Autor Thema: XBoot 3  (Gelesen 1377 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Patrick STf

  • Benutzer
  • Beiträge: 601
  • Mein Atari ist so leise ;)
XBoot 3
« am: Sa 08.08.2009, 13:37:42 »
Hi,
ich bin gerade am aufräumen und würde gerne wissen, wo man ein aktuelles Update von XBoot 3 beziehen kann ? Wird das Programm überhaupt noch vertrieben ?
1040 STf, Parcp USB, 800 XL, 1050, MagicMac

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.552
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: XBoot 3
« Antwort #1 am: Mi 12.08.2009, 21:16:51 »
Ich weis es auch nicht genau aber ich schätze mal das es nicht mehr weiterentwickelt wird. Es gibt 2-3 Seiten im Netz die sich mit dem "Jahr 2000 Problem" von XBOOT3 beschäftigen. Es müssen nur einige Bytes gepatcht werden damit man mit XBOOT3 normal weiter arbeiten kann. Google einfach mal ein bisschen.

Gruß Arthur

Offline draconis1

  • Benutzer
  • Beiträge: 680
    • FRElektronik (Hier arbeite ich...)
Re: XBoot 3
« Antwort #2 am: Do 13.08.2009, 09:42:05 »
Letze Version ist wohl 3.10 ?!
Wenns das Jahr2000 Problem ist - vielleicht hilft Dir das hier:

XBOOT Y2K-fest machen
Im Folgenden wird beschrieben, wie man XBOOT Jahr 2000-fest macht, d.h. die Fehler behebt, die ab dem Jahr 2000 zum Absturz führen, sobald ein neues Set angelegt oder ein altes geändert wird. Der Grund dafür: XBOOT setzt das Datum des Sets neu und kommt dabei durcheinander, da statt "00" "100" gesetzt wird - das übliche Y2K-Problem eben.

Die erste Lösung von Slobodan Curcic ist nur für die entpackte Version 3.10 des Programms XBOOT gedacht. XBOOT 3.10 ist nämlich von Hause aus 58.462 Bytes lang, lässt sich aber mit geeigneten Programmen wie NAUGHTY entpacken und hat dann die Länge 91.632 Bytes.

XBOOT Y2K-fest machen
Ein Beitrag von Slobodan Curcic, gepostet in Maus.Computer.Atari.Software.

 > Patchs für XBOOT Dateilänge ca. 91632 Bytes!!!!!! <

   >>> Jahr 2000 fest machen <<<<<<<<

   1. Datum patchen, mach aus
   1900<->2000,1980<->1880

   Finde: 0657 076C 3013 EB48 8054
   Ersetze: 0657 07D0 3013 EB48 8054
   ------------------^-
   Finde: D27C 07BC 206F 0004 3081
   Ersetze: 0641 0758 206F 0004 3081
   -------------^----^-

   2. Absturz bei Uhrzeit speichern patchen

   Finde: 4852 3F00 3F3C 002B
   Ersetze: 4E75 3F00 3F3C 002B
   -------------^-

   Es lässt sich jetzt nicht mehr mit XBOOT die Zeit
   stellen und das System Info zeigt bei TOS Datum
   leider xx.xx.0- an:-(
   Es sind IMHO erträgliche Einschränkungen;-)


   >>> Lauffähigkeit Milan/AB040/MagiCMac?(Wer testet?) <<<

   1. Das Fehlerhafte Schalten der Caches in
   XBOOT wird unterbunden.

   Finde: 203C 0000 3919 4E7B 0002
   Ersetze: 4E75 0000 3919 4E7B 0002
   -------------^-
   Gleich dahinter
   Finde: 203C 0000 0808 4E7B 0002
   Ersetze: 4E75 0000 0808 4E7B 0002
   -------------^-

   2. Blitterschalten verhindern
   Finde: 4852 3F00 3F3C 0040 4E4E
   Ersetze: 47E5 3F00 3F3C 0040 4E4E
   -------------^-

   4E75 ist der Opcode für RTS
   und 07D0 bedeutet 2000

Slobodan Curcic Hannover, 00-02-15
XBOOT Y2K-fest machen


Alle Angaben natürlich ohne Gewähr...
« Letzte Änderung: Do 13.08.2009, 12:32:03 von draconis1 »
:: LED-Technik - Druckerpatronen - Handy-Repair ::
FRElektronik Handy-Repair und LED-Technik

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.044
    • Ein wenig was über mein anderes Hobby. :-)
Re: XBoot 3
« Antwort #3 am: Mi 19.04.2017, 12:58:16 »
Interessant auf was man alles stößt. ... Ich wollte jetzt endlich nochmal einen Bootmanager auf meinem Milan installieren, damit ich nicht immer den Auto-Ordner umbenennen muss. Infolgedessen habe ich XBoot 3.10 wie beschrieben gepacht. Allerdings stürzt XBoot dann beim Booten oder Starten vom Desktop mit einer Execption ab. >:( Hat jemand XBoot auf dem Mialn am Laufen oder irgendwelche Erfahrungen mit dem beschriebenen Patch?
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, Easymint 1.90), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), Hacki (intel Xeon e3-1230v2, Mac OS 10.10), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.473
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: XBoot 3
« Antwort #4 am: Mi 19.04.2017, 13:40:31 »
Die Version 3.10 ist nicht die letzte ...


Online 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.071
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: XBoot 3
« Antwort #5 am: Mi 19.04.2017, 13:59:37 »
Die neueren scheinen aber alle auf zumindestens dem 060 zu crashen. --> http://atari-forum.com/viewtopic.php?f=97&t=31425 Da gibts ne ct60e lauffähige Version, vielleicht hilft die dir auf dem Milan auch.
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.044
    • Ein wenig was über mein anderes Hobby. :-)
Re: XBoot 3
« Antwort #6 am: Mi 19.04.2017, 14:18:06 »
@1ST1 wo findet man die Version 3.20? Sieht für mich sehr sonderbar aus, da lt. der Up to Date-Liste die Version 3.10 die letzte sein sollte?

Leider bin ich nicht im atari-forum.com angemeldet und kann mir die dort bereitgestellten Sachen nicht ziehen. :(
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, Easymint 1.90), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), Hacki (intel Xeon e3-1230v2, Mac OS 10.10), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.473
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: XBoot 3
« Antwort #7 am: Mi 19.04.2017, 14:21:04 »
Dann melde dich da mal an da XBoot eine Raubkopie ist und deshalb hier nicht gerne gesehen, oder 1ST1 schickt dir das per Mail ...

Online 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.071
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: XBoot 3
« Antwort #8 am: Mi 19.04.2017, 14:57:35 »
Macht durchaus Sinn, sich auch im englischen Forum anzumelden. Nicht nur deswegen.
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline KarlMüller

  • Benutzer
  • Beiträge: 155
Re: XBoot 3
« Antwort #9 am: Mi 19.04.2017, 18:31:12 »
Allerdings stürzt XBoot dann beim Booten oder Starten vom Desktop mit einer Execption ab. Hat jemand XBoot auf dem Mialn am Laufen oder irgendwelche Erfahrungen mit dem beschriebenen Patch?
Vielleicht eine mögliche Alternative: ConXBOOT.

Ansonsten nutze ich die Möglichkeit beim Starten ein Bootlaufwerk vorzugeben.

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.044
    • Ein wenig was über mein anderes Hobby. :-)
Re: XBoot 3
« Antwort #10 am: Fr 21.04.2017, 19:16:16 »
Vielen Dank für eure Antworten. Ich habe mich jetzt mal beim http://www.atari-forum.com registriert und @joskas Version runtergeladen. Die Version läuft prima auf dem Milan. Keine Fehler und keine Abstürze mehr! XBoot macht auch genau das, was ich mir davon versprochen hatte und ist echt ein sehr mächtiges und nützliches Werkzeug. Man muss sich zwar erstmal etwas reindenken in das Programm, aber wenn man's erstmal verstanden hat, dann ist's super und ich hätte es viel früher installieren sollen. Jetzt ist das Booten von MiNT, MagiC und TOS für mich um einiges einfacher als vorher. :P

ConXBOOT gucke ich mir auch nochmal an. So wie ich das verstanden habe ist das ein XBoot ohne grafische Oberfläche?

Das mit den unterschiedlichen Bootlaufwerken ist sicherlich auch eine Möglichkeit, ich hatte es anfangs nur nicht so eingerichtet und habe jetzt irgendwie nicht die Lust, das alles wieder auseinanderzureißen. So mit XBoot funktioniert's jetzt echt gut.
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, Easymint 1.90), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), Hacki (intel Xeon e3-1230v2, Mac OS 10.10), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.473
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: XBoot 3
« Antwort #11 am: Fr 21.04.2017, 19:30:44 »
XBoot ist schon Klasse aber was mir da fehlt ist ein Verwalten verschiedener GEMSYS Ordner ...

Online 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.071
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: XBoot 3
« Antwort #12 am: Fr 21.04.2017, 19:42:35 »
Nee das kann xboot nicht. Evtl. kannst du dir da behelfen, in dem du command.prg in den autoordner hinter xboot legst, und dir verschiedene autoexec.bat dafür schreibst, die verschiedene gemsys-Ordner umbenennen können, und dann die autoexec.bats mit Xboot verwalten lassen.

command.prg ist das von ATARI oder evtl. DRI, uralt. Ich hoffe, das läuft auf neueren TOS-Versionen noch. Die Syntax der bat(ch) Dateien ist genauso wie bei uralten MS-DOS-Versionen. Evtl. gibts aber auch was anderes, was Batchdateien automatisch starten kann, was irgendwie moderner ist. Scriptsprachen waren halt - außer unter MiNT - nie die Stärke des ST. IMHO tut sich da eine riesen Lücke auf. Die Amiga-Kollegen haben es da mit gleich zwei mitgelieferten Standards (cli-sequences, AREXX) besser.
« Letzte Änderung: Fr 21.04.2017, 19:45:10 von 1ST1 »
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.044
    • Ein wenig was über mein anderes Hobby. :-)
Re: XBoot 3
« Antwort #13 am: Fr 21.04.2017, 20:41:50 »
@Lukas Frank: Zumindest direkt kann XBoot das nicht. Ich habe auch das Problem, dass ich für MiNT/TOS und MagiC unterschiedliche GEMSYS-Ordner einsetze, da MagiC (aus welchen Gründen auch immer), nicht mit einigen Schriftarten klarkommt, die aber unter MiNT einwandfrei funktionieren. Ich habe das so realisiert: Den GEMSYS-Oderner für MiNT/TOS habe ich "GEMSYS.MNT" genannt. Den für Magic einfach nur wie gehabt "GEMSYS". Der GEMSYS-Ordner wird dann in der ASSIGN.SYS entsprechend eingetragen und in der NVDI.INF. ASSIGN.SYS und NVDI.INF lassen sich beide über XBoot verwalten/auswählen. Damit hatte ich das Problem dann gelöst und es ist alles schön von einander getrennt.
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, Easymint 1.90), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), Hacki (intel Xeon e3-1230v2, Mac OS 10.10), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/DOS 6.22 & Windows 3.11)

Online 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.071
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: XBoot 3
« Antwort #14 am: Fr 21.04.2017, 20:44:53 »
Das ist sehr klug gelöst!
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.473
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: XBoot 3
« Antwort #15 am: Fr 21.04.2017, 20:52:27 »
Muss ich mal probieren ...

Ich habe GEMSYS.MAT, GEMSYS.ET4, GEMSYS_N.OVA ...