atari-home.de - Foren

Software => Alternative Betriebssysteme => Thema gestartet von: maanke am Fr 04.02.2005, 17:12:20

Titel: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: maanke am Fr 04.02.2005, 17:12:20
Hi,

trotz mangelnden Interesses habe ich den EM_Netzwerkkonfigurator (kurz EMK) nochmal überarbeitet, den Modemteil habe ich rausgeschmissen, da man das mit MiCo besser konfigurieren kann. Außerdem lädt EMK jetzt bereits vorhandene Konfigurationen.

Den EMK gibt's hier:

http://easymint.atariforge.net/easymint/emk_101.zip

Ciao

maanke
Titel: Re:EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: maanke am Mi 16.03.2005, 12:17:44
Hallo,

da das Feedback gleich Null war, aber immerhin über 60 Zugriffe auf das Posting stattgefunden haben, gehe ich davon aus, daß der EMK tadellos funktioniert.(Feedback gibt's ja leider nur, wenn etwas nicht funktioniert :( )
Deshalb gibt's den EMK, der jetzt E-Nick heißt, nur noch über meine Homepage.

http://atari.st-katharina-apotheke.de

Ciao

maanke
Titel: Re:EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Do 17.03.2005, 16:02:37
Hallo maanke,

also ich bin voll begeistert und zufrieden mit Deinen Mint GUIs. Damit meine ich nicht nur Deinen neuen Netzwerkkonfigurator. Ich benutze auch RPM Tool und Nescar, die ich von Deiner Seite gesaugt habe. Ausserdem halte ich Dein EasyMint für einen absoluten TOP-BEITRAG zu Überleben und Weiterentwicklung unserer Lieblingsplattform.

Vielen Dank für die Arbeit, die Du da reinsteckst. Ich komme mit mint zwar auch ohne diese Tools recht gut zurecht. Aber eine schöne und einfach zu bedienende Oberfläche macht die Sache doch noch viel angenehmer. Ausserdem kann man immer weniger behautpen Mint wäre kompliziert.

Also grosses Lob und vielen Dank von mir!

Leider bin ich meistens nur bequemer Konsument von Neuerungen auf dem Atari. Für eigene Entwicklungen fehlt mir einfach die Zeit.

Gruss Heinz
Titel: Re:EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: maanke am Do 17.03.2005, 23:30:22
Hallo Martin,

Zitat
Also grosses Lob und vielen Dank von mir!

Ahh, das tat gut. ;)

Zitat
Leider bin ich meistens nur bequemer Konsument von Neuerungen auf dem Atari. Für eigene Entwicklungen fehlt mir einfach die Zeit.

Da ist ja auch nichts gegen zu sagen, aber das viele nicht in der Lage sind wenigstens mal eine email zu schreiben, daß ein Programm gefällt und man es gerne benutzt, finde ich schon doof.

Ciao

maanke
Titel: Re:EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: SchwedeII am Fr 18.03.2005, 09:20:37
So, da die Teilnahme doch im Moment sehr mager ist, ich bin dabei. Seit Montag arbeite ich an meinem Mega-ST-14 MB mit PAK 68 2/16. Da ich das Gerät aus einem funktionierenden Netzwerk entfernt habe und in einem anderen zu Testzwecken installiert habe, war mir das Proggi nur recht. Es arbeitet fehlerfrei und zuverlässig. Und dass ich von Easy-MinT begeistert bin, weiss hier sicherlich schon jeder. Trotzdem nochmal, auch von mir, grosses LOB!!
Zitat
Leider bin ich meistens nur bequemer Konsument von Neuerungen auf dem Atari. Für eigene Entwicklungen fehlt mir einfach die Zeit.
Dem muss ich mich leider anschliessen, schlimmer noch, ich kann nur wenig programmieren (ich hab früher mal ein bissel OM-Basic probiert, aber alles angelesen). Trotzdem bin ich der Meinung, dass ja auch solche Menschen das Anrecht auf ein stabiles Betriebssystem haben( weg mit Bill Gates, es wäre uns besser gegangen, dass dieser Mesch nie geboren wäre  ;) ). So bin ich dann auch Verfechter von SuSE-Linux und Easy-Mint geworden. Ich kann mich nicht beklagen. Auch wenn man in einer LUG immer wieder hört, "Du musst doch wissen, was Dein Rechner macht!!" denke ich, dem ist nicht so und das soll auch nicht sein. Niemand hat die Zeit, in Seiner Freizeit das hinzukriegen, wofür andere 4 Jahre und länger studieren, das ist nun mal Unsinn.
So bin ich bei o.g. OS angelangt und zufrieden.
Mein Vorschlag: Es könnte noch ein Tool integriert werden, dass die FSTAB(zwecks Netzlaufwerkeinbindung), die /etc/hosts u.ä. mit bearbeiten lässt, aber vielleicht ist das ja auch überflüssig, da die Einbindung von Linux-Laufwerken eh ziemlich einfach ist.
Titel: Re:EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: maanke am Fr 18.03.2005, 12:17:22
Hallo,

Zitat
Auch wenn man in einer LUG immer wieder hört, "Du musst doch wissen, was Dein Rechner macht!!" denke ich, dem ist nicht so und das soll auch nicht sein

Theoretisch stimme ich Dir zu, nur ist es leider so, daß heutige Betriebssysteme immer noch zu kompliziert sind um sie ohne ein gewisses Hintergrundwissen zu bedienen. Eine rühmliche Ausnahme ist meiner Meinung nach MacOSX, ich habe mich schon mit vielen BS beschäftigt und bis jetzt ist mir noch keins begegnet, das so Intuitiv zu bedienen ist. Sicher gibt es da auch den ein oder anderen Schwachpunkt, aber es geht in die richtige Richtung. Um Computer wirklich DAU sicher zu machen gibt es meiner Meinung nach noch viel zu tun.

Zitat
Es könnte noch ein Tool integriert werden, dass die FSTAB(zwecks Netzlaufwerkeinbindung), die /etc/hosts u.ä. mit bearbeiten lässt, aber vielleicht ist das ja auch überflüssig, da die Einbindung von Linux-Laufwerken eh ziemlich einfach ist.

Das Ganze hört sich nach YaST für EasyMiNT an. ;D
Man müßte sowas modular aufbauen, also eine Art Masterprogramm von dem aus man diverse Module zur Konfiguration des Systems aufrufen kann, im Prinzip so wie Webmin. Nur fürchte ich, daß das ein Projekt für mehr als einen ist. Mein "Handicap" ist, daß ich GfA Basic programmiere und damit ziemlich alleine stehe, die Hauptsprache für MiNT ist nunmal C.


Ciao

maanke
Titel: Re:EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: SchwedeII am Fr 18.03.2005, 13:34:16
Zitat
Das Ganze hört sich nach YaST für EasyMiNT an.
Klingt fett interessant, wie wäre es mit NaST (Now another Setup Tool  ;) ) Der Vorteil ist der, dass ich unter MinT für den Atari nur halb soviel konfigurieren muss, wie unter Linux.
1. Das meisste, was Du in der Easy-MinT hast, ist gut, so wie es ist. Das System steht.
Was kann noch ausser dem Netzwerk konfiguriert werden? Momentan fällt mir da nix ein. Ein Tool zur NFS-Konfiguration oder für Samba(was grad wieder aktuell wird) das sollte schon möglich sein. Leider kann ich wie gesagt auch nur OM-Basic, und das nicht besonders gut. Da dies aber eigentlich nur einige Einträge (NFS) in einigen Dateien betrifft, könnte ich mir gut vorstellen, dass ich Stück für Stück sowas hinkriegen könnte. Muss ich aber mit dem ST machen, der TT kommt mit meinem alten OM-Basic nicht zurecht. Und nur das hab ich und 'nen alten Junior-Compiler, der aber dafür ausreichen sollte. Mal schauen, was die Zeit zuläßt. Der Module Einsatz klingt auf jeden Fall interessant. Und C, naja, wie unter Linux auch, da muss eben mal eine Brücke geschlagen werden, je mehr Anwender, um so interessanter wird es, ich kann mir gut vorstellen, dass einige User mit Basic mehr anfangen können, als mit C.
Titel: Re:EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Fr 18.03.2005, 13:55:06
Hallo zusammen,

einen modularen Yast/NaST Ansatz finde ich hervorragend und sollte meiner Meinung nach das Ziel sein. Was die Programmierung angeht kann ich mich für keine Form von Basic begeistern. Zumal mit dem GCC unter EasyMint praktisch eine Entwicklungsumgebung bereitsteht, die jeder nutzen kann. Und die auch auf Falcon, TT, Milan, ... funktioniert ;-)

Was ich aber besonders spannend finde ist, das es so ein integriertes Tool ja schon gibt!!! Mint  '98 hat eine Weboberfläche zur Konfiguration der wichtigsten Sachen. Leider ist das allerdings closed source und ich habe keine Ahnung womit das programmiert ist. Ob man die Eigner und Programmierer dafür begeistern kann den Code herauszu geben? (herby?)

Gruss Heinz
Titel: Re:EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: maanke am Fr 18.03.2005, 16:36:13
Hi,

Zitat
Da dies aber eigentlich nur einige Einträge (NFS) in einigen Dateien betrifft, könnte ich mir gut vorstellen, dass ich Stück für Stück sowas hinkriegen könnte.

Ich weiß ja nicht wie es bei OM Basic aussieht, aber als ich mit EasyMiNT angefangen habe, habe ich auch gedacht, das ist doch ganz einfach. Hätte ich vorher gewußt, was ich mir da antue, hätte ich's wahrscheinlich nicht gemacht.  ;D
Bei GfA Basic gab es z.B. keine eingebauten Funktionen um lange Dateinamen zu benutzen, das mußte ich dann alles selber u.a. mit Hilfe des Profibuchs zusammenbasteln. Überhaupt mußte ich die kompletten Dateibehandlungsfunktionen neu basteln. Das fing schon damit an, Dateien im Unix Format zu laden und zu schreiben (lf vs. lf cr).
Inzwischen habe ich da natürlich einen entsprechenden Fundus, sodaß jetzt die Programmentwicklung etwas leichter von Hand geht.

Zitat
Mint  '98 hat eine Weboberfläche zur Konfiguration der wichtigsten Sachen. Leider ist das allerdings closed source und ich habe keine Ahnung womit das programmiert ist.

Wenn ich mich recht erinnere ist das in Perl, zumindest ist es was Serverseitiges, sprich da wurde dann wahrscheinlich auch ein apache oder ähnlich installiert.

Zitat
Weboberfläche zur Konfiguration der wichtigsten Sachen

Gute Idee, das ist meiner Meinung nach auch der richtige Ansatz. Das kann man schön modular aufbauen und einen Webbrowser hat sowieso jeder und man muß nicht alles neu erfinden, da MiNT alles nötige schon bereitstellt.
Ich habe schonmal versucht Webmin auf MiNT zu protieren, ist mir aber irgendwie nicht gelungen, das ist OpenSource und man hätte schonmal eine gute Ausgangsbasis. Vielleicht sollte man das mal gemeinsam in Angriff nehmen, bevor jeder wieder im stillen Kämmerlein vor sich hinwurstet.


Ciao

maanke
Titel: Re:EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: SchwedeII am Fr 18.03.2005, 20:34:50
Zitat
Bei GfA Basic gab es z.B. keine eingebauten Funktionen um lange Dateinamen zu benutzen,
ooops, da hab ich noch gar nicht dran gedacht. Na dann wird das ja vielleicht noch richtig interessant??
Zitat
Zumal mit dem GCC unter EasyMint praktisch eine Entwicklungsumgebung bereitsteht, die jeder nutzen kann.
Kann?? Neeee leider nich, ich kann kein C. Hab mir schon tausendfach vorgenommen, mal in dieser Richtung was zu probieren, aber kein Buch, kein Heft und alle Files in englisch. Da wird man wurstig, wenn man keine Ausgangsbasis hat.
Zitat
Was die Programmierung angeht kann ich mich für keine Form von Basic begeistern.
Ha, da is wieder einer, so'n C-ler.  ;)
Zitat
Vielleicht sollte man das mal gemeinsam in Angriff nehmen, bevor jeder wieder im stillen Kämmerlein vor sich hinwurstet.
Klingt interessant, bin Neugierig.
Titel: Re:EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Fr 18.03.2005, 20:56:12
Naja, ein echter C-ler bin ich nicht. Ich glaube ich habe vor rund 8 Jahren das letzte mal was sinvolles programmiert ...

Nochmal zu Mint '98. Ja, das liegt ein Apache zu Grunde - finde ich aber nicht so schlimm, da für ei ausgewachsenes mit eh die eher leistungsfähigen Ataris in Frage kommen. Auch wenn man das ganze mit Perl programmiert fände ich das vollkommen in Ordnung. Das ermöglicht es jedem Interessierten relativ leicht einzusteigen und mitzumachen. Also auf der Basis würde ich mir auch zutrauen was sinvolles beizutragen.

Also mal gesponnen wäre doch Highwire als GUI eine gute Wahl und als Backend könnten Perl-Scripte genutzt werden. Da sollten jedenfalls keinerlei Probleme mit dem Filehandling auftreten.

Was haltet ihr davon?

Gruss Heinz
Titel: Re:EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: maanke am Sa 19.03.2005, 09:25:48
Hi,

Zitat
Ja, das liegt ein Apache zu Grunde

Man könnte auch den thttpd nehmen, der ist wesentlich schlanker als der Apache und gibt's als rpm.

Zitat
und als Backend könnten Perl-Scripte genutzt werden

Da müßte ich mich aber auch erstmal einarbeiten, aber insgesamt ist das sicherlich einfacher, als alles in einer Programmiersprache wie C zu realisieren, da die Programmierung der GUI sich auf ein Minimum an HTML Kenntnissen beschränkt. Also ich fänd's jedenfalls gut, wenn wir sowas auf den Weg bekommen würden, wer macht den Projektleiter?  ;D

Ciao

maanke
Titel: Re:EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: SchwedeII am Sa 19.03.2005, 11:58:47
Hmm, da bin ich wie'n bissel aussen vor, ich hab mich noch nie mit Perl beschäftigt. Selbst HTML ist bei mir nur in der Bastelkiste, was sich aber ändern soll, da ich demnächst auf DSL umsteige und mir 'ne eigene Domain aufbauen will. Aber mit 'nem Linux-Server. (so mit fester IP und solchen Sachen)
Also werd ich am Anfang etwas Hilfe brauchen, fitz mich aber sicher rein.
Zitat
wer macht den Projektleiter?   ;D
Naja, Easy-Mint ist im Grunde immer noch Dein Projekt, das will Dir auch niemand wegnehmen. Es sei denn Du hast keinen Bock. (soll ja vorkommen)

VIelleich noch was zum Test: Ich hab 'nen TT 030 und nen Mega ST2/4 mit PAK2/16 und Magnum für die Tests da. Bei Martin ww hab ich nen Milan 040 und nen Falcon gesehen. Könnte schon so ziemlich alles dabei sein, was die notwendige Hardware betrifft.
Titel: Re:EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: maanke am Sa 19.03.2005, 12:13:38
Hi,

ich habe mich auch noch nie mit perl beschäftigt, aber man kann ja alles lernen. :)
Was ich wohl könnte wäre php, aber da gibt's glaube ich noch keine Portierung für MiNT.

Zitat
Naja, Easy-Mint ist im Grunde immer noch Dein Projekt
Also, erstmal, es schreibt sich EasyMiNT  :D
Mag zwar mein Projekt sein(wobei ich da nicht alles alleine gemacht habe!), aber die Konfiguration des Systems hat ja nicht unbedingt was mit EasyMiNT zu tun, sodaß man das schon davon losgelöst sehen sollte.
Um es noch etwas klarer zu machen, EasyMiNT ist ja nur der Installer, das System was da läuft ist ein Sparemint System.

Aber ich glaube als Projektleiter bin ich nicht geeignet, weil ich einfach viel zu chaotisch bin.  ;D


Ciao

maanke
Titel: Re:EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: SchwedeII am Sa 19.03.2005, 12:30:24
Zitat
Also, erstmal, es schreibt sich EasyMiNT  
Naja, das lern ich wohl nie (Namen sind wie der Wind, kaum gesagt, schon um die Ecke)  ;)
Zitat
aber die Konfiguration des Systems hat ja nicht unbedingt was mit EasyMiNT zu tun, sodaß man das schon davon losgelöst sehen sollte.
Um es noch etwas klarer zu machen, EasyMiNT ist ja nur der Installer, das System was da läuft ist ein Sparemint System.
Na nu hör mal mit tiefstapeln auf, ohne den Installer würde ich heute vielleicht noch kein laufendes MiNT haben. Du hast die Software gesammelt, vermutlich noch ein bissel gescriptet, ein Installationstool entwickelt, das seine Arbei macht, das ist genau das, was jeder Linux-Distributor macht. Das das System mit SpareMiNT zusammenarbeitet, ist ein Riesen-Vorteil, der bei Linux noch viele Wünsche offen lässt. Da geht es aber leider schon wieder zu oft um's Geld.
Zitat
Aber ich glaube als Projektleiter bin ich nicht geeignet, weil ich einfach viel zu chaotisch bin.  
Ich hab eigentlich noch keinen Chip-Fummler gesehen, der das nicht wäre. Aber irgendwer muss es ja machen. Solange ich keine Arbeit habe, hab ich noch ein bissel Zeit, mich mit sowas zu beschäftigen, also wenn sich niemand anders meldet, mach ich's eben, obwohl ich wahrscheinlich derjenige bin, der hier die geringste Ahnung hat. Naja, Herausforderungen machen einen besser  :D
Titel: Re:EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Sa 19.03.2005, 12:40:52
Ja, also meine Erfahrunge mit Perl sind wohl auch eher als Rudementär zu bezeichnen. Aber ich muss es dieses Jahr eh lernen. Und was ist da besser als ein konkrets Projekt.

Ich denke einen mittelmäßigen Projektleiter würde ich schon abgeben. Nur habe ich extrem wenig Zeit, so dass ich hier keine falschen Hoffnungen wecken möchte ...

Ich werde mir mal ein einigen ruhigen Mintuen ein Design ausdenken und das dann zur Diskussion stellen. Die Idee mit thttpd finde ich sehr gut. Da muss ich mal herausfinden, ob der für unsere Zwecke taugt. Schlimmsten Falls könnten wir am Ende feststellen, das Higwire + thttpd/apache + Perl doch keine so brilliante Idee war - aber dann haben wir wenigstens mal drüber nachgedacht und man kann einen anderen Weg beschreiten.

Wo sollten wir denn das Thema weiter dokumentieren? Ich könnte sicher auf meinem WEB Server eine kleine Seite zusammenbasteln. Nur so ein schönes Forum wie hier bekomme ich natürlich nicht so einfach hin. Aber unter diesem Thread sollten wir auch nicht ewig weiter schreiben. Vorschläge?

Gruss Heinz
Titel: Re:EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: SchwedeII am Sa 19.03.2005, 13:17:52
Zitat
Nur so ein schönes Forum wie hier bekomme ich natürlich nicht so einfach hin. Aber unter diesem Thread sollten wir auch nicht ewig weiter schreiben. Vorschläge?
Naja, ich würde das Forum nutzen, bis das Projekt konkrete Formen angenommen hat. Wenn es losgeht, wird E-Mail sowieso interessanter.
Ich weiss ja auch nicht, was für einen WEB-Server Du am laufen hast, soweit ich mich (ganz vage) an den Apache erinnern kann, kann man den für spezielle User auch zum schreiben öffnen, alle anderen können trotzdem reinschauen und irgendwo Ihren Senf dazugeben. Die Resonanz wäre mir schon wichtig.
Den Apache aber würde ich aussen vor lassen, das wird für Otto-normal User schon wieder zu kompliziert. Ich dachte da an etwas, das als Datei mit auf dem MiNT abgelegt wird, Higwire fährt automatisch hoch und die Konfiguration kann beginnen. Ohne zusätzliche Software. Man sollte nicht vergessen, das MiNT soll eingerichtet werden und das fängt nun mal mit der Installation an. Wenn ich 'ne Distri schon am laufen habe, brauchen viele den Einrichter auch nicht mehr. Die Idee YaST-Funktionen in Verbindung mit Webmin als Vorbild klingt doch klasse, wenn ein Otto-Normal-User erst 'nen Apache installieren soll, kriegt er gleich kalte Füsse. Und die Arbeit, die wir uns machen wäre sinnlos, denn ein Guru auf dem Gebiet MiNT brauch unsere Hilfe sicher nicht. Ich dachte eher daran, an die Arbeit von maanke anzuknüpfen, sprich MiNT für jede Blassnase schmackhaft zu machen. Mag es gut sein, wie es will, ist die Installation zu kompliziert, kriegen viele nun mal Frust und dann schiessen wir ganz sicher am Ziel vorbei.
Mein Vorschlag:
der Easy-Mint-Installer als Basis ist erst mal i.o. Man müsste mal schauen, ob XaAES und Highwire gleich mit drauf könnten, um auch alles sauber nutzen zu können. AES hoch, Highwire starten und Endkonfiguration des Systems. (Netzwerk, Netzlaufwerke, vielleicht noch Samba, ist für einige doch wichtig) MiNT wird immer noch mit 'nem Kommandozeileninterpreter in Verbindung gebracht, das muss weg. Viele wissen anscheinend gar nicht, das dies eine saubere Alternative zum MagiC ist.
Titel: Re:EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: jens am Sa 19.03.2005, 15:01:41
ich denke, Mike wäre sicher bereit, Euch einen abgetrennten Teil seines Forums zur Verfügung zu stellen.
Fragt ihn einfach mal.
Titel: Re:EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: guest826 am Di 22.03.2005, 00:09:44
Hallo,

nachdem Martin mich angesprochen hat,
oute ich mich mal.
herby = Axel Gehringer    ;-)
Ich werde mal mit Torsten Lang reden,
was wir mit den MiNT98 Quellen machen.
Da gehört allerdings auch noch der
Bernd Ebert dazu, und den müssen wir
erstmal finden und fragen.
Ansonsten bin ich von Marc-Anton´s Einsatz
nach wie vor begeistert und ebenfalls ein stiller
Genießer. ;-)
(läuft Dein Stacy noch?)

Ich selber hätte gegen ein entsprechendes
Konfigurationstool für MiNT und Netzwerk
nichts einzuwenden.
Kann aber bestenfalls als Betatester herhalten.

Gruß,
herby
Titel: Re:EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: maanke am Di 22.03.2005, 09:33:55
Hi,

Zitat
herby = Axel Gehringer

Dachte ich´s mir doch.:-)

Zitat
Ich werde mal mit Torsten Lang reden,
was wir mit den MiNT98 Quellen machen.

Das wäre natürlich super, wenn Du ihn und Bernd dazu bringen könntest die Quellen öffentlich zu machen, da müsste man nicht alles neu machen.

Zitat
läuft Dein Stacy noch?

Ja, bestens, danke der Nachfrage.;-)


Zitat
wenn ein Otto-Normal-User erst 'nen Apache installieren soll, kriegt er gleich kalte Füsse

Nun, ich könnte EasyMiNT ja so anpassen, daß der Apache/thttpd in einer Grundkonfiguration und das Konfigurationstool mitinstalliert werden, sodaß man direkt mit Highwire loslegen kann.
Die Installation von Highwire sollte ein Otto-Normal-User schon selber hinbekommen (wer das schon nicht hinbekommt, für den ist MiNT auch zu hoch.:-)
Highwire direkt mit EasyMiNT zu installieren halte ich nicht für sinnvoll, da zu oft neue Versionen erscheinen. Dasselbe gilt übrigen auch für XaAES, deshalb ist da zur Zeit auch nur die 0.963 von Henk Robbers enthalten, da es bis jetzt noch keine stable Version von dem cvs XaAES gibt.

Ciao

maanke
Titel: Re:EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Johannes am Mi 30.03.2005, 14:24:11
Hallo,

wenn Interesse besteht, könnte ich hier ein geschlossenes Brett anlegen.  ;)

Es würde dann ein eigener Bereich wie Markt oder Tipps und Tricks, den nur eine bestimmte Gruppe zu Gesicht bekommt.

Wenn Interesse bitte um kurze Mitteilung und einer Lister der a) gewünschten Bretter b) gewünschten Usernamen.


Grüße
Johannes
Titel: Re:EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: SchwedeII am Mi 30.03.2005, 18:50:46
Zitat
Highwire direkt mit EasyMiNT zu installieren halte ich nicht für sinnvoll, da zu oft neue Versionen erscheinen.
Okay, das ist`n Argument, ich hab meinen Highwire mindestens 4x geupdatet.
Zitat
. Dasselbe gilt übrigen auch für XaAES, deshalb ist da zur Zeit auch nur die 0.963
Hmm, das läuft bei mir schon von Anfang an, eigentlich ohne Probleme. Wenn ich da zum Vergleich die GEMSYS nehme, die nur mit dem Multi-TOS Kernel (relativ) stabil läuft.
Aber nicht abschweifen. Die Installation des apache/httpd ist natürlich auch 'ne Lösung. Siehste, soweit hatte ich noch gar nicht gedacht.
Titel: Re:EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: jens am Do 31.03.2005, 18:05:44
Erst vier HW Updates? LOL...
Titel: Re:EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: guest826 am Di 05.04.2005, 08:44:47
Hallo Johannes,

>wenn Interesse besteht, könnte ich hier ein >geschlossenes Brett anlegen.  ;)
>Es würde dann ein eigener Bereich wie Markt oder Tipps >und Tricks, den nur eine bestimmte Gruppe zu Gesicht >bekommt.

Eine sehr gutes Angebot, Danke! ;-)

Gruß,
herby
Titel: Re:EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Johannes am Di 05.04.2005, 14:14:45
Dann würden die Threads wenigstens nicht verloren gehen unter den anderen und man müsste nicht alles Sticky machen (was auch irgendwann die Übersichtlichkeit einschränkt).

warte daher auf euren Input für die anzulegenden Boards. ;-) Nichts desto trotz wäre es natürlich prima, alle paar Wochen einen Zwischenstatus abzugeben. Der kann dann vielleicht in die News oder ins Softwarebrett in einen Sticky thread wandern.

Grüße
Johannes



Hallo Johannes,

>wenn Interesse besteht, könnte ich hier ein >geschlossenes Brett anlegen.  ;)
>Es würde dann ein eigener Bereich wie Markt oder Tipps >und Tricks, den nur eine bestimmte Gruppe zu Gesicht >bekommt.

Eine sehr gutes Angebot, Danke! ;-)

Gruß,
herby
Titel: Re:EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: maanke am Di 05.04.2005, 18:26:49
Hallo Johannes,

im Prinzip braucht's ja nur ein Board zu sein, wo wir ungestört sind. ;D
Oder wie sehen das die Anderen?

Ciao

maanke
Titel: Re:EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Di 05.04.2005, 20:27:20
Ich denke ein sperates Board wäre optimal. Ich würde folgende Unterbereiche vorschlagen:

1.) News/Status/Neuigkeiten => für regelmässige Statusmeldungen

2.) Design / Architektur / Entwicklung - für die grundsätzlichen Diskussionen was wie zu realisieren ist

=> z.B. das was wir hier schon besprochen haben C, C++, Basic vs. WEB + CGI

3.) Oberflächengestaltung & Funktionen - für Themen bezüglich GUI und Features und Functions

=> z.B. welche Konfigurationen sollen ermöglicht werden (Netzwerk, Benutzer und Gruppen, Anwendungen, ...)
=> Designrichtlinien für das GUI
...

Wenn nötig / sinnvoll würde ich auch die Administration des Boards (mit)übernhemen.

Als Teilnehmer würde ich zunächst mal die hier an der Diskussion beteiligten sehen und weitere dann auf Anfrage hinzufügen.

Gruss Heinz
Titel: Re:EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: jens am Sa 09.04.2005, 11:13:19
Ich habe nur was gesagt, bin aber nicht beteiligt. Danke. ;D
Titel: Re:EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Mo 11.04.2005, 16:51:30
Hi Jens,

war das jetzt ironisch? Und soll heissen, Du willst in der Projektgruppe mitmachen? Oder stehe ich hier irgendwie auf der Leitung?

Gruss Heinz
Titel: Re:EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: jens am Mi 13.04.2005, 15:24:30
Das war ein ganz normales 'ich-habe-zwar-was-gesagt-aber-ich-gehöre-lieber-nicht-zur-Projektgruppe' Posting. *ggg*
Ich habe da nämlich überhaupt keinen Plan von... ;)
Titel: Re:EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: guest1110 am Mo 31.10.2005, 10:17:18

Hi,

Zitat
herby = Axel Gehringer

Dachte ich´s mir doch.:-)

Zitat
Ich werde mal mit Torsten Lang reden,
was wir mit den MiNT98 Quellen machen.

Das wäre natürlich super, wenn Du ihn und Bernd dazu bringen könntest die Quellen öffentlich zu machen, da müsste man nicht alles neu machen.

...

Hallo zusammen,
hat leider lange gedauert - ich weiß. Bernd hat seine Zustimmung gegeben, insofern können die Quellen gerne genutzt werden. Ich habe allerdings seit rd. zwei Jahren keinen Atari mehr in Betrieb, daher muß ich erstmal meinen Hades reaktivieren und die Quellen zusammensuchen. Da das gaaaanz niedrige Priorität hat, passiert das allerdings nicht bis morgen, bitte habt also ein wenig Geduld mit mir...

Ansonsten (auch wenn's off-topic ist): Ich habe noch jede Menge Atari-Kram bei mir zuhause stehen, angefangen von SM124 über diverse Tastatur-Ataris und wohl auch noch den einen oder anderen MEGA. Falls Interesse besteht...

Viele Grüße,
             Torsten
Titel: Re:EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Mo 31.10.2005, 13:25:48
Hallo Torsten,

schön dass Du Dich meldest. Ja, bitte, bitte such mal die Quellen zusammen. Wenn das eine Weile dauert ist das auch kein Problem. Ich z.B. habe auch gerade keine Zeit ... Wichtig ist vor allem, das Deine Arbeit nicht verloren geht und wir nicht bei Null anfangen müssen.

Was Deine Atari Sachen angeht, habe ich schon Interesse. Wo bist Du denn auf der Landkarte zu finden? Ich nehme an, dass es keinen Sinn macht das ganze Zeug zu verschicken, so dass Selbstabholung sicher eine gute Idee ist.

Ist denn Dein Hades auch zu haben?

Gruss Heinz
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: frank.lukas am Mi 21.02.2007, 19:07:28
Hallo an alle,

wie ist denn der Stand der Dinge ?

Schon in Vergessenheit geraten.

... sicher nicht !

oder ... ?
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: guest1110 am Mi 21.02.2007, 19:24:12
Hallo,
von Hades und Milan will ich mich erstmal noch nicht trennen. Allerdings habe ich noch jede Menge anderer Atari-HW (meist 1040er, SM124 & Co., sogar ein "artfremder" Quadra 950 steht noch rum), die heute wohl keiner mehr haben will. Ich werde das meiste davon wohl schweren Herzens zum Recycler bringen (eigentlich widerstrebt es mir, funktionierende HW wegzuwerfen).

Viele Grüße,
           Torsten

P. S. ich lese in diesem Forum normalerweise nicht mit, d. h. am ehesten bin ich per PN erreichbar.
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: SchwedeII am Mi 21.02.2007, 19:57:28
Zitat
meist 1040er, SM124 & Co., sogar ein "artfremder" Quadra 950 steht noch rum), die heute wohl keiner mehr haben will. Ich werde das meiste davon wohl schweren Herzens zum Recycler bringen (eigentlich widerstrebt es mir, funktionierende HW wegzuwerfen.
Wenn es Dir widerstrebt, dann biete es doch hier an... Ich treffe mich jeden 2. Freitag mit Leuten, die liebend gerne Deinem Quadra ein Linux verpassen würden. Naja, und wenn er so richtig läuft, dann kriegt man den vielleicht sogar bei den Linux-Tagen in Cemnitz zu sehen. Einen 1040-ger STE würde ich sogar noch haben wollen...
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Arthur am So 23.11.2008, 15:26:58
@maanke, ich bin erst mal froh das sich EasyMint dank deiner Hilfe relativ einfach installieren ließ ;)

Alles was den Umgang mit Mint erleichtert, finde ich, ist für eine Verbreitung von Mint wichtig. Leider habe ich noch keine Netzkomponente damit ich den Falcon ans Windowsnetz hängen kann aber sobald das der Fall ist werde ich den EMK dringend benötigen.


Noch hinzugefügt am 06.06.09:

Habe den E-Nick (http://atari.st-katharina-apotheke.de/) (früher EMK) mittlerweile schon  ein paar mal an meinem Atari TT mit Bionet Netzwerkknoten am ACSI-Anschluss verwendet und der macht einen das Konfigurieren sehr leicht. Geht so einfach wie unter Windows (man verzeihe mir diesen Vergleich).

Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Fr 02.10.2009, 23:42:18
So, nun will ich das Thema mal wieder aufnehmen.

Ich möchte gerade Mint98 analysieren, um herauszufinden, wie man die Admin Tools auf ein aktuelles EasyMint packen kann. Das sieht recht gut aus, weil eigentlich nur Scripte, HTML und Mint Dienste und Kommandos benutzt werden. Entscheidend wird sein, wie sehr sich Mint98 und EasyMint in Konfiguration und Verzeichnisstruktur unterscheiden.

Wie auch immer. Der erste Schritt ist eine funktionierenden Mint98 Installation, an der ich nun schon seit Tagen an trivialen Dingen scheitere.

Ich habe die Abende / Nächte dieser Woche damit verbracht (verschwendet) mit dem Versuch Mint98 auf meinem Falcon zu installieren. Leider kommt es beim Entpacken der *tgz Pakete immer zu Fehlern. Ich habe schon vieles versucht:

- Fesplatte / CF Karten probieren
- minix Dateisystem
- ext2 Dateisystem

Da es auf der richtigen Hardware nicht klappen will, habe ich es dann mit Aranym versucht. Leider bekomme ich da keine Variante hin bei der TOS 4.04 und das disk image zusammen starten wollen. TOS 4.04 bekomme ich nur mit dem Original AFROS hin. Das Diskimage ist von masisoft aus dem EasyMint + Aranym howto.

Wer hat eine funktionierende Mint98 Installation und kann mir seine C: und D: Partition als TGZ schicken? Oder wer kann mir ein DiskImage mit rund 250 MB C: (BGM) und D: (LNX) schicken, das auch mit TOS 4.04 bootet?

Gruß Heinz
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Arthur am Sa 03.10.2009, 03:27:43
Ich habe die Abende / Nächte dieser Woche damit verbracht (verschwendet) mit dem Versuch Mint98 auf meinem Falcon zu installieren. Leider kommt es beim Entpacken der *tgz Pakete immer zu Fehlern. Ich habe schon vieles versucht:

- Fesplatte / CF Karten probieren
- minix Dateisystem
- ext2 Dateisystem

Hallo Heinz, was sind das für Fehler die auftreten? CRC-Error oder was genau? Arbeitest Du mit einer CT63 oder im 030-Modus? Ist der DMA-Patch (Wiederstand am SDMA) eingelötet? Teste mal ob Du ein großes ZIP-Archiv (5-10)MB ohne Fehler entpacken kannst.

Gruß Arthur

Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Sa 03.10.2009, 14:43:19
Hallo Arthur,

die genaue Fehlermeldung habe ich jetzt nicht mehr im Kopf. Ich habe es als Schreibfehler auf dem Dateisystem interprätiert. Es kann aber letztlich auch ein CRC Fehler sein. Ich habe die Archive extra nochmal kopiert, um sicher zugehen, das die Dateien in Ordnung sind. Ich denke nicht, das das eigentliche Entpacken das Problem ist, sondern eher das Schreiben ins Dateisystem. So ganz traue ich meinem SCSI Bus nicht über den Weg.

Ich habe von Petr auf dem OFAM einen aktuellen Clock Pacht eingebaut bekommen. Meinst Du das mit DMA-Patch? Wenn nicht, was muß ich wo nachsehen?

Ich habe sämtliche Versuche im 030 Modus unternommen. Die CT63 fand ich dann doch zu optimistisch. Könnte ich aber auch nochmal machen.

Vielleicht versuche ich es auch nochmal mit einer anderen CF Karte, die ich dann am IDE Anschluß probiere. Damit würde ich zumindest den SCSI Bus umgehen.

Allerdings würde ich auch sehr geren die Variante mit Aranym zu laufen bekommen, weil ich damit auch die Möglichkeit hätte auf Dienstreise an dem Thema zu arbeiten.

Gruß Heinz
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: FrederickMeißner am Sa 03.10.2009, 15:10:43
Ähhm
Ich hab mint mit TOS 4.04

D is lnx aber ich glaube, ich habe nicht das volle MiNT
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Arthur am Sa 03.10.2009, 18:17:15
Ähhm
Ich hab mint mit TOS 4.04

D is lnx aber ich glaube, ich habe nicht das volle MiNT

Hallo Frederick, was möchtest Du damit sagen? Hab mir schon den Kopf zermatert.

Gruß Arthur
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Sa 03.10.2009, 20:02:36
Hallo Frederick
Ich hab mint mit TOS 4.04

D is lnx aber ich glaube, ich habe nicht das volle MiNT
heißt das Du hast ein Aranym Disk Image, das mit TOS 4.04 läuft und eine D: Partiton mit LNX/ext2 hat? Wenn ich das so richtig verstanden habe, wäre es super, wenn Du mir das als .tgz oder .zip Datei schicken könntest. Meine e-mail hast Du ja.

Gruß Heinz
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Mi 30.12.2009, 00:42:43
So liebe Leute,

weiter geht's mit diesem Thema. Wie oben schon beschrieben, bekomme ich Mint98 auf dem Falcon nicht installiert. Wahrscheinlich liegt es am SCSI Bus. Auf Aranym bin ich leider auch nicht erfolgreich gewesen, weil es Probleme mit der Installationsroutine von Mint98 gab. Das selbe Problem (mit der RAM Disk) habe ich auf dem Milan.

Jetzt habe ich die Mint98 Installation auf dem Milan manuell durchgeführt (alle wichtigen Schritte des "SETUP" scriptes). Im Ergebins habe ich nun auf dem Milan ein frisches EasyMint 1.71 und ein Mint98. Die Details schreibe ich wieder im "Hat Du Kopf wie Sieb ..." (http://wikihost.org/wikis/hdkwsmda) wiki auf, das ist aber leider gerade offline. Leider ist meine ganze Doku von gestern weg, weil der wiki Server mit einer alten Sicherung wiederhergestellt wurde. Sch...

Leider ist das Mint98 in seiner Struktur (Ordner, Konfigurationsdateien, ...) doch schon sehr verschieden und veraltet (mint 1.14.6) im Vergleich zu SpareMint/EasyMint. Ausprobieren konnte ich die AdMinTools hier auch noch nicht, weil im Browser (lokal) nur eine leere Seite erscheint und es keinen passenden Netzwerktreiber für das alte Mint gibt. Daher schließe ich die Variante Mint98 auf eine aktuelle Distribution aufzurüsten direkt aus. Der einzig gangbare Weg kann sein, die AdMinTools vom Mint98 auf EasyMint zu übertragen.

Gesagt getan. Ich habe mir also unter EasyMint den Apache Webserver installiert und konfiguriert und dann die AdMinTools in diese Apache Konfiguration übernommen.

Die gute Nachricht ist, das ich nun unter EasyMint von meinem Apache die AdMinTools korrekt geladen bekomme. Die schlechte Nachricht ist, das beim ersten schnellen ausprobieren nicht viel funktioniert hat. Auf den ersten Blick hängt das zum Teil mit Datei-/Zugriffsrechten zusammen, was lösbar sein sollte.

Entgegen meiner oben beschriebenen Aussage, handelt es sich bei den wichtigen Funktionen der AdMinTools nicht nur um scripte. Für mich als CGI Laien sieht das nach binär code oder irgendeinem compilat aus. Wenn sich hier jemand mit Apache/CGI auskennt, möge er mich bitte erleuchten ...
Jedenfalls komme ich hier ohne sourcen wahrscheinlich nicht viel weiter. Im Idealfall bekomme ich die CGIs per Konfigurationsänderungen zum laufen, aber anpassen/ändern kann ich sie nicht. Allerdings spricht auch nichts dagegen sie durch andere CGI Scripte zu ersetzen.

Genial ist jedenfalls, das die AdMinTools nun auch über's Netz erreichbar sind. Die Möglichkeit den Milan remote zu administrieren finde ich großartigt. Deshalb werde ich diesen Ansatz weiterverfolgen.

Soweit mal mein Zwischenbericht.
Gruß Heinz
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: tost40 am Mi 30.12.2009, 10:47:37
Hallo Martin,

hast Du neue Erkenntnisse zum drucken übers Netzwerk gewonnen?

Viele Grüße

Martin
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Mi 30.12.2009, 12:19:05
Hallo Martin,

hast Du neue Erkenntnisse zum drucken übers Netzwerk gewonnen?

Bisher nur oberflächlich. Klar ist, das Mint98 auf unterschiedlichen Wegen übers Netz drucken kann. Das können z.B., Windows oder BSD Drucker sein. Da das zugehörige AdMinTool bei mir noch nicht funktioniert, bin ich da noch nicht schlauer.
Beim Systemstart wird auch noch das Programm lpspool.prg und das lpdev.xdd geladen. Wie das alles zusammenspielt muß ich erst noch rausfinden.

Meine nächsten Schritte sollen sein:
- die Mint98 Installation vom Milan auf Aranym übertragen
- Mint98 irgendwo (Milan/Aranym) zum laufen bringen, damit ich sehe wie es richtig funktioniert
- AdMinTools schrittweise auf EasyMint testen und auffgähig machen

Gruß Heinz
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Arthur am Mi 30.12.2009, 12:56:59
Schön das Du da schon mal rein geschaut hast. Wie sieht das mit den Entwicklern aus, sind die im Ataribereich noch irgendwo aktiv? Gibt es denn noch eine Möglichkeit an Mint98 heran zu kommen?
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Mi 30.12.2009, 13:14:23
Hallo Arthur,

dieser Thread enthält den aktuellen Stand der Dinge. Mint98 ist freigegeben. Die Entwickler haben/finden leider die Quellen nicht mehr, so das wir nicht damit rechnen können diese zu bekommen.

Gegen reverse engineering, wie ich das jetzt versuche, ist aber nichts einzuwenden. Mit der Weitergabe vom Mint98 sehe ich auch keine Probleme mehr.

Gruß Heinz
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: guest1110 am Mi 30.12.2009, 16:30:41
Schön das Du da schon mal rein geschaut hast. Wie sieht das mit den Entwicklern aus, sind die im Ataribereich noch irgendwo aktiv? Gibt es denn noch eine Möglichkeit an Mint98 heran zu kommen?
Hallo zusammen,
doch, es gibt uns, die Entwickler, tatsächlich noch ;)

Leider habe ich mit Bernd Ebert praktisch keinen Kontakt mehr. Was den übrigen harten Kern, vor allem in Sachen Clones angeht: Von den Milan-Cracks Michael Schwingen und Uwe Schneider höre ich dann und wann mal was, Uwe habe ich vor gar nicht so langer Zeit in seiner Firma bei Altenstadt besucht. Und auch mit Fredi Aschwanden habe ich hin und wieder noch Kontakt.

Bernd war übrigens die treibende Kraft hinter den AdMiNTools, während ich mich um das System und die übrigen Tools gekümmert hatte, vor allem aber um den Netzwerkbereich.

Aktiv bin ich selbst allerdings schon lange nicht mehr, für meine tägliche Arbeit bin ich seinerzeit auf den Mac umgestiegen und habe das eigentlich nie bereut.

Das Problem war ja schon vor vielen Jahren, daß es praktisch keine grundlegenden Neuentwicklungen mehr gab, gerade was den Bereich Webbrowser und Office-Software anging. Als dann kurz nacheinander beide Clone-Hersteller ihre Produkte eingestellt hatten, war schnell klar, daß ich kurzfristig auf eine andere Plattform würde umsatteln müssen.

Ich hatte die Sourcen MiNT'98 übrigens bereits vor dreieinhalb Jahren an Axel Gehringer weitergeleitet, er war damals wohl im Atari-Home Forum  noch aktiv und wollte sie weiterreichen. Allerdings sind sie bei ihm wohl einige Zeit liegengeblieben und dann bekam ich die schockierende Nachricht von seiner schweren Erkrankung und seinem viel zu frühen Tod.

Ich habe die alte Mail noch gefunden und das Archiv mal an den Forenbetreiber weitergeleitet, da es als Anhang fürs Forum zu groß ist.

Ob das tatsächlich der letzte Stand ist, kann ich nicht sagen, da es damals keine saubere Übergabe der Quellen gegeben hat. Bernd meinte, der bei mir vorliegende Stand müßte der aktuelle sein. Zumindest aber ist das eine gute Basis, um die Web-basierte Administration zu modernisieren.

Übrigens, die Idee zu der Web-basierten Lösung für den Atari kam mir damals, als ich für einen Kunden im Rahmen meiner damaligen Tätigkeit bei einem Systemhaus in Wetzlar mal eine Sun Netra einrichten mußte. Da wurden Teile der Administration (speziell die Firewall) bereits über einen Webbrowser konfiguriert.

Auf jeden Fall habe ich diesen Thread abonniert und lese hin und wieder auch mal wieder rein. Aber erwartet bitte nicht zuviel von mir. Meine Ataris sind lange schon eingemottet und ich werde die einfachen Systeme (1040 & Co.) wohl demnächst dem Recycler übergeben. Es gab zwar immer mal wieder Kontakte mit Atari-Fans, die mir meine Bestände gerne abnehmen wollten, aber wenn es dann ernst wurde kam nichts mehr. Naja, so steht denn mein Keller immer noch mit alten Ataris voll (ein Quadra 950 ist auch noch dabei - den wollte ich mal für MagiC benutzen).

Viele Grüße und
einen guten Rutsch,
Torsten
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Johannes am Mi 30.12.2009, 16:52:29
Hallo Torsten,

vielen Dank für Deine E-Mail mit den Quellen zu MiNT 98. Ich habe die Datei auf dem atari-home.de Server abgelegt. So können sicherlich die nächsten Schritte unternommen werden.

http://downloads.atari-home.de/MINT98_SRC/

Viele Grüße
Johannes

Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Mi 30.12.2009, 17:02:06
Hallo Torsten,

vielen Dank für die Sourcen. Ich habe sie mir gleich mal runtergeladen und angsehen. Mit welchem compiler habt ihr damlas übersetzt? War das gcc auf mint? Oder Pure/Turbo C?

Als erstes werde ich mal versuchen die Quellen zu verstehen und überetzt zu bekommen.

@ Johannes, vielen Dank für die schnelle Bereitstellung als Download.

Bin begeistert! Tausend Dank und guten Rutsch,
Heinz
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Arthur am Sa 02.01.2010, 16:05:40
Ich bin echt überrascht wer hier ab und zu noch mitliest und auch froh, das viele nicht nur lesen sondern auch helfend aktiv werden. Vielen Dank dafür.

Arthur
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: guest1110 am Sa 02.01.2010, 22:41:14
Mit welchem compiler habt ihr damlas übersetzt? War das gcc auf mint? Oder Pure/Turbo C?
Hallo Heinz,
das kann ich aus dem Kopf auch nicht mehr sagen. Ich meine, es war für unsere Eigenentwicklungen GCC - dafür sprechen auch die diversen "Makefile"s. Im Zweifelsfalle einfach mal ausprobieren.

Viele Grüße,
Torsten
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am So 03.01.2010, 12:33:29
Hallo Torsten,

Ich meine, es war fuer unsere Eigenentwicklungen GCC.

Ja, in einigen Kommentaren stehen auch die Aufrufe zum compilieren "gcc -c ...". Ich werde es also mit gcc 2.95 versuchen.

Gruss und Dank
Heinz
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Arthur am So 03.01.2010, 19:55:22
Daumen drück. :)
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Mo 04.01.2010, 00:24:48
Hallo zusammen,

von mir ein kurzes Update. Heute habe ich versucht die Mint98 Installation mit N.AES 2 zu "fusionieren". Im wesentichen habe ich dazu N.AES installiert und die Mint/Multitos Ordner zusammengeführt sowie die *.cnf Dateien angepaßt. Ist alles noch etwas strubbelig und nicht abgestimmt/optimiert.

Damit komme ich nun schon mal zu einem brauchbaren Desktop (Thing) und kann mittels Browser (Links, Highwire zeigt leider nichts an) auf die lokalen AdMinTools zugreifen. Anmeldung und Bedienung funktionieren. Damit habe ich probehalber mal die /etc/hosts bearbeitet, was auch klappt.

So weit so gut. Leider läßt sich der Netzwerkkarten-Treiber immer noch nicht laden, so das ich von außen nicht administrieren kann. Und Links ist schon seeeehr langsam auf dem Rechner.

Nächste Ziele:
A.1. - Netzwerkkarte unter Mint98+N.AES2 zum laufen bringen - erledigt
A.2. - testen, ob AdMinTools in der Installation funktionieren - teilweise erledigt
A.3. - dokumentieren wie das ganze aufzusetzen ist = einfach für jeden nachvollziehbar - offen

B.1. - AdMinTools Quellen mit gcc 2.95 compilieren = lernen wie das richtig geht - klappt
B.2. - AdMinTools Konfiguration innerhalb EasyMint richtig aufsetzen (Zugriffsrechte) - erledigt
B.3. - AdMinTools unter EasyMint testen - teilweise erledigt

Gruß Heinz
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Di 05.01.2010, 00:01:16
Servus,

A.1. - Netzwerkkarte unter Mint98+N.AES2 zum laufen bringen

So, das ist schon mal erledigt. Dank eines 1.15.12 Kernles, den ich in einem Milan Backup gefunde habe, läuft nun auch die Netzwerkkarte und ich komme von außen an die AdMinTools. Feine Sache, bis auf das Dateisystem Modul (da muß ich noch ein update installieren) lassen sich alle aufrufen.

Jetzt heißt es erstmal Doku lesen und die Module testen. Vor allem das Drucken :-).

Mal sehen, vielleicht versuche ich es auch nochmal mit dem 1.16.3 Kernel von EasyMint.

Gruß Heinz
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Sa 09.01.2010, 00:17:56
Moin, moin,

heute mal wieder ein kleines Update zu den AdMinTools.

A.2. - testen, ob AdMinTools in der Installation funktionieren

Ich habe nun die AdMinTools auf der EasyMint Installation grundsätzlich verfügbar. Das bedeutet, das der Apache Server richtig konfiguriert ist, Benutzer/Gruppen/Zugriffsrechte so gesetzt sind, das die Binaries ausgeführt werden können und die jeweiligen Konfigurationsdateien gelesen/geschrieben werden können.

Teilweise funktionieren die Adminfunktionen 1:1. Ich habe z.B. eine User eintragen und löschen können und eine Rechner eintragen / löschen können (/ect/hosts). Andere Aktionen klappen nicht, so z.B. Dateisystem eintragen, Netzwerkkonfiguration.

Aus den Fehlern ist teilweise ersichtlich, das die unterschiedliche Dateisystemstruktur von Mint98 und EasyMint dafür verantowortlich ist. Hier kommen wir also nicht um Änderungen in den Binaries herum. Da wir den Quellcode jetzt ja haben (!), sollte das nicht zu schwer sein.

An den anderen Themen, insbesondere Drucken habe ich noch nicht gearbeitet. Auch das Compilieren habe ich noch nicht probiert.

Gruß und schönes Wochenende,
Heinz
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Mo 11.01.2010, 00:18:33
Vor der Nachtruhe noch eine kurze Aktualisierung:

Zitat
B.1. - AdMinTools Quellen mit gcc 2.95 compilieren = lernen wie das richtig geht - klappt

Das kompilieren klappt unter EasyMint problemlos. Dank des vorhanden Makefiles, ist auch sofort ersichtlich was auf der Commandline einzugeben ist. Ich habe erstmal blind abgetippt, ohne genauer anzusehen, was die einzelnen Optionen bedeuten ... ist aber dank Suchmaschine leicht zu ermitteln.

Somit ist der Weg frei erste kleine Änderungen vorzunehmen und z.B. die unterschiedlichen Pfade von Mint98 und EasyMint zu berücksichtigen.

Ein Verständisproblem habe ich allerdings noch .... und damit verbunden eine Frage an TLang: Woher kommen die <toolname>_man.html Dateien? Deren Inhalt sieht auch arg compiliert und wenig Editorfreundich aus. Wie kann ich die ändern/neuerstellen/... ?

Gruß Heinz
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: guest1110 am Mo 11.01.2010, 15:29:17
Hallo Heinz,
die Frage müßte ich an meinen Mitentwickler Bernd Ebert weiterleiten. Wie ich weiter oben schon geschrieben hatte, ist er maßgeblich für die Entwicklung der AdMiNTools zuständig gewesen...

Viele Grüße,
Torsten
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Mo 11.01.2010, 16:16:24
Hallo Torsten,

die Frage müßte ich an meinen Mitentwickler Bernd Ebert weiterleiten.

wäre sehr nett, wenn Du ihn mal fragen könntest. Vielleicht ist es ja ganz einfach und mit ein paar Sätzen erklärt. Wenn nicht, muß ich mir Gedanken machen, wie ich die Seiten ersetzen kann. Bisher habe ich von CGI Programmierung noch keine Ahnung. Aber man wächst ja mit den Herausforderungen und genug Lernmaterial und Infos gibt es ja im Web.

Gruß & Dank
Heinz
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Di 16.03.2010, 20:47:25
Hallo,

nach längerer berufsbedingter Atari-Auszeit habe ich heute mal wieder etwas mit den AdMiNTools gespielt. Natürlich hatte ich all das was ich zuvor ausprobiert hatte längst vergessen und noch nicht ordentlich dokumentiert. Jetzt habe ich zumindest mal ein paar fliegende Zettel mit meinen Erkenntnissen bekritzelt.

Egal, heute ging es mir um das Thema Drucken im Netz und ich bin etwas voran gekommen.

1.) Anlegen eines Druckers via AdMiNTools:
- /etc/printcap und /var/spool müssen für den user, der von den AdMiNTools genutzt wird, lesbar und schreibbar sein (bei mit user httpd group adm)
- ich habe einen entfernten Unix/BSD Drucker (lpr) angegeben
- als Namen habe ich HP880C gewählt (den merken wir uns mal)
- soweit i.O.

2.) Mit NVDI einen Drucker im System anmelden
- mein entfernter Drucker ist ein HP880C
- im NVDI habe ich einen HP 870 Color angemeldet (NVDITOOL.S/INSTPRNT.APP)
- im Drucker CPX von NVDI habe ich diesem Drucker den Anschluß "Datei" gegeben
- die Ausgabedatei muß U:/pipe/<Druckername> lauten, bei mir also U:/pipe/HP880C

3.) lpspool.prg aus Mint98 muß im Hintergrund laufen
- leider haben wir für lpspool.prg NICHT den Quelltext ...
- das Programm wertet die /etc/printcap aus und prüft regelmäßig, ob unter U:/pipe/<Druckername> (HP880C) eine Datei abgelegt wird
- wenn ja wird die Datei dem print spooler übergeben
- klappt so weit, die Druckdatei landet im /var/spool/HP880C Verzeichnis
- ABER ...

4.) LPR soll das Drucken übernehmen
- hier liegt derzeit as Problem ... in meinem EasyMint gibt es kein lpr
- ich habe aus Mint98 /usr/ucb/lpr kopiert ... damit kommt lpspool.prg schon mal etwas weiter
- ohne Druck Deamon kann aber kein Ausdruck zum Drucker gelangen

Nächster Schritt: ich muß mir ein RPM Paket für SpareMint/EasyMint besorgen, das mir eine vollständige lpr Umgebung installiert ... was auch immer das bedeutet.

Wenn jemand einen Tip hat, immer her damit. Auf sparemint.atariforge.org habe ich jedenfalls kein lpr gefunden.

Gruß Heinz
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Arthur am Di 16.03.2010, 22:07:18
Hallo Arthur,

dieser Thread enthält den aktuellen Stand der Dinge. Mint98 ist freigegeben. Die Entwickler haben/finden leider die Quellen nicht mehr, so das wir nicht damit rechnen können diese zu bekommen.

Gegen reverse engineering, wie ich das jetzt versuche, ist aber nichts einzuwenden. Mit der Weitergabe vom Mint98 sehe ich auch keine Probleme mehr.

Gruß Heinz

Hallo Heinz, wenn es nun frei gegeben ist, gibt es dann irgendwo auch eine Möglichkeit die Distribution zu downloaden. Ich würde gerne Mint 98 installieren damit ich eine Vorstellung von dem Setup bekomme.

Gruß Arthur
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Di 16.03.2010, 22:40:55
Hallo Arthur,

es gibt im Moment keine offizielle Downloadquelle, die ich kenne. Eventuell wäre tuxie bereit das CD-Image auf new.newtosworld.de zu hosten.

In jedem Fall kann ich Dir das Image aber zum Download bereitstellen. Dazu müssen wir uns nur verabreden gemeinsam online zu sein. Dank Opera Unite ist das ja recht einfach zu machen.

Nach meinen Erfahrungen mit Mint98 muß ich aber sagen, das es sich in seiner Struktur deutlich von EasyMint unterscheidet. Verzeichnisse und Konfigurationsdateien liegen sind ganz anders abgelegt. Die Pakete sind nicht mehr aktuell und so weiter. Was natürlich schön ist, das letztlich alles aufeinander abgestimmt ist.

Ich für meinen Teil versuche die AdMiNTools zu extrahieren, auf ein aktuelles Mint zu packen und sie dann weiterzuentwickeln. Da Mint ja gerade ordentlich renoviert wird, möchte ich lieber mit den aktuellen Strukturen arbeiten.

Gruß Heinz
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Di 16.03.2010, 22:48:26
Noch eine Erfolgsmeldung zum Abend ...

DER DRUCKER DRUCKT :o

Gut, nicht wirklich bahnbrechend im Jahre 2010, aber ich freue mich, das es klappt.

Ich habe meinem EasyMint nun den lpd der Mint98 Installation untergejubelt:

1.) ln -s /g/usr/local/lib/lpd /usr/lib/lpd
(Mint98 ist auf G:, lpspool arbeitet mit /usr/lib/lpd - hart-codierter Pfad)

2.) ln -s /g/var/spool/lpd /var/spool/lpd
(das Arbeitsverzeichnis des lpd mit lock und status)

3.) /usr/lib/lpd start
(manueller Start des lpd, gehört später in /etc/sysconfig/std.services)

Und schon werden die beiden Druckaufträge, die ich zuvor testweise erstellt habe abgearbeitet! Das waren zwei Textdateien, die ich via NVDI aus Luna 2.10b gedruckt habe. Der Ausdruck ist einwndfrei!

Gruß Heinz
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Stemmi am Di 16.03.2010, 22:56:59
Hallo Martin,
ich konfiguriere auch ständig mit Mint98 umher nun ist es mir gelungen mit dem NAS Server von 7links auf einen USB Drucker Brother 2070H zu drucken. Ich fahre Mint98 mit dem aktuellen Mint Kernel und Xaaes. Toll wäre wenn es eine Möglichkeit gäbe dies mit SpareMint bzw. Easymint Setup direkt zu konfigurieren bzw. zu benutzen. Aber die unterschiedlichen Struckturen der beiden Systeme naja aber Du arbeitest ja dran.
Sind die Quellen von Mint98 wirklich frei? Wenn ja könnte ich meine Mint98 CD zu Verfügung stellen. Oder auch bei deinen Bemühungen behilflich sein.
Viele Grüße
Steffen
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Arthur am Di 16.03.2010, 23:14:17
Hallo Heinz, übers Netzwerk Drucken ist ja schon ein wenig Luxus. Herzlichen Glückwunsch dazu. Sind den jetzt auch die fehlenden Sourcen aufgetaucht?

Hast ne PN bekommen.

Titel: Re:EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Mi 17.03.2010, 06:24:04
Hallo stemmi,

ja, die Mint98 Quellen sind freigegeben. Torsten Lang schreibt weiter oben in diesem Thread:

Hallo zusammen,
hat leider lange gedauert - ich weiß. Bernd hat seine Zustimmung gegeben, insofern können die Quellen gerne genutzt werden. Ich habe allerdings seit rd. zwei Jahren keinen Atari mehr in Betrieb, daher muß ich erstmal meinen Hades reaktivieren und die Quellen zusammensuchen. Da das gaaaanz niedrige Priorität hat, passiert das allerdings nicht bis morgen, bitte habt also ein wenig Geduld mit mir...

Viele Grüße,
              Torsten

Leider sind die Quellen unvollständig, da z.B. die für "lpspool" fehlen.

Kannst Du Arthur die Mint98 CD heute oder morgen zur Verfügung stellen? Bei mir klappt das wohl erst am Wochenende.

Meine Mint98 Installation mußte ich auch etwas aktualisieren, um damit arbeiten zu können. Ich benutze N.AES für die Oberfläche und einen aktuellen Kernel, damit der Netzwerktreiber funktioniert.

Das Ziel ist jedenfalls Die AdMiNTools auf eine frische EasyMint Installation zu packen. Entweder mit einer (langen) Anleitung oder mit Hilfe eines Installations Scriptes oder gar als Teil einer neuen EasyMint Version.

Unterstützung bei der Aktion ist natürlich willkommen. Dazu müssen wir allerdings klären wie wir die Arbeit koordinieren. Ich könnte mir Vorstellen alles in einem Wiki zu dokumentieren z.B. das von newtosworld.de.

Gruß Heinz
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: tuxie am Mi 17.03.2010, 07:35:25
Hi,

ich glaub ich habe die Installations CD von Mint98, wenn die frei sind kann ich sie natürlich auf meinen Server schieben.

Tschau Ingo
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Arthur am Mi 17.03.2010, 08:33:14
Mal sehen was Torsten Lang dazu sagt...schön wär's ja.
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: guest1110 am Mi 17.03.2010, 19:33:27
Hallo Martin,
ich konfiguriere auch ständig mit Mint98 umher nun ist es mir gelungen mit dem NAS Server von 7links auf einen USB Drucker Brother 2070H zu drucken. Ich fahre Mint98 mit dem aktuellen Mint Kernel und Xaaes. Toll wäre wenn es eine Möglichkeit gäbe dies mit SpareMint bzw. Easymint Setup direkt zu konfigurieren bzw. zu benutzen. Aber die unterschiedlichen Struckturen der beiden Systeme naja aber Du arbeitest ja dran.
Sind die Quellen von Mint98 wirklich frei? Wenn ja könnte ich meine Mint98 CD zu Verfügung stellen. Oder auch bei deinen Bemühungen behilflich sein.
Viele Grüße
Steffen
Hallo zusammen,
ich lese hier nicht so oft mit, aber immerhin sehe ich dank Abo dieses Threads ja, wenn was passiert.

Also: Die Freigabe für die Nutzung bezieht sich ausdrücklich auf die Sourcen. Auf der CD waren noch ein paar Sachen drauf (auch wenn nur Demos), für die wir bei den entsprechenden Autoren wiederum die Genehmigung haben einholen müssen (was wir leider auch erst zu spät gemacht hatten und was daher auf etwas Mißfallen gestoßen war). Daher muß ich mein Veto einlegen, wenn es darum geht, einfach das vollständige CD-Image komplett zum Download zu veröffentlichen. Das geht zumindest nicht, ohne noch ein paar andere Entwickler zu fragen.

Ich weiß aus dem Kopf auch nicht mehr (sorry, aber das ist mittlerweile 10 Jahre her), ob sich in den Installations-Archiven noch kommerzielle Sachen befunden hatten (z. B. Thing Demo o. ä.). Wenn nein, sollte es zumindest keine Probleme geben, die reinen Installationsdaten bereitzustellen - aber wie gesagt, das erstmal unter Vorbehalt.

Was die fehlenden Sourcen angeht - da kann ich bei Gelegenheit nochmal nach schauen. Wenn ich mich richtig erinnere, war hinter dem Netzwerkdruck gar nicht so viel dahinter. Primär wurde m. W. durch NAES einfach eine Pipe erzeugt, in die es drucken konnte, und wenn der Spooler diese Pipe gesehen hatte, wurde sie m. W. umbenannt und die Daten einfach zum lpr durchgeschoben. Das war einfach ein Hack, um mit dem an sich nicht netzwerkfähigen NAES doch noch Remote-Drucker bedienen zu können. Habt ihr mal geschaut, ob lpspool wirklich ein Binary war? Wir hatten einige Sachen auch einfach mit Skripten gemacht.

Viele Grüße,
Torsten
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Do 18.03.2010, 08:19:57
Hallo Torsten,

danke für die Klarstellung.

Ich denke es ist durchaus machbar aus der Mint98 CD (die ich wohl als einer der letzten Käufer legal bei Axel gekauft habe) und euren freien Sourcen eine "Mint98 light" Installation/Distribution zu bauen, die keine Rechte Dritter verletzt.

Für sinnvoll halte ich das aber nicht, weil am Ende ein Mint mit AdMiNTools herauskommt. Da investiere ich meine Zeit lieber darin nur die AdNiNTools zu extrahieren und auf ein aktuelles EasyMint zu packen.

Bezüglich lpspool bin ich zu 100% sicher, das es ein Binary ist. Es ist in zwei Versionen auf der CD/Installation enthalten. Einmal im Multitos Ordner (v 0.3) und einmal unter /usr/src (v 0.2). Aber leider ist hier nicht der Quelltext vorhanden!!! Beim starten des Programms werden in der Console die Version und eure Namen angezeigt. Ist also von euch geschrieben ;-) Es wäre wirklich klasse, wenn Du diesen Quelltext auch noch auftreiben könntest.

Gruß & Dank Heinz
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: guest1110 am Do 18.03.2010, 08:47:53
Moin Heinz,
ich werd' mal schauen, ob ich die Sourcen noch irgendwo habe. Dauert aber alles ein wenig, eben weil ich keinen Atari mehr im Einsatz habe...

Viele Grüße,
Torsten
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Fr 19.03.2010, 13:04:46
Hallo Torsten,

danke für's suchen. Hat ja keine Eile. Wie Du siehst, kann ich ja auch nur gelegentlich an dem Thema arbeiten.

Gruß Heinz
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: guest1110 am Fr 19.03.2010, 22:19:50
Hallo,
ich habe mittlerweile was gefunden und mal an Johannes weitergeleitet.

Viele Grüße,
Torsten
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Arthur am Fr 19.03.2010, 23:14:29
Hallo Torsten, schön das Du auf Heinz keine Rücksicht nimmst und mal ein wenig Dampf im Kessel machst. ;D

Gruß Arthur
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Sa 20.03.2010, 08:40:26
Hallo Torsten,

vielen Dank. Das ging ja rasend schnell. Hoffentlich kann Johannes das Material schnell verfügbar machen. Es ist ja gerade Wochenende, da könnte man ja direkt mal drüber schauen ...

@ Arthur: alter Antreiber, das kann ich brauchen ... ;-)

Gruß Heinz
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Mo 29.03.2010, 23:43:20
Ich habe noch keine neuen Quellcodes bekommen.

Torsten, kannst Du  mir die Dateien bitte auch zuschicken? Ich habe Dir eine PN mit meiner e-mail Adresse geschrieben.

Gruß Heinz
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: guest1110 am So 11.04.2010, 08:58:16
Hallo zusammen,
noch mal was anderes (auch wenn's OT ist): Hat jemand noch ernsthaft Interesse an Atari-Hardware? Über die Jahre haben sich hier diverse Atari STs angesammelt, ebenso diverse SM124. Weiterhin steht auch noch ein Qudra 950 im Keller, der als Emulationsplattform (MagicMac) sicherlich auch interessant sein dürfte.

Da mir das Zeugs eine ganze Regalwand füllt, muß ich demnächst (wahrscheinlich mache ich im Mai ernst, wenn ich mal ein wenig länger am Stück Urlaub habe) alles zum Recycler karren.

Es hatten sich zwar immer wieder mal Leute gemeldet und Interesse bekundet, aber immer wenn's ernst wurde war Funkstille...

Viele Grüße,
Torsten
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: maanke am So 11.04.2010, 11:35:43
Vielleicht sollteste das mal im Verkaufsforum posten, hier geht's vielleicht etwas unter.

Tschööö

maanke (der keine STs braucht)
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am So 11.04.2010, 17:10:29
Hallo Torsten,

wenn es so viele Geräte sind, wäre das sicher eher was für Selbstabholer. Dazu wäre es natürlich hilfreich, wenn Du die Gegend/PLZ schreiben könntest, wo es abzuholen ist.

Es wäre natürlich sehr schade, wenn Du die Sachen einfach beim Wertstoffhof entsorgen würdest.

Gruß Heinz
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Mi 19.05.2010, 23:33:38
Hallo zusammen,

Ich habe mich jetzt bei Atariforge angemeldet und ein Projekt für die AdMiNTools angemledet. Wenn das vom Admin freigegeben wird, versuche ich mich mal daran das Projekt zu konfigurieren, die Quellen hochzuladen und meine bisherigen Erkenntnisse im Wiki zu dokumentieren.

Da ich ja doch sehr wenig Zeit habe, finden sich so hoffentlich weitere Mitstreiter, so das das Projekt schneller voran kommt.

Nochmal die dringende Bitte an tlang und Johannes: bitte schickt mir die letzten Quellen zu, die Torsten vor ein paar Wochen noch ausgegraben hat. Leider habe ich die noch immer nicht zur Verfügung.

Gruß Heinz
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Do 23.09.2010, 22:39:51
Hallo zusammen,

heute habe ich endlich begonnen das AtariForge Projekt für die AdMiNTools (http://www.atariforge.org/gf/project/admintools/) etwas mit leben zu füllen.

Als erstes habe ich die Quellen und die Tools als Original Pakete bereitgestellt.

In den nächsten Tagen folgt dann meine erste Doku, wie diese Originalpakete auf EasyMint drauf installiert werden können. Versprecht euch aber nicht zu viel davon. Im ersten Schritt funktionieren die meisten Module noch nicht.

Aber immerhin, drucken übers Netz funktioniert schon mal :-)

Wenn ich es endlich mal schaffen sollte das Netzwerk unter Aranym zum laufen zu bekommen, dann stelle ich auch ein vorinstalliertes/konfiguriertes Aranym/EasyMint/AdMiNTools Paket bereit, so das die Einstiegshürde zum mitentwickeln nicht so hoch ist.

Gruß Heinz
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: m0n0 am Fr 24.09.2010, 11:19:49
Drucken übers Netz ist natürlich eine Super Sache :)

Hast Du da genauere Infos? Wird das Dokument in ein PDF oder PostScript gewandelt? Heisst das, ich kann auch von Papyrus aus übers Netzwerk drucken?

Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Fr 24.09.2010, 11:49:55
Drucken übers Netz ist natürlich eine Super Sache :)

Hast Du da genauere Infos? Wird das Dokument in ein PDF oder PostScript gewandelt? Heisst das, ich kann auch von Papyrus aus übers Netzwerk drucken?

Das ist gaaaanz einfach. Gedruckt wird von NVDI in eine Datei. Diese Datei vom lpd (line print deamon) an den Netzwerkdrucker geschickt. Du kannst also alle Drucker werdenden, die Du a) mit NVDI bedienen und b) im Netzwerk verfügbar machen kannst.

Praktisch ausprobiert habe ich das mit einem HP 880C, der per Parallel Port am WAN-Switch/Router mit LPD queue hängt.

In den nächsten Tagen schreibe ich die Doku dazu in das atariforge Projekt.

Gruß Heinz
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Atari060 am Fr 24.09.2010, 13:07:46
Hmm, ich hab gehofft, dass es vielleicht einen Weg gibt, übers Netz Drucker zu verwenden, die ich am Atari normalerweise nicht betreiben kann...

Trotzdem interessiert mich das... hab schließlich noch ein paar Drucker die an Atari und PC funzen... wenn ich die von beiden ansteuern könnte wäre mir schon geholfen...
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Fr 24.09.2010, 13:47:21
Hmm, ich hab gehofft, dass es vielleicht einen Weg gibt, übers Netz Drucker zu verwenden, die ich am Atari normalerweise nicht betreiben kann...

Ja, der Punkt ist halt, das irgendein Stück Software die Daten für den Drucker aufbereiten muss - also letztlich ein Druckertreiber nötig ist. NVDI ist da immer noch das beste was wir haben. Oder? Die AdMiNTools helfen da nur insofern, das der Drucker übers Netz erreicht werden kann. Es muss also nicht unbedingt einer mit Prallelport sein.

Vielleicht reicht der Schwung rund um die FireBee ja auch aus, um Mint ein ordentliches Druck System wie z.B. cups zu verpassen ...

Gruß Heinz
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Atari060 am Fr 24.09.2010, 13:55:07
Ja, aber wenn der Drucker keinen parallel Port hat, dann wäre das ja sogar einer, der am Atari normal nicht läuft, oder?

Cups unter MiNT wäre "DER" Traum ;)
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Fr 24.09.2010, 14:32:47
Ja, aber wenn der Drucker keinen parallel Port hat, dann wäre das ja sogar einer, der am Atari normal nicht läuft, oder?

Genau! Wenn der Drucker z.B. nur USB hat und damit z.B. an einem Router oder einem 08/15 Netzwerkprintserver hängt, dann kannst Du vom Atari darauf drucken :-)

Gruß Heinz
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: m0n0 am Fr 24.09.2010, 16:07:55
Zitat
Cups unter MiNT wäre "DER" Traum

zumindest der client - denn der Server läuft ja auch auf einem Print Server oder direkt auf dem Drucker, oder net?

Egal, auf jeden fall braucht man eine IPP Schnittstelle zum Drucker - aber dann müssen die zu druckenden Daten natürlich in einem Verwertbarem Format vorhanden sein...
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Atari060 am Fr 24.09.2010, 18:28:58
Ja, aber wenn der Drucker keinen parallel Port hat, dann wäre das ja sogar einer, der am Atari normal nicht läuft, oder?

Genau! Wenn der Drucker z.B. nur USB hat und damit z.B. an einem Router oder einem 08/15 Netzwerkprintserver hängt, dann kannst Du vom Atari darauf drucken :-)

Gruß Heinz

Da muss ich jetzt nochmal einhaken... ich könnte also z.B. vom Atari aus auf einen Kyocera Netzwerkdrucker ausdrucken? Mit NVDI, obwohl NVDI den Treiber für den Drucker nicht hat?
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Arthur am Fr 24.09.2010, 18:59:14
Hallo Chris, die Drucker müssen die selbe Druckersprache (Emulation) beherrschen aber das ist unabhängig ob der Drucker ein Netzwerkdrucker, USB, Centroniksdrucker etc. ist. Wenn ich das richtig verstamdem habe. Das heißt Du kannst auf einen Kyocera, der an einen Windows PC am USB hängt und im Netz freigegeben ist drucken, insofern er eine von NVDI unterstützen Druckeremulationen beherrscht.

Arthur
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: guest1110 am Fr 24.09.2010, 19:41:20
Hallo,
ich klinke mich da nochmal kurz ein: Also,
gedruckt wird normalerweise bei unseren AdMiNTools in eine Pipe. Das hat den Vorteil, daß man hinterher nicht aufräumen muß.

Der Nachteil bei dem von uns (mir bzgl. der Druckverfahrens/Daemons und Bernd bzgl. der AdMiNTools) verwirklichten Verfahren ist, daß es sich immer um denselben Namen bei der Pipe handelt (weil NVDI da keinen Spielraum geboten hatte), die man natürlich im Nachhinein umbenennen kann. Trotzdem dürfen die Druckjobs dann nicht zu schnell kommen. Aber so wie wir's realisiert haben ist ja schon mal besser als nix, oder?

Wie vorher schon angesprochen wurde ist natürlich wichtig, daß der Netzwerkserver ein Format akzeptiert, daß NVDI auch erzeugen kann.

Immerhin dürften sich so aber auch ein paar Drucker ansteuern lassen, die man sonst am Atari überhaupt nicht angeflanscht bekommt...

Viele Grüße,
Torsten
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: m0n0 am Fr 24.09.2010, 21:29:54
Was ist denn das für ein Format das NVDI da benutzt? Und wie sieht es aus mit anderen GDOSen - bieten die andere Formate?

Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Arthur am Fr 24.09.2010, 21:36:36
Was ist denn das für ein Format das NVDI da benutzt?

Das ist das Format das der eingerichtete Drucker versteht. ;)

Und wie sieht es aus mit anderen GDOSen - bieten die andere Formate?

Durchaus möglich wenn sie andere Druckertreiber als NVDI mitliefern.
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: m0n0 am So 17.10.2010, 12:53:27
Hallo,

habe zufällig ein Tool gefunden mit dem man unter STING remote drucken kann, habe dann sofort an diese Diskussion gedacht... Ist vielleicht auch für die anderen Interessant:

http://assemsoft.atari.org/ne2k/index.html
(http://home.arcor.de/thomas.redelberger/prj/atari/download/trlpr11.lzh)
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: guest1110 am Mi 24.09.2014, 01:09:42
Hallo zusammen,
auch wenn der Thread schon etwas abgestanden ist - hat noch jemand eine vollständig lesbare MiNT'98 V1.2 CD? Meine Master-CDs waren leider nicht mehr lesbar, einige Korrespondenz dazu ist leider im Sande verlaufen. An sich ist da außer Serverabzügen nichts wesentlich Neues gegenüber der V1.1 drauf, ich hätte sie einfach nur gerne für mein Archiv.

Viele Grüße,
Torsten
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Do 25.09.2014, 17:27:10
Hallo Torsten,

ich habe die komplette 1.2 CD u.a. auch als ISO image. Schick mir am besten eine PM, dann können wir klären, wie ich die CD/das Image zukommen lassen kann.

Am einfachsten wäre es, wenn Du am Wochenende zum OFAM nach Münchberg kommst. Da kann ich Dir 'ne CD geben :-)

Gruß Heinz
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: guest1110 am Do 25.09.2014, 20:51:25
Hallo Heinz,
München ist für mich alles andere als "um die Ecke". Ich kann Dir auf dem Telekom Mediacenter einen  Austauschordner einrichten, ich denke so geht das am ehesten...

Viele Grüße,
Torsten
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Lukas Frank am Fr 26.09.2014, 09:29:31
Wie sieht es denn aus die MiNT´98 1.2 Version öffentlich zu machen ?
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: guest1110 am Fr 26.09.2014, 09:34:10
Hallo Lukas,
das wurde doch hier bereits diskutiert - da hat sich bisher auch nichts geändert...

Gruß,
Torsten
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: guest1110 am Fr 26.09.2014, 09:35:47
Hallo Heinz,
da das Mediencenter die Links zu den Freigaben direkt verschickt bräuchte ich noch eine EMail-Adresse. Kannst Du mir per PN eine Adresse zukommen lassen, an die die Daten verschickt werden können?

Viele Grüße,
Torsten
Titel: Re:EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Lukas Frank am Fr 26.09.2014, 10:13:44
Bernd hat seine Zustimmung gegeben, insofern können die Quellen gerne genutzt werden.

Darf ich nun ein Image der MiNT´98 CD hier öffentlich einstellen, so das es jeder mal auf eine CD-R brennen und auf seinem Atari installieren kann ...?
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: guest1110 am Fr 26.09.2014, 17:47:31
Hallo Frank,
hast Du den Thread eigentlich verfolgt? Da steht die Antwort eindeutig drin (s. Antwort #69ff.). Sofern sich niemand um die Freigabe bei sämtlichen betroffenen dritten Parteien gekümmert hat ist diese Antwort bis auf Weiteres gültig!

Viele Grüße,
Torsten
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Lukas Frank am Fr 26.09.2014, 18:19:56
... sorry, nö natürlich nicht alles gelesen !
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: guest1110 am Sa 27.09.2014, 00:02:10
Hi,
wie Heinz schon schrieb könnte man sicherlich mit einigem Aufwand eine heruntergestrippte Version zusammenbasteln, nur was bringt's? Die Sourcen liegen ja offen und andere relevante Systemteile hatte ich schon vorher abgegeben. Es macht sicherlich mehr Sinn, die Tools für ein aktuelles System aufzumöbeln...

Gruß,
Torsten
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Mo 29.09.2014, 14:16:50
Es macht sicherlich mehr Sinn, die Tools für ein aktuelles System aufzumöbeln...

Ja, dass kann ich nur unterstreichen. Ich habe die AdminTools mal händisch in meine EasyMint Installation auf dem Milan eingebaut. Da funktioniert einiges nicht, weil sich an der Struktur von (Easy)Mint gegenüber Mint98 einiges geändert hat (z.B. Verzeichnisse).

Idee und Ansatz der AdminTools sind prima. Sicher kann man auch einiges aus den Quellen verwenden. Es macht aber mehr Sinn, das ganze sauber z.B. als Erweiterung (oder Bestandteil) einer kompletten Distribution wie EasyMint zu strukturieren.

Gruß Heinz
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Lukas Frank am Mo 29.09.2014, 15:27:20
http://www.atariforge.org/gf/project/admintools/

... wie ist denn der jetzige Stand, sind das nur andere Pfade für EasyMiNT ?

Ich kenne das Tool nur von damals als ich MiNT´98 mal kurz installiert habe auf einem meiner Atari TTs ...

Ein paar Screenshots wären nicht schlecht um auch andere mal anzuregen mit zu machen, MiNT´98 kennen nur wenige denke ich mal ...



Wenn ich das richtig sehe ist das hier von 2004/5, das ist schon recht enttäuschend ...
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Arthur am Mo 29.09.2014, 15:44:49
Ein paar Screenshots wären nicht schlecht um auch andere mal anzuregen mit zu machen, MiNT´98 kennen nur wenige denke ich mal ...

Hallo Frank, ich denke auch das würde sich bestimmt positiv auf so ein Projekt auswirken.

http://www.atariforge.org/gf/project/admintools/

... wie ist denn der jetzige Stand, sind das nur andere Pfade für EasyMiNT ?

Hallo Heinz, könnte man da nicht erst mal ein paar Test mit entsprechenden Symlinks machen oder hattest Du das schon versucht?
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Mo 29.09.2014, 16:39:23
Hallo Arthur,
Hallo Heinz, könnte man da nicht erst mal ein paar Test mit entsprechenden Symlinks machen oder hattest Du das schon versucht?

:-) ... man könnte ... wer auch immer mit man gemeint ist ...

Ist schon eine Weile her, dass ich mir das genauer angesehen habe. Mit ein paar links ist es aber nicht getan. Das habe ich schrittweise versucht und auch ein paar Funktionen zum laufen gebracht. Letzlich muss man für jede einzelne Funktion prüfen welche Kommandos, Pfade und Dateien benutzt werden.

Leider bin ich nicht so richtig dahinter gestiegen, wie genau die Implementierung funktioniert. Eigentlich handelt es sich bei allen "HTML" Seiten, die von den Tools genutzt werden, um 68k compilate. In meiner jugendlichen Einfalt hatte ich gehofft, das es einfach HTML Seiten und CGI Scripte sind. Diese wären dann sehr einfach zu verstehen und anzupassen.

Unter dem Strich würde ich die AdminTools als Vorlage nutzen und mit HTML-Seiten + Scripten neuimplementieren. Das ist einfach zu verstehen und zu warten. Und die Einstiegshürde für Mitwirkende ist sehr niedrig.

Gruß Heinz
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Arthur am Mo 29.09.2014, 16:57:15
Hallo Heinz,

das hört sich aber sehr vom Standard abgewichen an... 68K-Code in HTML eingebettet. >:D
HTML verstehe ich ja noch. CGI hab ich schon oft gehört. Bitte zwinge mich aber nicht danach zu googlen.:D
Um so etwas aber per Browser zu machen da fehlt doch dann noch Java Script, oder? Oder welche Scriptsprache könnte dafür genommen werden, auf dem Atari?

Gruß Arthur
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Lukas Frank am Mo 29.09.2014, 17:08:19
Muss für die AdminTools nicht das Apache Paket laufen ... ?
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Mo 29.09.2014, 17:34:50
Muss für die AdminTools nicht das Apache Paket laufen ... ?

Ja, na klar :-) und man muss die admintools entsprechend in die apache config einbauen, die Berechtigungen richtig setzen, user und Gruppen richtig setzen usw.

Ich habe das alles mal aufgeschrieben, was ich machen musste, um es auf dem Milan zum laufen zu benkommen.

... die Doku ist aber leider nicht mehr im Netz erreichbar (lag auf wikihost.org) ... ob/wo ich die Papierform davon nach habe weiss ich nicht mehr .. es war jedenfalls eine mehrnächtige Aktion ;-)

Gruß Heinz
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: guest1110 am Mo 29.09.2014, 18:18:22
Hallo Heinz,
hallo Arthur,
hallo Frank,
ich hatte gesundheitlich gerade einige recht besch...e Tage und lese erst jetzt wieder ein bisschen regelmäßiger mit.

Also: Unsere CGI-Implementierung ist keineswegs abseits aller Standards. CGI ist in erster Linie mal ein recht alter Standard, wie Daten vom Webbrowser (über den Server) an externe Software (eben das CGI-"Skript") übergeben werden, um von dort aus dynamisch Webseiten zu generieren. MiNT'98 ist immerhin über 15 Jahre alt, damals war es kaum denkbar, auf dem Atari Seiten mit clientseitigen Skripten zu verarbeiten (unter der Haube ist das auch heute m. W. noch so spaßig wie Hämorrhoiden wegen (je nach Web-Engine im Browser) unterschiedlicher Dokumentenmodelle etc.). Ich habe auch keine Ahnung, ob es mittlerweile Browser mit den Möglichkeiten einer WebKit-Engine o. ä. auf dem Atari gibt - aktiv arbeite ich mit dem System seit ca. 10 Jahren nicht mehr. Und es sollte keinesfalls Voraussetzung sein, einen MacOS-, Windows- oder Linux-PC nebendran stellen zu müssen, nur um die AdMiNTools nutzen zu können. Soll heißen, die ausgegebenen Seiten mussten statisch sein, die Dynamik passierte in den "Skripten".

Ein CGI-Skript kann grundsätzlich erstmal jede Art von ausführbarer Datei sein, sei es eine Skriptsprache wie Perl oder eben wie in unserem Fall aus Performance-Gründen ein natives Compilat. Da TOS/MiNT ja keine weitergehenden Schutzmechanismen haben war das eben der effizienteste Weg.

Es gibt also letztlich ein paar wenige statische HTML-Seiten wie Startseite, Hilfe o. ä., alles, was dynamische Inhalte hat, muss von CGI-Skripten generiert werden und wird auch wieder an CGI-Skripte weitergereicht, die die Eingaben dann verarbeiten.

Letztlich haben wir zwei Arten von CGIs: Zum einen die, die die Eingabemasken aufbauen, in denen der Benutzer dann seine Konfiguration durchführt und dann die, die die Ausgaben dieser Masken verarbeiten und eine Ergebnis-Seite ausgeben.

Das Webprotokoll haben wir dann dem Apache überlassen, hier hätte man natürlich auch einen schlanken Serverprozess zu Fuss aufsetzen können, aber wozu das Rad neu erfinden?

Ich selbst habe mit der Entwicklung der Skripte nicht viel zu tun gehabt, das war Bernds Part. Insofern hoffe ich mal, dass ich die Implementation soweit korrekt wiedergebe.

P. S. Ich hoffe Frank ist richtig, Du tauchst in den Postings nämlich genau andersherum (als Lukas Frank) auf.
P. P. S. Frank, Du hattest mir vor einigen Tagen mal einen Dropbox-Link wegen der MiNT'98 V1.2 per PN geschickt. Allerdings funktioniert der nicht (mehr). Wie gesagt, ich kämpfe seit anderthalb Wochen mit gesundheitlichen Problemen und war da zwischenzeitlich ziemlich gestresst. Vor allem habe ich auch keine Nachricht vom System über Deine PN erhalten...
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Arthur am Mo 29.09.2014, 18:33:07
Hallo Thorsten, danke für die kurze Zusammenfassung. Ich hoffe Du erholst dich schnell wieder.
Titel: Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
Beitrag von: Heinz Schmidt am Mo 29.09.2014, 20:10:28
@Torsten:
Dir erstmal gute Besserung!!! Und vielen Dank für die Erläuterungen.

Das ihr aus Performancegründen compilierte Programme benutzt habt ist verständlich. Für mich als ahnungslosen war das zunächst nicht ganz klar, was ich da eigentlich vor mir sehe. Und vor allem, wie ich daran Änderungen vornehme, ohne alles zu demolieren ;-)

Schönen Gruß,
Heinz

P.S. Schick mir die Zugriffsdaten per Mail (siehe PM), dann lade ich Dir das ISO File der Mint98 CD hoch.