Autor Thema: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF  (Gelesen 21001 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.421
Re: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF
« Antwort #120 am: So 17.09.2017, 15:00:31 »
Wie gesagt: ich kann aus der Ferne schlecht debuggen; noch dazu kenne ich mich mit Sting selber nicht wirklich aus. Gibt es vielleicht einen Debug-Modus, der Dir verrät, an welcher Stelle es hängt?

Offline neogain

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.217
  • ...?
Re: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF
« Antwort #121 am: So 17.09.2017, 16:02:47 »
OK, mein Problem hat sich erledigt :)

Lösung war folgendes:

Meine Flasherei auf dem ESP war von Anfang an in Ordnung. Fehler Nummer 1 war dass ich schlichtweg TX und RX auf Pin 11 und 12 gegeben habe. Erst ein Blick hier hab ich mir erstmal gegen den Kopf geschlagen und mal den ESP richtig am Serialport geklemmt.

Fehler 2 war einfach so von @czietz angenommen, dass das STinG Protokoll nicht installiert war. War es aber schon, nur im Kontrollfeld "Port Setup war Modem1 zwar ausgewählt, allerdings kein Haken bei Active, auch IP Adresse war nichts, sowie bei MTU war 4050 eingetragen. Nach studieren von Cietz Seite bin ich auf die STING.PRT datei gestossen,#
#  Do not edit this file by hand !!!
#

Port : Modem 1
 ACTIVE=1 IP=c0a8f002 MTU=1500 PROTO=0

End.
Das dann interpretiert und eingetragen im Kontrollfeld.

Dann konnte ich mit Telnet auch auf den ESP einloggen, Zugangsdaten eingegeben, Cab gestartet (nachdem ich die Pfade auf C: umgestellt hatte) und dann erstmal www.google.de aufgerufen, was knapp ne minute gedauert hat.

Funktioniert jetzt und Danke @czietz für deine nette kleine Spielerei auf dem Atari :)

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.421
Re: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF
« Antwort #122 am: So 17.09.2017, 20:29:49 »
Cool, dass es doch noch funktioniert!  :)

Und vielen Dank für die umfangreiche Beschreibung; sowas ist unendlich wertvoll für Leute, die das nachbauen und evtl. vor denselben Probleme stehen.

Offline petersieg

  • Benutzer
  • Beiträge: 25
Re: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF
« Antwort #123 am: Sa 18.11.2017, 13:00:46 »
Nicht zu 100% exakt passend.. aber so ein esp-01 lässt sich auch für ganz andere Sachen flashen.
Mit dem SDK, mir einem Lua Interpreter,Lisp... oder auch mit der Arduino IDE.

Hier mal ein schnell aus esp-01 umgesetzter Apple 1 Emulator der natürlich auf auf 9600 8N1 antwortet.
Wenn man den esp-01 steckbar gemacht hat - nur ein umstecken - im stromlosen Zustand.
Die readme.txt erklärt kurz den 'woz' Monitor und hat ein ersten Hello Welt Programm.

Bitte die pdf in zip umnennen. Ist ein zip archive.
@admins: keine zips laden ist doch ein Witz?


Peter

Offline ThomasK

  • Benutzer
  • Beiträge: 78
Re: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF
« Antwort #124 am: So 03.11.2019, 11:49:38 »
Ich hole dieses alte Thema mal wieder hoch, weil ich es richtig klasse finde.
Ein Bastelprojekt  mit Anleitung und mit fertigen Teilen.

Ich habe nicht vor groß mit dem Atari im Internet zu surfen aber eine simple Text-Seite ab zu rufen ist schon interessant. Auch Uhr und Kalender ab zu stimmen finde ich gut.

Wenn ich das richtig verstanden habe, handelt es sich um eine Art WLAN Router.
Wäre es damit dann auch möglich ein Netzwerk zu erstellen oder zumindest auf eins zu zu greifen.
Ich meine eine Verbindung zum PC. Entweder direkt per WLAN oder eben wenn der PC mit einem Router ein Netz aufbaut.

Mir ist schon klar, dass diese Verbindung langsam wäre, es geht mir aber um den Spass am machbaren und um kleine Dateien. Die ich dann mit allen Rechnern teilen könnte, ohne sie jeweils von einem auf den anderen zu verschieben.

Gruß Thomas
Falcon 030 / FPU / 14 MB ST RAM auf Falcon Wing / Powerup 32 MHz.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.472
  • Yesterday, when I was young
Re: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF
« Antwort #125 am: So 03.11.2019, 20:18:29 »
Das sollte gehen. Ich hab die Bauanleitung von czietz genommen um damit etwas im Netz zu surfen.
Ftp Seiten mit Programmen sind auch abrufbar. https geht nicht oder nur bedingt.

Die Anleitung ist hier zu finden:

http://www.chzsoft.de/site/hardware/connecting-the-atari-st-to-the-internet/

Wie man sieht kann man den Microcontroller auch leicht wechseln, falls der mal den Geist aufgibt.
Im Gehäuse ist noch ein Spannungswandler inegriert der die 5 V auf 3.3V bringt. Die RS 232 Wandler ist über
den Chinesen oder im Intenet erhältlich kann aber auch selbst aus Bauteilen gebastelt werden.
« Letzte Änderung: So 03.11.2019, 21:02:28 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 GER x 4 Betriebssysteme / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / SM 124 / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / Lasermaus / Yamaha MU90R Tone Generator / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / Midi 8031 / MCSWITCH VGA / GABI GAL Brenner / ESP8266 WLAN / Catridge Testmodul / 0391 Controller / SCSI2SD 3.5" to SD Card 1GB

Offline ThomasK

  • Benutzer
  • Beiträge: 78
Re: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF
« Antwort #126 am: So 03.11.2019, 21:47:57 »
Danke für die Antwort.

Dann werde ich mir mal die benötigten Teile bestellen.

Ich finde die Umsetzung in der Box richtig gut. :D
Falcon 030 / FPU / 14 MB ST RAM auf Falcon Wing / Powerup 32 MHz.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.472
  • Yesterday, when I was young
Re: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF
« Antwort #127 am: So 03.11.2019, 23:34:22 »
Frank könnte da sicher auch noch eine Platine draus entwerfen. Ich hab leider nicht die Zeit dazu,
dann könnte alles noch kompakter werden. RealLarry könnte noch ein schönes Gehäuse drucken.  :D

Es funktioniert sehr gut aber vom Surfen darf man eben nicht soviel erwarten ist nichts für ungeduldige
Zeitgenossen.

Trotzdem ist es ein Erlebnis, wenn sich eine Seite langsam aufbaut quasi aus dem Nichts und nur mit
dem kleinen Kästchen die Verbindung zur Aussenwelt erreicht wird. Die Spannung
kann man übrigens auch sehr gut vom Joystickport abnehmen. So spart man ein zusätzliches Netzteil.

Ausserdem blinkt es dabei so schön, wenn das Teil arbeitet. Am besten gleich mehrere dieser Controller
bestellen, einer war bei mir schon ab Werk defekt. 
« Letzte Änderung: So 03.11.2019, 23:43:51 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 GER x 4 Betriebssysteme / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / SM 124 / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / Lasermaus / Yamaha MU90R Tone Generator / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / Midi 8031 / MCSWITCH VGA / GABI GAL Brenner / ESP8266 WLAN / Catridge Testmodul / 0391 Controller / SCSI2SD 3.5" to SD Card 1GB

Offline ThomasK

  • Benutzer
  • Beiträge: 78
Re: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF
« Antwort #128 am: Fr 27.12.2019, 06:58:08 »
Moin

Ich hatte jetzt alle Teile zusammen und auch mal ein wenig Zeit um zu basteln.
Aber ich bekomme es nicht hin.

Da ich mich nur an der Anleitung lang hangeln kann, mangels wissen um den Ardoino.
Ich habe schon einige andere Quellen durchsucht aber trotzdem will es nicht.

Ich habe esptool installiert, und flashrom. Aber ich komme mit der Hilfe nicht zurecht.
Wenn ich esptool -port oder -p ein gebe, beschwert sich das Programm, dass ein Argument fehlt.

Ich weiß also nicht, ob ich alles installiert habe um den ESP flashen zu können.

Außerdem hatte ich einfach den Befehl aus der Anleitung kopiert und wollte sehen, ob das dings über haupt etwas macht. Es scheint sich durch etwas geändert zu haben.
Statt esptool.py will Linux nur noch esptool als Befehl. Und ich sollte etwas in dem Befehl selber ändern.

Esptool meinte etwas von Mbit wird momentan nicht unterstützt.

Hat einer von euch viel Zeit und Lust einem Ahnungslosen zu helfen?
Und woher habt ihr die Infos, wie man das macht? Es scheinen ja einige Fallstricke vorhanden zu sein, für jemanden, der sich gar nicht damit aus kennt.
Es geht ja schon los, mit dem Ding wo der ESP rein gesteckt wird um ihn an den UsB port zu stecken.
Das da ein Schalter fehlt um den als Flasher nutzen zu können, auch wenn dieser Adapter als solcher verkauft wird...

Gruß Thomas
Falcon 030 / FPU / 14 MB ST RAM auf Falcon Wing / Powerup 32 MHz.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.421
Re: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF
« Antwort #129 am: Fr 27.12.2019, 09:48:43 »
Zunächst: Du musst nicht mit esptool flashen, wenn Dir das zu kompliziert ist. Das ist der Anleitung ausdrücklich nur als Beispiel gedacht. Es gibt auch ESP8266-Flash-SW mit GUI, für den, der so etwas besser mag. Zudem: Wenn Du die Fehlermeldung von esptool nicht im Wortlaut postest, kann man Dir nicht sagen, was Du anders machen musst; "etwas von Mbit wird momentan nicht unterstützt" ist nicht aussagekräftig genug.

Offline ThomasK

  • Benutzer
  • Beiträge: 78
Re: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF
« Antwort #130 am: Sa 28.12.2019, 07:25:32 »
Moin

Czietz ich wollte deine Arbeit nicht schlecht machen. Ich komme damit einfach nur nicht zurecht.
Ich habe keine Ahnung davon, was ich da mache.
Daher ist es auch egal, ob ich einen Befehl kopiere oder ein anderes Programm benutze.
Aber auf dein anraten hin habe ich nach anderer Software gesucht. Es scheint für die Arduino IDE mehr how tos zu geben. Und auch da ist es wichtig, denn der Esp8266 wird ja nicht einfach so erkannt.
Aber immerhin habe ich jetzt Dinge installiert, dass ich den ESP in der Arduino Ide auswählen kann.

Also habe ich oder ihr jetzt die Wahl, wie mit welcher Software ich weiter mache.
Befehle kopieren Kriege ich hin, sudo apt get geht ja auch. Nur eben ohne einen blassen Schimmer von dem was ich da mache.

Ich stehe jetzt wieder vor dem Problem, deine Software, also die BIN Datei, nicht auf das Dings zu bekommen. Denn einfach Datei öffnen  bin, Pfeil zum drauf spielen drücken geht nicht.

Es ist ja nicht so, dass ich an dem Gefummel keinen Spass habe, nur habe ich einfach zu wenig Zeit. Daher kann es mal ne Woche dauern, bis ich weiter komme.

Gruß Thomas
« Letzte Änderung: Sa 28.12.2019, 07:37:49 von ThomasK »
Falcon 030 / FPU / 14 MB ST RAM auf Falcon Wing / Powerup 32 MHz.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.472
  • Yesterday, when I was young
Re: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF
« Antwort #131 am: Sa 28.12.2019, 10:39:01 »
Hast Du mal Deine Anschlüsse überprüft. Eventuell ist da der Fehler.
Falls da was vertauscht ist oder fehlt geht es nicht.
Apropos Zeit. Mehr Zeit wie jetzt um Weihnachten gibts kaum  ;D
« Letzte Änderung: Sa 28.12.2019, 22:20:56 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 GER x 4 Betriebssysteme / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / SM 124 / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / Lasermaus / Yamaha MU90R Tone Generator / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / Midi 8031 / MCSWITCH VGA / GABI GAL Brenner / ESP8266 WLAN / Catridge Testmodul / 0391 Controller / SCSI2SD 3.5" to SD Card 1GB

Offline ThomasK

  • Benutzer
  • Beiträge: 78
Re: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF
« Antwort #132 am: Sa 28.12.2019, 21:16:03 »
Das was ich gelötet habe sollte stimmen.

Ich muss nur heraus finden, wie ich mit der Arduino IDE eine bin über spielt bekomme.
Vielleicht fehlt ja auch noch etwas, was noch installiert werden muss.

Oder ich versuche es noch mal mit der esptool, und poste dann die Fehlermeldung.

Falcon 030 / FPU / 14 MB ST RAM auf Falcon Wing / Powerup 32 MHz.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.472
  • Yesterday, when I was young
Re: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF
« Antwort #133 am: Sa 28.12.2019, 22:34:44 »
https://www.xgadget.de/anleitung/esp-01-esp8266-programmer-so-funktioniert-der-flashvorgang/

Hast Du diese Seite schon gesehen? Da steht alles drauf. Auch der Widerstand zum Überbrücken.

Dann kannst Du noch prüfen ob der PC auch Daten rüberschickt.

Möglich wäre auch ein Defekt des zu programmierenden WLAN Empfängers. Ich hatte mir mehrere bestellt wovon einer ab Werk schon kaputt war.

Hier noch ein einfacheres Beispiel wie man  *.bin unter Windows flasht.

https://www.derpade.de/tutorial-cactus-rev-2-esp8266-flashen/
« Letzte Änderung: So 29.12.2019, 13:42:06 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 GER x 4 Betriebssysteme / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / SM 124 / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / Lasermaus / Yamaha MU90R Tone Generator / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / Midi 8031 / MCSWITCH VGA / GABI GAL Brenner / ESP8266 WLAN / Catridge Testmodul / 0391 Controller / SCSI2SD 3.5" to SD Card 1GB

Offline Gaga

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.185
  • Wer nicht nachfragt, bekommt auch keine Antwort!
Re: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF
« Antwort #134 am: So 29.12.2019, 12:36:11 »
Das Setzen der Brücke ist wichtig! Ohne das gehts nicht und man bekommt dann leicht die Krise. Nach dem Programieren wieder entfernen. Es muss kein R sein, eine Drahtbrücke machts auch.
Thunder - Storm - Lightning VME/ST