atari-home.de - Foren

Allgemeines => Atari - Talk => Thema gestartet von: Nervengift am Di 09.08.2016, 22:57:37

Titel: Atari Webseitensterben
Beitrag von: Nervengift am Di 09.08.2016, 22:57:37
Leider musste ich eben feststellen, dass die "Orphaned Projects Page" auch down ist:

http://www.ataricq.org/ (http://www.ataricq.org/)

Wie man an der URL erkennen konnte hostete die Seite u. a. AtarICQ und ein paar andere nette Schätzchen. Ich hoffe, dass nicht auch die Entwicklung von AtarICQ komplett eingestellt wurde. :(

Irgendwie ist es schon auffällig, dass immer mehr Webseiten in letzter Zeit, die Bezug zum ST und deren Nachfolger haben, verschwinden. Das ist irgendwie kein gutes Zeichen, fürchte ich.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: Lynxman am Mi 10.08.2016, 02:11:30
Welche Webseiten sind denn noch verschwunden?
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: Börr am Mi 10.08.2016, 07:05:25
Sammelt die jemand?
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: Gerry am Mi 10.08.2016, 13:09:44
Sofern die Webseiten schon seit längerer Zeit verweist sind, kann man diese ja noch über die Wayback Machine nutzen (auch wenn vielleicht nicht alles, wie z.B. Downloads, archiviert wurde).

Die aktuelleste Version AtarICQ 0.176 gibt's hier (http://web.archive.org/web/20160309063949/http://www.ataricq.org/gokmase/ataricq/aicq0176.zip).
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: MJaap am Mi 10.08.2016, 22:50:29
Joakim Högbergs Seite würde ich noch nicht abschreiben, vielleicht kommt sie ja wieder. Aktiv ist er jedenfalls noch.

Ein vermehrtes Webseitensterben kann ich nicht erkennen, es ist aber leider so, dass es nicht viele ST-Websites gibt und auch selten eine neue dazukommt. Wenn also eine schließt, fällt es umso mehr auf.

Nicht vergessen darf man aber auch, dass einige Atarianer einfach andere Plattformen nutzen, zum Beispiel Podcasts oder YouTube-Kanäle.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: Nervengift am Do 11.08.2016, 02:03:29
Zitat
Joakim Högbergs Seite würde ich noch nicht abschreiben, vielleicht kommt sie ja wieder.

Das hoffe ich doch. Schön wäre es auf jeden Fall.

Das Atari Music Net hatte ich auch vermisst, aber diese Seite scheint nur umgezogen zu sein:

http://atarimusic.exxoshost.co.uk/ (http://atarimusic.exxoshost.co.uk/)

Zitat
Nicht vergessen darf man aber auch, dass einige Atarianer einfach andere Plattformen nutzen, zum Beispiel Podcasts oder YouTube-Kanäle.

Was im Grunde auch nicht schlecht ist, aber es gibt so oft keine Anlaufstelle mehr für alte Software. Da wird die Sache hin und wieder schon zu einer aufwendigen Suche.

Auffällig ist auch, dass viele Seiten nicht mehr wirklich gepflegt werden und es nur noch sehr selten Updates gibt, was im Grunde ja auch nicht verwunderlich ist. Nur muss man dann damit rechnen, dass solche Seiten bald ganz aus dem Netz verschwinden. Gerhard Stoll hat seine Atari Webseiten leider auch ausm Netz genommen.

Ist von mir vielleicht auch alles nur eine subjektive Wahrnehmung. Ich meine vor 5 bzw. 6 Jahren gab's noch mehr Seiten.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: Gerry am Do 11.08.2016, 11:38:24
Viele Webseiten zum Thema Atari sind Mitte/ Ende der 90er entstanden und wurden vielfach auf Uniservern, Freehostern oder auf dem Webspace des jeweiligen ISP gehostet.

Mit der Einstellung dieser Dienste (z.B. Geocities) oder Anbieter verschwinden dann die Webseiten ganz von allein, wenn sich der Webmaster nicht um einen Umzug zu einem neuen Anbieter kümmert. Dass einige Webmaster das Interesse an der eigenen Seite verlieren oder aus familiären Gründen keine Zeit mehr dafür finden, ist natürlich schade.

Meine Thalion-Website (Baujahr 1999) wird teilweise immernoch bei meinem ersten ISP gehostet. Sollte der mal zumachen, wird diese aber ganz sicher umgezogen.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: MJaap am Do 11.08.2016, 19:55:25
Wie es vor 5-6 Jahren aussah, kann ich nicht sagen, zu dem Zeitpunkt war ich ganz weit weg von Atari. Schade ist es auch um Seiten wie GEMCandy, MyAtari, Place2be und diese MagiC-Seite von Bengy Collins. Von diesen Seiten gingen ganz wichtige Impulse aus.

Gerhard hatte mir die ATOS-Website und eine Kopie seiner ST-Programme auf CD geschickt, bin aber noch nicht dazu gekommen, alle online zu stellen.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: 1ST1 am Do 11.08.2016, 20:02:52
Die Programme kannst du ja mal in den FTP-Server reinstellen.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: MJaap am Do 11.08.2016, 21:30:36
Die Programme kannst du ja mal in den FTP-Server reinstellen.

Die dürften alle schon auf  kurobox.serveftp.net:3021  liegen...
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: ari.tao am Do 11.08.2016, 21:57:24
Zitat
...über die Wayback Machine nutzen   
@Gerry , wie geht das bitte?
Zitat
   kurobox.serveftp.net:3021
@MJaap , wie kriegt man einen sicheren Zugang zu kurobox? Ich habe das Ding immer nur per Zufall aufgekriegt...
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: Gerry am Fr 12.08.2016, 06:54:50
Zitat
...über die Wayback Machine nutzen   
@Gerry , wie geht das bitte?

Auf das obige Beispiel bezogen:
In der Wayback Machine (https://archive.org/) die gewünschte URL eingeben (hier: http://www.ataricq.org/ (http://web.archive.org/web/*/http://www.ataricq.org/)). Sofern die Website in der Vergangenheit archiviert wurde, erscheint nun eine nach Jahren geordnete Übersicht mit den einzelnen Terminen, an denen eine Archivierung erfolgt ist. Die v.g. Website wurde zuletzt am 07.06.2016 archivert. Ein Klick auf den Termin bringt einen zur archivierten Version, die auch per URL direkt angesprungen (http://web.archive.org/web/20160607220332/http://www.ataricq.org) werden kann...

Wenn Du eine alte Website in der Wayback Machine suchst, brauchst Du lediglich die URL der gesuchte Seite. In der Praxis bin ich auf bestehenden Atari-Websites einfach den toten Links über die Wayback Machine gefolgt und habe hierüber weitere Links zu toten Atari-Websites gefunden, die ich wiederum in die Wayback Machine eingegeben habe...
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: Johannes am Fr 12.08.2016, 10:59:01
Wie es vor 5-6 Jahren aussah, kann ich nicht sagen, zu dem Zeitpunkt war ich ganz weit weg von Atari. Schade ist es auch um Seiten wie GEMCandy, MyAtari, Place2be und diese MagiC-Seite von Bengy Collins. Von diesen Seiten gingen ganz wichtige Impulse aus.

Gerhard hatte mir die ATOS-Website und eine Kopie seiner ST-Programme auf CD geschickt, bin aber noch nicht dazu gekommen, alle online zu stellen.

Ja, MyAtari, Place2Be und Magic Online Seite von Bengy Collins waren die ersten Anlaufstellen Anfang der 00er Jahre. Hier gibt es zumindest noch den letzten Snapshot, bevor die Magic Online Seite auf den berüchtigten Baustellenhinweis "Magical-sides.de has plans for a relaunch in Summer 2002" wechselte, der 5 Jahre da stand, bis die Seite abgeschaltet wurde:

https://web.archive.org/web/20020123131855/http://www.magical-sides.de/


Und die Place2Be Seite ist ja auch wieder "online" ;-)

Grüße
Johannes

Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: ari.tao am Fr 12.08.2016, 14:35:25
Danke @Gerry , das ist ein ganz dringend gewünschter Tipp für mich!
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: Nervengift am Fr 19.08.2016, 20:32:04
Zitat
Mit der Einstellung dieser Dienste (z.B. Geocities) oder Anbieter verschwinden dann die Webseiten ganz von allein, wenn sich der Webmaster nicht um einen Umzug zu einem neuen Anbieter kümmert. Dass einige Webmaster das Interesse an der eigenen Seite verlieren oder aus familiären Gründen keine Zeit mehr dafür finden, ist natürlich schade.

So dürfte es wohl auch in einiger Zeit dem Freemint Portal gehen:

http://www.freemint.de (http://www.freemint.de)
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: bengy am Mo 22.08.2016, 09:48:17
Wie es vor 5-6 Jahren aussah, kann ich nicht sagen, zu dem Zeitpunkt war ich ganz weit weg von Atari. Schade ist es auch um Seiten wie GEMCandy, MyAtari, Place2be und diese MagiC-Seite von Bengy Collins. Von diesen Seiten gingen ganz wichtige Impulse aus.

Gerhard hatte mir die ATOS-Website und eine Kopie seiner ST-Programme auf CD geschickt, bin aber noch nicht dazu gekommen, alle online zu stellen.

Ja, MyAtari, Place2Be und Magic Online Seite von Bengy Collins waren die ersten Anlaufstellen Anfang der 00er Jahre. Hier gibt es zumindest noch den letzten Snapshot, bevor die Magic Online Seite auf den berüchtigten Baustellenhinweis "Magical-sides.de has plans for a relaunch in Summer 2002" wechselte, der 5 Jahre da stand, bis die Seite abgeschaltet wurde:

https://web.archive.org/web/20020123131855/http://www.magical-sides.de/


Und die Place2Be Seite ist ja auch wieder "online" ;-)

Grüße
Johannes

Ich gab dem Falcon030 ich die Website entwickelt auf zu meinem Vater, nachdem ich es zerstört versuchen, die Nemesis Board zu installieren. Vielleicht wird eines Tages werde ich es zurückbekommen und ein komplettes Archiv von Magic Online auf ihm finden!
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: Börr am Sa 27.08.2016, 08:59:15
Der Link (http://zenobigames.blogspot.co.at/?m=1) kam heute nacht rein, soll auch nur 30 tage online stehen.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: Nervengift am Mo 05.09.2016, 21:03:20
Es betifft ja auch nicht nur Webseiten. Heute habe ich gemerkt, dass der FTP der TU Berlin wohl auch nicht mehr online ist:

ftp://ftp.cs.tu-berlin.de/pub/atari/ (http://ftp://ftp.cs.tu-berlin.de/pub/atari/)

Dort hatte ich auch desöfteren vorbei geschaut. Der muss aber auch erst vor kurzem deaktiviert worden sein?
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: 1ST1 am Mo 05.09.2016, 22:29:49
Keine Sorge, die Sachen von dem Berliner FTP Server habe ich gesichert. Habe immer wieder mal wenn ich welche gefunden habe, FTP-Server in immer das selbe Verzeichnis runtergesaugt. Das sieht zwar etwas durcheinander aus, weil bei den FTP-Server leider nicht alle die gleiche Ordnerstruktur haben, aber manche eben schon, und das spart etwas Platz, weil es gleiche Dateien in gleichen Pfaden gibt. 
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: ari.tao am Di 06.09.2016, 06:10:55
Da war ich auch oft drin  :( . Gibt´s Alternativen?
Und wie, @1ST1 , kommen wir an Deine gesicherten Schätze?
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: 1ST1 am Di 06.09.2016, 07:33:20
Ich brauche eine Platte, mindestens 500 GB und 1-2 Wochen Zeit. Kannst auch Amiga und C64 Sachen haben, wenn du willst, für jeden dann Platzmäßig etwa nochmal so viel. Das Kopieren dauert, weil es viele kleine Dateien sind. Teils habe ich das Zeugs auch schon ausgepackt, weil ich per Netzwerk direkt vom Atari drauf zugreife. Ok, inzwischen kann CosmosEx auf Archive zugreifen, aber Platz spielt bei TB-Platten halt keine große Rolle mehr.

Melde dich per PN.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: Nervengift am Di 06.09.2016, 08:25:46
Ist die Frage ob man sowas nicht auch online stellen könnte, wenn jemand den Platz etc. dafür hat? Soweit ich weiß liegen bzw. lagen auf den meisten Atari FTP-Servern, die öffentlich zugänglich sind bzw. waren nur entsprechend freie Software so dass man keine Copyrightverletztung beginge?

Ich finde das unendlich schade, dass diese ganze Infrastruktur für die Atari TOS Reihe doch mehr oder minder so langsam aber sicher wegbricht. Andererseits ist der ST 30 Jahre alt und das Internet schon gut vor 20 Jahren in die Häuser der Privatpersonen eingezogen. Alles ist im Wandel und insofern ist es auch nicht verwunderlich, dass solche Dinge langsam aber sicher aus dem Netz verschwinden.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: 1ST1 am Di 06.09.2016, 09:18:44
Das wäre auch eine Idee. Vielleicht sagt @Johannes  mal was dazu. Ich z.B. könnte dieses FTP-Datengrab (da ist Uni Berlin, Kaiserslautern, Saarbrücken, Helsinki (fu.net.fi) und was weiß ich alles noch alles in einem Ordner vereint.) auf den Server hochladen, wo auch die Public-Domain-Disks liegen. Ich muss mal schauen, wie groß der Ordner momentan ist.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: Nervengift am Di 06.09.2016, 10:17:55
Das wäre ja mal eine super Sache! :D 8)

Links dann noch auf den paar verbliebenen Seiten anbringen wie firebee, st-computer, atari-forum.com und natürlich hier. Damit hätte man dann eine sehr schöne Anlaufstelle. Wäre bestimmt auch eine Erwähnung in einer st-computer Ausgabe wert, wenn's denn noch geht und nicht die allerletzte Ausgabe schon fertig gedruckt ist.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: Johannes am Di 13.09.2016, 09:42:37
Hallo zusammen,

klar das wäre möglich. Platz ist hier genug. Solange sich dann nicht 100 Leute im Monat das ganze Archiv ziehen, passt das auch mit dem Traffic.

Johannes
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: 1ST1 am Di 13.09.2016, 12:21:56
Ok, ich schau mal wie groß das Ding ist sobald ich aus München wieder daheim bin. Ich schreibe dann hier rein, wieviel das ist, und @Johannes kann dann ja nochmal sein Ok geben, damit es passt.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: tuxie am Di 13.09.2016, 12:39:57
Ich kann auch Platz zur Verfügung stellen wo man das repo Spiegeln könnte...
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: Nervengift am Di 13.09.2016, 13:06:37
Ich fände das eine super Sache, dann hätten Neulinge und/oder Wiedereinsteiger gleich hier auch die entsprechende Anlaufstelle, was Software angeht und müssten nicht unbedingt woanders suchen deswegen. Das macht vieles gleich einfacher und ist eine große Hilfe.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: ari.tao am Di 13.09.2016, 13:18:11
Prima Idee! :-*
Kann man da dann auch noch neue Sachen oder Updates unterbringen?
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: 1ST1 am Di 13.09.2016, 18:33:29
Wenn es andere FTP-Server mit PD/OpenSource/... Sachen sind, sicher. Aber guck erstmal rein, wenn es vollständig hochgeladen ist, obs nicht schon drin ist. In das Verzeichnis auf meinem Server habe ich bestimmt 2 Dutzend Server reingesync, immer wieder in die selbe Struktur. Das vermied das doppelrte Runterladen von gleichen Dateien verschiedener FTP-Server, sofern deren Struktur identisch war. Wenn nicht, dann gibts Sachen teilweise mehrfach in verschiedenen Ordnern. Aber wie geschrieben, frühestens am Wochenende kann ich damit anfangen. Leider funzt meine VPN-Verbindung hier aus dem Hotel nicht, wird scheinbar geblockt. :(
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: 1ST1 am So 18.09.2016, 13:21:54
Also, mein "Server" ist jetzt nach stundenlangem Checken des FTP-Ordners fertig... In dem Ordner stecken 120 GB Daten drin. Da sind auch Demo-Szene-Sachen drin, was auch Partybilder, Videos, Modfiles usw. umfasst, das könnte einen guten Teil der Datenmenge erklären. Bei den Szene-Sachen sind zwischendurch auch mal Sachen für andere Systeme (z.B. SID-Files). Ein paar Sachen könnte ich auch versuchen, auszuklammern, z.B. die TOSEC-Verzeichnisse. Das könnte insgesamt auch ein gefundenes Fressen für unseren Freund @lotek_style sein. @Johannes Was denkst du?
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: Johannes am Mo 19.09.2016, 09:42:05
Hallo,

also so lange es sich um PD, Shareware, Demos, Freeware, Open Source, usw. handelt bzw. alle Rechte geklärt sind, brauchen wir da nichts auszuklammern. 120 GB sind kein Problem.

Gruß
Johannes
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: 1ST1 am Mo 19.09.2016, 14:52:48
Ok, die Kiste hat die aktuellen Windows-Updates gestern Abend installiert und schreit nach einem Neustart, den ich aber noch rausgezögert habe, weil ich noch 240 GB Daten von einer zu vollen Partition auf eine andere verschoben habe, aber das war heute Morgen durch. Ich kann also jetzt neu starten und danach den Upload starten. Aber Geduld, mein Upload ist nur 1 MBit, das kann also Monate und viele Neustarts dauern, bis das alles "oben" ist.

Bei den TOSEC-Sachen bin ich mir nicht sicher, ob das alles "clean" ist, das lasse ich erstmal weg, muss ich mir näher ansehen. Da war auch noch ein Ordner dabei, bei dem es nicht klar ist...
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: MJaap am Mo 19.09.2016, 20:21:37
Ok, die Kiste hat die aktuellen Windows-Updates gestern Abend installiert und schreit nach einem Neustart, den ich aber noch rausgezögert habe, weil ich noch 240 GB Daten von einer zu vollen Partition auf eine andere verschoben habe, aber das war heute Morgen durch. Ich kann also jetzt neu starten und danach den Upload starten. Aber Geduld, mein Upload ist nur 1 MBit, das kann also Monate und viele Neustarts dauern, bis das alles "oben" ist.

Bei den TOSEC-Sachen bin ich mir nicht sicher, ob das alles "clean" ist, das lasse ich erstmal weg, muss ich mir näher ansehen. Da war auch noch ein Ordner dabei, bei dem es nicht klar ist...

Da ich die TOSEC zur Vervollständigung der AtariUptodate benutze, kann ich dir sagen, dass sie eigentlich eher uninteressant ist. Der "saubere" Teil besteht vor allem aus den PD-Serien und die sind schon hier (sogar mehr als in der TOSEC). Interessant wären die Verzeichnisse "Diskmags" und "Demos".
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: 1ST1 am Mo 19.09.2016, 20:45:58
Ich schaue mal. Aber erstmal kommt mein Lieblings-Admin-Spruch, in Anlehnung an Meister Rörich und Ekaaat aus "Werner"...

"Updates ziehen Updates nach sich"

Tut das not? *seufz* Die Kiste will gleich nochmal rebooten.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: 1ST1 am Mo 19.09.2016, 20:55:35
Juchuu, und noch ein Wiederherstellungspunkt und 4 weitere Updates... Es ist zum Mäuse melken...
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: Nervengift am Di 20.09.2016, 21:02:37
Mal so zwischendurch: Die AtarICQ-Homepage ist wieder online: http://www.ataricq.org/ (http://www.ataricq.org/)

 :D 8)
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: 1ST1 am Di 20.09.2016, 21:14:49
So, nachdem @Johannes FTP von Acvtive auf Passive umgestellt hat, kann ich mich jetzt wieder anmelden. Habe den Upload gerade mal im Root-Verzeichnis in einen Ordner "FTP-Backup (allinone)" gestartet. Filezilla will da jetzt rund 365000 Dateien raufpumpen, 157 hat es schon...

Johannes, da im Root liegt auch noch der Schaltplan-Ordner. Kannst du den mal freigeben?

@Johannes : Der Upload ist nicht sehr stabil, ich bekomme momentan öfters Verbindungsabbrüche.

Edit 2: Habe noch etwas an den Filezilla-Einstellungen geändert, Timeout auf 40 ms verdoppelt, Anzahl der gleichzeitigen Uploads von 5 auf 3 reduziert, jetzt scheint es etwas stabiler zu sein. Ich beobachte, bzw. lasse es erstmal über Nacht laufen.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: Johannes am Mi 21.09.2016, 10:04:43
Sind "schon" 5GB oben. also maximal noch zwei Wochen ;-)
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: 1ST1 am Mi 21.09.2016, 10:26:48
Ja, gigantisch, nicht? Bisher etwa 5000 Files. Und mein ADSL-Anschluss glüht im Upload, und Abrufen von Webseiten ist auch recht ungewöhnlich träge... Vielleicht sollte ich das eher auf ne USB-Platte syncen und dir zuschicken, geht vielleicht schneller... :(

Heute Morgen beim Frühstück habe ich mal kurz geschaut, und gesehen, dass er gerade ATARI-relevante Podcasts aus dem skandinavischen Raum im OGG Format hochsynct. Keine Ahnung, hatte ich noch garnicht gesehen, dass da sowas dabei ist. Fraglich, ob man das aufheben sollte...

Der schon komplett hochgesyncte 680x0-Ordner enthält irgendwelches Linux-68K-Zeugs, noch nicht näher reingeschaut, sind aber Unterordner bzw. Dateien mit ATARI, MAC68K und Amiga spezifischen Sachen drin. Ich vermute, dass es die letzte Debian68K Distribution inklusive Sourcen ist, es gibt aber noch separat einen Linux-Ordner, der jetzt noch nicht hochgesynct ist. Ein Ordner mit "96k" Demos war heute Morgen auch schon komplett durch.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: Johannes am Mi 21.09.2016, 10:30:38
Dann müsste ich mit der Platte ins RZ fahren... ehrlich gesagt würde ich mir das gern sparen. Kennst Du niemanden in einem Studentenwohnheim mit ner fetten Leitung? ;-)

Ansonsten einfach laufen lassen. Kann Filezilla den Upload nihct beschränken, so dass Du Deinen Anschluss noch normal nutzen kannst? Ob das jetzt 1 Tag, 2 Wochen oder 5 Monate braucht, ist ja "eigentlich" egal.



Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: 1ST1 am Mi 21.09.2016, 10:40:02
Ja, ich kann den Upload beschränken, einfach schonmal dadurch, dass ich die Anzahl der gleichzeitigen Uploads beschränke, momentan habe ich es erstmal auf 4 (von 3, Eingangs 5, da gabs dann aber Timeouts) hochgestellt, aber ich kann auch wieder runter, mal schauen... Ich warte jetzt erstmal die ersten 24 Stunden ab, um mal zu sehen, wieviel Zeugs dann über die Leitung gegangen ist . Du kannst bitte heute Abend einen Zwischenstand in MB/GB, hier reinschreiben, Anzahl Dateien sehe ich im Filezilla selbst, dann schraube ich mal wieder etwas runter, bis die Performance wieder erträglich ist, und dann schauen wir morgen Abend nochmal, wie sich das auswirkt. Dann finde ich schon ein Optimum.

Studis kenne ich keine, ich sitze hier zwar an einer 200 MBIT Leitung, aber das kann ich da nicht "bringen"... (zumal FTP sowieso firewalltechnisch dicht ist).
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: MJaap am Do 22.09.2016, 07:06:17
Wahnsinn, atari-home.de hat sich in einem Jahr zur ultimativen Quelle für legale Software gemausert. Danke an alle Beteiligten! :)
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: Nervengift am Do 22.09.2016, 08:32:37
Zitat
Wahnsinn, atari-home.de hat sich in einem Jahr zur ultimativen Quelle für legale Software gemausert. Danke an alle Beteiligten! :)

Die Sache finde ich auch super. Ideal für Neu- oder Wiedereinsteiger auch hier gleich alles vorzufinden. Das macht vieles einfacher, denke ich. Auch noch meinen Dank an alle, die daran arbeiten. 8)

@MJaap Du kannst dann in der Atari up to Date - Liste jeweils einen Downloadlink angeben. >:D Das erspart einem das teilweise unendliche Wühlen in der allwissenden Müllhalde. :D Spaß ...  ist mir schon klar, dass das ein Unterfangen ist, das wohl einen eine ganze Woche, wenn nicht mehr, in Vollzeit beschäftigte. Können auch Andere Angaben in die Liste einpflegen? Wenn mir also auffällt, dass es ein entsprechendes Programm auf atari-home.de zum Download gibt, könnte ich dann z. B. den entsprechenden Link ergänzen?
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: Johannes am Do 22.09.2016, 09:25:59
Zwischenstand: 14 GB...  ;D

Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: 1ST1 am Do 22.09.2016, 09:55:52
Heute Morgen habe ich gesehen, dass die Anzahl der zu übertragenden Dateien von über 350.000 auf 293.000 gesunken war.

Aber apropos, allwissende Müllhalde... Der Ordner ist damit durchaus vergleichbar... Keine Ahnung, was da inzwischen alles drin steckt... Aktuell müsste es da einen Ordner "collection" geben, da scheinen Bücher drin zu stecken, auch für ATARI 8 Bit, den müsste man wahrscheinlich noch bereinigen.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: Johannes am Do 22.09.2016, 11:18:33
Klingt doch schonmal nach gutem Fortschritt.

Bei Büchern wäre ich vorsichtig. Ich glaube nicht, dass es für die so eine Freigabe wie für das Profibuch gibt.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: 1ST1 am Do 22.09.2016, 13:53:00
Das ist mir auch klar, wusste garnicht, dass da welche drin sind. Ich versuche heute Abend mal, diese wieder zu löschen.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: Johannes am Do 22.09.2016, 15:01:40
ich kann die auch direkt auf dem Server löschen, wenn Du mir den Pfad sagst. Löschen über FTP nervt.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: 1ST1 am Do 22.09.2016, 17:20:55
Schau mal in den Ordner "collection" - da liegen lauter PDFs. Wieviele GB sind jetzt eigentlich schon rüber?
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: MJaap am Do 22.09.2016, 18:35:14

@MJaap Du kannst dann in der Atari up to Date - Liste jeweils einen Downloadlink angeben. >:D Das erspart einem das teilweise unendliche Wühlen in der allwissenden Müllhalde. :D Spaß ...  ist mir schon klar, dass das ein Unterfangen ist, das wohl einen eine ganze Woche, wenn nicht mehr, in Vollzeit beschäftigte. Können auch Andere Angaben in die Liste einpflegen? Wenn mir also auffällt, dass es ein entsprechendes Programm auf atari-home.de zum Download gibt, könnte ich dann z. B. den entsprechenden Link ergänzen?

Verweise auf PD-Disketten sind kein Problem, da die UTD bereits mit einer Tabelle verknüpft ist, welche die meisten PD-Disks enthält. Zu vielen Programmen fehlt natürlich noch eine Verknüpfung - meist, weil das entsprechende Programm noch nicht in der UTD-Datenbank ist.

Ich bin aber etwas zurückhaltend, was weitere Mitmach-Formulare betrifft. Die STC-Formulare werden bisher gar nicht, die Funktion der UTD, neue Programme hinzuzufügen wurde in einem Jahr sieben Mal benutzt. Fünf mal davon von Spammern, die dachten, Änderungen gingen sofort in die Datenbank (natürlich nicht).
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: gh-baden am Do 22.09.2016, 22:26:43
Ich bin aber etwas zurückhaltend, was weitere Mitmach-Formulare betrifft. Die STC-Formulare werden bisher gar nicht, die Funktion der UTD, neue Programme hinzuzufügen wurde in einem Jahr sieben Mal benutzt. Fünf mal davon von Spammern, die dachten, Änderungen gingen sofort in die Datenbank (natürlich nicht).

Bitte jetzt nicht falsch verstehen, aber: Ich habe schon bei einigen (Nicht-Atari-) Projekten ähnlicher Art ziemlich Zeit reingehängt, und irgendwann hatte der Webmaster keinen Bock/Geld/zuviele Kinder/dochlieberSchafezüchteninNeuseeland. Und die Seite ging ins Nirvana offline, "meine" Arbeit und die einiger Mitstreiter futsch, und bei archive.org fanden sich nur inoperable Reste.

Seitdem such zumindest ich mir deutlich aus, wo ich Zeit reinstecke. Wenn es bspw. eine Möglichkeit gibt, deine Seite per rsync/git/sonstwie sinnvoll zu spiegeln, dann sähe das für mich ganz anders aus. So … weiß ich halt nie.

Just my 2cents, YMMV.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: MJaap am Do 22.09.2016, 23:49:34
Bitte jetzt nicht falsch verstehen, aber: Ich habe schon bei einigen (Nicht-Atari-) Projekten ähnlicher Art ziemlich Zeit reingehängt, und irgendwann hatte der Webmaster keinen Bock/Geld/zuviele Kinder/dochlieberSchafezüchteninNeuseeland. Und die Seite ging ins Nirvana offline, "meine" Arbeit und die einiger Mitstreiter futsch, und bei archive.org fanden sich nur inoperable Reste.

Ich nehm's nicht persönlich, keine Angst. Natürlich kann ich nicht garantieren, dass meine Websites ewig existieren werden (wer kann das schon?). UTD und stcarchiv existieren aber immerhin schon seit über 15 Jahren und da ich in der Branche arbeite, habe ich durchaus Interesse daran, die Seiten weiterhin verfügbar zu halten. Mal einen Link melden, einen Screenshot schicken oder ein Programm hinzufügen ist auch nicht sooooo viel Arbeit, oder?

Sollte dies irgendwann nicht mehr der Fall sein, würde ich die Quelltexte und Datenbank-Dumps einfach weitergeben.

Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: 1ST1 am Mo 26.09.2016, 21:03:15
Nur mal so als Zwischenstand:

(http://forum.atari-home.de/index.php?action=dlattach;topic=13086.0;attach=12252)
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: Johannes am Di 27.09.2016, 10:10:14
Mittlerweile sind wir bei > 223K Dateien und 62,5 GB. Damit ist schon mehr als die Hälfte geschafft! Danke @1ST1 für die Ausdauer!
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: 1ST1 am Di 27.09.2016, 10:45:08
Du musst meinen "Server" und meiner glühenden ADSL-Leitung danken...

Den "Collections" Ordner muss man sich vor Freigabe näher ansehen, da scheinen Bücher drin zu sein (Unterordner "Atari Books"), auch ein "paar" ATARI-Zeitschriftenscans und die dbug-Disks. Auch diverse Handbuch-Scans sind da drin, aber ich glaube, die kann man stehen lassen. Das ist jedenfalls das was ich gesehen habe, wenn ich mal geschaut habe, was Filezilla gerade so macht... In dem Verzeichnis liegen sicher eine ganze Menge Perlen drin, von denen ich noch garnichts weiß...

Wenn das ja nicht problematisch wäre, würde ich ja auch mal den Ordner "ST-DISKS" mit den ganzen ST/MSA-Images komplett hochladen, Spiele, Demos, Apps, usw... Den Demos-Ordner daraus könnte man hochladen, aber ob da mehr drin ist, als in der Fujilogy-Sammlung, weiß ich nicht. Ein Teil der von mir einst eingelesenen Demo-Diskimages ist ja bereits ('97 per CD im Briefkasten eingeworfen) bei Brume auf der Seite und dann in der Fujilogy-Sammlung gelandet. Es sind auf jeden Fall unüberschaubar viele Images... , zumindestens aber nach Genre (Games, Demos, Apps, PD, auch diese ganzen Sammlungen wie dbug, automation, tosec und wie die alle heißen) sortiert. Es gibt auch einen Ordner, in dem alle mir bekannten CDs für den ST entpackt drin liegen (also keine ISOs mehr, kann man ja jederzeit trotzdem wieder brennen), für den direkten Zugriff mit CosmosEx. Was da gerade auf den FTP hochlädt, ist vielleicht 1/3 dessen was für die ST-Serie auf meinem Server liegt... Es fehlen aber auch einige modernere Anwendungen / neuere Versionen, oder ich weiß nicht, dass die Sachen doch schon da sind...
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: 1ST1 am Di 27.09.2016, 22:52:51
Nur noch 111.800 Dateien zu übertragen...
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: 1ST1 am Mi 28.09.2016, 07:20:27
Wenn das so weiter geht, ist der Upload des FTP-Ordners heute Abend fertig. Nur noch etwas über 90.000 Dateien. Momentan rackert er durch einen MP3 mixtape Ordner von unserem Freund @lotek_style .
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: Johannes am Mi 28.09.2016, 10:25:40
Guten morgen,

ich habe angefangen mal ein bisschen "auszumisten" bzw. die möglicherweise zweifelhaften Inhalte in einen anderen Ordner zu verschieben. Vor allem im Ordner collections bin ich, wie von Dir @1ST1 vermutet, fündig geworden.

Generell habe ich nach solchen Dingen Ausschau gehalten:

- Schaltpläne
- Disk-Images mit kommerziellen Spielen
- Gecrackte Spiele
- Zeitschriften/Bücher

Ich habe immer wieder Stichproben gemacht und bei Treffern dann die Serie/Inhalte rausgenommen. Da ist aber auch extrem viel 8-Bit Zeug dabei, wo ich mich überhaupt nicht auskenne. Eventuell hab ich da nicht alles erwischt.

@1ST1 schau doch mal bitte, ob es noch mehr gibt, was wir erstmal verschieben müssen. Wenn das per FTP zu langsam geht, nenn mir einfach per PN die Verzeichnisse, ich verschiebe das dann direkt auf dem Server.

Später werde ich dann den Ordner "FTP-Backup (allinone)" unter downloads.atari-home.de verlinken. Finden wir dafür noch nen besseren Namen?

Gruß
Johannes


Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: KarlMüller am Mi 28.09.2016, 10:30:33
- Zeitschriften/Bücher
Dann gehört auch die Serie des TOS Magazin (http://downloads.atari-home.de/Public_Domain/Serie_TOS/) gelöscht. Dort sind nicht nur PD drauf sondern auch kommerzielle Programme, wenn auch in eingeschränkten Versionen.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: Johannes am Mi 28.09.2016, 10:41:02
Ergänzung:

Ich habe auch mal ein bisschen Müll entfernt (autogenerierte Files, wie LATEST, LAST_WEEK, etc...).
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: Johannes am Mi 28.09.2016, 10:42:24
@KarlMüller Hast Du mal ein Beispiel? Handelt es sich dann sozusagen um (abgespeckte) Demos? Dann würde ich das für unkritisch halten.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: 1ST1 am Mi 28.09.2016, 12:14:55
Die Sachen auf Zeitschriften-Disks sind unkritisch. Wenn du 8-Bit-Zeug gefunden hast, würde mich das "wo" auch interessieren, das würde ich nämlich auf meinem Server auch mal auslagern. Schaltpläne kann man in den anderen Ordner verschieben.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: Johannes am Mi 28.09.2016, 13:05:37
8-Bit zweifelhaft:

- Collections/CAS Archive
- Collections/nir_dary_cds
- Collections/vapi
- Collections/vasco's Atari Forever CDs
- ...

Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: Nervengift am Mi 28.09.2016, 15:42:26
Zitat
Dann gehört auch die Serie des TOS Magazin gelöscht. Dort sind nicht nur PD drauf sondern auch kommerzielle Programme, wenn auch in eingeschränkten Versionen.

Solange es sich um Demoversionen kommerzieller Programme handelt, die frei verfügbar waren und auch runterladbar waren, sollten dieselben doch keinerlei Problem darstellen?
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: KarlMüller am Mi 28.09.2016, 18:42:10
Hast Du mal ein Beispiel?
Heft 12/92 TempusWord junior
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: 1ST1 am Fr 30.09.2016, 12:24:06
In den letzten 24 Stunden ist der Upload etwas ins Stocken geraten, nur 10.000 Dateien mehr und Filezilla stand gestern Abend einfach so da und wartete... Bin heute morgen nicht dazu gekommen mal zu schauen was er gerade macht.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: lotek_style am Mi 05.10.2016, 11:32:07
Wenn das so weiter geht, ist der Upload des FTP-Ordners heute Abend fertig. Nur noch etwas über 90.000 Dateien. Momentan rackert er durch einen MP3 mixtape Ordner von unserem Freund @lotek_style .

Was ihr alles findet :) Ich muss mich mal bei zeiten durch Deinen FTP wühlen... allerdings hab ich immer noch genug Arbeit mit dem kram den ich schon auf der Platte habe... und es nimmt kein Ende.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: 1ST1 am Mi 05.10.2016, 12:36:46
Hab ganz vergessen die Tage mal zu schauen, ob es durch ist.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: Johannes am Mi 05.10.2016, 12:58:54
Durch einen kleinen Fauxpas in der Backup-Konfiguration ist am WE die Platte kurzzeitig voll gewesen. Könnte sein, dass Dein Filezilla da abgebrochen hat.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: 1ST1 am Mi 05.10.2016, 19:58:18
10.000 Dateien fehlen noch, ich habe den Upload wieder angestoßen.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: kcr am Mi 05.10.2016, 23:16:15
Mal ne scheinbar dumme Frage, aber wo genau sind denn die hochgeladenen Dateien, bzw. wo kann man sich die runterladen?  :o

Vielleicht bin ich ja blind, aber ich habe nichts gefunden...  ;)
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: 1ST1 am Do 06.10.2016, 07:23:04
Die sind für die Allgemeinheit noch nicht sichtbar.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: 1ST1 am Fr 07.10.2016, 16:35:32
So, der Upload ist erstmal komplett durch. @Johannes, ist noch Platz? Wenn ja, ich könnte den Ordner mit Szene-Demos hochladen... Das wären rund 62 GB, inklusive @lotek_style seiner Sammlung. Die Struktur basiert auf der von Lotek, ich habe aber sämtliche ST und MSA Images in einen separaten Ordner ausgelagert, da die sonst zwischen den noch nicht ausgepackten Dateien und Bildern usw. untergehen. Die Batch die das macht liegt auch in dem Ordner so dass Interessierte sehen können, was ich da gemacht habe (ist eigentlich ganz simpel).
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: MJaap am So 09.10.2016, 17:20:48
Wo wir beim Webseiten-Sterben sind... Meine alte Website (jaapan.de) habe ich abgeschaltet und durch ein Blog ersetzt. Die Software-Seiten werden nach und nach eingepflegt. Atari-Inhalte gibt's unter http://www.jaapan.de/tag/atari-st/
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: Johannes am Mo 10.10.2016, 10:35:16
So, der Upload ist erstmal komplett durch. @Johannes, ist noch Platz? Wenn ja, ich könnte den Ordner mit Szene-Demos hochladen... Das wären rund 62 GB, inklusive @lotek_style seiner Sammlung. Die Struktur basiert auf der von Lotek, ich habe aber sämtliche ST und MSA Images in einen separaten Ordner ausgelagert, da die sonst zwischen den noch nicht ausgepackten Dateien und Bildern usw. untergehen. Die Batch die das macht liegt auch in dem Ordner so dass Interessierte sehen können, was ich da gemacht habe (ist eigentlich ganz simpel).

Jo, 62 GB gehen noch (72 GB frei). Wenns mehr wird, muss ich erst die virtuelle Festplatte vergrößern, was mit ein bisschen Vorlauf in einem Wartungsfenster aber durchaus machbar ist.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: 1ST1 am Mo 10.10.2016, 16:56:03
Wie, du hast kein OS auf deinem Server installiert, das seine Partition im laufenden Betrieb vergrößern kann, wenn man das zuvor im vCenter für die VM eingestellt hat... tssss...

Ich starte mal.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: Johannes am Di 11.10.2016, 10:44:42
wer sagt was von VMware? Egal, das reicht für Off-Topic. ;)
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: 1ST1 am Fr 21.10.2016, 20:48:47
So, der Demoszene-Ordner ist komplett oben. Über 200.000 Dateien... @Johannes , den kannst du komplett freigeben, da sollten nur PD-Sachen drin sein.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: czietz am Do 05.01.2017, 20:15:12
@Johannes: Gibt's schon Pläne, wann die Dateien zugänglich gemacht werden? Damit @1ST1s Upload nicht umsonst war...
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: Johannes am Fr 06.01.2017, 10:39:43
Bitteschön!

http://downloads.atari-home.de/Scene_Demos/

;-)
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: czietz am Fr 06.01.2017, 18:28:37
Danke!
Titel: Download Scene_Demos
Beitrag von: KarlMüller am So 08.01.2017, 10:05:00
Bitteschön!
http://downloads.atari-home.de/Scene_Demos/
Danke einmal für das Hochladen und zur Verfügung stellen.

Mir fällt auf das möglicherwiese ein paar Rechte fehlen zumindest gibt es bei etlichen ein Fehler 404 z.B. http://downloads.atari-home.de/Scene_Demos/0_9/008/008.it (http://downloads.atari-home.de/Scene_Demos/0_9/008/008.it), Die scheint bei allen exotischen Dateiendungen zu sein, wie z. B. PNT, PAL oder PC3.

Nur so als Info. Wie damit umgegangen wird muss Du selbst entschieden werden.
Im Ordner http://downloads.atari-home.de/Scene_Demos/!MAGS/!BONUS/MANUALS/ (http://downloads.atari-home.de/Scene_Demos/!MAGS/!BONUS/MANUALS/) liegen Schaltpläne und hier http://downloads.atari-home.de/Scene_Demos/!MAGS/!BONUS/SOURCES/atari%20source/ (http://downloads.atari-home.de/Scene_Demos/!MAGS/!BONUS/SOURCES/atari%20source/) Orignial Sourcecode von Atari. Das (http://downloads.atari-home.de/Scene_Demos/!MAGS/!BONUS/SOURCES/ATARI_SRC.ZIP) ist das Archive dazu.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: 1ST1 am So 08.01.2017, 10:41:18
Ui, das sind ja Dinge, die ich selbst darin noch nicht entdeckt habe! Hochinteressant!
Titel: Re: Download Scene_Demos
Beitrag von: czietz am So 08.01.2017, 11:20:18
und hier http://downloads.atari-home.de/Scene_Demos/!MAGS/!BONUS/SOURCES/atari%20source/ (http://downloads.atari-home.de/Scene_Demos/!MAGS/!BONUS/SOURCES/atari%20source/) Orignial Sourcecode von Atari. Das (http://downloads.atari-home.de/Scene_Demos/!MAGS/!BONUS/SOURCES/ATARI_SRC.ZIP) ist das Archive dazu.

Das ist das Archiv, das es auch bei Dev-docs gibt: http://dev-docs.atariforge.org/files/atari_src.zip. Aber je mehr Orte das spiegeln, desto besser.

Apropos spiegeln: Hat jemand eigentlich Dev-docs archiviert? Ich denke zwar nicht, dass Lonny Pursell das in Zukunft aufgeben wird, aber wenn wir diese Seite eines Tages doch verlieren würden, wäre das schon ein schwerer Verlust.

Und noch was, auf das ich kürzlich gestoßen bin: Das Internet Archive hat eine gigantische Sammlung an FTP-Servern: https://archive.org/details/ftpsites, darunter auch Seiten, die für Atari-Nutzer interessant sind, so z.B. ein Software-Archiv von Juni 1993: https://archive.org/details/ATARI_FTP_0693, von der Dateistruktur her evtl. von der Universität Michigan. Leider kann man nicht in alle Archive vor dem Download hineingucken, um zu sehen was drin ist.

Und leider ist ftp.cs.tu-berlin.de auch nicht dabei, dafür müssen wir also auf die Veröffentlichung von @1ST1s Archiv warten.
Titel: Re: Download Scene_Demos
Beitrag von: KarlMüller am So 08.01.2017, 12:17:07
Hat jemand eigentlich Dev-docs archiviert?
Exxos aus dem englischen Forum hat verschiedens gespiegelt: http://www.exxoshost.co.uk/atari/links.htm (http://www.exxoshost.co.uk/atari/links.htm)

Nochwas:
Die ATOS (http://downloads.atari-home.de/Scene_Demos/!MAGS/ATOS/) hier hat mehr historischen Wert. Ein aktuellere Version gibt es hier (http://www.stcarchiv.de/atos/), eine noch aktuellere, allerdings ohne Archive, hier (http://toshyp.atari.org/ATOS/). Gehört meiner Meinung nach gepackt und mit einem entsprechenden Hinweis versehen.

In dem Verzeichnis (http://downloads.atari-home.de/Scene_Demos/s/) gibt es Ordner mir dem Namen "Sample Collection Volume 1 (19xx)(Blue Software)". Die sind alle sieben leer.


Damit es niemand falsch versteht. Das ist keine Kritik das die Sachen hochgeladen wurden. Nur halt Dinge die mir so beim Stöbern aufgefallen sind.

Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: 1ST1 am So 08.01.2017, 23:21:49
Ich habe mir von dev-docs alle Files gesichert. Ist ja nicht schwer... (Ein Klick auf DownThemAll!)
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: czietz am Do 12.01.2017, 19:39:34
Ich habe mir von dev-docs alle Files gesichert. Ist ja nicht schwer... (Ein Klick auf DownThemAll!)

Bei Seiten, die hobbymäßig betrieben werden, mache ich sowas ungern, ohne vorher zu fragen, da ich ja nicht wissen kann, ob der Besitzer für Traffic bezahlen muss. Wenn wir alle hier Dev-docs komplett herunterladen würden, kämen nämlich doch einige Gigabytes zusammen.

Aber was ganz anderes: Mir ist ein Komplettarchiv von ftp.cs.tu-berlin.de/pub/atari/ zugegangen. Der Server war ja neben umich.edu eine der üppigsten Quellen für Atari-Software. Er wurde vor einigen Monaten abgeschaltet und der ehemalige Inhalt ist meines Wissens nach nirgendwo mehr öffentlich zugänglich -- also dem digitalen Vergessen zum Opfer gefallen.

Daher habe ich ca. 400 MB davon mal unter http://atariftp.czietz.de/ (http://atariftp.czietz.de/) online gestellt. Es fehlen nur die Disk-Images von Automation, DBug, etc.; zum einen, weil sie viel Platz wegnehmen, zum anderen, weil es dafür schon viele andere Quellen gibt.

@Johannes: Bis auf die erwähnten Disk-Images sollte das alles Shareware, Freeware oder PD-Software sein. Wenn Du es auf downloads.atari-home.de hosten magst, schreib mich an und ich lasse Dir das Archiv zukommen.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: gh-baden am Fr 13.01.2017, 03:00:54
Bei Seiten, die hobbymäßig betrieben werden, mache ich sowas ungern, ohne vorher zu fragen, da ich ja nicht wissen kann, ob der Besitzer für Traffic bezahlen muss. […]
Aber was ganz anderes: Mir ist ein Komplettarchiv von ftp.cs.tu-berlin.de/pub/atari/ zugegangen.

Dann die naheliegende Frage - darf ich das spiegeln und gibt es auch einen rsync-Zugang?
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: czietz am Fr 13.01.2017, 08:14:02
Du hast eine PM.
Titel: Re: Atari Webseitensterben
Beitrag von: 1ST1 am Fr 13.01.2017, 09:45:04
Der Berlin-Sever ist, soweit ich mich erinnere, auch bereits in dem FTP-Ordner drin, den ich auf den Download-FTP dieses Forums hochgesynct habe. Die ganzen Menu-Disks habe ich aber aus meinem FTP-Verzeichnis rausoperiert und in meinen Menu-Disks-Ordner auf meinem Server umgeschoben. Leider hat Johannes den FTP-Ordner noch nicht sichtbar gemacht.

Sicherheitshalber werde ich deinen Spiegel am Wochenende nochmal auf meinen Server in den FTP-Ordner reinsyncen.