Autor Thema: Drucken mit PHERP - Erfahrungen  (Gelesen 2150 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.049
  • Atari !!!
Drucken mit PHERP - Erfahrungen
« am: Di 13.10.2015, 18:00:58 »
Hallo Leute,

habe mir jetzt einen PHERP kompatiblen Drucker gegönnt. Einen Samsung Xpress C1860fw. Ich kann damit PDF und JPEG Dateien ausdrucken. Allerdings nur in schwarz-weiss.

Wollte nur fragen, ob das normal ist, oder ich das irgendwie umstellen kann.

Postscript versteht er auch, habe aber noch nicht versucht damit zu drucken.

VG,

Chris
Atari Falcon060 - 95/25 MHz, 14/512 MB RAM, SuperVidel/Svethlana. Firebee Alpha Edition. Falcon030 mit Phantom PBS...

Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.049
  • Atari !!!
Re: Drucken mit PHERP - Erfahrungen
« Antwort #1 am: Di 13.10.2015, 21:47:57 »
Kleine Ergänzung:

Drucken aus Papyrus heraus geht auch  :D Musste als Druckertreiber Laserjet 4 auswählen, dann bei Schnittstelle "Ausdruck in Datei" auswählen.

Nur Farbe wäre noch schön...  :o

LG,

Chris
Atari Falcon060 - 95/25 MHz, 14/512 MB RAM, SuperVidel/Svethlana. Firebee Alpha Edition. Falcon030 mit Phantom PBS...

guest2811

  • Gast
Re: Drucken mit PHERP - Erfahrungen
« Antwort #2 am: Do 29.10.2015, 03:47:12 »
BTW, I am not sure when will I visit here again, so may be quicker to get a reply from me if you use the other english forum.

Again, sorry for writing in english.

guest2811

  • Gast
Re: Drucken mit PHERP - Erfahrungen
« Antwort #3 am: Do 29.10.2015, 04:46:09 »
Nur Farbe wäre noch schön...  :o

You need to get a PCL-5 file in colour.
Using NVDI 5 will be best as it contains a lot of printer driver, so you choose the one that output colour.
For example, HP Deskjet and Epson Stylus will do. Some can output millions of colours but the dithering will govern the quality of the photo.

HP Deskjet series and Epson Stylus series will output a file in PCL-5 that supports colour.

Good luck.


Offline tost40

  • Benutzer
  • Beiträge: 786
  • Firebee Nr. 12 ich bin dabei!
Re: Drucken mit PHERP - Erfahrungen
« Antwort #4 am: Sa 08.10.2016, 21:42:31 »
Hallo,

ich verwende jetzt einen Lexmark C540N.
SW-Ausdrucke über Papyrus und Phoenix funktionieren gut.

Bei Farbe experimentiere ich noch.

Falls es jemand noch nicht mitbekommen, es gibt eine Version 2.0 von PHERP.

Gruß Martin


Firebee,
Medusa T40,
Milan 060,
1040 STE, Monster, NetUSB, Unicorn

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.641
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Drucken mit PHERP - Erfahrungen
« Antwort #5 am: So 09.10.2016, 10:03:32 »
Wer einen Laserjet 4/5 Treiber verwendet, darf sich nicht wundern, dass da keine Farbe rauskommt. Die Oiginaldrucker können das nämlich auch nicht.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert.

Offline tost40

  • Benutzer
  • Beiträge: 786
  • Firebee Nr. 12 ich bin dabei!
Re: Drucken mit PHERP - Erfahrungen
« Antwort #6 am: So 09.10.2016, 13:52:26 »
Hallo,

wenn man einen Laserdrucker zum ersten mal mit PHERP einsetzt sollte man zuerst einmal den
HP LaserJet-Druckertreiber verwenden.

Dann kann man sehen, ob er überhaupt mit der Firebee und PHERP druckt.
Danach sollte man ein Auge auf die Umlaute werfen, ob da alles in Ordnung ist.
Danach SW-Grafik...

Anschließend kann man dann andere Treiber probieren um Farb-Ausdrucke zu erhalten.

Mit dem HP-Deskjet C850-Treiber kann man aus Papyrus 7 auch farbig drucken.

Weitere Erfahungen werden folgen.

Gruß
Martin
Firebee,
Medusa T40,
Milan 060,
1040 STE, Monster, NetUSB, Unicorn

Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.049
  • Atari !!!
Re: Drucken mit PHERP - Erfahrungen
« Antwort #7 am: So 09.10.2016, 22:34:09 »
Hey Martin,

wenn ich mit Googlecloudprint über PHERP drucke, dann klappt das auch problemlos in Farbe.

Blöderweise geht immer nur entweder die Firebee oder die CT60. Beide gleichzeitig kann ich nicht nutzen, da muss ich immer ein neues Anwendungspasswort wählen...

LG,

Chris

PS: Kann es sein, dass ihr ein Joypad und einen Stick beim OFAM vergessen habt?
Atari Falcon060 - 95/25 MHz, 14/512 MB RAM, SuperVidel/Svethlana. Firebee Alpha Edition. Falcon030 mit Phantom PBS...

Offline tost40

  • Benutzer
  • Beiträge: 786
  • Firebee Nr. 12 ich bin dabei!
Re: Drucken mit PHERP - Erfahrungen
« Antwort #8 am: Do 30.08.2018, 11:58:22 »
Hallo,

vor kurzem habe ich mir den HP Laserjet 281fdw gekauft (Name gekürzt).
Der Drucker hängt bei mir im Netzwerk (Kabel).

Auf der Firebee-Seite verwende ich PHERP mit NVDI (HP Deskjet 850C).
Texte aus Papyrus gehen damit gut in Farbe uns sw.

Für Bilder *.jpg und *.pdf-Deteien gibt es aber auch noch einen anderen Weg.
Bilder und PDF-Dateien lassen sich per Email (Troll auf der Firebee) an den Drucker schicken.
Das geht dann direkt über HP. Beim einrichten des Druckers bekommt man eine Emailadresse zugewiesen.
So kann man von der Firebee aus Bilder und PDF-Dateien in deutlich besserer Qualität ausdrucken lassen.

Viele Grüße
Martin

Firebee,
Medusa T40,
Milan 060,
1040 STE, Monster, NetUSB, Unicorn

Offline Mathias

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.546
Re: Drucken mit PHERP - Erfahrungen
« Antwort #9 am: Fr 31.08.2018, 00:29:12 »
Oder man hat einen Drucker der PDF-Direktdruck unterstützt und schickt die Dateien direkt per PHERP zum Netzwerkdrucker. Einfach die Datei aufs PHERP-Icon ziehen. Ich habe damit schon PDFs über die FireBee auf aktuellen Konica-Minolta Bizhub Kopierern ausgedruckt. Geht sehr gut. Einmal hat mich die Biene sogar gerettet, weil ich so ein sehr sehr komisches Riesen-PDF ausdrucken konnte, daß weder von einem aktuellen Linux noch von Mac OS X richtig verarbeitet wurde.
MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.