Autor Thema: Selbstbau VME Bus Nova Grafikkarte  (Gelesen 13249 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

frank.lukas

  • Gast
Selbstbau VME Bus Nova Grafikkarte
« am: Fr 10.04.2009, 20:50:51 »
... hier mal einige Hinweise wie der geneigte Bastler zu einer Nova Grafikkarte für den VME Bus kommen kann ...



Hier sieht man eine ATI MACH32 ISA Grafikkarte. Die Karte passt komplett in den VME Bus Slot des Atari TT.



Wie man hier sehen kann passt die Karte von der Breite her nicht in den Halter des VME Buses. Das macht aber nichts.
Man schneidet sauber die Karte an der ISA Seite so ab das die Leiterbahnen des Slotverbinders komplett weg sind.
Es bleibt aber ungefähr ein bis ein halber Millimeter stehen so das man dennoch etwas an die Kontakte anlöten kann.
Bei allen Signalen die sich direkt auf der Platine abgreifen lassen sollte man dies tun. Es bleiben dann nur noch
weniger Stellen über wo man an die ISA Kontakte heran muss. Die verwendete Karte ist eine DRAM Version, bei
einer VRAM Karte funktioniert der Einbau garnicht da die Rambausteine im Weg sind.





Dies ist eine ET4000 Karte, wie man sehen kann passt die Karte von der Breite her wunderbar in den VME Bus Slot
des Atari TT. Unschön ist nur das die Karte später ungefähr einen Zentimeter aus dem VME Bus Slot heraus schaut.
Aber ich denke mal das dies nicht ganz so wild ist.



Das Bild ist zwar von einer Netzwerkkarte das Prinzip ist aber das gleiche wenn es darum geht die Platine zu
verbreitern und wie man den 96pin. VME Steckverbinder anbringt. Da wo keine Bauteile den Platz versperren
wird ein kleines Loch in die Platine gebohrt um die Steckerleiste fest zu verschrauben. Manchmal kann man
anstatt der zwei Schrauben nur eine einsetzen aber das macht nichts weil ich die Leiste in aller Regel auch
noch mit UHU Endfest verklebe. Diesen Kleber nutzt man auch um etwas an die Leiterplatte anzuflicken.
Beim Bohren braucht man keine Angst zu haben, es ist fast immer bei den ATI Karten eine 4 fache Multilayer
Platine aber man durchbohrt in aller Regel nur Masse und eine der Versorgungsspannungen da es sich um den Rand
der Leiterplatte handelt. Ich setze immer eine Hülse in das Bohrloch bevor die Schraube genutzt wird.
Zur Isolierung an den langen Rändern auf beiden Seiten klebt man so wie bei den Matrix Karten jeweils einen Streifen
Tesafilm über die Kante.



Bei Reichelt z.B. bekommt man VME Slotplatten incl. Halter und Schrauben. Damit ist es möglich die eingebaute Karte
im Eingebautem Zustand richtig professionell aus schauen zu lassen.


Mit freundlichen Grüßen

  frank
« Letzte Änderung: Sa 11.04.2009, 00:13:19 von frank.lukas »

frank.lukas

  • Gast
Re: Selbstbau VME Bus Nova Grafikkarte
« Antwort #1 am: Fr 10.04.2009, 21:01:48 »
... hier ein Bild von der VME Bus Slotabdeckung von Reichelt.




... das blaue Teil ist der Halter mit dem das Alublech an der Platine verschraubt wird.


---
Wenn genug Interesse besteht, ich sage jetzt mal so um die 10 bis 20 Platinen und mir jemand eine brauchbare Software
für das PCB Layout zur Verfügung stellt auf OSX oder Atari würde ich ohne Zeitdruck so nach Lust und Laune die
original Nova mit einem eigenen Layout Kopieren. Also einmal die Platine für den VME Bus und dann die kleine Platine
zur Aufnahme des ISA Slots. Lege auch zwei GAL´s bei einmal für die ATI MACH und eins für die ET4000 Grafikkarten.
Für Leute ich nicht selber löten möchten kann ich die Adapter auch komplett fertig, ohne ISA Grafikkarte getestet
fertig stellen. Vorraussetzung ist eine nomoney Geschichte es müssen nur die Material und die Portokosten zusammen
getragen werden. Was ich nicht übernehmen möchte ist die Geld einsammellei und die Bestellung der Teile. Sprich ich
möchte nur die Sachen bekommen und die Adapter fertigstellen, sowie die GAL´s brennen.

Eine Materialliste kann ich noch hier einstellen.

« Letzte Änderung: Fr 10.04.2009, 23:46:45 von frank.lukas »

frank.lukas

  • Gast
Re: Selbstbau VME Bus Nova Grafikkarte
« Antwort #2 am: Fr 10.04.2009, 23:45:55 »
Ich denke mal das trotzt des Strippen Chaos die Signal Qualität um einiges besser ist als bei der original Version
mit den langen Flachbandkabeln bis zur Grafikkarte. Der Aufbau ist auch einfacher als zum Beispiel bei der Netzwerkkarte da die
Nova wesenlich weniger Signale braucht. Es werden nur die erste und die dritte Reihe des VME Bus Slots genutzt.

grüße

  frank
« Letzte Änderung: Sa 11.04.2009, 01:14:42 von frank.lukas »

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.160
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
    • zBench Ergebnisse
Re: Selbstbau VME Bus Nova Grafikkarte
« Antwort #3 am: Sa 11.04.2009, 21:38:00 »
Hallo Frank,

so wie es aussieht werde ich den CaTTamaran TT wohl doch behalten. Daher bin ich auch wieder interessiert ein einer Nova. Besonders sexy ist es natürlich, wenn das Ding richtig in den VME Schacht paßt. Das gewurste mit den Flachbandkabeln ging mir bei allen Novas bisher ewig auf die Nerven.

Ich wäre also ein Interessent, auch wenn ich noch nicht ganz verstanden habe was ich letztlich selber machen müßte.

Gruß Heinz

P.S. Habe ich nicht gerade meine Nova und vor allem die Mach32 verkauft? ... wie immer, nachher ärgert man sich ;-)
« Letzte Änderung: Di 05.05.2009, 20:29:48 von Heinz Schmidt »
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline informant

  • Benutzer
  • Beiträge: 40
Re: Selbstbau VME Bus Nova Grafikkarte
« Antwort #4 am: So 12.04.2009, 03:03:52 »
1) würde ich gerne wissen ob die Lösung auch im MegaSTE funktioniert, dann bin ich nämlich dabei.

2) wäre natürlich ein VME-Busdoppler mit zusätzlichem Platz für Ethernetkarte ein Wahnsinn. Womöglich fällt Dir da ja etwas ein.

und 3) bin ich dafür wir legen zusammen und kaufen Dir ein Scooter PCB http://www.scooter-pcb.de/scooter-pcb/scooteratari/index.html saug Dir mal die Demoversion, ob Du damit gut zurechtkommst.

« Letzte Änderung: So 12.04.2009, 03:07:12 von informant »

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.794
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
    • tuxie.de
Re: Selbstbau VME Bus Nova Grafikkarte
« Antwort #5 am: So 12.04.2009, 08:22:36 »
Hi,

da der VME ja ein bus ist kannste einfach ne Zweite Platine ans Flachbandkabel hängen und gut. Aber die Nova belegt denn ganzen Adressraum des VME und somit ist nix mehr mit Netzwerkkarte. Ja sie würde auch im MSTE laufen.
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

frank.lukas

  • Gast
Re: Selbstbau VME Bus Nova Grafikkarte
« Antwort #6 am: So 12.04.2009, 15:44:44 »
Hallo Heinz Schmidt, ja das mit dem Hergeben ist so eine Sache.
Seit ebay ist die Hemmschwelle sehr klein unnötige Dinge schnell wieder unter die Leute zu bringen.
Vielleicht besser in den Keller legen und dann einfach vergessen ... . Wasser und Brot für eine
paar Wochen schadet doch nicht wirklich der Gesundheit.

Ein Bauen so einer Karte für den ein oder anderen hier würde ich gerne machen aber entweder bin ich
gerade zu faul oder baue gerade für mir selbst so ein Dinges. Nein, es ist eine heiden Arbeit, die
ganzen Strippen und so. Da die Rambausteine genau am hinteren Rand der Karte zu liegen sind wir so
ein fertiger Adapter mit einer MACH32 auch so um die 5 bis 10mm aus den Gehäuse herraus schauen
denke ich jetzt mal. Aber bei der ganzen Mühe kann man ja noch dieses heraus schauen zu schön gestalten
das es so aussieht als ob es schon immer so gewesen ist und original sich so gehört.


grüße

  frank
« Letzte Änderung: Mo 16.05.2011, 11:43:02 von FrederickMeißner »

Offline cyberish

  • Benutzer
  • Beiträge: 379
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Selbstbau VME Bus Nova Grafikkarte
« Antwort #7 am: So 12.04.2009, 15:45:37 »
Hallo Leute

interessantes Projekt... gib ihm !

raphael

frank.lukas

  • Gast
Re: Selbstbau VME Bus Nova Grafikkarte
« Antwort #8 am: So 12.04.2009, 16:34:54 »
Hallo informant,

Zitat
wäre natürlich ein VME-Busdoppler mit zusätzlichem Platz für Ethernetkarte ein Wahnsinn. Womöglich fällt Dir da ja etwas ein.

Grundsätzlich sollte es möglich sein die Hardware durch ein zweites GAL
auf einen einstellbaren oder festen IRQ zu legen so wie bei dem SMC_TT
Projekt gezeigt oder den anderen VME Bus karten wie die PAM, RIEBL und
die Matrix Karten. Die Tribersoftware zur Nova braucht wahrscheinlich einen
kleinen Patch. Wenn man anstatt einen einstellbaren einen freien festen IRQ
belegt der sich mit den PAM, RIEBL und den anderen nicht in Stört da die
anderen Karten in aller Regel einstellbar sind. Nur besteht das Problem darin
das ich zu doof bin um sowas alleine auf die Reihe zubekommen ...

und 3) bin ich dafür wir legen zusammen und kaufen Dir ein Scooter PCB
 http://www.scooter-pcb.de/scooter-pcb/scooteratari/index.html saug Dir mal
 die Demoversion, ob Du damit gut zurechtkommst.

ScooterPCB kenne ich, hatte ich als Kaufversion. Aber wozu die orignal Nova
Adapter Geschichte neu layouten. Bei Abgabe einer kleinen Anerkennung pro
weiter gegebenen Platinensatz eine kleine Anerkennung an den Entwickler.
Einfach die original Layout Dateien zur Platinen Herstellung nehmen.
Und keinerlei Verkauf über ebay sonst gibt es was auf die Finger.


grüße

  frank

Dann kommt "schwedeII" vorbei und es gibt eins auf´s Dach  ;D
« Letzte Änderung: So 12.04.2009, 16:39:00 von frank.lukas »

Offline rian_ata

  • Benutzer
  • Beiträge: 201
  • Proud to be an Atarian!
    • atarian.nl - Scans from hardware projects and downloads from Dutch Public Domain Stichting ST
Re: Selbstbau VME Bus Nova Grafikkarte
« Antwort #9 am: So 12.04.2009, 19:29:11 »
Frank,

auch ich bin ein Interessent, brauch eine "nicht selber löten" Version  :).

Grüsse.
Falcon CT63 / C-LAB Falcon MK1 / Falcon 030 / Atari TT030 / Mega STE 4 / Mega ST 4 / 1040 STE / 1040 STFM / 1040 STF / 520 ST / 520ST+ / 260 ST / Stacy 4 / 800XL / 600XL / 800XE / 130XE / Portfolio / Lynx / Jaguar / 7800 / 5200 / 2600

http://www.atarian.nl

frank.lukas

  • Gast
Re: Selbstbau VME Bus Nova Grafikkarte
« Antwort #10 am: So 12.04.2009, 21:59:53 »


Wie man sehen kann passt diese ET4000 komplett in den VME Bus Slot und lässt noch genügend Raum
zum Bau eines Doppeldeckers !

Es ist grundsätzlich so das alle ISA Karten Kopfüber auf eine 100x160mm große Aufnahme Platine
die den VME Bus Steckverbinder (96pol Stiftleiste) passen. Es spielt nur die Breite die wichtige
Rolle ob es passt oder nicht passt.Diese Aufnahme oder Trägerplatine nimmt die Logik des Nova
Interface, den VME Stecker und die Aufnahme für die Slotrückwand auf. Und damit würde ein Nicht
Selbstbastel/Löt Projekt fast möglich da nur noch die ISA Karte mit der Träger Platine verlötet
werden muss. Dies ist eine Kleinigkeit und schnell erlegigt.


grüße

  frank

Hier liegt der Schaltplan als PDF Datei Schaltplan zum anschauen. Die GAL Files habe ich auf Anfrage
sowie die Treibersoftware. Wenn sich jemand den Adapter aufbaut Bitte ich um eine Rückmeldung.
Die Dateien bekommt am auch beim ehemaligem Hersteller auf Anfrage, aber um die Leute nicht
allzu sehr zu Nerven wäre es besser denke ich sich die Dateien bei Leuten hier aus dem Forum zu beschaffen!
« Letzte Änderung: Mo 13.04.2009, 07:42:48 von frank.lukas »

frank.lukas

  • Gast
Re: Selbstbau VME Bus Nova Grafikkarte
« Antwort #11 am: So 12.04.2009, 23:19:08 »
Hallo, ich bräuchte eine echte Nova VME Adapter Geschichte mit ET4000 um
zu überprüfen ob wirklich keinerlei Unterschiede zwischen der ATI MACH
version und der ET4000 version bestehen. Ich habe mal vor einiger Zeit
mein MACH32 GAL durch ein ET4000 GAL aussgetauscht und nur Pixelmüll auf
den Monitor bekommen. Kann gut sein das es an der ET4000 Karte lag da es
da einige Unterschiede in den ET4000 ISA Karten gibt. Siehe VOFA, MEGA4000
, ELRAD ST und dem STGA Projekt. Spreich es laufen nicht alle Karten in
jedem Adapter. Kann auch sein das ich nicht die richtige *.JED Datei zum
ET4000 GAL hatte. Auf jeden Fall ist eine ET4000 Nova zur Anschauung sehr
Interessant. Ebenso eine Nova Falcon und eine Mega Bus Version ...


grüße

  frank 
 
  Alle zugeschicke Nova Karten kommen unversehrt wieder zurück !

Falls jemand Änderungen so wie jemand hier aus dem Forum am
Novaadapter vorgenommen hat ist es vielleicht eine feine Sache dieses mit
in einem eventuell neuem Layout einer Leiterplatte mit aufzunehmen.
Diese Änderung muss ja für andere User nicht bestückt werden müssen.

Nicht zu vergessen ist ein Panther und Panther/2 Adapter im Grunde
auch ein Nova Adapter.
« Letzte Änderung: Mi 15.04.2009, 02:14:10 von frank.lukas »

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.562
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: Selbstbau VME Bus Nova Grafikkarte
« Antwort #12 am: Mi 15.04.2009, 18:28:49 »
Hallo Frank, ist das denn nicht normal das du  nur Pixelmüll siehst wenn du in einer Nova ET4000 ein GAL für die ATI-Version packst oder hab ich da jetzt etwas falsch verstanden?

Gruß Arthur


afalc060

  • Gast
Re: Selbstbau VME Bus Nova Grafikkarte
« Antwort #13 am: Mi 15.04.2009, 18:44:27 »
oder hab ich da jetzt etwas falsch verstanden?

Anscheinend

Frank schrieb
Zitat
Ich habe mal vor einiger Zeit mein MACH32 GAL durch ein ET4000 GAL aussgetauscht und nur Pixelmüll auf den Monitor bekommen

frank.lukas

  • Gast
Re: Selbstbau VME Bus Nova Grafikkarte
« Antwort #14 am: Mi 15.04.2009, 19:40:56 »
Hallo Arthur,

sowas passiert mir auch oft, macht aber nichts.

Ich denke es lag auf der verwendeten ET4000 Karte.


grüße

  SchwedeII

( Ist schon Schade, Marmelade das er hier nicht mehr aktiv ist.)
« Letzte Änderung: Mi 15.04.2009, 19:52:14 von frank.lukas »

Offline Beetle

  • Benutzer
  • Beiträge: 840
Re: Selbstbau VME Bus Nova Grafikkarte
« Antwort #15 am: Do 16.04.2009, 22:44:31 »
Hi Frank,

wie du in meinem Benchmarkergebnis sehen konntest, wäre eine Nova mit ISA Grafikkarte u.U schneller. Wenn sie dann auch noch schick intern passt, scheue ich vor keiner Bastelei zurück.

Welche Karten sind denn empfehlenswert? Ich hab nämlich keinerlei ISA Grakas mehr im Vorrat.

Ich kenne ATI Mach32 und Mach64 Chipsätze und auch den TsengLabs ET4000. Wenn ich das richtig aufgeschnappt habe, funktioniert nicht jede Grafikchipversion.

Geht noch was ausser denen? Es gibt da noch die ET4000-W32p, wenn ich mich recht erinnere - mit 32 Bit Farbtiefe, oder was war da anders?

Auf jeden Fall würde ich eine Hicolor- oder Truecolor-Lösung bevorzugen. Gerade weil Highwire dann die Grafiken nicht mehr auf 256 Farben dithern müsste.

Sehr spannend das...
Falcon ct63 ->68060@100MHz im TT030 Gehäuse, 14/512 MB, 8GB CF, 60GB SSD, NetUSBee, SuperVidel, 27" 16:9 TFT 2560x1440

frank.lukas

  • Gast
Re: Selbstbau VME Bus Nova Grafikkarte
« Antwort #16 am: Fr 17.04.2009, 02:21:20 »
Hallo Beetle,

Die ET4000/W32 hatte ich selber nur in einem Mega4000 Adapter laufen. Der ist von Torsten Lang, man
bekommt die Anleitung auf seiner Webseite allerdings weiss ich nicht ob er noch das GAL
(30 Euro oder so ?) brennen kann. Ich habe glaube ich mal vor Jahren gefragt und da hieß
es (glaube ich?) das sein Atari 520ST irgendwo vergraben wäre und er schauen müsste ob er
die dazu gehörige Festplatte noch hat mit den Files drauf !?!

Dieser Mega4000 Adapter ist das gleiche Ding wie im ELRAD ST meine ich? In den anderen Adaptern lief
die W32 nicht richtig meine ich. Außer vielleicht im Panther Adapter aber  das ist auch schon
Lang her.

Und ich hatte nur eine Karte zur Verfügung, weiss also nicht ob alle ET4000/W32 Karten funktionieren.
Weiss auch nicht ob es 2MB W32 Karten gibt und wenn ob das NVDI im Einstellprogramm für die Bildschirm
auflösung das Unterstützt.

Aber ich denke als Ersatz für deine 2MB Matrix Karte die ich jeder Zeit gerne gegen meinen originalen
Nova Adapter und MACH32 tauschen kann ist eine 1MB ET4000 keine Alternative.

Zum Nova Adapter mit einer ET4000 kann ich noch nicht sehr viel sagen, mittlereile habe ich drei ET4000
und ich meine auch eine W32 da. Werde das alles nochmal ausprobieren ob das ET4000 Gal funktioniert.
Hatte schonmal probiert aber es lief nicht richtig. Kann an der Treibersoftware, dem GAL oder den
ET4000 Karten gelegen haben ?



grüße

  frank
« Letzte Änderung: Fr 17.04.2009, 07:29:18 von frank.lukas »

Offline Idek Tramielski

  • Benutzer
  • Beiträge: 979
  • CDC 6500
    • Silicon-Heaven
Re: Selbstbau VME Bus Nova Grafikkarte
« Antwort #17 am: Fr 17.04.2009, 12:53:37 »
Das sind die vom Nova Treiber unterstützten ET4000 Typen:

;0: Color Image 5 (bis 65 MHz)
;1: Orchid Prodesigner IIs
;2: Sigma Legend II
;3: Morse 256 (bis 90 MHz)
;4: Color Image 6
;5: Morse mit Sierra Hicolor (bzw. kompatible)
;6: 64K-HiColor-VGA
;7: 64K-HiColor-VGA ohne HiColor
;8: 16.7 Mio-Farben (5-kompatibel)

Das hat in erster Linie was mit der Initialisierung der Karten zu tun. Da die Nova ja nicht wie beim Milan per X86 Emu das BIOS ausführt, muss die Karte manuell initialisiert werden.
Dies ist für jede neue Karte eine ziemlich aufwändige Angelegenheit.

btw.: die ET4000 funktioniert (neben dem ET400 GAL) nur mit dem GAL der MACH64 (ich glaube der SuperPlus). Dann muss der Jumper aber auch im TT auf MSTE stehen.
« Letzte Änderung: Fr 17.04.2009, 13:10:06 von Idek Tramielski »

Offline Idek Tramielski

  • Benutzer
  • Beiträge: 979
  • CDC 6500
    • Silicon-Heaven
Re: Selbstbau VME Bus Nova Grafikkarte
« Antwort #18 am: Fr 17.04.2009, 13:19:36 »
Ich habe da was interessantes gefunden. Offenbar verkaufen die noch 2MB ISA Versionen der ET4000 und bauen auch custom Versionen.

http://www.microlabs.com/

Offline cyberish

  • Benutzer
  • Beiträge: 379
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Selbstbau VME Bus Nova Grafikkarte
« Antwort #19 am: Fr 17.04.2009, 20:18:55 »
Hi

ich hab da (Microlabs) nachgefragt: DIe haben davon wohl noch einige. (v.a. die 1MB - Version)

best

raphael