Autor Thema: Zwei Probleme mit P. Putniks IDE-Treiber - und Lösungen  (Gelesen 4395 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.846
Hallo,

mein "neuer" ST hat ein IDE-Interface mit "verdrehtem" Datenkabel, sodass ich P. Putniks IDE-Treiber und TOS-Patches verwende. Dabei sind mir zwei Probleme mit dem Treiber aufgefallen. Diese betreffen sowohl die Version 0.91 {1} als auch die neuste Version 0.98beta {2}, die ich finden konnte und übrigens auch die Varianten für "nicht-verdrehte" Datenkabel.

1. Der Treiber reserviert beim Systemstart weniger RAM für sich, als er eigentlich braucht. Er schreibt damit über den ihm gehörenden Bereich hinaus. Das bleibt oft folgenlos, weil so früh während des Startprozesses noch nicht viel im RAM ist. Würde man aber MagiC verwenden, führte das unweigerlich zu einer Fehlermeldung "Speicherblock durch Benutzerprogramm zerstört".
Glücklicherweise lässt sich das recht einfach im Treiber patchen. Im Anhang finden sich für die Versionen 0.91 als auch 0.98beta Installationsprogramme, die eine von mir entsprechend korrigierte Version des Treibers installieren.

2. Der Treiber installiert das XHDI-Cookie, hinterlässt dabei aber ein beschädigtes Cookie Jar. (Für Interessierte: Das abschließende Nullcookie wird nicht gesetzt.) Wenn später Programme Cookies setzen oder auch nur lesen wollen, führt das zu diversen Fehlfunktionen. Leider lässt sich dieses Problem nicht so einfach im Treiber patchen, da es in einem Teil mit komprimiertem Code liegt. Ich habe daher COOKIFIX.PRG geschrieben, das sich ebenfalls im Anhang befindet und das das Cookie Jar wieder repariert. Damit das klappt, muss COOKIFIX.PRG zum Zuge kommen, bevor ein anderes Programm (NVDI usw.) Cookies installiert. Also am besten als erstes Programm (oder höchstens hinter BIGDOS.PRG) in den AUTO-Ordner stellen.

Wie immer gilt, dass ich diese Programme zwar getestet habe (und auch selbst auf dem ST einsetze), aber keine Garantie übernehme, dass damit nicht doch irgendetwas schief läuft.

{1} http://atari.8bitchip.info/IDEDUD91.ZIP
{2} http://atari.8bitchip.info/IDEP_98B.ZIP

Offline neogain

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.275
  • ...?
Re: Zwei Probleme mit P. Putniks IDE-Treiber - und Lösungen
« Antwort #1 am: So 17.01.2016, 23:32:55 »
ich dsnke recht herzlich. Somit kann ich jetzt auch magic nutzen. Zusammen mit NVDI und der ET ist das jetzt ein neuer rechner für mich.

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Zwei Probleme mit P. Putniks IDE-Treiber - und Lösungen
« Antwort #2 am: Di 19.01.2016, 14:37:47 »
Auch von mir vielen Dank an czietz!

# neogain!
Welchen Treiber verwende ich am Besten - die Version 91 oder 98 Beta?
Was hast Du von MagiC auf die Festplatte kopiert?

und: herzlich willkommen in Hessen!  ;)

Offline neogain

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.275
  • ...?
Re: Zwei Probleme mit P. Putniks IDE-Treiber - und Lösungen
« Antwort #3 am: Mi 20.01.2016, 18:14:15 »
Auch von mir vielen Dank an czietz!

# neogain!
Welchen Treiber verwende ich am Besten - die Version 91 oder 98 Beta?
Was hast Du von MagiC auf die Festplatte kopiert?

und: herzlich willkommen in Hessen!  ;)

ich habe den 98er genommen. Im Anhang ist das, was in die Magic Partition gehört. Einfach auf die oberste Ebene kopieren. Leider ist PPeras Website down, sonst hätte ich das dorthin verlinkt.

Und noch bin ich nicht in Hessen, spätestens im Frühjahr sollte aber alles über die Bühne gehen.

edit: lass BigDOS dann für Magic weg, das kommt von selbst mit FAT klar.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Zwei Probleme mit P. Putniks IDE-Treiber - und Lösungen
« Antwort #4 am: Mi 20.01.2016, 19:35:51 »
Ohweh, die Seite von Pera Putnik ist tatsächlich down. Katastrophe!
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Zwei Probleme mit P. Putniks IDE-Treiber - und Lösungen
« Antwort #5 am: Mi 20.01.2016, 20:39:09 »
ich habe den 98er genommen. Im Anhang ist das, was in die Magic Partition gehört. Einfach auf die oberste Ebene kopieren.
Besten Dank! Dann - denke ich - habe ich jetzt alles, was ich brauche (auch alle Kenntmis) um meine CF Karte neu zu strukturieren, du hattest eine Partition zu viel drauf! Weiteres hierzu mache ich dann, wenn noch Fragen auftauchen, in meinem betreffenden Thread!
Und noch bin ich nicht in Hessen, spätestens im Frühjahr sollte aber alles über die Bühne gehen.
Ich hatte ja auch nur gemeint, daß Du in Hessen herzlich willkommen bist  ;)
Leider ist PPeras Website down, sonst hätte ich das dorthin verlinkt.
Ohweh, die Seite von Pera Putnik ist tatsächlich down. Katastrophe!
Eigentlich schade - aber als Katastrophe würde ich das nicht sehen - vielleicht ist es auch nur der Hoster der Probleme macht!

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Zwei Probleme mit P. Putniks IDE-Treiber - und Lösungen
« Antwort #6 am: Do 21.01.2016, 11:18:06 »
Mir ist bei dem Umkopieren der Dateien ein weiteres Problem aufgefallen, daß ich entweder dem Treiber oder BigDOS zuordnen muß (am Mega STE unter TOS 2.(0)6 bestand das Problem nicht)
Ich habe bei meiner Programmsammlung viele Dateien mit Umlauten (ÄÖÜäöü) und speziellen Sonderzeichen (zB: XEdit hat eine (evtl gepackte) Handbuch-SiKo mit einem Dreiek-Symbol anstelle "H" abgelegt) die so nicht kopiert werden konnten - besonders mit den kleingeschriebenen Umlauten gab es da Probs!
Wie kann man das Problem lösen?

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Zwei Probleme mit P. Putniks IDE-Treiber - und Lösungen
« Antwort #7 am: Do 21.01.2016, 12:47:45 »
Putniks Seite, und im übrigen auch dev-docs, sind wieder online.

Umlaute in Dateinamen auf FAT-Laufwerken sind immer ein Problem, würde ich wo es geht, vermeiden. Gibt spätestens dann Probleme, wenn man solche Dateien oder Ordner auf einen PC rüberkopieren will.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.553
Re: Zwei Probleme mit P. Putniks IDE-Treiber - und Lösungen
« Antwort #8 am: Do 21.01.2016, 13:44:30 »
Mir ist bei dem Umkopieren der Dateien ein weiteres Problem aufgefallen, daß ich entweder dem Treiber oder BigDOS zuordnen muß (am Mega STE unter TOS 2.(0)6 bestand das Problem nicht)

Dem Treiber ist das egal. Der kriegt die Dateinamen gar nicht zu sehen, sondern kopiert nur Sektoren.

Die Problematik wird in BigDOS stecken: das  dient dazu, DOS-kompatible Filesysteme am Atari zu verwalten und DOS ist nun mal ein wenig stringenter, was erlaubte Zeichen angeht:

Zitat von: Wikipedia
1.Buchstaben, A-Z (Kleinbuchstaben werden automatisch in Großbuchstaben umgewandelt)
2.Ziffern, 0-9
3.Die Sonderzeichen $ # & @ ! ( ) - { } ' _ ~ ^

Wenn was anderes nicht geht, ist das nur konsequent.
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Zwei Probleme mit P. Putniks IDE-Treiber - und Lösungen
« Antwort #9 am: Do 21.01.2016, 13:53:32 »
Ich habe bei PC unter Windows und Linux (Ubuntu) noch nie Probs gehabt, Dateinamen mit Umlauten Laufwerksübergreifend hin und herzuschieben! Ich meine sogar, daß die Atari-Dateien mit Umlauten auch am PC immer korrekt angezeigt wurden - bin mir da aber nicht mehr ganz sicher - obwohl die PC-Fonts andere ASCII-Codes für Umlaute haben dürften als am ST! Ich habe eher den Eindruck, daß hier folgendes passier! In den internationalen (französisch, UK, USA ...) ASCII-Tabellen gibt es keine Umlaute und dort liegen "[/]", "[|]", "{/}" oder "{|}", wo in der deutschan "ä, ö und ü" stehen - und das könnte das Problem dabei sein, denn das sind für Dateinamen verbotene Zeichen!

edit: also BigDOS! Da mir neogain w.o. geraten hat MagiC ohne BigDOS anzuwenden, werde ich das dann mit dem verschieben der restlichen Dateien später unter MagiC versuchen, wenn ich die CF-Karte neu konfiguriert habe!
« Letzte Änderung: Do 21.01.2016, 14:05:20 von Burkhard Mankel »

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Zwei Probleme mit P. Putniks IDE-Treiber - und Lösungen
« Antwort #10 am: Do 21.01.2016, 16:03:34 »
Ja, Burkhard, hast ja recht, dass du da keine Probleme hast. Nur mit Windows meinst du wahrscheinlich Windows 9x, 2000, XP, Vista, 7, 8.x oder 10. Die untertützen FAT32 bzw. NTFS Dateisysteme, da sind Umlaute und allgemein Sonderzeichen (abgesehen von ein paar reservierten Wörtern wie "CON", "NUL", "LPT", ...) kein Problem. (Windows 3.x und älter kann das natürlich noch nicht) Auch Linux hat mit NTFS, EXTx und den anderen Linux-Filesystemen kein Problem mit Umlauten. Aber das alte FAT12/FAT16 Dateisystem von MS-DOS 1-6 und BIGDOS eben schon! Denn diese DOS-Versionen untestützen wie schon erklärt wurdet, quasi nur 7-Bit-ASCII in Datei- und Ordnernamen. Das hat aber nichts mit der Tastenbelegung zu, tun, sondern mit den ASCII-Codes, denn die sind für / | \ | usw. auch in anderen nationalen ASCII-Prägungen gleich. (Wäre ja schlimm, wenn mit verschiedenen nationalen Tastaturbelegungen die Dateinamen sich ändern würden....)

Aber vergleiche mal hier:
- ATARI-ASCII: http://www.ascii.ca/atarist.htm
- MS-DOS-ASCII: http://www.ascii.ca/cp437.htm (Code Page 437, wird auch für deutsche DOS-Versionen verwendet)
- 7-Bit-ASCII: https://de.wikipedia.org/wiki/American_Standard_Code_for_Information_Interchange#ASCII-Tabelle (geht nur bis 127, die Umlaute liegen aber bei > 130)
Weiterführende Literatur:
- Scheibenkleister
- "8.3" https://de.wikipedia.org/wiki/8.3
- "FAT" https://de.wikipedia.org/wiki/File_Allocation_Table#Stammverzeichnis_und_Unterverzeichnisse

Ps: Mach mal mit dem ST eine Datei mit Umlauten bzw. ß auf eine Diskette und schau dir mal den Dateinamen unter Windows an...
« Letzte Änderung: Do 21.01.2016, 16:13:31 von 1ST1 »
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!