Autor Thema: ext2 Dateisystem Treiber und die Firebee  (Gelesen 990 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.180
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
ext2 Dateisystem Treiber und die Firebee
« am: Fr 14.11.2014, 14:39:55 »
Habe mal ein wenig probiert mit den ext2 Partitionen auf der Firebee. Ich wollte gerne Backups auch von der ext2 Partition machen können und habe mir da ich nicht mit Linux arbeite von Paragon den extfs Treibersuite für Mac OSX gekauft, die Software gibt es für 17,- Euro für den Mac und Kostenlos auch für Windows ->   https://www.paragon-software.de/de/home/extfs-windows/

Wie es scheint unmountet das FireTOS oder der MiNT Kernel die ext2 Partition nicht richtig da ich immer wenn die CF Karte von der Firebee kommt, mein Mac nur die MSDOS Partition mountet und ich die ext2 Partition erst im Festplattendienstprogramm reparieren muss obwohl die Reparatur keine Fehler anzeigt und nach der Reparatur im Festplattendienstprogramm manuell mounten. Allerdings kommt es vor das Ordner Inhalte oder auch ganze Ordner fehlen. Ein gegentest wieder auf der Firebee zeigt dann aber das alles in Ordnung ist. Wenn ich auf der Firebee vor dem Runterfahren und Ausschalten mit den e2fsprogs von Vincent e2fsck über die ext2 Partition laufen lasse ist alles anschliessend auf dem Mac unter OSX in Ordnung.


Seltsam war auch das ich eine 4GB CF Karte hatte die mit HDDriver eingerichtet war, die Firebee konnte mit der CF nichts anfangen und ist abgestürzt und ich habe diese dann unter Linux mit gparted neu eingerichtet und auch den Bootflag gesetzt und nach aufspielen der Daten auf die MSDOS Partition auf dem Mac und anschliessender einwandfreier Nutzung auf der Firebee wobei ich noch diverse Sachen auf der ext2 Partition kopiert und installiert hatte war alles einwandfrei aber dann nach runterfahren der Firebee zeigte gparted und auch der Mac an das keine Partitionen mehr auf der CF Karte vorhanden waren, also alles platt. Das ging ein paar mal so, die Einrichtung passierte mit gparted unter Linux, bis ich die Karte auf dem Mac unter OSX eingerichtet habe, danach war alles in Ordnung ...