Autor Thema: AHDI 6.061 Partition Schema in WINCAP  (Gelesen 6452 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: AHDI 6.061 Partition Schema in WINCAP
« Antwort #20 am: Mi 09.08.2017, 13:19:58 »
^^-- [... entfernt ...] ´formatieren einer Partition auf dem Atari´ [... entfernt ...]
Das gibt´s nicht, das hatten wir schon in einem anderen Thread ausführlich besprochen und das wird auch durch Wiederholung nicht richtig. Auf dem Atari kann man immer nur Platten formatieren!
Mein von Dir zitierter Beitrag #8 liegt völlig richtig.

RLL- und MFM-Platten sind inzwischen total obsolet. Von deren Atari-Exemplaren dürften nur noch wenige am Leben sein. Und die sind auch noch viel zu klein, um darauf sinnnvoll EasyMiNT zu installieren.

Dein ganzer Absatz bzgl. MS-DOS ist hier OffTopic.

Und nein, MiNT funzt bestens mit GEM, BGM & F32; für MiNT sind RAW, LNX, EXT2 etc. überhaupt nicht notwendig. Sondern die braucht man nur, wenn man ein Unox-artiges System daraus machen will. (Was man nicht muß, und wozu ich auch nicht raten kann - es sei denn, man ist ein Unix-Freak und will das partout so haben).

-------

^^-- Ich kann Deinen Wunsch ja verstehen. Aber sobald HDX das WINCAP benutzt, dann will es formatieren (ie. ´low Level´). Und partitionieren kann HDX afaik leider nur mit GEM & BGM (wenn es nicht zugleich auch formatiert). Es muß aber ca. ´97 doch wohl irgendwie möglich gewesen sein, für ABSV4 eine UNX-Partition und für KGMD eine MIX-Partition einzurichten, die habe ich nämlich in meiner Sammlung. Ich weiß aber nicht, wie das damals gemacht wurde. Die auf der Platte auf C: vorhandenen Treiber waren ICDBOOT.PRG und HUSHI.SYS. Installiert war mEn. letzterer.
Das ist so definitiv falsch! Ich hab es doch selbst getestet!
Du hast uns doch oben berichtet, daß Dein Test nicht das gewünschte Resultat hatte. Und ich habe bloß versucht, Dir zu erklären, warum. Von meiner von Dir zitierten Aussage muß ich kein Jota zurücknehmen.
Aber vielleicht habe ich mich nicht klar genug ausgedrückt, denn:
Es stellt sich also die Frage, ob bei dem Partionsschema der HDX aus dem 6.061 Paket (bzw. ab der Version, ab der man im Partitionsdialog direkt die Größen editieren konnte) prinzipiell die Angaben in der WINCAP Datei ignoriert oder ob ich in den Angaben noch Fehler gemacht hab.
Ich war der Meinung, daß Du selbst schon gemerkt hast (oder aus meinen Kommentaren hättest schließen können), daß HDX das WINCAP gar nicht benutzt, wenn Du in das Menue ´Partition´ gehst (kann man einfach ausprobieren, indem man WINCAP entfernt); aber wenn Du in das Menue ´Format´ gehst, dann wird es gebraucht - jedoch, wie der Name es sagt: Dann wird formatiert! (und zwar ´low level´, wie die Windoofen das nennen, was aber auf dem Atari so zu nennen nicht üblich ist).
Und nochmals ganz deutlich:
   Moderne Platten am Atari dürfen/müssen nicht formatiert werden!
Das sollte man keinem Anfänger nahelegen, weil es bei kleinen Fehlern schon fatal sein kann für die Platte.

[... entfernt ...]
« Letzte Änderung: Fr 11.08.2017, 09:15:58 von Johannes »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.170
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: AHDI 6.061 Partition Schema in WINCAP
« Antwort #21 am: Mi 09.08.2017, 13:26:20 »
EasyMiNT setzt eine LNX oder RAW Partition voraus weil EasyMiNT dazu da ist ein komplettes Sparemint incl. dem UNIX Teil auf einer ext2 Partition zu Installieren. Ein reines MiNT System ohne den UNIX Anteil braucht kein EasyMiNT, das kann man manuell installieren. Dazu ist EasyMiNT auch nicht da und nicht gedacht ...

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: AHDI 6.061 Partition Schema in WINCAP
« Antwort #22 am: Mi 09.08.2017, 13:36:02 »
^^-- Meine Rede seit 70/71.
Das Böse kam wohl in die Welt durch die unglückliche Namenswahl:
Das sollte besser SpareUnox heißen anstatt SpareMiNT, und besser HeavyUnox anstatt EasyMiNT.

PS: Das Böse ist immer und überall!
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: AHDI 6.061 Partition Schema in WINCAP
« Antwort #23 am: Mi 09.08.2017, 17:55:31 »
Außerdem gibt es noch genügend funktionsfähige SH/Megafile Platten, ich habe alleine mindestens 5 komplett funktionsfähige Geräte, teils um eine zweite Platte intern erweitert, außerdem eine funktionsfähige c't Billiglösung mit 2 20er Platten und Omti-MFM-Controller, außerdem ein paar PCs mit entsprechenden MFM/RLL-Platten. Die Dinger sind eigentlich unkaputtbar (es sei denn sie sind von Kalok) und es ist ein Vergnügen, solch einer Platte bei der Arbeit zuzuschauen und zu hören. Diesbezüglich geht übrigens nix über die Olivetti Lexikon 5520 20 MB MFM-Platte, das ist wie Konzert, wie die zirpt, quitscht, brummt, heult und knattert.
Dann empfehle sie doch den Musikern  :P! Übrigens, es soll Leute geben, die stundenlang ihrer Waschmaschine beim Arbeiten zusehen & zuhören. Wie krank ist denn das?  ???!

[... entfernt ...]
Wenn Du alle Deine RLLs/MFMs zusammenschaltest, kriegst Du dann EasyMiNT drauf?

Ah, jetzt verstehe ich endlich Deine Motivation: Du willst unbedarfte Anfänger dazu verleiten, durch formatieren ihre Platten zu schrotten, damit die Deinen zu raren Antiquitäten werden...  >:(
Da im Taunus sitzt, glaub ich, ein Kollege von Dir, der verkauft alle gebrauchten Platten frisch geleert, damit niemand an alte Software kommt...  >:(
Ich muß doch mal gucken, ob mein ´Schukarton´ noch tut. Vielleicht besitze ich ja eine wertvolle Antiquität? Muß sie mal in der Bucht anbieten - so für 999 Eumel vielleicht? Das war, nach Kaufkraft, so ungefähr der Neupreis; aber wenn unkaputtbar, dann ist sie doch so gut wie neu  ;D!

Das Menue ´Partition/Initialisieren...´ im HDDRUTIL benutze ich immer zum Leeren der FATs; hat mich jedes Mal geärgert, daß dabei auch das Label gelöscht wird.
Zu Init in DOSen habe ich nur eine schlechte Meinung, die hier nicht interessiert, weil OT.

PS: Wer an Tinnitus leidet, der sollte mal überlegen, ob er vielleicht stundenlang seiner HD gelauscht hat... Deshalb habe ich meine damals bei jeder Gelegenheit abgeschaltet. Bei RLL/MFM aber vorher parken nicht vergessen!
« Letzte Änderung: Fr 11.08.2017, 09:19:54 von Johannes »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: AHDI 6.061 Partition Schema in WINCAP
« Antwort #24 am: Mi 09.08.2017, 18:11:18 »
ari, was macht denn deiner Meinung nach der MS-DOS-Befehl "format c:" ? (Warum heißt dieser Befehl unter DOS nicht "Init c:" ?) Und wo ist der Unterschied zwischen diesem Befehl und im HDRUTIL der Funktion, um eine Partition zu initialisieren?

Ich weiß nicht worauf du anspielst, aber "format c" initialisiert unter MS-/PC-DOS ein FAT-Dateisystem  innerhalb einer gegebenen, bereits vorhandenen Partition.

Formatiert im Sinne einer Festplattenformatierung ("low level") wird da nichts, auch keine Sektoren ausgemappt.

Etwas anderes habe ich oben ja auch nicht geschrieben. Schaut euch mal meinen Text genau an.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: AHDI 6.061 Partition Schema in WINCAP
« Antwort #25 am: Mi 09.08.2017, 18:25:54 »
Unter MSDOS kann man bei MFM/RLL Platten über das Programm debug formatieren (low level) oder über das Controller/Adapter Bios ...
Das ist richtig. Und genau das ist ja auch das, was man mit AHDI und Co auch macht, wenn man eine SH/Megafile lowlevel formatiert. Dazu ist beim AHDI die wincap Datei da, damit man dem Formatierer die Plattengeometrie geben kann. Denn solange sie nicht lowlevel formatiert ist, kann der Controller aus diesen strunzdummen Laufwerken nichts auslesen. Der Controller schreibt beim Lowlevel formatieren neben den Sektoren auch die Plattengeometrie in den Header des ersten Sektors. Das ist bei SH/Megafile nicht anders als bei den Omti/WD/usw. Controllern im PC.

Und es gibt nicht "DAS" Lowlevel-Format, sondern das ist bei jedem Controllertyp anders. Wenn man einen PC hat, und da hängt eine MFM-Platte am Omti 5510 Controller, und man tauscht den gegen einen Western-Digital WD-1001 oder Seagate ST-01 aus, ist die Platte nicht mehr lesbar. Selbst wenn man in einem AT zwischen einem WD-1005 und einem WD-1006 tauscht, ist die Platte nicht mehr lesbar. Weil jeder MFM/RLL/ESDI-Controller sein spezifisches Lowlevel-Format hat. (Und ein MFM-Controller kann keine RLL-formatierte Platte lesen, und umgekehrt auch nicht, aber alle RLL-Platten lassen sich am entsprechenden MFM-Controller auch MFM formatieren, umgekehrt geht es nur manchmal, weil MFM-Platten meistens nicht gut genug dafür sind.)

Nichtsdestrotrotz gibts dann später eine Ebene drüber, eben in der Partition nochmal einen Formatier-Vorgang, eben das was bei DOS mit "format c:" gemacht wird. Eigentlich müsste es korrekterweise "init c:" heißen, aber es hat sich für das Schreiben der Verwaötungsstrukturen in eine Partition (rootverzeichnis, FAT oder ähnliches) wegen DOS auch hier "formatieren" als Begriff eingebürgert. Auch die Atari-Plattentreiber müssen erst Partitionsinfos auf die Platte schreiben, und anschließend die Partition selbst nochmal formatieren/initialisieren, das heißt darin das Rootverzeichnis, die FAT usw. anzulegen.

Das ist genau das selbe, egal ob PC, ST oder meinetwegen auch Amiga, Archimedes, was auch immer. Erst, sofern MFM/RLL/ESDI Lowlevel-Format, dann partitionieren, dann Partition(en) formatieren/initialisieren (Verwaltungsstrukturen). Unter Windows NT/2000/.../10 ist das Partitionieren und Initialisieren/Formatieren einer Partition auch in einem Schritt zusammen gefasst, der letzte Schritt lässt sich auch dort separat nochmal manuell anstoßen, z.B. wenn man ganz schnell alle Daten einer Partition löschen will.

Dass das mit den Verwaltungsstrukturen schreiben auch "Formatieren" heißt, ist blöd, ist aber dank MS-DOS eben so eingebürgert. Eindeutiger wäre "initialisieren". Aber deswegen nennt man das mit dem MFM/RLL/ESDI ja auch "LOW LEVEL formatieren", also auf unterster Ebene, damit der Controller erstmal Sektoren hat, auf die dann das Betriebssystem zugreifen kann.

Ich weiß nicht, was daran so schwer zu verstehen ist. Ich meine eigentlich, auch wenn ich nochmal hoch scrolle und meinen Beitrag nochmal lese, dass ich das klar und deutlich und verständlich geschrieben habe. Es ist oben (Beitrag von gestern) deutlich zwischen Platte und Partiton formatieren unterschieden, und ich gehe auch auf den Unterschied zwischen LOW LEVEL formatieren und Partiton formatieren/initialisieren deutlich ein. Bitte aufmerksam (!!!) lesen!
« Letzte Änderung: Mi 09.08.2017, 18:34:08 von 1ST1 »
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: AHDI 6.061 Partition Schema in WINCAP
« Antwort #26 am: Mi 09.08.2017, 19:25:56 »
[... entfernt ...]

Auf dem Atari gilt:

    formatieren   = einrichten der Param. der phys. PlattenGeometrie & partitionieren
    partitionieren = einrichten der Partitionen _und_ der FAT-Systeme (aber nur die!)
    initialisieren   = erneuern des (ia. FAT-) DateiSystems _einer_ Partition

Ansonsten genügt es, darauf hinzuweisen - & im Falle ´formatieren´ zu betonen! -, daß diese Begriffe anderswo (& ibs. in der WinDosen-Welt) anders gebräuchlich sind.
« Letzte Änderung: Fr 11.08.2017, 09:20:35 von Johannes »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline ST-Oldie

  • Benutzer
  • Beiträge: 158
Re: AHDI 6.061 Partition Schema in WINCAP
« Antwort #27 am: Mi 09.08.2017, 23:46:34 »
Hi

sag mal., liest du dir denn die Beiträge und auch die verlinkten Seiten wirklich durch? Oder ist das eher ein "mit den Füßen aufstamp ich hab aber recht"?

Du hast uns doch oben berichtet, daß Dein Test nicht das gewünschte Resultat hatte. Und ich habe bloß versucht, Dir zu erklären, warum. Von meiner von Dir zitierten Aussage muß ich kein Jota zurücknehmen.

Doch, das mußt du. Denn deine Erklärung ist völlig falsch. Wenn du mal in die Kommentare in der WINCAP und in den von mir verlinkten Artikel reinschaust, kannst du erkennen, daß die WINCAP 2 Arten von Informationen enthält. Das sind ist zum einen Geometrieinformationen des verbauten Laufwerks für das formatieren. Und dann ein Partitionsschema, das eine mögliche Aufteilung einer Platte auf Partitionen enthält.

Die Geomettrieinformationen werden nur benutzt, wenn du den "Formatieren" Befehl vom HDX auswählst. Das Partiionierschema sollte gewählt werden, denn du "Partitionieren" aus dem HDX Menü auswählst.

Deine Erklärung ist falsch, da du auch mit Geometriedaten des Laufwerks nicht als erstes formatieren mußt. Wie sonst willst du denn SCSI Platten partitionieren? Du hast doch selbst erklärt, daß man diese Platten nicht formatieren soll!

Aber vielleicht habe ich mich nicht klar genug ausgedrückt, denn:
Es stellt sich also die Frage, ob bei dem Partionsschema der HDX aus dem 6.061 Paket (bzw. ab der
Ich war der Meinung, daß Du selbst schon gemerkt hast (oder aus meinen Kommentaren hättest schließen können), daß HDX das WINCAP gar nicht benutzt, wenn Du in das Menue ´Partition´ gehst (kann man einfach ausprobieren, indem man WINCAP entfernt); aber wenn Du in das Menue ´Format´ gehst, dann wird es gebraucht - jedoch, wie der Name es sagt: Dann wird formatiert! (und zwar ´low
level´, wie die Windoofen das nennen, was aber auf dem Atari so zu nennen nicht üblich ist).

Genau danach hab ich gefragt. Aber genau das hast du NICHT deutlich genug beschrieben. Außerdem bist du in keiner Weise darauf eingegangen, daß die WINCAP tatsächlich ein Partitionsschema vorgeben kann! Hast du dir denn endlich mal den Artikel der STC, auf den ich verlinkt habe, durchgelesen? Der erklärt (fast) ganz genau, wie man ein Partition Schema in der WINCAP anlegen kann.

Damit kann die WINCAP durchaus auch für die Partitionierung verwendet werden!

[... entfernt ...]

Wie wäre es, wenn du mal das ganze selbst ausprobierst, statt hier einen auf beleidigt und "ich habe aber recht" zu machen! Dann wirst du selbst die Probleme sehen!

Tschüß
Michael
« Letzte Änderung: Fr 11.08.2017, 09:21:34 von Johannes »
atari.mbernstein.de, the ATARI way of computing

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: AHDI 6.061 Partition Schema in WINCAP
« Antwort #28 am: Do 10.08.2017, 05:50:19 »
[... entfernt ...]

Selbstverständlich habe ich mir WINCAP sowie den STC-Artikel angesehen, und beides keineswegs zum ersten Mal. Meine erste Platte (den ´Schuhkarton´ SH204) habe ich vor ca. 30 Jahren gekauft, und selbstverständlich kenne ich seitdem WINCAP und weiß, was damit gemacht wird und daß da drin neben Geometrie-Daten auch Partitions-Schemata stehen. Leider gibt es mW. außer dem von Dir ausgegrabenen STC-Artikel sowie natürlich im Scheibenkleister S.477 ff. keine (orig. Atari-) Doku dazu. Aber seit mehr als 24 Jahren (als die letzte Version 6.061 des AHDI erschien) weiß ich, daß im HDX-Menue ´Disk/Partition´ das WINCAP _nicht_ benutzt wird (und habe das sicherheitshalber gleich noch mal nachgeprüft, als die Diskussion darauf kam). Vielleicht dämmert es Dir jetzt, wie beleidigend und unverschämt es ist, meine Argumente eines ganzen Absatzes mit dem knappen Satz "Das ist so definitiv falsch!" abzutun und mir dann auch noch kindliches Verhalten vorzuwerfen, obwohl Du selbst die Fakten nicht gecheckt hast, sondern nur spekulierst "Das Partiionierschema sollte gewählt werden..." (Hervorhebung von mir).

Könntest Du bitte demnächst wenigstens sauber zitieren?:
Aber vielleicht habe ich mich nicht klar genug ausgedrückt, denn:
Es stellt sich also die Frage, ob bei dem Partionsschema der HDX aus dem 6.061 Paket (bzw. ab der
Ich war der Meinung, daß Du selbst schon gemerkt hast (oder aus meinen Kommentaren hättest schließen können), daß HDX das WINCAP gar nicht benutzt, wenn Du in das Menue ´Partition´ gehst (kann man einfach ausprobieren, indem man WINCAP entfernt); aber wenn Du in das Menue ´Format´ gehst, dann wird es gebraucht - jedoch, wie der Name es sagt: Dann wird formatiert! (und zwar ´low
level´, wie die Windoofen das nennen, was aber auf dem Atari so zu nennen nicht üblich ist).
Denn in diesem Zitat aus Deinem #31 hast Du Texte von Dir und von mir vermischt. Bitte mehr Sorgfalt und mehr Achtsamkeit! Sonst behauptet womöglich später noch jmd., mein Text sei von Dir, oder -noch schlimmer! - Deiner sei von mir.

[... entfernt ...]

...Damit kann die WINCAP durchaus auch für die Partitionierung verwendet werden!
Das habe ich nie bezweifelt. Bloß die Umstände sind andere, als Du Dir vorgestellt hast: Nämlich nur beim Formatieren.
Es sollte Dir zu denken geben, daß im letzten WINCAP (dh. zu 6.061) nur auskommentierte Part.-Schemata stehen und daß die größte Platte darin 150MB hatte. Damals schon nämlich war RLL/MFM und damit formatieren (ibs. mit WINCAP) obsolet.

[... entfernt ...]

Wenn du wenigsten eine produktive Antwort zu meiner Frage gegeben hättest.
aber so ...
Wie? Hast Du das hier aus #6 schon vergessen?:
Richte 4 x BGM ein und ändere dann mit einem DiskMonitor (ie. SED oder DISKUS) eine der Part. von BGM auf RAW; einfach umbenennen müßte imho ausreichen.
Das ist afaik die einzig mögliche Lösung.

[... entfernt ...]
« Letzte Änderung: Fr 11.08.2017, 09:24:36 von Johannes »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline ST-Oldie

  • Benutzer
  • Beiträge: 158
Re: AHDI 6.061 Partition Schema in WINCAP
« Antwort #29 am: Do 10.08.2017, 09:39:42 »
Hi,

[... entfernt ...]

Das habe ich nie bezweifelt. Bloß die Umstände sind andere, als Du Dir vorgestellt hast: Nämlich nur beim Formatieren.
Es sollte Dir zu denken geben, daß im letzten WINCAP (dh. zu 6.061) nur auskommentierte Part.-Schemata stehen und daß die größte Platte darin 150MB hatte. Damals schon nämlich war RLL/MFM und damit formatieren (ibs. mit WINCAP) obsolet.

Die WINCAP aus dem 6.061 Paket, das ich habe, enthält keine Einträge mehr. Weder für Plattengeometrie noch Partitonsschema. Nur noch die Kommentare, die den Syntax beschreiben. sonst hätte ich ja nicht fragen müssen.

Und ich darf dich mal an deine eigene Aussage erinnern:

^^-- Ich kann Deinen Wunsch ja verstehen. Aber sobald HDX das WINCAP benutzt, dann will es formatieren (ie. ´low Level´).

Diese Aussage ist so falsch, weil hdx nämlich nicht von sich aus formatieren möchte, wenn es Geometriedaten in der WINCAP vorfindet. Das mußt du alles manuell starten und kannst du auch ünbersrpingen. Und wenn ich bei den Geometriedaten einen Eintrag mache, wird der immer noch beim Formatieren angeboten.

Wenn du so sicher weißt, das Angaben zum Partitionsschema ignoriert werden, hättest einfach sachlich schreiben können, daß HDX aber Version XXX diese Angaben ignoriert. Das wäre nämlich das gewesen, was ich wissen wollte.

Dein rumgereite auf Formatieren ohne direkten Bezug zu meiner Frage nach dem Partition Schema, nach dem ich gefragt hatte, gepaart mit Fehler in deiner Aussage haben deinen Betrag disqualifiziert. Und außerdem hat es genervt, Beiträge hier zu lesen, die nicht direkt auf meine Frage eingingen sondern sich lang und breit mit etwas anderem auseinandersetzen. Wenn du dich über formatieren auslassen möchtest, kannst du doch dafür einen eigenen Thread aufmachen.

Tschüß
Michael
« Letzte Änderung: Fr 11.08.2017, 09:25:52 von Johannes »
atari.mbernstein.de, the ATARI way of computing

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.489
Re: AHDI 6.061 Partition Schema in WINCAP
« Antwort #30 am: Do 10.08.2017, 11:39:40 »
Ist echt ein wenig schade, dass uns so schnell immer die Pferde durchgehen. :o Leute denkt dran, dass es auch schlimmere Dinge im Leben gibt als Computer und alles was damit zu tun hat. Ich würde nicht so viel Energie und Zeit auf Begrifflichkeiten verschwenden. Dafür gibt es so viel schönere Dinge im Leben. Reicht ja wenn ich weiß, was richtig ist und ich das kundtun darf. Ich muss dahingehend aber anderen meinen Willen oder Überzeugung nicht aufzwingen. ;D Ich will die Dinge beherrschen. Sie sollen mich nicht beherrschen.

So. Genug meiner Lebensweisheiten! Ich find's erstmal prima, dass @ST-Oldie sich die Mühe mit dem Workshop macht und sich in die Sache so reinkniet. Das verdient auch etwas Anerkennung und Bewunderung.

Vielleicht noch ein kleiner Hinweise bzw. Frage: Ich hab den AHDI 6.06u im Einsatz. Ich kann mich dunkel erinnern, dass ich damals beim Einrichten meiner Pizzaschatel (SH205) mit dem letzten originalen Atari AHDI 6.061 Probleme hatte. Das ist aber über sieben Jahre her. Zumindest läuft der 6.06u echt gut auf meinem 520er und meinem Falcon. Soundpool hat ein wenig was gepacht in dem Treiber:

http://atari.soundpool.de/files_d.htm

Ok. Der Download scheint nicht mehr zu funktionieren. Die Version scheint frei zu sein? Bei Intresse hinge ich die mal hier an.
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.815
  • ATARI-HOME.DE - online for more than 20 years...
Re: AHDI 6.061 Partition Schema in WINCAP
« Antwort #31 am: Do 10.08.2017, 11:59:20 »
Behakt euch doch bitte nicht hier - danke!

--fin--

P.s.: Ich habe hier gründlich gefegt und persönliche Animositäten rausgestrichen, sowie einige Off-Topic Plänkeleien gelöscht.
« Letzte Änderung: Fr 11.08.2017, 09:26:49 von Johannes »
Falcon060 /w SV - TT030 - Mega STE4 - Mega ST4 - 1040 ST(F/M) - Lynx II - Portfolio
non-Atari: DEC Vaxstation 4000 VLC, SGI Fuel, SGI Octane, SGI Indigo 2 R10K, SGI Indy, Casio PB-1000