Autor Thema: 7up: Desktop, HOME Verzeichnis  (Gelesen 1272 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

gstoll

  • Gast
7up: Desktop, HOME Verzeichnis
« am: Mi 20.02.2013, 17:39:09 »
Gerade habe ich mal das 7up Paket testweise installiert. Als erstes haut es einem seinen eigenen völlig überalterten Desktop um die Ohren, was natürlich auch zu zahlreichen Redraw-Fehlern führt in einem Multitasking AES.
Ich gebe Dir natürlich recht, mit dem Desktoip unter Multitasking. Ich schau mal ob ich, falls 7up auf einem Multitasking erstmal gestartet wird den Desktop per default erstmal deaktiviere.

Dabei ist es so einfach, dem Paket eine default-7up.inf beizufügen, mit vernünftigen Einstellungen für moderne Systeme. Ist aber keine dabei, es sucht sie aber verzweifelt in /home. auch nicht gerade sinnvoll bei reinen Atari-Systemen.
Naja, das mit dem sinnvoll ist so seine Sache. Jeder versteht dabei etwas anderes.

Zum auffinden der INF. Ich gehe davon aus, dass in einer Konfigdatei (MiNT, XaAES) die Umgebungsvariable HOME gesetzt ist. Wenn die vorhanden ist dann nutzt 7up diesen Pfad. Falls nicht kommt das aktuelle Verzeichnis zu tragen.
Meiner Meinung nach ist das Verhalten durchaus so in Ordnung.

Generel gilt:
Bei 7up war früher eine Handbuch in Papierform dabei. Somit konnte man sich vorab informieren wie er sich beim "Erste Start" verhält. Steht auch heute noch im Hypertext. Ich verstehe aber, wenn man bei Onlinehilfen erst reinschaut, wenn es Probleme gibt.

Bezüglich der Zusatzprogramme: Welche genau meinst Du? Ich habe da im Moment keinen überblick.

Goli

  • Gast
Re: 7up: Desktop, HOME Verzeichnis
« Antwort #1 am: Sa 23.02.2013, 10:09:12 »
Ich finde ja den Trick, das /home direkt ins eigene Verzeichnis zu packen, gar nicht so dumm. falls man keine $home gesetzt hat, schaut 7up halt im eigenen Verzeichnis nach ./home. Nur sollte halt auch eine default.inf drin sein, sonst gibt's nämlich gleich erstmal eine Fehlermeldung und der Neuling ist verschreckt. Man denke auch an die Firebee, wo es Phylosophie ist, keine Unix-Umgebung im Standard zu haben. Hier ist dann vermutlich auch keine $HOME gesetzt.

Im Verzeichnis habe ich irgendwo eine Liste der Hilfsdateien gefunden, ich schau nochmal. Dort sind Programme wie Clpboard.prg u.a. erwähnt die wohl ursprünglich zum 7up-Paket gehörten. Wann das war und wie lange das galt, fehlt mir jetzt der Überblick.

Im Hypertext ist z.B. von  ALBUM.ACC und CALCLOCK.ACC die Rede. Irgendwo auch von einem Clipboard.prg. Das alles gehörte wohl zur Ausstattung der Vollversion.
« Letzte Änderung: Mi 27.02.2013, 21:02:45 von Goli »