Autor Thema: MagiCPCNet  (Gelesen 3949 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ardi

  • Benutzer
  • Beiträge: 64
MagiCPCNet
« am: Sa 29.03.2014, 17:06:22 »
Hallo,

Ich hab da mal was zusammengeschustert.
Es macht MagiCPC MiNT-Net conform. Dabei wird das inet der DOSe benutzt.

die MagicPCNet.dll muß in den (windows) MagiCPC-Ordner\MPS
die MagicPCNet.dev muß nach (atari) C:\GEMSYS\MAGIC\XTENSION

den sample.c code hab ich einfach mit der mintlib gelinkt (keine socklib o.ä. nötig)

ardi

PS: es ist noch eine Alpha-Version, es noch nicht alles implementiert
« Letzte Änderung: Mo 31.03.2014, 21:38:55 von ardi »

Offline Ektus

  • Benutzer
  • Beiträge: 873
Re: MagiCPC MiNT-Net
« Antwort #1 am: Sa 29.03.2014, 19:22:14 »
Hallo,

Ich hab da mal was zusammengeschustert.
Es macht MagiCPC MiNT-Net conform. Dabei wird das inet der DOSe benutzt.
Wow. Klasse.
Ich hab' zwar kein MagiC PC, aber trotzdem. Klasse.

Vielen herzlichen Dank für Dein Engagement!


Mit freundlichen Grüßen
Ektus.

Offline ardi

  • Benutzer
  • Beiträge: 64
Re: MagiCPC MiNT-Net
« Antwort #2 am: So 30.03.2014, 12:32:11 »
Hi,

Ich hab mal zum testen, die sample.c  compiliert als .tos angehängt.

wichtig:
in C:\GEMSYS muß ein ordner "etc" existieren
wenn der device-treiber geladen wird, dann wird dieser Ordner nach U:\etc gelinkt und der Treiber legt die Datei "resolv.conf" darin an.
Damit die mintlib "/etc/resolv.conf" finden kann muß noch in die MagX.inf
----- schnipp -----
#_ENV UNIXMODE=ru
----- schnipp -----

ardi

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.698
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: MagiCPC MiNT-Net
« Antwort #3 am: So 30.03.2014, 13:39:40 »
Hallo,

Ich hab da mal was zusammengeschustert.
Es macht MagiCPC MiNT-Net conform. Dabei wird das inet der DOSe benutzt.

die MagicPCNet.dll muß in den (windows) MagiCPC-Ordner\MPS
die MagicPCNet.dev muß nach (atari) C:\GEMSYS\MAGIC\XTENSION

den sample.c code hab ich einfach mit der mintlib gelinkt (keine socklib o.ä. nötig)

ardi

PS: es ist noch eine Alpha-Version, es noch nicht alles implementiert

Sorry, ich bin kein Programmierer. Was bedeutet das für mich als reiner Anwender? Die Erklärung läßt ja auch viel Raum für Spekulationen.



Hi,

Ich hab mal zum testen, die sample.c  compiliert als .tos angehängt.

wichtig:
in C:\GEMSYS muß ein ordner "etc" existieren
wenn der device-treiber geladen wird, dann wird dieser Ordner nach U:\etc gelinkt und der Treiber legt die Datei "resolv.conf" darin an.
Damit die mintlib "/etc/resolv.conf" finden kann muß noch in die MagX.inf
----- schnipp -----
#_ENV UNIXMODE=ru
----- schnipp -----

ardi

Hab mir jetzt mal zusammengereimt das mit dieser Funktion aus dem MagiC Emulator heraus internetprogramme wie z.B. HighWire funktionieren sollen.
Wenn dass wirklich so ist dann ist das natürlich eine coole Möglichkeit für alle MagiC PC User. ;)  Welche Programme... also FTP und/oder Internet funktionieren den schon damit? Habe MagiC aber vom PC verbannen müssen da es irgendwie mit dem Mausdoppelklick nicht so wollte wie ich.

gstoll

  • Gast
Re: MagiCPC MiNT-Net
« Antwort #4 am: So 30.03.2014, 14:31:06 »
Hab mir jetzt mal zusammengereimt das mit dieser Funktion aus dem MagiC Emulator heraus internetprogramme wie z.B. HighWire funktionieren sollen.
HighWire sollte schon länger gehen, siehe hier

Offline ardi

  • Benutzer
  • Beiträge: 64
Re: MagiCPC MiNT-Net
« Antwort #5 am: So 30.03.2014, 18:00:59 »

Sorry, ich bin kein Programmierer. Was bedeutet das für mich als reiner Anwender? Die Erklärung läßt ja auch viel Raum für Spekulationen.

Hab mir jetzt mal zusammengereimt das mit dieser Funktion aus dem MagiC Emulator heraus internetprogramme wie z.B. HighWire funktionieren sollen.
Wenn dass wirklich so ist dann ist das natürlich eine coole Möglichkeit für alle MagiC PC User. ;)  Welche Programme... also FTP und/oder Internet funktionieren den schon damit? Habe MagiC aber vom PC verbannen müssen da es irgendwie mit dem Mausdoppelklick nicht so wollte wie ich.

Ich war einige Jahre ATARI/MagiC/MiNT-abstinent. Ich fange gerade damit an etwas herum zu spielen. Dabei ist mir "aufgefallen", das die Modem-Zeiten vorbei sind  ;). IConnect, Sting und Konsorten sind nicht mehr zu gebrauchen.
Außerdem habe bemerkt, daß die mintlib bereits eine socketlib enthält. Allerdings für MiNTNet. Ich meine gelesen zu haben, daß es so etwas ähnliches auch für MagiC gibt. Aber für MagiC-PC IMHO nicht.

um auf deine Frage zurück zu kommen: Ja Internet-Programme sollten so funktionieren.
Allerdings: habe ich z.B. eine cab.ovl für MiNTNet gefunden, die explizit auf MiNT prüft und nicht auf das Vorhandensein diverser Systemfunktionen. Es ist erst mal nur eine Spielerei, die euch nicht vorenthalten wollte.

HighWire sollte schon länger gehen, siehe hier
Das ist wohl richtig. Dabei werden IMHO Windows-Seitig Funktionen wie ladeSeiteVon(char *url) bereitgestellt (kann mich auch irren).
Ich biete ein socket. Ich habe gerade aus http://sparemint.atariforge.net/sparemint/RPMS/m68kmint/curl-7.21.7-1.m68kmint.rpm das curl Programm extrahiert und erfolgreich eine Datei runter geladen (nicht mit der dll aus dem 1.Post {musste noch ein paar Anpassungen vornehmen; aktuelle Alpha ist angehängt}).

ardi

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.243
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: MagiCPC MiNT-Net
« Antwort #6 am: So 30.03.2014, 18:37:30 »
Für das Atari MagiC gibt es MagiCNet, suche mal per Google nach "magicnet 1.4.2b" oder frage mal Ektus hier im Forum ...

MagiCNet = MiNTNet unter MagiC

Offline ardi

  • Benutzer
  • Beiträge: 64
Re: MagiCPC MiNT-Net
« Antwort #7 am: So 30.03.2014, 19:32:06 »
Für das Atari MagiC gibt es MagiCNet, suche mal per Google nach "magicnet 1.4.2b" oder frage mal Ektus hier im Forum ...

MagiCNet = MiNTNet unter MagiC
MagiCNet hilft mir unter MagiCPC nicht wirklich. Sicher ich könnte eine ppp-Verbindung über Modem aufbauen (hab ich früher auch gemacht) aber ... ich habe gar kein Modem mehr  :o
MagiCPCNet ist im Grunde wie MagiCNet nur dass es direkt auf die DOSen Netzwerkanbindung aufsetzt. Ob die DOSe per DFÜ/Modem, direkt am (V)DSL Modem oder hinter einem Router, UMTS Webstick oder sogar per VPNtunnel angebunden ist, ist egal. Wenn's die DOSe kann, dann kann's MagiCPC auch.

ardi

Offline Gaga

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.306
  • Wer nicht nachfragt, bekommt auch keine Antwort!
Re: MagiCPC MiNT-Net
« Antwort #8 am: So 30.03.2014, 19:38:37 »
Ich denke, dass ich nicht der Einzige hier bin, der sich gerdae fragt: was bitte ist eine DOSen Netzwerkanbindung?
Es ist sicherlich nicht so simpel, dass damit das Disk Operating System von anno dazumal gemeint ist, oder?

Wenn Du das Ganze bitte etwas weniger speziell beschreiben würdest, würden es sicherlich auch mehr Leute hier verstehen.

Ich verstehe bisher hier fast nur Bahnhof.
Thunder - Storm TT/ST - Lightning VME/ST - Cloudy - Speedy - T*****

Offline ardi

  • Benutzer
  • Beiträge: 64
Re: MagiCPC MiNT-Net
« Antwort #9 am: So 30.03.2014, 20:04:47 »
Ich denke, dass ich nicht der Einzige hier bin, der sich gerdae fragt: was bitte ist eine DOSen Netzwerkanbindung?
Es ist sicherlich nicht so simpel, dass damit das Disk Operating System von anno dazumal gemeint ist, oder?

Wenn Du das Ganze bitte etwas weniger speziell beschreiben würdest, würden es sicherlich auch mehr Leute hier verstehen.

Ich verstehe bisher hier fast nur Bahnhof.
Es war einmal vor langer langer Zeit ...
... da kamen PC's ohne Windows sondern nur mit DOS als OS daher. Windows gab's dann als optionales Extra.

Trotz mittlerweile Windows 8 ist für mich ein 386er PC eine DOSe.

Sorry für die Verwirrung.

ardi

Offline Gaga

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.306
  • Wer nicht nachfragt, bekommt auch keine Antwort!
Re: MagiCPC MiNT-Net
« Antwort #10 am: So 30.03.2014, 20:09:30 »
Nun, das ist bekannt und auch ich verbinde einen 386er PC mit DOS. Also hatte ich ja doch recht.
Thunder - Storm TT/ST - Lightning VME/ST - Cloudy - Speedy - T*****

gstoll

  • Gast
Re: MagiCPC MiNT-Net
« Antwort #11 am: Mo 31.03.2014, 19:57:49 »
HighWire sollte schon länger gehen, siehe hier
Das ist wohl richtig. Dabei werden IMHO Windows-Seitig Funktionen wie ladeSeiteVon(char *url) bereitgestellt (kann mich auch irren).
Das WinOVL nutzt die DLL von In2Cat[1], welches die Socket Funktionen zur Verfügung stellt. Allerdings wohl nicht so wie Deine Version, sprich es ist eine Anpassung notwendig. Die Quellen der DLL sind bei In2Cat dabei.

Wenn Du noch weiter Spielen möchtest ;-) dann kannst Du die Funktionen des Socket noch auf die GEMDOS Funktionen von 0x15A bis 0x16E mappen. Dorthin sind sie bei irgendeiner FreeMiNT Version gewandert. Der Email Client Troll nutzt die z.B.

[1] http://www.dimitri-junker.de/software/cat/in2Cat/in2cat.HTM#In2Catdll

Offline ardi

  • Benutzer
  • Beiträge: 64
Re: MagiCPCNet
« Antwort #12 am: Mo 31.03.2014, 21:38:26 »
HighWire sollte schon länger gehen, siehe hier
Das ist wohl richtig. Dabei werden IMHO Windows-Seitig Funktionen wie ladeSeiteVon(char *url) bereitgestellt (kann mich auch irren).
Das WinOVL nutzt die DLL von In2Cat[1], welches die Socket Funktionen zur Verfügung stellt. Allerdings wohl nicht so wie Deine Version, sprich es ist eine Anpassung notwendig. Die Quellen der DLL sind bei In2Cat dabei.

Wenn Du noch weiter Spielen möchtest ;-) dann kannst Du die Funktionen des Socket noch auf die GEMDOS Funktionen von 0x15A bis 0x16E mappen. Dorthin sind sie bei irgendeiner FreeMiNT Version gewandert. Der Email Client Troll nutzt die z.B.

[1] http://www.dimitri-junker.de/software/cat/in2Cat/in2cat.HTM#In2Catdll

Alpha-Version 3 fertig. Sollte jetzt fast komplett sein (zumindest funktioniert jetzt auch wget aus den sparemint rpm's.
Das mit den GEMDOS Funktionen kommt als nächstes.

Neu Alpha hängt an (Achtung: die Dateinamen haben sich geändert).

Offline ardi

  • Benutzer
  • Beiträge: 64
Re: MagiCPCNet
« Antwort #13 am: Mi 02.04.2014, 16:30:31 »
Hi,

1 Beta fertig.

  • Gemdos-Funktionen
  • cab.ovl (mit Gluestik)
leider funktionierte die cab.ovl aus MegiCNet nicht (keine Ahnung warum nicht) darum habe ich ein STIK-OVL + Gluestik beigefügt.
Vielleicht hat jemand ein funktionierendes MagiCNet-OVL

ardi