Autor Thema: Neue Atarikonsole  (Gelesen 21719 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Neue Atarikonsole
« Antwort #200 am: Mi 09.10.2019, 15:45:25 »
Um mal wieder auf das Ursprungsthema zu kommen...   ;) Hardware-Luxx drückt es noch etwas drastischer aus:

Retro-Konsole Atari VCS scheint am Ende zu sein
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.844
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Neue Atarikonsole
« Antwort #201 am: Mi 09.10.2019, 17:57:27 »
Irgendwann wissen wir es 100%tig... wieso sich einen Kopf über ungelegte Eier machen.

Offline MJaap

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.301
  • st-computer
Re: Neue Atarikonsole
« Antwort #202 am: Mi 09.10.2019, 23:53:22 »
Um mal wieder auf das Ursprungsthema zu kommen...   ;) Hardware-Luxx drückt es noch etwas drastischer aus:


Da sind ein paar Ungenauigkeiten drin. Meines Wissens sollte die Box nie ein eigenes "Atari-OS" bekommen, aber selbst ein eigenes Frontend mit Online-Store auf der Basis irgendeiner Linux-Distri muss erstmal geschrieben werden. Ohne einen eigenen Online-Store fehlt aber eine wichtige Einnahmequelle. Software verkauft nicht nur Hardware, sondern finanziert auch Hardware. Jedenfalls bei Konsolen.

Curt Vendel wurde übrigens auch nicht für seine Arbeit vom jetzigen Atari-CEO bezahlt. Vendel hat zwar nicht an der VCS-Box gearbeitet, aber Gitarren-Controller entwickelt. Er musste seine Firma schließlich schließen (Quelle: Atari Museum auf Facebook). Auch die Firma von David Braben (Elite, Frontier) hatte schon schlechte Erfahrungen mit Atari gemacht.

Offline currock

  • Benutzer
  • Beiträge: 40
Re: Neue Atarikonsole
« Antwort #203 am: Do 10.10.2019, 18:34:41 »
Da scheint die heutige Firma Atari wohl auch zu einem Laden degeneriert zu sein, bei dem es hauptsächlich darum geht, Geld zu verdienen und Spekulanten zu füttern.
Von ALLEN Firmen, die diesen Weg gehen, ist nichts Besonderes mehr zu erwarten, vor allem keine Weiterentwicklung. Die wirklich aufregenden Sachen kamen nie von großen, etablierten Firmen, sondern immer von einer Anhäufung von "Freaks", die ein gemeinsames Interesse hatten. Z.B. Atari, Commodore, Apple, Sinclair... schon MSX hatte damals zu starke finanzielle Antriebe und wurde zum Rohrkrepierer, obwohl namhafte Firmen dahinter standen. Ein weiteres Beispiel ist Pebble, das zerlegt wurde, als es ums Geld ging. Bis heute gibt es keine Smartwatch, die praxisorientierter wäre. Leider schaffen es dann nur wenige innovative Firmen, sich auch dauerhaft zu etablieren. Apple z.B. (auch wenn ich sie heute meide wie der Teufel das Weihwasser), FaceBook oder Google, alles keine Schöpfungen von Leuten, die hauptsächlich das Geld verdienen im Auge hatten. Heute sieht es natürlich anders aus, die Läden sollen Gewinn abwerfen, aber Innovationen bleiben eben aus. Wo sind wearable Displays, die ich am ehesten von Apple erwartet hätte. Aber ohne Steve Jobs ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis es wieder abwärts geht. Innovationen? Weit und breit nichts zu erkennen. Der letzte Knaller waren die Raspberrys, die immer öfter anzutreffen sind. Danach kam nichts mehr.

Offline Lynxman

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.846
  • Nicht Labern! Machen!
Re: Neue Atarikonsole
« Antwort #204 am: Do 10.10.2019, 21:27:55 »
schon MSX hatte damals zu starke finanzielle Antriebe und wurde zum Rohrkrepierer, obwohl namhafte Firmen dahinter standen.

Der war gut! Deshalb also gab es Jahrelang MSX in 3 (oder waren es 4?) Generationen. ;)

Ein Japaner wird wohl den C64 als Rohrkrepierer bezeichnen und den MSX als Erfolg.
Aktuelle Lynx FlashCard Firmware: hier klicken

Nerd? I prefer the term INTELLECTUAL BAD ASS

Ich kann nicht alle glücklich machen, ich bin ja keine Pizza!

Werde auch Du Fan von Lynxmans Basteltagebuch!  Klick mich, Du willst es doch auch! ;)

Offline MJaap

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.301
  • st-computer
Re: Neue Atarikonsole
« Antwort #205 am: Fr 11.10.2019, 00:52:38 »
Da scheint die heutige Firma Atari wohl auch zu einem Laden degeneriert zu sein, bei dem es hauptsächlich darum geht, Geld zu verdienen und Spekulanten zu füttern.

Alle Börsenunternehmen sind ihren Anteilseignern verpflichtet (also den "Spekulanten"). Auch der ST wurde entwickelt, um Geld zu verdienen und das war auch kein Geheimnis. Selbst innovative Produkte wie Lynx, Portfolio oder die ATW sollten Marktanteile sichern, also Atari helfen, (noch mehr) Geld zu verdienen. Atari SA betreibt das Geld verdienen allerdings auf einem anderen Level, ohne eigene Entwicklungsabteilung - die sich die Firma vermutlich auch nicht leisten könnte. Sie kann also nichts weiterentwickeln, jedenfalls nicht aus eigener Kraft heraus. Das unterscheidet sie von anderen großen Namen wie Sony, Apple oder Nintendo, die zwar auch nicht immer innovativ sind, aber eben eigene Entwicklungsabteilungen haben.

Sinclair war vielleicht eine Ausnahme, da Sir Clive ein Erfinder war. Aber eine vermeintliche Innovation wird schnell zum Rohrkrepierer, wenn die Zeit dafür nicht reif ist. Auch Apple unter Steve Jobs hat selten unfertige Geräte auf den Markt geschmissen (auch wenn manche Designentscheidung sich hinterher als unklug erwiesen hat). Selbst Apple-Fans tendieren allerdings dazu, die Steve-Jobs-Ära nostalgisch zu verklären.

MSX hatte übrigens durchaus einen innovativen Nebengedanken. Zwar war die Hardware hauptsächlich aus Standardbauteilen zusammengewürfelt, aber der Standard sollte auch den Firmen den Einstieg ermöglichen, die bisher keine Computer anboten. Jede Firma sollte dann ihre Stärken einbringen. Viele Firmen sprangen zwar schon nach MSX1 ab, aber es wurden mehr MSX-Computer als STs verkauft und viele japanische Spieleserien (z.B. Metal Gear) begannen auf dem MSX.

Der war gut! Deshalb also gab es Jahrelang MSX in 3 (oder waren es 4?) Generationen. ;)

2 3/4? 3,5? Bei MSX wird es etwas kompliziert (MSX 1, 2, 2+, Turbo-R)...  ;)

Offline currock

  • Benutzer
  • Beiträge: 40
Re: Neue Atarikonsole
« Antwort #206 am: Fr 11.10.2019, 21:09:26 »
Auch wenn mehr MSX als Atari ST verkauft wurden:
Sie waren nicht kompatibel, auch wenn es angestrebt war.
Vom Bekanntheitsgrad her war es wohl so, wie mit dem MDs: Ein Produkt, das nur auf dem japanischen Markt länger Erfolg hatte. Zudem war MSX eine Generation vor dem ST, der Vergleich hinkt also.
Insgesamt bestätigst Du meine These: So bald das Geld verdienen an erster Stelle steht, kann man von den Firmen nichts mehr als Vereinfachung und billigere Varianten erwarten, und Innovationen bleiben völlig aus.
Siehe Siemens. Die leben auch nur noch vom Namen, eine Bank mit angeschlossenem Elektrokonzern. Schütze und Elektrik geht ja noch, aber die elektronischen Komponenten sind grauenhaft.
Ebenso die FSI-Notebooks: Ich habe hier eins, das lege ich vollgeladen weg, und nach 2 Wochen ist der Akku leer. Von was?
Alle anderen Notebooks, die ich habe, halten mehrere Monate aus, ohne daß der Akku ratzeputz leer ist. Das ist vor allem blöd, da ich dieses Gerät eher selten benötige und genau dann muß ich immer Steckdosen suchen oder den Zweitakku einsetzen, den ich deswegen immer dabei habe. Die Akkus sind es übrigens nicht, beide halten auch monate lang, wenn sie nicht im Gerät sind.
Also da steckt eine Menge "Siemens" drin. Die sollten bei Grobelektrik bleiben, das beherrschen die.
Von Flexibilität und Innovation sind die meilenweit entfernt. Wenn man da mal Infos oder Anpassungen braucht, heißt es nur: geht nicht, braucht keiner, machen wir nicht. Als ich noch mehr mit deren Analog-Telefonen zu tun hatte, genau das gleiche: Anpassungen und Tastencodes bei jedem Gerät anders, und dokumentiert war auch nicht alles. Ich habe schon angefangen zu fluchen, wenn so was auf der Teileliste stand.
Oder Apple. Ich weiß nicht, wie die die wenigen Funktionen zusammenstellen, die sie in ihre Geräte einbauen. Aber wenn ich bei deren Smartphones etwas von "neuen Funktionen" höre, muß ich immer lachen, mit wie wenig sich die Leute zum Kauf von dem überteuerten Kram beschwatzen lassen. Eine gute Anlage vielleicht für Spekulanten, da bei Apple hauptsächlich das Logo und der Preis wichtig sind. Aber wenn ich etwas will, mit dem man etwas machen kann, dann muss ich wo anders suchen, die Teile sind so eingeschränkt... daß sich das Zeug immer noch verkauft...

Nur mal so ein paar Beispiele, wo Neuerungen einfach nicht zu erwarten sind.
« Letzte Änderung: Fr 11.10.2019, 21:28:43 von currock »

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.363
Re: Neue Atarikonsole
« Antwort #207 am: Sa 12.10.2019, 08:08:05 »
... Siehe Siemens. Die leben auch nur noch vom Namen, eine Bank mit angeschlossenem Elektrokonzern. Schütze und Elektrik geht ja noch, aber die elektronischen Komponenten sind grauenhaft.
Ebenso die FSI-Notebooks: Ich habe hier eins, das lege ich vollgeladen weg, und nach 2 Wochen ist der Akku leer. Von was?

Da scheinst Du nicht ganz auf dem Laufenden zu sein. Fujitsu-Siemens (als Computerhersteller) gibt's seit über zehn Jahren nicht mehr. Siemens ist also längst auf den Trichter gekommen und konzentriert sich wieder auf Kraftwerke (die aber auch keiner mehr haben will).
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline currock

  • Benutzer
  • Beiträge: 40
Re: Neue Atarikonsole
« Antwort #208 am: Sa 12.10.2019, 08:55:06 »
Das mit Siemens ist schon klar. Nur habe ich halt immer noch so ein Notebook, mit dem ich mich herumärgern muss. Ich war damals erleichtert, daß Siemens seine Aktivitäten in dem Bereich einstellt. Aber diese Gigaset-Dinger gibt es doch immer noch. Haben die noch etwas mit Siemens zu tun?

Wird jetzt aber ganz OT...

Anstatt der Konsole wäre mir ein ultimativer Emulator für diverse Hardware und CPUs lieber. Mit Aranym konnte ich meine ganze HD mitsamt Installation auf den PC ziehen, da steckt mehr Atari drin als in der nicht erscheinenden Konsole.  ;)

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 660
Re: Neue Atarikonsole
« Antwort #209 am: Sa 12.10.2019, 09:06:49 »
Anstatt der Konsole wäre mir ein ultimativer Emulator für diverse Hardware und CPUs lieber.

Wenn ich das richtig sehe, wäre die Konsole kaum was anderes gewesen.

Offline Ektus

  • Benutzer
  • Beiträge: 809

Online alers

  • Benutzer
  • Beiträge: 228
Re: Neue Atarikonsole
« Antwort #211 am: Sa 12.10.2019, 10:46:54 »
Meldung bei heise: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Atari-VCS-Schwarmfinanzierte-Retro-Gaming-Konsole-steht-vor-dem-Aus-4550420.html
Naja, war klar, das sich die Heise (NACHDEM alle anderen schon drüber längst berichteten) auch dazu "bequemt", mal was dazu abzusenfen.Ich hoffe einfach nur, daß es trotzdem irgendwie weiter geht, mal einfach gucken.In der Zwischenzeit bastel ich an meinem eigenen Teil, nix wildes, aber mit meinen Möglichkeiten für mich realisierbar, und naja, wenn ich dann noch irgendwo nen passendes Gehäuse (Derzeit baue ich das Ganze in ein altes N64-Gehäuse ein) herbekomme (Vllt kann man die ABOX-Gehäuse ja bald bei Ali günstig erwerben *eg*), dann baue ich das dort ein.Schade halt, wenn es wirklich zuende wäre... Aber wie Arthur schon schrieb, warte ich nun einfach ab, mehr Möglichkeiten haben wir eh nicht (mehr)... Hatten wir schon eine andere ? *HEUL*
CU AleX

Offline tkreutz

  • Benutzer
  • Beiträge: 78
Re: Neue Atarikonsole
« Antwort #212 am: Sa 12.10.2019, 10:59:32 »
Im Prinzip muss man die Entwicklung abwarten, bevor man dann etwas bewerten kann. Der Konsolenmarkt ist ja auch hart umstritten und steht und fällt mit den Titeln - da beißt die Maus leider keinen Faden ab. Solange man mit jedem Selbstbau "PC" selbst Hardware zusammenstellen kann, auf der ein breiteres Spektrum an Spielen verfügbar ist, als auf allen anderen Geräten (Konsolen, Smartphones etc.) - bleiben alle anderen Geräte eben Nischenprodukte.

Aber unabhängig davon finde ich es natürlich prima, wenn Leute noch die Motivation haben, eigene Ideen zu verwirklichen. Vielleicht kommt dabei irgendwann ja mal ein interessantes Produkt auf den Markt.

Innovationen ist wirklich ein schwieriges Thema. Ich glaube, es gibt kaum einen Hersteller von Hardware, der nicht einmal mit dem ein oder anderem Produkt dabei kräftig auf die Nase gefallen ist, denn Innovation bedeutet noch lange nicht, einen Markt zu haben oder zu bekommen.

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.446
Re: Neue Atarikonsole
« Antwort #213 am: Do 28.11.2019, 19:08:33 »
So ganz tot scheint der Patient noch nicht zu sein:

https://medium.com/@atarivcs/atari-vcs-q-a-with-coo-michael-arzt-645c1a6d3e0

Zitat
We are deep into the final stages of pre-production and heading toward mass production, which is the focus of our attention today.

520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Lynxman

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.846
  • Nicht Labern! Machen!
Re: Neue Atarikonsole
« Antwort #214 am: Do 28.11.2019, 20:33:43 »
So ganz tot scheint der Patient noch nicht zu sein:

Das hat nur noch keiner gemerkt...
Aktuelle Lynx FlashCard Firmware: hier klicken

Nerd? I prefer the term INTELLECTUAL BAD ASS

Ich kann nicht alle glücklich machen, ich bin ja keine Pizza!

Werde auch Du Fan von Lynxmans Basteltagebuch!  Klick mich, Du willst es doch auch! ;)

Offline Börr

  • Benutzer
  • Beiträge: 799
Re: Neue Atarikonsole
« Antwort #215 am: Di 03.12.2019, 10:27:47 »
Ich bin nur scharf auf das embedded Ryzen Board, hab das noch nirgends zu bestellen gesehen

Offline simonsunnyboy

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.613
  • Rock'n'Roll is the thing - Jerry Lee is the king!
Re: Neue Atarikonsole
« Antwort #216 am: Di 03.12.2019, 12:38:21 »
https://www.golem.de/news/retrokonsole-atari-vcs-erhaelt-gui-auf-basis-von-unity-1912-145323.html

Der Tote röchelt noch, aber wenn ich da was von Streamingdienst lese, dann bastel ich mir lieber einen Fujiaufkleber für meiner Alienware Alpha.
Paradize - ST Offline Tournament
Stay cool, stay Atari!
1x2600jr, 1x1040STFm, 1x1040STE 4MB+TOS2.06+SatanDisk, 1xF030 14MB+FPU+NetUS-Bee