Autor Thema: Tos 2.06 / 3.06 mit AES 3.4  (Gelesen 8406 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.172
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Tos 2.06 / 3.06 mit AES 3.4
« Antwort #20 am: Mi 31.03.2021, 09:22:37 »
Suche mal nach der letzten MultiTOS Version von Atari ...

Wie sieht es denn mit NAES 2 auf dem Milan aus, ich habe keine Ahnung?
« Letzte Änderung: Mi 31.03.2021, 09:28:09 von Lukas Frank »

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.714
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Tos 2.06 / 3.06 mit AES 3.4
« Antwort #21 am: Mi 31.03.2021, 09:39:38 »
NAES war bei Milan sogar dabei! Man kann auch mal MyAES testen!
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 978
Re: Tos 2.06 / 3.06 mit AES 3.4
« Antwort #22 am: Mi 31.03.2021, 12:23:42 »
In TOS 404 sind BIOS AES und Desktop klar getrennt. Das makefile ist für die alten DR Entwicklungstools ausgelegt.

Wüsste nicht daß irgendwo komplette Sourcen von TOS 4.04 verfügbar wären, die auch funktionieren?

Zitat
Ich würde das gerne mit PureC übersetzen. Hat jemand Erfahrung in diese Richtung?

Das geht nicht ohne massive Änderungen. Pure-C hat eine andere Aufruf-Konvention, und es gibt diverse Stellen wo C-Routinen von Assembler aus aufgerufen werden und umgekehrt. Z.T. kannst du dir evtl. behelfen indem du alles als cdecl deklarierst (mit Option -H), aber auch auch dann bleiben noch genug Probleme. Natürlich alles machbar, aber nicht mal "so eben", und man sollte schon sehr genau wissen was die einzelnen Compiler tuen.

Apropos, die alten DR Entwicklungstools gibt es (quasi als cross-compiler) auch für Linux, falls dir sowas hilft (Windows habe ich noch nicht ausprobiert, sollte aber auch gehen).

Offline Chocco

  • Benutzer
  • Beiträge: 193
  • May the force be with you
Re: Tos 2.06 / 3.06 mit AES 3.4
« Antwort #23 am: Mi 31.03.2021, 17:08:39 »
Wüsste nicht daß irgendwo komplette Sourcen von TOS 4.04 verfügbar wären, die auch funktionieren?

Sieht auf den ersten Blick ziemlich vollständig aus. Object-Files sind alle dabei und makefiles für diverse Sprachen, ROM.IMG oder PRG. Laut Dokumentation in den Makefiles soll das eine finale Version sein.

Zitat
Das geht nicht ohne massive Änderungen. Pure-C hat eine andere Aufruf-Konvention, und es gibt diverse Stellen wo C-Routinen von Assembler aus aufgerufen werden und umgekehrt. Z.T. kannst du dir evtl. behelfen indem du alles als cdecl deklarierst (mit Option -H), aber auch auch dann bleiben noch genug Probleme.

Habe ein Projektfile für PureC erstellt. Der Compiler warf natürlich jede Menge Warnungen wegen fehlender Prototypen. Habe die Warnungen jetzt erstmal abgeschaltet und kümmere mich um die Fehler. Die meisten Fehler treten auf, weil die Konstanten aus den Ressource Files nach 8 Zeichen enden, der Compiler jedoch im Quelltext die volle Länge findet, die von PureC auch ausgewertet werden :) Die Länge der Bezeichner auf 8 Zeichen beschränken will ich aber auch nicht.
Zitat

Apropos, die alten DR Entwicklungstools gibt es (quasi als cross-compiler) auch für Linux, falls dir sowas hilft (Windows habe ich noch nicht ausprobiert, sollte aber auch gehen).

Falls PureC nicht geht, wäre das natürlich auch eine Option.
Atari TT030 mit CrazyDots
Milan 060 (ATI Rage Pro)
Apple MBP

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.800
Re: Tos 2.06 / 3.06 mit AES 3.4
« Antwort #24 am: Do 01.04.2021, 13:30:42 »
Sieht auf den ersten Blick ziemlich vollständig aus. Object-Files sind alle dabei und makefiles für diverse Sprachen, ROM.IMG oder PRG. Laut Dokumentation in den Makefiles soll das eine finale Version sein.

Quelle? Link?

Offline KarlMüller

  • Benutzer
  • Beiträge: 374
Re: Tos 2.06 / 3.06 mit AES 3.4
« Antwort #25 am: Do 01.04.2021, 14:47:09 »
andere Dateisysteme unterstützt werden.
Welche genau benötigst Du?

Leider vertragen einige Programme kein xaaes
Welche Programme sind das?

Wenn ich in mint.cfg GEM=ROM angebe, dann schmiert der Milan komplett ab.
Wäre mal interssant ob das bei einem Falcon auch passsiert.


Offline Chocco

  • Benutzer
  • Beiträge: 193
  • May the force be with you
Re: Tos 2.06 / 3.06 mit AES 3.4
« Antwort #26 am: Do 01.04.2021, 17:29:10 »
Aes3.4 gibt es als prg Version, die lässt sich aus mint Heraus starten
Hast Du eine Version da? Ich würde dann mal testen, ob der Milan sie auch verdauen kann.
Atari TT030 mit CrazyDots
Milan 060 (ATI Rage Pro)
Apple MBP

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.172
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Tos 2.06 / 3.06 mit AES 3.4
« Antwort #27 am: Do 01.04.2021, 17:35:24 »
Läuft das vom MultiTOS nicht auf dem Milan?

mint.cnf = GEM=c:\multitos\gem_41.sys

Online Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.680
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Tos 2.06 / 3.06 mit AES 3.4
« Antwort #28 am: Fr 02.04.2021, 19:18:41 »
Suche mal nach der letzten MultiTOS Version von Atari ...

Wie sieht es denn mit NAES 2 auf dem Milan aus, ich habe keine Ahnung?

NAES war bei Milan sogar dabei! Man kann auch mal MyAES testen!

Auch die 2er?

Offline laufkopf

  • Benutzer
  • Beiträge: 328
Re: Tos 2.06 / 3.06 mit AES 3.4
« Antwort #29 am: Fr 02.04.2021, 19:37:31 »
NAES war bei Milan sogar dabei! Man kann auch mal MyAES testen!

Auch die 2er?
Nein, die 1.2

Offline Chocco

  • Benutzer
  • Beiträge: 193
  • May the force be with you
Re: Tos 2.06 / 3.06 mit AES 3.4
« Antwort #30 am: Mo 05.04.2021, 11:51:00 »
Läuft das vom MultiTOS nicht auf dem Milan?

mint.cnf = GEM=c:\multitos\gem_41.sys

Das GEM startet, flutet den Tastaturpuffer und stürzt in Folge relativ schnell ab. Demnach keine erstzunehmende Alternative.
Atari TT030 mit CrazyDots
Milan 060 (ATI Rage Pro)
Apple MBP

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.172
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Tos 2.06 / 3.06 mit AES 3.4
« Antwort #31 am: Mi 07.04.2021, 08:53:39 »
Hast du denn NAES mal probiert?

Alle sauberen GEM Programme laufen mit MiNT/XaAES. Wenn du  mit NAES die gleichen Probleme hast liegt es wohl eher an MiNT anstatt an XaAES ...