Autor Thema: NetUSBee...melde Vollzug  (Gelesen 6981 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

guest3472

  • Gast
NetUSBee...melde Vollzug
« am: Sa 16.11.2013, 15:19:34 »
Moin,

nachdem ich mir diese fabelhafte NetUSBee vom Lotharek in der "boxed" Version bestellt und zeitnah geliefert bekommen habe,
ist es mir heute dank dieses Forums gelungen, meinen STE ans Netz zu bringen.

Zuerst habe ich StinG nach der Anleitung auf http://hardware.atari.org/manuals/netsting.htm eingerichtet.
Localhost ließ sich pingen, sonst ging nichts. Die SuFu hier brachte dann den Erfolg. Man sollte die Installationsanleitung
dringend anpassen und die notwendige Änderung in der 'ROUTE.TAB' einfügen.

Nun gehts jedenfalls. Das hätte ich mir anno 1989 nicht träumen lassen, daß ich mit einem Atari STE mal im Internet surfen würde.

Allerdings sind die Anwendungen für Netzwerk unter plain TOS doch recht übersichtlich. CAB habe ich in der Demo-version installiert.

Gibt es irgendwo ein Repository mit Netzanwendungen für den ST (ohne Mint, also plain TOS)?
Wie sieht es mit einem SSH/SCP-Client für TOS aus?
Welche Telnet und FTP Clients könnt ihr empfehlen?

Am liebsten würde ich mir den Textbrowser Lynx installieren. Wie es aussieht, gibt es den aber nur unter Mint.

Der Community hier gebührt mein ausdrücklicher Dank. Ohne die SuFu hätte ich mir einen Wolf suchen können.
Also...vielen Dank an die Atari Community hier!

Gruß Burkhard

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: NetUSBee...melde Vollzug
« Antwort #1 am: Sa 16.11.2013, 17:38:47 »
Kannst du mal zeigen, welche Änderung du an der route.tab gemacht hast?
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

guest3472

  • Gast
Re: NetUSBee...melde Vollzug
« Antwort #2 am: Sa 16.11.2013, 18:25:37 »
Kannst du mal zeigen, welche Änderung du an der route.tab gemacht hast?

In der ROUTE.TAB ist das Default Gateway standardmäßig auf

0.0.0.0 [TAB] 0.0.0.0 [TAB] Modem 1 [TAB]

gesetzt.

Dort muß als Default Gateway der Router des Netzes mit der Schnittstelle 'EtherNet' angegeben werden.
Wichtig!!! Nur TABS als Trennzeichen nutzen. Das ganze muss dann so aussehen

0.0.0.0 [TAB] 0.0.0.0 [TAB] EtherNet [TAB] 192.168.1.254

Das klappt der Netzzugang auch. Mit Cab oder Draconis Telnet/FTP geht dann aber immer noch nichts.
Da fehlen wohl noch einige Requisiten. Aber immerhin...ICMP Ping funkt.

Gruß Buk

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.682
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"

Offline atari-inside

  • Benutzer
  • Beiträge: 473
Re: NetUSBee...melde Vollzug
« Antwort #4 am: Sa 16.11.2013, 23:16:15 »
Welche Telnet und FTP Clients könnt ihr empfehlen?

Halo Burkhard,
als FTP Client könnte ich dir aFTP empfehlen: http://www.atack.cz/atari/
Atari Falcon 030, SATA CF Card, Nova Falcon Grafikkarte, NetusBee, Soundpool SPDIF, Analog 8
Atari TT 030, CC-MegTT 64 MB Fast-Ram, MegaVision 300, NetusBee, UltraSatan
Atari TT 030, MightyMic 32 MB Fast-Ram, SuperNova 2 MB, NetusBee

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.285
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: NetUSBee...melde Vollzug
« Antwort #5 am: So 17.11.2013, 07:28:55 »
Gibt es irgendwo ein Repository mit Netzanwendungen für den ST (ohne Mint, also plain TOS)?

Es laufen doch einige Netzanwendungen auch unter TOS.... also Browser, FTP und Mail Programme.

CAB in der Demoversion... keine Ahnung wie das läuft.. aber Higwire ist auch nicht schlecht... und wenn du das nachladen von Bildern läßt hast du fast einen Textbrowser.  ;)

Als FTP Programm gefällt mit AFTP ganz gut.

Damit das mit den kleinen Ataris auch Freude macht ist eine Festplatte sehr nützlich... oder eine Compactflash am SCSI-IDE Adapter oder am nachgerüsteten IDE-Anschluss.... sehr schnell und absolut geräuschlos.





Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: NetUSBee...melde Vollzug
« Antwort #6 am: So 17.11.2013, 10:52:12 »
Ein NFS/SMB-Gemdos-Dateisystemtreiber für TOS wäre nett, gibts sowas?
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline Jungsi

  • Benutzer
  • Beiträge: 166
  • Ich habe wieder einen Atari!
Re: NetUSBee...melde Vollzug
« Antwort #7 am: So 17.11.2013, 10:57:44 »
Litchi ist auch nicht schlecht :-)
http://ptonthat.fr/
Servus Jungsi
1040 STE- 1040 STFM - Falcon (14MB) - TT - Portfolio - Lynx und viel Zubehör: http://www.jungsi.de

Offline simonsunnyboy

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.770
  • Rock'n'Roll is the thing - Jerry Lee is the king!
Re: NetUSBee...melde Vollzug
« Antwort #8 am: So 17.11.2013, 11:19:01 »
SSH und SCP wird auf einem ST schwierig. Die Verschlüsselung braucht viel Rechenpower und ist schon auf einem Falcon ohne Speeder unbenutzbar.
Paradize - ST Offline Tournament
Stay cool, stay Atari!
1x2600jr, 1x1040STFm, 1x1040STE 4MB+TOS2.06+SatanDisk, 1xF030 14MB+FPU+NetUS-Bee

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.682
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: NetUSBee...melde Vollzug
« Antwort #9 am: So 17.11.2013, 11:55:07 »
Samba / SMB ist auf dem Atari TT unter MiNT schon grenzwertig langsam, aber es geht und ist nicht gerade einfach einzurichten …

NFS unter MiNT soll da besser sein, habe damit aber keine Erfahrungen …

… ich denke mal für die kleinen Atari ST nur mit TOS bleibt da nur FTP über .

Ein NFS/SMB-Gemdos-Dateisystemtreiber für TOS wäre nett, gibts sowas?

... nicht das ich wüsste .

Offline xfalcon

  • Benutzer
  • Beiträge: 599
Re: NetUSBee...melde Vollzug
« Antwort #10 am: So 17.11.2013, 13:32:26 »
Samba / SMB ist auf dem Atari TT unter MiNT schon grenzwertig langsam, aber es geht und ist nicht gerade einfach einzurichten …

NFS unter MiNT soll da besser sein, habe damit aber keine Erfahrungen …
NFS unter MiNT hatte ich mal auf meinem Falcon installiert, und mit einem Nullmodemkabel mit einem Linuxrechner verbunden. Es ist schon toll über ein Laufwerks- Icon auf den anderen Rechner zugreifen zu können. Aber die Verbindung war sehr instabil und es gab ne Menge time outs. Teilweise musste der Falcon sogar neu gebootet werden. Das dauert bei einer vollen Sparmint Installation recht lange.

Mit AFTP hatte ich leider auch immer Probleme.
Die besten Erfahrungen hab ich mit einem FTP-SERV (Sting, single Tos)auf dem Atari gemacht. Das Programm ist sehr stabil und zuverlässig. Vom PC kann dann einfach mit einem FTP Programm  auf die Atari Daten zugegriffen werden.
Für das Netzwerk benutze ich entweder die Hydra oder dayna port.   
« Letzte Änderung: So 17.11.2013, 13:50:27 von xfalcon »
https://chris-bunge.bandcamp.com/
Falcon 030 14 MB, CosmosEx::1040STE::MegaSt4 +Hydra, Overscan & UltraSatanDisk

guest3472

  • Gast
Re: NetUSBee...melde Vollzug
« Antwort #11 am: Mo 18.11.2013, 21:13:34 »
BTW: Gibt es eigentlich schon einen plain TOS USB mass storage Treiber für die beiden USB Ports an der Bee?
Ist ja nun wirklich schade, da nicht einfach einen 32 GB Stick dran zu stecken. Da hätte ich auf einen Schlag ca.
1000 mal mehr Speicherplatz, als auf der gebrechlichen Megafile 30.

Man man man...hätte mir 1987 einer gesagt, daß ich im utopisch weit in der Zukunft liegenden Jahr 2013 als alter Knochen
auf einem Atari ST MIT Ethernet und USB Storage rumklimpern würde... 8) 8) 8)

Gruß Buk

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.285
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: NetUSBee...melde Vollzug
« Antwort #12 am: Mo 18.11.2013, 21:20:39 »
Ja da sagst du was... das wäre ne feine Sache. Ich dachte auch das da mal einer war der einen entsprechenden Treiber schreiben wollte. Aber nichts mehr davon gehört.


Edit: Damit das mit den langen Dateinamen klappt wegen mir auch unter MiNT... würde für so einen Treiber ähnlich wie für HDDRIVER auch was bezahlen.... muß ja nicht umsonst sein...
« Letzte Änderung: Mo 18.11.2013, 21:25:06 von Arthur »

Offline yalsi

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 504
Re: NetUSBee...melde Vollzug
« Antwort #13 am: Di 19.11.2013, 12:28:37 »
Hallo

Der NFS Client unter MiNT ist eigentlich unkritisch und läuft zusammen mit einem NFS2/3/4 Server bei mir ohne Probleme (Easymint mit MiNT 1.17 auf dem Milan):

    Mounten: mount_nfs host:export /nfs/mountpoint
    Unmount: mount_nfs -u /nfs/mountpoint

also z.B. mount_nfs meinnas:/raid/public /nfs/public

Mount Points gehen immer nur unterhalb von /nfs. Optionen für mount_nfs werden mit -o aufgezählt (option1,option2) wie unter Linux auch:

    rw|ro Read/write or read-only.
    suid|nosuid Setuid execution allowed or disallowed. The default is `rw,suid'.
    rsize=n Set the read buffer size to n bytes.
    wsize=n Set the write buffer size to n bytes.
    timeo=n Set the NFS timeout to n tenths of a second.
    retrans=n The number of NFS retransmissions.
    port=n The server IP port number.
    acregmin=n Hold cached attributes for at least n seconds after file modification.
    acregmax=n Hold cached attributes for no more than n seconds after file modification.
    acdirmin=n Hold cached attributes for at least n seconds after directory update.
    acdirmax=n Hold cached attributes for no more than n seconds after directory update.
    actimeo=n Set min and max times for regular files and directories to n seconds.

Unter reinem TOS+Sting  habe ich bisher keinen NFS Client gefunden.

Gruss- Georg B. aus H.
Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

guest3472

  • Gast
Re: UltraSatan...(war NetUSBee)...melde Vollzug
« Antwort #14 am: Mi 27.11.2013, 09:29:46 »
So...

...der UltraSatan vom Lotharek ist auch angeschlossen und funktioniert mit dem ICD Treiber hervorragend.
Das Einzige, was mich beim UltraSatan im Zusammenspiel mit ICD nervt, ist die Beschränkung der Partitionsgröße.
Bei ST's mit TOS >= 1.04 darf die Bootpartition unter ICD nicht größer als 32 MB und die Datenpartitionen nicht
größer als 512 MB sein. Bei einer 8 GB SD-Karte gibt das eine Menge Laufwerk Icons.  ::)
Evtl. wechsle ich später auf den 'HDDRIVER'. Damit sollten nach meinem Verständnis zusammenhängende Partitionen
bis zu eine Größe von 1 GB möglich sein.

Allerdings handelt es sich bei meinen ST's um ein Nostalgie-Projekt. Ob ich da jetzt noch mehr Geld reinstecken möchte,
muss ich mir erst mal überlegen.

Die TOS 2.06 EProms sind auch da. Nun warte ich noch auf die Bestellung von Reichelt mit ein Paar Stiftleisten,
13-poligen DIN Verbindern, Jumpern und der Entlötpumpe. Dann kann es auch an den Wechsel der TOS-Version
auf dem STE gehen.

Gruß Burkhard

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: NetUSBee...melde Vollzug
« Antwort #15 am: Mi 27.11.2013, 12:40:55 »
Was für eine ICD-Treiber-Version nimmst du denn? Meine Bootpartion in meinem Tower ist größer als 32 MB ...?

http://www.icd.com/atari/adscsi.zip
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!