atari-home.de - Foren

Hardware => Hardware (Classic 16-/32-Bit) => Thema gestartet von: Tammy-Aachen am Mi 09.09.2020, 08:52:49

Titel: Atari ST Book
Beitrag von: Tammy-Aachen am Mi 09.09.2020, 08:52:49
Hallo liebe Vintage Freunde!

Ich habe ein atari ST Book, aber leider hat es zur Zeit ein paar Probleme.

Zeit kurzer Zeit tauchen jetzt auf dem Display vertikal liegende Streifen auf. Die bekomme ich zwar mit dem Kontrasregler weggeregelt, aber wenn ich jetzt auf einen Ordner klicke, dann sind wieder andere Streifen vorhanden. ::)
Es ist schon nicht mehr möglich richtig arbeiten zu können.

Kann mir jemand sagen, ob sich jetzt das Display verabschiedet hat, oder sind irgendwelche Kondensatoren defekt, die ausgetauscht werden müssten.

Ist es überhaupt sinvoll nach einem Austauschdisplay zu suchen? Es ist bestimmt ein ziemlich rarers Display?

Über einen Tipp wäre ich sehr dankbar!

VG Tammy
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: Lukas Frank am Mi 09.09.2020, 09:24:15
->   http://atarimuseum.de/nst.htm

Wenn jemand etwas hat und verkauft dann BEST in den USA ...
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: Arthur am Mi 09.09.2020, 09:36:31
Hallo Tammy, ich gehe mal davon aus das der Fehler im Netz- und im Akku-Betrieb auftritt. Mangels STBook kann ich hier nur vermuten woran es liegen könnte... Evtl. haben einige Kondensatoren einen Teil ihrer Kapazität eingebüßt so das schon bei geringer Aktivität das Display wegen instabiler Spannung solche Störungen zeigt. Eine andere Möglichkeit könnte ein defektes Displaykabel sein was man durch bewegen des Displays überprüfen könnte. Es könnte auch ein anderes Bauteil defekt sein oder nur ein Kontaktproblem sein.
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: kcr am Mi 09.09.2020, 10:00:12
Klinke mich da mal ein: habe ähnliches Problem mit meinem ST-Book. Gibt es irgendwo eine Liste mit Kondensatoren, die man bestellen kann? Ich meine ohne erstmal das Book aufmachen zu müssen.
Da ist ja noch ein Akku drauf verlötet wenn ich mich recht entsinne. Den müsste man auch tauschen. War glaube ich ein recht spezieller. Weiss jemand wo man den herbekommt?

Sollte man eigentlich Keramikkondensatoren verbauen oder lieber doch die originalen?

Nehme mir immer wieder vor mich da mal an die Reparatur zu wagen, bis jetzt liegt es aber immer noch in der OVP im Schrank... ist ja nicht ganz ohne an dem heiligen Atari-Gral rumzufummeln. ;-)
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: Lukas Frank am Mi 09.09.2020, 10:21:13
Wenn da einzelne dünne Streifen zu sehen sind liegt es wohl am Display selber denke ich. Da sind interrn so gummierte Kontakt Schienen/Blöcke ...
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: Arthur am Mi 09.09.2020, 10:31:17
Wenn da einzelne dünne Streifen zu sehen sind liegt es wohl am Display selber denke ich. Da sind interrn so gummierte Kontakt Schienen/Blöcke ...

So wie im Pofo...? Dann reicht es vielleicht den Anpressdruck etwas zu erhöhen.
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: tuxie am Mi 09.09.2020, 10:51:07
Ich denke, wenn ein Muster zu erkennen ist wonach sich die Linien wiederholen dann hat es einen Elektronischen Grund, wenn aber sporadisch und willkürlich diese Linien auf dem Display verteilen dann geben die Gummis im Display keinen richtigen Kontakt mehr.
https://de.wikipedia.org/wiki/Leitgummi
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: Arthur am Mi 09.09.2020, 11:08:22
Ich denke, wenn ein Muster zu erkennen ist wonach sich die Linien wiederholen dann hat es einen Elektronischen Grund, wenn aber sporadisch und willkürlich diese Linien auf dem Display verteilen dann geben die Gummis im Display keinen richtigen Kontakt mehr.
https://de.wikipedia.org/wiki/Leitgummi

Ein guter Hinweis.
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: Tammy-Aachen am Mi 09.09.2020, 11:33:38
Hallo liebe Atari-Freunde! :)

Das wäre echt schade, wenn ich meinen kleinen Atari aufgeben müsste. Er ist halt echt sehr anfällig und es ist sehr schweirig bezüglich der Ersatzteilbeschaffung.Ich habe halt immer einen Analog-Sequencer mit ihn simulieren können. Das hat auch immer sehr gut geklappt und da reichen halt 1MB völlig aus. Obwohl ich immer von 4MB geträumt hatte.

Der Fehler ist erst seit kurzer Zeit aufgetreten. Es wird halt auch besser mit der Sterifenbildung, wenn ich am Kontrastrad drehe. Sie verschwinden aber nicht völlig und das ist echt blöd >:D

Ich bin jetzt auch nicht elektronisch von geschickt, dass ich da selber Hand anlegen könnte.

Ich danke Euch aber für Eure zahlreichen Antworten.

Ich könnte vielleicht mal diese Gummikontakte des Displays reinigen. Das würde ich mir vielleicht noch zutrauern.

LG Tammy  :)
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: kcr am Mi 09.09.2020, 11:41:59
@Tammy-Aachen
Aber bloß vorsichtig beim Öffnen. Das Plastik ist extrem spröde und auf das Folienkabel vom VektorPad achten. Das hat der Vorbesitzer von meinem leider zerrissen - muss ich auch noch flicken. Das wird kompliziert...
Ansonsten könnte ich noch ein paar Ersatzteile gebrauchen  >:D

Bei meinem liegt es zum Einen wahrscheinlich am Akku, zum Anderen habe ich die Kondensatoren in Verdacht. Er startet erst nach einem Reset nach dem eigentlichen Einschalten und dann ist wenn ich mich recht entsinne nur noch die Hälfte des Bildes zu sehen.

Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: tuxie am Mi 09.09.2020, 12:01:45
Wenn es wirklich der Gummi sein sollte, dann kann man dies durch Reinigen wieder hinbekommen!
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: kcr am Mi 09.09.2020, 12:22:18
Kurze Frage mal zum Akku: Könnte man z.B. auch diesen hier nehmen?

https://www.akkushop.de/de/panasonic-vl2020-1hf-knopfzelle-vanadium-lithium-akku-aufladbar/

Sind auch 3V und er hat die passenden Lötfahnen, die man beim Sanyo ML2016 nicht mehr findet.Ist aber ein Vanadium-Lithium - ist das irgendwie relevant?
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: Tammy-Aachen am Mi 09.09.2020, 13:03:28
Hallo!

Ich hatte den St-Book schon mal offen, weil ich so einen IDE-CF Adapter installiert hatte. Ich kenne also die Missgeschicke, die da passieren können.

Bei der Batterie kann ich dir nur sagen, dass Du auf die richtigen Werte schauen muss. Ich werde in nächster Zeit mal mein ST-Book öffnen und könnte mal schauen, was für eine Batterie bei mir im Notebook steckt.

Wo genau müsste ich diese Reinigung denn durchführen? Am Display direkt? Oder an den Kontakten am Board?

LG Tammy
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: tuxie am Mi 09.09.2020, 13:18:57
https://www.youtube.com/watch?v=Ff5s6AE47sE
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: Lukas Frank am Mi 09.09.2020, 13:27:40
Das sind speziell angefertigte Displays von Epson. Sowas gibt es nirgendwo neu zu kaufen. Bevor Ihr da was aufmacht fragt doch mal bei BEST an was ein neues Kostet ...
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: Tammy-Aachen am Mi 09.09.2020, 16:39:05
Hallo zusammen,

ja ich frage mal nach ein Display nach. Ich habe ja nicht gedacht, dass die so eins haben.

LG Tammy  :)
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: Lukas Frank am Mi 09.09.2020, 17:29:32
Ob er was hat weiss ich nicht aber wenn er nicht dann keiner.
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: Arthur am Mi 09.09.2020, 18:56:02
Hallo zusammen,

ja ich frage mal nach ein Display nach. Ich habe ja nicht gedacht, dass die so eins haben.

LG Tammy  :)

Hallo Tammy,

In diesem Thread https://www.atari-forum.com/viewtopic.php?f=15&t=27884&start=125
Geht es um einen STBook der wiederbelebt wird. Unter anderem wird auch auf das LCD mit einem horizontale Bereich wo nicht angezeigt wird eingegangen...

Zitat
as i press the back of the panel at the line it comes and goes
so its just a bad connection
so ill sort this next and clean the whole panel with ipa once its good

Falls du es noch nicht gemacht hast würde ich mir den Thread vorher durchlesen... es gibt viele Fotos die aber erst nach dem Login sichtbar werden... Also falls noch nicht geschehen kurz anmelden und dann stöbern.

P.S. Falls Best noch so ein Display hat dann kostet es einige hundert Dollar.
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: Lukas Frank am Mi 09.09.2020, 19:01:52
->   http://atarimuseum.de/nst.htm

Da sind schöne viele Photos von Innenleben ...
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: Tammy-Aachen am Do 10.09.2020, 09:02:51
Hallo zusammen,

den Chat-Verlauf kannte ich. Ich schau mir den aber trotzdem nochmal an.

Vielen Dank für den Tipp!

VG Tammy  :)
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: Tammy-Aachen am Do 10.09.2020, 09:12:20
Hallo zusammen,
dass habe ich als Antwort erhalten von Best Electronic USA

A.  Good Luck Tammy!!   When Atari used
that Epson LCD display in the ST Books
it was already obsolete and no longer
being produced by Epson. 
 
So the supply of them was gone
about 20+ years ago.  The only
way you will find one, is to find
an Atari ST book that has been
scraped out for parts.
 
Regards
Bradley Koda

 :'(, dann ist es halt so. Schade.

Dann bleibt mir nur die Alternative ein ST-Book mit defekter Hauptplatine zu suchen und intaktem Display, oder das Gerät wegzugeben.

Ich werde es aber erst nochmals bezüglich der Reinigung versuchen!

Vielen Dankk Tammy  :)
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: kcr am Do 10.09.2020, 09:39:26
Hallo Tammy,

solltest du es verkaufen wollen, hätte ich evtl. Interesse.

Teile wird es dafür wohl nirgends mehr geben...
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: jeloneal am Do 10.09.2020, 13:16:08
Bevor du ihn aufgibst, würde ich mich auch bereit erklären, ihm ein neues Heim zu geben.
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: neogain am Do 10.09.2020, 14:26:19
reinige es erstmal, normalerweise halten alte TFTs ewig, bis auf die Kaltlichtkathode und dessen Inverter
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: Tammy-Aachen am Do 10.09.2020, 14:52:59
Danke neogain!

Danke, Du gibst mir ein wenig Hoffnung.

Ich werde ihn mal gründlich reinigen. Ich hoffe nur, dass ich das Display wieder klar bekomme.

LG Tammy  :)
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: neogain am Do 10.09.2020, 18:34:55
Danke neogain!

Danke, Du gibst mir ein wenig Hoffnung.

Ich werde ihn mal gründlich reinigen. Ich hoffe nur, dass ich das Display wieder klar bekomme.

LG Tammy  :)

Das kann dir noch mehr Hoffnung (https://www.ebay.de/i/373155750584?chn=ps&norover=1&mkevt=1&mkrid=707-134425-41852-0&mkcid=2&itemid=373155750584&targetid=940585975411&device=c&mktype=pla&googleloc=9041793&poi=&campaignid=10203814992&mkgroupid=101937413437&rlsatarget=pla-940585975411&abcId=1145992&merchantid=264437432&gclid=CjwKCAjwnef6BRAgEiwAgv8mQZBwqBQNT6EB1-03LVCm2g09TRPqVHiMEAYroUjkRyw5dZSFiDpvbhoCZWUQAvD_BwE) machen ;)

Aber stolzer Preis halt...
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: Lukas Frank am Do 10.09.2020, 18:49:36
Sieht nach Hintergrundbeleuchtung aus, oder?

Das originale (Epson /ECM-A0572 9151AA6G) ohne ist Schrecklich ...
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: dbsys am Fr 11.09.2020, 09:20:45

Das kann dir noch mehr Hoffnung (https://www.ebay.de/i/373155750584?chn=ps&norover=1&mkevt=1&mkrid=707-134425-41852-0&mkcid=2&itemid=373155750584&targetid=940585975411&device=c&mktype=pla&googleloc=9041793&poi=&campaignid=10203814992&mkgroupid=101937413437&rlsatarget=pla-940585975411&abcId=1145992&merchantid=264437432&gclid=CjwKCAjwnef6BRAgEiwAgv8mQZBwqBQNT6EB1-03LVCm2g09TRPqVHiMEAYroUjkRyw5dZSFiDpvbhoCZWUQAvD_BwE) machen ;)

Aber stolzer Preis halt...

Würde das obige Display denn überhaupt ins ST Book passen?
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: Tammy-Aachen am Fr 11.09.2020, 09:30:58
Das frage ich mir auch?

Das wäre ja Perfekt!

LG Tammy  :)
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: Lukas Frank am Fr 11.09.2020, 10:30:09
Würde das obige Display denn überhaupt ins ST Book passen?

Ist ja eine Verbindung über Folienkabel. Müsste von beiden Displays ein Datenblatt geben. Vielleicht mal bei Epson direkt anfragen?
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: dbsys am Fr 11.09.2020, 17:49:43
Würde das obige Display denn überhaupt ins ST Book passen?

Ist ja eine Verbindung über Folienkabel. Müsste von beiden Displays ein Datenblatt geben. Vielleicht mal bei Epson direkt anfragen?

Genau.

Zwei Dinge müssen hier passen:
1) Das alternative Display muß 1:1 kompatibel zum jetzigen ST Book Display sein, damit man es an das vorhandene Folien-Displaykabel anschließen kann.
2) Die Maße müssen übereinstimmen, damit das neue Display in den vorhandenen Deckel des ST Book paßt.

Gesetzt den Fall, das wäre so, muß noch ein passender Inverter im ST Book untergebracht werden, der die Hintergrundbeleuchtung bedient. Denn ebenso wie @Lukas Frank denke ich, daß die beiden aus dem Alternativdisplay raushängenden weißen Kabel für die Beleuchtungsfolie zuständig sind.

Unter diesen Voraussetzungen ist der ausgerufene Preis gar nicht mal so hoch. Abgesehen von den Versandkosten, natürlich. Dagegen kann man die zusätzliche Einfuhrumsatzsteuer von derzeit 16% leicht verschmerzen.
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: Tammy-Aachen am Mo 14.09.2020, 09:21:30
Hallo zusammen,
der Typ, der das Display verkauft, hat mir auch geschrieben, dass ich beide Datenblätter der Displays vergleichen sollte. Das Problem wird nur sein an das Datenblatt des ST Book zu kommen. Von Epson kommt bezüglich keine Reaktion.

Zu allem Übel hat meine Stacy nichts mehr angezeigt. Das Display blieb dunkel. Ich hatte auf die interne Festplatte bezüglich des Fehlers getippt, weil diese sehr merkwürdige Geräuche von sich gab. Ich hatte die Platte entfernt, was sehr aufwendig war, aber jetzt zeigt meine Stacy wieder ein Bild an. :)

Der nächste Schritt wäre es, dass ich mein ST-Book aufschraube und die entsperchenden Displaykontakte mal reinige. Hat Jemand schon mal das Display aus einem St-Book entfernt? Reinigung vorgenommen?

LG Tammy  :)
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: dbsys am Mo 14.09.2020, 12:04:19

der Typ, der das Display verkauft, hat mir auch geschrieben, dass ich beide Datenblätter der Displays vergleichen sollte. Das Problem wird nur sein an das Datenblatt des ST Book zu kommen. Von Epson kommt bezüglich keine Reaktion.


Kann der Verkäufer denn wenigstens das Datenblatt des Displays seines Angebots beisteuern?

Dann hätte man zumindest Anhaltspunkte, um im ST Book ein paar Vergleiche anstellen zu können.
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: Tammy-Aachen am Mo 14.09.2020, 12:53:03
Hallo!

Er kann mir da gar nichts zukommen lassen. Ich werde nochmals versuchen eine Anfrage an Epson zu stellen. Viel Hoffnung habe ich aber da nicht!

LG Tammy  :)
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: Tammy-Aachen am Fr 18.09.2020, 15:52:22
Hallo!

Ich habe aber noch so ein alten Chat-Verlauf gefunden. Genau das gleiche Problem ist bei mir auch.

https://forum.atari-home.de/index.php?topic=7160.0

LG Tammy :)
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: Arthur am Fr 18.09.2020, 16:29:17
Hallo!

Ich habe aber noch so ein alten Chat-Verlauf gefunden. Genau das gleiche Problem ist bei mir auch.

https://forum.atari-home.de/index.php?topic=7160.0

LG Tammy :)

Da wäre ich nach deiner Eingangsbeschreibung nicht drauf gekommen. Ein Foto vom Fehler wäre hier sowieso Pflicht. Wenn es der beschriebene Fehler ist dann kannst du ja erst mal jemanden die besagten Elkos wechseln lassen und wenn das nicht ausreicht auch den besagten Chip. Wenn du dir das zutraust dann kannst du das natürlich auch selbst machen. Es besteht jetzt natürlich wieder Grund zur Hoffnung. ;)
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: Tammy-Aachen am Fr 18.09.2020, 16:35:17
Hallo!

Ich werde erst mal die Elkos austauschen und sehen, ob das was bringt.

Ich werde dann Bilder machen, wenn ich das Problem gelöst habe.

LG Tammy  :)
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: Arthur am Fr 18.09.2020, 19:33:27
Hallo!

Ich werde erst mal die Elkos austauschen und sehen, ob das was bringt.

Ich werde dann Bilder machen, wenn ich das Problem gelöst habe.

LG Tammy  :)

Hallo @Tammy-Aachen, die Wahrscheinlichkeit schätze ich recht hoch ein das es daran liegt. Bedenke das ein STBook, weil extrem selten, eine Wertanlage darstellt. Momentan wird in der Bucht auf ein STBook aus England, mit etwas seltenem Zubehör, schon ca.1800€ geboten. Es ist hierbei aber sehr wichtig, dass das Gehäuse keine Schäden hat. Über den Speicher steht in dem Angebot übrigens nichts... der hat vermutlich auch nur 1MB.

Vielleicht hat hier ja jemand für dich noch ein paar Tipps darüber wie man hier am besten das Displaygehäuse öffnen kann, ohne das etwas zu Bruch geht.
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: Arthur am Fr 18.09.2020, 20:54:33
Ich würde wie Wolfgang auch zu Tantal Kondensatoren greifen. Die halten viel länger, trocknen und laufen nicht aus wie Elkos.
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: kcr am Fr 18.09.2020, 21:09:47
@Tammy-Aachen Stehe auch bald vor der Aufgabe die Elkos zu ersetzen. Wenn du mir vielleicht eine Liste machen könntest, bzw. hier posten, welche Elkos mit welchen Werten, würde ich mich sehr freuen. Dank im Voraus. - Und ja, beim Öffnen EXTREM aufpassen!

Was ist eigentlich mit Keramik-Kondensatoren? Habe die in meinen Amigas drin. Und auslaufen können die nicht.
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: Lukas Frank am Fr 18.09.2020, 22:27:54
Fraglich ob als Ersatz für normale SMD Elkos Tantal von der Bauform her passen? Ich denke nicht ...
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: Arthur am Fr 18.09.2020, 23:18:38
@Tammy-Aachen Stehe auch bald vor der Aufgabe die Elkos zu ersetzen. Wenn du mir vielleicht eine Liste machen könntest, bzw. hier posten, welche Elkos mit welchen Werten, würde ich mich sehr freuen. Dank im Voraus. - Und ja, beim Öffnen EXTREM aufpassen!

Was ist eigentlich mit Keramik-Kondensatoren? Habe die in meinen Amigas drin. Und auslaufen können die nicht.

@kcr wir sprechen hier ja nur über diese beiden SMD Elkos und evtl. noch das IC davor.
(https://forum.atari-home.de/index.php?action=dlattach;topic=7160.0;attach=1911)

Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: Arthur am Fr 18.09.2020, 23:24:45
Fraglich ob als Ersatz für normale SMD Elkos Tantal von der Bauform her passen? Ich denke nicht ...

Zitat
Hallo,
ich kenne das Problem. Ich hatte exakt den gleichen Fehler an meinem STBook. Es liegt vermutlich an dem IC LM324 (4-fach OP). Ich habe dieses Chip und vorsorglich die Kondensatoren gegen Tantalkondensatoren (in Tropfenform) getauscht. Danach ging es wieder.  Sei vorsichtig. Die Flex-Prints sind empfindlich gegen Biegen an der Leiterplatte. Das Display bekommst Du garantiert nicht mehr als Ersatz.


Viele Grüße

Wolfgang

Kann sein das Wolfgang sich geirrt hat. Bei Reichelt wird so-was angeboten inkl. Datasheet. (https://www.reichelt.de/tantal-kondensator-rm-2-5-22-f-16v-tantal-22-16-p20343.html)
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: Tammy-Aachen am Mo 21.09.2020, 09:57:24
Hallo zusammen!

Danke für die Warnungen bezüglich des Gehäuseöffnens. ;) Ich habe das ST-Book schon mal geöffnet, aber leider noch nicht das Displaygehäuse. Ich habe bis jetzt noch keine Schrauben finden können am Gehäusedisplay. Ich werde mal schauen.

Meine Stacy hatte auch Displayprobleme. Die hatte kein Bild mehr angezeigt, aber jetzt funktioniert wieder alles, wie es soll. Ich musste da auch die Stacy komplett auseinanderbauen. >:D

Ich werde das bezüglich des ST-Book natürlich für die anderen alles dokumentieren und Fotos machen.
Ich muss aber erst die Zeit finden. Das kann halt noch was dauern.

LG Tammy  :)
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: Lukas Frank am Mo 21.09.2020, 10:20:48
Ist schon sehr lange her aber ich meine die beiden Displayhälften haben Clipse. Der Kunststoff ist ja schon alt und kann spröde sein also Vorsicht.
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: dbsys am Mo 21.09.2020, 10:46:21

Danke für die Warnungen bezüglich des Gehäuseöffnens. ;) Ich habe das ST-Book schon mal geöffnet, aber leider noch nicht das Displaygehäuse. Ich habe bis jetzt noch keine Schrauben finden können am Gehäusedisplay. Ich werde mal schauen.


Ich habe das Displaygehäuse des ST Book zwar auch noch nicht offen gehabt, weiß aber aufgrund von Fotos, die ich vor Jahren im anderen Atari Forum sah, daß das Gehäuse geclipst ist. Also vorsichtig sein. Und behalte im Hinterkopf, daß das Gehäusematerial inzwischen alt ist und deswegen brüchig sein könnte.

ich schaue mal, ob ich die Fotos vom Innenleben des ST Book Displays bei mir auf der Festplatte ausfindig machen kann. Ich poste sie dann hier.
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: Arthur am Mo 21.09.2020, 16:46:47
Ich werde das bezüglich des ST-Book natürlich für die anderen alles dokumentieren und Fotos machen.
Ich muss aber erst die Zeit finden. Das kann halt noch was dauern.

LG Tammy  :)

Hallo Tammy, du kannst ja auch vorab schon ein paar schöne Bilder des LCD Gehäuseteils knipsen. Der Focus sollte auf die Stellen wo du später beim öffnen vermutlich ansetzen wirst gerichtet sein.
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: dbsys am Mi 23.09.2020, 19:35:35

Danke für die Warnungen bezüglich des Gehäuseöffnens. ;) Ich habe das ST-Book schon mal geöffnet, aber leider noch nicht das Displaygehäuse. Ich habe bis jetzt noch keine Schrauben finden können am Gehäusedisplay. Ich werde mal schauen.


Ich habe das Displaygehäuse des ST Book zwar auch noch nicht offen gehabt, weiß aber aufgrund von Fotos, die ich vor Jahren im anderen Atari Forum sah, daß das Gehäuse geclipst ist. Also vorsichtig sein. Und behalte im Hinterkopf, daß das Gehäusematerial inzwischen alt ist und deswegen brüchig sein könnte.

ich schaue mal, ob ich die Fotos vom Innenleben des ST Book Displays bei mir auf der Festplatte ausfindig machen kann. Ich poste sie dann hier.

Leider das einzige halbwegs sachdienliche Foto vom Display-Innenleben.
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: Arthur am Mi 23.09.2020, 23:37:37
Habe hier mal die vermutlichen Bereiche markiert.

Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: Tammy-Aachen am Di 29.09.2020, 08:28:38
Danke für die Bilder!

wie bist Du beim Öffnen des Display-Gehäuses vorgegangen? >:D

VG Tammy
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: Arthur am Di 29.09.2020, 17:36:49
Danke für die Bilder!

wie bist Du beim Öffnen des Display-Gehäuses vorgegangen? >:D

VG Tammy

Ich hab mir einfach nur das von dbsys verlinkte Bild angeschaut und die Bereiche markiert wo es aussieht als könnte dort eine Verbindung sein. Ich habe ja kein STBook sonst hätte ich das genauer beschrieben falls ich es schon zerlegt hätte. Es Wurmt mich auch ein wenig das die Leute so etwas nicht mit Fotos dokumentieren um Nachahmern eine Hilfestellung zu geben.
Titel: Re: Atari ST Book
Beitrag von: dbsys am Di 29.09.2020, 17:39:25
Danke für die Bilder!

wie bist Du beim Öffnen des Display-Gehäuses vorgegangen? >:D

VG Tammy

Ich hab mir einfach nur das von dbsys verlinkte Bild angeschaut und die Bereiche markiert wo es aussieht als könnte dort eine Verbindung sein. Ich habe ja kein STBook sonst hätte ich das genauer beschrieben falls ich es schon zerlegt hätte. Es Wurmt mich auch ein wenig das die Leute so etwas nicht mit Fotos dokumentieren um Nachahmern eine Hilfestellung zu geben.

Und ich habe das Foto "einfach" im anderen Atari Forum "mitgehen" lassen. Denn so oft gibt es Fotos vom Innenleben des ST Book ja nicht. Da muß man nehmen, was man kriegen kann...