Autor Thema: Atari im Fernsehen !  (Gelesen 5010 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.762
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Atari im Fernsehen !
« Antwort #20 am: Fr 01.04.2016, 13:25:23 »
Der TT ist eigentlich viel zu kompliziert aufgebaut. zwei Speicherbusse, zwei Speichercontroller verteilt auf diverse Chips, zwei Grafikcontroller (TT-Shifter, ECL), im Prinzip zwei SCSI-Busse (ACSI+SCSI), zwei Adressräume für VME, usw., kein dedizierter Videoram, 32 MHz CPU auf 16 MHz Board. Außerdem kleine Fehler in der SCSI-Software (Initiator-ID nach Reset, bevor ein Plattentreiber aktiv ist) und kein IDE als günstige Alternative, bei PCs war das 1990 teils schon Standard. Der VGA-Modus mit nur 640x480 ist eigentlich lächerlich. Nur 1 Erweiterungsslot und dann noch als kastriertes VME. Trotzdem eine nette Maschine. Der Falcon ist ein brutal aufgebohrter Mega STE, im Vergleich zum TT radikal vereinfacht, aber eben nur 16 Bit Bus. Im Falcon stecken eigentlich 68030 mit 32 MHz, die nur mit 16 Mhz betrieben werden und dementsprechend bedruckt sind, schade. Der Videl mit seinem (in gewissen Grenzen) freiprogrammierbaren Auflösungen bei weitestgehender Kompatiblität zu ST/TT-Auflösungen war für seine Zeit genial (Supervidel zeigt das Potential dieses Designs), mindestens 1 MB dediziertes Videoram hätte ihm aber gut gestanden, der Einbau des DSP war geradezu revolutionär und griff MMX/SSE um Jahre vorraus.  Der STE war nett aber kam eigentlich viel zu spät, der hätte schon 86/87 da sein müssen und auch der Mega-STE war bei Erscheinen eigentlich schon veraltet, die 68000 CPU hatte da schon 13 Jahre auf dem Buckel. Den Mega ST hätte man schon mit 68020 bringen müssen.

Trotzdem machen die Maschinen natürlich Spaß.

Und eine Kontinuität zwischen ATARI Time Warners und ATARI Corp ist auch schwer auszumachen, die Entscheider wurden ja alle durch die Tramiel-Mannschaft ausgewechselt.

Die Doku ist aber eigentlich über die Time-Warner-Zeit und geht überhaupt nicht auf die Tramiel-Zeit ein, die ja die hier im Forum hauptsächlich besprochenen Maschinen betrifft, eigentlich sind das zwei komplett unterschiedliche Firmen (Personal, Produkte).
« Letzte Änderung: Fr 01.04.2016, 13:30:10 von 1ST1 »
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.431
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Atari im Fernsehen !
« Antwort #21 am: Fr 01.04.2016, 13:53:54 »
Natürlich war der Atari TT billig. Ich denke Atari hat daran auch nicht allzu viel verdient.

Ein Apple 68k DTP Bildbearbeitungsarbeitsplatz hat anfang der 90iger incl. allem drum und dran incl. Software so zwischen 20 und 30.000DM und noch mehr gekostet und ein Atari TT mit Calamus SL Arbeitsplatz gab es für ein Viertel dieses Preises oder weniger ...

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.165
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Atari im Fernsehen !
« Antwort #22 am: Fr 01.04.2016, 13:56:31 »
Der TT sollte ja ursprünglich als 16 Mhz Maschine ausgeliefert werden, aber erst im Nachhinein auf 32 Mhz aufgebohrt was ja am ende auch nur Intern ist, sobald Buszugriff erfolgt schaltet er auf 16 Mhz. Das man den TT hätte vereinfachen können steht ausser Frage, die Entwicklung ging damit aber in die Richtige Richtung. Und der Falcon ist wenn man es so will kein MSTE sondern ein 1040STE der aufgebohrt ist mit Videl DSP und 68030 CPU. Der ST-Ram war ja durch die Funnel  auf 64bit Breite ausgeweitet worden, was soweit ich das in Erinnerung habe dazu da war um zwei zugriffe gleichzeitig zu ermöglichen

Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline nobox

  • Benutzer
  • Beiträge: 210
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Atari im Fernsehen !
« Antwort #23 am: Fr 01.04.2016, 14:02:33 »
Und eine Kontinuität zwischen ATARI Time Warners und ATARI Corp ist auch schwer auszumachen, die Entscheider wurden ja alle durch die Tramiel-Mannschaft ausgewechselt.

Die Doku ist aber eigentlich über die Time-Warner-Zeit und geht überhaupt nicht auf die Tramiel-Zeit ein, die ja die hier im Forum hauptsächlich besprochenen Maschinen betrifft, eigentlich sind das zwei komplett unterschiedliche Firmen (Personal, Produkte).

Die Kontinuität gabs aber von Time Warner bis Tramiel bei den Produkten - vom Atari 400 über XL und XE bis zum XEGS - alles eine Soße. Zeig mir mal bitte ein anderes Computersystem, das konzeptionell unverändert 12,3 Jahre am Markt war.

Online Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.566
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Atari im Fernsehen !
« Antwort #24 am: Fr 01.04.2016, 14:20:19 »
Die Kontinuität gabs aber von Time Warner bis Tramiel bei den Produkten - vom Atari 400 über XL und XE bis zum XEGS - alles eine Soße. Zeig mir mal bitte ein anderes Computersystem, das konzeptionell unverändert 12,3 Jahre am Markt war.

Das ist etwas was mich auch immer wieder verwundert wenn ich etwas zu den 8Bittern von Atari lese. :) Eigentlich eine große verars..ung. Der TT ist eine riesige Chipansammlung, trotzdem laufen auf der Maschine mittels Backward auch ST-Spiele wie z.B. Starglider 2. Teils hätten ja schon winzige Änderungen, wie zwei übereinanderliegende Erweiterungschächte und ein flexibleres TOS schon gereicht.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.762
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Atari im Fernsehen !
« Antwort #25 am: Fr 01.04.2016, 16:06:57 »
Der TT sollte ja ursprünglich als 16 Mhz Maschine ausgeliefert werden, aber erst im Nachhinein auf 32 Mhz aufgebohrt was ja am ende auch nur Intern ist, sobald Buszugriff erfolgt schaltet er auf 16 Mhz.

Das haben wir Commodore zu verdanken. Als nämlich bekannt wurde, dass der Amiga 3000 mit 25 MHz kommen sollte, musste man schnell reagieren.

Die XLs wurden halt so mitgenommen, weil man damit in manchen Ländern noch Geld verdienen konnte, ab 89/90 wurden viele in den dann ehemaligen Ostblock "verklappt", das war dann nochmal ein kurzes Rivival dieser Büchsen.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.431
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Atari im Fernsehen !
« Antwort #26 am: Fr 01.04.2016, 18:37:23 »
... viele in den dann ehemaligen Ostblock "verklappt", das war dann nochmal ein kurzes Rivival dieser Büchsen.

... in den späten 90igern gingen da auch viele ST und so weiter hin.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.762
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Atari im Fernsehen !
« Antwort #27 am: Fr 01.04.2016, 22:05:47 »
Ja, aber eher nur gebrauchte, keine neuen.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

guest3420

  • Gast
Re: Atari im Fernsehen !
« Antwort #28 am: Mi 06.04.2016, 19:00:40 »
Bin erstaunt, dass es einen solchen Beitrag im Fernsehen gibt.

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.353
Re: Atari im Fernsehen !
« Antwort #29 am: Do 27.12.2018, 01:14:43 »
Ist zwar keine aktuelle Sendung und inzwischen fast 30 Jahre alt, aber schaut selbst ... im Grunde könnte man meinen, dass Ataris ST Ende der 80er Jahre der Marktführer war!

https://www.youtube.com/watch?v=M9QgW1di8H4

Heutzutage mutet das fast skuril an. Im Jahre 2019 würde man sich sicherlich ernsthafte Gedanken über die sexuelle Orientierung des Vogels in dem Beitrag machen. Und Camouflage ... uff.
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Petari

  • Benutzer
  • Beiträge: 67
Re: Atari im Fernsehen !
« Antwort #30 am: Do 27.12.2018, 09:26:46 »
Ist zwar keine aktuelle Sendung und inzwischen fast 30 Jahre alt, aber schaut selbst ... im Grunde könnte man meinen, dass Ataris ST Ende der 80er Jahre der Marktführer war!
...
Im Deutschland es war Marktführer, sicherlich. Aber max bis 1991 . Dann Amiga war es, für kurze Zeit.
Verkaufen von Atari sein nicht gut im USA, nie.  Ich glaube, das beste Jahren für Atari sein: 1986-1988 .
Aber, Atari war echt gros Company. 
Beispiel von 2016:
The Librarians S03E01 .
Es ist nicht wichtig ist es alt oder neu - wann Benutzer kann ausziehen Maximum von Komputer. Und wegen das es braucht sehr viel Zeit, wir sind nur jetzt at Punkt, wann man kann ausziehen max. von Atari ST :-)

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.762
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Atari im Fernsehen !
« Antwort #31 am: Do 27.12.2018, 10:06:53 »
Ist zwar keine aktuelle Sendung und inzwischen fast 30 Jahre alt, aber schaut selbst ... im Grunde könnte man meinen, dass Ataris ST Ende der 80er Jahre der Marktführer war!

https://www.youtube.com/watch?v=M9QgW1di8H4

Heutzutage mutet das fast skuril an. Im Jahre 2019 würde man sich sicherlich ernsthafte Gedanken über die sexuelle Orientierung des Vogels in dem Beitrag machen. Und Camouflage ... uff.

Super Sendung, kannte ich noch nicht, danke für den Link! Das hat Raunheim sicherlich fleißig gesponsort. Ich leite den Link mal an jemanden weiter, mal sehen, was der dazu noch weiß.

Das in der 2. Szene ist doch der Jochen Busse! Wen hat er da als Sketch-Partner? Ach, und was haben die da alle die Haaaaaaaaaare schööööön! Und die Helden von Camouflage (mit kurzen Haaren!)!

Aber nur weil die ganze Sendung mit ATARIs gemacht wurde, bedeutet das nicht, dass ATARI damals in Deutschland Marktführer war. Für ATARI war aber Deutschland aber einer der wichtigsten Märkte, neben Frankreich und England, insbesondere im Profibereich war Deutschland am wichtigsten von allen. Immerhin entstand hier ja auch Software wie Cubase, Notator, Calamus, Signum!, Adimens, Phoenix, Papyrus, That's Write und vieles. Und dennoch dominierten auch damals schon im Profibereich die IBM Kompatiblen, und wer es sich leisten konnte, besonders im grafischen Bereich nahm den Mac. Aber Commodore war damals insgesamt trotzdem stärker verbreitet, wegen C64 und Amiga, wegen Spielen auf dem Schulhof. Das war für uns Atarianer etwas schwieriger.
« Letzte Änderung: Do 27.12.2018, 10:26:45 von 1ST1 »
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?