atari-home.de - Foren

Software => Software (16-/32-Bit) => Thema gestartet von: svgt am Fr 15.05.2020, 12:40:30

Titel: SIGNUM Version 2 auf 1040 STFM
Beitrag von: svgt am Fr 15.05.2020, 12:40:30
Hallo,

auf einer 2HD Diskette habe ich dieses SIGNUM Programm von 2002.
Es nimmt etwas mehr als die Hälfte der 1,4 MB Diskette ein.
Mein ATARI 1040 STFM hat nur ein Diskettenlaufwerk für 2DD 0,7 MB Disketten.
Wie kann ich SIGNUM trotzdem laden? Kann ich es auf zwei 2DD Disketten verteilen?
Wenn ich denn eingelesen hätte, kann ich das einzige Diskettenlaufwerk zum Speichern von Texten verwenden?

Mein SIGNUM war auf einem ATARI MEGA STE 2002 gelaufen.
Gibt es eine Geräte-Lizenz, so dass SIGNUM nicht auf einem anderen ATARI läuft?

Gruß svgt
Titel: Re: SIGNUM Version 2 auf 1040 STFM
Beitrag von: Lukas Frank am Fr 15.05.2020, 13:14:21
Dann lasse wenn es nicht passt einige Fonts weg. Du kannst dir ja eine zweite Diskette nur mit Fonts drauf machen. Zum Dateien speichern auch eine dritte leere Diskette.

Der Atari ST verwaltet Laufwerk A und B auch nur mit einem Laufwerk durch Diskettenwechsel.
Titel: Re: SIGNUM Version 2 auf 1040 STFM
Beitrag von: svgt am Fr 15.05.2020, 13:33:45
Das hört sich ja gut an. Da ich solange kein SIGNUM mehr gemacht habe, woran erkenne ich Fonts?
Titel: Re: SIGNUM Version 2 auf 1040 STFM
Beitrag von: Thorsten Otto am Fr 15.05.2020, 13:46:48
woran erkenne ich Fonts?

Alle Fonts sollten normalerweise im Order "FONTS" sein. SIgnum verwendet eigene Fonts (keine GDOS Fonts wie zb. für NVDI). Die Dateien enden in *.E24 (für den Editor) und *.P24 (für Drucker).

> Gibt es eine Geräte-Lizenz, so dass SIGNUM nicht auf einem anderen ATARI läuft?

Soviel ich weiss, nicht. Das Installations-Programm patcht das Programm mit der Seriennummer, danach sollte man das auf andere Rechner kopieren können (oder dort das Installations-Programm nochmal starten, was bei nur einem DD-Laufwerk aber möglicherweise schwierig wird)
Titel: Re: SIGNUM Version 2 auf 1040 STFM
Beitrag von: svgt am Do 21.05.2020, 22:25:21
Ich habe mal alle Fonts weggelassen, so dass SIGNUM2 auf eine 0.7 MB Diskette passt.
Damit installierte sich und startete das Signum ohne Probleme auf einem Atari 1040 STFM.
Da ich ohnehin nur viele sdo-Dateien in ASCII übersetzen will, komme ich vielleicht ohne jegliche Fonts aus.
Titel: Re: SIGNUM Version 2 auf 1040 STFM
Beitrag von: gh-baden am Fr 22.05.2020, 02:42:22
Ich habe mal alle Fonts weggelassen, so dass SIGNUM2 auf eine 0.7 MB Diskette passt.
Damit installierte sich und startete das Signum ohne Probleme auf einem Atari 1040 STFM.
Da ich ohnehin nur viele sdo-Dateien in ASCII übersetzen will, komme ich vielleicht ohne jegliche Fonts aus.

Falls du das Layout erhalten willst - mit etwas Mühe bekommt man Signum-Dateien in PDF überführt: Druck in PCL-Dateien (für LaserJet/DeskJet gedachte Printfiles), das kann man auf moderneren Rechnern dann in PDF wandeln.

Mit Disketten alleine bzw. ohne Harddisk wird das am Atari selbst aber mühsam. Da wäre es einfacher, die SDO-Dateien auf den PC rüberzukopieren (ist ja kein Problem, da der Atari ja PC-Disk-Formate liest und schreibt) und da in einem Emulator bequem zu nutzen. Samt Fonts.
Titel: Re: SIGNUM Version 2 auf 1040 STFM
Beitrag von: svgt am Fr 22.05.2020, 10:33:15
Layout ist unwichtig für mich. Ich wäre zufrieden damit, meine 70 sdo Dateien auf ASCII umzusetzen. Das sollte alleine mit dem Diskettenlaufwerk möglich sein.

Was ich noch nicht verstehe, ist die Art der Signum Installation.  Auf der Signum-Diskette gibt es einen Installer. Nach dessen Ausführung kann ich Signum direkt aufrufen und es funktioniert.

Wo bleibt das installierte Signum? Im TOS, im Arbeitsspeicher? Kann ich es nach einem Neustart des Rechners ohne Diskette immer noch aufrufen?

Nach allen meinen Infos bisher ist Signum unter keinem Emulator lauffähig.
Titel: Re: SIGNUM Version 2 auf 1040 STFM
Beitrag von: czietz am Fr 22.05.2020, 10:39:43
Wo bleibt das installierte Signum? Im TOS, im Arbeitsspeicher? Kann ich es nach einem Neustart des Rechners ohne Diskette immer noch aufrufen?

Es ist schon ewig her, dass ich mal Signum genutzt habe. M.W. installierte dieses Programm irgendwelche Routinen im RAM, die Signum benötigt. D.h. nach jedem Neustart muss man INSTALL.PRG einmalig neu ausführen.

Das ist also kein Installationsprogramm, um Signum bspw. auf Deiner Festplatte zu installieren.

Zitat
Nach allen meinen Infos bisher ist Signum unter keinem Emulator lauffähig.

Das würde mich sehr wundern, denn die ST-Emulation von z.B. Hatari ist nahezu perfekt. Woher hast Du diese Information? Bzw. was genau ist das Problem, das Du beobachtest?
Titel: Re: SIGNUM Version 2 auf 1040 STFM
Beitrag von: svgt am Fr 22.05.2020, 21:22:50
Ich habe es nicht ausprobiert mit Emulatoren. Im Netz und von der Hersteller-Firma habe ich erfahren, dass Signum unter keinem Emulator läuft. SIgnum soll die Hardware der realen Atari-Maschine abfragen.

Es gibt auch keinerlei Software, um außerhalb der Atari-Welt sdo-Dateien von Signum zu entschlüsseln.
Wenn ich auf dem bequemen und billigen Weg meine sdo-Dateien entschlüsseln will, brauche ich nur den alten Atari und das Signum Programm.
Titel: Re: SIGNUM Version 2 auf 1040 STFM
Beitrag von: Thorsten Otto am Fr 22.05.2020, 22:11:52
Im Netz und von der Hersteller-Firma habe ich erfahren, dass Signum unter keinem Emulator läuft.

Gerade ausprobiert, funktioniert unter Hatari, sogar mit GEMDOS-Emulation:

(http://tho-otto.de/screenshots/Screenshot_20200522_220721.png)

Konfiguration siehst du unten in der Info-Zeile. Einfach instal.prg starten, danach signum2.prg
Titel: Re: SIGNUM Version 2 auf 1040 STFM
Beitrag von: gh-baden am Sa 23.05.2020, 20:59:03
Nach allen meinen Infos bisher ist Signum unter keinem Emulator lauffähig.

Unfug. Die „Herstellerfirma“ (die eher Vertrieb+Support machte), bot sogar selbst Emulatoren an, unter denen Signum lief, bspw. MagiCMac und MagiCPC. Darüber hinaus läuft es auf Pacifist und Hatari.
Titel: Re: SIGNUM Version 2 auf 1040 STFM
Beitrag von: KarlMüller am So 24.05.2020, 08:37:34
Unfug. Die „Herstellerfirma“ (die eher Vertrieb+Support machte), bot sogar selbst Emulatoren an, unter denen Signum lief, bspw. MagiCMac und MagiCPC. Darüber hinaus läuft es auf Pacifist und Hatari.
Nur so zur Verfeinerung, von welcher Version wird hier ausgegangen? Bei der 4er ist zumindest mir das auch klar. Wie sieht es mit der im Betreff genannten Version 2 aus?
Titel: Re: SIGNUM Version 2 auf 1040 STFM
Beitrag von: Thorsten Otto am So 24.05.2020, 10:04:51
Wie sieht es mit der im Betreff genannten Version 2 aus?

Der Screenshot oben war Signum2. Läuft also auch.
Titel: Re: SIGNUM Version 2 auf 1040 STFM
Beitrag von: gh-baden am So 24.05.2020, 14:45:12
Unfug. Die „Herstellerfirma“ (die eher Vertrieb+Support machte), bot sogar selbst Emulatoren an, unter denen Signum lief, bspw. MagiCMac und MagiCPC. Darüber hinaus läuft es auf Pacifist und Hatari.
Nur so zur Verfeinerung, von welcher Version wird hier ausgegangen? Bei der 4er ist zumindest mir das auch klar. Wie sieht es mit der im Betreff genannten Version 2 aus?

MagiCMac ab Version 1 konnte Signum!2 ausführen -- wenn auch nur im ST-Hoch-Modus, aber macht ja nix. Das wurde auch so beworben damals.

Dito für MagiCPC.
Titel: Re: SIGNUM Version 2 auf 1040 STFM
Beitrag von: czietz am So 24.05.2020, 15:00:16
Wenn ein Programm für den ST unter Hatari nicht liefe, wäre das ein Bug in Hatari, der nach meiner Erfahrung auch rasch untersucht und behoben wird. Ausnahmen sind natürlich Programme, die externe Hardware benötigen, die nicht emuliert wird/werden kann, z.B. Dongles.
Titel: Re: SIGNUM Version 2 auf 1040 STFM
Beitrag von: Lukas Frank am So 24.05.2020, 15:10:41
Bei den Dongles sind ja zwei Leute dran, vielleicht gibt das ja was ...
Titel: Re: SIGNUM Version 2 auf 1040 STFM
Beitrag von: Thorsten Otto am So 24.05.2020, 15:20:10
4 Farben (mittlere Auflösung) würde für SIgnum wohl nicht viel bringen, darum habe ich das gar nicht erst probiert. 16 Farben macht auch nicht viel Sinn, dann passt nicht mal die Menüleiste auf den Bildschirm.

In Farbe würde das also höchstens was auf TT, Falcon oder mit Grafikkarte was bringen. Da läuft es aber glaube ich eh nicht (schaltet die Accessories ab, ich geh mal davon aus daß dort nicht über VDI ausgegeben, sondern direkt in den Bildschirm geschrieben wird).

Habs jetzt nicht auf Aranym getestet, möglicherweise funktioniert es dort wenn man ST-kompatible ST-Hoch Auflösung einstellt. Aber mit allen anderen Auflösungen wird Signum wohl nicht zurecht kommen, was aber nicht an den Emulatoren liegt.

Kann sein daß sich das mit SIgnum 3/4 ändert.
Titel: Dongle-Emulation (war: SIGNUM Version 2 auf 1040 STFM)
Beitrag von: czietz am So 24.05.2020, 15:36:35
Bei den Dongles sind ja zwei Leute dran, vielleicht gibt das ja was ...

Ich kann natürlich nicht für die Entwickler von z.B. Hatari sprechen. Aber ich kann mir kaum vorstellen, dass die Entwickler eines Emulators die unkalkulierbaren rechtlichen Risiken eingehen möchten, die damit einher gingen, baute man die Emulation von Dongles ein, zu dem Zweck, damit kopiergeschützte Software lauffähig zu machen. Insofern denke ich nicht, dass aus dem von Dir angesprochenen "Forschungsprojekt" (das ich allerdings interessiert als Leser verfolge) eine fertige Lösung herauskommt.
Titel: Re: SIGNUM Version 2 auf 1040 STFM
Beitrag von: gh-baden am So 24.05.2020, 17:05:09
4 Farben (mittlere Auflösung) würde für SIgnum wohl nicht viel bringen, darum habe ich das gar nicht erst probiert. 16 Farben macht auch nicht viel Sinn, dann passt nicht mal die Menüleiste auf den Bildschirm.

In Farbe würde das also höchstens was auf TT, Falcon oder mit Grafikkarte was bringen. Da läuft es aber glaube ich eh nicht (schaltet die Accessories ab, ich geh mal davon aus daß dort nicht über VDI ausgegeben, sondern direkt in den Bildschirm geschrieben wird).

Habs jetzt nicht auf Aranym getestet, möglicherweise funktioniert es dort wenn man ST-kompatible ST-Hoch Auflösung einstellt. Aber mit allen anderen Auflösungen wird Signum wohl nicht zurecht kommen, was aber nicht an den Emulatoren liegt.

Kann sein daß sich das mit SIgnum 3/4 ändert.

Signum!2 läuft nur in ST-Hoch, erst ab Signum!3 auch in Farbe und höheren Auflösungen, aber nicht in allen Palettenanordungen (vulgo: nicht auf jeder Grafikkarte). Das wurde mit Signum!4 nochmal besser, IIRC. Aber richtig „sauber“ im GEM-Sinn war es natürlich nie.
Titel: Re: SIGNUM Version 2 auf 1040 STFM
Beitrag von: svgt am Di 09.06.2020, 20:52:30
Ich möchte nun SIGNUM2 auf meiner Hardware mit einer einzigen Floppy laufen lassen.
Ich starte das INSTAL.PRG, danach das SIGNUM2.PRG.
Bis dahin alles ok.

Dann entferne ich die SIGNUM2 Diskette.
Ich stecke eine Diskette rein, die nur eine einzige SDO Datei einthält.
Ich führe die Funktion Datei Laden aus. SIGNUM2 findet diese Datei, ich wähle sie aus zum Laden.

Es erscheint die Fehlermeldung: Zeichensatz nicht gefunden:
D:\SIGNUM\CHSETS\GROTLT.E24

Genau dieser Zeichensatz ist auf der SIGNUM2 Diskette in diesem Ordner.
Warum wird  Laufwerk D benutzt?

Was tun?
Titel: Re: SIGNUM Version 2 auf 1040 STFM
Beitrag von: Ektus am Di 09.06.2020, 21:08:28
Da ist irgendwo der Zeichensatzordner verstellt.Ohne Festplatte gibt es ja kein Laufwerk D: (höchstens als RAM-Disk). Es ist allerdings 20 Jahre her, daß ich zuletzt mit Signum!2 gearbeitet habe. Kopier' mal die Zeichensatzdatei zusätzlich zum Dokument auf die Diskette, vielleicht hilft das ja. Oder bei noch eingelegter Programmdiskette ein neues Dokument anlegen, diesen Zeichensatz auswählen und dann Dein Dokument laden.
Titel: Re: SIGNUM Version 2 auf 1040 STFM
Beitrag von: svgt am Di 09.06.2020, 21:50:28
Das mit dem Dazu-Kopieren der E24 Datei auf Datendiskette habe ich gemacht.
Aber das allein wars nicht.
Ich musste mittels der Funktion PARAMETER>ZEICHENSÄTZE von der Datendiskette den Zeichensatz holen.
dann konte ich endlich die SDO-Datei anzeigen.

Wieviel einfacher wäre es, wenn SIGNUM2 das in eine RAM-Disk  stecken würde.
Oder dass ich den Zeichensatz aus CHSETS direkt lade.
Alles sehr holperig und nicht brauchbar für 50 SDO-Dateien.
Titel: Re: SIGNUM Version 2 auf 1040 STFM
Beitrag von: Thorsten Otto am Di 09.06.2020, 23:08:33
Einfache Abhilfe: lass es unter Hatari laufen, dann brauchst du nicht mehr mit Disketten zu jonglieren.
Titel: Re: SIGNUM Version 2 auf 1040 STFM
Beitrag von: svgt am Di 09.06.2020, 23:38:27
Ich wills ja versuchen.
Habe Hatari 2.1.0 auf LinuxMint installiert. Fängt gleich damit an, dass ihm die TOS Datei fehlt.
Wo bekomme ich die her?
Wie starte ich darauf SIGNUM2 ?
Titel: Re: SIGNUM Version 2 auf 1040 STFM
Beitrag von: Thorsten Otto am Mi 10.06.2020, 01:48:50
Da die ROMs immer noch copyright sind, kann ich hier leider keinen direkten link angeben. Suche nach "atari tos roms" sollte aber diverse Seiten zu Tage fördern die alle möglichen ROMs anbieten. Die Datein dann irgendwo speichern, und in Hatari als ROM auswählen. Achte darauf daß die System-Konfiguration dazu passt (TT-Emulation braucht TOS 3.x etc; die meisten ungültigen Kombinationen sollten aber abgefangen werden). EmuTOS (https://github.com/emutos/) sollte eigentlich auch gehen, habe ich jetzt aber nicht ausprobiert.

Starten kannst du es genauso wie bisher, erst instal.prg, dann signum.