atari-home.de - Foren

Hardware => CosmosEx, UltraSatan & Co. => Thema gestartet von: simonsunnyboy am Fr 09.02.2018, 18:20:06

Titel: Gotek mit FlashFloppy Firmware?
Beitrag von: simonsunnyboy am Fr 09.02.2018, 18:20:06
Hat die Kombination schon von euch am Atari ausprobiert? Mich würde mal ein praktischer Vergleich gegen den echten HxC bzw die HxC Firmware für den Gotek interessieren.

Titel: Re: Gotek mit FlashFloppy Firmware?
Beitrag von: 1ST1 am Fr 09.02.2018, 20:18:01
Unterstützt denn diese Firmware die ST-Imageformate?
Titel: Re: Gotek mit FlashFloppy Firmware?
Beitrag von: neogain am Fr 09.02.2018, 20:27:21
Also der SD HxC ist fertig, brauchst nur in den st reinzustopfen und gut ist. Den gotek HxC musst du auf die Firmware von Jeff flashen und evtl. Wenn nötig ein 2x16 LCD mit I²C Interface anschließen, sowie noch einen 3. Taster zum Image auswählen. Natürlich ist der gotek HxC günstiger als das richtige Pendant. Nehmen an Funktionalität nehmen sich beides nichts, nur der gotek kann auch st Images lesen, aber noch nicht beschreiben. Tut aber kein Beinbruch, weil man alles per Software umwandeln kann und es eh besser ist  alles in das hfe Format umzuwandeln. Im übrigen funktioniert der HxC sehr gut im Schneider cpc. So oder so ist es egal ob SD HxC oder gotek HxC, der Nutzwert dieser Dinger ist
enorm für Retrokisten.




Edit: merke gerade, dass ich nicht mehr auf dem laufenden bin. Flashfloppy kannte ich noch nicht und werde mir jetzt mal einen gotek ordern für das zu testen. Der wandert dann in einen 1040er, wo ich fertig machen will
Titel: Re: Gotek mit FlashFloppy Firmware?
Beitrag von: simonsunnyboy am Sa 10.02.2018, 11:13:33
Die HxC Firmware für den Gotek kenne ich, die unterscheidet sich von der für die HxC Hardware so gut wie nicht. Micht interessiert die FlashFloppy Firmware am ST.

https://github.com/keirf/FlashFloppy (https://github.com/keirf/FlashFloppy)

Titel: Re: Gotek mit FlashFloppy Firmware?
Beitrag von: RetroKid am Sa 10.02.2018, 14:55:24
.ST soll damit funktionieren. Leider konnte ich FlashFloppy nicht aufs Gotek flashen. Hat einfach nicht funktioniert. Dann habe ich die HxC-Firmware genommen und dessen Flasher hat mein Gotek dann auch erkannt. Ich bin dann dabei geblieben, weil der Loader von HxC ja nur einmal aufs Gotek geflasht werden kann. Wenn der Weg ist, sind wieder 10€ fällig  ::)
Titel: Re: Gotek mit FlashFloppy Firmware?
Beitrag von: simonsunnyboy am Sa 10.02.2018, 15:26:30
Genau wegen dieser Art von SCAM würde ich gerne auf FlashFloppy migrieren  ;D
Titel: Re: Gotek mit FlashFloppy Firmware?
Beitrag von: czietz am Sa 10.02.2018, 15:40:24
Harter Vorwurf! Also ich empfinde es überhaupt nicht als "Scam" (=Betrug!), dass der Autor seine HxC-Firmware verkauft. Ich finde es weiterhin verständlich, dass er irgendwie sicherstellen muss, dass man die Software nicht einmal kauft und zig-mal installiert.

Ich habe vielmehr ein prinzipielles Problem mit Flashfloppy. Dessen Autor verweist ganz offen darauf, dass man doch die Software, die man sonst noch so braucht (Image-Konverter, Browser-Software auf dem Atari...), aus dem HxC-Projekt nehmen solle. Das ist Software, die der Autor von HxC programmiert hat, um sie den Käufern seiner Hardware (im Falle des Original-Emulators) bzw. seiner Firmware (im Falle des Goteks) kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Es ist selbstverständlich legitim, dass jemand eine alternative Firmware schreibt, die kostenlos und open-source ist. Das ist Wettbewerb. Dann möge dieser jemand aber seine Nutzer nicht auffordern, sich bei fremder Software zu bedienen. Der Autor von Flashfloppy möge imho bitte stattdessen z.B. seine eigene Software zur Auswahl der Images am Atari schreiben oder zur Umwandlung von Images in HFE-Dateien.
Titel: Re: Gotek mit FlashFloppy Firmware?
Beitrag von: simonsunnyboy am Sa 10.02.2018, 17:47:00
Software, die sich nicht wiederholt installieren lässt, ist nicht ok. Das ist genauso fragwürdig, wie Spiele von Ubisoft, die sich auch nur einmalig registrieren lassen. Gerade im Embedded bereich finde ich das sehr betrüblich. Für ein Hexfile, welches registriert ist und daß ich wiederholt aufs Gerät flashen kann, wäre das alles in Ordnung. Diesr Bootloaderkopierschutz ist für mich das Problem.

Bzgl der Selektorsoftware widerspreche ich nicht, da wäre generell eine Alternative nicht verkehrt. Z.b: eine, die sich auch von Harddisk starten lässt und erkennt, welches physikalische Floppylaufwerk ein HxC kompatibeles Gerät  ist.
Titel: Re: Gotek mit FlashFloppy Firmware?
Beitrag von: 1ST1 am Sa 10.02.2018, 18:13:45
Das ist aber wahrscheinlich der einzige Weg, wie der HxC-Autor mit der Firmware Geld verdienen kann. Würde er es nicht so machen, würden andere unzählige Goteks mit der HxC Firmware über die Bucht verticken, ohne dass der HxC-Entwickler auch nur einen Cent davon sieht.

HxC zu entwickeln hat wahrscheinlich einen Haufen Zeit gekostet, und es ist durchaus legitim, dass der Autor davon auf diesem Weg zurück haben will. Wenn jemand eine funktional gleiche Alternative entwickelt (und diese kostenlos anbietet), dann soll er gefälligst alles selbst entwickeln, was dazu nötig ist, um es zu nutzen.
Titel: Re: Gotek mit FlashFloppy Firmware?
Beitrag von: Idek Tramielski am Sa 10.02.2018, 19:22:58
Diese Einstellung war einer der Gründe warum sich viele professionelle Software Entwickler sehr früh von der ATARI Plattform verabschiedet haben. Ich verdiene seit über 30 Jahren meine Brötchen mit Software-Entwicklung und habe kein Verständnis dafür, wenn die wenigen verblieben ATARI-Entwickler auch noch angekackt werden.
Bei solchen Bemerkungen habe ich immer Lust alles in die Tonne zu treten und meine Zeit mit was sinnvollem zu verbingen. :-\
 
Titel: Re: Gotek mit FlashFloppy Firmware?
Beitrag von: simonsunnyboy am So 11.02.2018, 10:52:47
Jeder hat halt ander EInstellungen zu Kopierschutz und was Software kosten darf. Deswegen back ontopic zu den praktischen Erfahrungen mit der FlashFloppy Firmware.

2x "Benutze ich nicht, weil mir es das Geld wert ist" ist auch eine Aussage.
Titel: Re: Gotek mit FlashFloppy Firmware?
Beitrag von: neogain am So 11.02.2018, 13:49:25
Jeder hat halt ander EInstellungen zu Kopierschutz und was Software kosten darf. Deswegen back ontopic zu den praktischen Erfahrungen mit der FlashFloppy Firmware.

2x "Benutze ich nicht, weil mir es das Geld wert ist" ist auch eine Aussage.

Mir waren es die 10€ Wert. Gibt es sonst noch andere Alternativen für alternde Diskettenlaufwerke? Somals man auch bedenken muss, dass diese Dinger universell eingesetzt werden können. Open Source hin oder her, wenn jemand seinen Code vermarkten möchte, so hat er ein Recht dazu.

Ansonsten habe ich einen Gotek jetzt geordert zusammen mit einen OLED display und Piezio, Probiere wenn alles da ist Flashfloppy aus und berichte dann.
Titel: Re: Gotek mit FlashFloppy Firmware?
Beitrag von: ari.tao am Do 15.02.2018, 13:00:31
Wo hast Du denn geordert?
Wenn man "gotek floppy emulator´" in der Bucht sucht, dann gibt es erstaunlich viele Angebote... Sogar eines aus Australien!
Titel: Re: Gotek mit FlashFloppy Firmware?
Beitrag von: 1ST1 am Do 15.02.2018, 13:29:14
Suche mal im Zusammenhang mit Gotek nach HxC Firmware...

Man landet dann hier: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/mehr-wirtschaft/deutsche-bahn-investiert-kraeftig-in-die-infrastruktur-15449101.html
Titel: Re: Gotek mit FlashFloppy Firmware?
Beitrag von: ari.tao am Do 15.02.2018, 13:54:38
Hey, Fasnet iss vorbei, für die Bütt biste zwo Tage zu spät dran!
Titel: Re: Gotek mit FlashFloppy Firmware?
Beitrag von: 1ST1 am Do 15.02.2018, 15:11:08
Auuaaauuauuu-Auauauuauuuu!

19,99 für nen Gotek in eBay
Und dann 10 Euro uff de Webseit pay.
Firmware selbst nay!
Denn an Aschermittwoch ist nicht alles vorbay.

Tufftäää! Tufftääää!

Im Klartext: Du wirst keinen fertig HxC geflashten GoTek auf eBay finden, denn der Entwickler hat für diese Firmware aus den oben genannten Gründen (siehe #8) genau diesen Vertriebsweg gewählt.
Titel: Re: Gotek mit FlashFloppy Firmware?
Beitrag von: simonsunnyboy am Do 15.02.2018, 17:44:25
Ich habe einen Gotek fertig mit HxC geflasht bei Ebay erworben (~40€ 1,5 Jahre etwa her)
Die tauchen ab und an schon auf, halt reproduzierbar erneut flashen wird schwierig.
Titel: Re: Gotek mit FlashFloppy Firmware?
Beitrag von: czietz am Do 15.02.2018, 18:01:34
Ich habe einen Gotek fertig mit HxC geflasht bei Ebay erworben (~40€ 1,5 Jahre etwa her)

Und wegen des von Dir kritisierten Kopierschutzes kannst Du Dir auch sicher sein, dass der HxC-Autor das ihm dafür zustehende Geld auch bekommen hat. Das ist doch fair, oder etwa nicht?
Titel: Re: Gotek mit FlashFloppy Firmware?
Beitrag von: simonsunnyboy am Do 15.02.2018, 18:04:47
Ich habe einen Gotek fertig mit HxC geflasht bei Ebay erworben (~40€ 1,5 Jahre etwa her)

Und wegen des von Dir kritisierten Kopierschutzes kannst Du Dir auch sicher sein, dass der HxC-Autor das ihm dafür zustehende Geld auch bekommen hat. Das ist doch fair, oder etwa nicht?

ja bin ich, aber es ist immer schön, wenn es Alternativen gibt. Daher unterstütze ich den Ansatz der FlashFloppy Lösung.
Titel: Re: Gotek mit FlashFloppy Firmware?
Beitrag von: neogain am Do 15.02.2018, 23:11:17
Ich habe einen Gotek fertig mit HxC geflasht bei Ebay erworben (~40€ 1,5 Jahre etwa her)

Und wegen des von Dir kritisierten Kopierschutzes kannst Du Dir auch sicher sein, dass der HxC-Autor das ihm dafür zustehende Geld auch bekommen hat. Das ist doch fair, oder etwa nicht?

So sieht es aus. Bootloader HxC kostet halt, Upgrades sind dann doch möglich.

Wie das mit flashfloppy aussieht, schaue ich Mal wenn der gotek da ist.

Mein gotek HxC werkelt im CPC6128 und man muss auch immer den nutzfaktor sehen. Ich habe auch noch den HxC SD  von Lotharec, den nutze ich universell für alles mit selbstgebastelten floppysteckern.

Die Frage woher bekommen, eBay ... Gotek in der Suche eingeben und schauen was rauskommt. Meinen jetzigen habe ich da für 12€ bei einem China reseller bekommen. Der wird dann wie gesagt mit flashfloppy ausgestattet, wenn das noch erfolgsversprechend ist Frage ich bei Jeff nochmal den Zugang an und flashe halt den HxC bootloader drauf. Dann sind es halt 25€ für einen universellen floppyersatz und so oder so gibt es hier keinen SCAM usw.
Titel: Re: Gotek mit FlashFloppy Firmware?
Beitrag von: neogain am Sa 10.03.2018, 19:57:49
So, heute habe ich den Gotek bekommen. Also das flashen mit windows brachte Probleme mit sich. der STM32 Flash Loader Demo wollte den Gotek nicht erkennen. Versuchte sämtliche Baudraten und hab den Gotek jeweils bei den Versuchen resettet. Brachte kein Erfolg. Dann habe ich das Ganze unter Linux probiert und da ging es nachdem ich den Pfad richtig angegeben hatte einwandfrei. Nach dem Flashen des Bootloaders steht dann auf der Segementanzeige "UPD". Jetzt wird nur noch ein USB Stick benötigt, der mit FAT32 formatiert ist und die UPD Datei aus dem Github Packet enthält in den Gotek eingesteckt. Nachdem sich die UPD dann in den Gotek übertragen hat steht dann "F-F" auf der Segementanzeige und der Gotek läßt sich dann genauso einsetzen, wie ein HxC geflashtes Gerät. Heißt, kommt auch mit dem hfe Format von der HxC Software klar, sowie mit ST Images und am Schneider CPC auch mit DSK Images getestet.

Jetzt warte ich noch auf das OLED Display und dann werde ich ihn permanent in einem der ST's verbauen.

Wie immer eine feine Sache die Floppyemulatoren.
Titel: Re: Gotek mit FlashFloppy Firmware?
Beitrag von: simonsunnyboy am So 11.03.2018, 12:31:32
Danke für die Rückmeldung, das beantwortet die ursprüngliche Frage positiv.
Titel: Re: Gotek mit FlashFloppy Firmware?
Beitrag von: Atariosimus am So 11.03.2018, 16:00:14
... Den gotek HxC musst du auf die Firmware von Jeff flashen und evtl. ..

Warum?...Das Teil läuft doch auch so oder?
Titel: Re: Gotek mit FlashFloppy Firmware?
Beitrag von: neogain am So 11.03.2018, 17:47:53
Ja, bei der 1,44MB Version mit HD Modul, ansonsten musst du einen gotek in der 720KB Version holen. Dazu muss du dann an die Taster jeweils noch einen 10kohm pullup an die ready Signalleitung legen, damit ein Imagewechsel vom ST erkannt wird.

Oder aber machst flashfloppy oder HxC als Firmware drauf, dann haste größere Kompatibilitäten und kannst st Images direkt draufpacken.
Titel: Re: Gotek mit FlashFloppy Firmware?
Beitrag von: 1ST1 am So 11.03.2018, 18:02:57
Hardwareseitig gibts zwischen den 720k und 1.44 MB Goteks keinen Unterschied. Das ist nur Firmware.
Titel: Re: Gotek mit FlashFloppy Firmware?
Beitrag von: Idek Tramielski am So 11.03.2018, 20:18:47
Wenn ich meinen USB Stick der für die HxC Software erstellt wurde mit FlashFloppy verwende, wird die in der HXCSDFE.CFG konfigurierte HD/DD sense Funktion an PIN 2 offenbar nicht unterstützt.
Jedenfalls kann ich keine HD Images mit meinem HD Modul verwenden.

Ist es möglich ein cross-flashing der Firmware durchzuführen? Also kann man mit dem Loader dem HxC Loader die FlashFloppy Firmware laden und umgekehrt? Beide verwenden offenbar *.upd Dateien.
Titel: Re: Gotek mit FlashFloppy Firmware?
Beitrag von: neogain am Mo 12.03.2018, 21:30:11
Sollte man Mal probieren. Denke aber nicht, dass es funktionieren wird. Das wäre dann zu trivial. Kann es leider nicht testen, weil ich die Woche in Nürnberg eingesetzt bin.

Wie immer: Versuch macht klug  :D
Titel: Re: Gotek mit FlashFloppy Firmware?
Beitrag von: Börr am Do 15.03.2018, 12:54:08
Gibt es eigentlich irgendein FloppyEmu, mit der man .stx Images nutzen kann?
Titel: Re: Gotek mit FlashFloppy Firmware?
Beitrag von: RealLarry am Do 15.03.2018, 13:15:54
Gibt es eigentlich irgendein FloppyEmu, mit der man .stx Images nutzen kann?
Guck mal hier https://github.com/keirf/FlashFloppy/issues/42 (https://github.com/keirf/FlashFloppy/issues/42).
Zitat
You can already use the HxC Emulator software tool to convert STX to HFEv2 or HFEv3 which works most of the time (depending on the copy protection used on the disk). HFEv3 works even better if you have a raw dump to convert. I have had great success converting Kryoflux and SCP dumps to HFEv3 and they work fine on my FlashFloppy Gotek.
Scheint also schon prinzipiell zu klappen. Habe es aber selber noch nicht getestet - mein Gotek zwar bereits, bekommt aber noch ein paar Mods und ist daher momentan außer Betrieb.
Titel: Re: Gotek mit FlashFloppy Firmware?
Beitrag von: Börr am Do 15.03.2018, 18:07:13
Ein normales HxC kann das?
Titel: Re: Gotek mit FlashFloppy Firmware?
Beitrag von: simonsunnyboy am Do 15.03.2018, 19:46:43
Teilweise, es laufen wohl nicht alle STX Dateien.