Autor Thema: Bezugsquellen älterer Disketten (5.25")  (Gelesen 15544 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sascha

  • Benutzer
  • Beiträge: 312
    • Hier gibt es nichts zu sehen. Ehrlich.
Re: Bezugsquellen älterer Disketten (5.25")
« Antwort #20 am: Di 20.08.2013, 12:37:05 »
Ja, gibt es. Sehr gerne wird die XF551 umgebaut, so dass sie zu einem 3.5"-Laufwerk wird. Und über Erweiterungen wie die BlackBox oder MIO konnten auch schon herkömmliche 3.5"-Laufwerke angeschlossen werden.

Der Verbreitungsgrad ist aber eher gering.
Suche u.a.: Acorn Archimedes, MSX, C116, Amiga 3000, BBC Micro, Apple II, funktionierendes 8"-Laufwerk uvm.

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Bezugsquellen älterer Disketten (5.25")
« Antwort #21 am: Mi 28.08.2013, 19:50:17 »
Gibt es nicht auch ein 3,5 Zoll Laufwerk für den XL??
denke mal sowas bei einer JHV gesehen zu haben.
Cheers
Bei den Atari 8bittern hast Du da sehr schlechte Karten. Als ich Mitte bis Ende der 80er noch aktiv mit dem XL Homecomputing betrieb (Dez. '89 kam dann der erste 1040STf), wurden zwar in diverser Fachpresse (HappyComputer) etwas über ein Interface veröffentlicht, das Industrielaufwerke mit Shugart-Bus ermöglichen soll und bei der damals in Berlin ansässigen Atari-"Zubehörentwicklerfirma" IRATA vertrieben werden sollte. Ich hatte ein solches Teil bestellt und sogar den 10% Vorkasse leisten müssen, das Teil aber dann doch nicht erhalten! Irgendwann erfuhr ich was über das "AUS" dieser Firma!

edit: Sorry - ich hatte nicht beachtet, daß der Thread schon über 2 Seiten ging und daß Sascha andere Infos hatte. Meineswissens hatte es nich etwas Serienmaßiges dbzgl. gegeben, so wie etwa bei Commodore die 1581! Daß man aber irgendwann - vielleicht durch A.B.B.U.C.-Entwickler oder wo auch immer - ein passendes Interface entwickelt haben könnte und entsprechend Geräte umrüstet, kann schon seit!
« Letzte Änderung: Mi 28.08.2013, 20:08:47 von Burkhard Mankel »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.473
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Bezugsquellen älterer Disketten (5.25")
« Antwort #22 am: Mi 28.08.2013, 20:10:05 »
http://www.mathyvannisselroy.nl/blackbox.htm

Im Netz findet sich noch eine Bedienungsanleitung zum MIO Interface allerdings ist dort nur von einem SCSI Interface die Rede, kein Floppy Interface ...
« Letzte Änderung: Mi 28.08.2013, 20:29:14 von Lukas Frank »

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.071
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Bezugsquellen älterer Disketten (5.25")
« Antwort #23 am: Mi 28.08.2013, 20:36:25 »
Bestätigung: Von Atari selbst gab es kein 3,5-Zoll Floppylaufwerk für XL/XE. Als die Tramils 1984 Atari übernahmen und dann 1985 den ST auf den Markt brachten, standen die 8-Bit-Ataris aus der Vor-Tramil-Zeit nicht mehr im Fokus. Man hat zwar nochmal die XE-Systeme im ST-Design auf den Markt geworfen, aber dafür und in den Rechnern drin gabs eigentlich nichts neues mehr. Die ganzen Entwickler waren ja von den Tramils rausgeworfen worden, bzw. haben vorher die Amiga-Firma gegründet, weil sie ihre Idee bei Warner-Atari nicht umsetzen durften. Man hat bei Tramil-Atari nur noch so lange es noch ging, den Entry-Level-Markt mit den 8-Bittern noch mitgenommen, um ihn nicht ganz kampflos dem C-64/C-128 zu überlassen. Nach der Wende gabs etwa 1989/90 nochmal einen kurzen Boom, da wurden die 8-Bitter nochmal in nennenswerten Stückzahlen in die Noch-DDR bzw. "Neue Bundesländern", Polen und Tschecheslowakei und ich glaube auch Russland an noch nicht so zahlungskräftige Kundschaft verklappt, aber Neues wurde von Atari auf der 8-Bit-Schiene nicht mehr entwickelt.
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Bezugsquellen älterer Disketten (5.25")
« Antwort #24 am: Mi 28.08.2013, 21:16:48 »
http://www.mathyvannisselroy.nl/blackbox.htm

Im Netz findet sich noch eine Bedienungsanleitung zum MIO Interface allerdings ist dort nur von einem SCSI Interface die Rede, kein Floppy Interface ...
Auf der von Dir verLINKten Seite geht es um die "Black Box". Weiter unten steht dazu:
Zitat
FloppyBoard:

One last thing you can add to a BlackBox is a FloppyBoard. Which looks like this:



The FloppyBoard enables you to add up to 4 standard (read: as used in PC's) floppy disk drive mechanisms to your Atari. These can be 5.25" as well as 3.5" mechs. Up to 1.44 meg per drive.

The FloppyBoard includes a version of the Super Archiver. This means, you can do more with a floppy drive controlled by and connected to the FloppyBoard, then you can with a normal Atari 8 bit floppy drive. But what this means exactly, I do not know. Sorry! If you know more, please let me know.

With the help of BBXFER19.COM you can read from, write to and format PC disks. As some of you might have noticed, BBXFER version 1.9 loaded really slow. I ran it through Streamliner by James Hague published in Analog Computing, the Juli/August issue from 1987. It reduced the loading time to 1/3th (in words: one third) of what it was before.
« Letzte Änderung: Mi 28.08.2013, 21:20:30 von Burkhard Mankel »

Offline Sascha

  • Benutzer
  • Beiträge: 312
    • Hier gibt es nichts zu sehen. Ehrlich.
Re: Bezugsquellen älterer Disketten (5.25")
« Antwort #25 am: Mi 28.08.2013, 22:02:47 »
Die BlackBox war in den achtzigern verfügbar (in D hatte sie Klaus Peters vertrieben) und konnte per Floppy-Board herkömmliche 3.5" Floppies ansprechen. Entspechende DOSse gibt es auch schon seit den frühen achtzigern (Sparta DOS, MyDOS u.a.).

Ein MIO hatte ich nie, eine BlackBox hingegen rödelt hier so rum, ist also kein Hirngespinst. ;)
Suche u.a.: Acorn Archimedes, MSX, C116, Amiga 3000, BBC Micro, Apple II, funktionierendes 8"-Laufwerk uvm.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.473
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Bezugsquellen älterer Disketten (5.25")
« Antwort #26 am: Mi 28.08.2013, 22:06:26 »
Hier für Burkhard extra von Google Info´s zum MIO Interface ->   http://www.dropmail.com/MIO/Chapter1.shtml

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Bezugsquellen älterer Disketten (5.25")
« Antwort #27 am: Do 29.08.2013, 12:32:46 »
Hier für Burkhard extra von Google Info´s zum MIO Interface ->   http://www.dropmail.com/MIO/Chapter1.shtml
Ich möchte ja jetzt keinen neuen Streit vom Zaune brechen - aber Du hast in dem von mir zitierten Post weiter oben die Blackbox-Seite verlinkt und dabei von "MIO" geschrieben. Da ich mit Beiden keinerlei Praktische Erfahrung habe (von MIO bislang nix wußte), war ich davon ausgegangen, daß MIO einfach 'ne andere Bezeichznung der Blackbox ist.

Ich bin zwar nicht allwissend - aber daß es die Blackbox schon in den 80ern verfügbar gewesen sein sollte kann ich mir nicht vorstellen. Ab '88 vielleicht, aber vorher bestimmt nicht! ich habe damals seit Kauf - in '84 - Händringend nach einer Anschlußmöglichkeit für Industrie-Laufwerke gesucht, weil ich günstig an solche 360k 5,25" Laufwerke drankommen hätte können! In '88 dann aber mir den Kauf eines ST geplant und die 8bit Seite seither vernachlässigt. Der erste ST kam dann aber doch erst Dezember 1989 ins Haus!

Offline Sascha

  • Benutzer
  • Beiträge: 312
    • Hier gibt es nichts zu sehen. Ehrlich.
Re: Bezugsquellen älterer Disketten (5.25")
« Antwort #28 am: Do 29.08.2013, 13:49:59 »
Ich bin zwar nicht allwissend - aber daß es die Blackbox schon in den 80ern verfügbar gewesen sein sollte kann ich mir nicht vorstellen. Ab '88 vielleicht, aber vorher bestimmt nicht!

Jetzt werd´ nicht albern. 1989 kam die BlackBox raus. Und 1989 ist jawohl in den 80ern, oder etwa nicht? Das Floppy-Board kam allerdings erst 1991, das hatte ich selber nicht, aber CSS hatte die Option schon angekündigt, da war ein Zettel bei meiner BlackBox, ich weiß nur nicht mehr genau, ob der von CSS selber oder von Klaus Peters war.

Zitat
ich habe damals seit Kauf - in '84 - Händringend nach einer Anschlußmöglichkeit für Industrie-Laufwerke gesucht

Ja, das ist mal eine konkrete Jahreszahl, da habe ich mich noch mit der Atari 1010 begnügen müssen... ;)
Suche u.a.: Acorn Archimedes, MSX, C116, Amiga 3000, BBC Micro, Apple II, funktionierendes 8"-Laufwerk uvm.

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Bezugsquellen älterer Disketten (5.25")
« Antwort #29 am: Do 29.08.2013, 14:38:33 »
... Blackbox schon in den 80ern verfügbar gewesen sein sollte kann ich mir nicht vorstellen. Ab '88 vielleicht, aber vorher bestimmt nicht!

Jetzt werd´ nicht albern. 1989 kam die BlackBox raus. Und 1989 ist jawohl in den 80ern, oder etwa nicht? Das Floppy-Board kam allerdings erst 1991, das hatte ich selber nicht, aber CSS hatte die Option schon angekündigt, da war ein Zettel bei meiner BlackBox, ich weiß nur nicht mehr genau, ob der von CSS selber oder von Klaus Peters war.

Zitat
ich habe damals seit Kauf - in '84 - Händringend nach einer Anschlußmöglichkeit für Industrie-Laufwerke gesucht

Ja, das ist mal eine konkrete Jahreszahl, da habe ich mich noch mit der Atari 1010 begnügen müssen... ;)
Ist '88 keine "konkrete" Jahreszahl? Deine Aussage von Erschungsjahr bestätigt doch meine Äußerungen, daß es sie vor 1988 noch nicht gab !!!

Im Übrigen: ich hatte 1984 damals gleich mit Floppy angefangen. Eine 1010 kam zwar später auch dazu, weil meine Atari-Kollegen im Ort (ausschließlich Schüler, während ich schon im Berufsleben stand) hauptsächlich (nur) solche "Datenspeicher" hatten ...!