Autor Thema: Kurzer Laufwerkstest unter Windows 10 mittels Winsat in der Powershell  (Gelesen 182 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.379
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
In der C't gelesen wie es geht und gerade mal ausprobiert.
Die Festplatte D: ist eine mindestens 10Jahre alte Samsung SATA... alles andere sind Samsung SSD's.

Windows PowerShell
Copyright (C) Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

PS C:\Windows\system32> winsat disk -drive c:
Windows-Systembewertungstool
> Wird ausgeführt: Featureaufzählung ''
> Laufzeit 00:00:00.00
> Wird ausgeführt: Speicherbewertung '-drive c: -ran -read'
> Laufzeit 00:00:00.42
> Wird ausgeführt: Speicherbewertung '-drive c: -seq -read'
> Laufzeit 00:00:02.84
> Wird ausgeführt: Speicherbewertung '-drive c: -seq -write'
> Laufzeit 00:00:02.13
> Wird ausgeführt: Speicherbewertung '-drive c: -flush -seq'
> Laufzeit 00:00:00.50
> Wird ausgeführt: Speicherbewertung '-drive c: -flush -ran'
> Laufzeit 00:00:00.55
> Dshow-Videocodierzeit                        0.00000 s
> Dshow-Videodecodierzeit                      0.00000 s
> Media Foundation-Decodierzeit                0.00000 s
> Disk  Random 16.0 Read                       414.42 MB/s          8.2
> Disk  Sequential 64.0 Read                   520.82 MB/s          8.1
> Disk  Sequential 64.0 Write                  503.60 MB/s          8.1
> Durchschnittliche Lesezeit mit sequenziellen Schreibvorgängen0.110 ms          8.8
> Latenz: 95. Perzentil                        0.358 ms          8.8
> Latenz: Maximum                              1.379 ms          8.9
> Durchschnittliche Lesezeit bei zufallsgesteuerten Schreibvorgängen0.203 ms          8.9
> Gesamtausführungszeit 00:00:06.64



PS C:\Windows\system32> winsat disk -drive h:
Windows-Systembewertungstool
> Wird ausgeführt: Featureaufzählung ''
> Laufzeit 00:00:00.00
> Wird ausgeführt: Speicherbewertung '-drive h: -ran -read'
> Laufzeit 00:00:00.19
> Wird ausgeführt: Speicherbewertung '-drive h: -seq -read'
> Laufzeit 00:00:02.22
> Wird ausgeführt: Speicherbewertung '-drive h: -seq -write'
> Laufzeit 00:00:01.47
> Wird ausgeführt: Speicherbewertung '-drive h: -flush -seq'
> Laufzeit 00:00:00.42
> Wird ausgeführt: Speicherbewertung '-drive h: -flush -ran'
> Laufzeit 00:00:00.41
> Dshow-Videocodierzeit                        0.00000 s
> Dshow-Videodecodierzeit                      0.00000 s
> Media Foundation-Decodierzeit                0.00000 s
> Disk  Random 16.0 Read                       355.14 MB/s          8.1
> Disk  Sequential 64.0 Read                   953.19 MB/s          8.4
> Disk  Sequential 64.0 Write                  987.84 MB/s          8.4
> Durchschnittliche Lesezeit mit sequenziellen Schreibvorgängen0.090 ms          8.8
> Latenz: 95. Perzentil                        0.238 ms          8.8
> Latenz: Maximum                              2.959 ms          8.7
> Durchschnittliche Lesezeit bei zufallsgesteuerten Schreibvorgängen0.099 ms          8.9
> Gesamtausführungszeit 00:00:04.80



PS C:\Windows\system32> winsat disk -drive e:
Windows-Systembewertungstool
> Wird ausgeführt: Featureaufzählung ''
> Laufzeit 00:00:00.00
> Wird ausgeführt: Speicherbewertung '-drive e: -ran -read'
> Laufzeit 00:00:00.17
> Wird ausgeführt: Speicherbewertung '-drive e: -seq -read'
> Laufzeit 00:00:02.89
> Wird ausgeführt: Speicherbewertung '-drive e: -seq -write'
> Laufzeit 00:00:02.23
> Wird ausgeführt: Speicherbewertung '-drive e: -flush -seq'
> Laufzeit 00:00:00.91
> Wird ausgeführt: Speicherbewertung '-drive e: -flush -ran'
> Laufzeit 00:00:00.73
> Dshow-Videocodierzeit                        0.00000 s
> Dshow-Videodecodierzeit                      0.00000 s
> Media Foundation-Decodierzeit                0.00000 s
> Disk  Random 16.0 Read                       428.33 MB/s          8.2
> Disk  Sequential 64.0 Read                   523.41 MB/s          8.1
> Disk  Sequential 64.0 Write                  498.00 MB/s          8.1
> Durchschnittliche Lesezeit mit sequenziellen Schreibvorgängen0.156 ms          8.7
> Latenz: 95. Perzentil                        0.333 ms          8.8
> Latenz: Maximum                              6.465 ms          8.4
> Durchschnittliche Lesezeit bei zufallsgesteuerten Schreibvorgängen0.152 ms          8.9
> Gesamtausführungszeit 00:00:07.06



PS C:\Windows\system32> winsat disk -drive d:
Windows-Systembewertungstool
> Wird ausgeführt: Featureaufzählung ''
> Laufzeit 00:00:00.00
> Wird ausgeführt: Speicherbewertung '-drive d: -ran -read'
> Laufzeit 00:00:11.41
> Wird ausgeführt: Speicherbewertung '-drive d: -seq -read'
> Laufzeit 00:00:07.01
> Wird ausgeführt: Speicherbewertung '-drive d: -seq -write'
> Laufzeit 00:00:09.14
> Wird ausgeführt: Speicherbewertung '-drive d: -flush -seq'
> Laufzeit 00:00:06.55
> Wird ausgeführt: Speicherbewertung '-drive d: -flush -ran'
> Laufzeit 00:00:13.20
> Dshow-Videocodierzeit                        0.00000 s
> Dshow-Videodecodierzeit                      0.00000 s
> Media Foundation-Decodierzeit                0.00000 s
> Disk  Random 16.0 Read                       1.40 MB/s          3.8
> Disk  Sequential 64.0 Read                   64.45 MB/s          5.8
> Disk  Sequential 64.0 Write                  73.23 MB/s          6.1
> Durchschnittliche Lesezeit mit sequenziellen Schreibvorgängen6.898 ms          5.4
> Latenz: 95. Perzentil                        18.085 ms          4.7
> Latenz: Maximum                              527.541 ms          2.9
> Durchschnittliche Lesezeit bei zufallsgesteuerten Schreibvorgängen7.109 ms          5.3
> Gesamtausführungszeit 00:00:47.67
PS C:\Windows\system32>



« Letzte Änderung: Sa 25.05.2019, 14:11:37 von Arthur »

Offline SolderGirl

  • Benutzer
  • Beiträge: 352
Mein C ist eine PCIe SSD, D ist eine 1TB SATA HDD.

Windows PowerShell
Copyright (C) 2016 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

PS C:\Windows\system32> winsat disk -drive c:
Windows-Systembewertungstool
> Wird ausgeführt: Featureaufzählung ''
> Laufzeit 00:00:00.00
> Wird ausgeführt: Speicherbewertung '-drive c: -ran -read'
> Laufzeit 00:00:00.31
> Wird ausgeführt: Speicherbewertung '-drive c: -seq -read'
> Laufzeit 00:00:02.80
> Wird ausgeführt: Speicherbewertung '-drive c: -seq -write'
> Laufzeit 00:00:03.02
> Wird ausgeführt: Speicherbewertung '-drive c: -flush -seq'
> Laufzeit 00:00:00.69
> Wird ausgeführt: Speicherbewertung '-drive c: -flush -ran'
> Laufzeit 00:00:00.81
> Disk  Random 16.0 Read                       627.13 MB/s          8.4
> Disk  Sequential 64.0 Read                   1526.72 MB/s          8.8
> Disk  Sequential 64.0 Write                  491.21 MB/s          8.1
> Durchschnittliche Lesezeit mit sequenziellen Schreibvorgängen0.161 ms          8.7
> Latenz: 95. Perzentil                        1.350 ms          8.1
> Latenz: Maximum                              15.167 ms          7.9
> Durchschnittliche Lesezeit bei zufallsgesteuerten Schreibvorgängen0.196 ms          8.9
> Gesamtausführungszeit 00:00:07.81
PS C:\Windows\system32> winsat disk -drive d:
Windows-Systembewertungstool
> Wird ausgeführt: Featureaufzählung ''
> Laufzeit 00:00:00.00
> Wird ausgeführt: Speicherbewertung '-drive d: -ran -read'
> Laufzeit 00:00:16.41
> Wird ausgeführt: Speicherbewertung '-drive d: -seq -read'
> Laufzeit 00:00:04.64
> Wird ausgeführt: Speicherbewertung '-drive d: -seq -write'
> Laufzeit 00:00:04.67
> Wird ausgeführt: Speicherbewertung '-drive d: -flush -seq'
> Laufzeit 00:00:27.14
> Wird ausgeführt: Speicherbewertung '-drive d: -flush -ran'
> Laufzeit 00:00:36.05
> Disk  Random 16.0 Read                       0.97 MB/s          2.9
> Disk  Sequential 64.0 Read                   159.85 MB/s          7.1
> Disk  Sequential 64.0 Write                  200.59 MB/s          7.3
> Durchschnittliche Lesezeit mit sequenziellen Schreibvorgängen32.292 ms          1.9
> Latenz: 95. Perzentil                        164.627 ms          1.9
> Latenz: Maximum                              627.042 ms          1.9
> Durchschnittliche Lesezeit bei zufallsgesteuerten Schreibvorgängen52.895 ms          1.9
> Gesamtausführungszeit 00:01:29.03
PS C:\Windows\system32>
{PoFo 512kb RAM, 6,5 MHz, CF-Slot, 1MB SRAM Disk}
{520 STm 4MB, 2x CF-Cards, 2x HD-Floppy}
{Mega ST1 4MB, PAK68/2, µEiffel, VoFa ET4000}

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.379
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Mein C ist eine PCIe SSD, D ist eine 1TB SATA HDD.

Meinst du so ein M.2 SSD Modul oder eine echte PCIe SSD? Aber egal, ist ordentlich fix. :D

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.308
  • Sehr langer Urlaub.
Wie kopiert ihr die Ausgabe von winsat ? Wenn ich das starte, geht ein Fenster auf, das Ding benchmarkt und wenns fertig ist geht das Fenster wieder zu, ohne dass man das schnell genug lesen kann.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline SolderGirl

  • Benutzer
  • Beiträge: 352
Mein C ist eine PCIe SSD, D ist eine 1TB SATA HDD.

Meinst du so ein M.2 SSD Modul oder eine echte PCIe SSD? Aber egal, ist ordentlich fix. :D

M.2, aber mit PCIe Interface. Ist praktisch eine PCIe x4 Verbindung. Nur leider kann mein Board nur PCIe 2.0 und kein 3.0, dadurch wird die SSD etwas ausgebremst.

Was man in dem Test nicht sieht, worauf ich aber beim Kauf besonders geachtet hab: Die kann 300.000 IOPS, also Operationen pro Sekunde. Viele können da nichtmal 100.000. Das war mir wichtig, weil das Einfluss auf die Bootzeit und Programmstarts hat.
{PoFo 512kb RAM, 6,5 MHz, CF-Slot, 1MB SRAM Disk}
{520 STm 4MB, 2x CF-Cards, 2x HD-Floppy}
{Mega ST1 4MB, PAK68/2, µEiffel, VoFa ET4000}

Offline SolderGirl

  • Benutzer
  • Beiträge: 352
Wie kopiert ihr die Ausgabe von winsat ? Wenn ich das starte, geht ein Fenster auf, das Ding benchmarkt und wenns fertig ist geht das Fenster wieder zu, ohne dass man das schnell genug lesen kann.

Also ich musste die PowerShell direkt (nicht cmd) starten, dann ging es. Und dann auf die Titelleiste rechtsklicken, da im Menü auf das Untermenü "Bearbeiten". Zuerst hab ich es auch von CMD aus gestartet, da ging es mir genauso.
{PoFo 512kb RAM, 6,5 MHz, CF-Slot, 1MB SRAM Disk}
{520 STm 4MB, 2x CF-Cards, 2x HD-Floppy}
{Mega ST1 4MB, PAK68/2, µEiffel, VoFa ET4000}

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.379
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Wie kopiert ihr die Ausgabe von winsat ? Wenn ich das starte, geht ein Fenster auf, das Ding benchmarkt und wenns fertig ist geht das Fenster wieder zu, ohne dass man das schnell genug lesen kann.

Powershell als Admin vorher öffnen und dort den Befehl eingeben. Dann kann man auf vielfältige Art mit der Maus etc. makieren und kopieren.

Oder in eine Datei ausgeben:

winsat disk -drive c: > c:\test.txt

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.308
  • Sehr langer Urlaub.
Das habe ich alles schon probiert, egal on CMD oder PS, egal ob normaler Benutzer oder als Admin, es ist immer das selbe. Auch die Ausgabeumleitung klappt für diesen Befehl bei mir nicht. Ich nutze Win 10 1809 (will aber demnächst mal das Abenteuer 1903 wagen), und ihr?
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.379
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Ich nutze Win 10 1809 (will aber demnächst mal das Abenteuer 1903 wagen), und ihr?

Microsoft Windos 1809 (Build 17763.529). Testversionen, eher nicht... bzw. dazu bräuchte es einen extra Rechner bzw. eine VM. Aber bei dem was ich schon mit Updates erlebt habe vielleicht keine schlechte Idee. ;)

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.379
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Für alle die sich bisher evtl. nicht getraut haben... dabei werden keine System-Dateien oder eure Daten auf den Laufwerken gelöscht.

Kurze Anleitung:

Die Windows Powershell als Admin starten.

Im Powershell Fenster winsat disk -drive x: eingeben und mit Enter/Return bestätigen... x: = eines eurer zu testenden Laufwerke. Test dauern bei mir je nach Laufwerkstyp zwischen ca. 5 - 45  Sekunden.