Autor Thema: ACCs in einem Unterordner auch unter TOS möglich?  (Gelesen 2325 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline atari-inside

  • Benutzer
  • Beiträge: 473
ACCs in einem Unterordner auch unter TOS möglich?
« am: Sa 23.11.2013, 17:03:00 »
Hi, ich habe unter MagiC alles schön aufgeräumt: Im Ordner GEMSYS habe ich die Unterordner ACC für meine Accessories, und CPX für meine CPX Module. Wenn ich jedoch mit McBoot auf TOS wechsle werden die ACCs nicht erkannt, da unter TOS die Accessories ja in der obersten Ebene sein sollten.

Gibt es irgend ein Tool mit dem ich TOS beibringen kann, dass es die Accessories in einem bestimmten Unterordner findet?
Atari Falcon 030, SATA CF Card, Nova Falcon Grafikkarte, NetusBee, Soundpool SPDIF, Analog 8
Atari TT 030, CC-MegTT 64 MB Fast-Ram, MegaVision 300, NetusBee, UltraSatan
Atari TT 030, MightyMic 32 MB Fast-Ram, SuperNova 2 MB, NetusBee

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: ACCs in einem Unterordner auch unter TOS möglich?
« Antwort #1 am: Sa 23.11.2013, 19:42:19 »
Hallo, zumindestens ich kenne kein solches Tool. Man könnte sich höchstens überlegen, ob man einen im Quellcode vorhandenen Bootselector (ich habe vor vielen Jahren mal einen in GFA geschrieben, das Ding hieß "automat", aber als dann XBoot kam, die Entwicklung wieder aufgegeben. Ein Teil davon ist aber bei mir noch im Einsatz, dieser Teil lädt aus dem Autordner ein PI3/PIC-Bild, prüft auf ein gültiges Systemdatum und fragt ggf Datum und Uhrzeit ab - das müsste aber mal überarbeitet werden weil es nur checkt ob das Datum in bestimmten Grenzen ist und heutzutage leider oft falsch entscheidet - und fragt dann ein verschlüsselt abgespeichertes Passwort ab) so modifizieren, dass es die zu aktivierenden ACCs aus dem Ordner herauskopiert. Das schwierige ist, dass manche ACCs auch noch RSC- und andere Dateien benötigen, die dann auch dahin kopiert werden müssten, das heißt, man müsste für jedes ACC eine Liste erstellen, welche Dateien es noch benötigt, und bei jedem Start des Rechners müsste das Bootmenü das alles auch wieder aufräumen.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline atari-inside

  • Benutzer
  • Beiträge: 473
Re: ACCs in einem Unterordner auch unter TOS möglich?
« Antwort #2 am: Sa 23.11.2013, 21:47:43 »
hui - na das klingt mehr aus aufwändig und experimentell. Schade - ich dachte so etwas hätte es gegeben... Dann muss ich wohl mit dem Chaos auf der Bootpartition leben - ACCs wieder im Rootordner von C - dann kann ich TOS wie auch MagiC im vollen Umfang nutzen...
Atari Falcon 030, SATA CF Card, Nova Falcon Grafikkarte, NetusBee, Soundpool SPDIF, Analog 8
Atari TT 030, CC-MegTT 64 MB Fast-Ram, MegaVision 300, NetusBee, UltraSatan
Atari TT 030, MightyMic 32 MB Fast-Ram, SuperNova 2 MB, NetusBee

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: ACCs in einem Unterordner auch unter TOS möglich?
« Antwort #3 am: Sa 23.11.2013, 23:48:54 »
Eine andere Variante wäre, 6 mal das ACC Chameleon (mit verschiedenen Dateinamen) in c:\ zu legen, das kann ACCs nachladen. Man muss die ACCs per Fileselect-Box auswählen, und das geht auch aus Unterordnern. Das wäre der manuelle Weg und müsste jedes Mal nach dem Booten durchgeführt werden. Chameleon kann ACCs auch wieder "entladen", das würde dann den Reboot zum ACCs wechseln ersparen. Die Idee hat also ihre Nachteile und Vorteile...
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline atari-inside

  • Benutzer
  • Beiträge: 473
Re: ACCs in einem Unterordner auch unter TOS möglich?
« Antwort #4 am: Sa 23.11.2013, 23:52:57 »
Danke für den Tipp. Aber ich denke ich will das nicht jedes Mal machen - ich lebe dann doch lieber mit dem Chaos auf C: ;-)
Atari Falcon 030, SATA CF Card, Nova Falcon Grafikkarte, NetusBee, Soundpool SPDIF, Analog 8
Atari TT 030, CC-MegTT 64 MB Fast-Ram, MegaVision 300, NetusBee, UltraSatan
Atari TT 030, MightyMic 32 MB Fast-Ram, SuperNova 2 MB, NetusBee

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.686
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: ACCs in einem Unterordner auch unter TOS möglich?
« Antwort #5 am: So 24.11.2013, 01:52:27 »
Gab es da nicht auch die Möglichkeit über eine Umgebungsvariable? Oder funktionierte das nur unter MiNT?

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: ACCs in einem Unterordner auch unter TOS möglich?
« Antwort #6 am: So 24.11.2013, 12:03:01 »
Das funktioniert wohl nicht unter "Plain TOS".
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Online Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.215
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: ACCs in einem Unterordner auch unter TOS möglich?
« Antwort #7 am: So 24.11.2013, 12:48:47 »
Das geht mit Hilfe von XaAES allerdings nur bei MiNT und nicht im TOS ...

# Environment variables
setenv ACCPATH      c:\
setenv ACCEXT      ACC,ACX
setenv GEMEXT      PRG,APP,GTP,OVL,SYS
setenv TOSEXT      TOS,TTP
setenv TOSRUN      u:\opt\toswin2\tw-call.app

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: ACCs in einem Unterordner auch unter TOS möglich?
« Antwort #8 am: So 24.11.2013, 13:02:54 »
Ursprünglich war das Betriebssystem TOS so ausgeleht, daß man bis zu 6 Programme als ACC gleichzeitig im Hintergrund arbeiten lassen konnte. Mir ist aber auch Mal ein Programm (auf PD-Basis) in die Hände gelangt, daß - wohl durch "verbiegen" der Systemvariablen - diese Grenze angeblich (siw. auf 10) anhob. Ich habe aber mangels Speicher (1MB) immer nur max. 3 gebraucht und deshalb "angeschaltet" gehabt! Die Wahl ermöglichte mir schon früh das von mir favorisierte "STARTUP.PRG" (Bootloader). Darum habe ich mich nie mit diesem Programm weiter befaßt. Heute weiß ich allerdings nicht mehr, wie es hieß und wo man es auffinden kann! Generell empfehle ich aber: egal, mit wieviel ACC's man arbeiten möchte - sie sollten im Root des Bootlaufwerkes stehen und man soll sich einen Bootloader installieren und dann die ACC, mit denen Du arbeiten willst per Hand zuschalten! Mein Startup hat da eine gute Übersicht und bietet bei TOSsen, die ein "DESTOP.INF" speichern (<TOS 1.(0)4) die Verwaltung verschiedener Arbeitsflächen!

Hier ein Beispielbild - gebootet von einer Diskette, auf der keine ACCs zV standen während der Einrichtungsfase meines Mega STE:

Offline atari-inside

  • Benutzer
  • Beiträge: 473
Re: ACCs in einem Unterordner auch unter TOS möglich?
« Antwort #9 am: So 24.11.2013, 14:00:28 »
Hi, vielen Dank für eure Kommentare!

ich habe zwar mittlerweile ein Programm gefunden, das genau das macht - es heißt ACC.PRG - aber es funktioniert offenbar nur am 1040 ST, nicht am TT und nicht am Falcon... (zumindest nicht bei mir ;-) - hier der Link: http://freespace.virgin.net/asteroid.76/4mbste/download.htm (ich hoffe es ist ok wenn ich diesen link poste)

Im obersten Verzeichnis den Ordner ACCS anlegen und die Accessories reinkopieren, ACC.PRG in den AUTO Ordner...

ACC.PRG (Accessory v1.3 von Murray Levine)

Accessory (ACC.PRG) is a program that will let you load all of your
accessories out of a folder called ACCS on the boot drive instead of loading
them out of the root directory of the boot drive.  This helps to keep your
main directory less cluttered especially for hard drive owners.  Version 1.2
added the ability for any resource files used by the accessories to be
also loaded from the ACCS folder or they can still be loaded from the main
directory.  Version 1.3 fixes the problem of some programs not being able to
correctly when ACC is loaded.

   Just place ACC.PRG in your AUTO folder or add it to your STARTUP.INF
script file for STARTUP.PRG.  All accessories will now be loaded from the
ACCS folder on the boot drive.  They will also get re-loaded the same way
after changing resolutions from the desktop with a color monitor.
« Letzte Änderung: So 24.11.2013, 22:45:10 von atari-inside »
Atari Falcon 030, SATA CF Card, Nova Falcon Grafikkarte, NetusBee, Soundpool SPDIF, Analog 8
Atari TT 030, CC-MegTT 64 MB Fast-Ram, MegaVision 300, NetusBee, UltraSatan
Atari TT 030, MightyMic 32 MB Fast-Ram, SuperNova 2 MB, NetusBee

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.686
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: ACCs in einem Unterordner auch unter TOS möglich?
« Antwort #10 am: So 24.11.2013, 22:02:30 »
Ja, das hab ich auch mal benutzt. Das es nicht auf jedem Gerät läuft kann ich mir gut vorstellen... Für die kleinen Ataris eine Möglichkeit etwas Ordnung ins Hauptverzeichnis zu bekommen...