Autor Thema: Untersützung LPT und Serielle Schnittstelle  (Gelesen 1364 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tost40

  • Benutzer
  • Beiträge: 798
  • Firebee Nr. 12 ich bin dabei!
Untersützung LPT und Serielle Schnittstelle
« am: Di 18.12.2012, 09:15:25 »
Hallo,

ist die serielle- und die LPT-Schnittstelle an der Firebee bereits betriebsbereit?

Nutzt jemand eine der beiden Schnittstellen in der Praxis?
Und wenn ja, für was?

Gruß Martin
Firebee,
Medusa T40,
Milan 060,
1040 STE, Monster, NetUSB, Unicorn

Offline m0n0

  • Benutzer
  • Beiträge: 977
Re: Untersützung LPT und Serielle Schnittstelle
« Antwort #1 am: Di 18.12.2012, 23:50:02 »
Hallo,

soweit ich weiss wurde die LPT Schnitstelle noch nicht komplett getestet bzw. konnte noch nicht also 100% Funktionierend getestet werden. Jeder der einen alten Drucker hat, ist herzlich eingeladen. Vincent R. hat ein tool zum testen Geschrieben, aber da weiss ich gerade nichts genaueres. Erwartungsgemäß würde ich mich auf ein Problem einstellen wenn etwas noch nicht für 100% funktionierend eingestuft wurde ;)

selbes gillt AFAIK für die zweite Serielle Schnitstelle - ich meine sogar da gab es noch ein Taktproblem.... oder habe ich da getroimt?? Hm, Treiber gibt es soweit ich weiss noch keine (Ich habe keine Ahnung wie es mit FireTOS aussieht!) das nutzen des Seriellen Ports mit coldfire mitteln ist jedoch sehr einfach.... in etwa so:

SPEICHERADDRESSE_FÜR_SERIELLE_AUSGABE = zeichen

das ist es fast schon ;) Damit hat man natürlich keinerlei einfluss aus BaudRate, Flusskontrolle etc.

Ein Serieller Treiber für FreeMiNT ist ne ganze Ecke mehr Aufwand als ein Ethernet Treiber.... Hauptsächlich wegen der Unterschiedlichen Terminaltypen... das muss irgendwie im Treiber gehandelt werden... wobei man natürlich erstmal mit den RAW Treiber implementieren sollte, der sollte eh in 85% der Fälle ausreichen. Für mich wäre ganz klar ein Problem das Berechnen der BaudRaten bzw. das Konfigurieren der Register mit korrekten Werten um Korrekte Baud Raten zu erzeugen.