Autor Thema: Fastram mit PAK68/2 ...  (Gelesen 34465 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline joejoe

  • Benutzer
  • Beiträge: 198
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #140 am: Sa 18.03.2017, 18:57:59 »
Ja genau, auf meinem alten 520STM waren es 10k, für größere Stabilität mit den diverse Erweiterungen im Verbund mit den 373+244?? Paaren auch gern auf 3k3 oder 4k7 getauscht.
Also sollte der PullUp an JP2 auf der PAK/2 auch nicht stören.

Offline joejoe

  • Benutzer
  • Beiträge: 198
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #141 am: So 19.03.2017, 20:09:46 »
etwas off topic:
wenn ich mir die Probleme mit dem IDE-GAL und JEDI so ansehe, schlage ich vor, Du arbeitest Dich ein wenig in PALASM ein. Das ist kostenlos und hat bei mir auch noch unter W7 funktioniert (vermutlich), unter XP ganz sicher. Die c't-GAL Quellen aus diesen Jahren waren doch meist mit PALASM erstellt.

Zur Not muss eben ein W98 im VMWare-Player her, oder so.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.769
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #142 am: So 19.03.2017, 20:52:41 »
Die gesamten Files der Pak sind mit Jedi gemacht, selbst Holger Zimmermann arbeitet auch jetzt noch damit. Das hier wirklich ein Jedi Bug vorliegt, ganz ehrlich würde ich ausschliessen.... würde da eher auf Denkfehler tippen...
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline joejoe

  • Benutzer
  • Beiträge: 198
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #143 am: So 19.03.2017, 21:04:58 »
Na dann...

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.043
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #144 am: So 19.03.2017, 21:22:01 »
Die gesamten Files der Pak sind mit Jedi gemacht, selbst Holger Zimmermann arbeitet auch jetzt noch damit. Das hier wirklich ein Jedi Bug vorliegt, ganz ehrlich würde ich ausschliessen.... würde da eher auf Denkfehler tippen...

Guck Dir mal http://forum.atari-home.de/index.php?topic=12775.msg215678#msg215678 an, wo JEDI offenbar ohne jegliche Warnung eine Gleichung einfach nicht synthetisiert. Wenn das kein Bug ist, was dann? Vor allem, wenn man penibel auf die Reihenfolge der Gleichungen achten muss, weil man sonst falsche JEDEC-Files erhält, dann ist das zumindest fehlerträchtig.

EDIT: OK, es ist der Kommentar "% Signal TOS wegen EEPROMs %", der JEDI im o.g. Beispiel verwirrt. Nimmt man ihn weg, wird das File korrekt assembliert. Das Kommentarzeichen laut JEDI-Hilfe ist auch ' und nicht %, aber dennoch würde ich immer noch einen Syntax-Error in der Zeile mit Kommentar erwarten. Oder zumindest eine Fehlermeldung, wenn dem vermeintlichen Input /TOS plötzlich ein Ausgabewert zugewiesen wird.
« Letzte Änderung: So 19.03.2017, 21:50:42 von czietz »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.647
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #145 am: Fr 24.03.2017, 21:00:49 »
Ja bootet jetzt aber er zählt nur 3968kB ST Ram. Und damit der Rechner gebootet hat musste ich erst nach dem Einschalten den Reset Knopf drücken. Tempelmon gibt zurück beim Lesen "m 1000000" !:01000000 und hängt sich auf. Beim schreiben hängt er sich auch auf aber es kommt kein Buserror mehr ...
@joejoe ... wie in Beitrag #94 beschrieben bootet der Rechner ja mit deinem U6 und A24, es funktioniert aber nicht richtig da DSACK0/1 fehlen. U12 kann ich ja nicht ersetzen da sonst kein booten von dem TOS 3.06 auf der PAK mehr möglich ist ...

Offline joejoe

  • Benutzer
  • Beiträge: 198
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #146 am: Fr 24.03.2017, 22:03:12 »
Dann bleiben nur zwei (3) Ansätze, um hier weiterzukommen.

1. Du änderst Deine JEDI-Gleichungen für U12 derart, dass A24 sowohl in die TOS-Select Gleichungen (A24 = 0), wie auch in den DSACK-Term eingeht (für das zusätzliche Fastram wenn A24 = 1).

2. Möglichkeit: meine 22V10 Variante mit den dort beschriebenen Umbelegungen.
Das geht, wie schon gesagt, auch mit einem / mehreren Zwischensockel(n).

(3) Die /STERM Variante mit zwei Schottky-Dioden, wie von Dir ganz am Anfang bereits versucht.
Nur muss hier ebenfalls das GAL aus Möglichkeit 1 zumindest mit A24 versorgt werden, damit das TOS eben nur bei A24 = 0 aktiv wird.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.647
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #147 am: Sa 25.03.2017, 11:47:12 »
Ist das Problem mit U12 nicht das wenn ich A24 mit einbeziehe ich eine andere Adresse weglassen muss weil keine Pins mehr frei sind und damit das booten von dem TOS auf der PAK nicht mehr funktioniert ...

Kann man die Funktion von U12 auf zwei 20V8 GALs aufteilen ?

Offline joejoe

  • Benutzer
  • Beiträge: 198
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #148 am: Sa 25.03.2017, 12:37:14 »
An U12 liegen die (auch für Fastram) vermutlich nie weiter relevanten Adressleitungen A29 und A30.
Die brauchte es damals für den Amiga.
Vermutlich wurden die in den ATARI GALs auch nie verwendet (musst Du 'mal nachsehen).

Einen dieser Eingänge mit A24 verbunden, diesen Eingang zusätzlich in die TOS-Gleichung für die PAK-ROMs mit aufgenommen ( für 0x0EXX..) und mit AS_20 + /cpuspace + (TOS + FRAM) die DSACKs für den FAstRAM-Bereich erzeugen.
Der zweite nicht benötigte Eingang (A29 oder A30) könnte dann als Eingang für das STREM der ATRAI-TT-FastRAM-Karte dienen.
Solange Du tatsächlich keine SRAMS aufs Byte genau ausdekodieren musst (weil gar nicht vorhanden) entfällt auch der /SIZx-Anteil für den FASTRAM-Bereich, das macht ja (hoffentlich) die TT-FASTRAM-MMU).

Hätte ich noch einen ST und 'ne PAK/2 würde ich ja den Aufwand selbst treiben, denn die TT-FASTRAM-Karten kosten ja nicht mehr die Welt. Dein Ansatz ist nicht uninteressant!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.647
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #149 am: Sa 25.03.2017, 13:12:41 »
Habe dir eine PM geschrieben ...

Ich stelle dir gerne meine Sachen zur Verfügung.

Offline joejoe

  • Benutzer
  • Beiträge: 198
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #150 am: Sa 25.03.2017, 15:12:37 »
Danke,
mein letzter Satz war allerdings eher nostalgisch verklärt.

Es hat schon seine Gründe, dass ich außer einer alten Falcon-Baustelle und einigen PoFos keine Atari Hardware mehr besitze, und mich (zur Zeit) auf Dinge konzentriere, die mehr als nostalgischen Wert haben. Wobei ich diesen Wert durchaus hoch einschätze.

Mir fehlt schlicht die Zeit, alle meine Interessen mit meinem "wirklichen Leben" unter einen Hut zu bringen. Sollte sich mein Traum vom entspannten Vor-Ruhestand einmal verwirklichen, komme ich gern auf Dein Angebot zurück. Allerdings vermute ich, dass Du dieses Problem dann schon lange selbst gelöst hast.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.647
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #151 am: Mo 27.03.2017, 19:40:13 »
Habe gerade mal mit JEDI das U12_21.JED erzeugt und läuft. Da bleiben A19 und A30 frei und size0 und 1 sowie A0 und A1 werden ja wohl auch nicht benutzt ...

------------------
U12_21  Addressdekoder fr TOS 2.06 oder 1.04 ROMs auf der PAK 68/2 fr Atari ST

Recompilierte JEDEC-Datei. Erzeugt mit MGP 16/20 Version 2.0
Datei: U12_21  Datum:  14.03.1993  19:35:16

14-03-93    U12_21    Aus P20_21.JED -> U12_21.JED recompiliert.
11-06-93    U12_21    GAL-ID hinzu

                       ___  ___
                      |   \/   |
               !as_20 |1     24| VCC
    (cpuspace)   !csp |2     23| a17
                 siz0 |3     22| !dsack0
                 siz1 |4     21| !dsack1
                  a18 |5     20| !cs8
                  a19 |6     19| !cs9
                  a20 |7     18| !cs10
                  a21 |8     17| !cs11
                  a22 |9     16| a16
                  a23 |10    15| a0       (nicht als Input nutzbar)
                  a29 |11    14| a1
                  GND |12    13| a30
                      |________|

%ID
  U12_21
%TYP
  GAL20V8A
%PINS
  !as_20  !csp  siz0  siz1  a18    a19    a20   a21   a22      a23      a29
  a30     a1    a0    a16   !cs11  !cs10  !cs9  !cs8  !dsack1  !dsack0  a17
%LOGIC

  dsack0.OE = cs11;
  dsack0    = as_20;

  dsack1.OE = cs11;
  dsack1    = as_20;

  cs8.OE    = VCC;
  cs8       = !csp * as_20 * a23 * a22 * a21 * a19 * a18 * !a16
            + !csp * as_20 * a23 * a22 * a21 * a19 * a18 * !a17
            + !csp * as_20 * a23 * a22 * a21 * !a20;

  cs9.OE    = VCC;
  cs9       = !csp * as_20 * a23 * a22 * a21 * a19 * a18 * !a16
            + !csp * as_20 * a23 * a22 * a21 * a19 * a18 * !a17
            + !csp * as_20 * a23 * a22 * a21 * !a20;

  cs10.OE   = VCC;
  cs10      = !csp * as_20 * a23 * a22 * a21 * a19 * a18 * !a16
            + !csp * as_20 * a23 * a22 * a21 * a19 * a18 * !a17
            + !csp * as_20 * a23 * a22 * a21 * !a20;

  cs11.OE   = VCC;
  cs11      = !csp * as_20 * a23 * a22 * a21 * a19 * a18 * !a16
            + !csp * as_20 * a23 * a22 * a21 * a19 * a18 * !a17
            + !csp * as_20 * a23 * a22 * a21 * !a20;

   a16.OE   = GND;

   a0.OE    = GND;

%END
« Letzte Änderung: Mo 27.03.2017, 19:42:33 von Lukas Frank »

Offline joejoe

  • Benutzer
  • Beiträge: 198
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #152 am: Di 28.03.2017, 18:32:55 »
Ich würde dann A29 = Pin11 = sicher ein Eingang an einem 20V8 umbennen auf A24,
und dann in alle csx-Terme (da steht überall dasselbe drin, da ROM, d.h. es gibt nur Lese-Zugriffe auf diesen Bereich, da verwirft die CPU, was sie nicht braucht) in jeder Zeile !24 ergänzen.
Also folgendermaßen:
Zitat
cs8.OE    = VCC;
  cs8       = !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * a19 * a18 * !a16
               + !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * a19 * a18 * !a17
               + !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * !a20;

Dann muss natürlich A24 auch an Pin 11 hängen ;)
Damit sollte der ROM Zugriff (A24 = low) sauber vom FASTRAM-Zugriff (A24 = high) getrennt sein.

Offline joejoe

  • Benutzer
  • Beiträge: 198
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #153 am: Di 28.03.2017, 18:37:45 »
EDIT: das folgende ist falsch!
Wenn dann A19 zu /STERM umdefiniert wird.
In Jedi durch:
%PINS
  !as_20  !csp  siz0  siz1  a18    !sterm    a20   a21   a22      a23      a24
  a30     a1    a0    a16   !cs11  !cs10  !cs9  !cs8  !dsack1  !dsack0  a17

EDIT Ende

und dann noch:

  dsack0.OE = cs11 + sterm;
  dsack0    = as_20;

  dsack1.OE = cs11 + sterm;
  dsack1    = as_20;

Dann _könnte_ alles laufen.

Ich hoffe, ich habe nichts übersehen.
« Letzte Änderung: Di 28.03.2017, 20:59:33 von joejoe »

Offline joejoe

  • Benutzer
  • Beiträge: 198
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #154 am: Di 28.03.2017, 20:57:31 »
Nicht a19 (wird ja in den ROM-Gleichungen genutzut), sondern A30
Also so:

%PINS
  !as_20  !csp  siz0  siz1  a18    a19    a20   a21   a22      a23      a24
  !sterm     a1    a0    a16   !cs11  !cs10  !cs9  !cs8  !dsack1  !dsack0  a17

dann noch

sterm.oe = GND
da das ein Eingang wird.



Offline joejoe

  • Benutzer
  • Beiträge: 198
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #155 am: Di 28.03.2017, 21:16:05 »
Oder ohne /sterm:

%ID
  U12_21
%TYP
  GAL20V8A
%PINS
  !as_20  !csp  siz0  siz1  a18    a19    a20   a21   a22      a23      a24
  a30     a1    a0    a16   !cs11  !cs10  !cs9  !cs8  !dsack1  !dsack0  a17
%LOGIC

  dsack0.OE =    cs11
                       + a24 * !csp ;
  dsack0    = as_20;

  dsack1.OE =    cs11
                       + a24 * !csp;
  dsack1    = as_20;

  cs8.OE    = VCC;
  cs8       = !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * a19 * a18 * !a16
            + !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * a19 * a18 * !a17
            + !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * !a20;

  cs9.OE    = VCC;
  cs9       = !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * a19 * a18 * !a16
            + !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * a19 * a18 * !a17
            + !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * !a20;

  cs10.OE   = VCC;
  cs10      = !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * a19 * a18 * !a16
            + !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * a19 * a18 * !a17
            + !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * !a20;

  cs11.OE   = VCC;
  cs11      = !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * a19 * a18 * !a16
            + !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * a19 * a18 * !a17
            + !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * !a20;

 
   a16.OE   = GND;

   a0.OE    = GND;

%END

Bin mir allerdings nicht sicher, ob die /DSACK-Terme so compilieren.
Vermutlich ist für das dsackx.OE noch ein Zwischenschritt nötig, so wie von czietz in Post #127 näher erläutert.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.647
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #156 am: Di 28.03.2017, 21:36:24 »
Also so ohne STERM ...

-----------------
U12_21  Addressdekoder fr TOS 2.06 oder 1.04 ROMs auf der PAK 68/2 fr Atari ST

Recompilierte JEDEC-Datei. Erzeugt mit MGP 16/20 Version 2.0
Datei: U12_21  Datum:  14.03.1993  19:35:16

14-03-93    U12_21    Aus P20_21.JED -> U12_21.JED recompiliert.
11-06-93    U12_21    GAL-ID hinzu

                       ___  ___
                      |   \/   |
               !as_20 |1     24| VCC
    (cpuspace)   !csp |2     23| a17
                 siz0 |3     22| !dsack0
                 siz1 |4     21| !dsack1
                  a18 |5     20| !cs8
                  a19 |6     19| !cs9
                  a20 |7     18| !cs10
                  a21 |8     17| !cs11
                  a22 |9     16| a16
                  a23 |10    15| a0       (nicht als Input nutzbar)
                  a24 |11    14| a1
                  GND |12    13| sterm
                      |________|

%ID
  U12_21
%TYP
  GAL20V8A
%PINS
  !as_20  !csp  siz0  siz1  a18    a19    a20   a21   a22      a23      a24
  !sterm     a1    a0    a16   !cs11  !cs10  !cs9  !cs8  !dsack1  !dsack0  a17
%LOGIC

  dsack0.OE = cs11 + a24 * !csp;
  dsack0    = as_20;

  dsack1.OE = cs11 + a24 * !csp;
  dsack1    = as_20;

  cs8.OE    = VCC;
  cs8       = !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * a19 * a18 * !a16
            + !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * a19 * a18 * !a17
            + !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * !a20;

  cs9.OE    = VCC;
  cs9       = !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * a19 * a18 * !a16
            + !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * a19 * a18 * !a17
            + !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * !a20;

  cs10.OE   = VCC;
  cs10      = !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * a19 * a18 * !a16
            + !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * a19 * a18 * !a17
            + !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * !a20;

  cs11.OE   = VCC;
  cs11      = !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * a19 * a18 * !a16
            + !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * a19 * a18 * !a17
            + !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * !a20;

   a16.OE   = GND;

   a0.OE    = GND;
   
   sterm.OE = GND;

%END
« Letzte Änderung: Di 28.03.2017, 21:42:07 von Lukas Frank »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.647
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #157 am: Di 28.03.2017, 21:38:25 »
... mit STERM
------------------
U12_21  Addressdekoder fr TOS 2.06 oder 1.04 ROMs auf der PAK 68/2 fr Atari ST

Recompilierte JEDEC-Datei. Erzeugt mit MGP 16/20 Version 2.0
Datei: U12_21  Datum:  14.03.1993  19:35:16

14-03-93    U12_21    Aus P20_21.JED -> U12_21.JED recompiliert.
11-06-93    U12_21    GAL-ID hinzu

                       ___  ___
                      |   \/   |
               !as_20 |1     24| VCC
    (cpuspace)   !csp |2     23| a17
                 siz0 |3     22| !dsack0
                 siz1 |4     21| !dsack1
                  a18 |5     20| !cs8
                  a19 |6     19| !cs9
                  a20 |7     18| !cs10
                  a21 |8     17| !cs11
                  a22 |9     16| a16
                  a23 |10    15| a0       (nicht als Input nutzbar)
                  a24 |11    14| a1
                  GND |12    13| sterm
                      |________|

%ID
  U12_21
%TYP
  GAL20V8A
%PINS
  !as_20  !csp  siz0  siz1  a18    a19    a20   a21   a22      a23      a24
  !sterm     a1    a0    a16   !cs11  !cs10  !cs9  !cs8  !dsack1  !dsack0  a17
%LOGIC

  dsack0.OE = cs11 + sterm;
  dsack0    = as_20;

  dsack1.OE = cs11 + sterm;
  dsack1    = as_20;

  cs8.OE    = VCC;
  cs8       = !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * a19 * a18 * !a16
            + !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * a19 * a18 * !a17
            + !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * !a20;

  cs9.OE    = VCC;
  cs9       = !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * a19 * a18 * !a16
            + !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * a19 * a18 * !a17
            + !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * !a20;

  cs10.OE   = VCC;
  cs10      = !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * a19 * a18 * !a16
            + !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * a19 * a18 * !a17
            + !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * !a20;

  cs11.OE   = VCC;
  cs11      = !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * a19 * a18 * !a16
            + !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * a19 * a18 * !a17
            + !csp * as_20 * !a24 * a23 * a22 * a21 * !a20;

   a16.OE   = GND;

   a0.OE    = GND;
   
   sterm.OE = GND;

%END
« Letzte Änderung: Di 28.03.2017, 21:41:52 von Lukas Frank »

Offline joejoe

  • Benutzer
  • Beiträge: 198
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #158 am: Di 28.03.2017, 22:01:04 »
ja, aber wird das übersetzt?
Den Umweg über einen zusätzlichen (sonst nicht angeschlossenen) Pin musste ich aus den  in Post #127 von czietz genannten Gründen ja auch schon '94 in meiner 22V10 single-GAL Variante "froam.pds" gehen.
 Sihe Post #102.
Die dortige Lösung mit einer Schottky-Diode für das zweite DSACK ist hier nicht nötig, da es mit der ehemaligen a30-Leitung ja noch eine in den Logik-Gleichungen nicht benötigten Knoten gibt.
Dieser Pin darf dann natürlich n icht mit a30 verbunden bleiben und hängt dann "in der Luft". 

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.647
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #159 am: Di 28.03.2017, 22:35:50 »
Klappt nicht ...

Fehler: 'Oder' in einer OE-Zuweisung.
File NICHT erfolgreich gescannt!

Error C:\ALT\JEDI.045\U12_STER.LCI 35:  'cs11' als Signal gefunden.