Autor Thema: Atari 1040 ST FM BigTower und (m)eine Begegnung der besonderen Art ...  (Gelesen 81498 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Burkhard Mankel

  • Gast
Da ich im Tower wegen der ST-Platine nur drei 5 1/4-Schächte für Laufwerke bzw. Festplatten frei habe, will ich die geplante, zweite FP weg lassen und pflanze einen DAT-Streamer ein, wenn ... ja, wenn es überhaupt Software gibt, um dieses Medium zur Datensicherung verwenden zu können.
Hast Du eigentlich keine Ideen? Die Festplatten müssen doch von außen nicht erreichbar sein. Mit ein bißchen Fantasie kann man unter den Laufwerkkäfig noch halterungen bestücken ...
Platz ist zumindest ausreichend vorhanden!

Offline LuckyOldMan

  • Benutzer
  • Beiträge: 557
  • Gedönsrat
.....Hast Du eigentlich keine Ideen? ...

Da hast Du wohl Recht - diesbezüglich mangelt es bei mir doch deutlich. Sieht man ja auch an der Art, wie ich den Tower renoviert habe. Ziemlich phantasielos! Hast Du beim Betrachten der Bilder des Gehäuse-Inneren bestimmt auch festgestellt.

Am besten kaufe ich mir einen neuen Tower, der noch eine halben Meter höher ist und fang nochmal von vorne an -- da kann ich dann Ideen-befreit schön konventionell die FPs einbauen. :D
260 ST:TOS 1.04/1MB
520 ST M:TOS 1.04/4 MB/AT-Speed C16 Rev.2
1040 ST FM:TOS 1.04/1MB
1040 ST F Tower:TOS 1.4.2 (KAOS)/4 MB/Quantum 105S + 730S /Toshiba CD-R/IOMEGA ZIP100-LW/AT-KB
4160 STE:TOS 2.06+1.62/4 MB
Mega STE:TOS 2.06/4MB/Quantum 105S
TT030:TOS 3.06/10MB/64MB/Quantum 210S/Megavision300
HxC

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.325
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Du kannst auch noch CheckHD mal ausprobieren ->   http://www.clausbrod.de/cgi-bin/view.pl/Atari/WebHome

Offline LuckyOldMan

  • Benutzer
  • Beiträge: 557
  • Gedönsrat
Hi Frank,

werde ich auch noch testen. Zunächst hatte ich letzte Woche mal ein anderes von Dir verlinktes Programm benutzt - s. Bild unten.

Mit Rückgriff auf den Fundus habe ich noch ein SCSI-Flachbandkabel mit ausreichend Abgriffen gefunden, so dass die zweite FP auch eingebunden werden konnte.
Ich denke, dass ich bzgl. Hardware damit die endgültige Form gefunden habe: zwei FPs mit 105 MB und 730 MB sollten reichen - der DAT-Streamer (wenn er dann funzt) beruhigt das schlechte Gewissen und das CD-Rom dient der Vielseitigkeit.

So schaut's dann aus - s. Bilder unten.

Hinter einem der beiden Löcher in der Blende verbirgt sich die ACT-LED der 2. FP (links) - das rechte Loch habe ich aus Symmetriegründen gebohrt (Quatsch - ich habe die Blende beim Anzeichnen falsch herum gelegt :D - aber das zweite Loch hätte ich u. U. dennoch gebohrt - so siehts ausgeglichener aus!)

Bleibt noch ein wenig Kabelanpassung und der ROM-Port-Anschluß hinten.

Gruß
LOM
« Letzte Änderung: Di 30.07.2013, 13:35:47 von LuckyOldMan »
260 ST:TOS 1.04/1MB
520 ST M:TOS 1.04/4 MB/AT-Speed C16 Rev.2
1040 ST FM:TOS 1.04/1MB
1040 ST F Tower:TOS 1.4.2 (KAOS)/4 MB/Quantum 105S + 730S /Toshiba CD-R/IOMEGA ZIP100-LW/AT-KB
4160 STE:TOS 2.06+1.62/4 MB
Mega STE:TOS 2.06/4MB/Quantum 105S
TT030:TOS 3.06/10MB/64MB/Quantum 210S/Megavision300
HxC

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.325
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Hallo, das sieht ja alles sehr gut aus !

Der Streamer wird mit GEMAR schon laufen ...

Das mit deiner Partition G: tut mir sehr leid ... .

Offline LuckyOldMan

  • Benutzer
  • Beiträge: 557
  • Gedönsrat
Ich danke Dir Frank - Du hast Dich auch wie kaum ein Anderer richtig reingehängt, um mich zu unterstützen und eine Lösung zu finden. Das verdient Anerkennung!

Aber wie so oft im Leben gibt es manchmal Licht am Ende ...  :)

Ich war wohl vor 18 Jahren etwas sorgfältiger als letzte Woche, denn als ich mich gestern auf die Suche nach meinem Atari-Disketten-Kasten machte, fand ich u. A. auch einige Sicherungskopien von damals aus dem Umfang der PCB-Layouts, die auf LW G: gelagert waren. Teilweise sind es .img-Dateien, die das Mega-PCB neben der direkten Druckerausgabe auch ausgeben kann. Die hat mein Kollege damals mit Calamus (?) bearbeitet, um danach Filme zum Belichten der Platinen zu erstellen.
Wie ich die sichtbar machen kann, habe ich noch nicht getestet. Es ist nach bisherigem Prüfen nicht Alles da, aber mit den wenigen Si-Kopien von letzter Woche wird der Verlust/Schaden doch schon ein kelin wenig geringer.
Ich vermisse auch noch die beiden Programme PCB und Mega PCB, die ich als Original-Kopie auf Diskette hatte. Ich habe nämlich bei meinen Programm-Kopien, die ich (leider nur teilweise) zu Beginn der Towerarbeiten gemacht habe, z. Bsp. bei PCB die .rsc zur .prg nicht kopiert oder sie war nicht da - keine Ahnung, ob die bei PCB gar nicht verwendet wird oder mir fehlt.

Kennt Jemand diese PCB-Programme und hat sie vielleicht sogar als Programm?

Ich werde also heute oder morgen die 1.FP neu aufsetzen und mit dem HDDriver versehen, in der Hoffnung, dass der wie das CD-ROM-LW auch den HP-Streamer nett findet und "reinlässt".

Gruß
LOM
260 ST:TOS 1.04/1MB
520 ST M:TOS 1.04/4 MB/AT-Speed C16 Rev.2
1040 ST FM:TOS 1.04/1MB
1040 ST F Tower:TOS 1.4.2 (KAOS)/4 MB/Quantum 105S + 730S /Toshiba CD-R/IOMEGA ZIP100-LW/AT-KB
4160 STE:TOS 2.06+1.62/4 MB
Mega STE:TOS 2.06/4MB/Quantum 105S
TT030:TOS 3.06/10MB/64MB/Quantum 210S/Megavision300
HxC

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.325
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Der HDDriver hat mit dem CD Rom Laufwerk und dem Streamer nichts am Hut ...

CD Rom = ExtenDOS oder CD Tools etc.
Streamer = GEMAR


Mega PCB war von Rosin Datentechnik Version 1.05 von 1991

Ansonsten steige doch um auf Scooter PCB ...

Offline LuckyOldMan

  • Benutzer
  • Beiträge: 557
  • Gedönsrat
Ich merke schon: das mit den Treibern bzw. Einbindungsprogrammen etc, sitzt noch nicht - ich bin inzwischen zu sehr gewöhnt, dass das BS die Treiber schon mitbringt.

..Mega PCB war von Rosin Datentechnik Version 1.05 von 1991  ...
Ich weiß, finde aber nirgends die SW angeboten.

Heute war mal wieder Bohren, Sägen, Feilen angesagt, denn der Einbau des ROM-Port. nach außen stand an.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich nochmal besonders bei zwei Forenkollegen bedanken: der Eine semmelte die benötigte Buchse mal so eben aus einem Board raus (auch nicht gerade selbstverständlich!) und schickte sie mir zu - der Andere stellte mir eine ROM-Port-Verlängerung mit Kabel und Platinenstecker zur Verfügung. Letztere kommt in den Tower - erstere Buchse wird mit einem Flachbandkabel und einem Platinenstecker auf der anderen Seite versehen für die STs verwendet. Jedesmal, wenn ich nämlich einen ST mit angedockten NetUSBee (od. Ä.) sah, dachte ich an mich und den Moment, wo ich das rausstehende Teil abscheren würde. Das läßt sich mit der Kabelverlängerung wohl vermeiden. ;)

Mein Platinen-Turmbau (AT-KB-Interface u. ICD-PLatine) musste wieder in seine Ausgangsstellung zurück (leicht Übung - Löcher waren ja noch da), damit ich Platz für die ROMport-Buchse gewann. Hieß natürlich auch, die interne AT-KB-Verbindung wieder zu verlängern - da konnte ich aber auf die ehemalige und jetzt eingekürzte KB-Kabelverlängerung zurück greifen (s. Bülders)

Jetzt bleibt vor dem Neuaufsetzen des Systems an technischer Arbeit doch tatsächlich nur noch das Einkürzen der internen Monitorverbindung (hatte mich ja bislang erfolgreich davor gedrückt, weil fummelig ;)) und ich kann die Kiste zumachen.

Gruß
LOM

« Letzte Änderung: Di 30.07.2013, 17:59:37 von LuckyOldMan »
260 ST:TOS 1.04/1MB
520 ST M:TOS 1.04/4 MB/AT-Speed C16 Rev.2
1040 ST FM:TOS 1.04/1MB
1040 ST F Tower:TOS 1.4.2 (KAOS)/4 MB/Quantum 105S + 730S /Toshiba CD-R/IOMEGA ZIP100-LW/AT-KB
4160 STE:TOS 2.06+1.62/4 MB
Mega STE:TOS 2.06/4MB/Quantum 105S
TT030:TOS 3.06/10MB/64MB/Quantum 210S/Megavision300
HxC

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Den Rest bekommst du auch schon hin, da bin ich positiv gestimmt...

Aber eine Sache oben im Beitrag « Antwort #203 am: Heute um 13:26:38 » von dir stößt mir etwas auf. Und zwar zweites Bild ganz links, soweit ich erkenne ist da ein Lüfter und daneben Kaltgerätebuchsen für den Stromanschluss. Sehe ich das richtig, dass du da ungeschützte Kabel mit 230V von den Buchsen zum Netzteil verbindest? Wenn ja solltest du da unbedingt was machen, isolieren, Kasten drumherum, etc.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline LuckyOldMan

  • Benutzer
  • Beiträge: 557
  • Gedönsrat
Moin,

...... Sehe ich das richtig, dass du da ungeschützte Kabel mit 230V von den Buchsen zum Netzteil verbindest? ...
Es ist ist gut zu wissen, dass meine Bilder intensiv betrachtet werden - auch in Hinsicht dieser Dinge. :)
Aber hier hast Du nicht gesehen, dass an der Sekundär-Kaltgerätebuchse außer der Erdung nichts angeschlossen ist. Die ist nur zur Abdeckung des Platzes drin, damit da keine Öffnung ist. Der aktive Kaltgeräteanschluss hat isolierte Lötfahnen (unten nochmal im Detail).

Aber Danke für Deine Zuversicht in meine Fähigkeiten! Allerdings - wer weiß, wo ich ohne die Unterstützung des Forums stünde!

Eine Frage zur Festplattenaufteilung: LW C: ist wohl üblicherweise das (Pseudo-)Boot-LW. Wie wäre die sinnvolle Aufteilung einer FP (prozentual betrachtet), was System-, Programm- und sonstige Daten (Tools etc.) angeht? Nutzerdaten kämen dann auf die zweite FP. Zu kleine und damit viele Partitionen möchte ich an sich nicht.


Gruß
LOM
260 ST:TOS 1.04/1MB
520 ST M:TOS 1.04/4 MB/AT-Speed C16 Rev.2
1040 ST FM:TOS 1.04/1MB
1040 ST F Tower:TOS 1.4.2 (KAOS)/4 MB/Quantum 105S + 730S /Toshiba CD-R/IOMEGA ZIP100-LW/AT-KB
4160 STE:TOS 2.06+1.62/4 MB
Mega STE:TOS 2.06/4MB/Quantum 105S
TT030:TOS 3.06/10MB/64MB/Quantum 210S/Megavision300
HxC

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Für c: würde ich durchaus 50 MB oder gleich die ganze 105er Platte nehmen und dort alle Systemtools, (Disk-) Utilities usw. ablagern. Außerdem hast du so dort ein bischen Platz, falls du mal z.B. Magic! ausprobieren willst. Die 700er Platte ist mehr als genug für Anwendungen und Daten, ich würde auch die dann in 7 x 100 MB aufteilen, oder 6x 50 MB (für Anwendungen nach Themenbereich sortiert: Office, Elektronik, DTP, Games, ...) und dann eine 400er Datenpartition wo man auch mal größere Archive auspacken kann oder eine größere Sammlung Soundtracker Modfiles ablegen kann ohne Platzprobleme zu bekommen.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline LuckyOldMan

  • Benutzer
  • Beiträge: 557
  • Gedönsrat
Ja - so ähnlich hatte ich mir das vorgestellt: die FP1 als LW für den System-Kram und die FP2 für den Rest - die Idee mit den Themen-bezogenen Laufwerken ist nicht schlecht.

Was sollte grundsätzlich auf den Rechner drauf? Der Vorbesitzer hatte so einige Dinge wie Chameleon, Selectrix, NVDI, DeskPic, Big Ben,  etc. drauf. Was ist davon sinnvoll/brauchbar - was gäbe es noch?

Gruß
LOM
260 ST:TOS 1.04/1MB
520 ST M:TOS 1.04/4 MB/AT-Speed C16 Rev.2
1040 ST FM:TOS 1.04/1MB
1040 ST F Tower:TOS 1.4.2 (KAOS)/4 MB/Quantum 105S + 730S /Toshiba CD-R/IOMEGA ZIP100-LW/AT-KB
4160 STE:TOS 2.06+1.62/4 MB
Mega STE:TOS 2.06/4MB/Quantum 105S
TT030:TOS 3.06/10MB/64MB/Quantum 210S/Megavision300
HxC

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
NVDI ist sinnvoll und die anderen Sachen sind brauchbar, Desk Pic und Big Ben aber nicht unbedingt notwendig, kostet vor allem auch Speicher...

Am besten machst du dir mit Selectric oder XBoot verschiedene konfigs mit versichedenen Auto-Progs und ACCs je nach Einsatzzweck. Ich z.B. habe über 15 verschiedene Konfigs, die auch teils direkt Anwendungs-Programme automatisch starten.
« Letzte Änderung: Mi 31.07.2013, 09:04:22 von 1ST1 »
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Da sind 230V Kontakte offen. Die sind zwar winzig klein und in Ecken wo man normalerweise mit den Fingern nicht hinkommt, aber beim Basteln weiß man nie wie man sich bewegt und zappelt... Bitte isolieren. Siehe Bild im Anhang.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline LuckyOldMan

  • Benutzer
  • Beiträge: 557
  • Gedönsrat
@1ST1:

da bist Du selbst für meine Verhältnisse (ich denke, ich habe hinreichend demonstriert, dass ich was von sorgfältigem Arbeiten verstehe) etwas überpingelig. An die 1mm bzw. 1,6 mm (ja - ich habe nachgemessen :D) nicht umhüllten Fleckchen kommt man bei größtem Bemühen nicht wirklich ran. Auch pflege ich nicht beim Basteln im Tower zu zappeln - da fällt mir zu schnell was aus der Hand! :D

Nein wirklich - ich kann Dich beruhigen: es ist sicher!

Aber es wäre doch mal interessant, in Deinem Tower mal "rumzuzappeln", der nach Deinem Bekunden ja noch schlimmer ausschaut als meiner in Ursprungsform (dachte nicht, dass meiner noch zu überbieten gewesen ist). Lass doch mal sehen, wie es da bestellt ist. ;)

Gruß
LOM
260 ST:TOS 1.04/1MB
520 ST M:TOS 1.04/4 MB/AT-Speed C16 Rev.2
1040 ST FM:TOS 1.04/1MB
1040 ST F Tower:TOS 1.4.2 (KAOS)/4 MB/Quantum 105S + 730S /Toshiba CD-R/IOMEGA ZIP100-LW/AT-KB
4160 STE:TOS 2.06+1.62/4 MB
Mega STE:TOS 2.06/4MB/Quantum 105S
TT030:TOS 3.06/10MB/64MB/Quantum 210S/Megavision300
HxC

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Der hat ein voll gekapseltes PC-Netzteil, da ist nix mit Gefahr durch Hoch- oder Netzspannung. Der mag zwar dank gewachsener Strukturen etwas chaotischer aussehen, aber elektrisch sicher ist der.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Burkhard Mankel

  • Gast
.....Hast Du eigentlich keine Ideen? ...
Am besten kaufe ich mir einen neuen Tower, der noch eine halben Meter höher ist und fang nochmal von vorne an -- da kann ich dann Ideen-befreit schön konventionell die FPs einbauen. :D
Hilfe !!!

Du brauchst doch nicht gleich ein neues Gehäuse! In jedem gut sortierten Baumarkt gibt es Blechstreifen und Winkel in vielen Größen. Wenn das Laufwerk - ich glaube es ging Dir erstmal nur um 1 weiteres ... - 5,25" Breite hat und vorausgesetzt, es kommt nicht mit dem Mainboard ins Gehege, besorge Dir vier passende kurze Blechstreifen - evtl auch schon vorgelocht mit 4er Bohrungen - und hänge es unter den Blechkäfig der übrigen Laufwerke, indem Du es mit den Befestigungsschrauben des ganz unten sitzenden LW zusammen befestigstigst. Wenn es in der Breite nicht mehr ganz hinkommt, hänge es doch unter die seitliche Querstrebe des Gehäuses ...

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Burkhard, sehr guter Tipp! So habe ich das bei diversen PC-Umbauten auch immer gemacht. Das schärfste was ich so mal vor langer langer Zeit gemacht habe, waren zwei zusätzliche 5,25-Zoll-Fullsize Platten (also so hoch wie 2 CD-ROM) unter diese Käfige zu hängen, der Rechner hatte so vier Stück von diesen Biestern (plus Floppy und CD-ROM) und bei gleichzeitigem Zugriff auf alle viere fing der Tower ordentlich an zu vibrieren so dass ich ihn am Tischbein anbinden musste, weil ich Angst hatte, dass er umfällt... In meinem ST-Tower hatte ich lange Zeit auch so eine Monsterplatte (mit 700 MB) drin, die hing senkrecht vorne hinter der Frontblende.

Man kann übrigens auch aus alten PC-Gehäusen Laufwerkskäfige ausbauen und so anpassen dass sie in andere Gehäuse mit rein passen (wenn Platz ist) und auch PC-Slotblenden eigenen sich als Blechstreifen für solche Bastelleien (da braucht man nix aus dem Baumarkt). Man braucht nur ein wenig Werkzeug zur Metallbearbeitung, Bohrer, Säge, Blechschere, Körner, Feilen, Hammer, Schraubstock und dann kann man da viel machen. Ich bin da durch meinen Opa, der war leidenschaftlicher Maschinenschlosser und Bastler, gut ausgestattet... (ich müsste "seine" Werkstatt nur mal wieder aufräumen...)
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline LuckyOldMan

  • Benutzer
  • Beiträge: 557
  • Gedönsrat
Moin,

.....Hast Du eigentlich keine Ideen? ...
Am besten kaufe ich mir einen neuen Tower, der noch eine halben Meter höher ist und fang nochmal von vorne an -- da kann ich dann Ideen-befreit schön konventionell die FPs einbauen. :D
Hilfe !!!

Du brauchst doch nicht gleich ein neues Gehäuse! .....

ich sehe, dass Dir der ironische Gehalt meines Beitrages #201 entgangen ist. Hattest Du bei meinem Arbeiten, die ich bislang dokumentiert habe, wirklich den Eindruck, es mangelt mir an Ideen? ;)

Die Grundidee des gesamten Umbaus war die, eben nicht irgendwo/-wie verteilt LW-Körbchen oder sonstige Aggregate drunter-/dranzuhängen, hier und da was anzudocken und damit die Hauptplatine wieder zuzubauen. Warum wohl habe ich mir die Mühe gemacht, das Ganze neu zu sortieren und dabei auch für stabile Befestigungsverhältnisse der Komponenten zu sorgen?! ;)

Noch vor Erscheinen Eurer Beiträge war ich diesbezüglich schon ein paar Schritte weiter. Wenn man das zweite Bild aus #203 anschaut, kann man eine zweite FP ganz unten erkennen. Anbei noch ein Bild, das den Einbau der FP-Halterungen von vorne verdeutlicht. Die obere FP2 (LW G: ....) ist mit den üblichen Befestigungswinkeln für Festplatten zu beiden Seiten montiert - hier konnte ich - wie aus anderen Bildern ersichtlich - die Aussparung der Hauptplatine in der Tiefe nutzen. Nach unten ging das natürlich nicht, weshalb ich die untere FP1 (LW C: ...) asymmetrisch befestigte: die linke Seite direkt am Original-LW-Korb - für die rechte Seite fertigte ich wie auch schon zu anderen Gelegenheiten aus übrig gebliebenen Blindblechen der PC-Gehäuse einen halb-tiefen Befestigungswinkel mit doppelter Breite (das darf bei einem passionierten Bastler, der fast Nichts weg wirft, nicht verwundern ;) ) . War etwas Aufwand wg. der Langlöcher (1x Bohren, Sägen, Feilen bitte :D), aber das war's schon. Das SCSI-Kabel kommt passend vorbei, da alle SCSI-Devices in einer Linie montiert sind - die mechanische Stabiltät ist gegeben. :). Mehr kann ich nicht verlangen!

Die Stelle am Kaltgeräte-Anschluß wird noch nachgebessert! ;)

Gruß
LOM
« Letzte Änderung: Sa 03.08.2013, 14:53:47 von LuckyOldMan »
260 ST:TOS 1.04/1MB
520 ST M:TOS 1.04/4 MB/AT-Speed C16 Rev.2
1040 ST FM:TOS 1.04/1MB
1040 ST F Tower:TOS 1.4.2 (KAOS)/4 MB/Quantum 105S + 730S /Toshiba CD-R/IOMEGA ZIP100-LW/AT-KB
4160 STE:TOS 2.06+1.62/4 MB
Mega STE:TOS 2.06/4MB/Quantum 105S
TT030:TOS 3.06/10MB/64MB/Quantum 210S/Megavision300
HxC

Offline LuckyOldMan

  • Benutzer
  • Beiträge: 557
  • Gedönsrat
So - nachdem ich gestern Abend die FP1 noch formatiert und dann als eine einzige Partition angelegt habe (die FP2 mit den gesicherten Daten auf D bis G habe ich dabei mal abgesteckt, damit kein Unglück passieren kann), geht heute der Ärger wieder los.

Durchlaufe ich die übliche Prozedur mit HDD...PRG und danach HDDRIVER.ACC, um den Treiber zu installieren geht das problemlos. Danach lege ich die Partitionen D bis G an und habe auch Zugriff. Arbeit gesichert (wieso muss die Diskette dafür immer herhalten?) ind diese Inf dann auf C: kopiert - die .SYS ist eh schon da und dann ein Reset zeigt mir zwar wieder D bis G, aber es ist kein Zugriff möglich.
Mache ich einen Kaltstart und habe die HDDRIVER-Diskette drin (der Bootvorgang kommt also von Diskette) ist alles prima. Restet bringt wieder die Probleme - auch, wenn ich nicht die HDDRIVER-Diskette, sondern eine andere drin habe.

Was fange ich mit dem Mist an? Es kann doch nicht sein, dass ein Treiberwechsel derartig viele Probleme aufwirft.

Gruß
LOM
260 ST:TOS 1.04/1MB
520 ST M:TOS 1.04/4 MB/AT-Speed C16 Rev.2
1040 ST FM:TOS 1.04/1MB
1040 ST F Tower:TOS 1.4.2 (KAOS)/4 MB/Quantum 105S + 730S /Toshiba CD-R/IOMEGA ZIP100-LW/AT-KB
4160 STE:TOS 2.06+1.62/4 MB
Mega STE:TOS 2.06/4MB/Quantum 105S
TT030:TOS 3.06/10MB/64MB/Quantum 210S/Megavision300
HxC