Autor Thema: Multi-TOS Eprom  (Gelesen 30139 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

rainers

  • Gast
Re: Multi-TOS Eprom
« Antwort #220 am: Fr 03.08.2012, 13:58:30 »
Nee, der 500 Ohm war schon zu klein. Dann habe ich einen 680 genommen, immer noch zu klein.

Mit einem 820 Ohm Widerstand funktioniert es bestens.
Ich habe den TOS-Switcher jetzt so modifiziert, daß man zw. Power-On-Reset und Nicht-Power-On-Reset wählen kann (nur mal so zur Sicherheit, daß nicht immer alles fest verdrahtet ist ).

Rainer

Offline ToPeG

  • Benutzer
  • Beiträge: 406
Re: Multi-TOS Eprom
« Antwort #221 am: Fr 03.08.2012, 15:04:38 »
Also

Widerstand (R2): 820 Ohm
Kondensator (C1): 100uf
IC(U1):  74LS74
Diode:?
Widerstand (R1): 1K Ohm

Die genauen Bauteile sind hier schon wichtig, da sie sich alle gegenseitig beeinflussen. ( Analoge Technik ist immer so eine Sache. ) Ich werde den Schaltplan später anpassen und hier posten um das endgültige Ergebnis zu dokumentieren.

Nebenbei. Wenn man zwei ROM-Paare hat und zwischen denen umschalten will, geht das mit der Schaltung auch. Da am Atari das /OE nicht verwendet wird, kann man die Ausgänge daran hängen. Damit kann man immer nur von einem Rom-Paar lesen.

rainers

  • Gast
Re: Multi-TOS Eprom
« Antwort #222 am: Fr 03.08.2012, 20:26:16 »
Anbei das finale Foto des TOS-Switchers, wie ich ihn aufgebaut habe.
Darin sind auch die Bauelemente bezeichnet (leider erkennt man die Diode D1 und den Widerstand R2 nur sehr schlecht).

Rainer


Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.249
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Multi-TOS Eprom
« Antwort #223 am: Fr 03.08.2012, 20:41:48 »
Tolle Teamarbeit!
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline ToPeG

  • Benutzer
  • Beiträge: 406
Re: Multi-TOS Eprom
« Antwort #224 am: Fr 03.08.2012, 21:39:54 »
Bestückung:

R1: 1K Ohm
R2: 820 Ohm
C1: 100uf
U1: 74LS74
D1: 1N4007



Der Schaltplan:



und die Aufbauhilfe:
« Letzte Änderung: Fr 03.08.2012, 21:49:04 von ToPeG »

rainers

  • Gast
Re: Multi-TOS Eprom
« Antwort #225 am: Fr 03.08.2012, 22:48:47 »
Als Schaltplan und Layout sieht's viel schöner aus, als bei mir auf der Rückseite der Platine  ;D

@ToPeG: DANKE.  ;)

Machen wir mit dem IDE-IF weiter? Heute sind die HCT und 74LS04 angekommen. Eingesetzt sind sie schon, aber eingeschaltet habe ich dann nicht mehr (mußte noch Wiese schrubben  ;D)

Offline ToPeG

  • Benutzer
  • Beiträge: 406
Re: Multi-TOS Eprom
« Antwort #226 am: Sa 04.08.2012, 02:02:04 »
Gemalt ist es immer schöner. Sieht halt wie gemalt aus. :)

Offline ToPeG

  • Benutzer
  • Beiträge: 406
Re: Multi-TOS Eprom
« Antwort #227 am: Sa 04.08.2012, 02:18:56 »
Machen wir mit dem IDE-IF weiter?
Ich habe die ganze Woche über immer mal wieder dran gesessen. Aus irgend einem Grund machen die Bustreiber (74245) bei mir Probleme. Entweder sind sie nicht schnell genug, oder die Signale werden irgendwie verzerrt, oder das Interrupt funktioniert immer noch nicht richtig.
Ich habe eine ganze Reihe von Festplatten zusammengesucht. Fast alle werden erkannt, aber sie zweigen keine Größe an, oder das Partitionieren funktioniert nicht richtig.

Morgen habe ich etwas an Haus und Garten zu tun. Aber ich will mal schauen.

Das ist wirklich die widerspenstigste Schaltung die ich bisher hatte. Aber ich bin nicht ohne Ideen.

Was mich etwas ärgert. Ich hatte eine ganze Reihe von CF-Karten-Adapter (6 oder 7 verschiedene Bauformen IDE/PCMCIA/PC-BUS). Die dazu passenden CF-Karten habe ich alle gefunden. Doch die Adapter sind verschwunden.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.619
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Multi-TOS Eprom
« Antwort #228 am: Sa 04.08.2012, 11:11:43 »
Ich vermute mal das die Leitungstreiber passen also nicht zu langsam sind. Die Probleme
liegen vielleicht in der Ansteuerung (Signallaufzeiten etc.) der Treiber. Vielleicht hilft die Analyse
des alten IDE Interface aus der CT weiter ...

-> https://www.heise.de/artikel-archiv/ct/1993/9/170
« Letzte Änderung: Sa 04.08.2012, 11:50:11 von Lukas Frank »

Offline skul

  • Benutzer
  • Beiträge: 223
    • http://www.skulimma.de
Re: Multi-TOS Eprom
« Antwort #229 am: Sa 04.08.2012, 12:36:36 »
Moin,

ums auszuschließen kanns helfen die Treiber mal rauszulassen, also aus der Fassung ziehen und entsprechende Ein- und Ausgänge zu brücken.

Gruß
skul

rainers

  • Gast
Re: Multi-TOS Eprom
« Antwort #230 am: So 05.08.2012, 16:35:37 »
Nun bin ich ganz verzweifelt.
Bisher hatte ich die IDE-IF-Testschaltung an meinem "oll"-STe. Dort wurde die Karte ja auch erkannt, aber sie lies sich nicht richtig partitionieren.
Nun habe ich in meinem "gut"-STe eine völlig identische Verkabelung vorgenommen, um die notwendigen Signale an das IF zu führen (die Verkabelung habe ich mind. 4x durchgemessen, sie stimmt 1x1 mit der im anderen STe überein).
Jetzt wird die Karte aber überhaupt nicht mehr erkannt. HDDRIVER signalisiert zwar ein IDE-Interface, aber erkennt die Karte nicht. Das Wechseln des 74AC04 nach LS und der Bustreiber von AC nach HCT hat damit auch nichts zu, denn auch der Rücktausch brachte keine Änderung.
Was kann denn nur falsch oder anders sein, im Vergleich zum "oll"-STe? Wo kann ich denn mit der Suche ansetzen?

Danke.
Rainer

rainers

  • Gast
Re: Multi-TOS Eprom
« Antwort #231 am: So 05.08.2012, 22:54:06 »
So, das Problem ist behoben.
Klar habe ich alles richtig gemessen, aber beim messen habe ich einen Federkontakt der PLCC-Fassung soweit belastet, daß er keinen Kontakt mehr zur 68000 hatte.

An dieser Stelle muß ich mal schreiben: Diese PLCC-Fassungen sind echt SCHEISSE.
Ich bin extrem vorsichtig und drücke bestimmt nicht wie ein Blöder auf den Kontakten herum, aber das sich der Federkontakt dennoch so schnell verbiegt, ist Grütze.

So, das war's aber nicht.
Zunächst erkannte ich das Prob nicht.
Daher: Verdacht, CPU im Eimer, weil ev. beim messen Kurzschluß verursacht (hier sei angemerkt: Widerstandsmessungen erfolgen immer mit gezogenem Stecker). Also: CPU rausgerupft. Dazu super PLCC-Entferner benutzt. Das blöde Ding ist glatt fürn alten Ars... Es ist abgerutscht, über die 68000 geratzt und hat die Ecken dieser lädiert.
Na, jedenfalls habe ich dann gesehen, daß ein Kontakt der Fassung zurückgebogen ist, wieder zurechtgebogen und 68000 eingesetzt.
Nu geht wieder alles.

In meiner Panik habe ich aber gleich ein Gesuch aufgegeben, nach einer neuen 68000, weil ich annahm, ich habe sie ev. mechanisch geschädigt.

Ein freundlicher Mensch  ;) hat mir aber erklärt, daß das nicht so einfach möglich ist, denn der Außenbereich der 68000 ist "nur" Beiwerk und solange keine Beinchen abgebrochen sind, kann sie praktisch nicht zerstört werden.

So: Das ist mal eine Art Erfahrungsbericht.
Ev. hilft es dem einen oder der anderen, um gleiche Fehler zu vermeiden.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.249
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Multi-TOS Eprom
« Antwort #232 am: Mo 06.08.2012, 08:07:48 »
Diese Sochel sind wirklich der letzte Mist, das Problem ist aber, man kann sie nicht austauschen, denn die haben ein seltsammes Layout, abwechselnd 1 Pin innen und außen auf der Lötseite. Bei den erhältlichen Sockeln sind die Pins in zwei Reihen quadratisch angeordnet. Das einzige was hilft, ist die Kontakte zum Chip mit geeignetem Werkzeug nach innen zu biegen. Ich nehme dafür immer eine Büroklammer, die ich aufbiege, und dann am langen Ende dirkt kurz davor mit dem Seitenscheider eine Kerbe reindrücke. Mit dieser Kerbe hake ich dann in den Federkontakt ein und ziehe daran. So bekommen diese Sochel wieder (mechanische) Spannung und Kontakt. So habe ich damals schon viele STs geretttet.

Funktioniert das IDE-Interface jetzt denn?
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.619
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Multi-TOS Eprom
« Antwort #233 am: Mo 06.08.2012, 13:44:07 »
... als Anmerkung wenn das IDE Interface auf Vorlage des Atari ST Book aufgebaut ist.

Der Atari ST Book zerschiesst gerne mal die IDE Platte und bootet darauf hin mit 4 Bomben
da der Rechner kein Floppy Laufwerk hat. Dieses booten mit 4 Bomben wenn kein Boot Device
vorhanden ist liegt wahrscheinlich an einem Bug im TOS 2.06 ...

http://phoenix.inf.upol.cz/~opichals/libhyp/hypview.cgi?url=atmarita.de/startseite/images/chips/CHIPS_X.HYP&index=74
« Letzte Änderung: Mo 06.08.2012, 15:21:56 von Lukas Frank »

rainers

  • Gast
Re: Multi-TOS Eprom
« Antwort #234 am: Mo 06.08.2012, 19:00:51 »
Funktioniert das IDE-Interface jetzt denn?

Naja, es hat jetzt zumindest wieder den "status quo", sprich die Karte wird erkannt. Mehr ist nicht möglich.
ToPeG bat mich, Geduld zu haben (klar habe ich die, bin doch heilfroh, daß er sich da so reinhängt  :) ).

Es lag einfach daran, daß das Signal von PIN9 der 68000 nicht ans Testboard kam (ich habe jetzt nicht im Kopf, ob es das DTACK ist).

Und dann ist mir halt beim erneuten durchmessen das AS abhanden gekommen und die Panik brach aus.
Ihr glaubt gar nicht, wie frustrierend so etwas sein kann.

Offline ToPeG

  • Benutzer
  • Beiträge: 406
Re: Multi-TOS Eprom
« Antwort #235 am: Mo 06.08.2012, 22:52:32 »
Das Problem ist wirklich das Timing. Die 74LS245 sind zu langsam. Wenn der 68000 lesen/schreiben will haben sie noch nicht voll durchgeschaltet und es kommt Datenmüll an. Mit kleinen Veränderungen bin ich schon weiter gekommen. Es gibt aber immer noch eine Stelle die Probleme macht (zumindest bei mir) Ich tippe auf die /RD und /WR Leitungen, denn da läuft das Signal am längsten.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.619
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Multi-TOS Eprom
« Antwort #236 am: Mo 06.08.2012, 23:29:04 »
Im CT IDE Interface werden HCT als Leitungstreiber genutzt ...

Hier mal das Gal File ...


// 16.04.93 Kai Scheffer
// 20.06.93 Kai Scheffer Pinbelegung gem„ž c't Layout abge„ndert

GAL-Listing fr IDE-Platten-Adapter am ATARI ST (c't 9/93)

IDE-Register $F00000 bis $F1FFFF
ROM-Breich   $E00000 bis $EFFFFF und ROM2-Select

Erzeugung von:
/DTACK  zum Atari
/CS0            geht zur IDE-Platte Pin 37
/CS1            geht zur IDE-Platte Pin 36
/IORD   geht zur IDE-Platte Pin 25
/IOWR           geht zur IDE-Platte Pin 23
/G                      Enable-Signal fr die Datenbustreiber (2x74HCT245)
/INT    Interrupt-Signal zum Atari (DMA-Port Pin 10)

*IDENTIFICATION
 IDE_ST;
 
*TYPE
 GAL20V8;
 
*PINS
 /AS = 3,
 RW = 5,
 A5 = 1,
 /ROM2 = 2,
 A17 = 6,
 A18 = 7,
 A19 = 9,
 A20 = 8,
 A21 = 10,
 A22 = 11,
 A23 = 13,
 /LDS = 4,
 /IOCHRDY = 14,
 IRQ14 = 23,

 /INT.T = 19,
 /TOS.T = 20,
 /IOWR.T = 22,
 /IORD.T = 21,
 /G.T = 16,
 /CS1.T = 18,
 /CS0.T = 17,
 /DTACK.T = 15;
 
*BOOLEAN-EQUATIONS

   TOS.E    = VCC;
   IOWR.E   = VCC;
   IORD.E   = VCC;
   G.E      = VCC;
   CS1.E    = VCC;
   CS0.E    = VCC;

  INT.E    = IRQ14;
  INT      = IRQ14;
   
   DTACK    = /A17 & /A18 & /A19 & A20 & A21 & A22 & A23
      + TOS;
   
  DTACK.E  = /IOCHRDY & AS & /A19 & A21 & A22 & A23;
        
   CS0      = /A5 & /A17 & /A18 & /A19 & A20 & A21 & A22 & A23;
   
   CS1      =  A5 & /A17 & /A18 & /A19 & A20 & A21 & A22 & A23;
   
   G        = LDS & RW & /A17 & /A18 & /A19 & A20 & A21 & A22 & A23
       +      /RW & /A17 & /A18 & /A19 & A20 & A21 & A22 & A23;
    
   IORD     = LDS &  RW & (CS0 + CS1);
        
   IOWR     = LDS & /RW & (CS0 + CS1 + TOS); % Signal TOS wegen EEPROMs %

   TOS      = ROM2
      + AS & A23 & A22 & A21 & /A20 & /A19;
   
*END

Offline ToPeG

  • Benutzer
  • Beiträge: 406
Re: Multi-TOS Eprom
« Antwort #237 am: Mo 06.08.2012, 23:54:08 »
Die GAL-Gleichungen zeigen, dass hier mit dem /DTACK gewartet wird bis /IOCHRD (IO-Channel-Ready) high ist. Das funktioniert bei Festplatten und anderen schellen Medien gut. Doch wenn eine Festplatte geparkt, oder anderweitig beschäftigt ist. Kann es dadurch zu einem Bus-Timeout kommen. (ähnliches gilt für CD-ROMs) Das führt je nach Treiber zu einem Datenverlust.
Wenn /IOCHRD gar nicht benutzt wird kommt es unter Umständen auch zu Datenverlusten weil die Festplatte noch nicht bereit ist. (wie im ST-Book der Fall)
Wenn /IOCHRD das  /DTACK verlängert kommt es nicht zu einem Timeout, und der 68000 scheint zu warten, bis das Signal wider high wird, bevor es die Register schließt (Vermutung meinerseits). Neuere Interfaces benutzen diese Variante.

Diese Leichte Verzögerung mit dem  /IOCHRD dürfte bei der gezeigten Variante den 74HCT245 genug Zeit geben zu schalten.

rainers

  • Gast
Re: Multi-TOS Eprom
« Antwort #238 am: Fr 10.08.2012, 21:54:42 »
Hallo,

ich würde gern mal ausprobieren, ob ich diese http://atari.8bitchip.info/aidesch.htm Schaltung zum laufen bekomme.
Hier realisiert ja der GAL die meisten Logik-Funktionen.
Jedoch komme ich mit 3 Anschlüssen am GAL nicht zurecht (ansonsten verstehe ich die Schaltung). Es sind die PINs 23, 21 und 22. Diese gehen an ROM2, CE1 und CE2.
Ich finde aber partout diese Signale im Schaltplan des STe nicht.

Kann hier jemand mir ein Licht aufgehen lassen?

Danke.
Rainer

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.619
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Multi-TOS Eprom
« Antwort #239 am: Fr 10.08.2012, 22:01:52 »
CE1 und CE2 gehen an die Eprom Bausteine für das TOS 2.06 ...

ROM2 ist auch für das TOS 2.06