Autor Thema: Zedboard oder wird die Firebee nun nachgemacht?  (Gelesen 2421 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline AngelikaZ

  • Benutzer
  • Beiträge: 138
Zedboard oder wird die Firebee nun nachgemacht?
« am: Sa 22.03.2014, 16:27:12 »
Hallo!

Ok, die Überschrift ist ein bisschen Provokant. ;-) Aber lest selbst!

Letztens bin ich auf folgende Artikel gestossen, die sich dem neuem ZedBoard von Xilinx widmen.
Dual Core Cortex A9 CPU mit einem FPGA und das wird als Attraktion angepriesen.

O-Ton: "However, the big attraction is that the processor also has FPGA onboard and an integrated suite of software to let you combine software with IP cores to build various functions."

Hm! ;-) Kennen wir das nicht woher? Wenn schon das eine Attraktion ist, was ist dann die Firebee? Wieso ist das soooo neu?

Wer die Erfahrungen des Bloggers nachlesen möchte hier die Links:
http://www.drdobbs.com/embedded-systems/fpg-eh/240166438
http://www.drdobbs.com/embedded-systems/zynq-part-2-the-adventure-starts/240166596
http://www.drdobbs.com/embedded-systems/the-kitchen-zynq/240166645

Gruss
Angelika




Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.585
Re: Zedboard oder wird die Firebee nun nachgemacht?
« Antwort #1 am: Sa 22.03.2014, 17:54:39 »
Das Zynq-Gerät scheint mir dann doch noch ein wenig anders gebaut zu sein: die zwei ARM-Cores (die mit 2x1GHz den 235 MHz Coldfire natürlich locker in die Tasche stecken) sitzen direkt auf dem selben Silizium wie der FPGA-Teil. Das dürfte dann wohl bedeuten, daß die gesamte Peripherie (RAM-Interface, DMA, I/O, usw.) im FPGA abgebildet ist. Für mich sieht das so aus, als ob man sich den gesamten restlichen Microcontroller dann per Software "zusammenstecken" kann.

Bei der FireBee ist die Verschaltung von FPGA, Microcontroller und RAM fix und wesentliche Peripherie-Tele in der Coldfire-CPU eben so, wie sie sind (also nicht änderbar).
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline AngelikaZ

  • Benutzer
  • Beiträge: 138
Re: Zedboard oder wird die Firebee nun nachgemacht?
« Antwort #2 am: Sa 22.03.2014, 21:35:06 »
Danke für die Erklärung. Ich finde es nur erstaunlich, dass man nun ein ähnliches Konzept von CPU und FPGA verfolgt, wie die Firebee seit 2006, ob nun in einem Chip oder getrennt. Der Blogautor schreibt selbst, was man da alles in den FPGA an Funktionalität stecken kann, da dachte ich gleich an die Firebee, die alle alten Chips bereits enthält bzw. mal enthalten soll.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Zedboard oder wird die Firebee nun nachgemacht?
« Antwort #3 am: Sa 22.03.2014, 21:59:23 »
Die Kombination aus FPGA und Prozessor als System mit rekonfigurierbarer Hardware findet man eigentlich öfters, gerade in Industrieanwendungen und in der Netzwerktechnik, ist also nicht ganz so ungewöhnlich. Ich habe sowas (FPGA mit Mips-CPU und GSM-Empfänger auf einem Platinchen) mal als Diplomarbeit angeboten bekommen, Hardware war fertig, ich sollte die Software machen, die per GSM die VHDL-Daten empfängt und in den FPGA reinschreibt. Hab dann aber was anderes gemacht.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline AngelikaZ

  • Benutzer
  • Beiträge: 138
Re: Zedboard oder wird die Firebee nun nachgemacht?
« Antwort #4 am: So 23.03.2014, 09:15:39 »
Ah, diesen Bereich hatte ich bis vor kurzen nicht im Blick, da ich den letzen 15 Jahren ausschliesslich nur Wirtschaftsprogramme gemacht habe; dadurch tue ich mich etwas schwer wenn es um Hardwareprogrammierung geht und findet es ziemlich cool was man so mit FPGAs machen kann.