Autor Thema: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte  (Gelesen 35814 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.247
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #460 am: Do 21.12.2017, 09:12:10 »
Das finde ich super! Ich denke auch, dass du das schaffen kannst. Und ich denke, dass wenn das Ding erstmal ein bischen in Fahrt kommt, dass dann auch die Skeptiker überzeugt werden. Ich glaube auch, dass Vincent begeistert sein wird und dich falls nötig bei EmuTOS unterstützt. Konntaktiere am Besten den Kollegen Gunnar direkt über deren IRC-Chat. Username von ihm ist "BigGun" http://webchat.freenode.net/?channels=apollo-team
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.296
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #461 am: Do 21.12.2017, 09:21:44 »
Ich glaube nicht, dass Ingo das *so* gemeint hat.

Meiner Einschätzung nach gehört er (auch) nicht zu denjenigen, die deine "Beratung" brauchen, um was mit ihrer überbordenden Freizeit anzufangen...
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.419
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #462 am: Do 21.12.2017, 09:22:33 »
Fazit: Ein Jahr ist ins Land gezogen, niemand ist meinem Aufruf gefolgt, zusammen mit dem Apollo-Team eine Vampire-Karte im ST zum Fliegen zu bringen. Ein Jahr verloren. Wer traut sich?

Diese Darstellung von Dir, halte ich für total falsch! Es hatten sich einige Leute aus der Atari-Szene im Apollo Forum angemeldet und Kontakt mit den Apollo Entwicklern aufgenommen. Ich hatte das alles mitverfolgt. Das, was dabei rumkam, war ein EmuTOS für den Amiga! Und das kam auch nur dabei rum, weil sich die Atari Leute reingehängt hatten in die Sache! Die Vampire Leute haben oft leidenschaftslos reagiert auf Anfragen der Atarianer im Forum oder geschrieben, dass dieses und jenes machbar sei, aber keine Priorität besitze! Was für einen Eindruck macht das wohl auf das Atari-Lager?! >:(

@tuxie ich bin gespannt ob und was dabei rumkommt! Da das ganze Vampire-Projekt ein kommerzielles Projekt ist, würde ich als Atari-Entwickler eine Gewinnbeteiligung einfordern an jeder Karte, die für den ST verkauft wird! Es kann nicht wirklich sein, dass sie die Entwicklung extern machen lassen wollen, sich damit einen zusätzlichen Markt erschließen und entsprechend Geld verdienen, aber diejenigen, die die Arbeit gemacht haben und verantwortlich dafür sind, dass der Markt erschlossen worden ist, keinen einzigen Euro sehen!!! >:(
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.367
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #463 am: Do 21.12.2017, 09:34:40 »
Die Hardware ist die eine Seite, die dafür Notwendige Firmware die andere, ich denke das man eine eigene Karte dann für die ST´s machen sollte da die Abmessungen ja etwas anders sind.

Das finde ich super! Ich denke auch, dass du das schaffen kannst. Und ich denke, dass wenn das Ding erstmal ein bischen in Fahrt kommt, dass dann auch die Skeptiker überzeugt werden. Ich glaube auch, dass Vincent begeistert sein wird und dich falls nötig bei EmuTOS unterstützt. Konntaktiere am Besten den Kollegen Gunnar direkt über deren IRC-Chat. Username von ihm ist "BigGun" http://webchat.freenode.net/?channels=apollo-team

Ich habe damit dich angesprochen diese zu besorgen... !!

Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.247
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #464 am: Do 21.12.2017, 09:35:50 »
@Nervengift : Deine Einwände kann ich verstehen, aber ich habe ja selbst erwähnt, dass Vincent, mfro und czietz in der Sachen schon aktiv sind. Aber bisher kam es eben nicht zu dem Durchbruch, dass endlich mal eine Vampire-Turbokarte lauffähig auf einem ST gezeigt wurde. Und wenn sie im ersten Schritt einfach erst mal nur Bomben auswirft, das wäre ja schonmal ein Anfang! Schon vor einem Jahr hatte ich dazu aufgefordert, genau das auszuprobieren.

Und klar, jeder macht mit seiner Freizeit, was er will.

Aus dem Thema Gewinn-Beteiligung halte ich mich raus. Das Ding ist zwar irgendwie kommerziell, man muss die Karte kaufen, denn die Hardware zu produzieren ist ja auch nicht umsonst, aber das Projekt entsteht in erster Linie aus Ethusiasmus, in erster Linie natürlich für die Amiga-Community, aber wir können von dieser immensen Arbeit durchaus profitieren! Es fehlt halt bisher eine Zusammenarbeit auf Hardware-Ebene. Ich hoffe, dass dies nun beginnt.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.247
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #465 am: Do 21.12.2017, 09:42:08 »
Die Hardware ist die eine Seite, die dafür Notwendige Firmware die andere, ich denke das man eine eigene Karte dann für die ST´s machen sollte da die Abmessungen ja etwas anders sind.

Die Karte sollte auf die meisten ST-Platinen drauf gehen. Welche Gehäuse dann noch geschlossen werden können, müsste ausprobiert werden. Und wenn die Platine erstmal nur in bestimmte ST Serie Modelle reinpasst, das wäre doch schonmal ein Anfang! Und wenn das Interesse groß genug ist für bestimmte Varianten, dann wird es vielleicht auch andere Bauformen geben, für den recht seltenen Amiga 600 gibts ja auch schon eine.

Bei der Firmware müsste Gunnar und Vincent helfen können. Ich denke, es geht in erster Linie darum, der Karte zu sagen, auf welchen Adressen Original-Hardware ist, um die Vampire für Zugriffe darauf abzubremsen. Dafür ist im Apollo-Kern diese MCU (eine Art MMU), die muss wahrscheinlich nur entsprechend konfiguriert werden.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.367
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #466 am: Do 21.12.2017, 10:24:34 »
Wie geschrieben, kümmere dich darum das zwei Karten her kommen, dann kann man weiter sehen!
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.169
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #467 am: Do 21.12.2017, 10:55:26 »
@tuxie ich bin gespannt ob und was dabei rumkommt! Da das ganze Vampire-Projekt ein kommerzielles Projekt ist, würde ich als Atari-Entwickler eine Gewinnbeteiligung einfordern an jeder Karte, die für den ST verkauft wird! Es kann nicht wirklich sein, dass sie die Entwicklung extern machen lassen wollen, sich damit einen zusätzlichen Markt erschließen und entsprechend Geld verdienen, aber diejenigen, die die Arbeit gemacht haben und verantwortlich dafür sind, dass der Markt erschlossen worden ist, keinen einzigen Euro sehen!!! >:(

Meinen Einwand hier bitte völlig unabhängig von der Vampire-Diskussion sehen, da habe ich keine Ahnung von.

Aber zum Thema Kommerz: Das sehe ich prinzipiell auch so, wobei das dann schon ein wenig weiter gehen müßte. Auf eBay gehen x (Atari-)Bauten im Nachbau weg für viel Geld, wo zumindest nicht dransteht (wie bspw. bei Lotharek) dass die Ursprungsautoren ein Scherflein davon bekommen.
Wider dem Signaturspam!

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.247
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #468 am: Do 21.12.2017, 11:01:20 »
Ich habe Gunnar gerade im Chat und ihn gefragt, ob 2 Karten zur Verfügung gestellt werden können. Aber du kannst auch selbst in den Chat reinkommen.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.247
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #469 am: Do 21.12.2017, 23:28:47 »
Sooo, los gehts... :)

@tuxie wird eine Vampire-Karte bekommen, zu Apollo-Team-Konditionen. Gratuliere!

Er und Gunnar haben heute ein bischen Infos ausgetascht und man ist jetzt zuversichtlich, dass die Vampire bald auf einem ST-Board läuft. Es müssen doch noch zwei Signale (FC0-2 und BG) nachgerüstet werden, die im Amiga nicht verwendet werden (Gunnar sagte mir damals, dass die Signale da wären! Naja, er sagte mir auch, die FPU wäre schon drin, das ist aber erst seit V4 der Fall, aus Platzgründen.) und es muss eine Möglichkeit gefunden werden, wie der DMA-Controller, der Shifter und der Blitter das TOS-ROM auf der Vampire ansperechen können, und dann sollte die Kiste schon hochkommen. Gunnar meint das wäre ganz einfach und will mit den Anpassungen schnellstens loslegen. Auf der Karte wirds erstmal nur ein Testprogramm geben, das versucht, die ST-Hardware anzusprechen und das mit ein paar LEDs signalisiert. Wenn das geht, kann man TOS drauf loslassen.

Jetzt wärs toll, wenn aus dem Forum für Tuxie noch ein bischen Unterstützung zusammen kommt, weil die Karte gibts nicht ganz kostenlos. Ich wäre dabei, wer noch? @Gaga @mfro @pakman @Lukas Frank  ... ???
« Letzte Änderung: Fr 22.12.2017, 00:01:26 von 1ST1 »
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.367
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #470 am: Fr 22.12.2017, 00:25:58 »
Ja wir bekommen eine vampire zum Team Preis, es ist so das einige Signale fehlen, dazu gehören BG und FC0-2 .. Aktuell besteht Technisch das Problem das diese Signale Logisch zwar im Core sind aber Elektrisch nicht am Sockel anliegen. Jedoch existiert ein Expansion bus wo man die Signale dann abgreifen kann. Jedoch hat der FPGA 3,3V und am Expantion bus wurde keine Pegelwandlung vorgenommen d.h. diese können auch nur mit 3,3V betrieben werden Also erstmal einiges an Fädelaufwand.
Man kann über den JTAG anschluss sich direkt dem Statur der CPU ansschauen und den letzten Befehl inkl. Befehlscounter abrufen und genau auswerten.

Gunnar macht ein kleines Programm fertig was er in die CPU laden kann beim Start, diese Testet erst einmal einiges an Adressen und Prüft ob der ST-Ram ansprechbar ist. Solte dies der Fall sein wird dies durch eine LED Signaliisert.
Gunnar war wirklich sehr Nett und man konnte sich gut mit Ihm unterhalten. Er ist auch sehr Optimistisch dem ganzen, Theoretisch könnte man den Core auch auf Falcon und TT ausbauen. Aber wohl erstmal auf einem TT ans laufen bringen. IDE Interface sollte soweit funktionieren, daher selbst wenn kein DMA am anfang funktionieren sollte, sollte wenigstens zugriff auf das IDE Interface funktionieren..

Erster Schritt, ST zum Booten zu bringen
zweiter Schritt, Optimieren das alles wie bisher funktioniert (DMA, Floppy, Sound, Grafik)
dritter Schritt, Fastram (128Mb) einbinden
vierter Schritt SAGA HDMI Core ans laufen bringen (720p ist machbar)

Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline cyberish

  • Benutzer
  • Beiträge: 409
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #471 am: Fr 22.12.2017, 09:46:01 »
hört sich grad sehr vielversprechend an! Give it to the people :-) ! >:D

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.904
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #472 am: Fr 22.12.2017, 11:18:33 »
Bin auch sehr gespannt was da 2018 so alles kommt ...

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.247
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #473 am: Fr 22.12.2017, 11:56:37 »
Hey, du bist jetzt ein Teil von dem, was da kommt!

Wer ist denn jetzt bereit, Lukas Frank @tuxie finanziell zu unterstützen? Ich melde mich schonmal.
« Letzte Änderung: Sa 23.12.2017, 22:39:22 von 1ST1 »
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.247
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #474 am: Fr 22.12.2017, 13:51:14 »
Wir sind schon zu dritt im Unterstützer-Team, wer Interesse hat, mit zu unterstützen, bitte bei mir per PN melden.

Übrigens, wenn die Karte erstmal grundsätzlich in einem ST läuft, sollten nach und nach möglichst viele Platinenversionen der einzelnen Rechner getestet werden, alleine vom 1040er gibts ja mindestens schonmal 3 oder 4 grundverschiedene Boardlayouts.
« Letzte Änderung: Fr 22.12.2017, 13:54:05 von 1ST1 »
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.904
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #475 am: Fr 22.12.2017, 21:39:51 »
Bist du noch ganz bei dir ?

Ich habe damit nichts zu tun, schon alleine weil mir die Fähigkeiten dazu absolut fehlen ...

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.367
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #476 am: Fr 22.12.2017, 22:26:30 »
@Lukas Frank ,

ich denke er hat dich nur verwechselt... also alles gut..
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.247
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #477 am: Fr 22.12.2017, 22:33:55 »
Ja, doof, Lukas, Sorry... Meinte natürlich Tuxie. Aber falls du Interesse hast, kannst du mit unterstützen.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.367
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #478 am: Sa 23.12.2017, 18:01:54 »
Kurzes Feedback:

1. Wir werden das Projekt angehen, es bedarf zwar noch weiterhin detailliertere Absprachen mit dem Apollo Team aber das sehe ich eher als Formalität die Notwendig ist.

2. Unsere Projekte die wir in der Vergangenheit umgesetzt haben, sind immer so Kalkuliert worden das Gelder für neue Projekte zur Vorfinanzierung über bleibe. Das heißt, wenn ihr das Projekt Vampire Atari Unterstützen wollte, dann könnt Ihr diese indem ihr eine Lightning VME erwerbt.. (Optimistisch gesehen sollte Mitte Januar die ersten fertig sein). Wir benötigen also keine Extra Gelder, vielen dank an diejenigen die sich dafür schon per Mail gemeldet haben.

3. Offizieller Start des Projektes wird, sofern nicht noch große Nacharbeiten bei der Lightning kommen, Mitte bis ende Februar sein.






« Letzte Änderung: Sa 23.12.2017, 19:24:56 von tuxie »
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.247
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #479 am: Sa 23.12.2017, 22:26:31 »
So gehts natürlich auch! Ich überlege mir mal, wieviele Lightnings ich nehme. Theorretisch, ich habe 2 TT und 2 M-STE, würde Sinn machen...
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?