atari-home.de - Foren

Non-ATARI => Hardware => Thema gestartet von: Atariosimus am Do 13.08.2020, 12:52:16

Titel: Tonqualität miserabel, wo liegt der Fehler?
Beitrag von: Atariosimus am Do 13.08.2020, 12:52:16
Der Satelittenreceiver gibt beim Anschluss an die Stereoanlage nur einen sehr schlechte Ton
ab. Der Ausgang ist ein S/PDIF Anschluss von diesem geht es direkt an den Stereoeingang

In der Bedienungsanleitung des 8659 steht leider auch nicht viel.
Ein Versuch von PCM auf RAW umzustellen brachte keine Änderung.

https://www.libble.de/xoro-hrs-8659/p/797949/ (https://www.libble.de/xoro-hrs-8659/p/797949/)
Kann es sein dass die Stereoanlage ungeeignet ist?

Wie bekommt man einen akzeptabelen Ton hin?
Titel: Re: Tonqualität miserabel, wo liegt der Fehler?
Beitrag von: alers am Do 13.08.2020, 13:26:18
Die Frage ist ja dabei, was für eine Art von Coax-Cable Du dafür nutzt, sprich wieviel OHM hat das Kabel? Und ja, normales TV-Coax ist für einen guten Klang genau so ungeeignet wie diese Selbstumbauten von Stereo-Cinch auf Coax...
Und warum sollte Deine HiFi-Anlage dafür ungeeignet sein? Hat sie einen SPDIF-Eingang, wenn ja, ist sie dafür geeignet.Die Frage ist ja, inwieweit das AUDIO-Signal wirklich vom jeweiligen Sender angeboten wird, und wie Du es weitergeben möchtest.Wenn Du z.B. 5.1 abgreifst, Dein Verstärker das auf 2.1 oder gar "nur" auf Stereo runterackern muss, ist der Sound immer blechern, weil halt die eingeplanten Ausgabegeräte (sprich die rückseitigen Lautsprechersateliten) fehlen oder auf Stereo die gemeinsame Mitte (Und ich rede mal absichtlich nicht von SubWoofern)...
Da müßtest Du schon ein paar Details mehr liefern, wie was angeschlossen ist, und vor allem wie Du es ausgeben lassen möchtest.
Aber eines ist klar, wenn Du "nur" Stereo willst, geh nicht über das digitale Signal, weil Dein Receiver halt (jedenfalls von der Anleitung die Du verlinkt hast) immer von x.1 ausgeht, auch wenn die dort von Stereo reden, bezweifle ich, daß der D/A-A/D-Wandler wirklich so hochwertig ist, das er die x.1er-Signale real umrechnen kann, dann greif das Stereo-Signal lieber mit einer HDMI-Weiche vom HDMI-Ausgang des Receivers ab, ist eh immer besser als diese "billigen" SPDIF-Teile (Und das soll keine Vorverurteilung sein, einfach nur die Erfahrungen aus den letzten Jahrzehnten damit)...
Das Teil hier sollte erst einmal vollkommen ausreichen, sofern es "nur" um Stereo geht :

https://www.amazon.de/Neoteck-HDMI-Audio-Konverter-optischen-Video-Adapter-Splitter-DAC-4K-hdmi/dp/B01KLBKQBK/ref=asc_df_B01KLBKQBK/?tag=googshopde-21&linkCode=df0&hvadid=309851262444&hvpos=&hvnetw=g&hvrand=14102597098830311536&hvpone=&hvptwo=&hvqmt=&hvdev=c&hvdvcmdl=&hvlocint=&hvlocphy=9062629&hvtargid=pla-556218183480&psc=1&th=1&psc=1&tag=&ref=&adgrpid=65356965287&hvpone=&hvptwo=&hvadid=309851262444&hvpos=&hvnetw=g&hvrand=14102597098830311536&hvqmt=&hvdev=c&hvdvcmdl=&hvlocint=&hvlocphy=9062629&hvtargid=pla-556218183480
Titel: Re: Tonqualität miserabel, wo liegt der Fehler?
Beitrag von: Atariosimus am Do 13.08.2020, 14:00:07
Zunächst einmal besten Dank für Deine geschätzte Antwort Alex.

Meine Idee war den alten Röhrenfernseher, den ich mit Scart über diesen Receiver betreibe
zu ersetzen in dem ich den Nec Monitor dafür nehme. Den Ton wollte ich mir dann aus der
S/PDIF Buchse über die Stereoanlage oder eventuell über eine Soundbar holen.
An den Sat Receiver habe ich eine Festplatte angeschlossen die mir dann Filme aus der Konserve
anzeigen soll.
Letztlich will ich dadurch einfach Platz auf dem Schreibtisch schaffen.

Bis auf den Ton ist mir das auch gelungen. Habe ein Cinchkabel auf Klinkenstecker genommen
funktioniert so nicht wirklich. Kein Vergleich gegenüber dem Ton aus dem Röhrenfernseher

Dein Hinweis auf das Neotek Teil find ich sehr interessant und scheint auch mir zielführender zu sein.

Werd das mal über nen örtlichen Händler besorgen.
Titel: Re: Tonqualität miserabel, wo liegt der Fehler?
Beitrag von: DrZarkov am Do 13.08.2020, 20:13:13
SPDIF ist doch digital, das kann man doch nicht einfach mechanisch mittels Stecker auf Analog umwandeln, dazu braucht man doch einen DA-Wandler. Oder meinst du Cinch-Ausgang? Jedenfalls würde das die schlechte Tonqualität erklären, bei einem SPDIF-Signal kommt wirklich so etwas wie Ton heraus, wenn man es analog verstärkt, nur klingt alles seltsam krächzend.
Titel: Re: Tonqualität miserabel, wo liegt der Fehler?
Beitrag von: Atariosimus am Do 13.08.2020, 20:36:42
SPDIF ist doch digital, das kann man doch nicht einfach mechanisch mittels Stecker auf Analog umwandeln, dazu braucht man doch einen DA-Wandler. Oder meinst du Cinch-Ausgang? Jedenfalls würde das die schlechte Tonqualität erklären, bei einem SPDIF-Signal kommt wirklich so etwas wie Ton heraus, wenn man es analog verstärkt, nur klingt alles seltsam krächzend.

Der Ausgang vom Hersteller des Sat Receivers wird als Coax SPDIF bezeichnet. Das da überhaupt
was zu hören ist hat mich jetzt schon gewundert. Man kann alle Dialoge mit hören.

Ich denke die Lösung von Alex müsste gehen. Ich hoffe nur, dass das Teil länger hält als bei Amazon in manchen Bewertungen. Wieder irgendwelchen minderwertingen Chinaschrott möchte ich ungern entsorgen.

Titel: Re: Tonqualität miserabel, wo liegt der Fehler?
Beitrag von: neualtuser am Do 13.08.2020, 20:41:50
moin
Zitat
Der Ausgang ist ein S/PDIF Anschluss von diesem geht es direkt an den Stereoeingang
Digitaler Ausgang geht nur an Digitalen Eingang,
Stereo wird Digital getrennt, kannst nich einfach an Aux in gehen...
Nimm einen Scart-Stecker mit Chinch-Stereo Ausgang(Wichtig)
Dein Receiver hat ja noch sowas.
Ton könnte noch umgestellt werden müssen.(will die Anleitung jetzt nicht ganz Durchackern...
Titel: Re: Tonqualität miserabel, wo liegt der Fehler?
Beitrag von: Atariosimus am Do 13.08.2020, 21:01:59
https://www.saturn.de/de/product/_speedlink-tracs-scart-video-audio-kabel-1647991.html (https://www.saturn.de/de/product/_speedlink-tracs-scart-video-audio-kabel-1647991.html)

So was müsste das sein

Das hier ist es. HDMI auf VGA mit Audio
https://www.satmarkt.com/images/product_images/original_images/c315new.jpg (https://www.satmarkt.com/images/product_images/original_images/c315new.jpg)

Bei dem Preis  :D

https://www.ebay.de/itm/HDMI-zu-auf-VGA-Konverter-1080p-Aktiv-Video-Adapter-Kabel-Mini-Klinke-Schwarz/323964077866?hash=item4b6dc3872a:g:1O4AAOSwnxxduZi3 (https://www.ebay.de/itm/HDMI-zu-auf-VGA-Konverter-1080p-Aktiv-Video-Adapter-Kabel-Mini-Klinke-Schwarz/323964077866?hash=item4b6dc3872a:g:1O4AAOSwnxxduZi3)
Titel: Re: Tonqualität miserabel, wo liegt der Fehler?
Beitrag von: Wosch am Do 13.08.2020, 21:32:40
Hi,
ich hab mir mal das hier durchgelesen und ich hab noch keine Info zum Verstärker gefunden
Also: Was ist den für ein Verstärker im Einsatz?
Wie ist der Klang von z.B. einem CD-Player?
Wenn schrottige Boxen dran sind kann der beste Verstärker nix machen. Und den Ton von einem Röhrengerät sollte man nicht unterschätzen, da gibt es einige mit ganz schönem Bumps
Gruß
Wolfgang
Titel: Re: Tonqualität miserabel, wo liegt der Fehler?
Beitrag von: DrZarkov am Do 13.08.2020, 21:39:02
Wie schon gesagt: Der Verstärker braucht natürlich einen SPDIF Eingang, sonst wird das nichts, bzw. man muss den Ton woanders abnehmen, an der SCART-Buchse zum Beispiel.
Titel: Re: Tonqualität miserabel, wo liegt der Fehler?
Beitrag von: Atariosimus am Do 13.08.2020, 22:13:52
Hi,
ich hab mir mal das hier durchgelesen und ich hab noch keine Info zum Verstärker gefunden
Also: Was ist den für ein Verstärker im Einsatz?
Wie ist der Klang von z.B. einem CD-Player?
Wenn schrottige Boxen dran sind kann der beste Verstärker nix machen. Und den Ton von einem Röhrengerät sollte man nicht unterschätzen, da gibt es einige mit ganz schönem Bumps
Gruß
Wolfgang

Ist eine Stereoanlage von Denon. Die Anlage ist es nicht. Hör damit meinen Ipod ab.
Qualität der Boxen auch sehr gut. Das liegt an dem "Digital Dingens".
Ist so wie Alex das schon sehr gut erkannt hat.

Ich habe grade bestellt:

https://www.ebay.de/itm/363003131854 (https://www.ebay.de/itm/363003131854)

Scart auf DVI mit Audio wäre ideal gewesen gibts aber nicht. Da der Nec auch VGA hat ist es so
die kompakteste Lösung.

Titel: Re: Tonqualität miserabel, wo liegt der Fehler?
Beitrag von: Wosch am Fr 14.08.2020, 23:53:25
Hi,
ich weiß jetzt zwar immer noch nicht was für ein Verstärker verwendet wird, aber gehe jetzt mal davon aus das es ein Stereo-Verstärker ohne digitale Eingänge ist.
Dann könnte es mit dem Adapter klappen. Wenn kein Bild kommt, könnte es an dem DHCP-Kopierschutz liegen. In der Beschreibung steht nichts dazu.
Du könntest aber auch mal ein HDMI auf DVI-Kabel testen, mit dem Adapter von alers hättest du die optimale Bildqualität plus verschiedene Tonausgänge
Gruß
Wolfgang
Titel: Re: Tonqualität miserabel, wo liegt der Fehler?
Beitrag von: Atariosimus am Sa 15.08.2020, 01:19:35
Das ist ein analog Verstärker, gibts bei Saturn oder Medimarkt zum Krach machen.
2x20 Watt Sinus.

Bild ist da nur Ton nicht. Deshalb hat Alex ja die Lösung mit Audioausgang beschrieben.
Habe bereits bestellt bei Ebay. Allerdings HDMI auf VGA mit Audio. Das Teil ist extrem kompakt.
Titel: Re: Tonqualität miserabel, wo liegt der Fehler?
Beitrag von: neualtuser am Sa 15.08.2020, 08:31:47
moin
Scart Ausgang Ausprobiert ?
Hier die Beschaltung der Scart Buchse (Als Beispiel ;) ):
https://circuit-board.de/forum/index.php/Thread/5090-Sega-Saturn-Scart-to-Scart-RGB-Mod/
Pin1(R) Pin3(L) und Pin 4(Ground) an Aux In bei deinem Verstärker
Kostet maximal 1 Chinch auf Chinch ca.1,50
Kabel Trennen, Sauber abisolieren, 3 Drähte in die Buchse fummeln und Testen.
(Brummschleife möglich  >:( )
Titel: Re: Tonqualität miserabel, wo liegt der Fehler?
Beitrag von: alers am Sa 15.08.2020, 11:54:15
Habe bereits bestellt bei Ebay. Allerdings HDMI auf VGA mit Audio. Das Teil ist extrem kompakt.
Dann berichte doch hinterher mal, wie das Ergo ist :-)
Titel: Re: Tonqualität miserabel, wo liegt der Fehler?
Beitrag von: Chocco am Sa 15.08.2020, 16:28:32
Um das Audio Signal des Receiver über Scart auszulesen, gibt es günstige Adapter. Wie z.B. hier:

 https://www.reichelt.de/scart-stecker-auf-3x-cinch-buchse-mit-umschalter-avk-195-p23380.html (https://www.reichelt.de/scart-stecker-auf-3x-cinch-buchse-mit-umschalter-avk-195-p23380.html)

Titel: Re: Tonqualität miserabel, wo liegt der Fehler?
Beitrag von: Atariosimus am Sa 15.08.2020, 16:29:09
Heute kam das Teil, dass ich bei der Bucht bestellt habe.

Direkt angeschlossen HDMI an VGA Kabel und K,inkenstecker mit der Stereoanlage verbunden...Sound 1A  :D
Das Bild scheint mir auch etwas besser. Für diesen alten NEC 1970GX nicht schlecht.

Von der Funktion also schon einmal ein sehr gut. Zumal das auch sehr kompakt ist und keine extra
Stromversorgung benötigt. Abgesehen vom Preis unter 10 Euro. Der Lieferservice ging auch sehr flott
und kam von einem bayerischen Händler. Einzig das mitgelieferte Klinkenkabel hätte etwas länger sein können.

Wie lange das hält ohne auszufallen wird man sehen. Wenn es so bleibt ein echtes Schnäppchen
und wirklich empfehlenswert.


Titel: Re: Tonqualität miserabel, wo liegt der Fehler?
Beitrag von: Atariosimus am Sa 15.08.2020, 16:32:23
Um das Audio Signal des Receiver über Scart auszulesen, gibt es günstige Adapter. Wie z.B. hier:

 https://www.reichelt.de/scart-stecker-auf-3x-cinch-buchse-mit-umschalter-avk-195-p23380.html (https://www.reichelt.de/scart-stecker-auf-3x-cinch-buchse-mit-umschalter-avk-195-p23380.html)

Kann ich so leider nicht anschliessen. Habe am Monitor kein Scart noch so eine Vidiobuchse und
der Satreceiver hat nur Scart aber auch keine Videobuchse.

Jedenfalls hab ich jetzt eine funktionierende Lösung gefunden siehe Antwort.
Titel: Re: Tonqualität miserabel, wo liegt der Fehler?
Beitrag von: Arthur am Sa 15.08.2020, 17:19:10
Um das Audio Signal des Receiver über Scart auszulesen, gibt es günstige Adapter. Wie z.B. hier:

 https://www.reichelt.de/scart-stecker-auf-3x-cinch-buchse-mit-umschalter-avk-195-p23380.html (https://www.reichelt.de/scart-stecker-auf-3x-cinch-buchse-mit-umschalter-avk-195-p23380.html)

Kann ich so leider nicht anschliessen. Habe am Monitor kein Scart noch so eine Vidiobuchse und
der Satreceiver hat nur Scart aber auch keine Videobuchse.

Jedenfalls hab ich jetzt eine funktionierende Lösung gefunden siehe Antwort.

Ich dachte er meint den Sound von der Scartbuchse des Receiver abgreifen, oder täusche ich mich @Chocco?
Titel: Re: Tonqualität miserabel, wo liegt der Fehler?
Beitrag von: Atariosimus am Sa 15.08.2020, 18:42:02
Das ist auch richtig nur müsste man dann mit diesem Adapter noch Video verbinden. Am Adapter seh ich nur Cinch ich bräuchte jedoch endweder VGA oder DVI. Dann wäre wieder ein Adapter notwendig.

Der Adapter von Chocco würde mir nur helfen wenn am Monitor ein ähnliche Videoanschluss vorhanden wäre.
Titel: Re: Tonqualität miserabel, wo liegt der Fehler?
Beitrag von: alers am Sa 15.08.2020, 21:39:02
Manche Receiver schieben das Bildsignal parallel über HDMI und SCART durch, müßte man testen, aber da es ja funktioniert... Besser geht es doch für Dich gerade nicht, einfach gut gelöst :-)
Wird der Wandler warm? Wenn ja, würde ich das Gehäuse entfernen und von einer alten Grafikkarte die kleinen Cooler (also die kleinen ca 25x25mm großen, nicht die Großen) auf den Wandler (Also den Chip) aufkleben (Da das Gehäuse dann eh weg ist, keine Garantie mehr drauf ist...) (Mit Sekundenkleber-Gel) damit die Wärme besser verteilt wird, dann das Ganze mit nem Stück Schrumpfschlauch (Nicht komplett, nur da wo der Cooler ist) einmal einschrumpfen...
Wenn er nicht warm wird, obiges nicht machen...
Viel Spaß beim gucken :-)
Titel: Re: Tonqualität miserabel, wo liegt der Fehler?
Beitrag von: Atariosimus am So 16.08.2020, 01:14:38
Nun nach 3 Raumpatroillien Orion hintereinander ist das Teil zwar warm aber nicht heiss.

Also wenn ich mal annehme der Chip kann bis 65 Grad betrieben werden liegt die Temperatur
weit drunter. Das ist nur eine Annahme. Allerdings ist bei dem Preis ein all zu grosser Bastelaufwand
eher zu überlegen.
Titel: Re: Tonqualität miserabel, wo liegt der Fehler?
Beitrag von: alers am So 16.08.2020, 08:31:33
Nun nach 3 Raumpatroillien Orion hintereinander ist das Teil zwar warm aber nicht heiss.
Wie`? WAS ist denn da FALSCH gelaufen? Eigentlich müßte es gerade bei Raumschiff Orion kochendheiß sein, so spannend wie die Kurzserie ist ;-)
Also direkt mal mit anderen Filmchen testen ;-)
Also wenn ich mal annehme der Chip kann bis 65 Grad betrieben werden liegt die Temperatur
weit drunter. Das ist nur eine Annahme. Allerdings ist bei dem Preis ein all zu grosser Bastelaufwand
eher zu überlegen.
Woher weißt Du, mit wieviel °C der Chip betrieben werden kann? Stand das in der Anleitung? Also "Handwarm" ist OK, alles darüber sollte imho beobachtet werden.
Und naja, der Bastelaufwand hält sich ja in Grenzen, kostet eine alte Grafikkarte mit kleinen CollerPlates und 2-3 Tropfen Sekundenkleber-GEL - Und die natürlich die Garantie - Erhöht aber auch gleichzeitig die Lebensdauer und kann Bearbeitungsfehler minimieren, die durch zuviel sich stauende Wärme sonst passieren könnte und würde...
Aber schon einmal gut zu wissen, das diese Lösung ansich schon einmal zufriedenstellend funktioniert.
Titel: Re: Tonqualität miserabel, wo liegt der Fehler?
Beitrag von: Atariosimus am So 16.08.2020, 09:21:46
Zitat
Woher weißt Du, mit wieviel °C der Chip betrieben werden kann? Stand das in der Anleitung?     

Das ist nur eine Vermutung. Wenn man so die Temperaturbereiche der Datenblätter für Chips vergleicht
ist das schon möglich. Datenblatt war aber keines dabei. Das Gehäuse ist auch nicht aus 2 Teilen sonst
hätte man sich vorsichtig an die Innereien wagen können. Von Aussen ist das jedenfalls gut handwarm.

Interessant und auch ganz angenehm fand ich die Tatsache, dass trotz Verstellen auf die verschiedenen
Auflösungen des SAT Receivers (z.B. 720, 1050) das keinen Einfluss auf die Bildschirmeinstellung hatte, wenn ich zwischendurch mal den Mega STE angeschlossen habe. Heisst ich musste zwar beim NEC
das Bild wieder in die Mitte verschieben aber beim Atari war alles wie gehabt.

Nun ja bei Orion wollte ich nicht alle 7 Teile ansehen mir gefiel zwischendurch auch Black Sails
und Hornblower für den Test  ;D