atari-home.de - Foren

Allgemeines => Atari - Talk => Thema gestartet von: Johannes am Do 24.09.2015, 23:23:40

Titel: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: Johannes am Do 24.09.2015, 23:23:40
Hallo zusammen,

in letzter Zeit finden sich immer mal wieder Anfragen zum Wert alter ATARI Hardware. Ich finde diese Anfragen wichtig, damit wir hier einen fairen Preis für seltene oder nicht so seltene Stücke kommunizieren. Das steigert die Transparenz für unsere (hoffentlich) nicht gewinnorientierte Community.

Da das Biete Board dafür aber der Falsche Ort ist, schlage ich vor alle Anfragen in diesem Thread zu sammeln.

Gruß
Johannes
Titel: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: Uli030 am Do 24.09.2015, 23:23:40
hi,

ich hab letztens einen tt 030 mit original tt tastertur bekommen ,aber ohne atari monitor.
der tt hat lediglich 4 mb st-ram, kein tt-ram. tos 3.06 und fpu 68882. kein gilb am gerät.
ansonsten keine extras. das board hat die revision h. disketten lw ließt wohl auch hd disk.
die anschlüsse hinten haben etwa patina.


was wäre so ein tt noch wert ?.

gruß,

uli
Titel: Re: Wert Atari TT 030
Beitrag von: Johannes am Fr 25.09.2015, 09:24:32
Hallo Uli,

Ich tippe mal auf ca. 180-250 EUR. je nach tatsächlichem Zustand. Was heißt denn die Anschlüsse haben Patina? Rostig?

Gruß
Johannes
Titel: Re: Wert Atari TT 030
Beitrag von: Uli030 am Fr 25.09.2015, 10:47:03
Hallo Uli,

Ich tippe mal auf ca. 180-250 EUR.

also für nicht vergilbte und lauffähige tt s nur bis 250 € ?
naja, wenn ich schon sehe das die tt bei ebay mit kräftigen gilb und defekten für 240-280 € verkauft werden ohne tastertur und maus ...

meiner hat das ja nun nicht den gilb :-)
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: Gaga am Fr 25.09.2015, 11:03:21
Du wirst schon wenigstens 250 bis 300 Euro annehmen dürfen. Unter 200 Euro ist jeder komplette TT ein Schnapper, wenn er funktioniert.

Gilb ist sicherlich ein kaufentscheidender Punkt, aber eben nur Einer und für den geneigten Freak auch nur ein Kleiner.

Die Ausstattung ist da schon wesentlicher. Da liegt Dein TT eher beim Standard. Zu einem TT gehört halt auch Fastram, ne gute Festplatte und als Topping eine Grafikkarte oder Netzwerkkarte. Dann reden wir aber nicht mehr von läppischen 250 - 300 Euro.
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: nobox am Fr 25.09.2015, 11:16:06
Ich trage mich mit dem Gedanken, irgendwann auf einen meiner beiden ATARI PC1 zu verzichten.
Allerdings will ich dafür kein schnödes Geld, sondern lieber was anderes seltenes. Einen TT hab ich mir gerade gekauft und einen Falcon wird man für einen PC1 wohl nicht kriegen. Naja, hat ja auch keine Eile. Aber gerade bei so Sachen, die so gut wie nie gehandelt werden (weil extrem selten), ist eine Wertermittlung schwierig.

Insofern - die Idee des Threads finde ich gut !
Titel: Re: Wert Atari TT 030
Beitrag von: Johannes am Fr 25.09.2015, 11:24:41
Hallo Uli,

Ich tippe mal auf ca. 180-250 EUR.

also für nicht vergilbte und lauffähige tt s nur bis 250 € ?
naja, wenn ich schon sehe das die tt bei ebay mit kräftigen gilb und defekten für 240-280 € verkauft werden ohne tastertur und maus ...

meiner hat das ja nun nicht den gilb :-)

Die Frage ist halt, was Du willst. Meistbietend verkaufen? Dann geht der Weg über eBay und dann sind sicherlich mehr als die 250 EUR drin. Aber hier unter Gleichgesinnten?

TT-RAM würde den Wert sicherlich noch einmal nach oben treiben.

Ergänzung: Du scheinst ja schon eine Preisvorstellung zu haben. Dann wäre die Frage danach ob diese realistisch ist wohl besser als hier ohne Bilder des Geräts ins blaue hinein zu raten.

Gruß
Johannes
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: Uli030 am Fr 25.09.2015, 11:47:19
momentan ist der tt zerlegt. und unterzieht sich einer reinigung. ich muß den erstmal zusammen haben und die nötige sofware neu aufspielen. ein paar technische kleinigkeiten muß ich auch noch machen wie die batterie und die beiden status led, falls ich die led überhaupt mache. wenn das alles mal erledigt ist kommt auch das ein oder andere bild.aber gut ich habe ja schon so einiges gehört 250-300 e.

für mich spielt der gilb schon eine entscheidende rolle beim kauf, wenn nicht sogar kaufentscheident.
habe ja letztens einen falcon gekauft, der technisch defekt war, aber optisch wie frisch aus dem laden.
habe mich nur aufgrund der optik nicht lumpen lassen einen kleinen 3 stelligen betrag hinzublättern.
habe alles hinbekommen und er fliegt :-). den tue ich auch nicht weg. das müsste ich schon äußerste not haben und in dem zustand schon gar nicht unter 600 e.

letztes jahr hatte ich noch einen mega ste technisch wie optisch einwandfrei. ein richtiges sahnestück mit 4 mb ram, original monitor, maus und tastertur. der war innerhalb 2-3 tagen bei ebay für 280 e über den tisch gegangen.

ich denke gerade der optische zustand spielt eine sehr gewichtige rolle. wie bei einem auto . 
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: 1ST1 am Fr 25.09.2015, 13:10:38
Optik ist wichtig, aber die inneren Werte sind wichtiger. Gilb kann man erfolgreich behandeln.
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: Uli030 am Fr 25.09.2015, 22:52:14
Gilb kann man erfolgreich behandeln.

kommt darauf an ob es nikotin ist , oder oxidation bzw zersetzung der farbpigmente mit dem der kunststoff eingefärbt ist. bei letzterem hilft wohl nur bleichen oder wiederum färben ;-)
ich hab noch eine sf-314 mit gilb an der front . womit bekommst du das ab ?. habe das teil schon gebadet.
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: 1ST1 am Fr 25.09.2015, 23:00:32
Sonnenlicht. Evtl. auch mit "Retrobright" und artverwandten Mischungen. Nikotin geht gut in der Spülmaschine ab, man muss die nur auf niedrigste Temperatur stellen und ein mildes Spülprogramm laufen lassen. Mein 1040er den ich im vergangenen Sommer einfach mal 2 Nachmittage raus in die Sonne gestellt habe, ist bleicher als seine Tastatur geworden.
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: Baert am Sa 26.09.2015, 01:08:10
Eine gute Idee, dieser Thread. Hier ist ja nicht so wahnsinnig viel los wie anderswo. Da kommt es einem
evtl. manchmal so vor, als würde in so einem Thread nichts passieren. Aber ich halt ihn für wirklich sinnvoll!
Prima!
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: Johannes am Di 29.09.2015, 15:19:01
Trotzdem wollen wir bitte On-Topic bleiben. Für Retrobright und Co gibts schon viele andere Threads.

Gruß
Johannes
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: Uli030 am Mi 21.10.2015, 15:00:17
hallo,

habe noch für den falken die grafikerweiterung blow-up hard 1. bestehend aus modul und software.
was ist sowas noch wert ?. wurde eigentlich im doppelpaket mit digit 2 ausgeliefert. habe es auch so hier vorliegen.

gruß,

uli
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: fladdy am Do 22.10.2015, 18:59:54
hallo,

habe noch für den falken die grafikerweiterung blow-up hard 1. bestehend aus modul und software.
was ist sowas noch wert ?. wurde eigentlich im doppelpaket mit digit 2 ausgeliefert. habe es auch so hier vorliegen.

gruß,

uli

Keine Ahnung, was das wert ist. Ich würde für sowas auf EBay 25€ bieten.
Falls Du es loswerden willst, bin ich Dein Mann.  :D
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: Uli030 am Do 22.10.2015, 23:50:43

danke, aber ich lasse die sachen vom falken mal schön zusammen  :)
hääte mich jetzt nur mal so interessiert im allgemeinen.

gruß,

uli
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: guest3759 am Mo 09.11.2015, 13:36:26
Bonjour,
ich bin neu im Forum, J. Hädrich hat mir freundlicherweise bis hierher Hilfestellung gegeben...  ich bin ein 'altgedienter' Toningenieur im Produktionsbereich für Deutschen Volkstümlichen- und Pop-Schlager. Meine aktive Zeit liegt inzwischen etliche Jahre hinter mir, und als 'Ruheständler' möchte ich gerne mein ATARI-Equipment anbieten: einen ATARI-1040 ST + Monitor SM 124, einen ATARI Mega-STE + Monitor SM 124, ein ATARI-Keyboard, einen ATARI-Farbmonitor 'Highscreen',  Software Steinberg 24-Spur für ATARI, einen Unitor-MIDI-Adapter, Notator-Software für Atari sowie etliche Disketten mit Spiele- und Musiksoftware. Fotos hänhe ich an.
Mit freundlichen 'Ex-user-Grüßen'
Willecke13
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: Johannes am Mo 09.11.2015, 13:44:25
Hallo zusammen,

ich hatte Willecke13 vorgeschlagen die Geräte hier im Forum im Wertermittlungs-Thread vorzustellen, um vernünftige Preise / VBs zu ermitteln. Diese kleine Info fehlt in seinem POsting noch ;-) Also bitte erstmal um Preisindikationen, der Verkauf erfolgt dann später im Biete Brett.

VG
Johannes
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: guest3759 am Mo 09.11.2015, 13:55:13
Nochmal vom 'neuen' Willecke 13;
Preisvorstellungen (VB) sind:
1040 ST incl. Monitor SM 124 ca. 80,00 €
Mega-STE incl. Monitor SM 124 ca. 180,00 €
Keyboard 10,00 €?
Farbmonitor Highscreen 20,00 €
Unitor-Midi-Adapter 20,00 €
Soviel fürs erste: ALLES MUSS RAUS!
Gruß
Willecke 13
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: 1ST1 am Mo 09.11.2015, 14:18:32
Was für ein Keyboard ist das? Das vom Mega STE? Das gehört zum Rechner dazu, bitte als Paket anbieten, denn sonst gibts nur Frust wenn 2 verschiedene Leute das kaufen. Aber da nun ein Wert bestimmt, und nicht ermittelt, wurde, gehört das ganze Angebot meiner Meinung auch garnicht hier hin.
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: Johannes am Mo 09.11.2015, 15:27:31
Ich glaub Willecke13 ist hier noch nicht so versiert. Ich hatte ihm das ganze Prozedere eigentlich mehrfach per E-Mail erklärt.

@Willecke13: Wenn die PReise schon feststehen, dann bitte im Verkaufs-Brett (Biete) einen Thread eröffnen (siehe meine E-Mail). UNd da hat 1ST1 recht: die Tastatur (wie von mir auch schon angemerkt) bitte zusammen mit dem Mega STE anbieten! Die gehören zusammen.

Danke & Gruß
Johannes
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: guest3905 am Mo 06.03.2017, 22:51:31
Hallo zusammen!

Habe diese "Sammlung" von meinem Vater geerbt(leider deutlich zu früh) und möchte sie auflösen. Meine Hobbys liegen in anderen Bereichen und als Student ist jeder Taler mehr eine Gute Sache :)
http://imgur.com/a/rst3w (http://imgur.com/a/rst3w)
Das ist der link zum imgur Album mit den Bildern von Allem was weg soll.
Ich habe gesehen, dass die Falcons für 1100€ weggehen, der TT030 bei vllt 250-300. Zu den Innereien kann ich leider keine Angabe machen und auch nicht ob alles noch funktioniert. Es lag jahrelang auf dem Speicher, ist aber auch nicht runtergefallen oder Ähnliches. Vor einigen Jahren hat mein Vater einen dieser Rechner angemacht und er lief. Mehr weiß ich nicht und mir ist klar, dass die Wertschätzung stark von Zustand, Innereien und Funktion abhängt. Jedoch erhoffe ich mir eine gewisse Preisspanne zu finden und zu erfahren ob Teile fehlen, was zusammen gehört etc.
Das Ganze soll als Paket weg. Ich hätte gesagt wenn der Käufer sich von der Funktion der Geräte überzeugt wären vllt 1500€ eine erreichbare Summe?
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: 1ST1 am Di 07.03.2017, 07:44:29
Vorrausgesetzt alles funzt wären insgesamt 1500 sicher möglich, evtl. auch mehr wenn genug Verrückte unterwegs sind, auf eBay. Wahrscheinlich muss auch noch Zubehör da sein, z.B. der VGA-Adapter für den Falcon. Ob hier jemand für den zweiten oder dritten TT oder Falcon das ausgeben will, weiß ich nicht. Beim TT und Falcon sind sicher die Batterien hinüber, beim TT leicht wechselbar, wenn man eine bekommt, beim Falcon muss gelötet und/oder gefräst werden.
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: tuxie am Di 07.03.2017, 07:49:13
Hallo zusammen!

Habe diese "Sammlung" von meinem Vater geerbt(leider deutlich zu früh) und möchte sie auflösen. Meine Hobbys liegen in anderen Bereichen und als Student ist jeder Taler mehr eine Gute Sache :)
http://imgur.com/a/rst3w (http://imgur.com/a/rst3w)
Das ist der link zum imgur Album mit den Bildern von Allem was weg soll.
Ich habe gesehen, dass die Falcons für 1100€ weggehen, der TT030 bei vllt 250-300. Zu den Innereien kann ich leider keine Angabe machen und auch nicht ob alles noch funktioniert. Es lag jahrelang auf dem Speicher, ist aber auch nicht runtergefallen oder Ähnliches. Vor einigen Jahren hat mein Vater einen dieser Rechner angemacht und er lief. Mehr weiß ich nicht und mir ist klar, dass die Wertschätzung stark von Zustand, Innereien und Funktion abhängt. Jedoch erhoffe ich mir eine gewisse Preisspanne zu finden und zu erfahren ob Teile fehlen, was zusammen gehört etc.
Das Ganze soll als Paket weg. Ich hätte gesagt wenn der Käufer sich von der Funktion der Geräte überzeugt wären vllt 1500€ eine erreichbare Summe?

Wenn du die Rechner so hoch ansetzen willst, dann mußt du schon sicher sein das Sie einwandfrei funktionieren. D.h. mal damit beschäftigen und Testen. Dann wären Internes schon wichtig. Wie z.b. Speicher, Festplattengröße, ggf. Erweiterungen. Der Mega ST hat eine Karte eingesteckt, um was für eine Karte handelt es sich. Wenn du das alles nicht sicher beantworten kannst, dann wäre es eventuell Ratsam du würdest mal bei einem Treffen aufschlagen und die Kisten Presentieren. Dann können sich die Leute das mal ansehen.
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: guest3905 am Di 07.03.2017, 12:26:48
Danke für den Input schonmal.
Ich kann mal versuchen die Geräte anzuwerfen und schauen ob ich noch etwas herauskriege.
Wenn die Batterien hinüber sind, laufen die Geräte auch nicht wenn sie am Strom hängen? Also mal ganz simpel angenommen das Gerät kommt an den Strom dann sollte es normal hochfahren oder übersehe ich etwas? Kenn mich leider mit den alten Systemen null aus. Hab da mal als kleines Kind dran gespielt und mehr Erinnerung habe ich nicht dran :)
Nach der Karte im Mega ST kann ich mal schauen wenn ich zu Hause bin.
Ich möchte natürlich möglichst wenig Aufwand mit der Geschichte haben, da ich zig andere Sachen um die Ohren habe. Daher wäre es am einfachsten ich würde die 1500€ mal ansetzen und der Käufer soll sich dann letztlich von Funktion&Specs überzeugen.
Wenn ihr die Posten einzeln verkaufen müsstet, was würdet ihr da jeweils zusammen verkaufen? zB Bildschirm und die Tastatur/Maus egal zu welchem Rechner?
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: 1ST1 am Di 07.03.2017, 12:39:59
Der TT sollte auch ohne Batterie starten, beim Falcon hängts mitunter vom verwendeten Monitor ab. Beim Falcon brauchst du einen Monitor-Adapter vom Falcon-Anschluss entweder auf VGA oder auf den DIN-Anschluss für die ATARI-Monitore (SM-124). Bei dem Mega-ST scheint eine Grafikkarte drin zu stecken (vermutlich eine von Matrix, wegen VGA9 und VGA15 Anschluss, das war bei denen damals üblich, mit Sicherheit ist es nicht die ATARI viking-Karte, der dazu gehörige Monitor wäre dir garantiert im Bestand wegen seiner Größe aufgefallen), vermutlich ist aber keine Festplatte eingebaut (ist selten, da nicht vorgesehen, auch da damalige Grafikkarten ausufernd groß waren), da gehört eigentlich noch eine externe Festplatte dabei (meistens gleich großes Gehäuse wie der Mega ST selbst, zum stapeln, Hersteller waren ATARI selbst (SH204, 205, Megafile 20/30/44/60) oder Dritthersteller wie Vortex, Protar, ICD usw. Schau mal ob du da noch was im Bestand findest. Auf der Platte wäre dann erst der Treiber für die Grafikkarte, sonst bleibt das dort dunkel.

Außerdem ist recht wahrscheinlich, dass beim Falcon und beim TT die intern verbauten Platten defekt sind, zumindestens die originalen Platten waren kein Dauerhaltbarkeitswunder, besonders nicht wenn sie lange nur gelagert werden.
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: guest3905 am Di 07.03.2017, 13:20:27
Gut, ich habe im Bestand jedoch keine weiteren Grafikkarten/Festplatten/Monitore/Adapter. Das heißt genau kann ich die Funktion gar nicht prüfen. Also Käufervarianten wären: Es steht entweder jemand auf und kauft blind, oder jemand kommt und erzählt mir alles ist kaputt weil nichts anspringt/keine passende Festplatte&Monitor vorhanden ist.
Könnte die Dinger für ein Treffen nach Heidelberg bringen, bin jedoch weniger gewillt nach München auf die Börse zu fahren oder Ähnliches...hab mal kurz im Treff Forum geschaut und entweder große Börsen, oder Treffen in weiter Entfernung gesehen.
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: Lukas Frank am Di 07.03.2017, 13:34:58
Einfach einzeln auf Ebay mit den Sachen mit recht vielen Bildern und Testen was geht und genau beschreiben ...
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: 1ST1 am Di 07.03.2017, 14:25:38
Heidelberg... Wäre der Weg nach Hanau zu weit? Am 25.3 ist dort wieder ein Treffen, ich bin auch dort. (Und wer sonst hier aus dem Forum kommen will, sei herzlichst willkommen!)
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: guest3905 am Di 07.03.2017, 15:30:08
Das ist aber ein nettes Angebot!
Leider bin ich durchweg im Studium eingespannt und mein Auto hatte vor 2 Tagen leider sowieso einen größeren Unfall, bei dem die Reparatur bis April dauern wird.

Werde mich mal auf ebay rantasten, habe ja Zeit für die Aktion. Immerhin weiß ich jetzt nach sehr kurzer Zeit deutlich mehr über die Geräte und das Zubehör, bzw was man benötigt um die Dinger zum Laufen zu bringen. Vielen Dank soweit schomal!
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: Lukas Frank am Di 07.03.2017, 16:00:07
Bei Ebay laufen die Sachen in aller Regel nur wenn es bei einem Euro startet. Keine Angst die Erzielen schon Ihre Preise ...
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: guest3905 am Di 07.03.2017, 16:06:12
Danke für den Tipp, probiere es auf Ebay Kleinanzeigen verkaufen um die Provision zu umgehen. Ebay selbst erschien mir mehr für gewerbliche Anbieter interessant zu sein....
Titel: Wertfrage (realistisch) Mega ST
Beitrag von: Lynxman am Do 23.03.2017, 11:55:38
Hi Leute,

ich möchte meinen "Fuhrpark" etwas reduzieren. Ich muss allerdings nicht, Platz genug ist da, aber wenn die Kisten nur rum rumstehen nutzt das ja auch nichts.
Da ich einen Mega, 1040STF, 1040STE und 520ST behalten werde, habe ich auch genug Rechner um sie zur OFAM mitzubringen.  ;)

Wir alle kennen die Traumpreise die mancher gerne bei ebay hätte und nach Monaten sind die Rechner immer noch nicht verkauft...

Ich hätte gerne realistische Einschätzungen.

Es geht erst mal um 3 Mega ST mit 4MB, Magnum ST, 4-fach-Flash-TOS und IDE.

Mega 1, 2 und 4, alle 4MB:
Der Mega 2 wurde onboard auf 4MB erweitert und beim Mega 1 wurden die 4MB auch onboard eingelötet (SMD).

Magnum ST sitzt bei allen im Mega Bus mit 8 oder 16MB Simm.
IDE Gerät ist keines verbaut.

Die Gehäuse haben teilweise gilb, Kratzer etc. Sind nicht mehr superschön, aber auch nicht völlig unansehnlich. Fotos werde ich dann natürlich noch machen.

Die Floppys funktionieren so weit das sie lesen und schreiben und man die Disketten zumindest unter mindestens 5 Laufwerken auch austauschen kann. Also die Spurlage sollte so weit stimmen, der Schmutz sich in Grenzen halten. Von Leise bis Laut ist alles dabei.
Stundenlange Tests habe ich allerdings nicht gemacht.

Bei Mega 2/4 sind die Original-Lüfter verbaut, am Lüftergitter wurde nicht modifiziert.

Ich habe nicht zu jedem Rechner eine Maus und Tastatur. Bzw. Maus sollte für jeden vorhanden sein, aber Tastaturen habe ich definitiv nicht genug.

Mega 2/4 haben den Original Chipsatz, der Mega 1 hat den IMP.
Blitter haben alle.

Original-Roms gebe ich gerne mit, habe auch ein Englisches 1.02 falls es jemand interessiert.

Den Mega 4 habe ich zur Zeit in einem Mega 1 Gehäuse weil das Originalgehäuse an der Floppy ausgesägt wurde um ein PC-Laufwerk einzubauen. Das Gehäuse ist aber noch vorhanden, d.h. das Label könnte ich umsetzen. (Falls mir jemand verrät wie man das rausbekommt ohne es zu verbiegen!)

Ich könnte auch noch anbieten die Elkos (aufschlag Matrialkosten) bei den Netzteilen zu tauschen, nach 25-30 Jahren vielleicht eine gute Idee. ;)

Falls jetzt sofort jemand interesse hat, erstmal langsam, ein paar schönheitsreparaturen muss ich noch durchführen, bei einem Gerät muss ich 2 Sub-D ersetzen (ich habe eine Entlötstation, also kein Problem) und die Magnum ST-Karten muss ich nochmal gründlich testen.
Titel: Re: Wertfrage (realistisch) Mega ST
Beitrag von: Lukas Frank am Do 23.03.2017, 13:12:34
Also ich würde sagen 150,- Euro aufwärts pro Rechner. Habe für einen echten Mega ST4 der ersten Serie ohne Blitter mit nicht vergilbten Gehäuse und PC HD Floppy (Ausschnitt) incl. gutem HD Modul und nachgerüstet TOS 1.04 (original TOS 1.0) ohne Tastatur und Maus auf Ebay 102,- Euro bekommen bei einer EU weiten Auktion ab einem Euro ...
Titel: Re: Wertfrage (realistisch) Mega ST
Beitrag von: guest2461 am Sa 25.03.2017, 23:35:24
Ich habe 2014 einen kompletten Mega ST4 mit Monitor aber ohne Upgrades um ca. 90 EUR verkauft. 90+ scheinen also schon realistisch, aber in Wirklichkeit kommt's darauf an, ob gerade ein Käufer unterwegs ist  ;-)
Titel: Re: Wertfrage (realistisch) Mega ST
Beitrag von: Lynxman am So 26.03.2017, 04:35:56
aber in Wirklichkeit kommt's darauf an, ob gerade ein Käufer unterwegs ist  ;-)

Da gebe ich dir 100% recht!

Es gilt aber auch:
Mondpreise lassen den Rechner lange stehen.
Und zu billig dann steht er schnell in anderen Foren oder eBay zum Verkauf...
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: guest3905 am So 26.03.2017, 14:04:25
Kurzes Update:
Hab rausgefunden der Falcon hat 4MB Memory und die Serien Nr Y43C02 3003038 auf der Unterseite.
Das bringt uns allerdings nicht so riesigen Informationsgewinn glaube ich.
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: Lukas Frank am So 26.03.2017, 15:25:48
Hast du denn schon einiges an Feedback über Ebay Kleinanzeigen ...
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: Baert am Fr 11.08.2017, 01:40:28
Hallo zusammen,
ich habe keinen Schimmer, was angemessene Preise für Spiele sind. Daher liste ich meine
ST Spiele mal auf, und ich bitte um Eure Einschätzung des jeweiligen Preises. 2 Spiele haben
keinen Karton, das schreibe ich extra dazu. Der Rest sollte soweit komplett mit Disk und Karton
sein. Alle Spiele haben Gebrauchsspuren, also keine 1A unberührten Vitrinenstücke. Ok:

- Elite (Disk, Handbuch (sehr abgenutzt) im schwarzen Karton keine Banderole oder so
- M1 Tank Platoon
- Cybercon
- Strike Fleet
- F-15 Strike Eagle II
- AD&D - Heroes of the Lance
- 3D Construction Kit
- Flight of the Intruder
- Microprose "UFO"
- Lords of the Realm
- Thunderhawk AH-73M
- Battle Command
- Elvira II - The Jaws of Cerberus
- EPIC
- Pacific Islands
- Starglider
- GLOC R360 (Flug Game)
- Dark Century
- Midwinter II Flames of Freedom
- F29 Retaliator
- Future Dreams
- First Contact
- Day of the Viper (2 Disks, Kopierschutz-Karte, Ladeanweisung, kein Karton!)

Für Input bin ich dankbar! Ich möchte sie abgeben und will da kein Riesen Theater darum machen.
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: simonsunnyboy am Fr 11.08.2017, 16:54:12
Nur Diskette max. 5€
Diskette + Manual, keine Box - max.10€, wenn selten
Sonst, je besser die Box und Manuals erhalten sind, 10-20€.

Guterhaltene Box mit Diskette und Anleitungen für weniger als 5€ ist für den Käufer ein Schnäppchen

Ganz seltene Spiele werden auch teurer. Im konkreten Fall soltest Du mal für jedes Spiel ein Bild zeigen.
Wichtig ist natürlich auch, ob die Disketten auch laufen. Reine Sammler kaufen auch defekte Disketten, aber naja ;)
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: Baert am Sa 12.08.2017, 03:55:50
Danke, das ist ja schonmal etwas. Ich habe mal ein paar Fotos eingefügt.
Ist da ein Titel dabei, der unbedingt noch ein Foto bekommen sollte?
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: alers am Mo 01.07.2019, 09:43:19
Sooo. Nun muss auch ich mal was dazu sagen (Nun bitte NIX DAVON ERNST nehmen, wobei, doch eigentlich schon)

Wertermittlung bei unseren heißgeliebten Schätzeken?

UNMÖGLICH, DA UNBEZAHLBAR!!!

Bei mir gilt folgende Devise (Ich nehme es quasi mit Al Bundys' Einstellung)

"Was hier reinkommt, geht nur noch mit mir, waagerecht, raus - sofern es keiner erben will!"

So. Nun mal im Ernst:

Ich finde Euch soooo geil... Meine ich wirklich so. Endlich mal jemand, der sich die Zeit nimmt, und mal fair unsere "Teile" einstuft/einschätzt. :-)

Würden viele eBay-Verkäufer vorher hier nachlesen, würden solche Auktionen wie

"ATARI MAUS - NEU - Unbenutzt - Neues Kabel eingesetzt da altes kaputt"

nicht mehr vorkommen oder halt unbeobachtet bleiben.

Fand' den Titel echt geil. und der Sofort-Preis war (is vor ner Woche verkauft worden) bei "nur" 199,-€. Es wurde verkauft, war in einer OVP, ok. wußte noch nicht, daß ATARI damals rote Kartons mit weißer Schrift für die Mice genommen hat, aber war wohl ne Sonderausgabe...

Und genau vor sowas schützt "Ihr" "Uns". geil. :-)

Ich weiß, Off-Topic... Mußte ich aber mal loswerden.
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: CDAR-504 am Di 02.07.2019, 11:02:30
Nun ja. Was noch gehandelt wird findet schon seinen Preis. Schwieriger sind seltene Geräte von Atari, die schon seit vielen Jahren nirgendwo mehr angeboten werden.
So geht es mir mit meinem Atari CDAR 504. Das möchte ich nicht verkaufen.
Trotzdem hätte ich mal gerne eine Vorstellung, was das funktionierende Gerät heute wert ist.
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: currock am Do 10.10.2019, 00:16:11
CDAR 504... das war doch zu einer Zeit, als CDs für Daten noch völlig unbekannt waren und jeder meinte, daß man die nie voll bekommt....
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: tkreutz am Sa 12.10.2019, 11:03:49
Nun ja. Was noch gehandelt wird findet schon seinen Preis. Schwieriger sind seltene Geräte von Atari, die schon seit vielen Jahren nirgendwo mehr angeboten werden.
So geht es mir mit meinem Atari CDAR 504. Das möchte ich nicht verkaufen.
Trotzdem hätte ich mal gerne eine Vorstellung, was das funktionierende Gerät heute wert ist.

Ein Sammlerstück hat den Wert, den ein anderer Sammler bereit wäre dafür zu zahlen  :)

Ich habe noch einen der ersten E-Book Player von Sony. Das Gerät war auch nie ein Erfolg, von Sony Deutschland habe ich die letzten ROMS von ihrem Zentrallager geschenkt bekommen. Verkaufen würde ich es auch nicht wollen.

Ein Anhaltspunkt wäre natürlich, wenn man irgendwo eine Auktion verfolgen könnte, die gelaufen ist. Da bleibt nur der Weg, einen Blick auf dem Radar offen zu halten. Dann hätte man einen theoretischen Wertansatz.

Da aber viele Sammlerstücke außerhalb bekannter Plattformen den Besitzer wechseln, bleibt eine gewisse Grauzone. Vielleicht mal einen Verein fragen, der noch so etwas hat und vielleicht gibt es dort eine entsprechende Info.
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: drzeissler am So 13.10.2019, 08:33:15
Habe hier einen niegelnagelneuen 1040ste in OVP.
Habe die Verpackung einmal geöffnet um reinzuschauen, ob der auch drin ist und einen kurzen Test gemacht, ob er auch geht.

Was ist der Wert?
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: Atariosimus am So 13.10.2019, 10:10:30
1 Mio  :P

Der Jeck zahlt soviel wie er bezahlen möchte.
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: Arthur am So 13.10.2019, 10:59:32
Habe hier einen niegelnagelneuen 1040ste in OVP.
Habe die Verpackung einmal geöffnet um reinzuschauen, ob der auch drin ist und einen kurzen Test gemacht, ob er auch geht.

Was ist der Wert?

Stock STE 1MB ohne DMA-Probleme ab 120€.
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: Gaga am So 13.10.2019, 11:49:44
120 € sind realistisch.
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: 1ST1 am So 13.10.2019, 12:05:36
120 € sind realistisch.
Der ist originalverpackt und unbenutzt, das kann jemandem auch mehr wert sein. Die STE für 120 können teils zielmich vergilbt sein usw. Auf dem englischen Forum ging letztens ein STE aus der letzten Baureihe weg, mit dem Falcon-Oberteil (rechteckiger Laufwerksauschnitt), der kostete 250 Pfund.
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: drzeissler am So 13.10.2019, 13:11:33
Ich weis noch, dass ich für den deutlich mehr bezahlt habe.
Kurzum er steht seit Jahren unbenutzt im dunklen Lager ist OVP, war nur eine Minute im Testbetrieb, dann wurde er wieder verpackt.

Für 120 würde ich den nicht abgeben. Verglibte und verschlissene 1040Ste's habe ich auch schon zum Teil weit jenseits der 200 weggehen sehen.

Gitb wohl offensichtlich nur einen Markt für vergilbte, verschlissene und modifizierte Kisten.
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: alers am So 13.10.2019, 13:48:46
Gitb wohl offensichtlich nur einen Markt für vergilbte, verschlissene und modifizierte Kisten.
Neee, nur die richtig "Guten" werden nicht verkauft. So easy... :-)
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: dbsys am So 13.10.2019, 14:48:38
Die ganzen Fragen nach dem "Wert" von altem Atari-Equipment sind meiner Meinung nach sinnlos. Der "Wert" von etwas orientiert sich an dem Betrag, den jemand anderes zu einem bestimmten Zeitpunkt bereit ist, dafür zu zahlen. Um das zu ermitteln, dafür gibt es beispielsweise die Auktion. Der Ausgang ist natürlich ungewiß. Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Und das gilt für beide Seiten  ;)
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: Johannes am Mo 14.10.2019, 08:48:55
Ich gebe dbsys recht. Bei so einem raren Teil, zu dem es keine guten Vergleichswerte gibt, ist der einzige Weg, zu einem aktuellen Marktwert zu kommen, über eine Auktion zu gehen. Alles andere sind ja gefühlte Vorschläge von wenigen, die sicherlich nicht den Gesamtmarkt widerspiegeln.
 
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: Johannes am Mo 21.10.2019, 13:06:44
Ich habe hier noch eine aixTT Speichererweiterung für den TT mit 32 MB RAM. Liege ich mit 50  EUR völlig daneben?
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: Arthur am Mo 21.10.2019, 14:00:18
Ich habe hier noch eine aixTT Speichererweiterung für den TT mit 32 MB RAM. Liege ich mit 50  EUR völlig daneben?

Ich denke das wäre ein sehr fairer Preis.
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: CDAR-504 am Fr 15.11.2019, 10:26:29

Ein Sammlerstück hat den Wert, den ein anderer Sammler bereit wäre dafür zu zahlen  :)

Ich habe noch einen der ersten E-Book Player von Sony. Das Gerät war auch nie ein Erfolg, von Sony Deutschland habe ich die letzten ROMS von ihrem Zentrallager geschenkt bekommen. Verkaufen würde ich es auch nicht wollen.

Sag bloss .... Einen DD-1EX?  - So ein Teil hab ich auch noch. War damals ziemlich teuer.
Welche ROMS hast Du denn erhalten? Eventuell einige doppelt?
Ich habe 4 oder 5 Medien. U.a. das techn. Wörterbuch English-Japanisch.
Habe damals bei Toshiba gearbeitet.
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: neogain am Fr 15.11.2019, 14:10:00
Gitb wohl offensichtlich nur einen Markt für vergilbte, verschlissene und modifizierte Kisten.
Neee, nur die richtig "Guten" werden nicht verkauft. So easy... :-)

ja, meinen STe werde ich auch nicht verkaufen wollen. Der ist ohne Gilb, lediglich das TOS habe ich ausgetauscht gegen 2.06. Immer schön dunkel und trocken lagern. Wer weiß was die Retrokisten in 10 bis 20 Jahren bringen XD
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: Atariosimus am Di 26.11.2019, 19:58:04
...in 10 bis 20 Jahren...ich glaube da beziehen einge schon Erdmöbel. Der Wert spielt dann keine Rolle mehr.
Atari kannst Du dann bestenfalls auf Wolke 7 noch laufen lassen :-)
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: sushi3003 am Mi 14.10.2020, 17:23:14
Hallo,

ich bin neu im Forum da ich auf diesen thread gestoßen bin. Ich suche nach einem realistischen Wert für einen ATARI PC1 im Originalzustand. Was meint ihr?

Viele Grüße, Stefan
Titel: Re: Der ATARI Wertermittlungs-Thread
Beitrag von: Arthur am Mi 14.10.2020, 20:16:35
@sushi3003, in Mint Condition würde ich 400€-500€ schätzen.