Autor Thema: Aranym 0.9.15 erschienen  (Gelesen 1460 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

guest3379

  • Gast
Aranym 0.9.15 erschienen
« am: Di 16.04.2013, 15:06:11 »
Man muss es kompilieren, oder wohl die debian-Version beschaffen. Ich habe es kompiliert, dazu kommen später noch einige Fragen. gerade erstelle ich die JIT-version, mit JIT-FPU. (Da gibt es aber sehr viele Warnungen.) Es funktioniert aber ersteinmal soweit.

Das neue Maushandling erscheint schon etwas flüssiger. Ich erzeuge den Focus (ATARI-Maus) immer durch einen beherzten Klick auf den ATARI-Desktop. Das funktioniert gut, der Ausstieg wie gewohnt mit der Maus über 0,0 fahren. Die Aktion mit dem Shortcut bewirkt bei mir nicht viel. Ich Verstehe die Meldung in dem Fensterbalken nicht wirklich. Was bedeutet denn:

No input grap
Das Grappen der Maus funktioniert immer durch Klick, aber das war auch in 0.9.14 schon so. Das Hantieren mit den Shortcuts bewirkt nichts sinnvolles. Ich habe als shortcut nun ESC festgelegt, um den Affengriff zu vermeiden. Die Menütasten funktionieren nicht, werden gar nicht ausgewertet und sind sowieso dem Host vorbehalten (öffnen jeweils andere Menüs des hosts). Das ESC bewirkt aber nur ein ungrap. Gibt es auch einen shortcut für grap? Ich verstehs nicht, wie so vieles. ???

Wenn ich in den Desktop klicke, erscheint im Fensterbalken:
Press [shortcut] or middle mousebutton to release input grap
Auf diese Weise klappt das bei mir aber nicht, ich muss immer ein zweites mal klicken, dann habe ich den Focus. Den mittleren Mausbutton kann ich nur durch drücken beider Mausbutton emulieren (Mauspad) und das funktioniert nicht so recht präzise und führt auch nicht zum Erfolg.

guest3379

  • Gast
Re: Aranym 0.9.15 erschienen
« Antwort #1 am: Di 16.04.2013, 21:57:10 »
Kleiner Hinweis zum kompilieren mit USB-Unterstützung:

.
./configure --enable-usbhost
Dafür wird libusb-1.0 benötigt. In den rpm-basierten Distributionen steht aber nur eine libusb weit unter 1.0 zur Verfügung (0.1.3 oder 0.1.4), nebst den dazugehörigen devel-Paketen. Ob die ebenfalls angebotene libusb-static hier hilft, weiß ich nicht. In meinem System befindet sich zwar schon eine libusb-1.0 wegen anderer Projekte, jedoch mit zu geringer Versionsnummer offenbar. Also habe ich mir das Paket aus der sourceforge besorgt, entpackt und kompiliert. Mit sudo make install wird es nach /usr/local/lib installiert. Die Libraries des Systems befinden sich in /usr/lib. Soweit so gut.

Nun ließ sich aranym auch mit USB-Unterstützung kompilieren, configure findet die Library libusb-1.0. Jedoch findet aranym beim Start die nötige erzeugte shared library libusb-1.0.so.2 nicht. Da ich nicht wusste, wie man beim Start von Aranym einen extra Librarypfad angibt, und ob das überhaupt möglich ist, habe ich einfach einen symlink der libusb-1.0.so.2.0.0 aus /usr/local/lib/ nach /usr/lib/ gelegt, wo offenbar aranym nachschaut. Diesem symlink habe ich den Namen libusb-1.0.so.2 gegeben. Und siehe da, es funktioniert.

edit: inzwischen habe ich festgestellt, das bei mir der

LD_LIBRARY_PATH

durcheinander war. Nach Korrektur funktioniert das wohl jetzt auch ohne symlink mit den Shared Libraries:

export LD_LIBRARY_PATH=/usr/local/lib:/usr/lib

guest3379

  • Gast
Re: Aranym 0.9.15 erschienen
« Antwort #2 am: Sa 20.04.2013, 13:22:58 »
Inzwischen habe ich gelernt, dass man unter Fedora /usr/local/lib mit ldconfig dem Standard-Librarypfad hinzufügen muss. Das ist in anderen Distributionen von vornherein so, nicht aber in Fedora.

Es gibt jetzt auch das fertige binary der Version Aranym 0.9.15 zum downloaden.