Autor Thema: DOS/TOS HDD die 10tausendste  (Gelesen 1942 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gehtjanx

  • Benutzer
  • Beiträge: 454
DOS/TOS HDD die 10tausendste
« am: Mo 17.08.2015, 02:39:26 »
Hallo,

Wie immer wenn ich meinen Falcon nach 1-2 Jahren hervorhole und damit versuche, geht NICHTS. Also bin sehr "upset". Trotzdem ein Versuch nochmal was hinzubekommen - auch wenns mir gerade wirklich schwer fällt:

Diesmal sollte ich für einen Freund einen CF-Adapter versuchen einzurichten. Er brachte mir die Teile - die falschen. Nachdem ich eh viel Zeug habe, nehme ich meinen Adapter. HDDDisette hat Lesefehler. OK, weiter, schlimmer kann ja nicht mehr werden - oder doch?

Habe dann die CF Karte (SanDisk 1 GB) in 4 Partitionen geteilt (ca . 240 MB / Partion). Habe gelesen, Falcon kann max. 1 GB / Partition. Also habe ich das gemacht und TOS&Windows als Setting genommen. Erstaunlicherweise konnte ich wirklich in Windows 7 Daten aufschreiben (Partition 1 nur, das ist normal) und am Falcon auch lesen, darunter FalcAMP (MP3 Daten). FREU, dass das geht, das habe ich die letzten 4 Jahre auch mit Hilfe von Atari Club nie hinbekommen. Auch die anderen Partitionen konnte ich "zuschalten" am Atari Desktop und beschreiben (C; D; E; F).

Dann kam was merkwürdiges:
Es bootet nur von Diskette. Dann findet er die Partitionen CDEF, keine ist aber "invers" (also Bootpartition). Ich gehe auf HDDriver, dann Install. KANN NUR C: auswählen (obwohl ich CDEF habe). Dann sagt er mir alles ist OK (Installed successful) und ich resette ohne Disk drin - findet keine HDD.

Disk rein, reset, alles geht wie zuvor. Habs nochmal "Successful" installiert aber booten tut er nicht ohne die floppy disk.

Gehe auf Setting GENERAL - Boot Partition und wähle D: aus. Gehe auf OK. Gehe dann auf INSTALL - .... und kann nur wieder nur C: SanDisk auswählen. JA WAS IST LOS DAMIT habe doch gerade auf D gestellt?

Tja, und jetzt? Eine HDD die funktioniert aber nicht bootet, tolles Kino.

Habe gelesen teils von 16 oder 32 MB Limit aber bin mir nicht sicher ob das nicht auf altes TOS oder andere Treiber zutrifft.

HDDriver ist 8.47.

Keine Ahnung, was ich jetzt wieder tun soll, damit es geht. Kann versuchen auf 32 MB runtergehen aber das ist ja dann witzlos wenn ich nur 32 MB in Windows beschreiben kann. Zumal es ja alles scheinbar geht nur eben wollte ich es ohne Floppy Disk haben. Normalerweise kann man ohne Floppy Disk das machen. Und ja, der Atari ist OK usw. der findet ja auch die HDD die zuvor drin war.

Naja, wenn jemand weiß, dann bitte verraten. Sonst kommt er wieder in den jährlichen Tiefschlaf nach dem großen Frust. Echt ein Witz, dass das niemand hinbekommen kann.

Offline gehtjanx

  • Benutzer
  • Beiträge: 454
Re: DOS/TOS HDD die 10tausendste
« Antwort #1 am: Mo 17.08.2015, 03:00:22 »
Habe es mit 14 MB C: probiert - nichts.

Anderer Adapter: Nichts.

Wie immer. Besser wird's selten.

Offline gehtjanx

  • Benutzer
  • Beiträge: 454
Re: DOS/TOS HDD die 10tausendste
« Antwort #2 am: Mo 17.08.2015, 04:14:12 »
Hilft das weiter? Habe nun das gefunden:


Can HDDRIVER be booted from a TOS/Windows compatible medium?

Yes, provided the medium is not byte-swapped. TOS/Windows compatible media used with the IDE bus of a Falcon or ST have to be byte-swapped, i. e. TOS cannot boot from them. One can boot, though, from TOS/Windows compatible media used with the ACSI or SCSI bus, because no byte-swapping is required for these buses.
 Therefore in particular with UltraSatan or GigaFile HDDRIVER can booted from TOS/Windows compatible SD Cards



Das heißt ja das wäre nutzlos. Wenn Win nur die erste Partition findet, aber der Atari von der ersten bootet, schließt sich ja aus, dass ich Daten übertragen kann und booten. Wer bitte programmiert sowas. Und v.a. nicht mal ein Hinweis ist dort zu sehen, da steht nur successful und dann wird man allein im Regen gelassen.

Frage also:
Kann ich es irgendwie schaffen von "D" zu booten aber von "C" byte-swap zu verwenden? So wie ich das verstanden habe kann man Byte swap nur generell ein oder ausschalten, aber wie kann man es von einer Partition ausschalten?

ODER:
Wie kann man Daten übertragen ohne Byte Swap? Gibt es ein Programm für Windows, dass das berechnen kann und dann an Win weitergeben?


Zumindest News, wenn auch keine guten.

LG

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: DOS/TOS HDD die 10tausendste
« Antwort #3 am: Mo 17.08.2015, 10:31:11 »
Ja, Gehtjanix, dein Name ist Programm! TOS/Windows kompatible Medien mit Byteswapping sollte man nur als Zweitaufwerk nutzen. Es gibt da so hübche IDE CF Adapter wo man zwei CFs reinstopfen kann. Da nimmste einen kleine CF zum Booten, die du rein TOS-kompatibel formatierst, und die zweite kannst du DOS/TOS kompatibel mit Byteswapping formatieren, und dann gehts.

Billigversion: http://www.ebay.de/itm/like/281696734293?ul_noapp=true&chn=ps&lpid=106
Rollce-Royce-Version: http://www.ebay.de/itm/DeLock-2-5-Drive-IDE-2-x-Compact-Flash-Card-Kartenleser-CF-I-CF-II-/311342952502?hash=item487d7c7036
« Letzte Änderung: Mo 17.08.2015, 10:34:02 von 1ST1 »
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.838
  • n/a
Re: DOS/TOS HDD die 10tausendste
« Antwort #4 am: Mo 17.08.2015, 10:48:13 »
Ja, Gehtjanix, dein Name ist Programm! TOS/Windows kompatible Medien mit Byteswapping sollte man nur als Zweitaufwerk nutzen. Es gibt da so hübche IDE CF Adapter wo man zwei CFs reinstopfen kann. Da nimmste einen kleine CF zum Booten, die du rein TOS-kompatibel formatierst, und die zweite kannst du DOS/TOS kompatibel mit Byteswapping formatieren, und dann gehts.


Wenn ich das richtig verstehe, hat Gehtjanx mit ByteSwapping noch gar nicht begonnen. Er hat eine CF Karte mit HD Driver 8.47 bearbeitet, 4 Partitionen à 240 MB eingerichtet und möchte jertzt gern von Partition C in seinem Falcon booten.

Leider kenne ich die Lösung nicht, sehe aber, daß ich demnächst wahrscheinlich in genau das gleiche Problem reinlaufen könnte, wenn ich eine defekte 2,5" Festplatte in meinem Falcon durch eine CF Karte ersetzen werde.

Trotzdem sehe ich, daß 1ST1s Vorschlag eine elegante Lösung ist, wenn man Daten zwischen DOS/Windows und TOS austauschen möchte.

- sofern man es schafft, den Falcon überhaupt von einer CF Karte booten zu können!



Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.922
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: DOS/TOS HDD die 10tausendste
« Antwort #5 am: Mo 17.08.2015, 12:10:56 »
Ich mache das auch so, habe ein Dual CF IDE Interface und nutze eine große CF Karte zum booten und für die TOS Partitionen und eine kleine 256MB große CF Karte als ByteSwap TOS/Windows Partition mit HDDriver ...

->   http://forum.atari-home.de/index.php?topic=11710.0

Man muss dazu sagen das diese ByteSwap Partitionen recht langsam sind, ich meine nur 250kB/s, kann aber auch 500 sein ...

Offline gehtjanx

  • Benutzer
  • Beiträge: 454
Re: DOS/TOS HDD die 10tausendste
« Antwort #6 am: Mo 17.08.2015, 18:24:18 »
Hallo,

OK, ich werde es mal ohne Byte Swap testen.

Wenn ich es hinbekomme, wäre das egal, denn intern verbaut kann ich die Karte ja sowieso nicht wechseln - ich wollte ein ZIP dran hängen, was aber beim letzten Versuch nur am Atari ODER PC lief, aber nie auf beiden.

Werde mal weiter versuchen, ob es dann bootet. Und ob ich das ZIP hinbekomme.

Danke vorerst - immerhin eine mögliche Lösung auf der Spur ;)

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: DOS/TOS HDD die 10tausendste
« Antwort #7 am: Mo 17.08.2015, 20:06:35 »
Schmeiss mal BIGDOS.PRG in den Autoordner. Das ersetzt GEMDOS durch was MS-DOS-kompatibleres!
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!