Autor Thema: Mint/XaAES mit 020 CPU ...  (Gelesen 15256 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.622
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mint/XaAES mit 020 CPU ...
« Antwort #60 am: Mi 23.11.2016, 20:20:29 »
Der Testrechner hat nur ein HD Diskettenlaufwerk. Dieses FPU Test Programm aus dem Englischen Forum läuft Fehlerfrei mit pass bei jedem FPU Befehl durch. Das sollte doch reichen, oder ?

Was gibt es denn da an Software die, die FPU nutzt und auf eine 1,4MB Floppy passt ?

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Mint/XaAES mit 020 CPU ...
« Antwort #61 am: Mi 23.11.2016, 21:33:21 »
Ich kann auch bestätigen, dass die FPU unter TOS 2.06 fehlerfrei funzt. Kann man z.B. mit fractal.cpx testen. (oder hieß es mandel.cpx oder so?)
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.622
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mint/XaAES mit 020 CPU ...
« Antwort #62 am: Mi 23.11.2016, 21:38:42 »
Ich kann auch bestätigen, dass die FPU unter TOS 2.06 fehlerfrei funzt. Kann man z.B. mit fractal.cpx testen. (oder hieß es mandel.cpx oder so?)

Es geht hier jetzt ja um das Verhalten mit dem geänderten GAL U6_2 ...

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Mint/XaAES mit 020 CPU ...
« Antwort #63 am: Mi 23.11.2016, 21:44:08 »
Axo... Aber der Tipp mit dem CPX sollte trotzdem helfen. habs gefunden, kann Mandelbrotmenge in CPU, FPU und DSP berechnen.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.622
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mint/XaAES mit 020 CPU ...
« Antwort #64 am: Mi 23.11.2016, 22:01:43 »
Was noch auffällt ist das dieses 680x0cac CPX von Ralf Zimmermann zum setzen des Cache vom MC68020 mit 11 Bomben abbombt wenn man OK klickt ...

Offline HelmutK

  • Benutzer
  • Beiträge: 676
Re: Mint/XaAES mit 020 CPU ...
« Antwort #65 am: Mi 23.11.2016, 23:48:22 »
So, ich hab's jetzt selber probiert:

Frank: kannst Du die mal testen:

http://home.arcor.de/zabruder/atari/system/mint000.prg.gz
http://home.arcor.de/zabruder/atari/system/mint020.prg.gz

Auf hatari klappt noch alles (000-040).

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.622
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mint/XaAES mit 020 CPU ...
« Antwort #66 am: Do 24.11.2016, 09:46:38 »
Vielen Dank für deine Arbeit ...

Funktioniert Wunderbar, bei dem 000 und dem 020.prg siehe Bild. Egal ob FPU enable oder disable ist.



Das geht doch in die CVS ...

Alles mit dem original U6 GAL.
« Letzte Änderung: Do 24.11.2016, 09:49:36 von Lukas Frank »

Offline HelmutK

  • Benutzer
  • Beiträge: 676
Re: Mint/XaAES mit 020 CPU ...
« Antwort #67 am: Do 24.11.2016, 10:32:43 »
Wird die FPU auch richtig erkannt?

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Mint/XaAES mit 020 CPU ...
« Antwort #68 am: Do 24.11.2016, 12:02:11 »
Ja, da steht doch 68020 CPU 68881 FPU.

Wäre toll, wenn in dem MiNT jetzt auch noch der 68080 erkannt würde.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.622
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mint/XaAES mit 020 CPU ...
« Antwort #69 am: Do 24.11.2016, 13:05:10 »
Ich weiss jetzt nicht ob der cookie richtig ist. Sollte doch der gleiche sein wie beim Atari TT, oder ?

Unterscheidung ob 68881 oder 2 geht doch nicht, oder ?

Verbaut ist ein 81, also stimmt das ...


Offline HelmutK

  • Benutzer
  • Beiträge: 676
Re: Mint/XaAES mit 020 CPU ...
« Antwort #70 am: Do 24.11.2016, 13:38:47 »
Ja, also wenn das stimmt, dann stimmt das. Dachte das wäre falsch.

Wenn jetzt alles ok ist, kommt das am WE ins CVs.

Ach ja: 68881 und 68882 werden unterschieden in MiNT.
« Letzte Änderung: Do 24.11.2016, 13:56:53 von HelmutK »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.622
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mint/XaAES mit 020 CPU ...
« Antwort #71 am: Do 24.11.2016, 15:02:03 »
Also bisher war das alles mit einer PAK68/2 die ein TOS 2.06 und eine MC68881 FPU hat.

Nun ist es eine andere PAK68/2 die das gleiche TOS 2.06 und/aber eine MC68882 FPU hat. Und da bootet MiNT nicht mehr wegen einem FPU Error, siehe Bild ...

« Letzte Änderung: Do 24.11.2016, 15:04:24 von Lukas Frank »

Offline pakman

  • Benutzer
  • Beiträge: 96
Re: Mint/XaAES mit 020 CPU ...
« Antwort #72 am: Do 24.11.2016, 15:05:43 »
Funktioniert Wunderbar, bei dem 000 und dem 020.prg siehe Bild. Egal ob FPU enable oder disable ist.
Alles mit dem original U6 GAL.
Teste bitte mal, ob mit dem modifizierten U6 auch alles klappt. Dann wäre es perfekt!
PAK68/3 54MHz mit Flash-ROMs, FRAK/1 16 MByte, Panther/2 mit ATI Mach32
CompactFlash Adapter (modifizierter Panther/1)

Offline HelmutK

  • Benutzer
  • Beiträge: 676
Re: Mint/XaAES mit 020 CPU ...
« Antwort #73 am: Do 24.11.2016, 15:20:51 »
Lade wegen der FPU nochmal die 020er Version runter. Schuss ins Blaue, ansonsten guck ich mir das später an.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.622
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mint/XaAES mit 020 CPU ...
« Antwort #74 am: Do 24.11.2016, 15:41:28 »
Habe mal das neue GAL U6_2 probiert und mit TOS 2.06 läuft alles normal aber mit FPU bombt MiNT beim booten mit mehr als 10 Bomben ab. Ich kann die nicht Zählen, die sind so schnell wieder weg und der Rechner bootet ohne MiNT weiter.

Mit der FPU disable geht MiNT ...


Ich habe A13 von der 68000 Stiftleiste geholt und auf den Jumper Pin von J2 gelegt der zum GAL U6 Pin 11 führt. Den Pullup Widerstand von 4,7k habe ich einseitig ausgelötet damit er nicht zusätzlich die Adressleitung A13 belastet.

Nochmal probiert  und genau das gleiche ...

Lade wegen der FPU nochmal die 020er Version runter. Schuss ins Blaue, ansonsten guck ich mir das später an.

Genau das gleiche wie mit der älteren Version ...


Wenn ich da eine MC68881 aufstecke anstatt der 68882 geht es ...


Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.622
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mint/XaAES mit 020 CPU ...
« Antwort #75 am: Do 24.11.2016, 16:01:15 »
Am MC68882 liegt es nicht der ist in Ordnung, habe auch mal andere probiert.

Offline HelmutK

  • Benutzer
  • Beiträge: 676
Re: Mint/XaAES mit 020 CPU ...
« Antwort #76 am: Do 24.11.2016, 22:21:31 »
Wird denn der 68882 als solcher erkannt von MiNT? Und von dem pak-TOS?

Kannst Du nochmal den 000-kernel runterladen und testen?

Der erkennt jetzt immer 68882 (und läuft nicht auf hatari). Ich brauch die Datei c:/mint/early.log (wird bei jedem MiNT-Start überschrieben).
« Letzte Änderung: Do 24.11.2016, 22:41:16 von HelmutK »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.622
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mint/XaAES mit 020 CPU ...
« Antwort #77 am: Fr 25.11.2016, 12:52:55 »
Die 882 FPU wird von MiNT richtig erkannt, siehe Bild ...





MiNT schreibt aber kein a:\mint\early.log auf die Diskette, der Test Rechner hat nur eine Floppy !?!
« Letzte Änderung: Fr 25.11.2016, 12:56:02 von Lukas Frank »

Offline HelmutK

  • Benutzer
  • Beiträge: 676
Re: Mint/XaAES mit 020 CPU ...
« Antwort #78 am: Fr 25.11.2016, 13:07:42 »
Hm, egal. Ich wollte nur das 1F wissen. Ich meine das kommt bei 68881 auch, also geht das wohl irgendwie so nicht.

An die Gurus: Das soll das low-byte vom idle-frame der fpu sein, wenn ich das richtig sehe. Ist da kein Unterschied zwischen 68881 und 68882?

Du kannst ja mal verschiedene FPUs einsetzen und jeweils den Wert hinter fputype= aufschreiben (zusammen mit der verwendeten FPU), wenn Du Lust hast.

Auf dem TT hab ich auch 68882 (laut MiNT), da scheint die Erkennung also zu klappen, und 1f steht für 68882.

Wieso klappt das:

  move.b  (sp)+,d1
  cmpi.b  #0x1f,d1
  beq.s fexit
  moveq #0x04,d0  // must be 68881

nicht auf dem 68020, wenn in d1 0x1f steht, d.h. der Sprung wird nicht ausgeführt?
« Letzte Änderung: Fr 25.11.2016, 13:34:22 von HelmutK »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.622
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mint/XaAES mit 020 CPU ...
« Antwort #79 am: Fr 25.11.2016, 13:42:36 »
Mit einer MC68881 FPU bootet MiNT jetzt durch aber dein mint000.prg erkennt die als 882 FPU. Ich meine das mit der Unterscheidung funktionierte aber mal ...