Autor Thema: Atari ABC 286 im PC4 Gehäuse?  (Gelesen 2155 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mr.Bacardi

  • Benutzer
  • Beiträge: 16
Atari ABC 286 im PC4 Gehäuse?
« am: So 26.11.2017, 22:06:45 »
Hallo,

ich bin letztens günstig an einen Atari PC gekommen und versuche nun an ein paar Infos zwecks Aufrüstung zu kommen.
Abgesehen davon dass es hier nur spärliche Infos zu gibt, scheint es eine Menge an Variationen zu geben. Mein PC hat das typische Gehäuse Design der PC3-5 Modelle, aber als Modell-Bezeichnung steht vorne & hinten "ABC 286/30". Hat jemand sowas schon mal gesehen? (Ich schätze mal, dass war eine Übergangslösung bis die ABC Gehäuse serienreif waren...)
Das kuriose ist, dass die BIOS ROMS die Bezeichnung "PC4 Germany 6/28/89" haben und auf dem EGA Video ROM "ABC 286/3 R1.06" steht.
Als RAM befinden sich 2 wechselbare SIPP Module und 2 verlötete SIPP Module die zusammen 640K ergeben (laut Einschalt Meldung). Gibt das einen Sinn?
Ih habe versucht den wechselbaren Speicher upzugraden (mit 2x 1MB) - aber nach dem Einschalten bleibt der Bildschirm dunkel... :(
Gibt es hier Besonderheiten zu beachten (Jumper, etc?)

Fotos kann ich bei Bedarf gerne posten.

VG,
Mr.Bacardi 

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.418
  • Urlauber
Re: Atari ABC 286 im PC4 Gehäuse?
« Antwort #1 am: So 26.11.2017, 22:40:45 »
So einen habe ich noch nie gesehen. Kannst du bitte mal Bilder zeigen?

Der Rechner wird wahrscheinlich 4x 256 kB Module drin haben, das BIOS zeigt vielleicht nur die unteren 640 kB an, das gab es damals öfters. Kannst ja mal hier reinschreiben, was auf den einzelnen RAM-Chips drauf steht.

Die Infos und Fotos sicher auch was für http://www.ataripc.net/
Nach 2 Wochen Zwangspause darf ich wieder schreiben. Mal sehen wie viel ich noch will.

Offline Mr.Bacardi

  • Benutzer
  • Beiträge: 16
Re: Atari ABC 286 im PC4 Gehäuse?
« Antwort #2 am: So 26.11.2017, 23:26:28 »
Hier auf die Schnelle ein paar Bilder die ich beim Auseinandernehmen gemacht hatte...

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 857
Re: Atari ABC 286 im PC4 Gehäuse?
« Antwort #3 am: Mo 27.11.2017, 01:16:54 »
Hier auf die Schnelle ein paar Bilder die ich beim Auseinandernehmen gemacht hatte...

Auf der Hauptplatine steht "PC4[…]". Der ABC hatte nur EGA dabei, dein PC4 müßte mit VGA daherkommen. Bei Atari ging bei den PCs eh alles durcheinander – ein-zwei gute Ideen, aber viel Chaos und keine Stringenz. Kann gut sein, dass man Gehäuse recycelt hat …
Wider dem Signaturspam!

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.188
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Atari ABC 286 im PC4 Gehäuse?
« Antwort #4 am: Mo 27.11.2017, 09:02:25 »
Hier auf die Schnelle ein paar Bilder die ich beim Auseinandernehmen gemacht hatte...

Würde mich freuen wenn das Mainboard mal richtig scharf und mit guter Beleuchtung und möglichst ohne Blitz nochmal eingestellt werden könnte... auf jeden Fall ein interessantes Stück Atari-Geschichte.

Offline Mr.Bacardi

  • Benutzer
  • Beiträge: 16
Re: Atari ABC 286 im PC4 Gehäuse?
« Antwort #5 am: Mo 27.11.2017, 21:15:45 »
Ich hoffe die neuen Bilder sind etwas besser. Leider ist die Dateigröße für Anhänge begrenzt, daher hier ein GoogleDrive Link:
https://drive.google.com/folderview?id=19ayU6BCd2Jb-ntWfiqhT0rr5Jmodzzza

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.188
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Atari ABC 286 im PC4 Gehäuse?
« Antwort #6 am: Mo 27.11.2017, 21:52:27 »
Auf deinen neuen Bildern erkennt man viel mehr, auch die Siemens CPU 80286 ist noch einigermaßen lesbar. Interessant, da auf der ataripc.net Seite die CPU's von dort alle von AMD sein sollen. Falls Du nichts dagegen hast würde ich deine Fotos hier gerne einstellen. Das würde gut passen wenn von den Sipp's auf dem Tisch nur einer im Bild ist.

Offline Mr.Bacardi

  • Benutzer
  • Beiträge: 16
Re: Atari ABC 286 im PC4 Gehäuse?
« Antwort #7 am: Mo 27.11.2017, 22:26:51 »
Hi Arthur, die Fotos kannst Du natürlich gerne weiter verwenden. VG

Offline Gaga

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.945
  • Wer nicht nachfragt, bekommt auch keine Antwort!
Re: Atari ABC 286 im PC4 Gehäuse?
« Antwort #8 am: Mo 27.11.2017, 22:28:20 »
Jemand hat den wichtigen Switchblock an der Videobuchse entfernt auf dem Board.
Mitglied des Bündnisses gegen Bevormundung und willkürliches Löschen von Beiträgen.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 857
Re: Atari ABC 286 im PC4 Gehäuse?
« Antwort #9 am: Mo 27.11.2017, 22:32:57 »
Ich hoffe die neuen Bilder sind etwas besser. Leider ist die Dateigröße für Anhänge begrenzt, daher hier ein GoogleDrive Link:
https://drive.google.com/folderview?id=19ayU6BCd2Jb-ntWfiqhT0rr5Jmodzzza

Danke.

* An der Rückseite (auf dem Foto: oben) sieht man ein unbestücktes "SW1", wohl für DIP-Switches. Ist das eine EGA-Schnittstelle daneben?
* "PC4LC" - "LC" für low cost? Dazu findet man im Netz nichts.
* Ob AMD oder Siemens CPU halte ich für weniger relevant - die sind letztlich eh identisch und wurden wahrscheinlich einfach nach Preis/Verfügbarkeit gekauft.
* Das Gehäuse paßt ja nur so halb zur Platine: Aussparungen, wo auf der Platine nichts vorgesehen ist, etwa auf dem Foto rechts unten neben der Tastaturbuchse.
Wider dem Signaturspam!

Offline Mr.Bacardi

  • Benutzer
  • Beiträge: 16
Re: Atari ABC 286 im PC4 Gehäuse?
« Antwort #10 am: Mo 27.11.2017, 22:39:55 »
Ja, neben SW1 befindet sich der Monitor Anschluß (9-polig)

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 857
Re: Atari ABC 286 im PC4 Gehäuse?
« Antwort #11 am: Mo 27.11.2017, 22:49:21 »
Ja, neben SW1 befindet sich der Monitor Anschluß (9-polig)

Theoretisch kann 9polig auch VGA sein (gab es auch), aber ich denke, das wird bei dir EGA sein.
Wider dem Signaturspam!

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.418
  • Urlauber
Re: Atari ABC 286 im PC4 Gehäuse?
« Antwort #12 am: Di 28.11.2017, 07:27:02 »
Das scheint ein ziemlich seltenes Exemplar zu sein. Interessant sind auch die Speichermodule. Der Rechner hat tatsächlich nur 640 kB, ein Modul mit 64 kB und zwei mit 256. Man beachte auch die Lötbrücken (Jumper) auf dem 64kB Modul. Dabei ist zu bedenken, dass ein 80286 eigentlich einen 16 Bit Datenbus hat, hier aber nur drei Speichermodule (3x 8 Bit!) verbaut werden können, und zusätzlich auch noch genau auf 640 kB zugeschnitten lässt vermuten, dass das RAM nur mit 8 Bit an die CPU angebunden ist. LC für LowCost dürfte sehr gut hin kommen. Der Speicher dürfte bei dem PC nicht aufrüstbar sein. Eigentlich ist das ein 286er PC wie man ihn nicht haben will, sehr kurios.

Kannst du bitte nochmal dss Gehäuse von allen Seiten fotografieren? Ich würde gerne den Betreiber der atari-pc Webseite auf dieses Thema aufmerksam machen.
« Letzte Änderung: Mi 29.11.2017, 22:03:42 von 1ST1 »
Nach 2 Wochen Zwangspause darf ich wieder schreiben. Mal sehen wie viel ich noch will.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 857
Re: Atari ABC 286 im PC4 Gehäuse?
« Antwort #13 am: Di 28.11.2017, 08:51:44 »
Ich hoffe die neuen Bilder sind etwas besser. Leider ist die Dateigröße für Anhänge begrenzt, daher hier ein GoogleDrive Link:
https://drive.google.com/folderview?id=19ayU6BCd2Jb-ntWfiqhT0rr5Jmodzzza

Gegenüber einem Atari PC4 Mainboard fehlen …

  • der Floppy-Port
  • der Maus-Port
  • zwei ISA-Steckplätze
  • 4 SIP-Steckplätze

Das ist wohl idT ein seltenes und schräges Exemplar.
Wider dem Signaturspam!

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.188
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Atari ABC 286 im PC4 Gehäuse?
« Antwort #14 am: Di 28.11.2017, 08:52:08 »
Kannst du bitte nochmal dss Gehäuse von allen Seiten fotografieren? Ich würde gerne den Betreiber der atari-pc Webseite auf dieses Thema aufmerksam machen.

Der würde sich sicherlich darüber freuen.

Offline Mr.Bacardi

  • Benutzer
  • Beiträge: 16
Re: Atari ABC 286 im PC4 Gehäuse?
« Antwort #15 am: Di 28.11.2017, 09:28:01 »
Weitere Fotos kann ich gerne nachliefern, muss ihn dann aber erst wieder zusammenschrauben.
(eigentlich würde ich ihn erst wieder mit erweitertem RAM zusammschrauben, was ja momentan nicht geht?! => schwarzer Screen).

Noch einige Klarstellungen/Ergänzungen:
- Der Rechner hat 4 SIPP Module (und nicht 3!)
- Ist der Floppyanschluss nicht die Steckerleiste unten rechts? Zumindest befindet sich in der Gegend der Platz für Floppy&HDD...
- Der Keyboard Anschluss ist unten rechts. Die weiteren, rechteckigen, Aussparungen sind meine ich für die Gehäuse "Zierleiste" (auf der sich u.a. der PC4 Schriftzug befindet), in die Plastiknasen zur Befestigung eingehakt werden...

Offline nobox

  • Benutzer
  • Beiträge: 205
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Atari ABC 286 im PC4 Gehäuse?
« Antwort #16 am: Di 28.11.2017, 09:35:31 »
Zitat von: Atari-Computermuseum link=http://krap.pl/mirrorz/atari/www.atari-computermuseum.de/abc.htm
1990 brachte Atari endlich einen IBM-kompatiblen Computer heraus, der wenigstens halbwegs aktuell war. Leicht veränderte Gehäuseoptik, ein neues Diskettenlaufwerk und die Umbenennung von PC in ABC (Atari Business Computer) kennzeichneten den Computer. Im Inneren steckt ein Intel 80286 mit einer Taktfrequenz von 8 MHz. Die Anzahl der EISA-Erweiterungssteckplätze wurde von 5 auf 3 verringert. Jetzt konnte man den ABC auch selbst zusammenstellen - den Prozessor gab es in den Taktfrequenzen 8, 10, 12, 16 und 20 MHz; optional einen Coprozessor 80287. Beim Diskettenlaufwerk konnte zwischen 5.25"/1.2 MB und 3.5"/1.44 MB gewählt werden, bei der Festplatte zwischen 30 und 60 MB oder einer Wechselplatte mit 44 MB. 1991 kamen die Nachfolger auf den Markt: ABC386SX, ABC386DX.


Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 857
Re: Atari ABC 286 im PC4 Gehäuse?
« Antwort #17 am: Di 28.11.2017, 09:43:41 »
- Der Keyboard Anschluss ist unten rechts. Die weiteren, rechteckigen, Aussparungen sind meine ich für die Gehäuse "Zierleiste" (auf der sich u.a. der PC4 Schriftzug befindet), in die Plastiknasen zur Befestigung eingehakt werden...

Rechts unten neben dem Tastaturanschluss ist "eigentlich" der Maus-Port, der hier fehlt. Das große Loch da, das ist wirklich für Plastiknasen? Und oben rechts auch?
Wider dem Signaturspam!

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.418
  • Urlauber
Re: Atari ABC 286 im PC4 Gehäuse?
« Antwort #18 am: Di 28.11.2017, 10:13:42 »
Falls das ATARI-Computermuseum.de hier mit liest. Der ABC-286 hat bestimmt keine EISA Steckplätze. Denn die gab es erst ab 80486, die wären 32 Bit breit und haben eine Softwarekonfiguration für das Ressourcenmanagement (quasi ein Vorläufer von Plug'n'Play). Ich weiß nicht, warum ständig überall ISA und EISA (Extended ISA) miteinander verwechselt werden.

Mit dem fehlenden Floppyanschluss ist der externe gemeint, wo man eine SF-314 Atari Floppy anschließen könnte.

Mit dem RAM, ich glaube ich muss noch ein bischen rechnen üben...
Nach 2 Wochen Zwangspause darf ich wieder schreiben. Mal sehen wie viel ich noch will.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 857
Re: Atari ABC 286 im PC4 Gehäuse?
« Antwort #19 am: Di 28.11.2017, 20:18:15 »
ich bin letztens günstig an einen Atari PC gekommen und versuche nun an ein paar Infos zwecks Aufrüstung zu kommen.

Um mal nach der Begeisterung über dieses seltene Modell auf die Frage zurückzukommen:

Man kann …
  • einen 80287 mathematischen Coprozessor einbauen (FPU)
  • eventuell das RAM noch etwas aufrüsten
  • die ISA-Slots füllen

Für die ISAs …
  • PC-XT-IDE Kärtchen rein, dann kann der Rechner von IDE/CompactFlash booten. Gibt es als OpenSource-Projekt und/oder fertig zu kaufen
  • Ethernet oder TokenRing-Karte für Netzwerk rein
  • Hercules-Grafikkarte für Dual-Screen-Betrieb mit speziell angepaßten Programmen

Als Software würde ich mir MINIX anschauen, habe ich auf meinem XT laufen, dafür sollte es aber 1 MB RAM sein. Mit 640 KB hat man *entweder* einen Telnet-Daemon *oder* FTP-Daemon am laufen, aber nicht beide gleichzeitig.

Oder ein Concurrent-DOS. Oder ein älteres Coherent.

Für den schnellen Datenaustausch müßte wohl auch PARCP funktionieren, falls du keine Netzwerkkarte reinstecken magst.

Anmerkungen: Ich würde die FPU einbauen, weil es heute nichts mehr kostet und cool ist. Leider ist das dann auch meist die ganze Funktionalität dieses ICs, denn ohne angepaßte Software merkst du von ihr so rein gar nichts. Und so viele ist das gar nicht.

Wenn du noch keine Festplatte drinhast, dann shop’ dir die XT-IDE-Karte, die ist gut. PARCP sollte man als Atarianer eh zur Hand haben, aber auf Dauer ist TokenRing, Baseband, oder Ethernet doch praktischer. ARCNET ginge übrigens auch, und auch LocalTalk zu alten Macs und Fileservern läuft prima.

Für TCP/IP unter MS-DOS/Konsorten nehme ich immer mTCP. Tut gut.
« Letzte Änderung: Di 28.11.2017, 20:21:10 von gh-baden »
Wider dem Signaturspam!