Autor Thema: Firebee Fehler ...  (Gelesen 9475 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.259
    • Ein wenig was über mein anderes Hobby. :-)
Re: Firebee Fehler ...
« Antwort #60 am: Mo 05.10.2015, 21:10:59 »
Zitat
Das reicht üblicherweise zumindest für 4 Monate NVRAM.

Werden die NVRAM-Einstellungen bei der Firebee nicht wie beim Milan auch fest im EPROM gespeichert, so dass sie gar nicht verloren gehen können?
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.028
  • Atari !!!
    • OFAM
Re: Firebee Fehler ...
« Antwort #61 am: Mo 05.10.2015, 21:57:34 »
Eingeschaltet ohne Netzteil dran leert den nvram-Akku? Das sollte überarbeitet werden, das ist schlecht...
Natürlich schaltet die FireBee nur mit Akku seit jeher zwischen 3,05 und 3,19 Volt automatisch ab. Das reicht üblicherweise zumindest für 4 Monate NVRAM.

Das sollte vielleicht so sein, ich denke aber, dass mein Akku jeweils richtig leer war, als dieses Phänomen auftrat... Werd ich das nächste Mal messen. Also hoffentlich nie ;)
Atari Falcon060 - 95/25 MHz, 14/512 MB RAM, SuperVidel/Svethlana. Firebee Alpha Edition. Falcon030 mit Phantom PBS...