Autor Thema: Festplatten DMA-Kabel  (Gelesen 5062 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline kcr

  • Benutzer
  • Beiträge: 666
  • Intel inside idiot outside ;-)
Festplatten DMA-Kabel
« am: Fr 20.01.2012, 01:14:22 »
Ach ja, suche noch ein oder besser zwei DMA-Kabel (ACSI) zum Anschluß externer Platen an den Atari.
Habe hier zwei Vortex Platten, aber keine Anschlußkabel...

Vielleicht hat ja einer von euch noch so eins übrig  :)

Bitte mit Preisvorstellung.
Atari: CLAB Falcon MK2 CT60e 14MB/512MB 2x32GB CF FPU,  Falcon 030 14MB FPU, TT030 10MB ST 256MB TT Crazy Dots 2 ThunderStorm Lightning 8GB IDE CF, TT030 10MB ST 64MB TT Megavision 300, Mega STE 4MB Crazy Dots Lightning, Mega ST 10MB Utrasatan ET4000, ST-Book, Stacy 4 16MHz, 1040 STE 4MB UltraSatan, 520 STE, diverse 1040er, 520er, 260er, PC1, PC5, Portfolio, NetUSBees + diverse 8-Bit Ataris u.v.m.
Amiga: 3x A500, A600 Furia, A1200 030@50MHz, 2x A1200 060@50MHz 4GB, A3000T 060@50MHz

Offline ToPeG

  • Benutzer
  • Beiträge: 406

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.182
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
Re: Festplatten DMA-Kabel
« Antwort #2 am: Fr 20.01.2012, 11:23:43 »
Hallo kcr,

ich habe sicher noch zwei übrig.

Preisvorstellung: 5€ pro Stück + Versand

Gruß Heinz
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Festplatten DMA-Kabel
« Antwort #3 am: Fr 20.01.2012, 15:53:15 »
Wenn ich die konfektion (Steckerbelegungen) genau spezifiziert bekommen könnte, könnte ich mir sowas selbst zusammenlöten. Habe jedenfalls noch Quellen für Stecker, Hauben und sogar Buchsen gefunden.

Auf jeden Fall halte ich das eBay-Angebot für statk überzogen. Das Kabel sieht nach selbstbau aus. und wenn ich die 10pol. Sub D Stecker großzügig mit Gewinn für 3€, Posthaube (leider etwas teurer 4€ und Kabel (sollte auf keinen Fall länger als 1,5 Meter ausfallen) auch bei meinem Lieblingsversand ordern würde, käme ich auf 10€, die bestenfalls anfallen würden!

Athlord

  • Gast
Re: Festplatten DMA-Kabel
« Antwort #4 am: Fr 20.01.2012, 17:33:52 »
Wenn ich die konfektion (Steckerbelegungen) genau spezifiziert bekommen könnte, könnte ich mir sowas selbst zusammenlöten. Habe jedenfalls noch Quellen für Stecker, Hauben und sogar Buchsen gefunden.

Auf jeden Fall halte ich das eBay-Angebot für statk überzogen. Das Kabel sieht nach selbstbau aus. und wenn ich die 10pol. Sub D Stecker großzügig mit Gewinn für 3€, Posthaube (leider etwas teurer 4€ und Kabel (sollte auf keinen Fall länger als 1,5 Meter ausfallen) auch bei meinem Lieblingsversand ordern würde, käme ich auf 10€, die bestenfalls anfallen würden!


Burkhard,
Du schreibst Unsinn, denn Du vergleichst hier Apfel mit Birnen.
Das ist ein Gewerbliches Angebot.
Der Verkäufer muss 19% Umsatzsteuer entrichten und Gewährleisten.
Selbst wenn er die Teile noch günstiger einkauft als Du,
so kommt noch der Lohn für das Löten und montieren hinzu.
Außerdem hat er laufende Kosten für die Lagerung, Berufsgenossenschaft usw.
Viel ist an dem kompletten Kabel nicht über...
Gruss
Jürgen

Offline ToPeG

  • Benutzer
  • Beiträge: 406
Re: Festplatten DMA-Kabel
« Antwort #5 am: Fr 20.01.2012, 18:45:03 »
Auf jeden Fall halte ich das eBay-Angebot für statk überzogen. Das Kabel sieht nach selbstbau aus. und wenn ich die 10pol. Sub D Stecker großzügig mit Gewinn für 3€, Posthaube (leider etwas teurer 4€ und Kabel (sollte auf keinen Fall länger als 1,5 Meter ausfallen) auch bei meinem Lieblingsversand ordern würde, käme ich auf 10€, die bestenfalls anfallen würden!

Es ist ein sub-D 19 poliger Stecker. Davon werden zwei gebraucht. Jeder kostet so 70cent im Einkauf und 40Cent für je eine Haube. Dann 60cm 19poliges Kabel 0,14quadrat. Das kostet ungefähr 80Cent. Dazu die Arbeitskosten zum Zusammenlöten. Die dürften so bei 7 Euro liegen. Das würde für die reinen Produktionskosten 10,00€ machen. (wobei ich rechne dass ein geübter Mensch 7 Kabel in der Stunde herstellen kann) Dann kommt noch etwas Gewinn dazu, (~3€) und noch etwas Lagerhaltung (~2€ würde ich schätzen) und natürlich noch die 19% Steuer. Da ist 17,50€ ganz ok.
« Letzte Änderung: Fr 20.01.2012, 18:52:46 von ToPeG »

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Festplatten DMA-Kabel
« Antwort #6 am: Fr 20.01.2012, 21:21:29 »
52,50€ - Ein satter Stundenlohn  ;D

Aber im Ernst - Wie rechnet Ihr?

Stecker mit 50% Aufschlag für Gewinn und Versandbeteiligung = 3€ (2x)

Sub D Hauben hatte ich noch heute Mittag auch bei eBay mit günstigen Versandkosten gehabt - finde ich zZ nicht, aber der Preis lag bei 1,6x € (mit passendem Aufschlag habne ich dabei 4€ angesetzt, da 2 Manl benötigt)
Habe andere Anbietert entdeckt mit Preisen weit unter 1€ - aber mit saftigen Versandspesen

An Kabel denke ich, daß ich auch für 3€/Meter hinkomme. Damit komme ich dann auf ca. 10€ für das fertige Kabel!

Ein Gewerbebetreibender kann die benötigten Einzelteile für den Nettopreis einkaufen. Bei Stecker und Gehäuse dürrften das kleine Centbeträge sein und beim Kabel max. 1€. Bei Kosten für's fertige Kabel von 10€ kann er also schon einen satten Gewin einfahren!

Athlord

  • Gast
Re: Festplatten DMA-Kabel
« Antwort #7 am: Sa 21.01.2012, 00:55:09 »
52,50€ - Ein satter Stundenlohn  ;D

Aber im Ernst - Wie rechnet Ihr?

Stecker mit 50% Aufschlag für Gewinn und Versandbeteiligung = 3€ (2x)

Sub D Hauben hatte ich noch heute Mittag auch bei eBay mit günstigen Versandkosten gehabt - finde ich zZ nicht, aber der Preis lag bei 1,6x € (mit passendem Aufschlag habne ich dabei 4€ angesetzt, da 2 Manl benötigt)
Habe andere Anbietert entdeckt mit Preisen weit unter 1€ - aber mit saftigen Versandspesen

An Kabel denke ich, daß ich auch für 3€/Meter hinkomme. Damit komme ich dann auf ca. 10€ für das fertige Kabel!

Ein Gewerbebetreibender kann die benötigten Einzelteile für den Nettopreis einkaufen. Bei Stecker und Gehäuse dürrften das kleine Centbeträge sein und beim Kabel max. 1€. Bei Kosten für's fertige Kabel von 10€ kann er also schon einen satten Gewin einfahren!

Deine Rechnung mag für einen Hobbybastler gelten.
Bei einem Gewerblichen Verkäufer klappt das nicht.
Ein "satter Gewinn" bleibt bei Deiner Rechnung nicht über.
Das Finanzamt streicht vom Verkaufspreis von 17,-€ bereits 3,23 € ein.....dann kommen in diesem auch Fall noch die ebay -Kosten dazu.

Gruss
Jürgen

Offline ToPeG

  • Benutzer
  • Beiträge: 406
Re: Festplatten DMA-Kabel
« Antwort #8 am: Sa 21.01.2012, 04:18:13 »
52,50€ - Ein satter Stundenlohn  ;D
Das ist das was der Arbeitgeber erst mal bekommt, davon müssen die noch die ganzen Abgaben, Steuern, Versicherungen usw. entrichtet werden. Für den Arbeitnehmer bleiben dann noch so ~30€ pro Stunde (von dem er auch wieder seine Sachen entrichten muss), was kein so guter mehr Lohn ist.

Aber im Ernst - Wie rechnet Ihr?
Realistisch. Ich habe in einem kleinen Handwerksbetrieb gearbeitet und kenne die Unkosten die dabei so entstehen.

Stecker10€ für das fertige Kabel!
Dann muss noch der Arbeiter bezahlt werden, Steuern und Abgaben entrichtet, Steurberater und Versichungen bezahlt,  Gewerkschaften bezahlt und und und. Was glaubst du warum Die Produktion in Deutschland so teuer ist? Weil die Firmenbesitzer das ganze Geld einstreichen?

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Festplatten DMA-Kabel
« Antwort #9 am: Sa 21.01.2012, 11:17:27 »
Wer von Euch war schon mal Gewerbetreibend?

Ich habe einen Bekannten, durch den ich mal Einblick hatte!

Durch diesen weiß ich: Die (Netto-)Einkaufspreise eines Gewerbetreibenden sind in der Regel nur ein Bruchtreil von dem, was ich aufbringen kann! Mein Bekannter - ich habe ihn leider aus den Augen verloren - hatte auch sein Geschäft verloren, weil er die Endpreise, die eigentlich gar nicht sehr hoch waren, doch so ansetzte. daß er ungenügend Absatz fand ...

Außerdem halte ich Eure Darstellung für "Milchmädchenrechnung"! Ich weiß zB auch: je höher der angesetzte Endpreis, umso höher auch die Prozentzahl der Abgaben. Bei einem Endpreis von 10€ ist ein muß ein Gewerbebetredibender wahrscheinlich nicht mal mit 1€ Steuern rechnen!

Und ein Arbeitnehmer, der 30€ Stundelohn einfährt? So ein Leben möchte ich gerne Haben. Da die Nebenkosten (Steuern und Sozialabgaben) schon vom Arbeitgeber abgezogen und weitergeleitet werden, dürfte das ein Leben als König gewährleisten  ;D
Heutige Fachkräfte verdienen nicht mal 20€ Brutto

edit: aber hören wir jetzt auf mit diesem of topic geplänkel! ich würd kein solches Kabel für 17.50€ kaufen, selbst wenn ich es bitterlich bräuchte und den Lötkolben nur als Tauchsieder nutzen würde!
« Letzte Änderung: Sa 21.01.2012, 11:20:26 von Burkhard Mankel »

Athlord

  • Gast
Re: Festplatten DMA-Kabel
« Antwort #10 am: Sa 21.01.2012, 11:39:06 »
edit: aber hören wir jetzt auf mit diesem of topic geplänkel! ich würd kein solches Kabel für 17.50€ kaufen, selbst wenn ich es bitterlich bräuchte und den Lötkolben nur als Tauchsieder nutzen würde!

...da solltest Du Dich bitte als erster an die Nase fassen!
Du hast diese Diskussion ausgelöst.
Da Du dich absolut uneinsichtig zeigst, macht diese Diskussion eh keinen Sinn mehr - Schluss für mich.
Gruss
Jürgen

Offline matashen

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.777
Re: Festplatten DMA-Kabel
« Antwort #11 am: Sa 21.01.2012, 11:46:11 »
Hallo zusammen,

ich hatte mal selbst ein Geschäft. Also Burkhard ohne dir nahe zu treten.

Was du schreibst ist völliger Quark, und 30,- Stundeneinnahmen sind voll nierig. Nach abzug aller Abgaben bleibt da etwa ein fünfer pro Stunde.

Das mit den niedrigen Materialkosten relativiert sich. Es mag ein Gutes Geschäft sein wenn man Einkauft, groß aufschlägt und nix Lagert. In der Realität siehts aber so aus das mann ne Menge Zeug nicht verkaufen kann und das dann abschreiben muss. Abschreiben im Sinne von verlorenes Geld. Wenn man wieder Platz braucht hauts mann entweder fürn paar Groschen raus, oder mann übergibts an Krimskramshändler, die Zahlen dann ein paar Euro pro Kiste wo der Einkaufswert wohl das 50 bis 100fache ist.

Die Vorstellung der Leute über Gewinn, Einkauf/Verkauf liegt sowas von daneben.
Oder glaubst du ich hab mein Geschäft aufgegeben weil ich wegen Reichtum schließen musste.
Ich hatte genug Aufträge und hohen Materialumschlag, aber es langen dir soviel in die Tasche das bei nem Hardwaregeschäft nicht viel überbleibt.
Das ist aber lange her, und  40,- € pro Stunde hatten damals schon nicht gereicht, zumal man auch nicht alles abrechnen kann.

Jetzt aber back to Topic.

Die 18pol Stecker sind nicht mehr einfach zu bekommen, produziert wird diese PinAnzahl seit mehr als 10 Jahren nicht mehr. Meistens kosten die wesentlich mehr als 1,-€. Ich hatte für die Satandisks die ich gebaut habe müh und Not noch welche zu bekommen, da sie meist noch in irgend einer Liste aber dennoch ausverkauft waren.

Da war ja ein gutes Angebot für 5,-€ pro Kabel, das ist mehr als gut und Fair.
Ein neues Kabel vom händler für 20,- ist auch OK.

Ich könnte auch welche hergeben aber nicht für weniger als 10,- pro Stück.

Im übrigen von geschraubten Steckern nicht iritieren lassen, das war in den 80ern und 90ern durchaus üblich, die Industriell verschweisten gabs nur bei 9pol,25pol und 15pol VGA Massenware. 19pol ist eine Sonderform die hat höchstens Atari selbst verschweisst, aber ansonsten waren das nicht üblich.

Gruß Matthias
Have you played Atari today ?!

Offline drzeissler

  • Benutzer
  • Beiträge: 619
Re: Festplatten DMA-Kabel
« Antwort #12 am: So 08.06.2014, 20:49:19 »
Hi, ich wärme das hier kurz auf, da ich auch nach zwei asci-kabeln zum verbinden meiner ataris mit den platten benötige.
da ich etwas umräume, stehen die platten nicht direkt bei den ataris, daher brauche ich 1-1,5m kabeln, hat da noch jemand was übrig ?
danke und Gruß
doc

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.252
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Festplatten DMA-Kabel
« Antwort #13 am: So 08.06.2014, 21:17:22 »
Kann gut sein das so lange DMA/ACSI Kabel nicht funktionieren werden, beim Atari TT sieht es etwas besser aus da er Treiberbausteine für den ACSI Port hat ...

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.939
  • n/a
Re: Festplatten DMA-Kabel
« Antwort #14 am: Mo 09.06.2014, 09:54:48 »
Ich habe noch nie industriell gefertigte ACSI/DMA Kabel gesehen, die länger als 1 Meter waren. Zumeist war deren Länge bei etwa 60 cm.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Festplatten DMA-Kabel
« Antwort #15 am: Mo 09.06.2014, 09:55:16 »
Das wird mit großer Wahrscheinlichkeit nicht funktionieren. Deswegen waren die originalen Kabel von Atari auch so kurz. Auch bei den Laserdruckern sind die am Interface fest angebrachten DMA-Kabel sehr kurz und das Verbindungskabel zum Drucker deutlich länger.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline drzeissler

  • Benutzer
  • Beiträge: 619
Re: Festplatten DMA-Kabel
« Antwort #16 am: Mo 09.06.2014, 10:47:55 »
Ok, was mich stört, wenn ich beide Bildschirme (SM124, SC1224) gleichzeitig auf einem Schreibtisch nebeneinander haben will,
dann müssen die etwas auseinander stehen sonst stören sich die Monitore gegenseitig, auch wenn einer ausgeschaltet ist.

Ich plane meine z.Z. etwas unordentliche Retro-Ecke etwas aufzuräumen und ich muss derzeit abchecken, was ich wie aufbauen
will. Ich werde vermutlich meinen Mega-ST1 mit Megafile 30 nebeneinander stellen und darauf jeweils einen SM124 und einen SC1224.

Doc 

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Festplatten DMA-Kabel
« Antwort #17 am: Mi 11.06.2014, 01:21:42 »
Warum stellst Du Mega ST und Megafile nicht aufeinander? Sie sind doch - meiner Ansicht - geradezu predistiniert dazu!

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.701
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Festplatten DMA-Kabel
« Antwort #18 am: Mi 11.06.2014, 01:33:57 »
Warum stellst Du Mega ST und Megafile nicht aufeinander? Sie sind doch - meiner Ansicht - geradezu predistiniert dazu!

Ich werde vermutlich meinen Mega-ST1 mit Megafile 30 nebeneinander stellen und darauf jeweils einen SM124 und einen SC1224.

Doc

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Festplatten DMA-Kabel
« Antwort #19 am: Mi 11.06.2014, 08:28:24 »
Ja - Arthur - ich habe schon verstanden, daß Doc damit wohl erreichen will, daß die Monitore etwa auf einer Ebene stehen! Aber auf Kosten der Datensicherheit ...?

Hallo Doc - was hälst Du von so etwas?
Falls Du die Anzeige nicht lesen oder die Bilder nicht sehen kannst, weil Du in dem Forum nicht registriert bist - hier die Bilder: