Autor Thema: (Boot-)Partitionsgrößen  (Gelesen 8138 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline kcr

  • Benutzer
  • Beiträge: 700
  • Intel inside idiot outside ;-)
Re: (Boot-)Partitionsgrößen
« Antwort #20 am: Di 12.09.2017, 01:34:32 »
Bin jetzt erstmal weiter gekommen, nach viel Nerven, Schweiß und Bangen, sowie diversen "Merkwürdigkeiten"  und verschiedenen CF-Adaptern... >:D
Ein Fehler war scheinbar, dass der CF-Adapter standardmäßig auf Slave gestellt war, bei einem anderen CF-Adapter möglicherweise ein Kompatibilitätsproblem...
Wie auch immer, habe jetzt IDE und SCSI am Laufen und kopiere mittels Kobold gerade die Daten.

PS: Interessanterweise sind die 534MB Partitionen auf meiner Scsi-Platte und die funktioniert einwandfrei  ;)
Atari: CLAB Falcon MK2 CT60e 14MB/512MB 2x32GB CF FPU,  Falcon 030 14MB FPU, TT030 10MB ST 256MB TT Crazy Dots 2 ThunderStorm Lightning 8GB IDE CF, TT030 10MB ST 64MB TT Megavision 300, Mega STE 4MB Crazy Dots Lightning, Mega ST 10MB Utrasatan ET4000, ST-Book, Stacy 4 16MHz, 1040 STE 4MB UltraSatan, 520 STE, diverse 1040er, 520er, 260er, PC1, PC5, Portfolio, NetUSBees + diverse 8-Bit Ataris u.v.m.
Amiga: 3x A500, A600 Furia, A1200 030@50MHz, 2x A1200 060@50MHz 4GB, A3000T 060@50MHz

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: (Boot-)Partitionsgrößen
« Antwort #21 am: Di 12.09.2017, 04:22:03 »
...Ein Fehler war scheinbar, dass der CF-Adapter standardmäßig auf Slave gestellt war... 
Vom Atari-IDE-Slave kann man nicht booten! Ich nutze das immer an meinem Falcon, indem ich per Schalter die interne CF auf Slave schalte, wenn ich extern booten will.
Übrigens: Wenn dann kein IDE-Master mehr da ist, sondern von SCSI gebootet werden soll, dann gibt´s diese üble Atari-Gedenk-Pause! Es dauert also etliche Sekunden, bis von SCSI gebootet wird. Da wäre mal zu fragen, ob der TOS-Patch nicht entsprechend geändert werden könnte...
PS: Interessanterweise sind die 534MB Partitionen auf meiner Scsi-Platte und die funktioniert einwandfrei
Auch bootend?
Wie dem auch sei, 534MB sind schon deshalb nicht gut, weil Dich dann das Problem mit dem `Verschnitt´ ereilt. Bleib knapp unter den Grenzen 2^x ! Hier 511,9MB. Wg. des Verschnitts empfehle ich (je nach Struktur des Datenbestands) sogar <256MB für TOS-Parts. - und die große Halde dann auf F32!
... 6 Partitionen mit je 500MB auf der 8GB CF Karte und eine siebente mit dem Rest: F32 5GB. Die siebente Partition wird auf der Zusammenfassung nicht angezeigt. Ist die Partitionierung so nicht ok?
TOS selbst kann kein F32. Dazu brauchst Du MiNT oder MAGX.
« Letzte Änderung: Di 12.09.2017, 04:49:44 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline kcr

  • Benutzer
  • Beiträge: 700
  • Intel inside idiot outside ;-)
Re: (Boot-)Partitionsgrößen
« Antwort #22 am: Di 12.09.2017, 12:06:04 »
Danke für die Antworten. Jetrzt funktioniert erstmal alles  ;)

Die SCSI Platte lasse ich wie sie ist, die hat 100% funktioniert und nutze sie jetzt eben als Backup im Schrank  8)

Jetzt mache ich mich erstmal daran Vanilla-Mint zu installieren.
Atari: CLAB Falcon MK2 CT60e 14MB/512MB 2x32GB CF FPU,  Falcon 030 14MB FPU, TT030 10MB ST 256MB TT Crazy Dots 2 ThunderStorm Lightning 8GB IDE CF, TT030 10MB ST 64MB TT Megavision 300, Mega STE 4MB Crazy Dots Lightning, Mega ST 10MB Utrasatan ET4000, ST-Book, Stacy 4 16MHz, 1040 STE 4MB UltraSatan, 520 STE, diverse 1040er, 520er, 260er, PC1, PC5, Portfolio, NetUSBees + diverse 8-Bit Ataris u.v.m.
Amiga: 3x A500, A600 Furia, A1200 030@50MHz, 2x A1200 060@50MHz 4GB, A3000T 060@50MHz

Offline kcr

  • Benutzer
  • Beiträge: 700
  • Intel inside idiot outside ;-)
Re: (Boot-)Partitionsgrößen
« Antwort #23 am: Di 12.09.2017, 13:56:39 »
Leider ist die Sache doch noch nicht erledigt - mit meinem TT geschehen sehr merkwürdige Dinge:

Ich habe beim Booten von IDE mit Grafikkarte trotz korrekter Einstellung statt 256Farben nur 2 in 1024x768. Ok, dachte ich mir, dann baue ich die alte SCSI-Platte wieder ein und schaue, ob es da funktioniert.
Jetzt bootet er nicht mehr von der SCSI-Platte! Auch nicht wenn sie das einzige Laufwerk ist. Stecke ich die IDE CF wieder ein, werden beide erkannt. Jumpere ich IDE als Slave, wird nichts erkannt.

Externe SCSI Geräte werden erkannt, nur die interne HD nicht mehr.

Es ist zum verrückt werden!?!

Batterie ist gut und zeigt die korrekte Uhrzeit.
« Letzte Änderung: Di 12.09.2017, 13:58:12 von kcr »
Atari: CLAB Falcon MK2 CT60e 14MB/512MB 2x32GB CF FPU,  Falcon 030 14MB FPU, TT030 10MB ST 256MB TT Crazy Dots 2 ThunderStorm Lightning 8GB IDE CF, TT030 10MB ST 64MB TT Megavision 300, Mega STE 4MB Crazy Dots Lightning, Mega ST 10MB Utrasatan ET4000, ST-Book, Stacy 4 16MHz, 1040 STE 4MB UltraSatan, 520 STE, diverse 1040er, 520er, 260er, PC1, PC5, Portfolio, NetUSBees + diverse 8-Bit Ataris u.v.m.
Amiga: 3x A500, A600 Furia, A1200 030@50MHz, 2x A1200 060@50MHz 4GB, A3000T 060@50MHz

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.969
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: (Boot-)Partitionsgrößen
« Antwort #24 am: Di 12.09.2017, 14:01:33 »
Hast du das gepatchte IDE TOS 3.06 ?

Offline kcr

  • Benutzer
  • Beiträge: 700
  • Intel inside idiot outside ;-)
Re: (Boot-)Partitionsgrößen
« Antwort #25 am: Di 12.09.2017, 14:20:12 »
Ja.
Atari: CLAB Falcon MK2 CT60e 14MB/512MB 2x32GB CF FPU,  Falcon 030 14MB FPU, TT030 10MB ST 256MB TT Crazy Dots 2 ThunderStorm Lightning 8GB IDE CF, TT030 10MB ST 64MB TT Megavision 300, Mega STE 4MB Crazy Dots Lightning, Mega ST 10MB Utrasatan ET4000, ST-Book, Stacy 4 16MHz, 1040 STE 4MB UltraSatan, 520 STE, diverse 1040er, 520er, 260er, PC1, PC5, Portfolio, NetUSBees + diverse 8-Bit Ataris u.v.m.
Amiga: 3x A500, A600 Furia, A1200 030@50MHz, 2x A1200 060@50MHz 4GB, A3000T 060@50MHz

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.969
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: (Boot-)Partitionsgrößen
« Antwort #26 am: Di 12.09.2017, 14:34:43 »
Frage mal Tuxi oder Gaga aber ich meine da geht ein booten von SCSI nicht mehr ?

Offline kcr

  • Benutzer
  • Beiträge: 700
  • Intel inside idiot outside ;-)
Re: (Boot-)Partitionsgrößen
« Antwort #27 am: Di 12.09.2017, 15:14:11 »
Ich habe den TT aber mit SCSI-HD betrieben bis ich den CF-IDE-Adapter hatte. Daran kann es eigentlich nicht liegen. Die Thunder STorm Combo war da schon verbaut.
Atari: CLAB Falcon MK2 CT60e 14MB/512MB 2x32GB CF FPU,  Falcon 030 14MB FPU, TT030 10MB ST 256MB TT Crazy Dots 2 ThunderStorm Lightning 8GB IDE CF, TT030 10MB ST 64MB TT Megavision 300, Mega STE 4MB Crazy Dots Lightning, Mega ST 10MB Utrasatan ET4000, ST-Book, Stacy 4 16MHz, 1040 STE 4MB UltraSatan, 520 STE, diverse 1040er, 520er, 260er, PC1, PC5, Portfolio, NetUSBees + diverse 8-Bit Ataris u.v.m.
Amiga: 3x A500, A600 Furia, A1200 030@50MHz, 2x A1200 060@50MHz 4GB, A3000T 060@50MHz

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: (Boot-)Partitionsgrößen
« Antwort #28 am: Di 12.09.2017, 17:23:52 »
Schon mal den IDE-CF-Adpt. abgezogen und dann probiert?
Hoffentlich hast Du nicht zwischendurch 2x Slave gehabt oder drgl. oder sonstwie Deinen Datenbestand korrumpiert. Hast Du ein Backup? Dann mal mit TREE_CHK kontrollieren...
Ich möchte übrigens jedem empfehlen: Sowie die alte Platte und die CF zudammen laufen, dann erstmal ein Medium CF spendieren und mit HDDRUTIL-SektorCopy einen Clon herstellen!
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.302
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: (Boot-)Partitionsgrößen
« Antwort #29 am: Di 12.09.2017, 17:35:03 »
Hallo @kcr,

Ich habe ein gepatchtes TOS. Das Merkwürdige ist, daß der TT auch nicht mehr von der SCSI bootet bei mir.

Auch bei SCSI  gelten die TOS Beschränkungen also max 512MB für die Bootpartition... hier wären das aber 534MB falls es die SCSI-Platte ist von der Du booten möchtest. Was dann nicht funktioniert.





Mal die NVRAM-Einstellungen kontrolliert? Weiß jetzt nicht ob die bei dem gepatchtem TOS noch berücksichtigt werden... oder Batterie leer?

Batterie sollte voll sein.

Hast Du ja auch geschrieben.
« Letzte Änderung: Di 12.09.2017, 18:13:30 von Arthur »

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: (Boot-)Partitionsgrößen
« Antwort #30 am: Di 12.09.2017, 18:00:27 »
^^-- Ich glaube ihm sogar, daß das eine Weile funktioniert hat - solange die hinteren 22MB nicht angesprochen werden. Wenn aber dann irgendwann doch, dann RUMMS.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.302
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: (Boot-)Partitionsgrößen
« Antwort #31 am: Di 12.09.2017, 18:05:28 »
Lass mich erklären: Die direkte Grenze sind hier nämlich nicht 512 MiB. Sondern: Ein Cluster darf maximal 16384 Bytes lang sein, gleichzeitig ist TOS auf 2 Sektoren pro Cluster festgelegt, sodass ein (logischer) Sektor maximal 8192 Bytes lang sein darf.

Hier müßte sich die Clustergröße dann allerdiengs auf 32768 Byites vergrößern was dagegen spräche, wenn ich Christian richtig verstanden habe.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: (Boot-)Partitionsgrößen
« Antwort #32 am: Di 12.09.2017, 18:12:02 »
^^-- Tja, rätselhaft, daß er sagt, es habe funktioniert am TT,,, (Am Falcon ok).
Vermutlich ist die Clustergröße 16k - aber doppelt so viele Cluster? Dann liegt die kritische Grenze (ie. vor rumms) vermutlich bei 512MB ?
« Letzte Änderung: Di 12.09.2017, 18:27:29 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: (Boot-)Partitionsgrößen
« Antwort #33 am: Di 12.09.2017, 19:05:20 »
Ich habe ein gepatchtes TOS. Das Merkwürdige ist, daß der TT auch nicht mehr von der SCSI bootet bei mir.
Ich habe einen sehr ähnlichen Effekt schon mal andernorts beschrieben:
Seit ich einen YAMAHA-SCSI-IDE-Adpt. plus IDE-CF-Adpt. im TT habe, will der auch nicht mehr von SCSI (extern) booten... Ich werde bei Gelegenheit mal ausprobieren, ob es da mit ´Strom aus´ (evtl. nur am IDE-CF-Adpt.?) einen Workaround gibt...
« Letzte Änderung: Di 12.09.2017, 19:07:21 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline kcr

  • Benutzer
  • Beiträge: 700
  • Intel inside idiot outside ;-)
Re: (Boot-)Partitionsgrößen
« Antwort #34 am: Di 12.09.2017, 22:24:32 »
Also der TT verhält sich auf jeden Fall merkwürdig. Wie gesagt ließ sich zunächst die IDE CF nicht zusammen mit der SCSI-HD betreiben - das mag an den Master/ Slave Einstellungen gelegen haben. Dann ließ sich die SCSI-Platte plötzlich nicht mehr alleine betreiben (IDE abgezogen). Wurde von HDDriver mal gefunden und mal nicht - aber das wars dann auch. Laufwerke ließen sich nicht anzeigen und auch Booten ging nicht. Strom und Batterie abgezogen - nichts gebracht.
Wurde die CF wieder rangestöpselt, so war auch die SCSI HD wieder da. Externe SCSI-Geräte haben die ganze Zeit funktioniert.
Habe jetzt alle Daten kopiert und nur die IDE CF dran und es läuft erstrmal (Daumen drück...)

Im Anschluß spielte die Grafikkarte verrückt. Mit NVDI 5.03 in allen Auflösungen nur Monochrom. Ausgiebiges Rummfummeln mit diversen NVDIVGA.INFs und  ASSIGN.SYSs brachte kein Ergebnis. Erst eine Neuinstallation von NVDI ließ mich wieder Farbe sehen  :D
Bis zur CF-Installation lief allerdings auch hier alles einwandfrei.

Zu den 534MB Partitionen: ich gebe euch ja voll Recht und sehe alles ein - funktioniert hat es trotzdem Jahrelang einwandfrei  >:D Hatte mit der Platte NIE Probleme... bis jetzt.

Jaja, immer wieder neue Überraschungen  mit den alten Kisten, aber ich würde sie dennoch niemals hergeben  8) Die Wege der ATARIs sind manchmal eben unergründlich.
Atari: CLAB Falcon MK2 CT60e 14MB/512MB 2x32GB CF FPU,  Falcon 030 14MB FPU, TT030 10MB ST 256MB TT Crazy Dots 2 ThunderStorm Lightning 8GB IDE CF, TT030 10MB ST 64MB TT Megavision 300, Mega STE 4MB Crazy Dots Lightning, Mega ST 10MB Utrasatan ET4000, ST-Book, Stacy 4 16MHz, 1040 STE 4MB UltraSatan, 520 STE, diverse 1040er, 520er, 260er, PC1, PC5, Portfolio, NetUSBees + diverse 8-Bit Ataris u.v.m.
Amiga: 3x A500, A600 Furia, A1200 030@50MHz, 2x A1200 060@50MHz 4GB, A3000T 060@50MHz

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: (Boot-)Partitionsgrößen
« Antwort #35 am: Mi 13.09.2017, 04:23:37 »
^^-- Wie oben dargelegt, sind korrumpierte Daten nicht verwunderlich. Sei froh, wenn es nur solche getroffen hat, die leicht zu restaurieren waren.
Wenn Deine Daten jetzt gesichert sind - vergiß den TREE_CHK nicht! - dann solltest Du die SCSI-HD jetzt wirklich neu partitionieren!
Für´s Backup würde ich die Platte aber eher selten nutzen:
Clonen von IDE-Master auf ~Slave mit SektorCopy geht wesentlich schneller!
« Letzte Änderung: Mi 13.09.2017, 04:26:50 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline kcr

  • Benutzer
  • Beiträge: 700
  • Intel inside idiot outside ;-)
Re: (Boot-)Partitionsgrößen
« Antwort #36 am: Mi 13.09.2017, 12:32:32 »
Alles klar, werde ich mal probierem.  ;)
Atari: CLAB Falcon MK2 CT60e 14MB/512MB 2x32GB CF FPU,  Falcon 030 14MB FPU, TT030 10MB ST 256MB TT Crazy Dots 2 ThunderStorm Lightning 8GB IDE CF, TT030 10MB ST 64MB TT Megavision 300, Mega STE 4MB Crazy Dots Lightning, Mega ST 10MB Utrasatan ET4000, ST-Book, Stacy 4 16MHz, 1040 STE 4MB UltraSatan, 520 STE, diverse 1040er, 520er, 260er, PC1, PC5, Portfolio, NetUSBees + diverse 8-Bit Ataris u.v.m.
Amiga: 3x A500, A600 Furia, A1200 030@50MHz, 2x A1200 060@50MHz 4GB, A3000T 060@50MHz