Autor Thema: Aranym Clipping fehlerhaft? FVdi?  (Gelesen 4490 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline laufkopf

  • Benutzer
  • Beiträge: 340
Aranym Clipping fehlerhaft? FVdi?
« am: So 28.06.2015, 12:32:51 »
Ich habe folgendes Problem, wenn man es so ausdrücken mag

Normalansicht


Wenn ich das Fenster links aus dem Bild herausschiebe und dann wieder nach rechts herein, fehlen zum teil die Umrandungen der v_bar boxen.


Wenn ich dann von Vollbild auf Fensteransicht wechsel, erscheinen Artefakte jener v_bar im rechten Teil des Bildes.


Kann das jemand nachvollziehen oder ist es ein Problem in meiner Konfiguration?
« Letzte Änderung: So 28.06.2015, 12:36:59 von laufkopf »

Offline laufkopf

  • Benutzer
  • Beiträge: 340
Re: Aranym Clipping fehlerhaft? FVdi?
« Antwort #1 am: Mo 29.06.2015, 17:42:37 »
Ich weiss nicht wo der Fehler liegt. Es muss einen Fehler in meinem Quelltext geben. Andere Programme verursachen keine Fehler.

Könnte da evntl jemand mal draufschauen?


Offline KarlMüller

  • Benutzer
  • Beiträge: 412
Re: Aranym Clipping fehlerhaft? FVdi?
« Antwort #2 am: Mo 29.06.2015, 19:42:07 »
Könnte da evntl jemand mal draufschauen?
Wenn ich es richtig sehe, schaltest Du das Clipping am begin der Schleife nicht ein sondern aus.

Laufwerk U hat hier unter MagiC noch das Problem, das als belegt und frei den Wert 0 und der Balken das wandert links aus dem Fenster.

Und folgendes der String für den Fenstertitel muss statisch sein. GEM legt keine Kopie an. Bei Dir liegt er auf dem Stack.

Offline laufkopf

  • Benutzer
  • Beiträge: 340
Re: Aranym Clipping fehlerhaft? FVdi?
« Antwort #3 am: Di 30.06.2015, 20:16:57 »
Hallo

Ich hab die Optionen für das Clipping ausprobiert. 1 clipping ein, 0 clipping aus. Sprich mit wert 0 kann ich als unten liegendes Fenster durch andere Fenster hindurchmalen.
Bei emulierten Laufwerken kommen mitunter durchaus fragliche werte durch die Emulatoren. Wenn der mögliche Balkenausschlag nun negativ ist (weil zb wie hier gesehen 200 und mehr prozent frei sind) fange ich bei 0 ab.
Hauptproblem weiterhin sind die artefakte. Ich bekomme es einfach nicht in griff

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.637
Re: Aranym Clipping fehlerhaft? FVdi?
« Antwort #4 am: Di 30.06.2015, 20:53:36 »
Hab' mal kurz drübergeschaut. Außer dem bereits erwähnten Fehler (Fenstertitel auf dem Stack) ist mir nur noch aufgefallen, daß dort die Adresse des Stringpointers statt des Pointers selbst an wind_set() übergeben wird. Ansonsten ist mir nichts ins Auge gestochen (außer, daß man so Einiges sicher hätte deutlich einfacher programmieren können).

Mit der XaAES-Version, die bei EasyAramint dabei ist (das ist ja anscheinend das, was Du auch verwendest) habe ich allerdings auch bei anderen Programmen und auch XaAES selbst (Fensterrahmen) Redraw-Fehler (Artefakte), wenn ich Fenster nach links aus dem Bildschirm rausschiebe und wieder reinhole (das ist ja beim "normalen" AES nicht möglich). Es ist meiner Ansicht nach deshalb nicht ausgeschlossen, daß XaAES da Probleme macht.
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline laufkopf

  • Benutzer
  • Beiträge: 340
Re: Aranym Clipping fehlerhaft? FVdi?
« Antwort #5 am: Mi 01.07.2015, 09:19:14 »
Problem gelöst.
Ich habe alle v_bar() gegen vr_recfl() ersetzt und nun ist alles io

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.637
Re: Aranym Clipping fehlerhaft? FVdi?
« Antwort #6 am: Mi 01.07.2015, 09:46:16 »
Problem gelöst.
Ich habe alle v_bar() gegen vr_recfl() ersetzt und nun ist alles io

Das spricht für Fehler im fvdi. vr_recfl() ist nicht notwendigerweise im VDI verfügbar, während v_bar() von jedem Treiber bereitgestellt werden muß.
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline laufkopf

  • Benutzer
  • Beiträge: 340
Re: Aranym Clipping fehlerhaft? FVdi?
« Antwort #7 am: Mi 01.07.2015, 11:40:52 »
Was verwendest Du denn in Deinem ACC?
Gilt das mögliche nicht vorhanden sein von vr_rectfl möglicherweise nur für Drucker und andere Treiber?
Wenn die Funktion nicht vorhanden ist, sollte doch ein Fehler gemeldet werden. Dann könnte man das ja mit einer Abfrage abfangen.

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.637
Re: Aranym Clipping fehlerhaft? FVdi?
« Antwort #8 am: Mi 01.07.2015, 12:08:16 »
Was verwendest Du denn in Deinem ACC?
die AES. Da gibt's keine Schmutzflecken.

Zitat
Gilt das mögliche nicht vorhanden sein von vr_rectfl möglicherweise nur für Drucker und andere Treiber?
Wenn die Funktion nicht vorhanden ist, sollte doch ein Fehler gemeldet werden. Dann könnte man das ja mit einer Abfrage abfangen.
Bei sauberer Programmierung fragt man das Vorhandensein der optionalen VDI-Funktionen nach vq_extnd() in work_out[15] ab und ruft sie nur dann auf, wenn sie verfügbar sind. Bei vr_recfl() kann man sich das allerdings beim Atari getrost sparen, denke ich. Mir wäre kein Bildschirmtreiber bekannt, der das nicht kann.
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C