Autor Thema: easymint 1.90 und Milan040/25 MHz  (Gelesen 5868 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.489
easymint 1.90 und Milan040/25 MHz
« am: Sa 08.08.2015, 01:51:36 »
Moin, moin,

ich habe es heute getan und das finale easymint 1.90 auf meinen Milan040 installiert. Das lief allerdings nicht wirklich rund. Ich musste doch ein paar Mal eingreifen, damit die Installation letzten Endes erfolgreich beendet werden konnte. Aber der Reihe nach.

easymint läd nach dem ersten Reboot ein Programm namens "fpu__2m.prg". Das lässt meinen Milan allerdings total einfrieren. :o Also habe ich die Zeile entsprechend in der "mint.cnf" auskommentiert. Danach machte der Installer dann weiter. Allerdings schlug dann das Anlegen des ext2-Dateisystems fehl. Ich habe das dann per Hand mit "mke2fs.ttp" angelegt. Das ging ohne Probleme. Die Installation lief dann auch durch ohne fiese Fehlermeldungen. Ein Paket wurde nicht gefunden und infolgedessen nicht installiert, aber ich denke, das ist nicht lebenswichtig. Ansonsten muss ich das nochmal per Hand nachinstallieren. "make" heißt das Paket.

Nach dem darauffolgenden Reboot dasselbe Spiel mit dem "fpu__2m.prg". Und das Skript für den fscheck ("fscheck.sh") bricht mit einer Fehlermeldung ab. Also habe ich das auch erstmal auskommentiert. Ansonsten läuft's jetzt super! Bootet ohne Probleme bis zum Desktop durch. Und vor allem die Netzwerkkarte bzw. das Netzwerk ist schon eingerichtet. 8) Insofern ist der easymint-Installer schon verdammt geil! 8) Ist echt schade, dass maanke da nichts mehr machen möchte. :'(

Ein kleines Problem gibt's da noch, aber da lade ich morgen nochmal Screenshots hoch. Das kann ich nicht so richtig wiedergeben. Da zickt "sdl" oder wie das heißt. Veraltete Version und so.

Ansonsten wäre es noch interessant zu wissen ob andere Milannutzer auch solche Erfahrungen mit der 1.90 Version gemacht haben.

Im Vergleich zu meinem Falcon030/16 MHz ist der Milan wie 'ne Rakete. Easymint bootet recht flott. Vor allem XaAES. Da konnte man sich sonst locker eine Pizza reinschieben und einen Kaffee machen in der Zwischenzeit! Aber XaAES wird jetzt als nächstes durch MyAES ersetzt. ;D Mal sehen wie schnell die Firebee die Sache dann erledigt. ;)

Andreas
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline maanke

  • Benutzer
  • Beiträge: 583
Re: easymint 1.90 und Milan040/25 MHz
« Antwort #1 am: Sa 08.08.2015, 08:09:36 »
Wenn das fpu Programm nicht geladen wird, dann wird die fpu von MiNT nicht genutzt und einige MiNT-Programme brauchen die FPU, soweit ich mich erinnere auch das Programm zum erstellen des ext2 fs.
Welches FPU Programm wird denn für eine 040er CPU benötigt?
Evtl. könnte ich mich noch dazu hinreissen lassen, das noch zu fixen.
Neue URL der EasyMiNT-Seite:
http://atari.grossmaggul.de

Offline KarlMüller

  • Benutzer
  • Beiträge: 376
Re: easymint 1.90 und Milan040/25 MHz
« Antwort #2 am: Sa 08.08.2015, 13:01:55 »
Welches FPU Programm wird denn für eine 040er CPU benötigt?
Es gibt keinen Unterschiede zwischen 040 und 060. Für den Milan würde ich immer die Version von Michael Schwingen nehmen, die ist laut Text an den Milan angepasst.

http://www.ccac.rwth-aachen.de/~michaels/files/milan/tools/

Offline maanke

  • Benutzer
  • Beiträge: 583
Re: easymint 1.90 und Milan040/25 MHz
« Antwort #3 am: Sa 08.08.2015, 17:55:09 »
Das bei EasyMiNT mitgelieferte fpu Programm läuft auf meinem Milan 060 einwandfrei ob das allerdings jetzt von Michael Schwingen ist, kann ich gar nicht mehr sagen.
Neue URL der EasyMiNT-Seite:
http://atari.grossmaggul.de

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.489
Re: easymint 1.90 und Milan040/25 MHz
« Antwort #4 am: So 09.08.2015, 14:27:12 »
Kann auch sein, dass easymint keine Schuld trifft. So wie es aussieht, gibt es wohl eine Variante des 68040 mit einem Bug, der verhindert, dass LineF funktioniert. Ich muss aber noch genauere Nachforschungen anstellen. Hier aber schon mal ein Bild der CPU, die auf meinem Milanboard sitzt.
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline maanke

  • Benutzer
  • Beiträge: 583
Re: easymint 1.90 und Milan040/25 MHz
« Antwort #5 am: So 09.08.2015, 15:40:23 »
Nee, der hat keinen Bug, der hat gar keine FPU, bzw. die funktioniert nicht, das ist ein LC Prozessor.

Siehe hier
Neue URL der EasyMiNT-Seite:
http://atari.grossmaggul.de

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.244
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: easymint 1.90 und Milan040/25 MHz
« Antwort #6 am: So 09.08.2015, 15:59:00 »
Da musst du dir einen vollwertigen MC68040 kaufen. Da ist ein Amiga Shop der noch welche anbietet meine ich, ansonsten Ebay ...

-> http://www.vesalia.de/d_68040.htm

Das Bild ist zwar auch ein LC aber fragen kostet ja nichts !

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.489
Re: easymint 1.90 und Milan040/25 MHz
« Antwort #7 am: Mo 10.08.2015, 03:02:08 »
Asche auf mein Haupt! :-[ Ich bin dann eben doch nur Endanwender und dachte, dass die FPU-Emulation sich darauf bezieht, wenn keine FPU vorhanden ist und nicht auf die Emulation einer bestimmten FPU. Gut. Vergessen wir das lieber ganz schnell und ich sehe mal zu, dass ich eine vollwertige 68040 CPU besorge. Muss ich nur zusehen wie ich die alte CPU aus dem Sockel bekomme. Die sitzt ganz schön fest und ich möchte auf keinen Fall etwas kaputt machen. ;)
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: easymint 1.90 und Milan040/25 MHz
« Antwort #8 am: Mo 10.08.2015, 09:19:55 »
Mit einem breiten Schraubendreher (flach, dünne "Klinge", abe breit) vorsichtig zwischen CPU und Sockel gehen und Schraubendreher leicht verdrehen. Aber immer nur ein bischen, 10° oder so. Und das an allen vier Seiten/Ecken. Solange wiederholen, bis er rauskommt. Nie zu stark verdrehen, immer vorsichtig. Mir ist so eine Kachel leider schonmal zerprungen (war nur ein Pentium 100), weil ich den Schraubendreher auf einmal zu stark verkantet habe.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.244
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: easymint 1.90 und Milan040/25 MHz
« Antwort #9 am: Mo 10.08.2015, 09:28:15 »
Benutze immer einen flachen und recht breiten kleinen Schlitzschraubendreher mit dem man zwischen Sockel und CPU immer an verschiedenen Seiten ein wenig hebelt bis man die CPU leicht entnehmen kann.

Offline maanke

  • Benutzer
  • Beiträge: 583
Re: easymint 1.90 und Milan040/25 MHz
« Antwort #10 am: Mo 10.08.2015, 16:21:27 »
Ich hab hier noch einen 68040er aus meinem Milan liegen, ich weiß aber nicht ob das ein Vollwertiger ist, weil da ein Kühlkörper draufgeklebt ist.
Wenn Du ihn mal ausprobieren möchtest gib Laut und wenn er funktioniert, kannste den für kleines Geld haben.
Neue URL der EasyMiNT-Seite:
http://atari.grossmaggul.de

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.489
Re: easymint 1.90 und Milan040/25 MHz
« Antwort #11 am: Mo 10.08.2015, 18:58:08 »
Zitat
Ich hab hier noch einen 68040er aus meinem Milan liegen, ich weiß aber nicht ob das ein Vollwertiger ist, weil da ein Kühlkörper draufgeklebt ist. Wenn Du ihn mal ausprobieren möchtest gib Laut und wenn er funktioniert, kannste den für kleines Geld haben.

Ich habe eben nochmal mit dem Bekannten gesprochen, von dem ich damals den Falcon gekauft hatte. Der hatte früher Elektrotechnik studiert und defekte Falconboards gekauft und repariert und wieder verkauft. Der hat unter anderem auch die Boards für C-LAB damals modifiziert. Er hätte sich dem Milan auch angenommen, wenn er nicht auf Anhieb funktioniert hätte. Jedenfalls hat er noch entsprechende 68040er rumfliegen (wenn auch mit 33 MHz, aber untertakten ist wohl nicht so das Problem) und will mir einen geben. Er will auch noch den angebrochenen SIMM-Sockel austauschen, wenn er ein entsprechendes Ersatzteil bei sich findet. Falls das mit der CPU dennoch nicht klappen sollte, melde ich mich nochmal. ;)

Aber noch kurz ein kleines anderes Problem: Eingangs hatte ich geschrieben, dass Mint wegen SDL rummeckert. Es dreht sich um folgende Meldungen:

pid 0 (MiNT): 0_GLOBAL is obsolete, please update your driver (u:/pipe/sld)

sld: PANIC: Cannot open pipe (-> 33)
pid 2 (sld): WARNING: thread `sld' (2) exits with status 1

Anbei das auch nochmal im Bilde. ;D Liegt das auch an der fehlenden FPU oder ist das noch ein anderes Problem?
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.489
Re: easymint 1.90 und Milan040/25 MHz
« Antwort #12 am: Mo 10.08.2015, 18:58:54 »
Und noch das zweite Bild.
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.244
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: easymint 1.90 und Milan040/25 MHz
« Antwort #13 am: Mo 10.08.2015, 19:52:37 »
Scheint der Netzwerkkarten Treiber zu sein, eine Alternative zum Treiber scheint es nicht zu geben.

Schreibe doch mal auf der MiNT Mailing List ...


Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.489
Re: easymint 1.90 und Milan040/25 MHz
« Antwort #14 am: Mo 10.08.2015, 20:35:49 »
Ok. Das ist interessant, weil Netzwerk läuft echt mächtig gewltig. Keinerlei Probleme und schön schnell. Beim Falcon dagegen ist das immer mehr oder weniger ein Glücksspiel ob die Karte will oder nicht.
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.553
Re: easymint 1.90 und Milan040/25 MHz
« Antwort #15 am: Mo 10.08.2015, 21:41:49 »
Die "O_GLOBAL"-Warnung kommt m.E. vom Slip-Treiber und den braucht heutzutage eh' kein Mensch mehr. Nehm' den mal raus und guck', ob die Warnung dann noch da ist.
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.489
Re: easymint 1.90 und Milan040/25 MHz
« Antwort #16 am: Di 11.08.2015, 13:07:50 »
Zitat
Die "O_GLOBAL"-Warnung kommt m.E. vom Slip-Treiber und den braucht heutzutage eh' kein Mensch mehr. Nehm' den mal raus und guck', ob die Warnung dann noch da ist.

Vielen Dank! Ich habe den SLIP-Treiber rausgenommen und jetzt gibt's keine Fehlermeldungen mehr. Sehr schön. 8)
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.489
Re: easymint 1.90 und Milan040/25 MHz
« Antwort #17 am: Sa 29.08.2015, 00:49:04 »
Ich habe heute mal die CPU getauscht und den XC68LC040RC25 gegen einen XC68040RC25 getauscht. Jetzt will auch das "fpu__2m.prg" und auch der fcheck verrichtet brav seinen Dienst. Einige andere Programme wie z. B. zTask, das eine FPU braucht, laufen jetzt auch. 8)

Das ist echt schön, das LC-Teil los zu sein. :D

Und nochmal vielen Dank an alle, die mir den Tip mit dem Schraubendreher gegeben hatten. Ich hatte ehrlich gesagt ein wenig Bammel davor, aber das ging relativ gut. Immer ein klein wenig an allen möglichen Stellen etwas verdrehen und nach ein paar Minuten hat man die alte CPU draußen ohne dass der Sockel oder die CPU, die man gerade entfernt hat, in Mitleidenschaft gezogen worden sind.
« Letzte Änderung: Sa 29.08.2015, 00:55:23 von Nervengift »
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)