atari-home.de - Foren

Hardware => Hardware (Classic 16-/32-Bit) => Thema gestartet von: tuxie am Do 08.08.2019, 18:11:34

Titel: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: tuxie am Do 08.08.2019, 18:11:34
Wir sind nun soweit um das Lightning USB/IDE Interface für den Atari ST vorzustellen.

Das Interface ist eine kleine Platine, gefertigt damit sie in allen ST´s eingebaut werden kann. Es wird auf die CPU huckepack per Sockel aufgelötet.

Feautures:
1. USB Interface mit allen Features wie auch die Lightning VME
    Treiber für: TOS, Mint, Magic
    Treiber für Maus, Tastatur, Storage, Printer wie bei Lightning VME

2. IDE Interface mit allen feautures wie bei Thunder IDE
    Falcon Kompatibel, ByteSwap, SmartSwap

3. Adressdekoder für 256kbyte Roms (Tos2.06, 256kbyte EmuTOS)
    Es werden extra Adapterplatinen benötigt die dann in den Sockel auf dem Board gesteckt werden.

Zur Veröffentlichung werden nochmal extra Mittelungen komme, auch der Preis steht noch nicht 100%ig fest.

Viele Grüße


Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Arthur am Do 08.08.2019, 18:28:43
Geil, endlich USB für unsere alten Schätzchen und eine intelligente IDE-Schnittstelle mit SmartSwap, Hammer.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: 1ST1 am Do 08.08.2019, 19:23:44
Ist das Layout so gemacht, dass es in alle 1040-Varianten und 260/520ST passt? Wie siehts mit Mega-ST aus?
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: tuxie am Do 08.08.2019, 19:42:46
Ja ist es!
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Theo am Do 08.08.2019, 20:23:04
Super, ich bestelle 2 Stück
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: tuxie am Do 08.08.2019, 20:34:26
Bestellung ist noch nicht offen :) wenn es soweit ist, geht die Info her raus
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: alers am Do 08.08.2019, 22:08:58
WOW!!!
:-)
Mir fehlen die Worte :-)
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: BlindGerMan am Do 08.08.2019, 22:55:14
Wow!!

Und klappt das auch im Mega ST??
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: czietz am Do 08.08.2019, 23:14:04
Und klappt das auch im Mega ST??

Klar, wie @tuxie oben schon schrieb! Da ist ja sogar mehr Platz als im ST/STf.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Gaga am Do 08.08.2019, 23:17:35
Im MegaST bleibt sogar der Megabus frei.

Die Lightning ST ist so konzipiert, dass sie in 520/1040/MegaST intern verbaut werden kann.

Ich kann berichten, dass sich ein Feeling wie bei der Thunder und der Lightning VME einstellt.

Und ja: geil!

Übrigens profitieren Rechner mit Blitter von einem extra Speedboost bei der USB Übertragungsrate. Wir sind hier im Bereich eines 16MHz MegaSTE.

Zudem kann man auch weitere Erweiterungen auf die Lightning ST stecken, etwa eine Pak. Dann aber wird’s etwas eng mit dem Platz – logisch. Gut geeignet ist da der MegaST.

Das Mausscrollrad wird natürlich ebenfalls unterstützt. Es ist derselbe Funktionsumfang wie bei der Lightning VME, ebenso mit vierfacher Sicherung.

Den IDE Teil kann man übrigens deaktivieren. Das ist interessant, wenn schon eine IDE Lösung vorhanden ist. So muss man auf USB nicht verzichten.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: alers am Fr 09.08.2019, 01:02:34
Mal ne vllt dümmliche Frage, aber WAS genau kann man an dem USB-Anschluß anschließen, und vor allem, wieviele Devices werden unterstützt? Meine Frage zielt auf Mouse/Trakball-Nutzung und ob man auch Endgeräte wie WLAN-Stick etc nutzen könnte (Und das halt am ST/STE) ? Oder wäre das schon Spoiling? ;-)
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: tuxie am Fr 09.08.2019, 01:17:50
1. USB Interface mit allen Features wie auch die Lightning VME
    Treiber für: TOS, Mint, Magic
    Treiber für Maus, Tastatur, Storage, Printer wie bei Lightning VME

Für WLAN gibt es keine Treiber aber USB2LAN funktoniert, unter Mint und auch mit Sting. Dafür wird ein spezieller USb2LAN Adapter benötigt der einen ASIX Chip verbaut hat
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Highspeed am Fr 09.08.2019, 04:59:51
Blöde Frage aber wird es einen adapter geben für den MSTE?
oder ist das so nicht möglich?
Frage deshalb da eine Karte mit IDE und USB interessant ist.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: 1ST1 am Fr 09.08.2019, 07:21:39
Lightning für den Mega-STE gibts doch schon, allerdings prinzipbedingt ohne IDE.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: tuxie am Fr 09.08.2019, 08:26:33
Für den Mega STE gibt es bereits die Lightning VME! Daher nein
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: alers am Fr 09.08.2019, 11:29:51
Also könnte ich da direkt nen Trakball und (sofern nen USB-Hub funktioniert) auch eine Netzanbindung etablieren?
Würde auch ein USB-Speicherstick funktionieren?
Und klappt das nur mit Mint, oder auch ohne?
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: 1ST1 am Fr 09.08.2019, 11:58:20
Also könnte ich da direkt nen Trakball und (sofern nen USB-Hub funktioniert) auch eine Netzanbindung etablieren?
Würde auch ein USB-Speicherstick funktionieren?
Und klappt das nur mit Mint, oder auch ohne?

Ließ doch einfach mal die Beiträge!

1. USB Interface mit allen Features wie auch die Lightning VME
    Treiber für: TOS, Mint, Magic
    Treiber für Maus, Tastatur, Storage, Printer wie bei Lightning VME

Für WLAN gibt es keine Treiber aber USB2LAN funktoniert, unter Mint und auch mit Sting. Dafür wird ein spezieller USb2LAN Adapter benötigt der einen ASIX Chip verbaut hat

Außerdem den Eröffnungsbeitrag:

Zitat
Feautures:
1. USB Interface mit allen Features wie auch die Lightning VME
    Treiber für: TOS, Mint, Magic
    Treiber für Maus, Tastatur, Storage, Printer wie bei Lightning VME

2. IDE Interface mit allen feautures wie bei Thunder IDE
    Falcon Kompatibel, ByteSwap, SmartSwap

3. Adressdekoder für 256kbyte Roms (Tos2.06, 256kbyte EmuTOS)
    Es werden extra Adapterplatinen benötigt die dann in den Sockel auf dem Board gesteckt werden.

 ;)
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: czietz am Fr 09.08.2019, 11:58:34
Also könnte ich da direkt nen Trakball und (sofern nen USB-Hub funktioniert) auch eine Netzanbindung etablieren?
Würde auch ein USB-Speicherstick funktionieren?
Und klappt das nur mit Mint, oder auch ohne?

Siehe oben: "Treiber für: TOS, Mint, Magic. Treiber für Maus, Tastatur, Storage, Printer wie bei Lightning VME". Die Lightning ST (wie VME) hat zwei USB-Ports. Hubs können natürlich verwendet werden, sodass auch mehr als 2 Geräte gleichzeitig möglich sind.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Gaga am Fr 09.08.2019, 12:11:06
USB Sticks funktionieren, wobei aber die Vorgabe des Betriebssystems des Atari auch hier (wie bei jedem Massenspeicher) einzuhalten ist. Es sind auch mehrere Partitionen möglich.

Vorgreifend: nein, direktes Booten von USB Stick funktioniert am Atari nicht. USB wird  erst über Treiber ins System eingebunden.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Lukas Frank am Fr 09.08.2019, 13:02:19
USB Sticks und andere USB Massenspeicher wie z.B. CardReader lassen sich zu einem Atari TOS kompatibel einrichten (BGM 512MB max/Falcon 1024MB) oder mit HDDriver TOS/Windows kompatibel oder mit Hilfe von BigDOS auch am PC eingerichtete FAT16 MSDOS mit max 2048MB ...
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Thorsten Otto am Fr 09.08.2019, 14:46:58
Vorgreifend: nein, direktes Booten von USB Stick funktioniert am Atari nicht.

Naja, *noch* nicht ;) Ich wette, daß Christian schon dabei ist, sich zu überlegen das in EmuTOS einzubauen ;)

BTW: Hammerteil. Auch wenn ich mangels entsprechender Hardware kein potenzieller Abnehmer bin, habt ihr damit echt den Vogel abgeschossen.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: 1ST1 am Fr 09.08.2019, 15:04:57
BTW: Hammerteil. Auch wenn ich mangels entsprechender Hardware kein potenzieller Abnehmer bin, habt ihr damit echt den Vogel abgeschossen.
Schon richtig, das i-Tüpfelchen fehlt aber noch: Alternate-RAM - damit wäre auch der Hauptgrund für den Wunsch nach einer Magnum "erschlagen".  8)
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: shock__ am Fr 09.08.2019, 15:22:26
Gefällt mir ziemlich gut.
Das Layout der eingeschliffenen Widerstände zwischen Xilinx Chip und IDE Anschluss find ich cool ... fehlt eigentlich nur noch ein "Mittelsteg" dann hat man eine abstrahierte Version vom Atari Logo ;)
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: alers am Fr 09.08.2019, 15:24:30
OK, ich frag einfach nicht mehr... Und ja, ich kann Threads lesen und sogar verstehen... #EOT 4 me... :-/
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Arthur am Fr 09.08.2019, 16:49:04
Schon richtig, das i-Tüpfelchen fehlt aber noch: Alternate-RAM - damit wäre auch der Hauptgrund für den Wunsch nach einer Magnum "erschlagen".  8)

Echt jetzt? Bleib doch einfach mal realistisch.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Thorsten Otto am Fr 09.08.2019, 17:42:59
Schon richtig, das i-Tüpfelchen fehlt aber noch: Alternate-RAM -

Also wenn ich mich richtig erinnere, dürfte das schon an den physikalischen Gegebenheiten scheitern. Wo würdest du das denn unterbringen wollen?
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: 1ST1 am Fr 09.08.2019, 18:54:47
Um das zu beurteilen, müsste man mal die Unterseite der Platine sehen...
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: czietz am Fr 09.08.2019, 19:04:03
Seufz, das Thema war doch schon längst auch in diesem Forum ausdiskutiert. Vom Platz mal abgesehen hätten 8 MB SRAM alleine die Bauteilkosten um ca. 100 € erhöht. Damit wäre die Lightning ST im Verkauf zu teuer geworden. @Gaga hatte sogar damals im Forum nach Quellen für preiswertere RAM-Bausteine gefragt und keine Antworten bekommen.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Arthur am Fr 09.08.2019, 19:12:38
@Gaga hatte sogar damals im Forum nach Quellen für preiswertere RAM-Bausteine gefragt und keine Antworten bekommen.

Das kann ich so nicht stehen lassen... wenn ich evtl. auch der Einzige war(?).
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: tuxie am Fr 09.08.2019, 19:19:46
Faktum Sram + extra CPLD rund 100euro die nur fuer den Speicherteil abgefallen wären gewesen, ehrlich ? Das hätte niemand ausgegeben... Dazu kommt das man bei zwei lagen dann auch an die Routing grenzen Stößt.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: tuxie am Fr 09.08.2019, 19:23:18
OK, ich frag einfach nicht mehr... Und ja, ich kann Threads lesen und sogar verstehen... #EOT 4 me... :-/

Ich verlinke dir mal den Lightning VME thread! Die ST Version ist 100% kompatibel zur VME version,
da findest du alle antworten deiner Fragen!
https://forum.atari-home.de/index.php/topic,14000.0.html
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Arthur am Fr 09.08.2019, 20:02:22
Faktum Sram + extra CPLD rund 100euro die nur fuer den Speicherteil abgefallen wären gewesen, ehrlich ? Das hätte niemand ausgegeben... Dazu kommt das man bei zwei lagen dann auch an die Routing grenzen Stößt.

Das geht sicher auch mit dynamischen RAM's (wie bei der Magnum)... sollte mit einen komplexem CPLD für euch doch machbar sein. ;D

Ob das jemand bezahlt lässt sich durch eine Umfrage noch am besten klären... aber vermutlich hast du recht... für 5-10 Abnehmer lohnt sich das nicht.

Das mit den zwei Lagen ist ja kein wirkliches Problem... dann nimmt man eben 4 Lagen... die Platine würde aber größer werden wegen der RAM's (und a bisserl mehr kosten) und evtl. nicht mehr in alle ST's passen. Alles in allem habt ihr einen sehr vernünftigen Kompromiss geschlossen mit dem zumindest ich sehr gut leben kann.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Lukas Frank am Fr 09.08.2019, 20:12:42
Alternativ ein altes gebrauchtes 8MB EDO oder FPM 72pol Simm zu nehmen hatte ich ja auch schon vorgeschlagen. Wenn da ein Sockel drauf wäre kann das jeder selber machen.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: tuxie am Fr 09.08.2019, 20:24:11
Da wären wir nicht mehr bei der kompakten Bauweise und wuerde auch wieder nicht in alle Rechner passen. Ausserdem ist DRAM wesentlich aufwändiger als SRAM anzusteuern. Und komplexer im Aufbau. !!
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Lukas Frank am Fr 09.08.2019, 20:43:07
Das Problem bei der kleinen Ataris ist halt die 4MB Grenze. USB bei so alten Systemen ist ja schön aber mit allen Treibern, Netzwerk, NVDI und Co unter Single TOS bleiben bei mir von den 4MB nicht viel übrig.

Der Code der Magnum ST im MACH210 geht doch, oder? Und die Beschaltung hält sich auch in Grenzen. Vielleicht als extra Karte?
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Gaga am Fr 09.08.2019, 21:01:23
Das Problem bei der kleinen Ataris ist halt die 4MB Grenze. USB bei so alten Systemen ist ja schön aber mit allen Treibern, Netzwerk, NVDI und Co unter Single TOS bleiben bei mir von den 4MB nicht viel übrig.

Der Code der Magnum ST im MACH210 geht doch, oder? Und die Beschaltung hält sich auch in Grenzen. Vielleicht als extra Karte?

Das ist ein Plan, über den ich schon mit Pakman ansatzweise gesprochen habe. Es ist nicht ausgeschlossen. Abwarten, eins nach dem anderen.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: alers am Fr 09.08.2019, 22:27:05
OK, ich frag einfach nicht mehr... Und ja, ich kann Threads lesen und sogar verstehen... #EOT 4 me... :-/

Ich verlinke dir mal den Lightning VME thread! Die ST Version ist 100% kompatibel zur VME version,
da findest du alle antworten deiner Fragen!
https://forum.atari-home.de/index.php/topic,14000.0.html
Danke. Habe ich mir soeben durchgelesen, hat auch sicherlich die eine oder andere Frage geklärt, vor allem die Videos waren gut gemacht.

Werde dann ja merken, ob der Trakball damit funzt, denn mit dem Teil von Olivier (SM2, Testweise von einem Bekannten ausgeliehen) geht es nicht, auch wenn andere Mice gehen.
Das ich damit nicht booten will ist klar, a gibbet ja den IDE-Bereich und b sollte meine USatan ja auch bald da sein.

Und bevor es nun wieder heißt, ich solle mir vorher nen Fred komplett durchlesen (Und Nein Tuxie, ich meine nicht Dich)... Mache ich immer, hat was mit Respekt zu tun... :-/ Aber das wäre nun OffTopic und gehört imho nicht hierher.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: neogain am Sa 10.08.2019, 11:49:55
Das ist ein Plan, über den ich schon mit Pakman ansatzweise gesprochen habe. Es ist nicht ausgeschlossen. Abwarten, eins nach dem anderen.

Da würde ich sofort zuschlagen! PS2 Simms kann man immer mal wieder auftreiben, ansonsten einzelne Chips nehmen und auf eine PS2 Platine löten. @Lukas Frank hat schon recht, nach Abzug von NVDI und sämtlichen geladenen Treibern bleibt leider nicht viel RAM in einem ST über.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: tuxie am So 11.08.2019, 00:01:38
Das Problem bei der kleinen Ataris ist halt die 4MB Grenze. USB bei so alten Systemen ist ja schön aber mit allen Treibern, Netzwerk, NVDI und Co unter Single TOS bleiben bei mir von den 4MB nicht viel übrig.

Der Code der Magnum ST im MACH210 geht doch, oder? Und die Beschaltung hält sich auch in Grenzen. Vielleicht als extra Karte?

Das ist ein Plan, über den ich schon mit Pakman ansatzweise gesprochen habe. Es ist nicht ausgeschlossen. Abwarten, eins nach dem anderen.
Wenn die TT Projekte abgeschlossen sind!!!
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Arthur am So 11.08.2019, 07:43:21
Wenn die TT Projekte abgeschlossen sind!!!

Thunder, Storm und Lightning, hab ich was verpasst? ;D
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Gaga am So 11.08.2019, 09:25:06
Arthur, lass Dich überraschen.  ;D
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: dbsys am So 11.08.2019, 11:24:10
Eine Grafikkarte für den Atari TT, die ohne wenn und aber funktioniert, davon träume ich noch...    ;)
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: RealLarry am So 11.08.2019, 11:41:01
Arthur, lass Dich überraschen.  ;D

Eine Grafikkarte für den Atari TT, die ohne wenn und aber funktioniert, davon träume ich noch...    ;)

Donnerwetter, das liest sich aber spannend. Etwas anderes als eine Grafikkarte kann ich mich gerade auch nicht vorstellen, was dem TT noch gut zu Gesicht stehen würde. Außer vielleicht ein Fluxkompensator ;)
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Arthur am So 11.08.2019, 11:41:01
Arthur, lass Dich überraschen.  ;D

Mach ich doch glatt. :D
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Arthur am Fr 16.08.2019, 15:11:57
Donnerwetter, das liest sich aber spannend. Etwas anderes als eine Grafikkarte kann ich mich gerade auch nicht vorstellen, was dem TT noch gut zu Gesicht stehen würde. Außer vielleicht ein Fluxkompensator ;)

Ich könnte mir sonst noch einen CPU/Bus-Speeder vorstellen, ähnlich Cattamaran... mal sehen was da auf uns zu rollt. ;)
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: tuxie am Do 22.08.2019, 23:34:10
https://youtu.be/Lb41v0ZSMGA
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Arthur am Do 22.08.2019, 23:58:01
https://youtu.be/Lb41v0ZSMGA

Klasse, auch Maus und Tastatur wie erwartet... und 270KB/s ist ein Wert mit dem ich gut leben kann. :)
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Gaga am Fr 23.08.2019, 00:09:02
Mit Blitter ist es deutlich höher. Jener 520er im Video hat keinen.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Arthur am Fr 23.08.2019, 02:04:05
Mit Blitter ist es deutlich höher. Jener 520er im Video hat keinen.

Ich finde es echt erstaunlich für was man den Blitter so alles heranziehen kann... und super das ihr das so flexibel mit den Treibern der Lightning umgesetzt habt.

Edit: Oder ist das eher von Plattentreiber abhängig?
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: dbsys am Fr 23.08.2019, 08:25:36
https://youtu.be/Lb41v0ZSMGA

Beeindruckend!

Tolle Teamarbeit.

Danke!
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: ama am Fr 23.08.2019, 09:14:37
Seit 30 Jahren schaffen es meine 520er nicht zum Elektroschrott. Wollte ihr das die ewig leben? ;) :D

Ich schraube schon mal einen auf, für die kommende Verjüngungskur! 8)
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Guus.Assmann am Mi 28.08.2019, 20:00:50
Hallo,
Hab heute dieses Gerät bei Reichelt gefunden.
Würde dies am USB-Port des Atari functionieren?

MGF/
Guus
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Arthur am Mi 28.08.2019, 20:02:32
Mit Blitter ist es deutlich höher. Jener 520er im Video hat keinen.

Ich finde es echt erstaunlich für was man den Blitter so alles heranziehen kann... und super das ihr das so flexibel mit den Treibern der Lightning umgesetzt habt.

Edit: Oder ist das eher vom Plattentreiber abhängig?

Blöd das man hier nur zitieren kann und seine Fehler nicht korrigieren darf/kann.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Lukas Frank am Mi 28.08.2019, 20:14:02
Hallo,
Hab heute dieses Gerät bei Reichelt gefunden.
Würde dies am USB-Port des Atari functionieren?

MGF/
Guus

Realtek funktioniert nicht!

Folgende USB-Netzwerkadapter funktionieren an der Lightning (Treiber für Mint):



DLink
DUB-E100, silber, H/W Ver. B1
DUB-E100, schwarz, H/W Ver. C1


"Chinaadapter" mit ASIX-Chipsatz
AX88772A
AX88772B
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: 1ST1 am Mi 28.08.2019, 20:21:32
Wirds eigentlich nochmal Thunderstormttlightning geben - da ist noch ein TT eingetrudelt...
Titel: Lightning ST USB/IDE Interface jetzt bestellbar!
Beitrag von: czietz am Mi 28.08.2019, 20:29:59
Die erste Produktionscharge der Lightning ST ist nun aufgebaut und getestet. Ihr dürft bestellen!  :D

Preis: 100 € (inkl. Versand innerhalb Deutschlands) bzw. 110 € (inkl. Versand ins Ausland). Dafür bekommt Ihr nicht nur die Karte selbst, sondern auch noch umfangreiches Zubehör: USB-Bracket, IDE-Kabel, Stromkabel und mehr. Lieferumfang siehe Foto.

Bitte bestellt (wie in der Vergangenheit auch) per E-Mail: thunderstorm@tuxie.de.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Arthur am Mi 28.08.2019, 22:29:45
Sehr schön, packt ihr auch wieder eine Doku in die Wiki?... Bestellung ist raus.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: czietz am Mi 28.08.2019, 22:41:59
Sehr schön, packt ihr auch wieder eine Doku in die Wiki?... Bestellung ist raus.

Klar. Kommt in den nächsten Tagen!

Wirds eigentlich nochmal Thunderstormttlightning geben - da ist noch ein TT eingetrudelt...

Am besten kann @Gaga diese Frage beantworten.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Gaga am Mi 28.08.2019, 23:07:32
Thunder und Lightning Vme sind ebenfalls verfügbar. An neuen Storm (besser: Superstorm) bin ich gerade dran. Habe gerade den ersten Prototypen bestückt.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: BlindGerMan am Do 29.08.2019, 06:29:27
Bestellung ist raus!

Tolle Sache, was ihr da gezaubert habt!!
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: 1ST1 am Do 29.08.2019, 07:01:59
Na dann warte ich noch bis SuperStorm fertig ist.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Arthur am Do 29.08.2019, 10:33:47
Leute macht mich nicht fertig... was ist denn jetzt eine SuperStorm, DDR4 Speicher im TT? :D
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Johannes am Do 29.08.2019, 13:29:00
Ja, jetzt bin ich auch gespannt! Antworten bitte! :D
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: dbsys am Do 29.08.2019, 14:47:06
Jetzt bin ich aber gespannt, was an der originalen Storm noch verbesserungswürdig ist.


 
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Johannes am Do 29.08.2019, 14:59:50
Für SuperStorm bitter hier entlang: https://forum.atari-home.de/index.php?topic=15470.new#new
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Gaga am Do 29.08.2019, 23:09:59
Die Lightning ST ist aufgrund der hohen Nachfrage schon jetzt vergriffen. Neuauflage folgt.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Lukas Frank am Fr 30.08.2019, 19:29:56
Heute Nachmittag waren die beiden bestellten Lightning ST in der Post. Zuerst mal schnell in meinem Desktop PAK Rechner verbaut. Da die Dokumentation noch nicht fertig ist erstmal mit einer 68000 CPU probiert wegen der ganzen Jumper. Da ich die IDE Schnittstelle ganz normal nutze stehen die beiden Jumper dazu auf J1:STD gessteckt und J2:TWI offen. Da wegen der PAK das TOS 1.04 auf dem Mainboard aktiv sein muss ist der Jumper ROM:R2 gesteckt. INT ist wegen dem IDE angeschlossen ebenso wie die LED. Der VCC/GND Jumper ist natürlich offen. Das USB Kabel habe ich verlängert mit einem "Akasa USB Internal Extension Cable 40cm" ebay 302855410711 ...

USB unter Single TOS 3.06 funktioniert Wunderbar mit der 50Mhz MC68030 ...

@czietz ... MiNT macht Probleme wahrscheinlich wegen der 030 CPU wie ich vermute. Habe mal Dateien der Rev.226 Lightning VME genutzt aber hilft nichts. Unter MiNT sind bei mir keinerlei USB Laufwerke verfügbar. HDDriver findet auch kein Laufwerk. Ich nutze die 1-19-B43 Version ...


Bild eins ist das alte IDE Interface. Bild zwei ist die neue Lightning ST eingebaut. Bild drei stellt alles zusammen gebaut dar wobei man von der Erweiterung außer die beiden USB Slots nichts mehr sieht.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: czietz am Fr 30.08.2019, 19:42:20
@Lukas Frank: Danke fürs Testen, insbesondere unter MiNT. (Mein Test-ST hat zu wenig Speicher, um überhaupt daran zu denken.) Ich schicke Dir per E-Mail mal einen weiteren MiNT-Treiber für die Lightning ST zum Testen.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Lukas Frank am Fr 30.08.2019, 19:55:17
Einen Test unter MiNT mit 4MB 68000 Rechner hatte ich ja schon mit der ersten Version der Lightning ST gemacht. Wenn man nur die bash nutzt selbst mit nfs geht das sehr gut um das Netzwerk zu testen. Das funktioniert sehr gut ...
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Lukas Frank am Fr 30.08.2019, 20:14:55
Dank an @czietz ... mit seiner Hilfe funktioniert es jetzt unter MiNT auch wunderbar.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Gaga am Fr 30.08.2019, 20:27:16
Zur Erklärung: da hat sich eine falsche Datei in den Mint Ordner der Treiberdiskette geschummelt. Wird sofort behoben. Bei den bestellen Lightning ST wird es aktuell sein. Danke @czietz und @Lukas Frank .
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Lukas Frank am Sa 31.08.2019, 14:48:54
Heute habe ich mal die neue Lightning ST in den 1040 Tower eingebaut. Alles läuft einwandfrei zusammen mit einer PuPla/2 und einem Panther/2 ISA Adapter mit TSENG ET4000/W32i und einer NE2000 Netzwerkkarte. Zusammen mit einer PAK68/2-020 besteht ebenfalls kein Problem.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Lukas Frank am Sa 31.08.2019, 15:35:26
Lightning ST auf einem 4MB Atari ST Rechner unter MiNT ...

Laufwerk I:\ ist der USB Stick und über den Ordner /nfs erreiche ich das freigegebene Atari Verzeichnis auf meinem Apple Macintosh. Das Netzwerk läuft allerdings über eine NE2000 ISA Netzwerkkarte.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: 1ST1 am Sa 31.08.2019, 15:40:56
Für einen Desktop zu laden reicht der Speicher wohl nicht mehr?
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: ama am Mo 04.11.2019, 19:09:11
Seit 30 Jahren schaffen es meine 520er nicht zum Elektroschrott. Wollte ihr das die ewig leben? ;) :D

Ich schraube schon mal einen auf, für die kommende Verjüngungskur! 8)
Update ATARI vs. PC  (https://cosgan.de/images/midi/froehlich/d015.gif)

Das Lightning Update für den 520ST+ erfolgreich aufgespielt. 1,5 Stunden fröhliches Löten und Basteln.   (https://cosgan.de/images/midi/froehlich/b025.gif)
Das Netbook Win 10 1903 Update zum x-ten mal nicht erfolgreich. Stundenlange Langeweile und Haare raufend.  (https://cosgan.de/images/midi/konfus/c070.gif)


Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: BlindGerMan am Mo 25.11.2019, 15:26:50
Gibt es schon eine Einbaudokumentation?
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: ama am Mo 25.11.2019, 16:05:59
Auf der mitgelieferten Diskette ist eine sehr gut erklärende Textdokumentation. Der Einbau stellt einen auch nicht vor wirkliche Probleme.

Wenn Bilder helfen, hier sind ein paar Bilder von meinem Einbau in einem 520ST+ (http://www.albersdoerfer.de/520st_setup.htm)


Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: BlindGerMan am Mo 25.11.2019, 17:17:59
Super, danke!

Kann der IDE-Anschluss die Stromversorgung eines DOMs übernehmen?
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: ama am Mo 25.11.2019, 17:47:22
Das ist ein 40 Pin IDE Anschluß. Die +5V musst du dir vom Board abgreifen.   
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Lukas Frank am Mo 25.11.2019, 18:01:35
Dazu müsste der Pin20 mit +5V belegt sein. Das DOM müsste auch den Pin20 belegt haben was wahrscheinlich nicht der Fall ist. Ich habe IDE auf CF Adapter die per Jumper vom Pin20 mit Spannung versorgt werden können. Die sind selten oder man muss das selber nachrüsten.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Gaga am Mo 25.11.2019, 19:31:48
Super, danke!

Kann der IDE-Anschluss die Stromversorgung eines DOMs übernehmen?

Die Lightning ST kann die Stromversorgung übernehmen, aber nicht über den IDE Bus. Auf der Lightning ST sind aber zwei mögliche Abgriffe für 5V und Masse, die man prima dazu nutzen kann.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Gaga am Mo 25.11.2019, 20:09:19
Hat denn hier noch jemand Interesse?
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: czietz am Mo 25.11.2019, 20:16:17
Die Lightning ST kann die Stromversorgung übernehmen, aber nicht über den IDE Bus. Auf der Lightning ST sind aber zwei mögliche Abgriffe für 5V und Masse, die man prima dazu nutzen kann.

Mein DOM wurde mit einem Stromversorgungskabel geliefert, dass direkt auf die von Gaga gezeigten Pins der Lightning ST passt. Eine imho sehr elegante Lösung, die nicht auf nicht-standardisierte IDE-Erweiterungen (+5V auf Pin 20) zurückgreifen muss.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Lukas Frank am Mo 25.11.2019, 20:21:51
Ja der Pin20 wird normalerweise als Kodierpin genutzt.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: gh-baden am Mo 25.11.2019, 22:00:09
[…]

#001, sehr schön. Und, ich kann aus Retrohardwareliebhabersicht mit Schwung sagen: DANKE, dass auf der Platine draufsteht, was sie tut. Es gibt so viele Platinen, wo *gar* nichts draufsteht, und man sich dann eher mühsam zusammenpflücken muss, was es ist. Aber jeder Widerstand hat einen Print auf der Platine, nur für zwei Worte wie "Printerbuffer Apple ][" hat’s nicht gereicht.

Sehr schön, dass ihr das gut macht!
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: BlindGerMan am Mi 27.11.2019, 17:54:15
Hm, ich bekomme Lightning failed to get _USB cookie bei allen devices.

Woran kann da liegen?
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Lukas Frank am Mi 27.11.2019, 18:00:11
Vielleicht hast du ein Programm im Autoordner was den CookieJar kaputt macht. Mal nur mit den Lightning Programmen probieren auch ohne BigDOS. Oder nutzt du gar kein TOS 2.06?
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: czietz am Mi 27.11.2019, 19:02:44
Hm, ich bekomme Lightning failed to get _USB cookie bei allen devices.
Woran kann da liegen?

Erst einmal das naheliegendste: Die Programme im AUTO-Ordner sind in der richtigen Ordnung?
1.: USB.PRG
2. - x.: Gerätetreiber: Mouse/Storage/Keyboard, abhängig davon, was Du nutzen willst
letztes: BLITZ*.PRG
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: BlindGerMan am Mi 27.11.2019, 19:05:26
Ich boote von der mitgelieferten Diskette...
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: czietz am Mi 27.11.2019, 20:17:46
Ich boote von der mitgelieferten Diskette...

... was meine Frage nicht beantwortet.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: BlindGerMan am Mi 27.11.2019, 20:40:34
Somit in der Reihenfolge, die dort hinterlegt ist...

USB an ein, dann die anderen...
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Gaga am Mi 27.11.2019, 20:42:04
Die Dateien im Autoordner der Treiberdiskette sind NICHT in der korrekten Reihenfolge. Sortiere das bitte um, zum Beispiel mit dem Autosort.prg.

Sodann booten und bitte berichten.

Gruß
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: BlindGerMan am Do 28.11.2019, 06:13:51
Ok, werde ich heute machen...
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: BlindGerMan am Do 28.11.2019, 21:39:31
Keine Chance!!

Wenn ich meine Pak/2 mit TOS 2.06 verbaue wird der USB-Treiber gar nicht geladen, obwohl an erster Stelle (zumindest wird am Monitor nix angezeigt), verwende ich eine normale 68k CPU und TOS 1.04 bekomme ich beim Laden des USB-Stacks zwei Bomben und die darauffolgenden Treiber bemängeln das fehlende USB Cookie...
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Gaga am Do 28.11.2019, 22:14:27
Hm, besteht die Möglichkeit, in einem anderen Rechner zu testen?
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: BlindGerMan am Do 28.11.2019, 22:22:49
ich habe noch einen MegaST mit gesockelter CPU hier, kann ich morgen machen!

Welche TOS-Version sollte zumindest verbaut sein?
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: czietz am Do 28.11.2019, 23:06:25
Die naheliegendste Vermutung wäre: Lesefehler von der Diskette. Auch wenn wir die Disketten natürlich vor der Auslieferung testen, mag es mit einem anderen Laufwerk doch mal Probleme geben.

Anbei die USB.PRG von der Lightning-ST-Treiberdiskette (Endung .pdf wie üblich entfernen). Evtl. mal damit testen?
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Lukas Frank am Fr 29.11.2019, 08:31:23
Bei mir läuft es mit folgenden Dingen in dieser Reihenfolge auf dem Mainboard ...

Lightning ST -> PuPla/2 -> Panther/2 -> PAK68/2
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: BlindGerMan am Fr 29.11.2019, 10:09:59
Die usb.prg war es nicht, ausgetauscht und wieder 2 Bomben.

Wenn ich meine Pak/2 verwende, dann habe ich auch unten die Lightning, dann die pak…

Ich muss heute Abend mal einen Anderen MegaST rauskramen!
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Lukas Frank am Fr 29.11.2019, 10:26:20
@czietz ... legt denn das usb.prg unter TOS 1.04 einen Cookie Jar an? TOS 1.04 hat ja normalerweise keinen. Ich nutze bei TOS 1.04 cookiexx.prg ...
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: czietz am Fr 29.11.2019, 10:54:20
@czietz ... legt denn das usb.prg unter TOS 1.04 einen Cookie Jar an? TOS 1.04 hat ja normalerweise keinen. Ich nutze bei TOS 1.04 cookiexx.prg ...

Guter Einwand. USB.PRG legt keinen Cookie-Jar an. Ist mir nie bewusst aufgefallen, weil auf meinen Rechnern entweder HDDRIVER oder das (mit der Lightning ST mitgelieferte) KEYB_INJ.PRG ohnehin einen Jar erstellen. Aber das Problem mit BlindGermans Rechner unter TOS 2.06 erklärt das nicht.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: BlindGerMan am Fr 29.11.2019, 12:15:40
Und ich denke auch nicht die Bomben unter KS 1.04...
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: czietz am Fr 29.11.2019, 12:47:43
Bitte sortiere für den Test unter TOS 1.0x aber doch mal KEYB_INJ.PRG im AUTO-Ordner vor USB.PRG -- alleine wegen des Nebeneffekts, dass dadurch ein Cookie-Jar angelegt wird. Oder alternativ das von Frank erwähnte cookiexx.prg.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Lukas Frank am Fr 29.11.2019, 13:00:33
Cookie Jar Programm ...
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: BlindGerMan am Fr 29.11.2019, 14:31:09
Mach ich gerne heute abend!!
Vielen Dank schon mal für eure Unterstützung!
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: czietz am Fr 29.11.2019, 19:16:00
Und ich denke auch nicht die Bomben unter KS 1.04...

Erklärt es leider. Das USB.PRG (Übernahme von FreeMiNT) prüft nicht, ob ein Cookie Jar existiert. In den Lightning-Treibern werde ich das korrigieren (für das nächste Release); gleichzeitig habe ich es an die FreeMiNT-Entwickler gemeldet, damit sie es bei sich auch beheben: https://github.com/freemint/freemint/pull/134.

Fazit: Bei Nutzung der Lightning ST unter TOS 1.0x bitte für die Existenz eines Cookie Jar sorgen. Benutzer von HDDRIVER sind fein raus, denn der legt ebenfalls einen Cookie Jar an, weshalb mir das nie aufgefallen ist.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: BlindGerMan am Fr 29.11.2019, 23:41:41
Gut, damit läuft die Sache unter TOS 1.04 und einer 68000 CPU und die karte ist funktionsfähig! Vielen Dank an euch, wieder was gelernt!!!!

Leider klappt es nicht zusammen mit meiner PAK/2. Diese hat TOS 2.06 auf der Karte und zusätzlich ist TOS 1.04 in den originalen Steckplätzen.

Es wird mir zwar gemeldet, dass ein Cookie-Jar angelegt wird, aber der USB-Treiber wird beim Start quasi übergangen (es kommt keine Rückmeldung am Bildschirm) und bei den anschließenden Treibern fehlt der USB-Cookie...

Was kann da das Problem sein?
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Lukas Frank am Sa 30.11.2019, 08:30:12
TOS 2.06 legt ja einen CookieJar an, da braucht es keine Zusatzprogramme ...

Ich kann das heute Abend auch mal testen ohne die PuPla/2 und der PAK68/2.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: BlindGerMan am Sa 30.11.2019, 09:47:34
Auch ohne das Cookie-Programm kommt keine Rückmeldung vom USB-Stack...
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: czietz am Sa 30.11.2019, 10:34:11
Das USB.PRG ist ja nicht Lightning-ST-spezifisch, sondern für jegliche USB-HW (Lightning VME, NetUSBee, Unicorn, ...) gleich. Generelle Probleme mit TOS 2.06 oder 680x0 CPUs können wir daher ausschließen.

Was passiert denn, wenn Du USB.PRG mal vom Desktop aus startest? Ebenfalls keine Ausgabe? Fehlermeldung? Absturz?
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Lukas Frank am Sa 30.11.2019, 12:57:50
Gerade probiert und bei mir funktioniert es ...

Mega ST4 mit TOS 1.04 auf dem Board, Lightning ST und PAK68/2 mit TOS 2.06. Ich habe die Soft aus der R226/ST benutzt und boote von CF Karte mit HDDriver.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: BlindGerMan am Sa 30.11.2019, 13:14:14
Da werde ich auch mal von einer HD booten müssen. Anscheinend mag er den USB-Treiber nicht von Diskette laden...
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Lukas Frank am Sa 30.11.2019, 14:27:15
Habe mal die CF Karte rausgezogen und nur von Diskette gebootet. Geht einwandfrei ohne Probleme.

Habe auf der Diskette im Autoordner nur USB.PRG, STORAGE.PRG, BLITZ_ST.PRG. Kann einwandfrei auf den USB Stick zugreifen ...

Auf der Lightning ST ist an dem Jumper ROM/R2 nichts angeschlossen und ein Jumper steckt dort wegen dem TOS 1.04 auf dem Board und dem TOS 2.06 auf der PAK.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: BlindGerMan am Sa 30.11.2019, 14:34:30
Kommt da ein Jumper hin? Dann muss ich den mal einbauen...
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Lukas Frank am Sa 30.11.2019, 14:48:25
@czietz oder @Gaga können das mit dem ROM/R2 Jumper besser beantworten. Bei mir in der Anleitung steht Jumper setzen beim TOS auf dem Board. Es funktioniert bei mir aber auch ohne Jumper. Habe den aber gesetzt.

Und da ich den IDE Anschluss nutze ist der DMA INT belegt.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: BlindGerMan am Sa 30.11.2019, 15:29:09
Jumper bringt nix, er kann unter TOS 2.06 nicht den USB-Stack von Diskette lesen. Am gleichen MegaST mit TOS 1.04 und 68000 CPU klappt es. Legt mir da das HD-Floppy-Modul ein Ei??
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: czietz am Sa 30.11.2019, 15:38:51
Was passiert denn, wenn Du USB.PRG mal vom Desktop aus startest? Ebenfalls keine Ausgabe? Fehlermeldung? Absturz?
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: BlindGerMan am Sa 30.11.2019, 15:53:08
Lesefehler von der Diskette, aber wie gesagt nur wenn ich die Pak/2 benutze! Im gleichen MegaST mit gleichen Laufwerken und TOS 1.04 mit 68000 klappt es ja wunderbar...
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Lukas Frank am Sa 30.11.2019, 16:51:37
Legt mir da das HD-Floppy-Modul ein Ei??

Ich habe auch ein HD Modul mit AJAX und keine Probleme. Bei einer PAK68/3 kann es schon mal sein das dass Diskettenlaufwerk nicht ansprechbar ist aber bei der PAK68/2 nicht.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: BlindGerMan am Sa 30.11.2019, 17:25:41
Hm, was liegt dann im Argen? Ich hoffe, ich komme heute noch zum Testen mit einer Festplatte...
Titel: Cloudy: Zweifaches, flashbares TOS-Add-On für Lighting ST
Beitrag von: czietz am Sa 07.12.2019, 10:38:55
Als wir die Lightning ST gebaut haben, die einzige Erweiterungskarte für den ST, die IDE und USB kombiniert, wurden wir natürlich gefragt, wie es mit einem TOS-Upgrade aussieht, auf TOS 2.06 oder EmuTOS, um die dort eingebaute IDE-Unterstützung nutzen zu können. Wir haben auf Euch gehört!

Voller Freude können wir Euch die CLOUDY vorstellen: einen extrem kompakten TOS-Adapter, der zusammen mit der Lightning ST benutzt werden kann. Die Cloudy erlaubt es, zwischen zwei TOS-ROMs umzuschalten: in einem ist EmuTOS vorinstalliert, das andere kann vom Nutzer per Software geflasht werden, z.B. mit TOS 2.06. Bitte den untenstehenden Hinweis zu den unterstützten TOS-Versionen beachten.

Besonderes Augenmerk wurde auf eine einfache Installation der Cloudy gelegt: Sie kann direkt auf die CPU gelötet werden. Sie hat dieselben Abmessungen wie der DIL-Sockel, der sonst zur Installation der Lightning ST benötigt wird. Somit passen Cloudy und Lightning ST selbst in STfs, in deren Gehäuse es eng zugeht. Falls bevorzugt kann die Cloudy aber auch oben auf die Lightning ST aufgesteckt werden.

Sonst sind nur zwei Kabel zwischen Lightning ST und Cloudy zu stecken – plus die Verdrahtung zu einem Schalter, falls die Umschaltfunktion für TOS/EmuTOS genutzt werden soll.

Zusammengefasst:
•   Funktioniert in jedem ST (zusammen mit der Lightning ST)
•   Sehr kompakt
•   EmuTOS bereits vorinstalliert
•   Ein zweites Betriebssystem kann geflasht werden
•   Flash-Software wird natürlich bereitgestellt

Unterstützte TOS-Versionen:
•   TOS 2.06, EmuTOS 256k ROMs: in jedem Fall!
•   TOS 1.00 – 1.04, KAOS 192k ROMs: nur wenn das ST-Mainboard 1-Mbit-ROMs unterstützt. Das ist sicher der Fall, wenn auf dem Mainboard nur zwei TOS-ROMs installiert sind. Auch viele Mainboards mit sechs ROMs können für 1-Mbit-ROMs umkonfiguriert werden. Fragt bitte an, wenn Ihr TOS 1.0x in der Cloudy nutzen wollt und Euch bezüglich der Fähigkeiten Eures Mainboards unsicher seid.

Anfragen/Bestellungen: Wie üblich via E-Mail thunderstorm@tuxie.de. Fragt nach unserem Bundle-Spezialangebot, wenn Ihr Lightning ST und Cloudy zusammen bestellt. Besitzer einer Lightning ST: Bitte fragt nach unserem Upgrade-Preis.
Titel: Re.: Cloudy: Zweifaches, flashbares TOS-Add-On für ...
Beitrag von: Lukas Frank am Sa 07.12.2019, 11:39:45
Sehr schön ...

TOS 1.04 ist wichtig für die PAK Leute zusammen mit der Lightning ST. Kann man denn das EmuTOS welches vorinstalliert ist in Bank0 auch aktualisieren? Da kommen ja dauernd neue Versionen.

Bei dem Bild dachte ich zuerst da wären noch 8MB Alternate Ram mit drauf, schade ...
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Gaga am Sa 07.12.2019, 18:05:39
Das Emutos 0.9.12 (nach Wahl deutsch oder US englisch) in Bank 0 dient als Rückfall OS und hat eine Art Überschreibschutz, damit es grundsätzlich nicht überschrieben werden kann und soll.

Die Bank 1 ist dann für die jeweils aktuellste Emutos Version gedacht oder aber -je nach Geschmack- für eine Tos Version 1.xx oder 2.xx.

Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: MJaap am Sa 07.12.2019, 18:29:58
Lustig, genau so etwas hatte ich in der STC 06/19 gefordert :) Aber ich werde ja nicht die einzige gewesen sein, die sich eine solche Lösung gewünscht hatte. Sind 512KB ROMs eigentlich technisch nicht möglich?

Da kommen ja dauernd neue Versionen.

Die nächste ist schon in Vorbereitung ;) Allerdings ist schon die 0.9.12 ziemlich kompatibel zu TOS 2.06.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Gaga am Sa 07.12.2019, 19:16:32
Noch eine Anmerkung: ich schrieb bewusst „grundsätzlich nicht“. Ich denke ihr wisst, was das bedeutet.

Was die Größe der Flashroms anbelangt: nun habe ich gerade massig 2Mbit da, daher kommen die drauf. 2 OS genügen meines Erachtens völlig, zumal das Neuflashen der Bank 1 tatsächlich kinderleicht ist und man durch das Rückfall OS auch sicher ist, sich das System nicht zu zerschießen.

Wenn die Cloudys draußen sind, dürfte sich ein Überangebot von TOS Rombausteinen 1.xx ergeben, da die aus dem Rechner kommen. Das sieht übrigens sehr lustig aus, da man die Cloudy unter der Lightning ST nicht sieht: auf den ersten Blick ein Rechner ohne Roms.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Gaga am So 08.12.2019, 19:00:15
Vielleicht ist es nicht so richtig klar geworden:

Neben der Cloudy ist auch die Lightning ST lieferbar!
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Gaga am Mi 18.12.2019, 22:01:41
Ich möchte hierauf aufmerksam machen:

http://wiki.newtosworld.de/index.php?title=Cloudy
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: KarlMüller am Sa 28.12.2019, 18:32:44
http://wiki.newtosworld.de/index.php?title=Cloudy
Irgendwie bin ich etwas verwirrt. Geht die Cloudy nur mit der Lightning ST oder auch alleine?

Im Artikel (http://wiki.newtosworld.de/index.php?title=Cloudy#Recovery) wird auf das FLASHROM.TTP verwiesen. Der angegebene Link ist nicht zielführend.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: czietz am Sa 28.12.2019, 18:47:44
Irgendwie bin ich etwas verwirrt. Geht die Cloudy nur mit der Lightning ST oder auch alleine?

Nur zusammen. Steht auch in der Anleitung: "The CLOUDY is an extremely compact TOS adapter to be used together with the Lightning ST".

Im Artikel (http://wiki.newtosworld.de/index.php?title=Cloudy#Recovery) wird auf das FLASHROM.TTP verwiesen. Der angegebene Link ist nicht zielführend.

Leider darf ich dort nichts hochladen. @tuxie: Bitte FLASHROM.TTP (in der Kundenversion!) hochladen oder mich freischalten.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: KarlMüller am Sa 28.12.2019, 19:03:23
Nur zusammen. Steht auch in der Anleitung: "The CLOUDY is an extremely compact TOS adapter to be used together with the Lightning ST".
Das hatte ich gelesen. Etwas tiefer steht dann Works in every ST (together with the Lightning ST). Die Klammer hat für mich den Eindruck erweckt das es auch ohne geht. Für mein Verständnis fehlt da etwas wie "only with".

Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: czietz am Di 31.12.2019, 13:48:39
Im Artikel (http://wiki.newtosworld.de/index.php?title=Cloudy#Recovery) wird auf das FLASHROM.TTP verwiesen. Der angegebene Link ist nicht zielführend.

Wurde mittlerweile auch gefixt, d.h. FLASHROM.TTP ist nun hochgeladen.

Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Lukas Frank am Mo 06.01.2020, 20:56:48
Eine Magnum ST funktioniert wunderbar zusammen mit der Lightning ST.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Gaga am Di 07.04.2020, 08:10:33
Sicherlich habt ihr es schon selbst herausgefunden:

Das Spiel Pirates unterstützt die USB Maus an der Lighnting ST direkt im Spiel.

Lässt sich klasse zocken.

Ein Grund mehr, es wieder einmal herauszuholen und zu spielen. Den MT32 nicht vergessen ;-)
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Lukas Frank am Fr 05.06.2020, 14:11:16
GENEVA funktioniert wunderbar mit Alternate Ram und Lightning USB. Jar.prg ohne das Geneva nicht läuft und Geneva.prg müssen hinter dem Altram Treiber und vor den USB Treibern im Autoordner stehen ...

Bei mir ist das Altram eine MagnumST aber StormST sollte genau so funktionieren.
Titel: Re: Lightning ST USB/IDE Interface Vorstellung
Beitrag von: Gaga am Fr 05.06.2020, 15:20:00
Danke für den Test und die Infos.