Autor Thema: Universaldateibetrachter  (Gelesen 2724 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.468
Universaldateibetrachter
« am: Sa 27.08.2016, 15:47:57 »
Moin, moin,

wer kennt nicht den TOS-Dialog, wenn man eine Datei in einem Fenster des GEM-Desktops doppelklickt für die keine Anwendung angemeldet ist? ;D Zumindest bei den STs kommt dann meistens die Frage ob man sie ausdrucken oder anzeigen lassen will. Abbrechen ist natürlich auch noch möglich. Es sei denn man verwendet einen alternativen Destop, der die Möglichkeit bietet, Programm anzumelden, mit dessen Hilfe alle Dateien unbekannten Formats angezeigt werden können (wie z. B. der Thing Desktop). Da wäre meine Frage welche Programme ihr für diesen Zweck so einsetzt? Ich tendiere QED für diesen Zweck zu verwenden, aber wenn es auch noch andere, interessante Alternativen gibt, dann bin ich auf jeden Fall für eure Vorschläge und auch Erfahrungen offen, die ihr dahingehend gemacht habt.

Und noch einen schönen Sommertag. Genießt den! Dürftet der letzte dieses Jahres sein. :'(

Andreas
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline ditto

  • Benutzer
  • Beiträge: 295
Re: Universaldateibetrachter
« Antwort #1 am: So 28.08.2016, 00:45:12 »
Ich bin mit Guck V1.8 schon immer sehr zufrieden gewesen. Es zeigt etliche Text-und Bildformate an und wird kompfortabel mit den Maustasten bedient. Ein schneller und einfacher Viewer, wie ich es mag! Leider funktioniert er nur in den Standart-ST-Auflösungen, da er schon länger nicht mehr weiter entwickelt wurde.
http://www.chebucto.ns.ca/Services/PDA/AtariSTViewers.shtml

Offline MJaap

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.371
  • st-computer
Re: Universaldateibetrachter
« Antwort #2 am: So 28.08.2016, 09:08:43 »
Auf dem ST/STE Guck, auf dem Falcon unter MagiC 1st View/1st Guide. Bei den "High-End"-Systemen ist natürlich zView Standard.

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Universaldateibetrachter
« Antwort #3 am: So 28.08.2016, 11:20:02 »
Ich fand das eigentlich nie problematisch, die Dateien einfach mal über die TOS-eigene Routine ausgeben zu lassen! Wenn es denn doch über ein gesondertes Programm sein mußte, hatte ich das über den TEMPUS Editor regeln können!

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.468
Re: Universaldateibetrachter
« Antwort #4 am: So 28.08.2016, 11:37:57 »
Vielen Dank für die Vorschläge! Guck hatte ich mir angeguckt. :D Ich wollte den Viewer unter MiNT/ dem Thing Desktop  auf meinem Milan einsetzen. Teradesk hat z. B. einen eingebauten Viewer, wenn ich mich nicht irre. Das erste MultiTOS hatte auch einen solchen. Also wenn man eine unbekannte Datei doppelklickt, dann sollte deren Inhalt in einem Fenster dargestellt werden. Richtig cool wäre es, wenn der Viewer tatsächlich ein paar unterschiedliche Formate unterstützte und das Menü im Fenster des Viewers selbst untergebracht wäre.

zView habe ich installiert. Das wäre sicherlich auch keine schlechte Option. Hypview habe ich auch installiert. Vielleicht sollte das auch diesen Zweck erfüllen.

Zitat
Ich fand das eigentlich nie problematisch, die Dateien einfach mal über die TOS-eigene Routine ausgeben zu lassen!

Auf einem ST im Singeltosbetrieb ist das sicherlich auch die Methode der Wahl. Aber der Thing Desktop hat keine solche Routine bzw. man muss für diesen Zweck einen Viewer installieren und gerade bei den Multitaskingsystemen wie MiNT oder Magic ist es sehr schön, wenn das alles in einem Fenster stattfindet. Magic hat auch einen eingebauten Viewer.
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.496
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Universaldateibetrachter
« Antwort #5 am: So 28.08.2016, 12:13:54 »
GEMVIEW nicht zu vergessen ->   http://www.fiebelkorn.net

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.468
Re: Universaldateibetrachter
« Antwort #6 am: So 28.08.2016, 21:01:06 »
Also der Viewer von Teradesk kommt dem schon recht nahe, was ich suche, ist aber auch eher spartanisch. Zumindest läßt er sich zwischen einem Text- und Hexmodus umschalten und man kann die Spaltenbreite festlegen. Sowas in der Art wäre für Thing nicht schlecht. Die bekannten Formate wie Bildformate und Soundformate habe ich den entsprechenden Programmen schon zugeordnet.

Was ich mich nur auch schon seit Jahren frage wie bekomme ich eigentlich einen Editor in Teradesk angemeldet?
« Letzte Änderung: So 28.08.2016, 21:05:01 von Nervengift »
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: Universaldateibetrachter
« Antwort #7 am: Mo 29.08.2016, 06:56:03 »
_^^_ Indem Du im Menue ´Optionen´ das Untermenue ´Anwendung anmelden´ wählst und einen entsprechenden Eintrag vornimmst.
Wenn Du im TeraDesk auch einen anderen als den eingebauten (Text-) Viewer haben möchtest, mußt Du den Viewer Deiner Wahl ebenso anmelden und dabei aber die Reihenfolge der Einträge beachten! (ie. der muß ganz unten stehen und die Masken *.* und *  verarbeiten). In Thing funzt das ganz analog via ´Extra/Applikationen...´.
Selbstverständlich kann man auch für den GEM-Desktop des (Multi-) TOS anstatt des eingebauten einen anderen Viewer nutzen (Er war ja schließlich das Vor-Bild für alle anderen). Dazu muß der nur im (New)Desk(top).INF an der richtigen Stelle eingetragen werden... Unter MAGX kann man GEMDESK\MGVIEW.APP einfach ersetzen (zB. durch einen Link) und kriegt dann für alle Desktöppe von ASH (MagxDesk, Ease, Jinnee) diesen Ersatz. Kurz: Es gibt nmK. keine Ausnahme, wenn es darum geht, einem bel. Desktop einen neuen Viewer unterzuschieben!

Es hat einen guten Grund, daß es diese Kategorie der Viewer gibt und man nicht einfach einen (Text-) Editor (wie zB .QED oder Tempus) für diesen Zweck hernimmt: Versehentliches Editieren will man nämlich unter allen Umständen vermeiden! Damit nicht eines Tages etwa die Hauskatze über die Tastatur läuft und ausgerechnet die Lieblings-App zerstört... Andererseits wurde ganz richtig bemerkt, daß die den Desktöpfen beigegebenen Viewer doch allesamt sehr ungenügend sind. Was ich stets am meisten vermißt habe, war eine leistungsfähige Such-Funktion, so wie sie eben jeder (Text-) Editor doch ganz selbstverständlich mitbringt. Wie kommt man aus der Klemme: Ein Editor darf´s nicht sein, aber seine Suchfunktion wird benötigt? Da habe ich für mich selber einen probaten Ausweg gefunden: Der Editor NOTICE von Holger Weets wurde als CrippleWare verbreitet: Das Abspeichern ist in der unregistr. Version  unterbunden! Genau dieser Mangel macht ihn zum fast idealen Text-Viewer! (Natürlich, noch besser wäre es, wenn diese Eigenschaft konfiguriert und bei Bedarf geändert werden könnte).

Sehr richtig wurde auch bemerkt, daß man ja nicht nur Text ansehen möchte, sondern eigtl. alles, was überhaupt ´ansehnlich´ ist! Gewissermaßen ein ´Alles-Gucki´ ist gefragt! Auch hierfür gibt es ansatzweise Lösungen. Ich möchte deren zwei nennen:
1) Prge., die schon ´fast alles können´ - und den Rest an fremde Prge. deligieren.
    Beispiele: CAB und ST-Guide.
2) Das FreeWare-Prg. xMENUE von Jens Brüggemann-
    Damit kann man nicht nur jedem DöskTepp ein evtl. fehlendes QuickTools-
    Menue nachrüsten, sondern auch Auswahl & Delegation erledigen.

Um Euch die Auswahl von Viewern für die verschiedensten Datei-Extensions etwas zu erleichtern, hänge ich hier noch einen Text aus meinen NotiZen an.
« Letzte Änderung: Mo 29.08.2016, 07:02:13 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.468
Re: Universaldateibetrachter
« Antwort #8 am: Mo 29.08.2016, 20:54:36 »
So. Ich  bin ein wenig weitergekommen und habe ein paar Programme getestet und mir eine kurze Übersicht verschafft. Zwei Faktoren habe ich jetzt mal für mich mehr oder weniger als Grundbedingung definiert:

1. Der Viewer muss in einem Fenster laufen, in dem sich auch die Menüs befinden. Die eigentliche Menüzeile am oberen Rand des Bildschirms darf von dem Viewer nicht verändert werden. Wie man es z. B. von Hypview oder ST-Guide kennt. Er soll ja nur dem schnellen Betrachten dienen.

2. Es sollte - wie gesagt - ein Betrachter sein. Änderungen an der bestehenden Datei sollte derselbe nicht vornehmen können.

Folgende Programme erfüllen diese Kriterien ganz gut. Aber um's vorweg zu sagen, ich bin mit keinem 100 %-ig glücklich:

Look 2.4: Stellt leider nur im Hex-Modus dar und nicht im Ascii-Modus.

Hex-Monitor 3.0b: Verfügt über mehere Darstellungsmodi. Aber das Fenster lässt sich nicht in der Größe verändern.

BinView 0.11: Stellt auch nur im Hex-Modus dar.

Notice 1.05: Ebenso wie BinView und Look.

Teradesk Viewer: Gefällt mir bislang am besten, obwohl derselbe eher spartanisch daherkommt. Ein Nachteil ist allerdings, es lässt sich kein Text per Copy & Paste aus dem Viewer-Fenster kopieren und in eine andere Anwendung wieder einfügen. Auch ist der Viewer wohl fest in Teradesk integriert, so dass man ihn wohl nicht für Thing oder einen anderen Desktop nutzen kann. ???

Magics Standardviewer muss ich noch testen. Ich fürchte nur, dass jener nicht unter MiNT arbeiten wird.

Vielen Dank an alle, die mir bislang Vorschläge gemacht haben. Die waren schon sehr hilfreich.

@ari.tao: Ich habe es jetzt auch endlich geschafft, QED als Editor in Teradesk anzumelden. ;D Bei Teradesk muss ich eben manchmal um die Decke denken. Der Button "Spezialanwendung" fiel mir dann endlich mal auf!

Zitat
Das FreeWare-Prg. xMENUE von Jens Brüggemann-

Sagt mir leider gar nichts. Kannst Du aber gerne hier auch mal posten, dann schaue ich mir's auch nochmal an. Ich hab's auf die Schnelle nirgends gefunden.

Und bitte lach mich jetzt nicht aus, aber womit bekommt man *.lea-Dateien auf? :-[

Ich fürchte der Tempus Editor wird nicht mehr auf dem Milan unter aktuellem MiNT laufen. Das Programm ist von 1988 und wohl komplett in Assembler geschrieben.
« Letzte Änderung: Mo 29.08.2016, 20:58:30 von Nervengift »
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: Universaldateibetrachter
« Antwort #9 am: Mo 29.08.2016, 23:20:19 »
_^^_ Der veraltete Tempus von 1988 wc. (= wohl kaum). Mit der v2.12 von 1993 hättest Du imho bessere Chancen. Vielleicht kann man die angeln gehen?.
Zitat
Und bitte lach mich jetzt nicht aus, aber womit bekommt man *.lea-Dateien auf?
Das fällt mir wirklich schwer ::) . Steht doch da: Text! Kannste also einfach in einen (Text-) Viewer laden. Mitdenken! (lea (span.) = lies! leo (span.) = ich lese; bei mir sind .LEOs & .LEAs mit dem Garfield-Icon verziert (leo (lat.) = Löwe, lea = Löwin, obwohl... Garfield ist ja eigtl. ein StubenTIGER - oder doch eher ein SalonLÖWE?  :P ).
Zitat
Das FreeWare-Prg. xMENUE von Jens Brüggemann-
Zitat
... Ich hab's auf die Schnelle nirgends gefunden.
 
Kannst Du googeln?!
Zitat
  Der Button "Spezialanwendung" fiel mir dann endlich mal auf! 
Woher hast Du _den_ denn?!  >:D
-------
MGVIEW funzt auch unter MiNT (mit einer klitzekleinen Macke, die aber nur die Ästhetik stört).

Warum heißt der Löwe ´Löwe´? Weil er durch die Wüste löwt.
Und warum heißt der Tiger ´Tiger´? Weil er durch die Wüste tigert.
« Letzte Änderung: Mo 29.08.2016, 23:24:30 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Universaldateibetrachter
« Antwort #10 am: Di 30.08.2016, 06:38:46 »
Tempus liegt mir in der v2.1 zV! Nur - falls mit "angeln gehen" gemeint ist, einen Besitzer zu finden!

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.468
Re: Universaldateibetrachter
« Antwort #11 am: Di 30.08.2016, 08:37:50 »
Zitat
_^^_ Der veraltete Tempus von 1988 wc. (= wohl kaum). Mit der v2.12 von 1993 hättest Du imho bessere Chancen
.

Ich hatte so auf die Schnelle nur die Jahreszahl 1988 gefunden. Aber wie gesagt, ich kannte diesen Editor auch noch nicht. ;)

http://www.atariuptodate.de/en/234/tempus

Zitat
Tempus liegt mir in der v2.1 zV! Nur - falls mit "angeln gehen" gemeint ist, einen Besitzer zu finden!

Dann häng mal an den Haken @Burkhard Mankel! ;D Ich denke aber, dass der unter MiNT nicht wirklich laufen wird. Versuch macht ja kluch.

Zitat
Kannst Du googeln?!

Hatte ich gemacht, aber nach ca. fünf Minuten auch wieder aufgegeben, weil ich nicht wirklich was  brauchbares zu xMENUE gefunden hatte. Vielleicht kann ich's auch nicht ganz so gut. :o Ich finde das nur sehr nervig, dass man im Grunde sowas immer in einer stundenlanger Aktion aus dem Netz herausgraben muss.

Notice findet man übrigens ganz bequem hier:

http://www.maedicke.de/atari/download.htm

Zitat
MGVIEW funzt auch unter MiNT (mit einer klitzekleinen Macke, die aber nur die Ästhetik stört).

Probiere ich die Tage auch noch aus. Magic Milan 6.1 habe ich ja auch installiert.

Auf die Sache mit "lea" bin ich wirklich nicht gekommen. Sorry. :'( Aber jetzt nachdem Du's erklärt hast, leuchtet's mir ein.
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Universaldateibetrachter
« Antwort #12 am: Di 30.08.2016, 09:37:49 »
Alles klar - mach ich nachher, momentan bin ich unterwegs! Ich bin mir aber nicht ganz sicher, ob es ein "Komplett-Pack" ist wie es in den Handel kam!

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: Universaldateibetrachter
« Antwort #13 am: Di 30.08.2016, 11:34:07 »
xMenue-Download hier (ganz unten):
http://www.jebnet.de/atarisoft.html
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Universaldateibetrachter
« Antwort #14 am: Di 30.08.2016, 13:43:24 »
Wie versprochen ...
Da hier keine Anleitung dabei ist: die "*.INS" Dateien dienen für diverse Installationen - man kann sich über die "QUELLDAT.INS" zB eine eigene Tastaturanpassung erzeugen, die über einen Menüpunkt direkt in die PRG programmiert wird. Ich bin mir auch nicht mehr ganz sicher, ob in dem hier weitergegebenen Paket nicht eine von mir für einige meiner (damaligen) Aufgaben angepaßte Version vorliegt - aber die hier habe ich auf dem PC!

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.468
Re: Universaldateibetrachter
« Antwort #15 am: Fr 02.09.2016, 21:55:33 »
Ich hab's endlich geschafft und eine Entscheidung getroffen. :D

Der Tempus Editor läuft leider nicht auf dem Milan. Der möchte eine ST-Auflösung haben. Zumindest verabschiedet er sich mit entsprechender Meldung beim Starten. Immerhin scheint der Editor so sauber programmiert zu sein, dass er nicht das komplette System ins Nirvana reißt.

Magics MGVIEW läuft unter MiNT 1.19 ohne Probleme. Die entsprechende Datei wird einfach in einem Fenster geöffnet und dargestellt. Insofern ist das optisch keine so große Katastrophe, finde ich. Genauso macht's übrigens auch der VIEWER, der MultiTOS begelegt ist. Auch der will noch unter MiNT 1.19.

Ich hatte mir dann Notice, Look, BinView und den Hex-Monitor nochmal etwas genauer angesehen. Irgendwie bekam ich beim Notice, Look und den Hex-Monitor keine für mich ansprechende ascii-Anzeige eingestellt. Ich wollte ganz gerne nur den ascii Text angezeigt bekommen. BinView macht das aber sehr ordentlich. BinView verfügt auch über eine Hex-Anzeige, die man aber nur mit einer speziell gedrückten Taste beim Öffnen der Datei aktivieren kann. Das ist für mich kein großer Verlust, da ich im Grunde mit der Anzeige eh nichts anfangen kann. Es sei denn ich habe eine Anleitung, die mir sagt wo ich was machen soll, aber dazu ist dann doch ein Hex-Editor besser. Einziges Manko aus meiner Sicht an BinView: Keine Suchfunktion, aber auch das ist nicht so daramtisch. Der Universalbetrachter soll ja nur dazu da sein, kurz in eine Datei reinzuschauen und das wären dann bei mir auch zu 90 % Textdateien mit nicht üblichen Dateiendungen wie z. B. *.lea. ;D Brauche ich eine Suchfunktion, dann muss ich die Datei eben im Editor öffnen. Insofern ist BinView für mich erstmal die beste Lösung. BinView erlaubt auch das kopieren des Textes per GEM Zwischenablage. Die aktuellste Version scheint es auch auf der von @ari.tao genannten Seite zu geben. Vor ari.tao ziehe ich eh den Hut! Du hast Dir verdammt viel Arbeit mit dem Erstellen Deiner Textdateien gemacht und vor allem enthalten sie auch einige echt gute Hinweise und Tipps. Vielen Dank nochmal, dass Du so sozial bist und diese hier teilst. Und auch nochmal vielen Dank an alle anderen, die mir hier Tipps gegeben haben.
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: Universaldateibetrachter
« Antwort #16 am: Fr 02.09.2016, 22:35:23 »
Gern geschehen.     
« Letzte Änderung: Sa 03.09.2016, 07:12:08 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline KarlMüller

  • Benutzer
  • Beiträge: 337
Tempus Editor
« Antwort #17 am: Sa 03.09.2016, 14:24:31 »
Der Tempus Editor läuft leider nicht auf dem Milan. Der möchte eine ST-Auflösung haben.
Der Tempus Editor läuft erst ab der Version 2.20 sinnvoll auf einem Falcon und TT und kommt auch mit anderen Auflösungen zurecht.

Ich konnte Ihn zwar auf dem Milan unter MagiC starten und eine Datei laden, aber jeder weiterere Versuch noch eine zweite Datei zu laden funktionierte nicht.

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Universaldateibetrachter
« Antwort #18 am: Sa 03.09.2016, 15:40:19 »
Woher könnte man (ich) eine höhere (neuere) Version des Tempus Texteditors (ab v2.20) noch bekommen? mir sind "nur" Versionen von v2.0 und v2.1 bekannt!