Autor Thema: VGA oder SCART Adapter für 1040STF  (Gelesen 18452 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Peppi

  • Benutzer
  • Beiträge: 79
Re: VGA oder SCART Adapter für 1040STF
« Antwort #120 am: Mo 28.03.2016, 17:07:34 »
Vielleicht hast du ja einiges an Elektro Schrott und kannst dort etwas auslöten. Kann auch kleiner oder etwas größer sein vielleicht so maximal 100uF und minimal 16V. Der SM124 hat einen Spannungsteiler von 5k oder so das kann man bei dem schlechten Scan nicht genau sehen. Wenn es schlecht geht fehlen dir ein paar Bässe ...
hab nen 22 µF oder nen 220 µF ....  hmmm
Atari 520 STF (1 MB Ram) und 2 STF134
Atari 1040 STF

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.260
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: VGA oder SCART Adapter für 1040STF
« Antwort #121 am: Mo 28.03.2016, 17:20:44 »
Nimm einfach einen davon zu ausprobieren ...

Vielleicht den 22uF, wenn das immer noch nicht geht und du den Soundchip nicht austauschen kannst würde ich mir vielleicht eine ECC83 als Verstärker einbauen ;-)))

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.416
Re: VGA oder SCART Adapter für 1040STF
« Antwort #122 am: Mo 28.03.2016, 17:21:10 »
Mit dem 22 µF Exemplar werden die Bässe vielleicht etwas gedämpft, aber zum Testen, ob's wirklich den Kondensator war, nach dem wir so lange gesucht haben, würden es beide tun, vorausgesetzt, die aufgedruckte Spannungsfestigkeit reicht aus. Nimm den, der mechanisch besser passt.

Wenn's das nicht war: Noch einmal Gleichspannung kontrollieren. Sind nach Kondensatortausch immer noch ca. 6 V an Audio out, dann Ursache suchen. Sonst: Wechselspannungssignale messen, wie oben beschrieben.
« Letzte Änderung: Mo 28.03.2016, 17:22:44 von czietz »

Offline Peppi

  • Benutzer
  • Beiträge: 79
Re: VGA oder SCART Adapter für 1040STF
« Antwort #123 am: Mo 28.03.2016, 17:31:35 »
Hab nen 47µ gefunden mit 63 V   sollte doch gehen! ^^   
Ist halt e stück größer
Atari 520 STF (1 MB Ram) und 2 STF134
Atari 1040 STF

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.260
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: VGA oder SCART Adapter für 1040STF
« Antwort #124 am: Mo 28.03.2016, 17:43:48 »
Minimal sind 16Volt von Nöten, also gehen die 63V in Ordnung.

Offline Peppi

  • Benutzer
  • Beiträge: 79
Re: VGA oder SCART Adapter für 1040STF
« Antwort #125 am: Mo 28.03.2016, 18:23:15 »
Joooo  also wie gehabt, am Audioausgang 6,8V aber immer weniger werdend umso länger der Rechner
eingeschaltet ist...

Die weiteren Messungen überfordern mich jetzt gerade mal.

Nach eurer ersten Aussage würde doch aber dieser Zustand, sprich meine Messungen auf den
Yamaha Sound Chip hinweisen, oder?
Was kostet denn dieser Chip Lukas?

Atari 520 STF (1 MB Ram) und 2 STF134
Atari 1040 STF

Offline Wosch

  • Benutzer
  • Beiträge: 375
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: VGA oder SCART Adapter für 1040STF
« Antwort #126 am: Mo 28.03.2016, 18:51:45 »
Hi,
ist die Gleichspannung am Ausgang mit Last (Kopfhörer,Stereoanlage,TV) oder offen gemessen worden?
Für ne weitere Fehlersuche ist ein Oszi notwendig. Sonst ist das nur ein rumsuchen ohne Plan.
Wenn der Chip gesockelt ist könnte man den noch probeweise tauschen.
Gruß
Wolfgang
 
Milan060, Falcon FX36, TT, MSTE,STE,MST,ST, MagicPC,STEmulator,Lynx,Jag,2600,7800, 400,800,600XL,800XL,65XE,130XE,Win7, Win10 /LinuxPC,MacBookPro Retina, MacMini, Ipad

Offline Peppi

  • Benutzer
  • Beiträge: 79
Re: VGA oder SCART Adapter für 1040STF
« Antwort #127 am: Mo 28.03.2016, 19:15:20 »
Hi,
ist die Gleichspannung am Ausgang mit Last (Kopfhörer,Stereoanlage,TV) oder offen gemessen worden?
Für ne weitere Fehlersuche ist ein Oszi notwendig. Sonst ist das nur ein rumsuchen ohne Plan.
Wenn der Chip gesockelt ist könnte man den noch probeweise tauschen.
Gruß
Wolfgang
Natürlich ist der Chip nicht gesockelt, wäre ja zu schön gewesen und ja, "OHNE" Last gemessen.
Atari 520 STF (1 MB Ram) und 2 STF134
Atari 1040 STF

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: VGA oder SCART Adapter für 1040STF
« Antwort #128 am: Mo 28.03.2016, 19:48:11 »
Oh, das ist nicht meine Handschrift sondern die des Zeichners, den Atari in den 1980er Jahren für ihren 1040ST-Schaltplan beschäftigt hat. Ich lese da 47 µF, aber wenn Du C12 ausbaust, steht es hoffentlich auch drauf.

Ich hätte den Schaltplan auch gerne in besserer Qualität, aber etwas anderes ist im Netz anscheinend nicht zu finden.

Ich habe ein Original vom Schaltungsdienst Lange, auch nicht wirklich besser...
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.260
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: VGA oder SCART Adapter für 1040STF
« Antwort #129 am: Mo 28.03.2016, 20:31:16 »
Ich habe noch einige Yamaha Bausteine, alle gebraucht. Muss ich erstmal Testen und einen raussuchen. Kannst du denn den alten Entlöten ohne die Platine kaputt zu machen? Einen Sockel habe ich wohl auch noch da.

Hast du denn mal die 2Volt Gleichspannung gemessen am Soundchip?


Offline Wosch

  • Benutzer
  • Beiträge: 375
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: VGA oder SCART Adapter für 1040STF
« Antwort #130 am: Di 29.03.2016, 21:44:16 »
>Natürlich ist der Chip nicht gesockelt,
Schade  :(

>OHNE" Last gemessen
Schlecht. Mal was dranhängen und nochmal die Gleichspannung testen

Gruß
Wolfgang
Milan060, Falcon FX36, TT, MSTE,STE,MST,ST, MagicPC,STEmulator,Lynx,Jag,2600,7800, 400,800,600XL,800XL,65XE,130XE,Win7, Win10 /LinuxPC,MacBookPro Retina, MacMini, Ipad

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: VGA oder SCART Adapter für 1040STF
« Antwort #131 am: Di 29.03.2016, 22:19:07 »
Ich glaube nicht, dass bei einem Audio-Ausgang ein markanter Unterschied existiert, wenn ein Verstärker (in einem Monitor) oder sowas dran hängt. An dem Ausgang werden ja keine Strom-Lasten dran gehängt, sondern es geht nur um die Signalamplitude. Audio-Verstärker-Eingänge (wie in einem Monitor) sind sehr hochohmig.

Dieses "Belastet" versus "Unbelastet" halte ich daher für Humbug.

Vorschlag: Erstmal den SM-124 an den betroffenen Rechner hängen. Tastaturklick sollte reichen, um festzuzstellen, ob der Audioausgang funzt oder nicht.
« Letzte Änderung: Di 29.03.2016, 22:20:47 von 1ST1 »
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.260
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: VGA oder SCART Adapter für 1040STF
« Antwort #132 am: Mi 30.03.2016, 14:52:42 »
Der Elko C12 mit 47uF/16V trennt die Gleichspannung vom Audio Ausgang ab. Für die Gleichspannung hat der Elko einen unendlich großen Widerstand und für die Wechselspannung (NF Nutzsignal) einen unendlich kleinen Widerstand Freqeunzabhängig. Wenn der Audioausgang unbelastet ist misst das Multimeter natürlich eine Gleichspannung. Es entsteht ja sozusagen ein Spannungsteiler zwischen Elko und der Eingangsimpedanz von 1MOhm vom Multimeter.



Der C12 ist bestimmt in Ordnung und der Fehler liegt woanders.
« Letzte Änderung: Mi 30.03.2016, 14:54:21 von Lukas Frank »

Offline Wosch

  • Benutzer
  • Beiträge: 375
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: VGA oder SCART Adapter für 1040STF
« Antwort #133 am: Mi 30.03.2016, 16:20:28 »
Hi,
@1ST1
>Dieses "Belastet" versus "Unbelastet" halte ich daher für Humbug.
in den letzten 30 Jahren als Fernsehtechniker habe ich immer, soweit möglich, unter Last gemessen. Das ist die Situation die der Entwickler sich ausgedacht hat und dann auch die Messwerte stimmen sollten.
Einfachstes Beispiel: Nimm ne Batterie und mess die Spannung. Zeigt 1,5V an. Rein in ne Fernbedienung, messen und eine Taste drücken und das Multimeter zeigt 1,3 Volt an -> Messfehler weil Batterie unbelastet gemessen wurde. Habe viele Jahre gebraucht um das unserem Verkauf (keine Elektroniker) beizubringen.

Im vorliegendem Fall bringts vielleicht nicht viel, aber wie von dir vorgeschlagen SM124 dran und die Schaltung ist belastet. Dann kann man die Gleichspannung messen und mit nem Oszi die Signale verfolgen

Alternativ zum Oszi wäre ein Signalverfolger oder ein normaler Audioverstärker.
Cinchstecker abschneiden, Masse über eine Krokoklemme mit der ST-Masse verbinden. An den Innenleiter vom Cinchkabel einen Kondensator ran löten, das andere Ende z.B. mit einer Messspitze an den Audioausgang vom IC ran. Wenn Ton kommt ok, wenn nicht könnte der Chip kaputt sein.

Gruß
Wolfgang

Milan060, Falcon FX36, TT, MSTE,STE,MST,ST, MagicPC,STEmulator,Lynx,Jag,2600,7800, 400,800,600XL,800XL,65XE,130XE,Win7, Win10 /LinuxPC,MacBookPro Retina, MacMini, Ipad

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.260
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: VGA oder SCART Adapter für 1040STF
« Antwort #134 am: Mi 30.03.2016, 16:22:55 »
Wenn ich aufmerksam mitgelesen habe kommt ja Sound aber viel zu Leise ...

Offline Peppi

  • Benutzer
  • Beiträge: 79
Re: VGA oder SCART Adapter für 1040STF
« Antwort #135 am: Mi 30.03.2016, 17:02:08 »
Wenn ich aufmerksam mitgelesen habe kommt ja Sound aber viel zu Leise ...

Ja total unterdrückt, eben nicht verstärkt.
Atari 520 STF (1 MB Ram) und 2 STF134
Atari 1040 STF

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: VGA oder SCART Adapter für 1040STF
« Antwort #136 am: Mi 30.03.2016, 17:57:42 »
@Wosch Audioverstärker (z.B. EIngangsstufe von Monitoren, Fernseher, Hifiverstärker, aktive Lautsprecher, ...) sind am Eingang sehr hochohmig, denn sonst würden sie das Signal verfälschen. Hoher Widerstand bedeutet vernachlässigbar kleiner Strom. Diesen Zustand kann man mit Operationsverstärkern, Felfdeffekt-TRansistoren und in gewissen Grenzen auch mit Bipolar-Transistoren erreichen. Wegen des Kopplungskondensators (hier im Beispiel C12) kann ohnehin kein nennenswerter Strom aus dem Audiopin des ST rausfließen, denn wie hier schon richtig bemerkt wurde, blockiert so ein Kopplungswiderstand den Gleichspannungsanteil des Audiosignals. Daher spielt es für die Amplitude des Audiosignals (fast) keine Rolle, ob da ein Audioeingang angeschlossen ist. Was anderes wäre ein Ausgang, der explizit als Spannungsquelle (Netzteil) genutzt wird. Das ist aber hier nicht der Fall, sieht man ja an dem C12. Es ist also völlig egal, ob man belastet oder unbelastet misst. Der Vorteil von 'unbelastet' ist aber, dass man an das Signal im Stecker viel leichter dran kommt.

Das einfachste ist wirklich, statt zu diskutieren, mal den ohnehin vorhandenen SM-124 anzuschließen. Wenn das Tastenklickern oder sonstiges Geräusch dann immer noch leise ist (bei halbwegs aufgedrehter Lautstärke des SM-124), dann sollte mal der Transistor Q1 (2N3904, Ersatztypen BC237, BC547, BC107 oder  eventuell ein
BC337), der dort im Audiosignal sitzt (und verstärkt), ausgetauscht werden. Der hat vielleicht einen auf den Deckel bekommen, als im laufenden Betrieb mal der Monitor getauscht wurde, oder eine zu starke Audioquelle an den Audio-In angeschlossen wurde. Die Kopplungskondesnatoren C11 und C12 sind es mit Sicherheit nicht. Und falls der Tausch von Q1 nichts brimngt, ist wohl der Yamaha platt.

@Peppi, lass dich nicht verwirren. Du bist selbst Elektroniker genug, um das richtig einordnen zu können.
« Letzte Änderung: Mi 30.03.2016, 18:03:18 von 1ST1 »
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Online Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.017
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: VGA oder SCART Adapter für 1040STF
« Antwort #137 am: Mi 30.03.2016, 18:11:55 »
Das ist aber nicht neues und Wosch sicherlich bekannt... nun liegt es an Peppi weiter zu machen. Frank hat ja schon sockel und yamaha angeboten.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.416
Re: VGA oder SCART Adapter für 1040STF
« Antwort #138 am: Mi 30.03.2016, 19:11:58 »
Das mit dem SM124 hat Peppi doch schon durch. Er schrieb bereits in Posting #76:

Zitat
Also am Monochrom Monitor ist der Ton auch nur sehr sehr unterdrückt!

Man kann jetzt natürlich "blind" den Transistor tauschen, auch wenn er sich DC-mäßig noch OK verhält. Besser wäre es aber, Peppi, Du würdest das Signal verfolgen, entweder mit dem Scope, mit der von Wosch vorgeschlagenen Audio-"Probe" oder eingeschränkt und bei niedriger Audiofrequenz mit der Wechselspannungsfunktion des Multimeters.

Dann weißt Du ja, ob Soundchip oder Transistor die Ursache sind.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.260
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: VGA oder SCART Adapter für 1040STF
« Antwort #139 am: Mi 30.03.2016, 19:27:05 »
Es ist also völlig egal, ob man belastet oder unbelastet misst. Der Vorteil von 'unbelastet' ist aber, dass man an das Signal im Stecker viel leichter dran kommt.



Um mein Denken mal zu belegen habe ich das ganze mal in der Praxis nachgestellt und mir vor lauter Langeweile die Mühen gemacht.

Man kann den Elko sogar umpolen, die Elektronen sprinten da so schnell durch so schnell kann man gar nicht gucken ;-)))