atari-home.de - Foren

Hardware => Hardware (High-End) => Thema gestartet von: Atari060 am Mo 26.04.2010, 12:13:48

Titel: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Atari060 am Mo 26.04.2010, 12:13:48
So, dank Ektus habe ich endlich neue Hardware zuhause (PC besitzer kennen das, als Atari Besitzer ist es immer als ob Weihnachten und Ostern und Geburtstag zusammenfallen)  ;D

Leider hab ich noch keine Radeon Graphikkarte zuhause, also so "easy to find" wie Rodolphe das auf seiner Homepage beschreibt sind die Dinger wirklich nicht! Aber natürlich bekommt man sie noch neu vom Händler übers Internet...

Gebraucht sah es bei mir sehr schlecht aus, hab das halbe Wochenende damit verbracht alte PCs zu zerlegen und bei Bekannten rumzufragen, aber ne PCI Radeon hab ich nicht gefunden (dafür einen Haufen Rage Pro *g*, aber wer weiss ob die mit der CTPCI funktionieren würde... besser wahrscheinlich als mit der Eclips  ;D)... Der örtliche PC Händler hat mich ausgelacht als ich eine PCI Radeon wollte "Das gibt´s doch seit 10 Jahren nicht mehr" und auf meine Frage ob er noch gebrauchte rumliegen hätte, sagte er "rumliegen vielleicht schon, aber sowas schmeissen wir weg und verkaufen es nicht"... auch schenken wollte er mir nix ;) War vermutlich zu faul zum suchen...

Naja, ich weiss schon, warum ich keinen PC habe, da dürfte man sich ständig mit solchen Typen langweilen...

Was macht man also mit der CTPCI wenn man keine GraKa dafür hat? Klar... einbauen und sich freuen, dass der Rechner erstmal wie gewohnt startet und die Erweiterung richtig erkannt wird...

Netzwerkkarten mit RTL8139 Chipsatz ausprobieren kann man auch... in meinem Fall liess sich der Falcon mit einer nicht booten, Beetle hat einen ähnlichen Fall und meint, dass es sich dabei um eine 5V Karte handelt, die trotz "3,3 V Key" nur mit 5 V arbeitet, was für mich plausibel klingt. Die anderen beiden funktionieren insofern als dass sie beim Booten erkannt werden... das war´s dann aber auch schon... den nutzen kann man sie nicht :(

Das Warten auf meine Radeon verbringe ich jetzt damit, dass ich mir ein neues Zuhause für mein Falcon Motherboard suche, denn der Rocke ist zu klein, bzw. müsste ganz schön geflext werden, um die PCI Slots unterzubringen...

Hat jemand eine Idee in welchem PC Gehäuse sich der Falcon gut machen würde?

Bis die Tage!

Chris
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: tost40 am Mo 26.04.2010, 12:50:16
Hallo,

Rage Pro?! Passen die nicht prima in den Milan?  ;D

Gruss Martin

(P.S. war ein Schrerz!)

Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Latz am Mo 26.04.2010, 13:34:36
Ja, das Gehäuse-problem habe ich auch (für meinen 2. Falcon):
Der Tower, in dem er drin war, ist Schrott und am liebsten hätte ich ja ein
19" Rack-Gehäuse wie bei meinem Nr. 1 Falcon.
Aber leider haben die Standard-Gehäuse ein Innenmaß von 436 mm Breite, das
Falcon-Motherboard braucht aber 450 mm.
Jetzt hole ich mir Alublech vom Schrott und suche nur noch eine Metallwerkstatt,
wo ich mir das auf einer Biegebank zurechtbiegen kann...
Eine andere Idee war, das Motherboard inclusive CT60,CTPCI,Radeon und slimline DVD-Laufwerk hinten "Huckepack" an (in) einen Widescreen-TFT-Monitor
einzubauen,sozusagen ein "I-Falcon" ;-)

Towergehäuse finde ich häßlich...

Latz
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Atari060 am Mo 26.04.2010, 13:38:54
Naja, ich hab ja schon den Rocketower. Den mag ich eigentlich schon ganz gerne, wo sollen denn sonst die ganzen SCSI Laufwerke hin ;) Mit viel Arbeit würde ich auch hinten die Rückwand so umgestalten (flexen/sägen) können, dass da die PCI Karten Platz finden... aber dafür ist mir das Gehäuse zu schade... da zerleg ich lieber ein billiges PC Gehäuse :)
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Heinz Schmidt am Mo 26.04.2010, 14:26:00
Ich werde mir die CTPCI in den vorhandenen DDD Tower bauen. Klar muss dazu wieder der Dremel ran aber so schön ist die DDD Rückwand auch nicht, das es darum schade wäre. Für die PCI Slots möchte ich mir aus einem alten PC Gehäuse ein Stück Rückwand besorgen, damit die Karten dann im richigen Abstand hinten rauskommen. Die PCI Steckplätze der CTPCI sollen dazu unten auf dem Gehäuseboden befestigt werden.

Bisher ist das aber nur ein Plan und ich habe noch nicht mit dem Umbau begonnen. Mein CTPCI habe ich noch nicht und eine günstige Radeon suche ich auch noch. Wenn ich mir die aktuelle Preisentwicklung ansehe fürchte ich, dass wir uns die im Moment immer gegenseitig bei eBay wegschnappen.

Auf Newtosworld.de in den OFAM Bildergallereien gibt es übrigens ein paar Bilder von einem Falcom im schwarzen IBM IntelliStation Gehäuse. von der Höhe her etwa ein MidiTower aberdas Gehäuse ist tiefer, so das das Falcon Board reinpaßt. Das finde ich ein perfektes Falcon Gehäuse, weil es nicht so groß wie mein BigTower ist und schwarz einfach cool aussieht.

Gruß Heinz
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: FrederickMeißner am Mo 26.04.2010, 15:32:18
Meinst Du diesen? Es sollet der von tost40 sein

(http://forum.atari-home.de/index.php?action=dlattach;topic=6984.0;attach=1775)
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Heinz Schmidt am Mo 26.04.2010, 15:46:38
Ja, genau den meine ich.

Ich habe gerade nochmal das Gehäuse einer IBM IntelliStation MPro angesehen. Das hat ein Innemaß von 54cm (Tiefe), so das ein Falcon Board dort gut reinpasst. Allerdings ist vorne quer ein Kafig mit 6 3,5" Festplatteneinschüben eingebaut. Wenn man den entfernt (schein geschraubt zu sein), ist jedenfalls genug Platz.

Gruß Heinz
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: tuxie am Mo 26.04.2010, 18:03:10
Ähm?

Davon geht wohl keine?
http://www.alfa-computer.de/shop/catalog/carte-graphique-c-39_44.html
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Heinz Schmidt am Mo 26.04.2010, 18:50:32
Doch, doch, die erste ganz oben. Das ist die einzige 3,3V PCI Radeon, die sie noch haben. Vor ein paar Wochen gab es auch noch eine radeon-9200-128mb-5v33v-graphics-card-dvivga-silent (http://www.alfa-computer.de/shop/catalog/keine-radeon-9200-128mb-5v33v-graphics-card-dvivga-silent-p-194.html). Die ist aber schon ausverkauft.

Gruß Heinz
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Ektus am Mo 26.04.2010, 19:50:05
Doch, doch, die erste ganz oben. Das ist die einzige 3,3V PCI Radeon, die sie noch haben. Vor ein paar Wochen gab es auch noch eine radeon-9200-128mb-5v33v-graphics-card-dvivga-silent (http://www.alfa-computer.de/shop/catalog/keine-radeon-9200-128mb-5v33v-graphics-card-dvivga-silent-p-194.html). Die ist aber schon ausverkauft.
Schade. Davon habe ich eine ergattern können, und sie funktioniert gut an der CTPCI. Der Monitor hängt an DVI, so daß der zweite Monitor-Eingang mit VGA frei bleibt und bei Bedarf das Bild vom Videl anzeigen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Ektus
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Johannes am Mo 26.04.2010, 20:57:10
sagt mir bitte mal eben, ob meine Radeon eine 3,3 V Variante ist?!
(http://forum.atari-home.de/index.php?action=dlattach;topic=6984.0;attach=1777)
Ich hoffe meine CTPCI kommt bald  :-[

Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Heinz Schmidt am Mo 26.04.2010, 21:06:40
Ja, sieht nach einer Hybridkarte aus, die sowohl mit 3,3V (Kerbe vorne) als auch mit 5V (Kerbe hinten) betrieben werden kann.

Bei den Radeons ist bisher noch keine bekannt, die mit dieser PCI Kodierung vershen ist, aber dennoch nur mit 5V läuft. Nach heutigem Kenntinsstand bist Du also auf der sicheren Seite.

Gruß Heinz
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Johannes am Mo 26.04.2010, 21:41:46
Danke Heinz!
 ;D

Muss nur noch die CTPCI ankommen  ::)
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: tost40 am Mo 26.04.2010, 22:04:26
Hallo,

bei dem Gehäuse (Bild OFAM) handelt es ich um einen Chieftec Tower.

Er entspricht etwa dem hier:
http://cgi.ebay.de/CHIEFTEC-Miditower-LBX-03-schwarz-400Watt-ATX_W0QQitemZ220592813174QQcmdZViewItemQQptZDE_Elektronik_Computer_Geh%C3%A4use?hash=item335c5b3476

Der Vorteil liegt in der großen Gehäsuetiefe von 54 cm.
Das findet man bei mehreren Gehäusen dieses Herstellers.

In meinem Gehäuse befindet sich ein Atari TT mit einer Nova-Graka.

Das Board ist nicht "hochkant" eingebaut, sondern wurde
gedreht. Das hat den Vorteil, dass ich nicht die ganze
Gehäuserückwand bearbeiten mußte.
Die wichtigsten  Anschlusse habe ich über Kabel an die
Slotbleche herausgeführt.

Der TT ist fast fertig aufgebaut.

Ob sich in das Gehäuse gut eine CT6X mit einer CTPCI einbauen
läßt, kann ich nicht sagen.

Gruss Martin



Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: tuxie am Di 27.04.2010, 07:56:30
also die hier?

http://www.alfa-computer.de/shop/catalog/radeon-7000-grafikkarte-64mb-cinch-profil-p-97.html
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Atari060 am Di 27.04.2010, 08:16:21
@ tuxie: ja, die geht... musst einfach nur nach der Kerbe gucken... Hat sie zwei, oder eine bei den Anschlüssen, dann ist alles in Butter!

Werde meinen Rocketower wahrscheinlich doch weiterverwenden... die ganzen Anschlüsse (vor allem die Gameports, etc.) nach Aussen zu legen ist ja eine Mordsarbeit... Es sei denn ich finde ein optisch ansprechendes PC Gehäuse was gross genug ist ;)

MfG

Chris
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Heinz Schmidt am Di 27.04.2010, 10:21:04
Hallo zusammen,

in der Bucht gibt es gerade einen Anbieter, der eine Reihe von 9250er Radeons (http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=110521896709&ssPageName=STRK:MEWNX:IT) anbietet. Ich habe jetzt eine davon gekauft. Ob der Anbieter was taugt kann ich erst in ein paar Tagen berichten.

Gruß Heinz
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Beetle am Di 27.04.2010, 11:19:53
http://www.hood.de/auction/34036851/ati-radeon-9200-grafikkarte-64-mb-pci-low.htm

Hier eine 9200 mit Universal PCI.
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Beetle am Di 27.04.2010, 11:28:01
7000VE bei ebay:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=110524067711

9250, 128 MB
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=110524173730

nochmal 9250, 64MB, 2x VGA, mehr als 10 verfügbar.
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=310132585634

weitere 9250, 128 MB, VGA/DVI, mehr als 10 verfügbar.
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=390184153562

Es gibt sie also!

PS: wer versuchts?
http://www.mindfactory.de/product_info.php/pid/idealo/info/p633613_512MB-Club3D-Radeon-HD4350-GDDR2-PCI.html

Das ist eine Radeon HD4350 mit 512 MB.
Ihr RAM ist deutlich schneller als das der anderen Radeons hier. Auch die GPU hat eher doppelten Takt.

Man müsste mit einem Flash Tool die PCI ID auf die ID einer Radeon 9000 oder so setzen, damit der Treiber im Falcon sie erkennt - und hoffen das die Karte im 2D Bereich noch kompatibel ist. Mehr als der 2D Bereich wird ja im Atari nicht genutzt, für 3D ist der Befehlssatz sicherlich komplett anders.
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: tuxie am Di 27.04.2010, 12:56:58
Hallo zusammen,

in der Bucht gibt es gerade einen Anbieter, der eine Reihe von 9250er Radeons (http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=110521896709&ssPageName=STRK:MEWNX:IT) anbietet. Ich habe jetzt eine davon gekauft. Ob der Anbieter was taugt kann ich erst in ein paar Tagen berichten.

Gruß Heinz
Hab auch eine gekauft. Hoffe die ist bis Sonntag da! Freuuuuuuu
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: tuxie am Di 27.04.2010, 15:34:32
hab soeben versandbestätigung bekommen für die Grafikkarte!
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Heinz Schmidt am Di 27.04.2010, 17:23:28
Ja, ich freue mich auch wahnsinnig, wenn ich die GraKa am Wochenende geordnet ablegen kann ... um in Ruhe auf meine CTPCI zu warten ;-)

Gruß Heinz
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Johannes am Di 27.04.2010, 23:30:29
Warum habt ihr eigentlich schon alle eure CTPCI?

Habe heute von Rodolphe folgende Info bekommen:

Zitat
Hello,
 
Do you have a JTAG Cable to program from PC the CPLD ?
 
CPLD is not finished and so you will need to programm it if I send now.
 
Regards

Programmiert ihr den CPLD auf der CTPCI selbst noch einmal?

Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Beetle am Mi 28.04.2010, 02:33:57
Ja, das war auch bei mir Vorraussetzung, um die CTPCI schon zu bekommen:
JTAG Kabel und PC Software dazu, da die Flash060.prg Version von Didier
momentan noch nicht mit der CTPCI klarkommt.

Ich bring mein Kabel und auch den Laptop mit der PC Software mit zur Outline,
falls jemand updaten will...


Gruss,
Beetle
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Johannes am Mi 28.04.2010, 09:10:11
Hallo Beetle,

Du warst ja schon eher ein richtiger Beta-Tester :D :D  ich dachte da z.b. an den 10er Pack von Ektus...

Naja, wir werden sie schon alle ans Laufen bringen ;-)  Mein JTAG Kabel baue ich mir heute abend. Mal sehen, wie das klappt. Wird die CTPCI eigentlich auch über den JTAG-Anschluss der CT63 programmiert? Denke schon, oder?

Grüße
Johannes

Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Atari060 am Mi 28.04.2010, 09:59:52
Nein, die CtPCI hat ihren eigenen JTAG Anschluss!

Ich kann meine CTPCI noch nicht flashen, da ich ein Atari Kabel habe (muss auf die Flash060 Version von Didier warten).

Meine Radeon (92050/128 MB) ist jetzt da und funktioniert ;)

Jaaaaaaaaa... Endlich richtige Standard Auflösungen am Atari Falcon  ;D

NVDI hat anfangs rumgezickt, jetzt läuft es aber und XAAES und MyAES (letzteres starte ich derzeit aus Xaaes, weil ich sonst eine zerrüttete Darstellung habe).

Derzeit schaut es so aus, dass die meisten Standardprogramme laufen, genaueres werd ich noch posten... Aniplayer funktioniert, allerdings zeigt er mir bei Fensterdarstellung die Filme nicht in der richtigen Farb(tief)e an und Aniplayer´s Bedienknöpfe sind auch farblich nicht richtig dargestellt... möchte mal wissen, wie der Beetle das geschafft hat als er seine Videos machte... oder war das ohne NVDI? Scheint aber vermutlich an der Farbtiefe von XAAES/Myaes zu liegen, muss mal gucken wie und wo ich das umstelle...

Die Radeon läuft soweit ich das beurteilen kann schon recht stabil, mit NVDI hält sich der Geschwindigkeitszuwachs aber in Grenzen, d.h. es ist zwar merklich schneller als mit dem Videl und in viel besserer Auflösung, aber beim Fensterscrollen merkt man, dass das nicht die Radeon ist, die da arbeitet :)

Als erstes muss das Ganze jetzt erstmal vernünftig eingebaut werden (meinetwegen auch provisorisch erstmal), aber so, dass ich das Gehäuse wieder zumachen kann... Dann werde ich mal Netzwerk über den Daynaport und das Surfen in hohen Auflösungen testen...

Stay Atari!

Chris
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: tuxie am Mi 28.04.2010, 10:22:52
Netzwerk am Daynyport ? Warum keine Netzwerkkarte?

Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Atari060 am Mi 28.04.2010, 11:32:47
Weil die Netzwerkkarte (PCI) noch nicht mit der CTPCI funktioniert und die ROM- Port Lösungen wohl einen Konflikt haben (beetle?). Ausserdem ist der Daynaport immernoch die schnellste Lösung, die ich am Falcon hatte. Aber mein SCSI Kabel reicht einfach nicht bis dahin wo jetzt der Falcon stehet :)
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: tuxie am Mi 28.04.2010, 13:23:42
Meine Karte ist heute angekommen.

Sieht gut aus, ist auch eine Mutli karte, also 5 und 3,3V

Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Beetle am Mi 28.04.2010, 15:12:48
Nein, Die EtherNat hat Probleme mit CTPCI.

NetuSBee & Co laufen problemlos.


Und ja, meine Videos waren "mit ohne NVDI"
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: dbsys am Mi 28.04.2010, 17:17:21
Meine CTPCI (mit ´ner CT63 dran) habe ich zwar noch nicht, aber eine Sapphire Radeon 9250 PCI Grafik habe ich mir jetzt auch schon mal zugelegt:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=110521896709

Hoffentlich ist diese geeignet...

Kann ich eigentlich davon ausgehen, daß man auch den DVI Ausgang verwenden kann (anstelle des VGA), oder unterstützt der passende CTPCI Treiber das nicht?
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Heinz Schmidt am Mi 28.04.2010, 23:16:10
Hallo dbsys,

mindestend drei der fünf Radeon 9250 dieses Anbieters sind dann schon mal hier im Forum gelandet ;-)

Und ja, Du kannst den DVI Ausgang der Radeon nutzen. Beetle und Ektus haben das mit ihren Systemen ja schongetestet.

Gruß Heinz
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Ektus am Do 29.04.2010, 07:11:03
Hallo Beetle,

Du warst ja schon eher ein richtiger Beta-Tester :D :D  ich dachte da z.b. an den 10er Pack von Ektus...
Der kam auch erst, als ich Mr. Powerphenix schrieb, daß ich ein JTAG Kabel habe :-)


@Chris: Mein JTAG-Jabel ist unmodifiziert und läßt sich mit dem Adapterstecker am Falcon, aber auch ohne am PC betreiben! Kannst Du gerne ausborgen, wenn Du neu flashen mußt.


Mit freundlichen Grüßen
Ektus
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Beetle am Do 29.04.2010, 08:01:58
Meine Radeon hat 2x VGA, kein DVI. Und bis dato kann ich nur einen der beiden nutzen.

Der Treiber hat grundsätzlich aber eine Monitorerkennung.
Möglicherweise funktioniert die nur bei DVI.

Gruss,
Beetle (Der jetzt zur Outline fährt)
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Atari060 am Do 29.04.2010, 08:59:47
Bei mir funktionieren VGA und DVI! 92050 - allerdings die Radeon Version, aber da dürfte es keinen Unterschied geben.

@Ektus: Das war nur so ein Gedanke, weil mein JTAG Kabel modifiziert ist, dass es im Falcon läuft...
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Johannes am Do 29.04.2010, 09:45:04
Hatte gestern abend noch eine kleine E-mail Konversation mit Mr. Czuba. Nachdem ich ihm von meinem JTAG-Kabel und der Impact Software erzählt hab, die auf meinem Notebook läuft, hat er sich bereit erklärt morgen zu versenden. Juchu!

 8)
Johannes
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: tuxie am Do 29.04.2010, 10:07:19
@Ektus, nicht vor Sonntag verborgen  ;D ;D ;D

 
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: dbsys am Do 29.04.2010, 13:56:51
Hallo dbsys,

mindestend drei der fünf Radeon 9250 dieses Anbieters sind dann schon mal hier im Forum gelandet ;-)

Und ja, Du kannst den DVI Ausgang der Radeon nutzen. Beetle und Ektus haben das mit ihren Systemen ja schongetestet.

Gruß Heinz

Die Grafikkarte ist gerade hier angekommen. Im Originalkarton, mit Handbuch, CD und Aufkleber für das Rechnergehäuse. Die Karte sieht total neu aus, keinerlei Steckspuren. Das Ganze für 14,50 inkl. Versand, da kann man wirklich nichts sagen!
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Heinz Schmidt am Do 29.04.2010, 14:10:01
Hallo,

Die Grafikkarte ist gerade hier angekommen. Im Originalkarton, mit Handbuch, CD und Aufkleber für das Rechnergehäuse. Die Karte sieht total neu aus, keinerlei Steckspuren. Das Ganze für 14,50 inkl. Versand, da kann man wirklich nichts sagen!

Bei mir auch ist auch eine originalverpackte, offenbar unbenutzte Karte angekommen. Klasse! Allerdings habe ich 0,50€ mehr gezahlt ... gräm ;-)

Gruß Heinz

P.S. Jetzt werde ich auch langsam ungeduldig beim warten auf die CTPCI.
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: dbsys am Do 29.04.2010, 15:03:48
Hallo,

Die Grafikkarte ist gerade hier angekommen. Im Originalkarton, mit Handbuch, CD und Aufkleber für das Rechnergehäuse. Die Karte sieht total neu aus, keinerlei Steckspuren. Das Ganze für 14,50 inkl. Versand, da kann man wirklich nichts sagen!

Bei mir auch ist auch eine originalverpackte, offenbar unbenutzte Karte angekommen. Klasse! Allerdings habe ich 0,50€ mehr gezahlt ... gräm ;-)

Gruß Heinz

P.S. Jetzt werde ich auch langsam ungeduldig beim warten auf die CTPCI.

Na ja, ich habe einfach mal 11 Euro vorgeschlagen, statt für 15 sofort zu kaufen. So hatte ich die 3,50 Versandkosten schon wieder raus...

 8)
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: tuxie am Do 29.04.2010, 15:42:23
Also meine sieht zwar neu aus, aber Stinkt abartig nach Nikotin bäähh ihhh pfuii
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Ektus am Do 29.04.2010, 18:59:13
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=400116564378&ssPageName=STRK:MEWAX:IT

Das Angebot sieht auch gut aus, ausdrücklich Neuware und auf dem Bild ist der 3,3V Schlitz zu sehen. Ich hab' ja schon eine..
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: patjomki am Do 29.04.2010, 23:15:04
Hallo dbsys,

mindestend drei der fünf Radeon 9250 dieses Anbieters sind dann schon mal hier im Forum gelandet ;-)


Vier!  :)

Meine ist heute auch angekommen. Und glücklicherweise nicht so wie die von Tuxie verqualmt sondern ganz duftfrei, mit Originalverpackung, Treiber-CD und Handbuch.

Tja, jetzt warte ich wie der Rest auf die CTPCI.   :-X

Bis die Tage,

patjomki
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Atari060 am Fr 30.04.2010, 08:37:17
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=400116564378&ssPageName=STRK:MEWAX:IT

Das Angebot sieht auch gut aus, ausdrücklich Neuware und auf dem Bild ist der 3,3V Schlitz zu sehen. Ich hab' ja schon eine..


Von dem hab ich meine gekauft! Ist zu empfehlen der Händler, war gleich am nächsten Tag da und auch wirkliche Neuware mit Kabel (Svideo)!
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: tuxie am So 02.05.2010, 20:34:28
Ich habe nun meine CTPCI auch an meiner CT60 dran. Absolut geiles feeling, vorallem bei 1600x1200x16M.

War heute bei Ektus und da haben wie alles angepasst, auch CT60 geflasht, hab nur das Problem das der Falcon an sich instabil läuft. Haben versucht dem Problem auf den Grund zu gehen aber irgendwie ist da was. Auch wenn garnix geladen wird, kommt undefiniert "Exception Fault" und halt die Adressen dazu. Der Falcon ist von der CT60 aus Busbeschleunigt also 25MHz. Aber auch wenn die BEschleunigung ausgeschlaten wird, stürzt er undefiniert ab. Eine möglichkeit die bestehen könnte, wäre das die CPU die 66MHz nicht verkraftet den es ist eine Revision 1 CPU. Ich muß nur schauen, ob ich irgendwo soeinen kleinen Quarz finde mit 50MHz.  (hab kein CTCM)

Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Beetle am So 02.05.2010, 21:38:11
Zitat
Eine möglichkeit die bestehen könnte, wäre das die CPU die 66MHz nicht verkraftet den es ist eine Revision 1 CPU. Ich muß nur schauen, ob ich irgendwo soeinen kleinen Quarz finde mit 50MHz.  (hab kein CTCM)
Einen 50er Quartz hätte ich wohl für dich.
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Atari060 am Mo 03.05.2010, 10:33:32
Ich war ja gestern auch mal kurz bei Ektus und Tuxie und hab mir Ektus JTAG Kabel ausgeliehen und mir die XILINX Software auf den PC geladen... hab meine CTPCI nämlich mit Flash060-beta ins jenseits geflasht... war dafür aber halt auch der erste(?) Betatester... hat halt so seinen Preis  ::) Hoffe dass ich heute abend mit dem XILINX das Teil wieder zum Laufen bewegen kann... heute kam immer nur die Meldung "CTPCI not found"...

Also wenn flashen, dann derzeit nur mit PC... es sei denn ihr seid sehr mutig ;) Auch mit einem zweiten Falcon hab ich es nicht hinbekommen!!!

Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Beetle am Do 06.05.2010, 04:13:42
Hi

fVDI läuft nun.


(http://beetle.untergrund.net/falcon/pics/mint-fvdi-screenshot.jpg) (http://beetle.untergrund.net/falcon/pics/mint-fvdi-screenshot.jpg)

Kurz erfolgreich angetestet habe ich: aICQ, Highwire, aIRC, Smurf, Pixart, Aniplayer, ScummVM, Qed, zView, zTask, Jinnee, X11 (tested xeyes, xcalc, xterm), Kronos, Mintsetter, Resourcemaster, Cab
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Atari060 am Do 06.05.2010, 07:30:32
Sieht echt toll aus Stefan!

Kannst Du mir mal verraten wie Du das gemacht hast?

MfG

Chris
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Beetle am Do 06.05.2010, 13:30:35
Ja, ich hab vor, heut' ein Wiki zu schreiben (Atariforge)

Da gibts dann auch minimale (ohne Kommentare) Konfigdateien.


Kernpunkt sind jedenfalls:
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Johannes am Do 06.05.2010, 14:20:43
Super Stefan! Ich freu mich darauf, die CTPCI ausprobieren zu können. UNd dank Deiner Anleitung wahrscheinlich schneller zu Ergebnissen komme  :D

Leider hat mir Rodolphe heute erst den Versand der CTPCI zugesagt, mist, dachte sie wäre schon letzten Freitag raus. DAmit wirds wohl nichts mit dem Wochenende...

Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: patjomki am Do 06.05.2010, 18:37:40
Super Stefan! Ich freu mich darauf, die CTPCI ausprobieren zu können.

Ja, kann man schon ein bißchen neidisch werden.  :)

Schade, daß Rodolphe nicht an JTAG-Kabel-User ausliefert, die nur einen ATARI haben. Nach Atari060s Erfahrungen aber vielleicht auch besser so.

@beetle: Funktioniert eigentlich mittlerweile die EtherNAT mit der Radeon zusammen?

Bis die Tage,

patjomki
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Beetle am Do 06.05.2010, 22:23:27
Nein. EtherNat und CTPCI vertragen sich noch nicht.
Immerhin gibts aber inzwischen keinen Absturz mehr,
wenn man es dennoch versucht.

Ähnlich sieht es noch immer mit PCI Ethernet aus.
Allerdings funktionieren ROM Port Lösungen wie gehabt.

Gruss,
Beetle
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: patjomki am Do 06.05.2010, 22:51:38
Nein. EtherNat und CTPCI vertragen sich noch nicht.
Immerhin gibts aber inzwischen keinen Absturz mehr,
wenn man es dennoch versucht.

Ähnlich sieht es noch immer mit PCI Ethernet aus.
Allerdings funktionieren ROM Port Lösungen wie gehabt.

Gruss,
Beetle

Na, dann hält sich mein Neid doch in Grenzen. :)

So gesehen ist die ct60/ctpci derzeit einfach nur eine etwas schnellere Maschine mit etwas höherer Grafikauflösung als mein Afterburner/NOVA-Falcon. Netzwerk immer noch lahm.  >:D

Du kannst ja mal ein paar Benchmarks posten.

Noch 'ne Frage zu fVDI. Kommt das Programm nun auch mit höheren Auflösungen klar? Das letzte Mal, wo ich es probiert hatte, erkannte er auf meiner Eclipse im Falcon leider nur 2 statt 4MB (daher bin ich dann bei der NOVA geblieben).

Bis die Tage,

patjomki
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Beetle am Do 06.05.2010, 23:50:30
Mein Screenshot ist 1600x1200@16Bit. 32 Bit geht auch.
Meine Röhre zeigte auch 1792x1344 noch lesbar an...


Und das mit dem Benchmark sollten wir mal machen.
Mailst du mir mal eine AB40/Nova ABH Datei (mit allen Tests, bitte)?. Kronos 1.91.
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: tuxie am Fr 07.05.2010, 07:48:31
Sinnvollerweise aber bitte im plain TOS!
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: patjomki am Fr 07.05.2010, 23:08:42
Sinnvollerweise aber bitte im plain TOS!

Würde aber nicht viel bringen, da im plain TOS (also ohne NVDI/NOVA-VDI) die NOVA nicht läuft und daß die ct60 mit einer 68060 CPU mit Taktfrequenzen bis 100Mhz und drüber deutlich schneller als ein Afterburner mit einer 68040 CPU bei 32Mhz ist, sollte klar sein.

Hier also die Ergebnisse meines Falcon (unbeschleunigter Bus, FreeMiNT 1.15, NVDI 5.03, 4MB ST-RAM, 64MB FastRAM, 1280x1024x256 Farben)

Processor: 8,3
FPU: 244,3
Memory and video bus speed: 5,0
VDI: 24,3
Disk: 18,1
3D OpenGL: 53,3

Hier das Ganze nochmal (Hallo tuxie) unter TOS. Sonstige Konstellation wie oben:

Processor: 8,8
FPU: 261,6
Memory and video bus speed: 5,3
VDI: 25,1
Disk: 19,3
3D OpenGL: 57,7

Bis die Tage,

patjomki
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: tuxie am Sa 08.05.2010, 00:53:24
Oh man ich meine damit kein MiNT oder Magic.
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Arthur am Sa 08.05.2010, 01:08:38
Sinnvollerweise aber bitte im plain TOS!

Würde aber nicht viel bringen, da im plain TOS (also ohne NVDI/NOVA-VDI) die NOVA nicht läuft und daß die ct60 mit einer 68060 CPU mit Taktfrequenzen bis 100Mhz und drüber deutlich schneller als ein Afterburner mit einer 68040 CPU bei 32Mhz ist, sollte klar sein.

Ich glaube gegen NVDI-Treiber etc. hatte Ingo nichts einzuwenden sondern nur gegen Multitasking OS wenn ich ihn richtig verstanden habe.
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Beetle am Sa 08.05.2010, 01:54:09
fVDI hab ich bislang nicht in purem TOS zu laufen bekommen. Dafür werde ich daher 'nur' einen MiNT Benchmark machen können.

Sinnvoll ist ein Benchmark meiner Meinung nach auf dem System das man benutzt. Ich lass ja auch keinen 3D Mark 2000 auf Windows XP laufen, um die Leistung meines PCs zu messen (den ich eh nur unter Linux benutze).

Aber ja, beim Atari macht es schon Sinn, reines TOS ist da zum Vergleichen besser, wenn man Verschiedene Hardware-Setups vergleichen möchte.

Gruß,
Stefan
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: patjomki am Sa 08.05.2010, 12:01:42
fVDI hab ich bislang nicht in purem TOS zu laufen bekommen. Dafür werde ich daher 'nur' einen MiNT Benchmark machen können.

...

Aber ja, beim Atari macht es schon Sinn, reines TOS ist da zum Vergleichen besser, wenn man Verschiedene Hardware-Setups vergleichen möchte.

Gruß,
Stefan

Mich würde überhaupt erst einmal ein Vergleich interessieren, also immer her mit Deinen MiNT-Werten!

Bis die Tage,

patjomki
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Ektus am Sa 08.05.2010, 14:12:02

Hier also die Ergebnisse meines Falcon (unbeschleunigter Bus, FreeMiNT 1.15, NVDI 5.03, 4MB ST-RAM, 64MB FastRAM, 1280x1024x256 Farben)

Processor: 8,3
FPU: 244,3
Memory and video bus speed: 5,0
VDI: 24,3
Disk: 18,1
3D OpenGL: 53,3
Ich hab' das gerade mal hier getestet, mit FVDI, MiNT 1.16.3, XaAES 0.998 und der CT63 mit 100MHz. Bus unbeschleunigt, ST-Video Bootauflösung VGA mit 16 Farben.
Processor: 48,4
FPU: 2221,0
Memory and video bus speed: 6,5
VDI: 108,9
Disk: 138,1 (evtl. MiNT Cache? IDE-Platte am Falcon Mainboard)
3D OpenGL: 593,3

Die Kiste läuft noch nicht ganz stabil, aber für die Tests reicht es. Kleinere Darstellungsfehler von FVDI oder dem Radeon-Treiber, ein blinkender Cursor unten links und manchmal friert der Rechner komplett ein. Aber das wird schon noch :-)


Mit freundlichen Grüßen
Ektus
der jetzt erstmal ein paar Stunden auf dem Rasentraktor zubringen wird. Mal ganz was anderes und an der frischen Luft  8)
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Beetle am Sa 08.05.2010, 16:17:48
ct63, 102 MHz, TOS, ROM-VDI, Radeon 9200, 16 MHz Bus
1600x1200, 16 Bit (Videl ST-low)

Processor: 48,6
FPU: 2249,8
Memory and video bus speed: 7,6
VDI: 200,8
Disk: 26,4
3D OpenGL: 568,5


ct63, 102 MHz, MiNT 1-16-3, fVDI, MyAES, Radeon 9200, 16 MHz Bus
1600x1200, 16 Bit, (Videl ST-low)

Processor: 48,3
FPU: 2247,6
Memory and video bus speed: 7,5
VDI: 120,4
Disk: 138,2 (ja, liegt am Filesystem Cache von MiNT)
3D OpenGL: 559,1

Sieht so aus, als würde die benutzte Grafikkarte tatsächlich etwas asumachen. Es wurde ja auch vermutet, das es null Unterschied macht, obs eine 7500 oder eine 9200 ist. Nun bemerkt man sogar Unterschiede im GPU/RAM Takt der Radeon, wie's aussieht, letztlich sind 9200 und 9250 doch nicht wirklich verschieden.

Recht deutlich zeigt sich momentan noch der Unterschied zwischen ROM-VDI und fVDI/Radeon.sys.
Die eine oder andere Funktion ist in der Radeon.sys wohl noch nicht hardwarebeschleunigt, im ROM-VDI jedoch schon.

Mein Rechner läuft so übrigens wirklich stabil, bis auf die von Ektus angesprochenen kleineren Redraw-Fehler und den manchmal auf dem Desktop herumblinkenden Console-Cursor macht das Teil echt Spass!

Ihr soltet mal Highwire sehen....
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: patjomki am Sa 08.05.2010, 16:38:20
ct63, 102 MHz, TOS, ROM-VDI, Radeon 9200, 16 MHz Bus
1600x1200, 16 Bit (Videl ST-low)

Processor: 48,6
FPU: 2249,8
Memory and video bus speed: 7,6
VDI: 200,8
Disk: 26,4
3D OpenGL: 568,5


ct63, 102 MHz, MiNT 1-16-3, fVDI, MyAES, Radeon 9200, 16 MHz Bus
1600x1200, 16 Bit, (Videl ST-low)

Processor: 48,3
FPU: 2247,6
Memory and video bus speed: 7,5
VDI: 120,4
Disk: 138,2 (ja, liegt am Filesystem Cache von MiNT)
3D OpenGL: 559,1

...

Ihr soltet mal Highwire sehen....

Wahnsinnszahlen. Also bei ~100Mhz übertakteter ca. Faktor zehn. Bei CPU mit Originaltakt (also 60Mhz, ja, habe ich hier, war die Militärversion) schätze ich mal so ca. Faktor 5. Immer noch beeindruckend. Zumal ich den Falcon mit Afterburner/NOVA ja schon nicht unbedingt langsam empfinde.

Könnt Ihr den Test auch noch einmal mit ausgeschaltetem Videl machen? Ist bei mir mit dem Afterburner-Toolkit ausgeschaltet.

Bis die Tage,

patjomki
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Beetle am Sa 08.05.2010, 17:13:35
Zitat
Könnt Ihr den Test auch noch einmal mit ausgeschaltetem Videl machen? Ist bei mir mit dem Afterburner-Toolkit ausgeschaltet.

Das Programm dazu bräuchte ich mal.

Was bei meinem Benchmark auffällt, ist das die Ergebnisse nur minimal abweichen - sieht man mal vom VDI Test ab der wegen eines anderen Treibers langsamer ist.
Nutze ich MiNT ohne fVDI oder NVDI hat es zwar viele Optikprobleme, aber ich bekomme ebenfalls 200er Werte beim VDI.

Das CTPCI/Radeon Gespann ist momentan noch nicht komplett fertig geschliffen, vom Status des Rohdiamanten aber bereits ein gutes Stück entfernt.

Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: patjomki am Sa 08.05.2010, 17:27:40
Das Programm dazu bräuchte ich mal.

Irgendwie hatte ich damit gerechnet. Konnte ich im WWW auf die Schnelle auch nicht finden, dafür aber auf meiner Platte.  :)

Du hast eine E-Mail.

Bis die Tage,

patjomki
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Beetle am So 09.05.2010, 23:54:29
Das Progrämmchen informiert mich, das gar keine Nova installiert sei, und das Programm deher nutzlos.

Dann bekomme ich immehin die Auswahl abzubrechen oder diese Tatsache zu ignorieren.

Ignoriere ich, wird der Videl deaktiviert und unter Kronos stiegt die Video/ST RAM Busleistung von 7,5 auf 7,9, das ist auch der Wert des Falcon ct60/100/25. Also 16MHz ohne Videl so flott vie mit Videl aber 25 MHz - fein, Kleinvieh macht schliesslich auch Mist.

Fehlt nu noch ein Patch des Turbonova Programms, das auch ohne Nova den Videl einfach abschaltet.

 
Gruss,
Beetle
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Atari060 am Mo 10.05.2010, 08:43:08
Es gab da doch mal das Programm fspeeder.prg. Das hat auch den Videl ausgeschaltet (z.B. für Berechnungen). Weiss nur nicht wo ich das noch haben könnte...
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: patjomki am Mo 10.05.2010, 19:20:26
Das Progrämmchen informiert mich, das gar keine Nova installiert sei, und das Programm deher nutzlos.

Oh, schade. Scheint, als hätte ich das Programm nie ohne NOVA ausprobiert.  ;D

Also 16MHz ohne Videl so flott vie mit Videl aber 25 MHz - fein, Kleinvieh macht schliesslich auch Mist.

Ich finde auch, das läßt sich doch sehen.

Fehlt nu noch ein Patch des Turbonova Programms, das auch ohne Nova den Videl einfach abschaltet.

Leider kann ich mit dem von Atari060 genannten Programm nicht dienen, das habe ich nicht und konnte es auf die Schnelle im www auch nicht finden. 

Bis die Tage,

patjomki
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Johannes am Mo 10.05.2010, 20:42:39
Hallo zusammen,

an die CTPCI Besitzer an dieser Stelle nochmal eine Frage. Ich habe auf atari-forum.com (http://www.atari-forum.com/viewtopic.php?f=27&t=19173) gelesen, dass die CTPCI neben dem Molex-Stecker auch noch eine 3,3V Stromversorgung benötigt (orange Klemme).

Nun zum Problem: Ich benutze eine picoPSU
(http://www.demoartikel.de/images/produkte/6434---3.jpg)

Hier gibts keinen 4-poligen Mainboardstecker, von dem ich die 3,3 V abzweigen könnte. Woher nun am Besten die 3,3 V nehmen?

Danke & Viele Grüße
Johannes
Hoffentlich kommt die CTPCI bald.
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Idek Tramielski am Mo 10.05.2010, 22:04:30
Zitat
Leider kann ich mit dem von Atari060 genannten Programm nicht dienen, das habe ich nicht und konnte es auf die Schnelle im www auch nicht finden. 

Meint Ihr das? (http://sc-eb.de/atari/)
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Beetle am Di 11.05.2010, 02:32:03
Hallo Johannes, ich nutze auch ein PicoPSU. Wie jedes ATX Netzteil erzeugt es aus der Quellspannung auch 3,3V, wird ja schliesslich auch vom 68060 benötigt.

Da das kleine Netzteil durch einen Riesen Kabelwust nicht wirklich handlicher oder übersichtlicher wurde, habe ich kurzerhand alle Kabel unten an der CT63 angelötet.

Dazu ein paar Bilder.

Hier sieht man das ich einige Anschlusskabel direkt an die Lötpunkte des ATX Steckers angelötet habe.
(http://beetle.untergrund.net/falcon/pics/ct63-power-cables.jpg)

Und zwar sind das einmal die 5 Kabel zur CTPCI Tochterplatine (orange, rot gelb, 2x schwarz) ,und einmal Anschlusskabel zum Falcon Power Anschluss, damit mir dieses Floppykabel-mal-eben-falschrum-aufsteck Missgeschick nie passiert - für sowas wäre ich durchaus Pechvogel genug.
Das sind die obersten 3 Pins 5V (2 Pins benutzt, einer steht noch senkrecht) 4 Pins Masse und ein Pin 12V.
Auf dem ist ein kleinerer Stecker drauf, damit er bloss nicht bei 5V passt.
(http://beetle.untergrund.net/falcon/pics/falcon-power-connector.jpg)

Hier mal ein ATX-Mainboard, dessen ATX Anschluss  ich in der gleichen Ausrichtung halte, wie die CT63. Da ist jeder Lötpunkt beschriftet. Die drei linken Punkte, die mit "NC" beschriftet sind, sind die Punkte für 3,3V (Bei diesem Mini-Maiboard unbenutzt). Hier könntest du das 3,3V Kabel anlöten.
(http://beetle.untergrund.net/falcon/pics/atx-compare.jpg)

Oder, wenn du an der CT63 nicht löten magst, hier die Nahaufnahme meines PicoPSU (150W Version, die 4 zusätzlichen Pins rechts hab ich entfernt). Ganz links, da wo ganz klein "J4" steht, kannst du ebenfalls das 3,3V Kabel für die CTPCI Tochterplatine anlöten.
(http://beetle.untergrund.net/falcon/pics/picopsu.jpg)


Ich hoffe das ist so anschaulich, und reduziert (Wenn ihr das Falcon Mainboard auch so anschliessen wollt) die Gefahr eines Kurzschlusses.

Obendrein, falls das flashen mal schiefgeht, kann man die Kiste ohne Klimmzüge, einfach durch rausziehen der CT63 und stecken des CPU Jumpers im 030 Mode neu flashen.

Natürlich habe ich die angelöteten Kabel anschliessend mit Heisskleber an der CT63 fixiert.

Gruss,
Stefan
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Johannes am Di 11.05.2010, 08:59:45
beetle, you made my day! Danke für die genaue und toll bebilderte Anleitung!   :o :o Ich denke ich werde das 3,3V Kabel auch an der CT63 anlöten. Die restlichen Kabel werde ich aber erst einmal an der picoPSU belassen.

grüße
Johannes, der auf ein Paket aus Frankreich heute hofft.
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: cyberish am Di 11.05.2010, 10:22:00
HI Stephan

du nennst "J4" der CT63 ganz links. - Kann das sein, daß das auf dem Foto oben nicht mehr ersichtlich ist. Ich finde den Punkt nicht. - Ich geh mal davon aus, daß das bei einer CT60 gleich ist?!?

Mit Gruß
raphael
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Johannes am Di 11.05.2010, 10:49:36
Hi Raphael,

Stephan meinte mit "J4" den Lötpunkt auf der PicoPSU, nicht auf der CT6x. Bei einem normalen ATX-Netzteil könntest Du vom Kabelstrang, der zum ATX-Stecker geht per Kabeldieb auch die 3,3V abklemmen, ohne dass Du dafür löten musst.

Grüße
Johannes
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Beetle am Di 11.05.2010, 11:57:31
Ja, ich meinte den Lötpunkt auf meinem PicoPSU, bei dem "J4" steht.


Nach Möglichkeit nicht das Kabel für 3,3V zum ATX Stecker abknipsen - das braucht die CT60 doch selbst!

An einem normalen ATX Netzteil ist vielleicht noch ein anderes orangenes Kabel da.

Gruss,
Stefan (mit f, nicht mit ph)
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: cyberish am Di 11.05.2010, 12:53:13
Danke Johannes

habe auch 'ne PicoPSU und warte auch noch auf meine CTPCI  .

raphael
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Johannes am Di 11.05.2010, 13:22:14
Hallo Stefan,

ich meinte natürlich nicht, das Kabel kappen. Ein Kabeldieb ist sowas:

(http://www.trabiteile.de/images/stromdieb_blau.jpg)

Übrigens, meine CTPCI ist gerade angekommen! Nach einigem Löten, Stecken und feilen habe ich ein Bild im normalen TOS auf 1600x1200x32  ;D ;D ;D

Jetzt muss ich mal schauen, ob ich das ganze mit Magic ans laufen bekomme oder ob ich  doch Easymint installiere. Magic läuft bei mir noch über den Videl, das ist normal, oder?

Hier übrigens noch ein Bild von meinem Lötpunkt (auch an der PicoPSU)

(http://forum.atari-home.de/index.php?action=dlattach;topic=6984.0;attach=1796)

Viele Grüße
Johannes


UPDATE: Ich habe den Einbau mal in einem Blog Post kurz-dokumentiert.

http://blog.h-brothers.com/2010/05/the-ctpci-has-landed/

Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Beetle am Di 11.05.2010, 16:23:19
Sauber angelötet, das sollte haltbar sein.

(edit: Fehlerhinweise entfernt :-P )
Gruss,
Stefan
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Johannes am Di 11.05.2010, 16:34:59
Danke, korrigiert  ;D

Edit: Kleiner Zwischenbericht. Ich habe Easymint installiert und dank Deiner Wiki-Anleitung die radeon mit fVDI und MiNT ohne probleme in Betrieb nehmen können. Danke, Stefan für die Pionierarbeit!

Johannes
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: cyberish am Di 11.05.2010, 21:55:28
Johannes

womit ist die Tatsache zu erklären , daß Rodolphe die CTPCI z.Z. nur an Leute sendet, die über PC und JTAG - Kabel verfügen? - Musstest du über den PC nach erhalt eine Firmware o.s.ä. updaten?

raphael
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Johannes am Di 11.05.2010, 22:02:22
Hallo Raphael,

zwei Dinge sind zu beachten. Man muss die aktuellen ABE und SDR Jedec Files patchen (auf Rodolphes Seite gibt es eine Version von April), damit die CTPCI überhaupt unterstützt wird.

Der wichtigere Teil ist aber, dass der FPGA auf der CTPCI (dort gibts auch noch einen JTAG-Adapter) noch nicht fertig ist. Hier wird es noch weitere Updates geben, die man zwingend installieren muss. Da das patchen vom Falcon auf die CTPCI noch nicht richtig funktioniert, ist ein PC halt voraussetzung. Rodolphe möchte wohl nicht, dass er von Usern mit Mails überschüttet wird, die ihren Falcon oder die CTPCI gehimmelt haben.... das würde ich auch nicht wollen  :P

Grüße
Johannes
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Arthur am Di 11.05.2010, 22:28:18
zwei Dinge sind zu beachten. Man muss die aktuellen ABE und SDR Jedec Files patchen (auf Rodolphes Seite gibt es eine Version von April), damit die CTPCI überhaupt unterstützt wird.

Hab zwar keine CTXX aber ich lese trotzdem mit. Kannst Du kurz erklären was ABE und SDR ist?

Gruß Arthur
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: matashen am Di 11.05.2010, 23:25:18
Das sind die Config-Files für den FPGA

FPGAs werden nicht geflasht/gebrannt/programmiert sondern konfiguriert. Die Konfig wird dabei in ein speziell dafür zugeschaltetes Flahrom(intern oder extern) gespeichert und bei jedem start des FPGAs geladen, und dann konfiguriert sich der Baustein neu.
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Arthur am Mi 12.05.2010, 00:42:49
Danke matashen, für die ausführliche Erklärung.
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Beetle am Mi 12.05.2010, 00:53:43
Genau, ergänzend noch dazu:

Da sind zwei FPGA Chips auf der CT60/63, wobei das Jedec-File mit ABE im Namen für den FPGA "Atari Bus Emulation" ist, über die der 68060 an den Falcon CPU Bus angebunden wird, und das Jedec-File mit SDR im Namen für den FPGA Chip bestimmt ist, der den SDRAM-Controller mimt.

Die beiden lassen sich über den Falcon konfigurieren, der FPGA auf der CTPCI noch nicht (oder noch nicht fehlerfrei - jedenfalls hatte Chris schon das zweifelhafte Vergnügen es zu testen )


Gruss,
Stefan
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Arthur am Mi 12.05.2010, 01:14:24
Hallo Beetle, danke für die Zusatzinfos.
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: informant am Mi 12.05.2010, 03:53:12
UPDATE: Ich habe den Einbau mal in einem Blog Post kurz-dokumentiert.

Ich habe mir den Blog kurz angesehen, und da ist das Foto vom Bildschirm mit "Nubus-Bridge". Was bedeutet das? Das wäre aus zwei Gründen interessant: 1. Es gibt einige Nubus Karten für Macs. 2. Es gib im Mac-Bereich das große Interesse an Erweiterungen für Nubus-Steckplätze.

Was passiert hier also genau? Eine PCI-Nubus Bridge kostete bisher immer 1500 $ ;)
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Arthur am Mi 12.05.2010, 05:40:43
Ich schätze mal das damit nur angedeutet wird, das der Bus CPU-Unabhängig ist, egal ob es sich um einen Big-Endian oder Little-Endian Vertreter handelt. Näheres findest Du u.a. hier: NuBus (http://de.wikipedia.org/wiki/NuBus)
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Ektus am Sa 15.05.2010, 22:10:38
Edit: Kleiner Zwischenbericht. Ich habe Easymint installiert und dank Deiner Wiki-Anleitung die radeon mit fVDI und MiNT ohne probleme in Betrieb nehmen können. Danke, Stefan für die Pionierarbeit!
MagiC 6.1 läuft bei mir jetzt auch, wie ich schon auf DHS.NU geschrieben habe.

Voraussetzungen: TOS vom 08.05.2010, magxboot.prg aus demselben Archiv, FVDI wie bei der MiNT-Installation.
AUTO-Ordner: MAGXBOOT.PRG, FVDI_040.PRG, optional CT60XBIO.PRG.
Beim Booten muß man im Moment nach dem 2. Erscheinen von HDDRIVER nochmal einen Tastatur-Warmstart machen (VBL-Problem, schrieb Didier), aber danach kommt dann der Desktop. In meinem Fall in 1280x1024 auf 19" LCD  :D
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Beetle am So 16.05.2010, 10:20:36

Zitat
MagiC 6.1 läuft bei mir jetzt auch, wie ich schon auf DHS.NU geschrieben habe.

Voraussetzungen: TOS vom 08.05.2010, magxboot.prg aus demselben Archiv, FVDI wie bei der MiNT-Installation.
AUTO-Ordner: MAGXBOOT.PRG, FVDI_040.PRG, optional CT60XBIO.PRG.

Das sieht bestimmt schick aus. Screenshot? (GFA-Snap tuts super)
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Ektus am So 16.05.2010, 19:11:23
Das sieht bestimmt schick aus. Screenshot? (GFA-Snap tuts super)
Kann ich machen, aber erst nächstes Wochenende. Viel zu sehen ist auch nicht, wahrscheinlich wäre ein Screenshot von meinem Milan noch schöner. Der hat dieselbe Auflösung, ist aber fertig eingerichtet :)


Mit freundlichen Grüßen
Ektus
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Beetle am So 16.05.2010, 22:54:54
Hehe, ein Punkt für den Milan!
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Atari060 am Mo 17.05.2010, 10:09:27
Hab es dank Ektus auch geschafft: 1280x1024 auf meiner CTPCI mit FVDI... muss also nur ein wenig andere Auflösungen nehmen als ohne FVDI, dann geht auch mehr als 1024x768 :)
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Beetle am Mo 17.05.2010, 17:13:48
Interessant, könntest du das mal auf der ctcpi-user mailinglist posten? Eventuell können die Radeon 7000 Nutzer davon profitieren.
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Atari060 am Mo 17.05.2010, 18:56:47
Du, ich glaube nicht dass das denen hilft, weil FVDI ist bei mir ja gelaufen, nur mein Monitor hat halt nix dargestellt... Bei Mikro stürzt ja soweit ich weiss FVDI mit Exception Error ab...
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: tuxie am Mo 17.05.2010, 19:02:07
Hallo alle zusammen,

ich hab mir mal bissi zeit genommen und den Falcon aufgebaut. Leider bekomme ich ihn nicht zum laufen. Er startet ganz normal, mit oder auch ohne CTPCI. Initialisiert das IDE Interface und startet HD Driver. Hier kommen dann ab und an die merkwürdigkeiten. Ich hab ne 3,5"HD und ein CD-ROm dran. Beim Initialisierend des CD-Roms kommen dann schon kommische Zeichen in der bezeichnung.

Startet dann Metados stürzt der Falcon mit Exception Fault ab. Ich habe schon mehrere TOS Versionen getestet, auch die con Patrice. Entweder die CT60 hat nen Treffer, oder das Falcon Board. Mit aktivierter Busbeschleunigung bootet er auch im 030iger Modus nicht. Sondern bringt nach dem Laden des HD-Drivers 4 Bömbschen.
Was ich noch machen könnte, wäre die Busbeschleunigung raus nehmen und die Kabelpeitsche entfernen da diese ja auch fehlstreuungen verursacht.
Im Prinzip ist es egal ob 030/060/060CTPCI der Falcon läuft im ganzen instabil.

Ein DMA Patch ist drauf, könnte den Wiederstand mal auslöten und schauen wie groß der ist. Eventuell nen größerern rein machen.

Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Atari060 am Mo 17.05.2010, 21:16:43
IDE Kabel zu lang!
Versuche es mal nur mit Platte!
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: tuxie am Di 18.05.2010, 01:12:43
So kabel gewechselt, und nun läuft der falcon. Hab aber noch ein Problem. Wenn ich etwas starten will. Ob kronos oder Easymint Installer. Dann erhalte ich immer eine Fehlermeldung TOS Fehler 35. Jemand ne idee woran das liegen kann?
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Atari060 am Di 18.05.2010, 08:29:56
Vermutlich sind die Daten auf der Platte kaputt (z.B. wegen eines zu langen IDE Kabels...) kopier die Dateien nocheinmal neu - aus einer zuverlässigen Quelle, dann wird es gehen!
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: tuxie am Di 18.05.2010, 08:44:57
habs doch aber erst von cd drauf kopiert auf die platte!
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Atari060 am Di 18.05.2010, 10:40:26
Ja, aber von IDE CD auf IDE Festplatte  ;) Glaub mir Ingo, ich hab das 1000 Mal durchgemacht, 2 IDE Geräte am Falcon sind mehr als kritisch!!! Tosfehler 35 bedeutet, dass die Datei nicht ausführbar ist --> zumindest ein byte ist gekippt!
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: tuxie am Di 18.05.2010, 15:52:45
Oh ich vergass, hab SCSI CD-ROM dran, und von da auf HD kopiert. IDE Kabel ist nur 10cm lang. Aber ich werde die platte nochmal neu einrichten und schauen obs dann geht, kann natürlich gut sein das da ein problem vorliegt.
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Beetle am Di 18.05.2010, 16:00:08
TOS Error -35 bekam ich immer wenn ich meinen Falcon mit 25 MHz Bustakt versucht habe...
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Atari060 am Di 18.05.2010, 16:38:19
Kann sein... dann hatte er vielleicht zu viele Lesefehler... hab das irgendwo mal nachgesehen mit dem "Datei nicht ausführbar" und bei mir war das immer behoben wenn ich die .prg und .rsc Datei ausgetauscht habe...
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: tuxie am Mi 19.05.2010, 11:46:23
Also 25MHz ist abgeschaltet. Ich hab so das gefühl das die CT60 nen treffer hat. Ich bekomme auch ständig die meldung. NVRAM Init error, und hatte auch schon das problem das sie sich die werte haben nicht setzen lassen mit der meldung Unknown Flash. Flash hinüber? Denke ist eine der ersten Ct60 die ich habe.
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Atari060 am Mi 19.05.2010, 13:38:48
Hmm, hört sich nicht sehr schön an... Würde aber dennoch (bezüglich des TOS Fehlers 35) nicht unbedingt auf die CT60 tippen und den Fehler erst beim IDE suchen (auch wenn es nur die Festplatte ist, die da dran hängt). Kopier die Datei mal mit Diskette rüber und versuch es dann nochmal neu.

Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: tuxie am Mi 19.05.2010, 13:43:25
Na ich mach erstmal die Platte neu! dann werde ich sehen. Wie gesagt hab mir eine CD zusammengestellt mit allem was ich so brauche. Von da auf Platte kopiert und immer die Fehler, aber könntest schon recht haben das es daran liegt.

Der Fehler mit dem NVram tratt auch mit der 2,5" IDE auf also das leigt nicht am IDE.
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Atari060 am Mi 19.05.2010, 14:28:46
Das hab ich ja auch nicht behauptet... IDE kann ja nicht an allem Schuld sein  ;D
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: tuxie am Fr 21.05.2010, 12:53:42
So

ich habe gestern den NV-Ram nachgelötet und die Busbeschleunigung der CT60 ausgebaut.

Ich hab das gefühl das das Board am Sterben ist. Im 060iger Modus läuft er, doch im 030iger Modus startet er nichtmehr doch das könnte am NV-Ram liegen.

Wenn ich etwas auf Diskette Kopiern möchte oder auf Disk zugreife, kackt der Rechner ab.

Siehe Bild.
(http://forum.atari-home.de/index.php?action=dlattach;topic=6984.0;attach=1814)

Bin momentan ratlos was das sein könnte.

Das ist übrigens ohne CTPCI schon so.
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Atari060 am Fr 21.05.2010, 13:10:46
Also... wenn das NVRAM leer ist, dann kann das auch Auswirkungen auf den 060er Modus haben, bzw. Stabilität der CT60. Kopier mal TOS ins SD-RAM (oder umgekehrt, falls Du das bisher machst) und mache REPLACE NVRAM. Wichtig ist auch, dass Du CPXe, etc. passend zu deiner TOS und ABE/SDR Version nimmst... ich hab da auch mal gemischt und hatte dann auch lange böse Probleme, bis ich alles neu aufgesetzt hatte...
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: tuxie am Fr 21.05.2010, 14:35:29
Hi,

hab ich alles!

Replace NV-Ram und auch Copy TOS to RAM!
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Beetle am Fr 21.05.2010, 14:46:44
CTPCI TOS mit Radeon Treiber ist immer im SDRAM - ob man es einschaltet oder nicht.

Es passte einfach nicht mehr ungepackt in den Flashbaustein. Daher wird es beim einschalten ins SDRAM entpackt.

Ist das SDRAM zweifelsfrei okay? Unter Umständen mischen sich hier gleich zwei Probleme. Natürlich muss der Falcon auch im 030 Mode stabil laufen.
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: tuxie am Fr 21.05.2010, 16:05:30
Über CPX, CTPCI Tos und was weiß ich, mach ich mir erst gedanken wenn der Falcon im 030 Modus sauber läuft.

Könnte ihn nochmal ohne CT60 testen, aber da die Pins von der Stromversorgung umgebogen sind passt das netzteil so nichtmehr und weiter darum biegen möchte ich nicht wegen Mechanischer Belastung aufs Board.
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: patjomki am Fr 21.05.2010, 18:50:45
So

ich habe gestern den NV-Ram nachgelötet und die Busbeschleunigung der CT60 ausgebaut.


Mit welcher Taktfrequenz läuft der 060er? Sowas macht meine ct63 üblicherweise, wenn die CPU-Frequenz zu hoch ist.

Bis die Tage,

patjomki
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Beetle am Fr 21.05.2010, 22:47:19
Über CPX, CTPCI Tos und was weiß ich, mach ich mir erst gedanken wenn der Falcon im 030 Modus sauber läuft.

Könnte ihn nochmal ohne CT60 testen, aber da die Pins von der Stromversorgung umgebogen sind passt das netzteil so nichtmehr und weiter darum biegen möchte ich nicht wegen Mechanischer Belastung aufs Board.

ATX Netzteil auf die CT60 stecken CT60 aber nicht auf den Falcon stecken (Zeitschriften isolieren zuverlässig).
Falcon Board über den Stromstecker Floppy, gesteckt auf die CT60, mit Strom versorgen. 030 Jumper nicht vergessen.

Zumindest zum flashen der CT60 hab ich das schon so gemacht. Auf Dauer würde ich empfehlen, den Falcon auch bei gesteckter CT60 über die normale Falcon-Stromversorgungsleiste zu versorgen.

Gruss,
Stefan
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: tuxie am Sa 22.05.2010, 02:44:01
50MHz


So

ich habe gestern den NV-Ram nachgelötet und die Busbeschleunigung der CT60 ausgebaut.


Mit welcher Taktfrequenz läuft der 060er? Sowas macht meine ct63 üblicherweise, wenn die CPU-Frequenz zu hoch ist.

Bis die Tage,

patjomki
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: patjomki am Sa 22.05.2010, 10:23:02
50MHz


So

ich habe gestern den NV-Ram nachgelötet und die Busbeschleunigung der CT60 ausgebaut.


Mit welcher Taktfrequenz läuft der 060er? Sowas macht meine ct63 üblicherweise, wenn die CPU-Frequenz zu hoch ist.

Bis die Tage,

patjomki

Oh, oder zu niedrig.  :) Mit 50MHz habe ich auf meiner ct63 auch Probleme (auf der ct60 komischerweise nicht, da ist aber auch eine 60MHZ-CPU drauf, die dann aber leider kaum Spielraum nach oben hat).

Jedenfalls würde ich es erstmal mit dem 66Mhz-Quarz versuchen (also ohne ctcm). Und, wenn die ct60 dann läuft, mit dem cpx nochmals die Einstellungen abspeichern.

Bis die Tage,

patjomki
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Beetle am Sa 22.05.2010, 11:39:07
Du könntest auch das 1.03c CT-TOS draufflashen und die ct60 damit testen (natürlich keine CTPCI dann).

Bootet man das mit beiden Shift-Tasten gedrückt, wird das SDRAM ausgeschaltet und du hast einen Falcon060 ohne TT-RAM sondern nur mit ST-RAM.

So kann man den SDRAM Riegel als Fehlerursache auschliessen. Sollte das Ding dann zuverlässig laufen, ist der SDRAM Speicher wahrscheinlich nicht geeignet.

Hast du noch eine andere ST-RAM Karte?
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Ernst am Sa 22.05.2010, 12:28:40

Könnte ihn nochmal ohne CT60 testen, aber da die Pins von der Stromversorgung umgebogen sind passt das netzteil so nichtmehr und weiter darum biegen möchte ich nicht wegen Mechanischer Belastung aufs Board.

Hallo tuxi,

Du kannst die CT60 abziehen (dafür den Jumper setzen) und die Stromversorgung
des Mainboards weiter über die CT60/Floppystecker laufen lassen. So habe ich schon mehrmals meine CT60 aus dem 030 Mode  geflasht.
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: tuxie am Sa 22.05.2010, 14:22:43
Hi,

also ich habe eine CT60 der ersten Revision denke ich, ohne CTCM. Mit einer Rev.1 CPU drauf also sollten 50MHz eigentlich das optimalste sei.

ST-Ram schon getauscht. Auch mit Original 4MB Karte.
RAM auf der CT60 schon getauscht!
Verschiedene Tose getestet
Mit 3,5" Platte getestet und mit 2,5"
Ohne CD-Rom
Mit CD-Rom
Im 030iger
Im 060iger

Und seit dem ich nochwas getestet habe läuft der Falcon nichtmehr im 030iger Modus, d.h. er läuft schon aber eben halt nur ohne Bild was ich aber denke das das am NVRAM liegt.

Ich habe momentan alles weggepackt weil ich erstmal fertig Renovieren muß, wenn ich damit Fertig bin habe ich Zeit für den Falcon.

Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Arthur am Sa 22.05.2010, 16:59:04
Hallo Ingo, Du hast ja schon viel Erfahrungin mit Atarigedöns. Vermutest Du jetzt dass das NVRAM leer ist oder eher das es defekt ist? Ein Falcon Diagnosemodul für den Romport hilft hier oft auch bei der Fehlersuche. Hast Du mal R.Czuba den Screenshot zugemailt? Ich könnte mir vorstellen das er einen guten Tipp für dich hätte. Aus welcher Grabbelkiste ist denn die CT60?  
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Ektus am Sa 29.05.2010, 23:55:05

Zitat
MagiC 6.1 läuft bei mir jetzt auch, wie ich schon auf DHS.NU geschrieben habe.

Voraussetzungen: TOS vom 08.05.2010, magxboot.prg aus demselben Archiv, FVDI wie bei der MiNT-Installation.
AUTO-Ordner: MAGXBOOT.PRG, FVDI_040.PRG, optional CT60XBIO.PRG.

Das sieht bestimmt schick aus. Screenshot? (GFA-Snap tuts super)
GFA-SNAP funktioniert tatsächlich. Jetzt muß ich das Bild nur noch in ein passendes Format  bringen, um es hochzuladen.
Knapp 3MB will ich nicht auf meine Webspace stellen.
Diese Zeilen tippe ich übrigens in highwire auf dem CT63-Falcon mit CTPCI und Radeon :-)
Internet per Nullmodem-Kabel am LAN-Port mit dem CT2A-Falcon als gegenstelle. Arschlahm, aber geht.
Highwire rennt. Die Slider muß man mit der Maus ziehen, da beim Click auf die Scrollpfeile viel zu schnell durchgescrollt wird.
Die Darstellung ist miserabel, da ich noch keinen passenden Zeichensatz eingestellt habe. Kann FVDI mit TTF-Fonts umgehen, oder kann man auf der Radeon NVDI zur Fontdarstellung verwenden?

Mit freundlichen Grüßen
Ektus.

Edit: hier kommt der Screenshot. Per "nearest color" auf 256  Farben reduziert und als GIF abgespeichert, JPEG gibt nur Kompressionsartefakte.


(http://forum.atari-home.de/index.php?action=dlattach;topic=6984.0;attach=1843) (http://forum.atari-home.de/index.php?action=dlattach;topic=6984.0;attach=1843)
(Bild anclicken für vergrößerte Darstellung)

Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: tuxie am So 30.05.2010, 13:39:00
Hallo Ingo, Du hast ja schon viel Erfahrungin mit Atarigedöns. Vermutest Du jetzt dass das NVRAM leer ist oder eher das es defekt ist? Ein Falcon Diagnosemodul für den Romport hilft hier oft auch bei der Fehlersuche. Hast Du mal R.Czuba den Screenshot zugemailt? Ich könnte mir vorstellen das er einen guten Tipp für dich hätte. Aus welcher Grabbelkiste ist denn die CT60?  

Hi,

naja kann den Fehler noch nicht eingrenzen, hab mir erstmal wieder nen Platz hergerichtet damit ich wieder was machen kann. Dann gehe ich das Mainboard erstmal in ruhe durch, versuche den NV-RAM Fehler zu finden, kann durchaus sein das der im RGB Modus startet und mein Display das nur nicht darstellt.
Werde mal sehen das ich die nächsten Tage da was machen kann.

Nein ich habe Rodolphe noch nix geschrieben, ich habe die CT60 zu dem Falcon zusammen erhalten.
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Ektus am So 30.05.2010, 21:50:24
Edit: hier kommt der Screenshot. Per "nearest color" auf 256  Farben reduziert und als GIF abgespeichert, JPEG gibt nur Kompressionsartefakte.


(http://forum.atari-home.de/index.php?action=dlattach;topic=6984.0;attach=1843) (http://forum.atari-home.de/index.php?action=dlattach;topic=6984.0;attach=1843)
(Bild anclicken für vergrößerte Darstellung)
Ich hätte vielleicht lieber gleich eine neue Nachricht verfassen sollen, edits berücksichtigt die Forensoftware nicht bei der Hervorhebung der neuen Nachrichten. War das  nicht mal anders?
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Latz am Sa 19.06.2010, 10:26:25
Habe meine CTPCI jetzt auch bekommen,
mein Falcon fliegt jetzt mit 1280*1024*32@60
(Radeon 9250) mit 19" LCD-Monitor. Absoluter Wahnsin!

Latz
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: cyberish am Sa 19.06.2010, 13:22:37
Wie sieht's eigentlich mit der Anbindung der Radeon 7000 - Karten aus? Funktionieren diese mittlerweile auch problemlos?

Habe meine CTPCI heute auch bekommen und möchte diese übers Wochenende mit der Radeon 7000 zum Laufen bringen...

Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Ektus am Sa 19.06.2010, 16:25:22
Wie sieht's eigentlich mit der Anbindung der Radeon 7000 - Karten aus? Funktionieren diese mittlerweile auch problemlos?

Habe meine CTPCI heute auch bekommen und möchte diese übers Wochenende mit der Radeon 7000 zum Laufen bringen...


Dazu findest Du die meiste info auf http://ct60.dhs.nu


Mit freundlichen Grüßen
Ektus.


... den viel mehr interessiert, wann endlich die Netzwerkkarte an der CTPCI benutzbar ist ...
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Latz am So 20.06.2010, 18:40:43
Jetzt wo die Radeon funzt, will ich natürlich
auch MEHR!
Wer kuemmert sich eigentlich um die Netzwerkkarten-
Treiber?

Latz
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Ektus am So 20.06.2010, 20:30:29
Jetzt wo die Radeon funzt, will ich natürlich
auch MEHR!
Wer kuemmert sich eigentlich um die Netzwerkkarten-
Treiber?

Latz
Gute Frage, nächste Frage. Eigentlich sollte der vorhandene Treiber von ozk für MiNT-Net einfach so funktionieren. Bei mir erkennt er auch die Netzwerkkarte, behauptet aber, daß da vier Stück wären, und weist ihnen die Interfaces rtk0 bis rtk3 zu. Nutzbar ist aber bisher nichts davon, da muß wohl Didier am TOS noch was tun, falls die DMA-Probleme jetzt gelöst sind. Oder aber der Treiber oder die Karte ist nicht komptibel. Die Sourcen vom Treiber sind aber AFAIK verfügbar.
Unter MagiCNet wird der (umbenannte) Treiber nicht gestartet.

Ob es auch eine Lösung für STinG gibt, ist mir unbekannt.

Mit freundlichen Grüßen
Ektus.
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Latz am Do 24.06.2010, 16:06:32
Ja, genauso sieht's bei mir leider auch aus.
Ich hoffe, es findet sich jemand der das regeln kann,
ozk scheint ja nicht mehr so aktiv zu sein.
Und wenn alle Arbeit an Didier haengenbleibt, dann kann
es ja noch laenger dauern...

Latz
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Beetle am Do 24.06.2010, 19:20:27
Hallo,

Der Treiber für die Netzwerkkarte funktioniert soweit einwandfrei. Die Netzwerkkarte wird erkannt und konfiguriert, nur Daten kommen keine rüber. 

Es werden zwar vier mögliche Karten beim booten getestet, aber nur ein Device rtk0 wird gefunden und angelegt.

Gemeint ist der RTL8139 Treiber für den Milan, wohlgemerkt - der für den Hades kann nicht funktionieren, der nutzt für DMA Transfers Offscreen-Memory der ATi Rage Grafiklösung des Hades.

Das Problem ist noch immer nur das CT-TOS bzw. die Firmware der ct6x/CTPCI   die Probleme mit Interrupts und DMA Transfer von Daten hat.

Und was eventuelle Mitarbeit angeht - die Arbeit bleibt nicht an Didier hängen, Didier teilt lediglich seinen aktuellen Sourcecode nicht, und so können andere Programmierer nicht mithelfen. Weder beim debuggen der DMA Probleme oder VDI-Problemen, noch beim debuggen eigener Treiber.

Welcher Programmierer hat schon Lust, seinen Code an alten Source anzupassen, wenn er die Arbeit dann bald nochmal von vorn beginnen kann, zumal die CTPCI-User bereits neuere CT-TOS Versionen benutzen (bei denen zumindest die Grafiklösung schon recht gut funktioniert)?
Zwar wurde die Problematik auf dhs.nu diskutiert, aber leider ohne das erhoffte Ergebnis.

Leider bleibt im Moment nur warten auf ein neues Release von Didier bzw. Rodolphe.


Munter bleiben...
Beetle
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Heinz Schmidt am Fr 25.06.2010, 21:10:21
Servus,

kann einer der stolzen CTPCI Besitzer bitte die Bohrvorlage (http://www.powerphenix.com/ctpci/ATX_drilling.pdf) von Rodolphe überprüfen? Stimmen die Bohrlöcher und vor allem die Abstandsangaben der PCI Stckplätze zum Gehäuserand?

Ich möchte meinem Tower hinten vier passende Auslässe spendieren und am Gehäuseboden eine entsprechnde Haltung für das PCI Board bauen. Dazu müssen natürlich die Ausgangsmaße stimmen.

Gruß Heinz
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Ektus am Fr 25.06.2010, 21:54:45
Servus,

kann einer der stolzen CTPCI Besitzer bitte die Bohrvorlage (http://www.powerphenix.com/ctpci/ATX_drilling.pdf) von Rodolphe überprüfen? Stimmen die Bohrlöcher und vor allem die Abstandsangaben der PCI Stckplätze zum Gehäuserand?

Ich möchte meinem Tower hinten vier passende Auslässe spendieren und am Gehäuseboden eine entsprechnde Haltung für das PCI Board bauen. Dazu müssen natürlich die Ausgangsmaße stimmen.

Gruß Heinz
Die Abmessungen des "Slots Board" stimmen. Wie es mit der Lage im Tower aussieht, kann ich nicht beantworten, da mein Falcon nicht in einem Standard-ATX-Tower steckt sondern in einem H&S Tower mit spezieller Rückwand, in dem ich mir ein Plätzchen unterhalb des Netzteils zum Ausschneiden der Slots gesucht habe.

Mit freundlichen Grüßen
Ektus.
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Heinz Schmidt am Fr 25.06.2010, 22:24:34
Hallo,
Die Abmessungen des "Slots Board" stimmen.
Danke Ektus, dann kann ich mir damit ja eine Schblone bauen.

Zitat
... mein Falcon ... steckt ... in einem H&S Tower mit spezieller Rückwand, in dem ich mir ein Plätzchen unterhalb des Netzteils zum Ausschneiden der Slots gesucht habe.

Ich habe einen DDD-Tower auch mit spezieller Rückwand für die Falcon-Anschlüsse. Für die CTPCI habe ich mir vom Wertstoffhof ein ATX-Gehäuse geholt und dort die vier Slot-Öffnungen und die Boardhalterung herausgesägt. Die schraube oder niete ich dann in den DDD-Tower.

Gruß & Dank,
Heinz
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: cyberish am Sa 31.07.2010, 22:01:16
Hi Stefan

kannst du mittlerweile eigentlich beide VGA-Outs nach belieben benutzen?

raphael


Meine Radeon hat 2x VGA, kein DVI. Und bis dato kann ich nur einen der beiden nutzen.

Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Beetle am So 01.08.2010, 01:06:17
Hallo auch,

nein, Status ist noch aktuell.

Aloha,
Beetle
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: cyberish am So 01.08.2010, 11:54:12
... wird bei dir über den zweiten Monitoranschluss der Monitor im Videlmode erkannt?
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Beetle am Mo 02.08.2010, 13:37:28
Kannst du mal erläutern, wie du  das meinst? Ich bin grad etwas plemplem..
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: cyberish am Mo 02.08.2010, 13:49:17
Sommerhitze ;-)

Ich frage, ob du dein Monitor zumindest erkannt wird während des Radeonbootprozesses. - Aber anyway, habe mittlerweile herausgefunden, daß mein LCD-Monitor nur mit einem funktionierenden Signal von der Radeon 7000 (2x VGA Out) nur an seinem Hauptausgang gespeist wird. (also nicht über jenen, der an einem Flachbandkabel an der Platine verbunden ist.)

Zum Bootbild der Radeon komme ich mittlerweile. Doch nachher werde ich mit Exception Errors übersäht. Werde da wohl nochmals über deinen atariforge-wiki-Eintrag gehen... (wie wärs da versch. fvdi.sys , die erfolgreich waren für Radeon 7000, 7500 oder 9250 hochzuladen?)

Könntest du mir evtl. dein fvdi.sys - file mal zumailen?
Benutzt du XControl? (Funzt bei mir gar nicht... - http://dhs.nu/bbs-ct60/index.php?request=11743 )

danke für sämtliche Hinweise diesbezüglich!

raphael
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Ektus am Mo 02.08.2010, 19:35:02
Zum Bootbild der Radeon komme ich mittlerweile. Doch nachher werde ich mit Exception Errors übersäht. Werde da wohl nochmals über deinen atariforge-wiki-Eintrag gehen...
Erstmal muß TOS laufen. Also leerer AUTO-Ordner und TOS Desktop sollte gehen. Dann MiNT dazu, und langsam erweiternn. Accessories ganz zum Schluß.

Benutzt du XControl? (Funzt bei mir gar nicht... - http://dhs.nu/bbs-ct60/index.php?request=11743 )

Von XCONTROL gibt es ja irgendwo eine für CT6x gepatchte Version. Ich verwende allerdings entweder Cops oder ZControl.


Mit freundlichen Grüßen
Ektus.
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: cyberish am Mo 02.08.2010, 21:31:14
Hi Ektus

cool! - Auto Ordner deaktivieren hat's schon mal total gebracht. - Desktop ist da. Jetzt kann ich wenigstens schön die Dinge angehen...

raphael
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Beetle am Fr 06.08.2010, 11:46:44
Tja, so siehts aus, ich nutze auch Cops. Und an meiner Radeon 9200 funktioniert nur der per Flachbandkabel angeschlossene Monitoranschluß.

An meiner 9250 funktioniert nur der DVI-Anschluss, allerdings auch per Adapter  auf VGA Kabel.
Die 9250 hat schlechtere Benchmarkergebnisse als die 9200.

Meine fvdi.sys ist in dem Atariforge howto.

Gruß
Beetle
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Ektus am Fr 06.08.2010, 21:40:13
Tja, so siehts aus, ich nutze auch Cops. Und an meiner Radeon 9200 funktioniert nur der per Flachbandkabel angeschlossene Monitoranschluß.

An meiner 9250 funktioniert nur der DVI-Anschluss, allerdings auch per Adapter  auf VGA Kabel.
Die 9250 hat schlechtere Benchmarkergebnisse als die 9200.

Tja, und an meiner 9250 funktionieren beide Ausgänge. Normalerweise habe ich den Monitor ja gleichzeitig am Videl und an DVI der Grafikkarte angeschlossen. Wenn ich ihn aber an VGA der Grafikkarte anschließe und DVI abziehe, bekomme ich nach dem Einschalten auch per VGA ein Bild.


Mit freundlichen Grüßen
Ektus.
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: cyberish am Sa 07.08.2010, 11:54:20
Hallo Beetle und Ektus

welches Autosortprogramm benutzt ihr , welches auch unter Radeon läuft? - Bei mir stürzt STOOP ab . (Unter CT60 alleine läufts noch wunderbar...)

raphael
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Ektus am Sa 07.08.2010, 13:39:37
Hallo Beetle und Ektus

welches Autosortprogramm benutzt ihr , welches auch unter Radeon läuft? - Bei mir stürzt STOOP ab . (Unter CT60 alleine läufts noch wunderbar...)
DirectorySort v1.10 von Philipp Donzé oder Dirsort V1.1 PD von Christoph Zwerschke.

Ersatzweise neuen Ordner anlegen und die gewünschten Programme einzeln in der richtigen Reihenfolge hineinkopieren  ;)


Mit freundlichen Grüßen
Ektus.
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Johannes am Mi 18.08.2010, 09:42:18
Hallo Johannes

hast du da 'ne Radeon 7000 drin? - Bei mir gabs nämlich kein Signal am VGA-Output jenes Flachbandkabels...

Grüße
raphael

Hallo Raphael,

nein, es ist eine Radeon 9200. Bei dieser funktionierte nur der Anschluss am Flachbandkabel (was für meine Zwecke sogar besser ist, als der eingebaute, da man eine höhere Flexibilität für den Ausgang erhält).

Grüße
Johannes
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Johannes am Mo 20.09.2010, 11:13:13
Hallo zusammen,

da die Meldungen über die Firebee ja momentan alle sonstigen Ereignisse in der Atari-Welt überschatten  >:D hier mal ein kleiner Gegenpol. Ich habe am Wochenende ein kleines Video zu meinem Falcon und der CTPCI gemacht, um all den Ungläubigen zu zeigen, dass man die Radeon auch ins Originalgehäuse bekommt ;)

http://www.youtube.com/watch?v=j9jthnP7wMY

Viel Spaß!
Johannes
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Arthur am Mo 20.09.2010, 11:50:41
Hallo Johannes, ein schönens Video hast Du da gemacht und eingestellt. Vielleicht schaftst Du es ja mal den Netsurf ähnlich wie Highwire vorzustellen. Das fänd ich auch sehr interessant. Danke.

Gruß Arthur
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Pauly am Do 06.01.2011, 20:38:00
Ich suche jetzt  auch ein PCI Grafikkarte für den ATARI.

Aber welche soll man nehmen? Den Alfa Shop den Rodolphe verlinkt hat gibt es ja nicht mehr, zumindest über den Link von Powerphenix.com.

Gehen nur bestimmte Karten? 5V nicht, nur wenn auch 3.3Volt Kompatibel. Aber kann man auch eine Aktuelle nehmen aus der HD Serie? Glaube es wird HD4350 (alternate) und HD2600 (conrad) noch angeboten. (Heise Preisvergleich listet nix, nur MAC Version für viel Geld und FireMV welche wohl ungeeignet ist)

Bei eBay habe ich es auch versucht, aber da weist Du ja nie ob Du auch wirklich eine PCI bekommst oder ob Verkäufer sich vertan hat. Lieber einmal richtig in die Tasche gepackt und fettig.  :D

Also ich habe die Frage nach der Auswahl der GraKa für die ctPCI nicht über die Suche gefunden, falls es dazu doch schon einen Eintrag gibt, ...  ???
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Ektus am Do 06.01.2011, 22:19:56
Ich suche jetzt  auch ein PCI Grafikkarte für den ATARI.

Aber welche soll man nehmen? Den Alfa Shop den Rodolphe verlinkt hat gibt es ja nicht mehr, zumindest über den Link von Powerphenix.com.
Stimmt, die Website ist zumindest weg. Die hatten aber sowieso schon lange keine 3,3V Ausführungen mehr.

Gehen nur bestimmte Karten? 5V nicht, nur wenn auch 3.3Volt Kompatibel. Aber kann man auch eine Aktuelle nehmen aus der HD Serie? Glaube es wird HD4350 (alternate) und HD2600 (conrad) noch angeboten. (Heise Preisvergleich listet nix, nur MAC Version für viel Geld und FireMV welche wohl ungeeignet ist)
Da mußt Du Didier fragen.

Bei eBay habe ich es auch versucht, aber da weist Du ja nie ob Du auch wirklich eine PCI bekommst oder ob Verkäufer sich vertan hat. Lieber einmal richtig in die Tasche gepackt und fettig.  :D

Also ich habe die Frage nach der Auswahl der GraKa für die ctPCI nicht über die Suche gefunden, falls es dazu doch schon einen Eintrag gibt, ...  ???
Keine Ahnung, machen wir es eben hier. Ich würde trotzdem eBay empfehlen, auf den Bildern sieht man normalerweise die 3,3V Kerbe. ggf. Nachfragen, ob das Bild genau die angebotene Karte zeigt.


Mit freundlichen Grüßen
Ektus.
Titel: Re: CTPCI da - Radeon nicht... kurzer Zwischenbericht *g*
Beitrag von: Heinz Schmidt am Do 06.01.2011, 22:54:19
Ich suche jetzt  auch ein PCI Grafikkarte für den ATARI.

Aber welche soll man nehmen?

Das ist gar nicht so schwer. Zunächst würde ich die Suche auf die von Didier und Rodolphe genannten Typen (z.B. Radeon 7000, 9200, 9250) begrenzen. Ich kann mir nicht vorstellen, das aktuelle Karten vom Treiber unterstützt werden. Wenn Du also keine Langeweile hast, bleib bei dem was schon getestet wurde.

Die passenden Karten erkennst Du auf Bildern sehr leicht, sofern Du eine PCI Karte von einer AGP Karte unterscheiden kannst. Die 5V + 3V Karten haben zwei Kerben (was mir ja zum Verhängnis wurde ... andere Geschichte). Wenn Du z.B. bei eBay suchst, schau Dir die Bilder an und Du siehst welche Karte passen kann.

Ich habe eine Radeon 9250 64bit mit 128MB Ram. Da ich die erste wegen Dummheit gegrillt habe, mußte ich mir eine neue kaufen. Beide habe ich bei eBay für jeweils ca. 30€ bekommen.

Aktuell finde ich bei eBay auf anhieb zwei passende Auktionen:
1.) Low Profile Radeon 9250 64bit 128MB VGA, DVI (http://cgi.ebay.de/NEU-ATI-RADEON-9250-128-MB-PCI-LOW-PROFILE-/150542519703?pt=DE_Elektronik_Computer_Computer_Graphikkarten&hash=item230d088d97) (Diese scheint etwas neuer, kleiner und moderner zu sein)
2.) Radeon 9250 64bit 128MB VGA, DVI (http://cgi.ebay.de/Grafikkarte-PCI-Sapphire-ATI-Radeon-9250-128-MB-OVP-/230569365885?pt=DE_Elektronik_Computer_Computer_Graphikkarten&hash=item35af01517d) (genau so eine habe ich)  

Gruß und viel Erfolg wünscht
Heinz