Autor Thema: gibt es für STFM1040 upgrades?  (Gelesen 8751 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.640
Re: gibt es für STFM1040 upgrades?
« Antwort #20 am: Fr 21.04.2017, 07:06:54 »
Doch, natürlich gibt es auch bei der 68k-CPU Phasen, in denen kein Buszugriff passiert und die folglich auch bei Code im RAM vom Booster beschleunigt werden. Sonst wären in Exxos' Benchmark Operationen, die nichts mit ROM-Zugriffen zu tun haben (z.B. "Integer Division", "Float Math") nicht beschleunigt:

Ich habe nochmal drüber nachgedacht (schadet nie ;) ). Natürlich habt Ihr recht. In den Takten, wo die CPU Befehl und Daten holt, gibt's keine Beschleunigung, bis zum evt. Zurückschreiben ist alles doppelt so schnell.

Ausgerechnet 1ST1's fein abgezähltes NOP wird aber wohl gerade nicht schneller: die zwei Takte Instruction Fetch bleiben gleich und aus den zwei anderen werden "nach außen hin" einer,  es paßt aber dadurch kein zweiter in die entsprechende Shifter-Pause.
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: gibt es für STFM1040 upgrades?
« Antwort #21 am: Fr 21.04.2017, 20:09:32 »
Es müssen aber nicht immer 5 oder 6 NOPs sein, in den Takten kann man natürlich auch was anderes unterbringen, es muss nur immer genau gleich viele Takte verbrauchen. Und diese Befehle brauchen mitunter bei 16 MHz weniger Taktzyklen, und schon ist es mit der Zyklenexaktheit aus und vorbei und der Rand flackert. Wenn man nur NOPs benutzt, klappts ja nicht mit gleichzeitig Sample abspielen oder so.
« Letzte Änderung: Fr 21.04.2017, 20:12:18 von 1ST1 »
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!