Autor Thema: Portfolio Scharnier gebrochen  (Gelesen 1891 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online towabe

  • Benutzer
  • Beiträge: 558
  • Ich liebe dieses Forum!
Portfolio Scharnier gebrochen
« am: So 06.09.2015, 10:04:34 »
Habe gestern rel zufällig einen Atari Portfolio ergattert. Das Gerät ist intimen wirklich guten Zustand und voll funktionsfähig. Leider ist aber das  linke Scharnier, Das unmittelbar neben der Flachbandkabelabdeckung liegt, ca 4-5mm breit, gebrochen. Das Stört beim Zu- und Aufklappen des Gerätes. Kann man das irgendwie reparieren?

Toni
Falcon CT60/CTPCI; Atari TT mit Tunder/Storm, Nova; MegaST, 1040STE

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.641
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Portfolio Scharnier gebrochen
« Antwort #1 am: So 06.09.2015, 11:22:26 »
Versuche es zu kleben, z.B. mit Revell/Kibri/Faller-Kleber aus dem Modellbau. Wenn das nicht geht, besorge dir einen elektronisch defekten Pofo und mach aus 2 ein vollständiges Gerät.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.041
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Portfolio Scharnier gebrochen
« Antwort #2 am: So 06.09.2015, 11:40:39 »
Wenn das hält mit dem Kleben ?

Habe rein zufällig einen defekten auf Ebay mit Zubehör anzubieten ->   271973461034

Das ist ist soweit einwandfrei, habe davon keine Ahnung, hatte nur mal Batterien drin und das Teil ging nicht an. Weiss aber auch nicht wie man so was einschaltet ...

Offline ST-Oldie

  • Benutzer
  • Beiträge: 158
Re: Portfolio Scharnier gebrochen
« Antwort #3 am: Mo 07.09.2015, 18:33:48 »
Hi,

Wenn das hält mit dem Kleben ?

Ich hätte da auch etwas Bedenken, auch wenn der Kunststoffkleber das Plastik verschweißt (leicht anlöst). Funktioniert das überhaupt mit dem Kunststoff, der für den Pofo verwendet wird?

Das ist ist soweit einwandfrei, habe davon keine Ahnung, hatte nur mal Batterien drin und das Teil ging nicht an. Weiss aber auch nicht wie man so was einschaltet ...

Es könnten auch einfach die Kontakte im Batteriefach etwas korrodiert sein. Natürlich der Kontakt, an dem man nicht dran kommt. Das hatte ich bei meinem auch mal reinigen müssen.

Tschüß
Michael
atari.mbernstein.de, the ATARI way of computing

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.041
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Portfolio Scharnier gebrochen
« Antwort #4 am: Mo 07.09.2015, 18:43:40 »
Es könnten auch einfach die Kontakte im Batteriefach etwas korrodiert sein. Natürlich der Kontakt, an dem man nicht dran kommt. Das hatte ich bei meinem auch mal reinigen müssen.

Mache an dem Teil nichts, interessiert mich nicht ...

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.641
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Portfolio Scharnier gebrochen
« Antwort #5 am: Mo 07.09.2015, 21:36:10 »
Wenn der Kleber verschweißt, dann hält das bombenfest, habe auf die Weise schon genug geklebt, u.a. Gehäuseteile von ATARI (ST) und Schreibmaschinengehäuse von Olivetti. Ist nur abhängig von der Art des Klebers und Typ des Plastiks. Müsstest du (ST-Oldie) als Modellbahner und Kibri/Vollmer/Faller/Auhagen/...-Häuser-Zusammenkleber ja eigentlich wissen... Wenn es richtig gut werden soll, erst beide Klebeflächen reinigen (falls nötig), dann beide Seiten mit Kleber bestreichen, einen Augenblick warten bis der Kleber den Kunststoff angelöst hat und dann fest zusammenpressen, notfalls mittels Schraubstock oder anderer Klemmvorrichtung, bis es trocken ist.
« Letzte Änderung: Mo 07.09.2015, 21:38:14 von 1ST1 »
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline ST-Oldie

  • Benutzer
  • Beiträge: 158
Re: Portfolio Scharnier gebrochen
« Antwort #6 am: Di 08.09.2015, 18:35:40 »
Hi 1ST1,

Wenn der Kleber verschweißt, dann hält das bombenfest, ...
...Müsstest du (ST-Oldie) als Modellbahner und Kibri/Vollmer/Faller/Auhagen/...-Häuser-Zusammenkleber ja eigentlich wissen...

Ja, weiß ich. Nur hab ich auch den Eindruck bekommen, daß diese Klebernaht eine Schwachstelle ist.

Inwieweit das mit anderen Lösungsmitteln auch mit anderen Kunststoffen funktioniert, weiß ich nicht. Ich meine, ein Kleberkunde Artikel zur Modellbahn hat auch nur das Kleben durch Anlösen und "Verschweißen" durch einen "Kunststoffkleber aus dem Modellbau" für Polystyrol beschrieben. Für andere Kunststoffe wurden andere Kleber empfohlen, die dieses "Verschweißen" nicht machen, da sie den Kunststoff nicht anlösen.

Tschüß
Michael
atari.mbernstein.de, the ATARI way of computing