Autor Thema: Formatprobleme TOS 2.(0)6 - Windows HD Disks  (Gelesen 3480 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Burkhard Mankel

  • Gast
Formatprobleme TOS 2.(0)6 - Windows HD Disks
« am: So 10.08.2014, 12:09:25 »
Aufgrund momentaner Problematik eigentlich bezüglich Cevie-Daten bin ich auf neue Formatprobleme gestoßen:
Systeme: Mega STE mit TOS 2.(0)6 und Windows Vista mit USB Floppy, das DD sowie HD unterstützt
Diskettenformat: HD

Ich bin zZ dabei, Vorbereitungen zu treffen, um ein System zu erhalten, mit dem ich ein VC1541 kostengünstig am PC zu betreiben (sogenanntes X?-Kabel + MS-DOS-Ebene mit dem Programm Star Commander) und hatte ein MS-DOS Setup als MSA Images am Atari STE gesichert (3HD-Disks) und nun versucht, zurück auf Disk zu erstellen. Ich habe ein angebrochenes Paket mit Leerdisks, die jedoch nicht - wie üblich - vorformatiert waren, und da MSA.PRG keine HD Formatierung unterstützt (wohl aber das Erzeugen/Zurückschreiben auf solche Disks), habe ich sie unter Desktop formatiert und dann beschrieben. Wie ich sie heute Morgen am Laptop testen worrte, können sie jedoch nicht gelesen werden, Der STE zeigt aber vom Diskinfo größenmäßig HD Format an. Auch im Harlekin Diskmonitor kann ich keine Unregelmäßigkeiten wie "abgeschnitten"e Sektoren in der Sektor-Dump erkennen. Also habe ich eine neue Leerdisk formatiert und getestet, dazu auch eine DD Disk für einen Gegentest. Die leere HD Disk wollte der PC ebenfalls nicht erkennen, wohl aber die DD Disk. Ich werde gleich mal drei HD Disks am PC vorbereiten (formatieren) und dann aus den MSA Images am STE die Dateien einzeln übertragen - danach hoffen, daß ich damit erfolgreiche SetUp-Disk erzeugen kann!

Aber wo liegt das Problem? Ich dachte die Problematik von nicht voll kompatiblen Formitierungen von Atari zum PC sei seit TOS 1.(0)4 auszuschließen!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.205
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Formatprobleme TOS 2.(0)6 - Windows HD Disks
« Antwort #1 am: So 10.08.2014, 12:15:20 »
Hatte mein TOS 3.06 immer gepatcht. Im TOS Patch Paket zum TOS 3.06 ist auch ein MSDOS Patch für die Disketten enthalten, ich denke nicht ohne Grund ...

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Formatprobleme TOS 2.(0)6 - Windows HD Disks
« Antwort #2 am: So 10.08.2014, 12:20:36 »
Ich hatte bisher keine Probleme, meine HD formatierten Disketten vom Mega-STE, TT und Falcon am PC zu lesen, weder mit USB- noch richtigen Floppies.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Formatprobleme TOS 2.(0)6 - Windows HD Disks
« Antwort #3 am: So 10.08.2014, 16:17:20 »
Ich habe das zZ nich mehr genau im Kopf - aber war die Ankündigung oder gar veröffentlichung vom TT (TOS 3.(0)6) nicht schon in '88? Das Rainbow kam meineswissens erst '89 - vielleicht hat es den Hintergrund, daß man beim ST mehr Wert bei der BS-Weiterentwicklung auf eine bessere Formatkompatibilität gelegt hat als beim TT. Außerdem ist das 2.(0)6 als Erweiterungs-TOS zu den kleineren ST-Serien entwickelt worden, während das 3.(0)6 als reines TT-TOS entwickelt wurde, dann aber durch TT Hardwarenäherungen der ST-Serien bestimmter Hardwareerweiterungen (zB PAK) auch für diese gepatcht!

Nichtsdestotrotz ändert das nix an der Tatsache, daß es bei mir Probleme mit dem HD Formatkompatibilität gibt. Inzwischen habe ich aber mit diversem Zeitaufwand durch (scheinbar) alterschwachheitbedingter Sektorenkrankheiten 3 Disks gefunden die als MS-DOS 6.22 SetUp-Disks vorbereitet werden konnten!

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Formatprobleme TOS 2.(0)6 - Windows HD Disks
« Antwort #4 am: So 10.08.2014, 16:39:56 »
Der TT war erst etwa Mitte 1990 erhältlich, und das noch mit TOS 3.0 oder 3.01. 3.06 kam erst etwas später, aber Probleme mit dem Diskettenformat wie bei TOS 1.0/1.02 gab es da meines Wissens keine mehr, weder bei DD- noch HD-Disketten. Die Anpassung von TOS 3.06 an die PAK 68/3 und den ST war keine offizielle Sache von ATARI, das war ein Projekt der c't.

TOS 2.06 erschien erst mit dem Mega-STE ab 1991. Genauer gesagt kam TOS 2.06 erst noch später, es unterschied sich von älteren 2.0x dadurch, dass es auch auf 1040STE und mit Hardwareanpassungen auch in älteren (Mega-)STs verwendet werden konnte. Außerdem das ATARI-Logo und der sichtbare RAM-Test wie bei TOS 3.06. Bis dahin musste man sich auf normalen STs mit newdesk.prg behelfen (wenn man das hatte), wenn man den moderneren TT-Desktop haben wollte.

Dein Problem scheint nach deinem letzten Absatz kein Atari-spezifisches Problem zu sein, sondern hat was mit der Erhaltungsqualität deiner Disketten zu tun, ein Problem mit dem wir alle zu kämpfen haben.
« Letzte Änderung: So 10.08.2014, 16:46:54 von 1ST1 »
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Formatprobleme TOS 2.(0)6 - Windows HD Disks
« Antwort #5 am: So 10.08.2014, 17:54:10 »
Dein Problem scheint nach deinem letzten Absatz kein Atari-spezifisches Problem zu sein, sondern hat was mit der Erhaltungsqualität deiner Disketten zu tun, ein Problem mit dem wir alle zu kämpfen haben.
Das ist so nicht ganz richtig. Letztendlich hatte ich mich entschieden, 4 Verbatim Disks aus einer noch versiegelten und mit Folie verschweißten Verpackung zu nutzen. Auf 3 habe ich nun erneut die Dateiet der SetUp gepracht die ich am PC dann wieder auf die schon beschriftete Disks (nach deren Formatierung am PC) umkopierte - und eine 4. für einen erneuten Test, die ich am STE neu formatierte und die so wiederum tatsächlich am Läppi unbrauchbar war und wieder formatiert werden mußte!

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Formatprobleme TOS 2.(0)6 - Windows HD Disks
« Antwort #6 am: So 10.08.2014, 20:06:59 »
Das hat doch etwas mit der Diskettenqualität und wahrscheinlich auch mit dem verwendeten Diskettenlaufwerk zu tun, welches den Fehler noch "überliest", oder an ihm scheitert, weil die Magnetisierung gerade so eben zu schwach ist. Es ist kein TOS/DOS-Problem.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Formatprobleme TOS 2.(0)6 - Windows HD Disks
« Antwort #7 am: Do 14.08.2014, 14:07:14 »
Das hat doch etwas mit der Diskettenqualität und wahrscheinlich auch mit dem verwendeten Diskettenlaufwerk zu tun, welches den Fehler noch "überliest", oder an ihm scheitert, weil die Magnetisierung gerade so eben zu schwach ist. Es ist kein TOS/DOS-Problem.
Das scheint tatsächlich der Fall zu sein! Ich hatte jetzt wieder eine (allerdings von den älteren) Disks gehabt, die ich am STE formatierte und die am PC einwandfrei gelesen wurde! Allerdings scheint auch ein kleines Hardware-Prob vorzuliegen, denn eine von den (neuen) Verbatim-Disks wurde auch schon gefleddert! Kann aber nicht wirklich erkennen, wo das Problem liegt, denn nachdem ich sie vom PC trennte (die Floppy A: nach dem "Schreddern" nicht mehr erkannte) und an meinem anderen Läppy anstandslos eine andere Disk auslas, kann ich sie auch am ersten Notebook wieder korrekt betrieben werden ...

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Formatprobleme TOS 2.(0)6 - Windows HD Disks
« Antwort #8 am: Do 14.08.2014, 14:21:32 »
Es hat schon damals geholfen, problematische Disks mal mit einem anderen Rechner zu beschreiben. Oder die Diskette mal mit einem fetten Magneten zu "streicheln". Du darfst nicht vergessen, was letztlich an magentisierten Strukturen auf den Disketten landet, ist mehr oder weniger "analog". Und Analog bedeutet, es kommt auf die Empfindlichkeit des jeweiligen Lesekopfes an, was das noch als "0" und nicht mehr als "1" erkennt, bzw. wie stark eine Magnetisierung in eine bestimmte Richtuing sein darf, dass der Schreibkopd sie noch in eine andere Richtung drehen kann. Das ist eine Wissenschaft für sich!
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

jha13

  • Gast
Re: Formatprobleme TOS 2.(0)6 - Windows HD Disks
« Antwort #9 am: Do 14.08.2014, 14:36:06 »
Die Lebensdauer von Daten auf einer HD-Diskette wird mit durchschn. 5 Jahre angegeben.
Je geringer die Datendichte auf der Diskette desto höher ist die zu erwartende Lebensdauer.
Das nützt aber alles nichts, wenn das Material der Diskette in der magnetisierbarkeit nachlässt.
Die Frage ist heute, wo bekommt man noch brauchbare neue Disketten her?

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Formatprobleme TOS 2.(0)6 - Windows HD Disks
« Antwort #10 am: Do 14.08.2014, 18:04:13 »
Die Frage ist heute, wo bekommt man noch brauchbare neue Disketten her?

Für neue HD Disketten gibts auf Amazon ettliche Anbieter. Vesalia.de hat noch 5,25 Zoll 48TPI Disketten im Angebot (für C-64, Atari XL, PC 360 kB), aber alles dazwischen (5,25 Zoll HD, 3,5 Zoll DD) wird schwierig.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Formatprobleme TOS 2.(0)6 - Windows HD Disks
« Antwort #11 am: Do 14.08.2014, 22:44:17 »
Die Lebensdauer von Daten auf einer HD-Diskette wird mit durchschn. 5 Jahre angegeben.
Je geringer die Datendichte auf der Diskette desto höher ist die zu erwartende Lebensdauer.
Das nützt aber alles nichts, wenn das Material der Diskette in der magnetisierbarkeit nachlässt.
Die Frage ist heute, wo bekommt man noch brauchbare neue Disketten her?
Ich kann durchaus noch den größten Teil meiner in den 90er Jahren beschriebenen Disks lesen - und viele ließen sich auch noch neu formatieren und mit Daten füllen; obwohl ich eigentlich nie auf korrekte Lagerung großes Augenmerk richtete ...

Offline Skywalker

  • Benutzer
  • Beiträge: 569
  • n/a
Re: Formatprobleme TOS 2.(0)6 - Windows HD Disks
« Antwort #12 am: Do 04.09.2014, 06:56:21 »
Ich kann durchaus noch den größten Teil meiner in den 90er Jahren beschriebenen Disks lesen - und viele ließen sich auch noch neu formatieren und mit Daten füllen; obwohl ich eigentlich nie auf korrekte Lagerung großes Augenmerk richtete ...

Diese Erfahrungen hab ich auch gemacht. Selbst bei alten DD Disketten aus den Anfangsjahren des ST (z.B. Spiele). Die kann ich hier problemlos lesen und auch wieder beschreiben. Lagerung eigentlich nur im Schrank. Sonst nix besonderes.
http://x-com.atari.org/ - die Atari Webseite :-)
520 STM, 1040 STE + 1040STFM  und endlich auch A500+ & A1200 :-)