Umfrage

Suka-III-N. Falcon relevante Hardware.

.
.

Autor Thema: 68K30L, Falcon und Suska-III-T2  (Gelesen 151392 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Aramon

  • Benutzer
  • Beiträge: 425
    • Mythana das Browser Rollenspiel
Re: ATARI FPGA Clones - Sourcecode verfügbar
« Antwort #20 am: Fr 26.01.2007, 15:19:02 »
Hört sich sehr interessant an. Also eventuell hätte ich auch Interesse
Alu iMac 21,5 | iPhone 4
Mythana das Browser Strategiespiel auch für deinen Atari:
http://www.mythana.de

Offline tost40

  • Benutzer
  • Beiträge: 777
  • Firebee Nr. 12 ich bin dabei!
Re: ATARI FPGA Clones - Sourcecode verfügbar
« Antwort #21 am: So 28.01.2007, 23:05:28 »
Hallo wfoerster,

ich habe großes Interesse an einem Board.

Gruss Martin
Firebee,
Medusa T40,
Milan 060,
1040 STE, Monster, NetUSB, Unicorn

Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.987
  • Atari !!!
    • OFAM
Re: ATARI FPGA Clones - Sourcecode verfügbar
« Antwort #22 am: Mo 29.01.2007, 21:18:31 »
Ich auch ;)
Atari Falcon060 - 95/25 MHz, 14/512 MB RAM, SuperVidel/Svethlana. Firebee Alpha Edition. Falcon030 mit Phantom PBS...

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.160
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
    • zBench Ergebnisse
Re: ATARI FPGA Clones - Sourcecode verfügbar
« Antwort #23 am: Di 30.01.2007, 15:13:48 »
Hallo,

ich bin auch dabei!!!

Bei 200+ Euro kann ich gleich mal anfangen zu sparen ... also keine Süßigkeiten und kein Bier mehr ... ist eh gesünder :-)

Gruß Heinz Schmidt
« Letzte Änderung: Di 05.05.2009, 15:12:39 von Heinz Schmidt »
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

SteffenSchmitt

  • Gast
Re: ATARI FPGA Clones - Sourcecode verfügbar
« Antwort #24 am: Fr 02.02.2007, 01:12:25 »
Hallo,

sehr cooles Projekt! Ich nehme auch ein Board.

Viele Grüße!

Offline Dennis Schulmeister

  • Galerie Moderator
  • Beiträge: 519
  • Do be do be do -- Sinatra.
    • Direkt ein meiner Wohnung: Wikiberd
Re: ATARI FPGA Clones - Sourcecode verfügbar
« Antwort #25 am: Fr 09.02.2007, 04:10:57 »
Hallo,

200 Euro (oder mehr) ist natürlich schon ein kleines Sümmchen. Aber Interesse besteht auf jeden Fall, sofern ich es zum Erscheinungszeitpunkt aufbringen kann.

Gruß,
Dennis
[1040ST][Falcon 030][C 64][Thinkpad 755Cs][Verschiedene Linux-Kisten][NES][Atari 2600]
Wikiberd wieder erreichbar: www.wikiberd.de

Oh, wir haben beides hier - Country UND Western

SteffenSchmitt

  • Gast
Re: ATARI FPGA Clones - Sourcecode verfügbar
« Antwort #26 am: Fr 09.03.2007, 17:22:00 »
Hi!

Gibt es schon Neuigkeiten?  :)

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.789
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
    • tuxie.de
Re: ATARI FPGA Clones - Sourcecode verfügbar
« Antwort #27 am: Fr 09.03.2007, 17:24:28 »
Keine Hektik, was lange wehrt wehrt Gut :-P

TSchau Ingo
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline wfoerster

  • Benutzer
  • Beiträge: 303
  • ATARI in VHDL - This is Future!
    • 4 years Suska!
Re: ATARI FPGA Clones - Sourcecode verfügbar
« Antwort #28 am: Sa 10.03.2007, 12:37:22 »
Hi,
es gibt folgende Neuigkeiten: Die Leiterplatte für das System - ein 8-fach-Layer ist entworfen. Momentan laufen Tests an der CPU. Diese gestalten sich allerdings aufwändig, da die ca. 100 verschiedenen Befehle mit im Schnitt zehn Parametern sehr viele Möglichkeiten ergeben. Die CPU hat momentan noch viele Fehler. Daher wird diese Phase noch ein Weilchen dauern. Ich werde am 1. 4. auf experiment-s das neue System vorstellen und dann mal überlegen, wie die ersten beiden Prototypen zur Evaluierung hergestellt werden können.

Bis dann

Wolfgang

frank.lukas

  • Gast
Re: ATARI FPGA Clones - Sourcecode verfügbar
« Antwort #29 am: Sa 10.03.2007, 13:33:45 »
Hallo wfoerster,

- wfoerster ->
dann mal überlegen, wie die ersten beiden Prototypen zur Evaluierung hergestellt werden können ...

---
Vielleicht wäre es eine gute Idee diese Überlegungen auch gleichzeitig hier im Forum unter Hardware zu überlegen ...


Hochachtungsvoll

  Frank Lukas

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.789
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
    • tuxie.de
Re: ATARI FPGA Clones - Sourcecode verfügbar
« Antwort #30 am: Sa 10.03.2007, 13:49:53 »
Hallo Frank,

er hat eine Firma, die sowas Professional macht!!.

TSchau Ingo
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.789
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
    • tuxie.de
Re: ATARI FPGA Clones - Sourcecode verfügbar
« Antwort #31 am: So 29.04.2007, 13:35:24 »
Hallo Leute,

ich habe jetzt einige male mit Wolgang hin und her Diskutiert, und der Punkt ist jetzt so das Wolfgang vor einem Prototyp steht. Er würde gern 2 Stück bauen lassen. Dies würde jedoch ca. 1000€ Kosten, jetzt kommt der Appel an die Gemeinde wer möchte Helfen?????

Ich sehe der sache Positiv entgegen. Denn er hat sehr viel Entwicklung darein gesteckt, und das FPGA Projekt denke ich ist die Zukunft. Ich habe mir das Projekt und sein Board angeschaut, und er hat wirklich versucht all das zu Implementieren was viele in Mühevoller Arbeit versuchen per Hand nachzubauen. Selbst VGA möchte er mit in denn FPGA mit Integrieren. Ich denke wenn die Prototypen stehen, kann er auch Optimierungen am Core durchführen und natürlich um Funktionen erweitern.

Wolfgang wird in einigen Tagen sein Projekt hier nocheinmal selbst vorstellen, so das ihr euch selbst ein Bild machen könnt. Ich bitte diejenigen die Wolfgang unterstützen möchte, mit ihm Kontakt aufzunehmen.

Tschau Ingo
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline jtkirk67

  • Benutzer
  • Beiträge: 10
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: ATARI FPGA Clones - Sourcecode verfügbar
« Antwort #32 am: Mo 30.04.2007, 19:16:47 »
Mit Paypal kann man Spenden entgegen nehmen. Ich habe das mal bei einem kleinen Projekt von mir gemacht und brauchte eigentlich nur 480 Euro für eine SOftwarelizenz und es kamen fast 2000 Euro zusammen. Der Vorteil ist, dass auch Atarianer aus dem Ausland einfach spenden können. Und auch kleine Beträge bringen einem etwas:)

Offline Durin

  • Benutzer
  • Beiträge: 70
Re: ATARI FPGA Clones - Sourcecode verfügbar
« Antwort #33 am: Mo 30.04.2007, 21:04:05 »
Hi Ihr,

also spendentechnisch beteilige ich mich da auf jedenfall auch.

gruss karsten

Offline TiggyTamal

  • Benutzer
  • Beiträge: 34
Re:ATARI FPGA Clones
« Antwort #34 am: Fr 01.06.2007, 11:10:04 »
Gab's schon Klarheit bzgl. Spenden? 100x10€ oder vielleicht auch 50x20€ klingt gut, oder werden sich doch nur etwa 10 Leute beteiligen? Also, bis etwa 25 € wäre ich wohl dabei...

Hehe - wenn Du mir quasi einen Falcon in ein reines FPGA-Notebook verpackst, teste ich Dir Alles. :)

Nee - mal im Ernst:
was gibt es zu testen?

Das war zwar wohl leider nicht Ernst, aber was wäre denn realistisch? Ein Notebook, dass man mal in eine Falcon-Konfiguration und mal in eine beliebige andere Atari-Konfiguration versetzen könnte wäre unglaublich genial. Aber zu den realistischen Varianten, wo kann man sich dazu mal was im Netz ansehen? Wenn ich z.B. auf die Homepage von Altera gehe, dann finde ich zwar tolle Abbildungen von den Chips, aber um ehrlich zu sein will ich die nicht wie wfoerster auf den Bildern seiner Internetseite wild zusammenkabeln. Das war ja wohl auch nur für die Entwicklung, wie aber sähe das fertige Produkt aus??

Auf Wiki habe ich übrigens gelesen, dass diese Chips aktuell so um die 600 MHz hinbekommen. Mit passender Konfiguration, kann das wirklich bedeuten einen 68040er mit 600 MHz, oder geht da irgendwo Overhead verloren, so dass man effektiv nicht mal auf die Original-Performance kommt? In letzterem Fall muss man das ganze dann wohl doch eher als Emulation in einer Mogelpackung ansehen, und nicht als echte Hardware.

An meinen Fragen seht ihr, dass ich hoch interessiert bin, aber keine Ahnung habe. Würde mich freuen, wenn ihr mir bzgl. der Grundlagen einiges klarer machen könntet.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.789
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
    • tuxie.de
Re: ATARI FPGA Clones - Sourcecode verfügbar
« Antwort #35 am: Fr 01.06.2007, 11:14:34 »
Hallo,

ich bin ab und an mit Wolfgang in Kontakt, und er meint das schon die 68000er Emulierte CPU schneller sei als die Originale, man muß sich vor Augen halten das der gesamte STE mit nur einem FPGA zusammen gesetzt ist. Aber Wolfgang will sich in den nächsten Tagen sowieso mal melden und seinen Stand Präsentieren. Denn Entwurf des mainboard habe ich schon gesehen.

TSchau Ingo
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Dennis Schulmeister

  • Galerie Moderator
  • Beiträge: 519
  • Do be do be do -- Sinatra.
    • Direkt ein meiner Wohnung: Wikiberd
Re: ATARI FPGA Clones - Sourcecode verfügbar
« Antwort #36 am: Mo 04.06.2007, 21:46:03 »
Also für mich ist das eine klare Sache. An Spenden im erträglichen Bereich beteilige ich mich gerne. Dafür freue ich mich schon auf den Tag, an dem das erste Geräte vorführbereit ist.

Auf jeden Fall muss eine Präsentation vor Publikum stattfinden. Dort stehe ich dann ganz vorne in der ersten Reihe. ;D

Gruß,
Dennis 8)
[1040ST][Falcon 030][C 64][Thinkpad 755Cs][Verschiedene Linux-Kisten][NES][Atari 2600]
Wikiberd wieder erreichbar: www.wikiberd.de

Oh, wir haben beides hier - Country UND Western

Offline muck

  • Benutzer
  • Beiträge: 31
  • Atari macht Spaß.
    • Atari, Schwäbische Alb
Re: ATARI FPGA Clones - Sourcecode verfügbar
« Antwort #37 am: Di 05.06.2007, 09:14:28 »
Spenden würde ich für so eine Sache auch. Mit 100 Euro könnte ich jetzt auch schon dienen wenn es die Sache voranbringt. Es bleibt halt aus Erfahrung immer das Gefühl dass vieles mit sehr großer Euphorie angepackt wird und dann leider im Nirwana verschwindet.
Wie gesagt wenn sich bei mir jemand meldet und für dieses Projekt etwas Kleingeld braucht; mit 100 Euro könnte ich jetzt schon dienen.
Muck
An schäna Dag und bloß koin Schdress.

Offline wfoerster

  • Benutzer
  • Beiträge: 303
  • ATARI in VHDL - This is Future!
    • 4 years Suska!
Re: ATARI FPGA Clones - Sourcecode verfügbar
« Antwort #38 am: Di 12.06.2007, 12:14:42 »
Guten Morgen an alle,
nun möchte ich mich nach längerer Zeit hier auch mal wieder zu Wort melden. Ich habe die letzten Wochen intensiv an der neuen Configware gearbeitet, insbesondere an dem 68000er-Clone. Der Stand ist nun so, dass ich an dieser Stelle die für den Juni angekündigte Veröffentlichung der Sourcen schon mal ankündigen möchte. Die FPGA Modellierung umfasst gegenüber 2K6B einige Zusätze wie SCSI-ACSI-Bridge und auch Dinge, die für die neue Hardware notwendig sind (Bootloader..). Alles nachzulesen in den Readme Dateien. Ferner habe ich, wie bereits vor längerer Zeit angekündigt, die Hardware so weit, dass sie (bis auf eventuelle Kleinere Änderungen) herstellbar ist. Ich werde das Schaltbild für das Board noch heute auf meinem Server (www.experiment-s.de) ablegen. Der Schaltplan ist mit pre-1 gekennzeichnet und somit noch nicht die endgültige Variante.
Ich sehe ab und an mal die Bemerkung, dass Projekte öfters mit Elan angegangen werden und dann stecken bleiben. Dies wird im Falle dieses Projekts definitiv nicht so sein. Grund: der Core ist bereits so gut wie fertig, die Leiterplatte ist entflechtet, die Bauteile sind modern und verfügbar und - last but not least - habe ich mich bewusst aus Diskussionen heraus gehalten, die sich, verständlicherweise, um viele Wünsche bezüglich der neuen Hardware drehen. Auch hierzu werde ich ein Dokument veröffentlichen, welches meine Sichtweise darlegt. Kurz gesagt: erst mal muss die Erstinbetriebnahme gestemmt werden und wenn die Hardware mit dem Core dann mal läuft, stehen Tür und Tor für jegliche Erweiterungen offen.
Wie gehts nun weiter? Ich werde den Core auf dem Server ablegen, Schaltbild auch und Infos zu allem. Dann werde ich mich um die Realisierung der ersten beiden Prototypen kümmern. Es sind 8-fach Layer in etwa DIN-A4 Größe. Da ich bereits viel Geld und sehr viel Zeit investiert habe, möchte ich diejenigen um Mithilfe bitten, die an dem Projekt interessiert sind. Und zwar auf die folgende Weise:
1. Ich habe eine Paypal-Seite eingerichtet (noch rudimentär), welche die Herstellung der beiden Prototypen ermöglichen soll. Ich freue mich über jeden Cent. Ich rechne mit etwa 1000€ für die beiden Protos.
2. Das Schaltbild soll als Grundlage zu einer Diskussion dienen. Ich würde bis etwa Ende Juli oder falls die Finanzierung bis dahin noch nicht steht auch länger konstruktive Vorschläge entgegennehmen, die ich dann noch einarbeiten werde. Geplant ist ein Update der FPGA-Configware und der Betriebssystem-Firmware via USB-Schnittstelle, so dass jeder das auch selber machen kann. Für die Configware ist momentan noch ein Spezialadapter notwendig.
3. Ich bin auch an Personen interessiert, die in irgend einer Weise helfen können wie z. B. Anregungen die Webseite auszubauen, Dokumentation - die ich nicht allumfänglich selber bereitstellen kann - da ich so weit im Projekt stecke, dass Betriebsblindheit vorherrscht :), FPGA-Tester, die die Möglichkeit haben, an FPGA Evaluation Boards Teile des Cores auszutesten, PIC und ATMEL erfahrene Leute usw.
So ich denke, das war's für's erste. Ich werde mich bei Gelegenheit wieder melden und freu' mich schon auf die ersten Lebenszeichen der neuen Boards.
Ich hoffe, dass ich Euch mit diesem Projekt ein wenig Freude bereiten werde, obwohl momentan natürlich die Hardware erst mal nur zweifach existieren wird.

Bis demnächst und Grüße an Euch alle

Wolfgang
« Letzte Änderung: Di 12.06.2007, 12:20:07 von wfoerster »

Offline Idek Tramielski

  • Benutzer
  • Beiträge: 979
  • CDC 6500
    • Silicon-Heaven
Re: ATARI FPGA Clones - Sourcecode verfügbar
« Antwort #39 am: Di 12.06.2007, 13:49:56 »
Hallo,

zunächst möchte ich mich bei Wolfgang für seine Arbeit bedanken.
Gern würde ich das Projekt aktiv unterstützen, leider mangelt es mir jedoch an der nötigen (Frei)Zeit. Deshalb habe ich soeben 500 EUR gespendet und hoffe, dass dies das Projekt weiterbringt.

Gruß
Wolfgang