Autor Thema: ATARI Anfänger hat ein paar "dumme" Fragen  (Gelesen 66611 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.552
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: ATARI Anfänger hat ein paar "dumme" Fragen
« Antwort #20 am: Sa 21.01.2012, 23:22:29 »
Woher ist das Nebulus? Evtl. ist das eine spezielle angepasste Version für Harddisk die einen bestimmten HD-Treiber voraussetzt. Teste mal mit anderen Spielen und Programmen dein System.

Offline Gerry

  • Benutzer
  • Beiträge: 164
  • Stay cool, stay Atari.
    • The Thalion Source
Re: ATARI Anfänger hat ein paar "dumme" Fragen
« Antwort #21 am: So 22.01.2012, 02:12:28 »
zu 3:

Alle neueren Sierra-Adventures (SCI) unterstützen am Atari ST den MT-32 (z.B. KQ4, SQ3, PQ2,...)

Eine Liste gibt es auch hier.
Atari 520 ST(M) - 1 MB, Atari 1040 STE - 4 MB,  Atari Falcon 030 - 4 MB, Atari Falcon 030 4 MB ST-RAM + 8 MB Fast-RAM + FPU, 2 x Atari Lynx

Offline ToPeG

  • Benutzer
  • Beiträge: 406
Re: ATARI Anfänger hat ein paar "dumme" Fragen
« Antwort #22 am: So 22.01.2012, 05:08:42 »
Teste den Atari in der Minimalkonfiguration falls die IDE Erweiterung nur gesteckt ist. Also diese bitte erst mal ausbauen und anschließend schauen ob der Speicher immer noch nicht richtig erkannt wird.

Keine gute Idee. Schau auf die Bilder, die originalen ROMs fehlen, Wenn die Platine abgezogen wird, dann läuft gar nichts mehr.

Offline drzeissler

  • Benutzer
  • Beiträge: 525
Re: ATARI Anfänger hat ein paar "dumme" Fragen
« Antwort #23 am: So 22.01.2012, 12:08:09 »
Hmm, die anderen Sachen laufen ohne Probleme.
Es gibt zwar Dinge die nicht gehen, aber das liegt wohl an den HD-Ports selbst.

Den Fehler bekommen ich aber immer bei Nebulus, obwohl es das erste mal ohne Probleme lief.

Ein Projekt den Automatation-Katalog zu auf HD zu portieren gibt es anscheinend (noch) nicht.

Welche Optionen bleiben für den Datentransfer zur Atari-HDD ausser meinen derzeit verwendeten 720KB Disketten ?

Ich denke da sollte auch ein ZIP-Drive gehen. Hat da jemand Erfahrungen mit ? Ich habe auch Dateien die größer sind als eine Diskette, da müsste ich dann mit einem Packer/Entpacker arbeiten. Keine Ahnung was da so Standard ist am Atari.

So einen Norton Commander mit zwei Fenstern gibt es am Atari ?

Thx
Doc

Offline Arne

  • Benutzer
  • Beiträge: 557
  • Silicon Graphics Inc.
Re: ATARI Anfänger hat ein paar "dumme" Fragen
« Antwort #24 am: So 22.01.2012, 12:20:29 »
Ich denke da sollte auch ein ZIP-Drive gehen. Hat da jemand Erfahrungen mit ?
Jo, geht - zumindest an F030/TT/Milan. Für ein SCSI-ZIP brauchst dann einen ACSI Hostadapter. Das Kabel für den 25pol SCSI Eingang am ZIP zu bekommen könnte schwierig werden.

So einen Norton Commander mit zwei Fenstern gibt es am Atari ?
Kobold
260ST / 520ST 4MB 16MHz Bus/ 1040STFM 3MB LaceScan / Mega ST4 270MB HDD Multiboard 8MB ET4000 HBS640T28 HD-FDD/ Mega ST4 TOS 2.06 c't IDE Interface HD-FDD / Mega STE / TT 10+128MB / F030 4MB / F030 4MB+512MB+CT63+CTPCI+Radeon7500 / Milan060 / SGI Fuel 2GB / SGI Indigo 2 / Sun Blade 2500 4GB

Offline drzeissler

  • Benutzer
  • Beiträge: 525
Re: ATARI Anfänger hat ein paar "dumme" Fragen
« Antwort #25 am: So 22.01.2012, 13:40:23 »
Danke, ich dachte ehr an LPT-Zipdrive.
Denn der ASCI Port ist ja mit der Platte belegt die ich befüllen will.

Gut rund 50Mb bekommt auch auch per Diskette voll.
Problematisch sind halt die Files größer 720KB.

Man könnte mit "Überformatierung" eventuell was machen.

Gruß
Doc

Offline Arne

  • Benutzer
  • Beiträge: 557
  • Silicon Graphics Inc.
Re: ATARI Anfänger hat ein paar "dumme" Fragen
« Antwort #26 am: So 22.01.2012, 13:48:42 »
Danke, ich dachte ehr an LPT-Zipdrive.
Musst dir nur einen Treiber schreiben und fertig ist die Laube.  ::)
260ST / 520ST 4MB 16MHz Bus/ 1040STFM 3MB LaceScan / Mega ST4 270MB HDD Multiboard 8MB ET4000 HBS640T28 HD-FDD/ Mega ST4 TOS 2.06 c't IDE Interface HD-FDD / Mega STE / TT 10+128MB / F030 4MB / F030 4MB+512MB+CT63+CTPCI+Radeon7500 / Milan060 / SGI Fuel 2GB / SGI Indigo 2 / Sun Blade 2500 4GB

Offline drzeissler

  • Benutzer
  • Beiträge: 525
Re: ATARI Anfänger hat ein paar "dumme" Fragen
« Antwort #27 am: So 22.01.2012, 13:59:20 »
http://leute.server.de/peichl/pofozip.htm

Was meint der mit Portfolio ? Alle ST's TT's Falcon, oder ist das was spezielles ?

Doc

Offline drzeissler

  • Benutzer
  • Beiträge: 525
Re: ATARI Anfänger hat ein paar "dumme" Fragen
« Antwort #28 am: So 22.01.2012, 14:01:04 »

Offline drzeissler

  • Benutzer
  • Beiträge: 525
Re: ATARI Anfänger hat ein paar "dumme" Fragen
« Antwort #29 am: So 22.01.2012, 18:55:55 »
KKcmd (freeware) gefällt mir besser als KOBOLD_2.

http://sites.google.com/site/stessential/home/all-software/kkcmd14c_uk.zip?attredirects=0

Gibt es sowas wie ein "Startmenu", also bspw. eine Iconleiste mit den installierten Spielen zum praktischen Anklicken ?

Thx
Doc

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.552
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: ATARI Anfänger hat ein paar "dumme" Fragen
« Antwort #30 am: So 22.01.2012, 19:27:00 »
KKcmd (freeware) gefällt mir besser als KOBOLD_2.

Kobold ist wohl nach wie vor der schnellste Dateikopierer für den Atari. Die letzte veröffentlichte Version war Kobold 3,5. Kobold läßt sich auch in diverse alternative Desktop's einbinden und ersetzt dann deren Kopierfunktion. Allerdings reicht es oft schon wenn in einem Fenster Quell- und Zielverzeichnis nebeneinander angezeigt werden um einen das Kopieren zu erleichtern.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.552
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: ATARI Anfänger hat ein paar "dumme" Fragen
« Antwort #31 am: So 22.01.2012, 19:31:16 »
Teste den Atari in der Minimalkonfiguration falls die IDE Erweiterung nur gesteckt ist. Also diese bitte erst mal ausbauen und anschließend schauen ob der Speicher immer noch nicht richtig erkannt wird.

Keine gute Idee. Schau auf die Bilder, die originalen ROMs fehlen, Wenn die Platine abgezogen wird, dann läuft gar nichts mehr.

Wenn er kein TOS mehr rumfliegen hat dann stimme ich dir natürlich zu.

Offline drzeissler

  • Benutzer
  • Beiträge: 525
Re: ATARI Anfänger hat ein paar "dumme" Fragen
« Antwort #32 am: So 22.01.2012, 20:07:28 »
Sorry habe nur noch einen STE in sehr guten Zustand und einen alten 1040 STFM in miesem Zustand (funktioniert aber).

Es gibt noch eine Sache die mich etwas stört. Der Ton des Mega ST liegt mit in dem Monitor-Stecker und ist am cm8833 nicht besonders toll. Es ist ein starker Grundrauschfiepton zu hören. Am STE hatte ich den Stereo out genutzt, der war sehr fein und auf dem Niveau des A500.

Gruß
Doc

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.552
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: ATARI Anfänger hat ein paar "dumme" Fragen
« Antwort #33 am: So 22.01.2012, 23:38:12 »
Man könnte mal nachschauen wie Atari das bei den ST Monitoren gelöst hatte da der Sound da eigentlich ganz ordentlich funktionierte. Pläne dazu gibt es z.B. auf www.AtariWorld.org unter Dokumentation.

Offline drzeissler

  • Benutzer
  • Beiträge: 525
Re: ATARI Anfänger hat ein paar "dumme" Fragen
« Antwort #34 am: Mo 23.01.2012, 18:19:15 »
Sagen wir mal so. Hat der Rechner gebootet und steht im GEM dann summt der Ton ganz ordentlich (es liegt kein signal an). Sobald Musik/Tonausgabe ist, wird das Summen deutlich leiser. Ganz weg ist es nicht. Ähnlich ist es beim C64, beim Amiga liegt kein Ton-Signal im Grafikanschluss, daher ist dort Ruhe und der TON geht über Cinch-Out an die Aktivboxen (wie früher beim 1040STE)

Zum Thema Stabilität gibt es auch andere Software (angepasste HDD Spiele) die Probleme verursachen.
Wenn man LN1 startet hängt sich der Rechner auf und nach dem Reset-Knopf zählt er den Speicher nicht mehr hoch (4096K OK), sondern bootet einfach von der HDD. Selbst wenn ich ihn kurzzeitig ausschalte bleibt das so.  

Die Konsequenz dürfte ein RAM von 512K sein, denn selbst dann verweigert SYSINFO hartnäckig seinen Start. (es fehlen 350K zum starten von Sysinfo)
Mir war nicht bekannt, dass es Software gibt die die Hardware eines Rechners derart beinträchtigen, dass sogar einfach Ein- und Ausschalten nicht mehr hilft.
Wenn der Rechner 5 Minuten steht, ist alles wieder OK und er zählt die 4096K einwandfrei und ohne Fehler hoch.

Von diesen Problemchen mal abgesehen ist das ein ganz toller Rechner.

EDIT1:
Ach ja, hatte ich vergessen. Manchmal meckert die Software rum wegen einem HDD Driver. Ich habe leider gar keine Anhnung davon.
Ich habe die Platte einfach angeschlossen und mit der dazugehörigen Disketten partitioniert und bootfahig gehakt.
Könnte das jemand bitte kurz erläutern für was ich einen HDD-driver brauche, ob ich den schon installiert habe, bzw. wie ich den derzeitigen Status bestimmen kann ?

EDIT2:
Hab jetzt mal den STE an die Platte gehangen, da kann man irgendwas von Data-Jet gelesen, was sonst vom TOS 2.06 des Mega4 überblendet wird und daher nicht sichtbar ist. Die Spiele die am Mega4 Probleme machen, tun das analog auch am STE. Dort gibt es zwar den Totalabsturz mit dem RAm Problem nicht, abstürzen tut es aber dennoch. Interessant ist, dass es vorher kurz einen Laufwerkszugriff am Floppy gibt, obwohl die Datei doch auf der HDD gestartet wurde. Daher mutmaße ich dass mir irgend etwas (bspw. ein Treiber) fehlt.

EDIT3:
Kann mann eigentlich einen SM124 direkt neben einen SC1224 aufstelle, oder stören die sich gegenseitig ?

EDIT4:
Der Ton ist am STE genau so wie am Mega4, daher ist das Problem entweder das Kabel (ist von ebay) oder der cm8833.

THX
Doc
« Letzte Änderung: Mo 23.01.2012, 20:21:03 von drzeissler »

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.552
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: ATARI Anfänger hat ein paar "dumme" Fragen
« Antwort #35 am: Mo 23.01.2012, 22:10:00 »
EDIT1:
Ach ja, hatte ich vergessen. Manchmal meckert die Software rum wegen einem HDD Driver. Ich habe leider gar keine Anhnung davon.
Ich habe die Platte einfach angeschlossen und mit der dazugehörigen Disketten partitioniert und bootfahig gehakt.
Könnte das jemand bitte kurz erläutern für was ich einen HDD-driver brauche, ob ich den schon installiert habe, bzw. wie ich den derzeitigen Status bestimmen kann ?

Wenn Du von der Platte booten kannst... ohne einen extra HD-Treiber von Diskette zu startenl... dann ist schon ein HD-Treiber installiert. Die Treiber unterscheiden sich vom Leistungsumfang her. Für die an die Harddisk angepassten Spiele sind eventuell nicht alle HD-Treiber gleich gut geeignet.

EDIT2:
Hab jetzt mal den STE an die Platte gehangen, da kann man irgendwas von Data-Jet gelesen, was sonst vom TOS 2.06 des Mega4 überblendet wird und daher nicht sichtbar ist. Die Spiele die am Mega4 Probleme machen, tun das analog auch am STE. Dort gibt es zwar den Totalabsturz mit dem RAm Problem nicht, abstürzen tut es aber dennoch. Interessant ist, dass es vorher kurz einen Laufwerkszugriff am Floppy gibt, obwohl die Datei doch auf der HDD gestartet wurde. Daher mutmaße ich dass mir irgend etwas (bspw. ein Treiber) fehlt.

Alle Spiele funktionieren nicht ohne Patches oder spezielle Tools von der Festplatte. Wenn da noch Fragen offen sind: Bitte die Spiele inkl. Downloadlink und den Festplattentreiber angeben der momentan installiert ist.

EDIT3:
Kann mann eigentlich einen SM124 direkt neben einen SC1224 aufstelle, oder stören die sich gegenseitig ?

Mehrere Monitore beeinflussen sich im eingeschalteten Zustand meist gegenseitig durch ihr Magnetfeld und ihre Hochspannung. Wenn aber nur ein Gerät eingeschaltet ist und sie nicht zu dicht beieinander stehen dann sollte es gehen.

EDIT4:
Der Ton ist am STE genau so wie am Mega4, daher ist das Problem entweder das Kabel (ist von ebay) oder der cm8833.

Durchaus möglich.

Offline drzeissler

  • Benutzer
  • Beiträge: 525
Re: ATARI Anfänger hat ein paar "dumme" Fragen
« Antwort #36 am: Mo 23.01.2012, 22:24:38 »
http://www.klapauzius.net/Old_Games.html
http://www.8bitchip.info/atari/fromhd.php

Hierher sind die Games.

Beispiel was nicht geht:
- Turrican http://www.8bitchip.info/atari/SCRSH/turrican.html

oder meine Killer-App
- Nebulus http://www.8bitchip.info/atari/SCRSH/nebulus.html

Womit kann ich denn Auslesen, welcher Treiber installiert ist ?

EDIT1:
From hard disks/flash cards - with PP, AHDI, Hddriver drivers.

Diesen Text habe ich häufiger gefunden und anscheinend habe ich davon nichts oder nicht das passende.


Doc
« Letzte Änderung: Do 06.02.2014, 21:07:54 von drzeissler »

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.552
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: ATARI Anfänger hat ein paar "dumme" Fragen
« Antwort #37 am: Mo 23.01.2012, 23:25:04 »
Womit kann ich denn Auslesen, welcher Treiber installiert ist ?

Der Festplattentreiber befindet sich im Hauptverzeichnis (root) der Festplatte und hat die Endung *.sys.

Z.B. :
HDDRIVER.SYS
AHDI.SYS
CBHD.SYS
HUSHI.SYS
etc.

Offline drzeissler

  • Benutzer
  • Beiträge: 525
Re: ATARI Anfänger hat ein paar "dumme" Fragen
« Antwort #38 am: Di 24.01.2012, 07:19:27 »
Dann muss er unsichtbar oder ausgeblendet sein, ich sehe nichts der gleichen. die paltte sahr aus, als ob keinerlei dateien installiert sind.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.552
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: ATARI Anfänger hat ein paar "dumme" Fragen
« Antwort #39 am: Di 24.01.2012, 07:54:38 »
Ich habe die Platte einfach angeschlossen und mit der dazugehörigen Disketten partitioniert und bootfahig gehakt.
Könnte das jemand bitte kurz erläutern für was ich einen HDD-driver brauche, ob ich den schon installiert habe, bzw. wie ich den derzeitigen Status bestimmen kann ?

Wie hießen die Programme mit denen Du das gemacht hast?