Autor Thema: MINT98 System auf andere Platte klonen  (Gelesen 571 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.631
  • ATARI-HOME.DE - online for more than 15 years...
MINT98 System auf andere Platte klonen
« am: Mi 27.12.2017, 16:50:59 »
Hallo zusammen,

ich habe ein kleines Problemchen, bei dem mir sicherlich nur ein Brett vor dem Kopf hängt.

Ausgangssituation:

Ich habe eine TT hier mit einer 210 MB SCSI Platte, die Partition C (BGM, 70 MB) und Partition D (MINIX, 140 MB) hat. Auf D ist eine MINT98 Distribution drauf, die ich gern erhalten möchte.

Da ich die SCSI Platte demnächst gegen ein SCSI2SD ersetzen und darauf mit ATARI System V experimentieren möchte, würde ich die Installation gern auf eine IDE Platte (an einer Thunder) übertragen.

Als Treiber kommt HDDRIVER 10.10 zum Einsatz.

Nun zur Frage:

Wie bekomme ich die MInix Partition auf die IDE Platte? Mein erster Gedanke war, in Mint zu booten und dann mit dd einfach einen Dump auf die IDE Platte zu machen. Problem dabei ist aber, dass ich Mint nicht booten kann, da sich die IDE-Laufwerke vor den SCSI-Laufwerksbuchstaben einsortieren, damit lässt sich Mint98 nicht booten.

Auch Abbild erstellen und laden in HDDRIVER funktioniert nicht ("Partitionsdaten nicht erkannt").

Muss ich jetzt wirklich ein Linux mit IDE und SCSI aufbauen, um die Platte zu klonen? Prinzipiell würde ich natürlich gern ein neues MInix FS erzeugen (gleich etwas größer als die mickrigen 140 MB) und dann die Daten per copy rüberschaufeln. Wie stelle ich sowas an? ;)

Danke fürs Brett abschrauben.

VG
Johannes
Falcon060 - TT030 - Mega STE4 - Mega ST4 - Mega ST2 - 1040 ST(F/M) - Lynx II - Portfolio
non-Atari: HP 9000 712/60, SUN Ultra 1/Sparcstation 20/Netra T1, SGI Indigo 2, Casio PB-1000

Offline Ektus

  • Benutzer
  • Beiträge: 693
Re: MINT98 System auf andere Platte klonen
« Antwort #1 am: Mi 27.12.2017, 17:02:49 »
Wie bekomme ich die MInix Partition auf die IDE Platte? Mein erster Gedanke war, in Mint zu booten und dann mit dd einfach einen Dump auf die IDE Platte zu machen. Problem dabei ist aber, dass ich Mint nicht booten kann, da sich die IDE-Laufwerke vor den SCSI-Laufwerksbuchstaben einsortieren, damit lässt sich Mint98 nicht booten.

Das läßt sich aber in HDDRUTIL einstellen (Scanreihenfolge der Geräte). Ich würde dann auch nicht DD nehmen, sondern die neue (sicherlich größere) Platte gleich passend formatieren und die Daten dateiweise rüberkopieren, unter Beibehaltung der Reihenfolge im AUTO-Ordner. Bei der MINIX-Partition ist die Reihenfolge egal, Hauptsache, die Berechtigungen kommen rüber.

MfG
Ektus.

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.631
  • ATARI-HOME.DE - online for more than 15 years...
Re: MINT98 System auf andere Platte klonen
« Antwort #2 am: Mi 27.12.2017, 17:19:16 »
Hi Ektus,

ja, das wäre auch eine Option (siehe mein letzter Absatz). Das Problem ist, dass es keine "Scanreihenfolge" Einstellung im HDDRIVER 10.10 gibt. Oder bin ich blind?

Gruß
Johannes
Falcon060 - TT030 - Mega STE4 - Mega ST4 - Mega ST2 - 1040 ST(F/M) - Lynx II - Portfolio
non-Atari: HP 9000 712/60, SUN Ultra 1/Sparcstation 20/Netra T1, SGI Indigo 2, Casio PB-1000

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.631
  • ATARI-HOME.DE - online for more than 15 years...
Re: MINT98 System auf andere Platte klonen
« Antwort #3 am: Mi 27.12.2017, 17:44:35 »
Okay, hab es gefunden... geht per Drag and Drop :) dann werde ich morgen mal versuchen ein neues Minix FS anzulegen..
Falcon060 - TT030 - Mega STE4 - Mega ST4 - Mega ST2 - 1040 ST(F/M) - Lynx II - Portfolio
non-Atari: HP 9000 712/60, SUN Ultra 1/Sparcstation 20/Netra T1, SGI Indigo 2, Casio PB-1000

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.065
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: MINT98 System auf andere Platte klonen
« Antwort #4 am: Mi 27.12.2017, 17:50:19 »
Geräte und Partitionen ...

Einfach umsortieren. Zuvor aber Treiber lokalisieren ...

Ich würde umsortieren und MiNT98 booten und auf einer IDE Platte eine 500MB BGM Atari Partition C:\ und eine große Minix Partition D:\  anlegen und alles umkopieren. Wichtig sind die UNIX Datei Artribute, die müssen beim Kopieren erhalten bleiben.

Dann wieder HDDriver.sys umsortieren und die IDE Platte booten zum testen ob alles läuft ...

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.631
  • ATARI-HOME.DE - online for more than 15 years...
Re: MINT98 System auf andere Platte klonen
« Antwort #5 am: Mi 27.12.2017, 18:07:24 »
Danke Frank, so hatte ich mir das in etwa auch vorgestellt. Habe eine 512 MB BGM Partition C testweise angelegt und schonmal alles von der alten Platten auf C umkopiert. Wie groß darf eine MInix Partition denn werden? Könnte ich D: mit 2 GB anlegen?
Falcon060 - TT030 - Mega STE4 - Mega ST4 - Mega ST2 - 1040 ST(F/M) - Lynx II - Portfolio
non-Atari: HP 9000 712/60, SUN Ultra 1/Sparcstation 20/Netra T1, SGI Indigo 2, Casio PB-1000

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.065
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: MINT98 System auf andere Platte klonen
« Antwort #6 am: Mi 27.12.2017, 18:10:33 »
Von mir, ich habe keine Ahnung von minix ...


Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.641
  • Sehr langer Urlaub.
Re: MINT98 System auf andere Platte klonen
« Antwort #7 am: Mi 27.12.2017, 18:15:00 »
Die Minix/Ext2 Partition darf auch viel größer sein... Bei mir auf meiner 73Gb SCSI-Platte fühlt sich das mit ca. 32 GB in der Partition pudelwohl. Naja, von diversen Ungereimtheiten abgesehehen, die ich erst lösen kann, wenn mein Server (mit dem nfs-Dienst) wieder läuft.

Der einzige Nachteil an so großen Partitionen ist dass ein fschk nach einem Absturz oder so ewig dauert.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.065
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: MINT98 System auf andere Platte klonen
« Antwort #8 am: Mi 27.12.2017, 18:29:43 »
Wenn das mit den Datei Artributen erhalten bleibt ist doch bestimmt eine Umstellung von minix auf ext2 kein Problem. Im MiNT Ordner muss nur das ext2.xfs hinzugefügt werden. Und einen Aufruf von fsck in der mint.cnf nicht vergessen oder von Zeit zu Zeit manuell ausführen.