atari-home.de - Foren

Hardware => Hardware (Classic 16-/32-Bit) => Thema gestartet von: Lukas Frank am Do 19.08.2021, 19:49:25

Titel: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: Lukas Frank am Do 19.08.2021, 19:49:25
Habe mich mal durchgerungen mit einem STE IDE Interface anzufangen ...

Muss die Platine noch verkleinern obwohl es so schon passt, wenn das geht und Routen von Hand was schwierig wird und ich nicht weiss ob ich das schaffe. Über die Romsockel kann ich nicht gehen weil da bei mir ein Uhrenmodul zwischen steckt. Gedacht ist das ganze zum einstecken indem ich gedrehte DIL Sockelteile an Stelle vom PLCC Sockel einlöte und in die Platine kommen dann Stifte.
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: tuxie am Do 19.08.2021, 20:09:10
Ich will noch nicht viel verraten aber für den 1040 STE wird was ganz tolles kommen ;)
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: Lukas Frank am Do 19.08.2021, 20:09:53
Beim STE mit aufgelöteter CPU ist angedacht so wie beim Amiga 600 einfach von unten auf der IDE Platine einen PLCC Sockel zu bestücken und dann einfach aufzustecken ...

Ich will noch nicht viel verraten aber für den 1040 STE wird was ganz tolles kommen ;)

Lightning STE mit Plus wahrscheinlich aber ich will meinen STE für Spiele nutzen mit TOS 1.62. Ich habe eine Uhr und eine HD Floppy und wenn dann noch IDE dazu kommt reicht mir das. Hochgerüstete Ataris habe ich genug ...
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: Lukas Frank am Fr 20.08.2021, 13:07:40
Die Platine hat jetzt 88x98mm und der Autorouter schafft das zu 100%. Beginge jetzt mal von Hand zu routen ...
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: Lukas Frank am Di 31.08.2021, 15:22:33
Das ist die Anordnung wie der IDE Slot und die CPU Sockel sein müssen. Habe bis diesem Sonntag Abend in mehreren Anläufen versucht alles manuell zu Routen was ich aber nicht geschafft habe. Habe es  jetzt mit dem Autorouter geschafft und damit aufgegeben. Platinen sind in der Fertigung und baue zum Probieren wenn sie in ca. drei Wochen hier sind in meinem STE ein ...

Wenn alles klappt werde ich noch eine Version für die STE Version mit aufgelöteter CPU machen so wie beim Amiga600 üblich mit dem PLCC Sockel Kopfüber.
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: tuxie am Di 31.08.2021, 22:11:21
...
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: Lukas Frank am Mi 22.09.2021, 15:29:56
Platinen waren in der Post und gleich mal eine aufgebaut und den CPU Sockel auf dem STE Board ausgelötet und durch Präzision Sockelleisten ersetzt. Funktionierte direkt auf Anhieb. Mein genutzter CF-IDE Adapter erlaubt die Betriebspannung über einen ungenutzten Pin des IDE Ports zu beziehen. Bei dem CF Adapter ist der dicke 4700uF liegende Elko etwas im Weg, geht aber. Durch die Präzisionkontakte bei den Buchsen und den Steckern im CPU Sockel gibt es keinerlei Kontaktprobleme auch auf Dauer.
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: jeloneal am Mi 22.09.2021, 16:55:09
Hast du mal ein Bild des boards ohne den IDE Adapter? Wie sieht das mit den Sockelleisten aus?
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: dbsys am Mi 22.09.2021, 17:21:23
Platinen waren in der Post und gleich mal eine aufgebaut und den CPU Sockel auf dem STE Board ausgelötet und durch Präzision Sockelleisten ersetzt. Funktionierte direkt auf Anhieb. Mein genutzter CF-IDE Adapter erlaubt die Betriebspannung über einen ungenutzten Pin des IDE Ports zu beziehen. Bei dem CF Adapter ist der dicke 4700uF liegende Elko etwas im Weg, geht aber. Durch die Präzisionkontakte bei den Buchsen und den Steckern im CPU Sockel gibt es keinerlei Kontaktprobleme auch auf Dauer.

Sehr schöne Arbeit. Gratuliere!
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: Lukas Frank am Mi 22.09.2021, 17:35:20
Hast du mal ein Bild des boards ohne den IDE Adapter? Wie sieht das mit den Sockelleisten aus?

Ist das gleiche wie bei meinem Mega STE DIL Adapter, siehe Bild ...
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: Lukas Frank am Fr 24.09.2021, 12:36:16
Fange jetzt mal an eine neue Version für das gelötete CPU Mainboard zu machen ...
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: neogain am Sa 25.09.2021, 20:12:22
jepp den STE hab ich... Melde schon jetzt interesse an :)
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: Lukas Frank am Sa 25.09.2021, 20:25:20
Am Layout muss ich noch ein paar Tage arbeiten. Lasse dann Platinen machen und baue mal eine auf ...

Problem kann nur sein das der PLCC Sockel Kopfüber nicht genug klemmt und das ganze nicht fest genug ist?
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: neogain am So 26.09.2021, 15:03:53
muss man halt probieren. kannst ja mal vorab einen plcc Sockel "trocken" auf den Prozessor stecken.
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: Lukas Frank am So 26.09.2021, 17:44:24
Habe so ein Board nicht. Lasse am Mittwoch Platinen machen, dauert dann so 3 Wochen bis ich die habe und baue dann mal eine auf zu probieren ...
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: Megatari am Mo 27.09.2021, 08:44:00
3 Wochen ist aber lange. Wo bestellst du die?
Ich habe meine in maximal 10 Tagen hier und bestelle immer bei JLCPCB.
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: Lukas Frank am Mo 27.09.2021, 09:01:40
Die Platinen sind innerhalb von max 2 Tagen fertig. Die Lieferzeit liegt an China Post. DHL wäre schneller aber Teuer ...
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: Megatari am Mo 27.09.2021, 09:15:36
Ja, das kenne ich. DHL bietet JLCPCB auch an, nehme ich aber nicht mehr. Über China Post läuft mein Versand auch nicht, das ist ein anderer Versandservice. 10 Tage finde ich ok. Mit DHL sind die in 4 Tagen hier, aber eben teuer.
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: neogain am Mo 27.09.2021, 20:20:59
Bin auch bei JLCPCB pappen geblieben. Geht bei denen einfach super. Die EasyEDA Software ist auch nicht schlecht.
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: Lukas Frank am Mo 27.09.2021, 20:35:15
Ich bleibe bei PCBWay. Lieferung geht auch schneller aber kostet halt mehr. Mit China Post bleibt es unter der Grenze wegen Zoll und die Sache kommt mit der Post/DHL. Bei großen Platinenmengen ab 150 oder 200,- Euro bestelle ich per DHL Express.
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: Megatari am Di 28.09.2021, 05:35:26
Bin auch bei JLCPCB pappen geblieben. Geht bei denen einfach super. Die EasyEDA Software ist auch nicht schlecht.
Die EasyEDA habe ich bisher nur zum Schaltpläne Zeichnen genutzt. Die PCBs mache ich mit Sprint Layout. Eagle habe ich noch nie genutzt.
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: Megatari am Mi 13.10.2021, 14:31:52
@Lukas Frank
Welchen Schaltplan hast Du für das IDE Interface genutzt?
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: Lukas Frank am Mi 13.10.2021, 14:37:18
jepp den STE hab ich... Melde schon jetzt interesse an :)

@neogain ... Platinen sind in Frankfurt beim Zoll und die brauchen jetzt so fünf Tage bis die mit der Post bei mir sind. Baue dann mal eine auf und schicke dir die zum Probieren. Gib mir mal via PM deine aktuelle Adresse  ...

Welchen Schaltplan hast Du für das IDE Interface genutzt?

c´t IDE Interface ...
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: Lukas Frank am So 17.10.2021, 15:52:44
Version für gelötete CPU Mainboard Variante aufgebaut. Jetzt muss ich auf @neogain warten das er das testet. Wenn die CPU an der gleichen Stelle ist sollte alles passen und das mit dem Überkopf Sockel passt auch?
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: Megatari am Mo 18.10.2021, 16:53:58
Wo finde ich im Schaltplan die Widerstands Netzwerke?
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: Lukas Frank am Mo 18.10.2021, 17:41:01
Da sind keine, die braucht es auch nicht. Kannst also ohne bauen oder irgendwas bis 100Ohm. Der Falcon hat 56Ohm siehe Falcon Schaltplan ...
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: neogain am So 24.10.2021, 18:59:48
Version für gelötete CPU Mainboard Variante aufgebaut. Jetzt muss ich auf @neogain warten das er das testet. Wenn die CPU an der gleichen Stelle ist sollte alles passen und das mit dem Überkopf Sockel passt auch?

Sorry Frank, mein STE hat doch eine gesockelte CPU. Ich hab da den MMU im Kopf gehabt, dieser ist aufs Board aufgelötet. Hab ich heute beim aufmachen festgestellt :/

Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: Lukas Frank am So 24.10.2021, 19:29:37
Also wer hat einen STE mit aufgelöteter CPU und testet mein IDE Interface mal. Es wird nur aufgesteckt ohne Löten ausser dem INT Kabel an den R421 neben U400 ...

@neogain ... kannst ja mein IDE Interface aus Post #6 nehmen wenn du deinen CPU Sockel ersetzen  magst.
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: tuxie am So 24.10.2021, 21:51:16
Der Sockel wird so nicht halten, man muss den Sockel Modifizieren, die CPU Taucht nicht tief genug in den Sockel ein und somit springt er immerwieder heraus. Das Problem hatten die Apollo Entwickler bei der V2 für den Amiga 600 auch. Die haben sich damit geholfen das dieser untere Plastikrahmen herausgelöst wird.
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: Lukas Frank am Fr 03.12.2021, 19:08:00
Ja ein Testinterface ist in Frankreich bei jemanden der so ein STE Mainboard mit aufgelöteter CPU hat. Es kippelt und poppt immer runter. Mal schauen ob er es hinbekommt den Sockel anzupassen ...?
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: tuxie am Fr 03.12.2021, 20:01:36
Da hilft nur innen dieses Plastik rauszufräsen damit der Sockel weiter über die CPU geht.
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: Lukas Frank am Fr 03.12.2021, 22:01:49
Wie auf dem Bild zu sehen liegt der Rand schon auf der Platine auf!
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: Arthur am Fr 03.12.2021, 23:49:35
Für mich sieht es so aus als ob da eine zwei Zentel mm Lücke wäre... ist jetzt nicht die Welt aber wer weis obs nicht hilft.
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: Megatari am So 05.12.2021, 12:50:30
Ich finde die Platine an sich sehr groß. Bekommt man die nicht kleiner hin? Gerade bei Datenleitungen kann man mit 0,2mm breiten Leitungen arbeiten.
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: Lukas Frank am So 05.12.2021, 13:51:10
Ja kleiner geht natürlich wenn man das umsetzen kann. Geht aber erstmal um die Sache mit dem Sockel ...
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: Megatari am So 05.12.2021, 14:00:24
Ja kleiner geht natürlich wenn man das umsetzen kann.
Mit 4-fach Layer bekommt man das sicherlich hin. Ich habe auch einige Projekte, wo ich mit 0,2mm breiten Bahnen und 0,15mm Abstand gearbeitet habe.
 
Aber ja, das mit dem PLCC Sockel ist ein Problem. Da wüsste ich jetzt Ad-hoc auch keine Lösung.
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: Lukas Frank am Mo 13.12.2021, 13:16:31
Sockel rework ...

https://github.com/LemaruX/Amiga-A600-68k-PLCC2DIP/blob/main/PLCC-Rework.md
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: Lukas Frank am Mo 20.12.2021, 17:15:35
Sporniket hat die Karte erfolgreich installiert durch abschleifen vom PLCC Sockel. Problem ist jetzt das der große axiale 4700uF Elko etwas im Weg ist.
Titel: Re: 1040STE IDE Interface ...
Beitrag von: Lukas Frank am Mo 20.12.2021, 17:17:13
Die Schleiferei macht das ganze natürlich etwas aufwendig ...