Autor Thema: Aranym 1.0.2 jetzt auch für Raspberry PI mit JIT  (Gelesen 32030 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.918
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Aranym 1.0.2 jetzt auch für Raspberry PI mit JIT
« Antwort #20 am: Fr 31.10.2014, 00:54:39 »
Mal eine generelle Frage zum Raspberry... ich hab irgenwo gelesen das da kein Uhrenchip o.ä. drauf ist. Das bedeutet dann nach jedem Ausschalten  Uhrzeit und Datum stellen? Gibt es da evtl. Erweiterungen die da Abhilfe schaffen? Ich tendiere wegen des größeren Speichers und des Sata-Anschusses auch eher zum Banana Pi... würde Aranym auch darauf laufen?

guest1994

  • Gast
Re: Aranym 1.0.2 jetzt auch für Raspberry PI mit JIT
« Antwort #21 am: Sa 01.11.2014, 16:56:28 »
Das ist eigentlich kein Problem. Datum und Uhrzeit gleichen sich beim Start ab und müssen nicht gesetzt werden.

Ich habe letzte Woche ein CubieBoard3 (CubieTruck) erhalten. Die Unterschiede sind enorm gegenüber dem RPi.
Das Board ist ca. doppelt so groß, aber hat auch einiges mehr an Bord. Der Preis ist etwas höher, dafür liegt aber
schon ein einfaches Gehäuse dabei und Dual-Core, WLAN, Bluetooth und 2 GB Ram und 8 GB Flash sind gleich mit an Bord.
Dadurch ist der Preisunterschied (RPi + Gehäuse + WLan + SD + Netzteil war ca. 70 €. Cubie3 + SD + Netzteil lag jetzt bei ca. 100 €)

Besonders das testen und compilen geht jetzt richtig flott. Ein komplettes Aranym zu bauen braucht nur wenige
Minuten.  :)

Hier mal ein Screenshot im Kronos


Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Aranym 1.0.2 jetzt auch für Raspberry PI mit JIT
« Antwort #22 am: Sa 01.11.2014, 20:31:47 »
Cool, dass Aranym nun auf dem Cubie läuft, leider zeigt dein Screenshot bei "your computer" nur 0 an, wie schnell ist das denn jetzt?
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.918
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Aranym 1.0.2 jetzt auch für Raspberry PI mit JIT
« Antwort #23 am: Sa 01.11.2014, 20:45:02 »
Cool, dass Aranym nun auf dem Cubie läuft, leider zeigt dein Screenshot bei "your computer" nur 0 an, wie schnell ist das denn jetzt?

Schau Dir das Ergebnis bei Cubie3 an... der rosa Balken.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Aranym 1.0.2 jetzt auch für Raspberry PI mit JIT
« Antwort #24 am: Sa 01.11.2014, 22:39:03 »
Ah, jetzt verstehe ich, das rockt ja ganz schön! Wo liegt denn da im Vergleich die Firebee?
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline Mathias

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.567
Re: Aranym 1.0.2 jetzt auch für Raspberry PI mit JIT
« Antwort #25 am: So 02.11.2014, 00:15:52 »
Ah, jetzt verstehe ich, das rockt ja ganz schön! Wo liegt denn da im Vergleich die Firebee?
http://didierm.pagesperso-orange.fr/jpg/kronos3.jpg

Allerdings mit Radeon, … dafür mit 68k-Kronos(!) also FireTOS mit cf68klib.
« Letzte Änderung: So 02.11.2014, 00:22:04 von Mathias »
MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Aranym 1.0.2 jetzt auch für Raspberry PI mit JIT
« Antwort #26 am: So 02.11.2014, 00:35:03 »
Ich hoffe, dass es bald eine Lösung für IKBD+Maus+Joystick nach USB gibt. Habe noch ein leeres 520ST-Gehäuse mit Tastatur... :) Das wird ein würdiges Innenleben.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline ST-Oldie

  • Benutzer
  • Beiträge: 158
Re: Aranym 1.0.2 jetzt auch für Raspberry PI mit JIT
« Antwort #27 am: Mo 03.11.2014, 22:52:27 »
Hallo Jens,

so, hat etwas gedauert, weil ich übers Wochenende die Eltern besucht hatte, meine Schwester hatte zum Geburtstag eingeladen.

Sieht nach Problemen mit der Ausgabe aus.

Möglich, denn Aranym scheint ja nicht anzustürzen.

libsdl und libsdl_image sind installiert? Version? Sollte mindestens 1.2.12 sein.

Das wäre laut Paketmanager die 1.12.15, die zur Distribution gehört. Ohne die installierte SDL sollte es ja gar nicht laufen?

Welche Auflösung / Farbtiefe?

1024x600 pixels
24 planes

Zumindest läuft Aranym auf dem Netbook selbst, auf dem der X Server läuft.

Vielleicht helfen auch welche der Variablen weiter:

http://www.libsdl.org/release/SDL-1.2.15/docs/html/sdlenvvars.html

Da bin ich erst mal nicht weitergekommen. Ich hab mal den Treiber auf x11 gesetzt, framebuffer device auf leer da der Bildschirmspeicher extern ist und auch mal no direct color. Mehr, was halbwegs paßt, hab ich nicht gesehen.

Tschüß
Michael
atari.mbernstein.de, the ATARI way of computing

guest1994

  • Gast
Re: Aranym 1.0.2 jetzt auch für Raspberry PI mit JIT
« Antwort #28 am: Sa 08.11.2014, 21:31:41 »
Hallo Michael,

http://www.libsdl.org/release/SDL-1.2.15/docs/html/sdlenvvars.html

Da bin ich erst mal nicht weitergekommen. Ich hab mal den Treiber auf x11 gesetzt, framebuffer device auf leer da der Bildschirmspeicher extern ist und auch mal no direct color. Mehr, was halbwegs paßt, hab ich nicht gesehen.


probier doch mal einen Stand direkt auf dem Beagle zu erstellen.

Normalerweise:

# apt-get install git
# apt-get install libsdl1.2-dev
# apt-get install libsdl_image-1.2-dev
# apt-get install autoconf

Müsste glaub ich alles sein, was du brauchst.

$ git clone git://git.code.sf.net/p/aranym/code aranym-code
oder das Source-Archiv auspacken.

Dann noch

$ cd aranym-code
$ ./autogen.sh
$ make

Das baut erstmal einen einfachen Stand ohne JIT.

$ ./aranym

Grüße Jens

Offline ST-Oldie

  • Benutzer
  • Beiträge: 158
Re: Aranym 1.0.2 jetzt auch für Raspberry PI mit JIT
« Antwort #29 am: So 09.11.2014, 20:05:28 »
Hallo Jens,

probier doch mal einen Stand direkt auf dem Beagle zu erstellen.

Das hab ich heute gleich mal probiert.

# apt-get install git
# apt-get install libsdl1.2-dev
# apt-get install libsdl_image-1.2-dev
# apt-get install autoconf

autoconf hatte ich schon, git auch, da ich selbst auf dem BBB an einem anderen Projekt arbeite. Die SDL Libs fehlten. Und hatten gleich Ärger beim nachinstallieren gemacht. Ich hab erst mal Fehlermeldungen bekommen, daß die Pakete nicht auf dem Server zu finden sind. Ich hab mir mal die Pakete auf dem Server angeschaut, es scheinen nicht genau die Versionen vorhanden zu sein, die laut Paketliste dort vorhanden sind. Das ganze kam auch nach einem Refresh der Paketliste. Da scheint die Distribution etwas schlampig zusammengestellt zu sein. Ich hab also den Nachmittag erst mal damit verbracht, die libs und die Abhängigkeiten von Hand zu installieren.

$ git clone git://git.code.sf.net/p/aranym/code aranym-code
oder das Source-Archiv auspacken.

Und gleich fehlgeschlagen, ich sollte doch mal die Portnummer für das Protokoll git in der Firewall meines Routers freigeben. Aber glücklicherweise ging auch http.

$ cd aranym-code
$ ./autogen.sh
$ make

Das hat dann zur Abwechselung sofort ohne Probleme funktioniert.

$ ./aranym

Und ... ups, das aranym Verzeichnis mit dem Log liegt bei der selbst compilierten Versio natürlich unter /usr/local/share und bei dem Paket von dir unter /usr/share, also schnell einen Symlink gesetzt.

Und dann ... Genau das gleiche Spiel. Das Logo erscheint, dann ein weißes Fenster. Und mit der Pause Taste bekomem ich den Einstelldialog.

Aber ich sehe noch eine X11 Fehlermeldung als letzte Ausgabe:

----- 8>< -----
X Error of failed request:  BadDrawable (invalid Pixmap or Window parameter)
  Major opcode of failed request:  72 (X_PutImage)
  Resource id in failed request:  0xc00011
  Serial number of failed request:  9215
  Current serial number in output stream:  9218
XIO:  fatal IO error 11 (Resource temporarily unavailable) on X server "netix.bernstein.loc:0"
      after 398 requests (398 known processed) with 0 events remaining.
----- ><8 -----

Das ist (für mich) auffällig. Ich kenne jetzt nicht den Aranym Code und kann nicht sagen, ob das tatsächlich etwas mit dem leeren Fenster zu tun hat.

Tschüß
Michael
atari.mbernstein.de, the ATARI way of computing

guest1994

  • Gast
Re: Aranym 1.0.2 jetzt auch für Raspberry PI mit JIT
« Antwort #30 am: Mo 10.11.2014, 10:08:11 »
Hmmm.

Wäre natürlich interessant zu wissen ob es direkt läuft. Wenn das irgendwie möglich ist?!

Ansonsten hat Google einen Beitrag hier https://github.com/Bumblebee-Project/Bumblebee/issues/195 gefunden.
Da hatte es wohl irgendwas mit den Treibern zu tun.

Offline ST-Oldie

  • Benutzer
  • Beiträge: 158
Re: Aranym 1.0.2 jetzt auch für Raspberry PI mit JIT
« Antwort #31 am: Mo 10.11.2014, 14:50:14 »
Hi Jens,

Wäre natürlich interessant zu wissen ob es direkt läuft. Wenn das irgendwie möglich ist?!

Schwierig. Das BBB hat einen HDMI Ausgang, aber ich keinen passenden Monitor mit HDMI Kabel. Mal schauen, wo ich mir sowas zusammenstellen kann.

Ansonsten hat Google einen Beitrag hier https://github.com/Bumblebee-Project/Bumblebee/issues/195 gefunden.
Da hatte es wohl irgendwas mit den Treibern zu tun.

Zumindest auf Anhieb hab ich erst mal keinen Zusammenhang gesehen. Ich starte eine xsession auf dem BBB mit dem X Server meines Netbooks. Also werden da nur Clients vom BBB ausgeführt. Und als Clients hab ich nur ein xterm und aranym. VirtualGL sollte da keine Rolle spielen?

Tschüß
Michael
atari.mbernstein.de, the ATARI way of computing

guest1994

  • Gast
Re: Aranym 1.0.2 jetzt auch für Raspberry PI mit JIT
« Antwort #32 am: Mo 10.11.2014, 14:57:03 »
Hallo Michael,


Wäre natürlich interessant zu wissen ob es direkt läuft. Wenn das irgendwie möglich ist?!

Schwierig. Das BBB hat einen HDMI Ausgang, aber ich keinen passenden Monitor mit HDMI Kabel. Mal schauen, wo ich mir sowas zusammenstellen kann.


Vielleicht erstmal mit einem einfachen VNC-Server probieren?


Ansonsten hat Google einen Beitrag hier https://github.com/Bumblebee-Project/Bumblebee/issues/195 gefunden.
Da hatte es wohl irgendwas mit den Treibern zu tun.

Zumindest auf Anhieb hab ich erst mal keinen Zusammenhang gesehen. Ich starte eine xsession auf dem BBB mit dem X Server meines Netbooks. Also werden da nur Clients vom BBB ausgeführt. Und als Clients hab ich nur ein xterm und aranym. VirtualGL sollte da keine Rolle spielen?


Denk ich auch.

Grüße
Jens

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.596
Re: Aranym 1.0.2 jetzt auch für Raspberry PI mit JIT
« Antwort #33 am: Mo 10.11.2014, 15:17:23 »
Ich meine, das funktioniert mit Aranym so grundsätzlich nicht, weil es darauf besteht, den "Bildschirmspeicher" per shared memory anzusprechen.

Bei einem remote Display gibt's natürlich keinen shared memory Zugriff.

Mach' mal ein "xdpyinfo | grep -i shm". Wenn da kein "MIT-SHM" erscheint: Pech gehabt ;).
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Aranym 1.0.2 jetzt auch für Raspberry PI mit JIT
« Antwort #34 am: Mo 10.11.2014, 20:54:58 »
Es gibt Adapter von HDMI auf DVI, und ich weiß dass du ein TFT-Display mit DVI hast.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline ST-Oldie

  • Benutzer
  • Beiträge: 158
Re: Aranym 1.0.2 jetzt auch für Raspberry PI mit JIT
« Antwort #35 am: Mo 10.11.2014, 22:04:55 »
Hi

Es gibt Adapter von HDMI auf DVI, und ich weiß dass du ein TFT-Display mit DVI hast.

;-) Ja, an das Display hab ich auch gedacht.

Nur den Adapter hab ich trotzdem nicht griffbereit. Leider sind wir in der Firma nicht so ganz modern ausgestattet. Aber ich schau ma morgen, was wir alles da haben.

Tschüß
Michael
atari.mbernstein.de, the ATARI way of computing

Offline ST-Oldie

  • Benutzer
  • Beiträge: 158
Re: Aranym 1.0.2 jetzt auch für Raspberry PI mit JIT
« Antwort #36 am: Mo 10.11.2014, 22:10:06 »
Hi,

Ich meine, das funktioniert mit Aranym so grundsätzlich nicht, weil es darauf besteht, den "Bildschirmspeicher" per shared memory anzusprechen

Das würde aus Performance Gründen Sinn machen. Wäre aber schade. Ich hatte gedacht, daß Frambuffer für den direkten Zugriff auf den Bildschirmspeicher benutzt werden. Gibt es da unter X11 noch anderes?

Bei einem remote Display gibt's natürlich keinen shared memory Zugriff.

Natürlich, da hatte ich auch schon drauf hingewiesen.

Mach' mal ein "xdpyinfo | grep -i shm". Wenn da kein "MIT-SHM" erscheint: Pech gehabt ;).

Es erscheint "MIT-SHM". Nur, wie verträgt es sich denn damit, daß der X Server remote läuft?

Tschüß
Michael
atari.mbernstein.de, the ATARI way of computing

guest1994

  • Gast
Re: Aranym 1.0.2 jetzt auch für Raspberry PI mit JIT
« Antwort #37 am: Mo 10.11.2014, 22:31:39 »

Ich habe übrigens keine Konsole am BBB sondern lasse den X11 Server auf einem andern PC laufen. Sorgt das für Probleme bei der Ausgabe? Zumindest Framebuffer wird in dieser Konfiguration nicht funktionieren, da der Grafikbildschirm remote ist.


Ich hab mal ein wenig experimentiert.

Wenn ich mich mit

   ssh -X -C username@hostname

auf dem Cubie einlogge, kann ich Aranym problemlos im Debian per X11 Forwarding starten. Ist aber extrem gemütlich das ganze.

Performanter ist ein VNC Zugang.

vncserver :1 -geometry 1920x1024 -depth 24



Offline ST-Oldie

  • Benutzer
  • Beiträge: 158
Re: Aranym 1.0.2 jetzt auch für Raspberry PI mit JIT
« Antwort #38 am: Mo 10.11.2014, 23:23:25 »
Hallo Jens,

Vielleicht erstmal mit einem einfachen VNC-Server probieren?

Ich sehe, daß das wohl auch wieder Arbeit bedeutet. Ich hab wieder das Problem mit nicht vorhandenen Dateien. Und mal das Repository durchsucht. So lange hab ich das BBB ja nicht, ich hab es erst letztes Jahr  im April gekauft, als es rauskam Und dann die Ubuntu Distribution installiert, die damals dafür empfohlen wurde und für die es ein SD Card image gab. Das war 13.4 Raring. Undd genau diese Distribution finde ich im Repository unter dists nicht mehr.

Mich kotzt das langsam an. Die Sachen sind schneller verschwunden, als die Lebensdauer der Geräte. Das BBB ist ein embedded system, das ich in mein CAN-Digital-Bahn Projekt für Modellbahn Steuerung integriert habe. Da bin ich nicht mehr permanent am updaten oder neu installieren. Und 1,5 Jahre ist für mich noch nicht veraltet.

Ich sehe, daß ich statt der Netzinstallation zukünftig wohl besser wieder CD bzw. DVD Images saugen sollte. Auch wenn es Bandbreite kostet ist das besser als sich auf ein Repository im Netz zu verlassen. Nur hat mein BBB leider kein optisches Laufwerk.

Leider kann ich deshalb auch mit einem Monitor auf Anhieb keinen Test machen. Ich hatte nämlich keinen lokalen X-Server installiert. Wozu, wenn ich X-Server im Netz habe und keinen Monitor angeschlossen.

Tschüß
Michael
atari.mbernstein.de, the ATARI way of computing

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.596
Re: Aranym 1.0.2 jetzt auch für Raspberry PI mit JIT
« Antwort #39 am: Di 11.11.2014, 07:03:58 »
Wenn's jetzt geht, deutet das darauf hin, daß aranym davon ausgeht, daß shared memory zur Verfügung steht, wenn in der DISPLAY-Environmentvariable kein Hostname zu finden ist. ssh -X setzt DISPLAY auf localhost:xxx, das scheint (obwohl localhost natürlich lokal ist) es davon abzubringen.
Im LAN ist -C wahrscheinlich kontraproduktiv, ohne Komprimierung dürfte es ein (klein) wenig schneller werden. Und wenn Du's ganz ohne ssh hinkriegst, noch ein bißchen, weil dein BB sich dann nicht mit Verschlüsselung rumplagen muß.

Das war 13.4 Raring. Undd genau diese Distribution finde ich im Repository unter dists nicht mehr.

Mich kotzt das langsam an. Die Sachen sind schneller verschwunden, als die Lebensdauer der Geräte.
Der Support für Raring (Zwischenversion) ist im Januar ausgelaufen (da gibt's bei Ubuntu selbst auch nix mehr).

14.04 wär' wieder eine Version mit LTS-Support. Damit hättest Du für wenigstens 5 Jahre Ruhe.
« Letzte Änderung: Di 11.11.2014, 07:24:22 von mfro »
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C